weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:08
@Ahiru
Ahiru schrieb:... Aber ich stehe hinter meinem Glauben und dazu gehört auch ein bestimmtes Gottesbild.
Also so wie ihn sich jeder für sich wünscht. Dafür existiert
sogar ein Wort in der deutschen Sprache:

Wunschdenken



Ja, Du hast Deinen Glauben, Dein Gottesbild, nur, was wäre
wenn es nach dem Tod nichts gibt. Die Existenz eines jeden
Menschen hört einfach auf. Hast Du dann Dein Leben mit
sinnlosen Glauben an etwas fiktiven vertan...???


melden
Anzeige
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:13
Ich finde, man sollte überall den Begriff "Gott" durch Liebe ersetzen oder das Wort verbieten, so würde man viele Religionskriege, Diskussionen und Leid verhindern. Atheisten sind nicht weniger liebenswert als irgendein Christ oder Islamist whatever...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:15
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Tja, laut "Theorie" ist dieser Gott auch stärker als dieser Teufel und doch macht der was er will ^.^

Denke Teufels "freie Wille" ist viel stärker als von Gott :}
Es geht nicht um Gottes freien Willen, sondern um den der Menschen. Der ist auch stärker, als der Teufel. Klar kann der Teufel machen, was er will, genauso die Menschen. Gott ist ja kein Diktator.
Keysibuna schrieb:Glaube ca. bei 70 Patienten, mit bestimmten Gehirntumoren, sowohl vor als nach der OP (bei der die Tumore entfernt wurden) untersuchten die Wissenschaftler wie stark die Fähigkeit zur Selbsttranszendenz war anhand eines standardisierten Tests.
Ich habe irgendwie ein Problem mit dem Begriff "Selbsttranszendenz". Wie ist der in diesem Fall definiert?
Was hat das mit Glaube zu tun?

@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Wieso verstehen das so viele nicht?
Weil du nur den Stern-Artikel liest, nicht das Original. Vielleicht liegts daran? Das bedeutet nämlich nicht, dass das Bewusstsein ausgeschaltet ist. Es ist vielmehr eine Frage nach dem Grad der Bewusstmachung/Bewusstwerdung. Auch wenn du affektiv mit der rechten Hand greifen willst, kannst du dir diesen Affekt mit Übung bewusst machen und mit der linken greifen. Du bist also keine "Marionette". Lies doch mal den Orignalartikel :)
1.21Gigawatt schrieb:Es geht darum WARUM ich mich dagegen Entscheide meinen Nachbarn zu erschießen. Diese Entscheidung fällt man unbewusst. Das Gehirn erechnet diese Entscheidung und in diese Rechnung fließen unzählige Faktoren mit ein über die wir keine Kontrolle haben. Da kann man doch nicht mehr von einem freien Willen sprechen.
Man kann sich aber sehr wohl unbewusste Dinge bewusster machen. Zum Beispiel wenn man jemanden auf Anhieb unsympathisch findet oder vll sogar wirklich den Wunsch hegt, den Nachbarn zu erschießen.
Und so kann man diesen Sachen entgegen wirken. Es ist natürlich einfacher zu sagen "Ich mag diesen xy nicht, weil ich ihn nicht mag!" Aber wenn man vll mal drüber nachdenkt, kann man das evtl. ändern oder zumindest verstehen.
1.21Gigawatt schrieb:Denn jeder Mensch handelt so wie ihn Veranlagung und Prägung geformt haben.
Wenn ein Mann mit schwerer Kindheit jemanden tötet, dann gibt es Faktoren die sein Gehirn zu dieser Entscheidung kommen liesen.
Wenn ein Mann mit schwerer Kindheit niemanden tötet, dann gibt es Faktoren die sein Gehirn zu dieser Entscheidung kommen liesen.
Und diese Faktoren sind sehr wohl beeinflußbar. Es gibt einfach Menschen, die haben das besser im Griff als andere. Die Anlage dazu hat aber jeder Mensch.
1.21Gigawatt schrieb:Du kannst da nicht hingehen und sagen, dass der eine jetzt ein besserer und der andere ein schlechterer Mensch ist.
Wäre in der Tat eine sehr subjektive Einschätzung von mir :)

@der-Ferengi
Also so wie ihn sich jeder für sich wünscht. Dafür existiert
sogar ein Wort in der deutschen Sprache:
Wunschdenken
Tja, so wie man es sich wünscht, kommts nur leider selten :)
Ich persönlich habe lange gebraucht um mich mit diesem Gottesbild zu arrangieren, aber ich werde deine Meinung wohl nicht ändern können, noch will ich das. Denk über Gläubige Menschen, wie du willst.
der-Ferengi schrieb:Ja, Du hast Deinen Glauben, Dein Gottesbild, nur, was wäre
wenn es nach dem Tod nichts gibt. Die Existenz eines jeden
Menschen hört einfach auf. Hast Du dann Dein Leben mit
sinnlosen Glauben an etwas fiktiven vertan...???
Solange es für mich Sinn macht und ich es als bereichernd empfinde, kann man es kaum vertan nennen :) Wenn ich denken würde ich wäre Harry Potter, und es würde mich glücklich machen, wäre mein Leben genausowenig vertan.
Und wenn du eben nicht gläubig sein willst, bitte, jedem das Seine :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:18
@pr3dator
pr3dator schrieb:Ich finde, man sollte überall den Begriff Gott durch Liebe ersetzen oder das Wort verbieten,
Ich meine das;

Offenbarung 3,19: Ich strafe und züchtige diejenigen, die ich lieb habe.

hört sich so oder so blöd an und was meinst te wie Blöd es sich anhört wenn man "Ich" mit Liebe erstezt? :}

Bin der Meinung man sollte das ganze Märchenbuch nicht zum Glauben benutzen sollte ^.^
Ahiru schrieb:Es geht nicht um Gottes freien Willen, sondern um den der Menschen.
Die der Gott doch für sich erzwingen versucht :}
Ahiru schrieb:Der ist auch stärker, als der Teufel. Klar kann der Teufel machen, was er will, genauso die Menschen. Gott ist ja kein Diktator.
Denke Gott selbst verursacht ne menge Zwietracht unter Menschen und manipuliert sie wie es Ihm gefällt, da braucht man nicht noch eine fiktive Wesen :}
Ahiru schrieb:Ich habe irgendwie ein Problem mit dem Begriff "Selbsttranszendenz". Wie ist der in diesem Fall definiert?
Was hat das mit Glaube zu tun?
Jop.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:19
@Ahiru
Ahiru schrieb:... Ich habe irgendwie ein Problem mit dem Begriff "Selbsttranszendenz". Wie ist der in diesem Fall definiert? ...
Es gibt kein "in DIESEM Fall". Selbst-Transzendenz ist klar definiert:
http://www.psychology48.com/deu/d/selbst-transzendenz/selbst-transzendenz.htm


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:20
@pr3dator
Ich finde, man sollte überall den Begriff Gott durch Liebe ersetzen oder das Wort verbieten:
..............
Und was willst du noch uns verbieten, Fussball, Kultur, freie Meinung u.s.w.
Wenn du ein bischen Zeit hast, überlege was du sonst noch verbieten müsstest um Frieden
auf Erden zu haben.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:24
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Es gibt kein "in DIESEM Fall". Selbst-Transzendenz ist klar definiert:
http://www.psychology48.com/deu/d/selbst-transzendenz/selbst-transzendenz.htm
Wenn es eine wissenschaftliche Quelle ist, gibt es immer in diesem Fall ;) Selbst wenn es um Eiswaffeln geht.
Aber danke für den Link.

Nach Frankl hat aber Selbst-Transzendenz nicht unbedingt mit etwas göttlichem zu tun oder mit Glaube. Deswegen sehe ich da den direkten Zusammenhang nicht unbedingt. Und ich weiß auch nicht, wie ich das gerade deuten soll, habe mich mit dem Thema wohl nicht eingehend genug beschäftigt.
Ich hätte es jetzt jedenfalls nicht direkt mit Gott oder Glaube in Verbindung gebracht. Kannst du mich da aufklären?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:28
@Ahiru
Wieso denkst du nie konsequent zu ende?
Selbst wenn du dir bewusst bist, dass die Entscheidung zuerst unbewusst getroffen wird findet die Entscheidung zu dieser Bewusstwerdung widerum unbewusst statt und wenn du dich entschließt entgegen dem ersten Impuls die andere Hand zu nehmen, woher kommt dann dieses Umdenken??

Jede Entscheidung die du triffst, jeder Gedanke den du fasst hat irgendeine Ursache.
Diese Ursachen sind extern.
Ahiru schrieb:Und diese Faktoren sind sehr wohl beeinflußbar.
Manche ja, aber die meisten Faktoren die in die ENtscheidungsfindung mit einfließen kennst du nicht mal.
Wusstest du, dass die Wellenlänge des Lichtes dem du ausgesetzt bist deine Entscheidungen beeinflusst? Unbewusst wahrgenommene Gerüche, unbewusst wahrgenommene Formen und Farben, der Hormonspiegel in deinem Blut, der Zeitpunkt zu dem du zuletzt gegessen hast, was du zuletzt gegessen hast, wann du das nächste mal essen wirst. Sogar der Wochentag und die Uhrzeit zählen.
Und all das verwurstet dein Hirn zu einem Ergebniss und anschließend meinst du es wäre doch eine gute Idee einen Kaugummi zu kaufen und denkst tatsächlich diese Entscheidung wäre frei gewesen.
Und mach dir nichts vor: Wenn du spitzfindigerweise dann sagst "Warte mal, ich kauf mir jetzt doch keinen, weil ich nicht Sklave dieser unbewussten Entscheidung sein will", dann war diese Entscheidung zum Umdenken und gegen den Kauf genauso zustande gekommen wie die ursprüngliche, ist also genauso unfrei.
Ahiru schrieb:Es gibt einfach Menschen, die haben das besser im Griff als andere.
Und warum haben sie es besser im Griff? Weil ihre Veranlagung und Prägung sie so formte, dass sie es besser im Griff haben.
Ahiru schrieb:Die Anlage dazu hat aber jeder Mensch.
Klar, mit der richtigen Beeinflussung und unter den richtigen Umständen wird aber auch jeder Mensch zum Mörder.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:29
Begriff der existenzanalytischen Anthropologie V. Frankls zur Bezeichnung des intentionalen Wesenszugs der Person: “der grundlegende anthropologische Tatbestand, daß Menschsein immer über sich selbst hinaus auf etwas verweist, das nicht wieder es selbst ist – auf etwas oder auf jemanden: auf einen Sinn, den da ein Mensch erfüllt, oder auf mitmenschliches Sein, dem er da begegnet. Und nur in dem Maße, in dem der Mensch solcherart sich selbst transzendiert, verwirklicht er auch sich selbst: im Dienst an einer Sache – oder in der Liebe zu einer anderen Person ... ganz er selbst wird er, wo er sich selbst – übersieht und vergißt.”

Die Person genügt sich demnach von ihrem Wesen her niemals selbst, sondern ist auf die “Ergänzung durch andere(s)” angewiesen, was sie erst ganz (= “heil”) sein läßt.

Selbst-Transzendenz ist daher die anthropologische Voraussetzung für Existenz (als “vollzogene” Selbst-Transzendenz).

Selbst-Transzendenz hat als innere Voraussetzung die Selbstdistanzierung und als äußeren Referenzpunkt Werte, die in einem Sinn-Zusammenhang stehend Orientierung geben.

Mit dieser intentionalen Konstitution der Person geht das Vermögen zum Dialog und zur Begegnung einher.
http://www.psychology48.com/deu/d/selbst-transzendenz/selbst-transzendenz.htm

Ups, da war @der-Ferengi schneller ^.^


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:35
@Keysibuna
Den Link habe ich oben schn gepostet ...
Beitrag von der-Ferengi, Seite 499


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:35
@Keysibuna
wieso, Du kannst das ganze doch umformulieren. Das würde dann so aussehen:

"Die allmächtige Liebe straft und züchtigt diejenigen, die Sie eben liebt"

Liebe impliziert auch Zucht und Ordnung, mal zornig zu sein und vieles mehr... das sollte allen bewusst sein.

Oder es ist auch pure Liebe, wenn ich meinen Bruder mal verkloppe, wenn er immer wieder denselben Mist verzapft.

Liebe ist dynamisch...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:38
pr3dator schrieb:"Die allmächtige Liebe straft und züchtigt diejenigen, die Sie eben liebt"
Dann ist diese "allmächtige Liebe" nicht allmächtig weil es gezwungen ist primitive Methoden anzuwenden :}

Ist wie bei dir @pr3dator weil du auch kein Geduld, Weisheit usw. hast und dir nur durch schläge helfen versuchst.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:40
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Wieso denkst du nie konsequent zu ende?
Selbst wenn du dir bewusst bist, dass die Entscheidung zuerst unbewusst getroffen wird findet die Entscheidung zu dieser Bewusstwerdung widerum unbewusst statt und wenn du dich entschließt entgegen dem ersten Impuls die andere Hand zu nehmen, woher kommt dann dieses Umdenken??
Nein, so stimmt das nicht. Das steht auch nicht in dem Artikel. Du hast ein Unterbewusstsein und ein Bewusstsein. Das eine kann zwar ins andere übergehen, aber dein Bewusstsein ist immer steuerbar.
Je mehr du allerdings in dein Unterbewusstsein packst und es dir nicht bewusst machst, desto mehr steuert es dich.
Dieses "Umdenken", wie du es beschreibst, kommt daher, das du es willst. Wo wir wieder beim Willen wären.
Du kannst je nachdem, wie du lustig bist, die linke oder rechte Hand benutzen.
Wobei das ein etwas runtergestumpftes Beispiel für freien Willen ist. Vielleicht hast du ja eines für mich, dass deinen Punkt klarer macht.
Jede Entscheidung die du trifft, jeder Gedanke den du fasst hat irgendeine Ursache.
Diese Ursachen sind extern
Das ist wohl wahr, aber auch das kann ich beeinflussen. Was für eine Art Mensch möchte ich sein? Wer ist mein Vorbild? Was sind meine Ziele? Das kann ich alles beeinflussen, und kann versuchen, BEWUSST mein Handeln danach aus zu richten.
Und jetzt kann ich natürlich als misshandeltes Kind wegen meinem unterbewussten Groll einen Amoklauf und Selbstmord als ultimatives Ziel haben, und danach handeln. Aber selbst dann hat man ja die Chance, um zu denken. Machen ja viele.
Deswegen ist es natürlich auch wichtig, Mitmenschen freundlich und offen zu behandeln.
Das macht dann vielleicht den Unterschied zwischen Massenmörder und Kindergärtner.
1.21Gigawatt schrieb:Wusstest du, dass die Wellenlänge des Lichtes dem du ausgesetzt bist deine Entscheidungen beeinflusst? Unbewusst wahrgenommene Gerüche, unbewusst wahrgenommene Formen und Farben, der Hormonspiegel in deinem Blut, der Zeitpunkt zu dem du zuletzt gegessen hast, was du zuletzt gegessen hast, wann du das nächste mal essen wirst. Sogar der Wochentag und die Uhrzeit zählen.
Klar, das beeinflusst mich, aber das heisst nicht, das ich es tun MUSS. Mein Bewusstsein hat das letzte Wort. Wenn jetzt meine Hormone sagen, leg xy flach, kann mein Bewusstsein immernoch sagen, dass das unvernünftig wäre.
Ich hatte vor 2 Wochen dauernd Appetit, aber hatte mir vorgenommen zu fasten und habs durchgehalten. Ganz bewusst.
Wir sind also nicht nur Opfer unserer Umwelt, und gerade wichtige Entscheidungen liegen in unserer Hand.
1.21Gigawatt schrieb:Und warum haben sie es besser im Griff? Weil ihre Veranlagung und Prägung sie so formte, dass sie es besser im Griff haben.
Vielleicht haben sie einfach mehr Willenskraft, wie das Wort schon so schön sagt :) Es schadet auf jeden Fall nicht, wenn man Leute hat, die einem den Rücken stärken. Deswegen ist Akzeptanz und Nächstenliebe so wichtig.
Klar, mit der richtigen beeinflussung wird aber auch jeder Mensch zum Mörder.
Vielleicht nach Drill mit Hypnose und Gehirnwäsche, also wenn du einen Menschen absichtlich geisteskrank machst. Einen gesunden Menschen machst du nicht so einfach zum Mörder, wenn er nicht will.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:42
Keysibuna schrieb:Ist wie bei dir @pr3dator weil du auch kein Geduld, Weisheit usw. hast und dir nur durch schläge helfen versuchst.
:D


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:44
Ahiru schrieb:Vielleicht nach Drill mit Hypnose und Gehirnwäsche, also wenn du einen Menschen absichtlich geisteskrank machst. Einen gesunden Menschen machst du nicht so einfach zum Mörder, wenn er nicht will.
Ähm, Gottesfurcht kann das aber auch bewirken und wie die Geschichte es zeigt waren viele Menschen durch Gott bzw, sein Wort in den Schlachten geschickt oder haben Aufstände blutig beendet ^.^

Hier mal einer von diesen Worte (Hoffe ich gebe sie richtig wieder)

1. Petrus 5, 5: Die Jungen müssen sich den Behörden und Priestern unterordnen, willfährig und gefügig sein, denn Gott liebt nur die Unterwürfigen.

@Nesca

:D


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:46
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:
Dann ist diese "allmächtige Liebe" nicht allmächtig weil es gezwungen ist primitive Methoden anzuwenden :}
wo keine Einsicht herrscht, da muss man rben auf grob-primitive Mittel zurückgreifen. Kannst ja nicht jeden tun und machen lassen, worauf ihm grade gelüstet.

Die Liebe ist ein komplexes aber relativ einfaches spirituelles lebendes und schließlich totes Gesetz.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:48
@pr3dator
pr3dator schrieb:wo keine Einsicht herrscht, da muss man rben auf grob-primitive Mittel zurückgreifen.
Nicht einmal als Mensch MUSS man das :} Na ja als angebliche Allmacht schon gar nicht, wie erbärmlich ist das den das man sich nur durch Gewalt helfen bzw. ein anderes Wesen zu etwas zwingen versuchen? :}


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:48
pr3dator schrieb:wo keine Einsicht herrscht, da muss man rben auf grob-primitive Mittel zurückgreifen. Kannst ja nicht jeden tun und machen lassen, worauf ihm grade gelüstet.

Die Liebe ist ein komplexes aber relativ einfaches spirituelles lebendes und schließlich totes Gesetz.
Prima einstellung .... *kopfschüttel*


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:50
@Ahiru
Ahiru schrieb:... Einen gesunden Menschen machst du nicht so einfach zum Mörder, wenn er nicht will.
Oh, täusche Dich da mal nicht. Erst letzte Woche zeigten sie wieder den Film
"Das Experiment". Wikipedia: Das_Experiment_%28Film%29
Darin wird sehr gut dargestellt, wie schnell sich Menschen manipulieren lassen.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 19:52
@der-Ferengi

Denke auch "Autoritätsproblem" könnte man hier in diesem Zusammenhang in die Runde werfen.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden