weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:12
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Dies geschieht allerdings auch mit Aberglaube.
Da gab es schon immer einen schönen, kirchlich geprägten Bauernspruch zu, der allerdings auch zum Nachdenken anregt:

Glaube dem die Tür versagt, kommt als Aberglaub durchs Fenster

Womit auch ausgedrückt wird, das derjenige, der nicht an die Bibel oder Gott glaubt, geneigt ist Elflein und Dracula als wahr zu erachten. Überspitzt ausgedrückt.
Freakazoid schrieb:Es schadet nicht, ab und an die Warum-Frage zu stellen und Antworten zu fordern, die eben nicht nur geglaubt werden sollen.
So ist es. Dennoch hat auch der Glauben einen wichtigen psychologischen Aspekt, den es nicht zu verteufeln gilt. Die Hoffnung.
Man sollte sich nur überprüfen, ob die Hoffnung nicht auch auf einem anderen Wege genährt werden kann. Vorbehaltlos zu Glauben, bei diesen vielen Religionen mit ihren Heilsversprechen, ist eher wagemutig bis naiv.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:13
@Freakazoid
Extra heute morgen noch Fotos gemacht. Und die Fotos zeigen nur die Hälfte. :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:13
@Reigam

Du hast meine Gedankengänge schön erfasst. :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:19
@Reigam
Das ist er falsche breite Weg, sieht man doch, selbst wenn, Gott in seiner Weisheit hätte längst eine Brücke gbaut oder Mose vorausgeschickt die Wasser zu teilen,du bist nur Ungläubig und siehst das nicht


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:20
@shauwang

Ich bin auch ziemlich stolz auf @Reigam das er ungläubig ist.

Wenn du die Alternative bist.


@Gwyddion

Kann ich so voll unterschreiben.

@Reigam

Sind auch echt schöne Fotos.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:25
@shauwang
Nach dem ich das hier von dir gelesen habe, nehme ich dich sowieso nicht mehr ernst.

s52va2xuagiw


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:26
@shauwang
shauwang schrieb:Das ist er falsche breite Weg, sieht man doch, selbst wenn, Gott in seiner Weisheit hätte längst eine Brücke gbaut oder Mose vorausgeschickt die Wasser zu teilen,du bist nur Ungläubig und siehst das nicht
6a00e5515a241a88340115700d56f6970b-800wi

Daran erkennt man, das Du wirklich vorbehaltlos glaubst.
Woran hast Du erkannt, das der Weg endet? Du hast nur einen Weg gesehen.. ohne Anfang und Ende.
Und Du bist Dir sicher, das Mose die Wasser des Roten Meeres geteilt hat? Was einer physikalischen Unmöglichkeit entspricht?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:31
@shauwang

Du schreibst über PV das er brillant ist?

Oh FUUUUU!

Das war's, ich hab dich extrem wenig ernst genommen und das war es dann auch schon.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:33
@Gwyddion
Sorry


Mk 10,27 Frei übersetzt
Jesus blickt sich an und spricht: Bei den Menschen ist es unmöglich, aber nicht bei Gott! Denn bei Gott sind alle Dinge möglich.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:34
@shauwang

Ja, belegen wir dinge mit Behauptungen, die egal sind.

Guter Plan.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:34
@shauwang

Wo Du sonst zitierst, kannst Du jetzt nicht frei übersetzen.. nach Deiner Lesart.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:36
shauwang schrieb:Jesus blickt sich an und spricht: Bei den Menschen ist es unmöglich, aber nicht bei Gott! Denn bei Gott sind alle Dinge möglich.
das der mensch nicht ist, ist unmöglich, aber bei gott ist das möglich. da bei gott alles möglich ist, dann auch das er nicht existiert. sonst wäre er nicht allmächtig.

er könnte auch ein spaghettimonster sein. bei gott ist ja nichts unmöglich


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:38
@Malthael
Was nicht existiert kann auch nicht allmächtig ein, dazu muß es ERST existieren,wo lernt man denn den Unsinn,bei Ungläubigen ?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:40
Was nicht exiesrt kann auch nicht allmächtig ein, dazu muß es ERST existieren,wo lernt man denn den Unsinn,bei Ungläubigen ?
bei ungläubigen lernt man wenigstens etwas. bei gläubigen lernt man nur blind zu glauben.
Was existiert kann nicht allmächtig sein, weil es allen gesetzen widersprechen würde.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:40
@shauwang

*lach* du bist abergläubisch :D


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:45
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Und Du bist Dir sicher, das Mose die Wasser des Roten Meeres geteilt hat? Was einer physikalischen Unmöglichkeit entspricht?
achja? :D dann hast wohl noch nichts vom sogenannten moseseffekt gehört:

*** ct Kap. 8 S. 126-127 Der Schöpfer offenbart sich — zu unserem Nutzen ***
Im Deutschen Universalwörterbuch (Duden) wird das Wort „Wunder“ als „außergewöhnliches, . . . übernatürlichen Kräften zugeschriebenes Geschehen“ definiert. Ein solches außergewöhnliches Geschehen erfordert einen Eingriff in die Naturgesetze, und deshalb sind viele abgeneigt, an Wunder zu glauben. Was aber wie ein Verstoß gegen ein Naturgesetz aussieht, kann vielleicht angesichts anderer beteiligter Naturgesetze mühelos erklärt werden.
Ein Beispiel: In der Zeitschrift New Scientist wurde berichtet, daß zwei Physiker an der Universität von Tokio ein teilweise mit Wasser gefülltes waagrechtes Rohr einem extrem starken Magnetfeld aussetzten. Das Wasser wurde an die Enden des Zylinders gedrängt, so daß in der Mitte ein trockener Abschnitt entstand. Dieses Phänomen, das 1994 entdeckt wurde, tritt auf, weil Wasser schwach diamagnetisch ist und von einem Magneten abgestoßen wird. Das nachgewiesene Phänomen, bei dem sich Wasser von Stellen, wo das Magnetfeld sehr stark ist, zu Stellen, wo das Feld schwächer ist, bewegt, wird als „Moseseffekt“ bezeichnet. Im New Scientist hieß es: „Wasser herumzuschieben ist einfach — wenn man einen entsprechend großen Magneten hat. Hat man ihn, dann ist fast alles möglich.“
Natürlich kann man nicht mit Bestimmtheit sagen, welches Verfahren Gott anwandte, als er das Rote Meer für die Israeliten teilte. Aber der Schöpfer kennt alle Naturgesetze bis ins Detail. Er könnte mühelos gewisse Aspekte eines Gesetzes durch die Anwendung eines von den anderen Gesetzen beherrschen, die er selbst geschaffen hat. Für Menschen kann das Ergebnis wie ein Wunder aussehen, vor allem wenn sie die beteiligten Gesetze nicht völlig verstehen.
Was die Wunder in der Bibel betrifft, erklärte Akira Yamada, emeritierter Professor der Universität von Kioto (Japan): „Es ist zwar richtig, zu sagen, daß . . . [ein Wunder] gegenwärtig nicht aus der Sicht der Wissenschaft verstanden werden kann, mit der man es zu tun hat, oder vom Status quo der Wissenschaft, aber es ist falsch, gestützt auf die Autorität der neusten Erkenntnisse der Physik oder der Bibelwissenschaft, einfach zu folgern, es sei nicht geschehen. In zehn Jahren wird die moderne Wissenschaft von heute eine Wissenschaft von gestern sein. Je schneller die Wissenschaft Fortschritte macht, desto wahrscheinlicher wird es, daß die Wissenschaftler von heute zur Zielscheibe des Gespötts werden; man wird sagen: ‚Vor zehn Jahren haben die Wissenschaftler allen Ernstes dies und jenes geglaubt‘ “ (Gods in the Age of Science).
Als Schöpfer, der alle Naturgesetze zu koordinieren weiß, kann Jehova seine Macht dazu gebrauchen, Wunder zu wirken.


also physikalisch unmöglich ist das keinesfalls.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:48
@pere_ubu
es beweist gut, dass man kein gott braucht um wasser zu teilen, sondern wissen über die naturgesetze.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:53
@Malthael

und wer sollte dieses wissen dann damals gehabt haben ,wenn für dich und andere hier gläubige eh nur dumme hinter-wüstler sind und waren?
komisch dann wenn diese technik bereits angewandt wurde, bevor sie wissenschaftlich erklärt wurde :D

für mich hinkt die wissenschaft dann aber ein "wenig" hinterher :P:


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:59
Moses kannte einfach das Schilfmeer sehr gut, da er ja lange dort lebte. So wusste er auch, wann eine gefahrlose Überquerung möglich war, da er die Gezeiten kannte. Bei Ebbe überquerten sie das Schilfmeer, da kein/kaum Wasser ihren Weg behinderte. Die Ägypter hatten natürlich mit ihren schweren Streitwagen keine Chance gegen den Schlamm und als die Flut kam, war der Weg vollkommen versperrt.

Ziemlich einfache und logische Erklärung...


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.07.2012 um 14:59
pere_ubu schrieb:und wer sollte dieses wissen dann damals gehabt haben ,wenn für dich und andere hier gläubige eh nur dumme hinter-wüstler sind und waren?
wo habe ich gesagt, dass das alles dumme hinter-wüstler waren?
moses war ein intelligenter mann und kannte sich mit der physik recht gut aus und wahrscheinlich kannte er sich auch mit der elektrizität aus.
in der bibel wird von primitiven elektrischen-batterien erzählt.
und es gehört schon eine menge wissen um die phsyche des menschen um ein konstrukt zu erfinden, dass die menschen zu lebzeiten und sogar nach dem tod noch kontrollierte.
pere_ubu schrieb:komisch dann wenn diese technik bereits angewandt wurde, bevor sie wissenschaftlich erklärt wurde :D
zunächst einmal musste erstmal beweisen, dass das meer wirklich geteilt wurde undzwar von moses.
es könnte genau so nur ein seebeben gewesen sein, dass einen tsunami zu folge hatte.
und wir wissen ja was passiert, wenn ein tsunami aufs land zurollt.
das meer weicht zurück, das land liegt trocken, für eine gewisse zeit und dann kommt es mit voller wucht zurück.
oder es könnte nur ebbe und flut gewesen sein.
pere_ubu schrieb:für mich hinkt die wissenschaft dann aber ein "wenig" hinterher :P
das mag sein. aber es fragt sich, wem sie hinterherhinkt? den gläubigen bestimmt nicht.
wissenschaft geht nunmal auf nummer sicher. das braucht eben seine zeit.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden