weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:33
@pr3dator

...kann Kreationisten nicht ab!


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:33
@Kayla

Kennst du Terry Pratchett?

Wenn nicht auch egal.

In seiner wundervollen Fiktiven Scheibenwelt gibt es eine ganz einfache Regel.
Du bekommst das nach dem Tod, woran du glaubst, also was du wirklich von tiefstem Herzen glaubst.

Vielleicht ist es bei uns auch so?

Es gibt halt einfach mal unendlich viele Wege, wie man es eben möchte und damit ist es ultimativ gerecht. :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:34
@pr3dator

Nicht wir über @shauwang.
@shauwang über uns.

Wenn gequirlte.. .. hier als Tatsachenreport gepostet wird und zudem auch keine gescheite Diskussion ermöglicht wird, dann wird halt argumentiert, das ist der Sinn eines Forums.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:34
@pr3dator
pr3dator schrieb:Ich frag mich weshalb ihr alle so über shauwang herfallt.
Weil er Käse mit Löchern produziert, wobei die Löcher Anzahl mäßig höher vorhanden sind als der produzierte Käse. Nämlich nix.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:35
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Es gibt halt einfach mal unendlich viele Wege, wie man es eben möchte und damit ist es ultimativ gerecht.
Alle Wege führen nach Ankh-Morphork ;)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:35
@Gwyddion

Da will ich allerdings nicht hin, außer ich wäre ein Troll. :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:36
@Freakazoid

Soll ja auch in Überwald nett sein... so bei Nanny Ogg...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:36
@Freakazoid

Häresie


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:38
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Vielleicht ist es bei uns auch so?
Wenn dem tatsächlich so ist, dann liegen Alle richtig, weil Niemand nach seinem Ableben einen Hinweis darauf erhalten würde, das er falsch liegt, weil er genau da gelandet ist, woran er so fest geglaubt hat. Ja gerecht wäre das, irgendwie.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:40
@Kayla

Das würde halt die Vielfalt erklären und das es nichts eindeutiges gibt. :)

@Gwyddion

Mir macht die Welt da irgendwie einen schrägen Eindruck, es ist hier vielleicht besser.


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:41
ahh ich kann beide Fraktionen verstehen. bin mittlerweile neutral der Diskussion über eingestellt. Beide Richtungen haben offensichtlich Vor und Nachteile. Ich würde mich niemals festlegen :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:42
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Das würde halt die Vielfalt erklären und das es nichts eindeutiges gibt.
Mit diesem Gedanken läßt es sich gut leben. Es ist Alles offen und nix ist fix.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:43
@pr3dator

Meinst Du nicht Ernst, oder?

Welche Vorteile kann man denn im Kreationismus finden? Ich nehme an, Du weißt, was die Behauptungen der Kreationisten beinhalten?


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:52
@Commonsense
Ja ich denke die Rede ist vom Schöpfungsmythos¿ Naja ich will es mal so ausdrücken: der Glaube daran, kann Person X unter Umständen göttliche Fähigkeiten verleihen... jedoch Halbgötter habens auch nicht leichter als irgendein Sklave. ;)


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 23:56
@Commonsense
ahh und Atheisten sind nicht automatisch rein Menschlicher Natur. Das Unterbewusstsein suggeriert Ihnen nur absichtlich dieses Bild eines Ungläubigen, eine Art "Selbstschutz"...


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 08:54
@Kayla
schön, deinen Namen auf der Liste zu sehen.
Welcher Liste denn?

@shauwang
was du nicht akzeptieren kannst,daß es nur eine Wahrheit gibt,denn dann wäre es aus deiner Sicht möglich , daß ich im Besitz der Wahrheit sei.Wenn dem so ist , sind natürlich deine Ar gumente ,wie immer sie auch sein mögen vollkommen irrelevant.Um das zu vermeiden versucht du die Wahrheit zu relativieren,weil du ja ,aus deinem Weltbild heraus nicht zugeben kannst, daß ich die Wahrheit habe ,welche dir dann ja fehlt,das würde deinem Ego abtun.Die Schriften sagen mir wie ich Gott finden kann und eine Erkenntnis seines Seins bekomme.
Einmal kurz umformuliert:
Was du nicht akzeptieren kannst ist, dass es möglicherweise mehr als eine Wahrheit gibt, denn dann wäre es aus deiner Sicht möglich, dass du nicht exklusiv im Besitz der Wahrheit bist. Wenn dem so ist, dann sind deine Aussagen einfach relativierbar.
Um das zu vermeiden versucht du die Wahrheit zu absolutieren, weil du ja, aus deinem Weltbild heraus nicht zugeben kannst, dass möglicherweise keiner die Wahrheit gepachtet hat, also auch du nicht, und das würde dann deinem Ego abtun. Die Beschäftigung mit mir selbst und meinen Mitmenschen sagt mir, dass viele Wege zum Glauben hin- und viele auch von ihm wegführen können und das keine endlose Einbahnstraße ist.

Kurz genug? ;)


Wir vertreten absolut gegensätzliche Standpunkte und finden scheinbar so gar keinen Zugang zur jeweils anderen Auffassung und diese Situation macht das diskutieren an sich unmöglich. Dementsprechend wäre wohl die angenehmste und produktivste Verfahrensweise, dass wir uns zukünftig gegenseitig einfach ignorieren und gar nicht noch einmal versuchen auf die Aussagen des anderen einzugehen, weil es scheinbar eh zu nichts führt und wir uns nur im Kreis drehen.
Dementsprechend wird das von meiner Seite aus auch das letzte Mal sein, dass ich dich in dieser Diskussion direkt anspreche. Alles andere würde nur für unnötig Unmut auf beiden Seiten sorgen und wer will das schon.
Also viel Spaß noch.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 10:08
@Kayla


Nach zwei Dutzend Generationen ist tatsächlich eine Variante von Fliegen entstanden, die schneller lernen als ihre Vorfahren und das Gelernte länger behalten.aus der fliege ist nichts anderes als die Fliege geworden
Das ist eine ganz normale gezielte auslese,mit natur hat das gar nix zu tun..

Zeig mir an Hand einer EINZIGEN Art aus der Vergangenheit wie sie aus einer anderen Art entstanden ist,und zwar jetzt keine Bildchenvergleich oder Theorietexte sondern beweis mir es..
Bei keiner der Millionen Arten ist es auch nur einem einzigen Wissenschaftler gelungen zu beweisen , daß aus Amphibien Reptilien ,aus Reptilien Säugetiere und aus Säugetiere Menschen entstanden sind,es sind alles nur Modelle und Theorien.
Niemand hat so einen Beweis vorgelegt an auch nur einer Art aus der gesamten Geschichte der Erde.Dazu müßte man es beobachtet haben,was unmöglich ist.
Du verlangst also etwas Unmögliches als Beweis anzuerkennen.
Das ist nichts anderes wie Unsinn, so auch die Evolutionstheorie auf diesem Unsinn aufgebaut ist
Ihr habt hier 3 Seiten lang nur getrollt und damit eure Unfähigkeit unter Beweis gestellt.
Euer einziger Beweis

Atheisten verlangen ein Beweis für Gott,daß ist hier nichts anderes.

@BlackFlame
Du unterliegts da bei deiner Umkehrung einen schweren Fehler ,bei einem Ding oder einer Sache in einem Bestimmte Zustand zu einer bestimmten Zeit kann es nur DIE Wahrheit geben keine "weitere" das ist vollkommen unlogisch was du annimmst,deshalb ist mein Standpunkt der Richtige deiner der Falsche.
Beispiel wenn ein geeichtes Thermometer 32% angibt ist das die Wahrheit, unwahr wäre wenn ich behaupten würde es gebe hier mehrere Wahrheiten.
Du allein vertritts einen Standpunkt der Unmöglich ist


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 10:18
@shauwang

qm


e2Xdd


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 10:19
Beispiel wenn ein Thermometer 32% angibt ist das die wahrheit, unwahr wäre wenn ich behaupten würde es gebe hier mehrere Wahrheiten.
Aber diese TATSACHE könnten ALLE Menschen sehen, 1. Thermometer wäre für alle Menschen SICHTBAR und die Hitze die diesen Thermometer auf 32° hoch treibt wäre ebenfalls von ALLEN Menschen zu dieser Zeitpunkt FÜHLBAR, ergo diese MESSUNG wäre eindeutig von ALLEN Menschen auch wissenschaftlich belegt, überprüft und bestätigt werden!

Aber die angebliche Wahrheit von dem du die ganze redest findet nur in Köpfen der Menschen individuell statt und kann somit nicht von anderen belegt, überprüft oder bestätigt werden geschweige wissenschaftlich bewiesen werden.

Diese kleine Unterschied ist wohl Gott und seinen Anhängern immer noch unbekannt, sonst würden sie nicht mit solchen unsicheren Argumenten hantieren geschweige solche Methoden anwenden versuchen.
shauwang schrieb:bei einem Ding oder einer Sache in einem Bestimmte Zustand zu einer bestimmten Zeit kann es nur DIE Wahrheit geben keine "weitere"
Auch diese Worte bestätigen das Gottes Worte nichts mit der Wahrheit zutun haben können, weil seine Worte zu Menschen unterschiedlich. :}

Danke für deine Mithilfe :)


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 11:27
Keysibuna schrieb:Aber die angebliche Wahrheit von dem du die ganze redest findet nur in Köpfen der Menschen individuell statt und kann somit nicht von anderen belegt, überprüft oder bestätigt werden geschweige wissenschaftlich bewiesen werden.
Jetzt kam mir doch folgender Spruch unter:
"Atheist zu sein ist wie ein 1. Klässler zu sein, der herausgefunden hat, dass der Weihnachtsmann nicht echt ist. Und auch wenn du Recht haben solltest, sobald du es laut sagst hassen dich alle."

Ich frage mich immer, warum es manchen so leicht fällt den Weihnachtsmann zu verneinen oder zu leugnen, aber ein Gott dagegen so unantastbar für jede Argumentation sein soll.
Hat hier einer schon einmal den Weihnachtsmann gesehen oder gar mit ihm gesprochen? Kann hier einer nachweisen, dass es ihn gibt? Gibt es auch nur einen dokumentierten Fall, dass ein Kind in der Weihnachtszeit von dieser Gestalt mit einer Rute verdroschen wurde, weil es unartig war?

Natürlich könnten sich Atheisten (und wer den Weihnachtsmann leugnet ist per Definition auch einer) irren, aber sofern sie sich irren, wie könnte man ihnen denn ihren Irrtum aufzeigen?
Immerhin ist seine Person in Abertausenden Büchern dokumentiert und beschrieben worden. Die moralischen Werte, die er verbreiten will, sind längst weltweit von Abermilliarden Menschen gehört, verstanden und über Generationen weitererzählt worden. Und ebenso sind diesen Menschen die Strafen bekannt, die für einen Verstoß gegen seine Grundsätze folgen!

Trotzdem sind sich mit zunehmendem Alter die Kinder immer sicherer, dass er nur eine Erfindung ist. Wie kommt das? So ganz ohne den Gegenbeweis seiner Existenz, wie kann man da so salopp behaupten er wäre nicht real? Warum hören viele Eltern irgendwann auf, seine Existenz zu bestätigen und lassen Legnung zu?

Andererseits, was für eine chaotische Welt hätten wir, wenn in jedem Dezember nicht Millionen Abbildungen oder Figuren von ihm aufgestellt würden. Wie kann man sich so eine Welt auch nur im Ansatz vorstellen, wenn man noch klar bei Verstand ist.

Was wenn Weihnachtsmannleugner falsch liegen?


Und bevor mir jetzt Trollerei, Zynismus und Sarkasmus vorgeworfen wird, so bitte ich das ganze doch einfach mal probehalber mit zu durchdenken:
Was soll denn der elementare Unterschied zwischen dem Weihnachtsmann und dem christlichen Gott sein?

Es ist bekannt auf wen die Figur vom Weihnachtsmann zurückzuführen ist und es ist dokumentiert, dass diese Person wirklich gelebt hatte.
Es ist historisch belegt, wann und wer dem Weihnachtsmann die Gestalt gegeben hat, die heute den meisten gleichermaßen bekannt zu sein scheint.
Es gibt Schriften und Bücher, die seine Person in Geschichten involviert und seine Wesenzüge und die von ihm vermittelten Werte immer auf eine ähnliche Weise darstellen, die also auch heute noch jeder nachlesen und mit Hilfe dieser Schriften vermitteln können.
Es gibt jedes Jahr aufs Neue etliche Einzelfälle, die beschreiben, dass sie den Weihnachtsmann gesehen haben.

Und jetzt noch einmal ernsthaft gefragt: Obwohl Milliarden von Menschen dieses kulturelle Gut pflegen und tolerieren, warum ist es dann scheinbar so viel weniger schlimm, wenn jemand behauptet es gäbe den Weihnachtsmann nicht, als wenn man behauptet es gäbe irgendeinen Gott nicht?
Ist das Grundprinzip an sich nicht das selbe?
Ich bin verwirrt...


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden