weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:34
natü schrieb:@Nesca
"Um Gotteswillen" missionierst du nicht?

(Entschuldige, dass ich auch Wörter mitlese!)
Ähm .. nö ...
natü schrieb:@Kayla
@Nesca
l"...lieb von dir..."

Jesus sagt: "Liebet eure Feinde..."!
Tja dann halte mal ganz ganz fest an diese Worte ! Und setzte sie auch in die Tat um , denn davon habe ich bis dato noch nichts von mitbekommen .
:)


melden
Anzeige
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:35
@Kayla

Zwanghaft... Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Wenn man sich nicht in der Mangel fühlt, kann man auch entspannter antworten.

Einen entspannten Abend noch, alle miteinander!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:35
@natü
natü schrieb:"Ich würde dann nicht glauben, sondern wissen, dass es ihn gibt."
Genauso ist es bei mir. Ich sage zu andern: "Ich glaube". Aber ich selbst weiß!

Begründen? Beweis? Ich muss ja keinem begründen, dass ich eine Freiheit und ein Recht in Anspruch nehme. Höchstens, wenn ich jemand anderen überzeugen möchte. Aber ich zwinge ja niemand; d u hast gefragt...!
Aber vor dir selbst musst du es doch rechtfertigen.
Oder redest du dir ein, dass du weißt?
Ich mein, natürlich musst du es mir nicht sagen wenn du willst, du musst niemanden bekehren und dich für deinen Glauben auch vor niemandem rechtfertigen, aber vor dir selbst musst du es doch irgendwie begründen.
Und wenn du es für dich selbst begründen kannst, solltest du es doch eigendlich auch vor anderen begründen können, oder?

Wenn ich etwas weiß, dann weiß ich immer woher ich das weiß, warum ich es weiß, warum es stimmt usw. Und das kann ich dann auch anderen klar machen.
natü schrieb:Gott gehorchen aus Angst sei nichts wert, nur aus Überzeugung. Ich habe gelernt: Z. B. Angst-Reue bewahrt vor der Hölle, aber Liebesreue ist gottgefälliger und bewahrt auch dann vor der Hölle, wenn man nicht (mehr) beichten kann. Aus "Überzeugung" bereut/gehorcht man aber auch, wenn man im Grunde nur Angst vor Strafe hat. (Auch wenn du aus ethisch minderwertigen Motiven deinem Chef gehorchst, ist deine Arbeit ja nicht ohne Verdienst.)
Aber einem Gott geht es doch nicht darum, dass der Laden läuft, jeder Christ sagt mir immer wieder, dass das Leben ein Test ist, Gott will uns hier etwas vermitteln, uns auf die Probe stellen usw.
Lehren vermittelt man nicht indem man Leute durch androhung von Strafe dazu zwingt sich daran zu halten.
So ein vorgehen wäre meiner Ansicht eines Gottes unwürdigt, und wieder wären bei einer Grundlegenden Meinungsverschiedenheit zwischen mir uns Gott.
Evtl. wurde ich nicht autoritär genug erzogen, aber wenn es Gott wirklich gäbe, dann hätte ich so einiges an seiner Arbeit zu kritisieren, da gibt es viel was ich absolut nicht einsehe und ändern würde.
Nochdazu wurde ich dazu erzogen zu sagen wenn mir etwas nicht passt. Ich würde Gott nicht anbeten und verehren sondern würde ihm konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge zukommen lassen. Evtl. kann er mir dann ja erklären warum sein Weg doch besser ist, wenn die Erklärung gut ist lasse ich mich dann durchaus von ihm überzeugen.
natü schrieb:Nochmal "freier Wille": Ich habe dir doch genau die einschlägige Literatur genannt.
Weiß nicht genau was du da meinst, das letzte was ich im Kopf hab war ein Typ der versucht hat Dinge aus der Bibel wissenschaftlich zu begründen und im Zuge dessen analysiert hat welcher Wal wohl Jona verschluckt hat. Er ging dabei auf Größe und Fressgewohnheiten ein und kam letzendlich zum Pottwal. Missachtete dabei aber, dass kein Wal in der Lage ist zu kotzen, selbst wenn ein Mensch also in einen Wal gelangen könnte und dort überleben könnte(in einem Walmagen ist kein Luft, nur einige andere Gase) wäre es nicht möglich wieder aus dem Wal herauszukommen.
Alles in allem ein eher jämmerlicher Versuch ein Phänomen der Bibel wissenschaftlich zu belegen.
Zumal ohnehin die meisten Theologen von der Walgeschichte sagen, dass das bildlich zu sehen sei.

Was du im Zusammenhang mit dem freien Willen gepostet hast weiß ich nichtmehr, evtl. hab ichs auch überlesen.
natü schrieb:Umgekehrt: Wo war deine Begründung? Es war nur eine Antithese!
"...Aktueller Stand der Forschung". So ein typisches Schlagwort, oft auf diesem Thread, ohne Spezifikation.
1. Freier Wille ist nicht klar definiert.
2. Sowohl unser physikalisches Weltbild als auch die Funktionsweise unseres Gehirn bietet keinen Platz für etwas "freies", alles wird durch irgendetwas bedingt worauf wir keinen Einfluss haben. Das kann man nicht "frei" nennen.
=> Wenn man sagt, dass eine freier Wille die absolute Freiheit von jeglichen äusseren Einflüssen ist, dann wäre ein freier Wille absolut zufällig.
Tatsächlich ist es aber so, dass er nicht zufällig ist, dementsprechend wäre es theoretisch möglich vorherzusagen was Menschen denken, fühlen und tun und wie sie sich entscheiden, wenn man die dazu nötigen Daten hat.
Und wenn etwas vorhersagbar ist, dann ist es sicherlich nicht frei.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:36
natü schrieb:Einen entspannten Abend noch, alle miteinander!
Den wünsche ich Dir auch :) .


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:36
@natü
natü schrieb:Wenn man sich nicht in der Mangel fühlt, kann man auch entspannter antworten.
Und warum hältst Du Dich dann nicht daran ?

Also immer schön locker bleiben...

auch schönen Abend.:)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:40
@Keysibuna
Wie schön, dann kann man diese angebliche Versprechen, in dem Gott ein Platz für "guten Seelen" reserviert haben soll vergessen und auch Glaube an Jesu, nur durch diesem man diese Platz bekommt :}

Allein solche angebliche Worte Jesu ist ein Eingriff auf menschliche Leben und Handlung :}
Ich hab hier von der Erde gesprochen. Es ist echt anstrengend mit dir über christliche Glaubensinhalte zu diskutieren, weil du ehrlich gesagt nicht viel Ahnung davon hast. Man muss alles von Grund auf erklären. Wie wärs, wenn du dir erstmal ein bisschen das Grundwissen aneignest und DANN hinterfragst?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:42
@Ahiru

Auch diese Versuch mein Wissen über diesen Märchenbuch in Frage zustellen hilft dir nicht weiter :}

Wenn du kein Antwort darauf hast ist es ja auch schön und gut aber was soll diese ärmliche Versuch sich da rauszureden?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:45
@Keysibuna
Alter, du hast kein Wissen. Sonst wüsstest du, dass der Glaube an Jesus das Heilsversprechen ist. Meine Aussage hatte aber NICHTS mit Himmel oder Hölle zu tun, es hatte mit deiner Frage nach einem strafenden Gott zu tun.
Und das ist die Antwort, die du wissen solltest, wenn du vorgibts Wissen über den christlichen Glauben zu haben.

Ich finde dein Verhalten und deine Argumentationsweise gerade ein bisschen peinlich.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:45
@natü
Zu früh auf abschicken gedrückt, war noch nicht fertig :D
natü schrieb:Und wenn hier Leute mit sowas angeben, sind es vermutlich keine Wissenschaftler.
Ich verdiene an meiner Uni Geld unter der Bezeichnung HiWi, Hilfswissenschaftler.
Aber wenn dir das nicht reicht, dann nimm die Aussage nicht von mir sondern von den Herren in dem Zeit-Artikel den ich gepostet hatte. Als Leiter des Max-Planck Institus für Hirnforschung ist man doch Wissenschaftler, oder?^^
natü schrieb:Determinismus ist eine philosophische Richtung/ ist eine Interpretation.
Eigendlich ist es eine Theorie in der Physik. Daraus entwickelte sich dann eine Philosophie.
natü schrieb:Wo greift man sich aber bei naturwissenschaftlichen Experimenten Interpretation her? Die hat doch da gar nichts zu suchen. (Wie ich alles weit oben ja schon sagte.)
Doch. Im Determinismus ist alles zwangsläufig, wenn der menschliche Wille zwangsläufig ist, dann ist er nicht frei.
Deswegen kann es in einer deterministischen Welt keinen freien Willen geben.
natü schrieb:Wenn du mich nicht verstehst, vielleicht liegt es an meiner nicht original-wissenschaftlichen Formulierung. Wenn du ebenfalls philosophischer Laie bist, könnte es also höchstens was bringen, wenn man sich - beiderseits - erst einmal auf die grundlegenden Begriffe einigt/ sie studiert. Damit hier nicht nur die Frösche sich was vorquaken.
Am wichtigsten wäre wohl ersteinmal eine Definition des Ausdrucks "freier Wille".
Was ist damit überhaupt gemeint?


Ich betrachtet das alles aber gar nicht philosophisch. Der Schluss aus dem Stand der aktuellen Forschung(^^) ist, dass wir in einer deterministischen Welt leben. Der Schluss daraus ist, dass es keinen freien Willen gibt. Und diese Tatsache führt eine Religion die darauf basiert den Menschen nach seinem irdischen Leben zu richten ad absurdum.
Das ist keine Philosophie sondern Logik.
Philosphie wäre es wenn ich diskutieren würde inwiefern wir überhaupt etwas tun oder denken sollen wenn ohnehin alles determiniert ist. Inwiefern beeinflusst das Wissen über eine deterministische Welt unser Handeln?
Das wäre Philosophie, das ist aber hier nicht Thema.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:48
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ich finde dein Verhalten und deine Argumentationsweise gerade ein bisschen peinlich.
Denke weil du die Vorgaben machst und deshalb mir keine andere Wahl bleibt :}

z.B.
Ahiru schrieb:Alter, du hast kein Wissen.
:}
Ahiru schrieb: dass der Glaube an Jesus das Heilsversprechen ist.
Und wie sieht die bitte aus? Und warum war so ein "Versprechen" nötig? Wodurch wurde sie überhaupt notwendig?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:51
@Keysibuna
Steht alles in der Bibel. Wie gesagt, es ist echt anstrengend wenn ich jedes Detail, das du MÜHELOS SELBER NACHLESEN könntest, erklären oder verlinken muss.
Wenn du an Jesus glaubst, bist du automatisch gerechtfertigt. Wenn nicht wirst du nicht gerettet.
Warum? Weil du dein gutes Leben ohne Glauben nicht rechtfertigen kannst, du kannst aber sehrwohl ein mittelmäßig gutes Leben durch Jesus rechtfertigen.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:52
Ahiru schrieb:Weil du dein gutes Leben ohne Glauben nicht rechtfertigen kannst, du kannst aber sehrwohl ein mittelmäßig gutes Leben durch Jesus rechtfertigen.
Und was, wenn die Buddhisten recht haben?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:54
@Ahiru

Hab ich es mir doch gedacht :}

Das kommt davon wenn man ein Teil des Märchens als solches erkennt und andere Teil glauben schenken versucht, dann hat man auf einmal keine Antworten :}
Ahiru schrieb:Wenn nicht wirst du nicht gerettet.
Ähm. vor welche Gefahr ?? :}
Ahiru schrieb:Weil du dein gutes Leben ohne Glauben nicht rechtfertigen kannst,
Warum sollte ich mein Leben mit ein erfundene Glauben rechtfertigen versuchen vor allen vor wem?? :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:58
@Reigam
Das gilt natürlich nur für Christen :)
Vll haben ja beide Recht, gibts ja auch Theorien aus der Esoterik, worin man erst die Lehre des Buddhismus durchläuft und im Anschluss die des Christentums. Vorher kommt auch noch iwas... weiß nicht mehr so genau.

@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das kommt davon wenn man ein Teil des Märchens als solches erkennt und andere Teil glauben schenken versucht, dann hat man auf einmal keine Antworten :}
Ich hab alles beantwortet du Nase... oder was fehlt in deinen Augen?
Keysibuna schrieb:Ähm. vor welche Gefahr ??
Ernsthaft... ERNSTHAFT??? WORUM DREHT SICH DIESER THREAD DENN? Worüber diskutieren wir denn? Hast du mal wieder den Titel gelesen oder die ganze Zeit mit sinnlosen Fragen gespammt oder bist du einfach nur ein Troll?
Vor der Hölle natürlich!
Keysibuna schrieb:Warum sollte ich mein Leben mit ein erfundene Glauben rechtfertigen versuchen vor allen vor wem?? :}
So ist nunmal die Vorgabe, wenn du laut Bibel in den Himmel kommen willst, was ist DARAN so schwer zu verstehen?
Sorry, hier sind im Thread auch noch Leute die tatsächlich intelligente und interessante Fragen stellen und nicht nur mit ihrem Unwissen provozieren, und auf die werd ich mich in Zukunft konzentieren.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:58
Ahiru schrieb:Weil du dein gutes Leben ohne Glauben nicht rechtfertigen kannst,
jetzt wird also wieder unterschwellig allen atheisten die fähigkeit abgesprochen moralisch zu handeln.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 18:59
@Nerok
Nein, das bedeutet nur, dass moralisches Handeln nicht automatisch zum Himmel führt. Laut Bibel kann selbst der moralischste Mensch auf Erden nicht zu Gott, wenn er nicht an diesen glaubt. Ist ja eigentlich auch logisch. Zu Gott kommen nur die, die wollen.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 19:01
@Ahiru
Ahiru schrieb:Vll haben ja beide Recht,
Beim Buddhismus gibt es keinen Gott. Es gibt zwar Götter, aber nicht in so einem Vergleich wie bei den Christen. Im Buddhismus kann es jeder Mensch alleine schaffen, ins Nirvana einzugehen und braucht dazu keine Hilfe eines Gottes. Das finde ich das schöne daran, dass man es aus eigenen Kräften etwas schaffen kann.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 19:02
@Ahiru
Ahiru schrieb:Zu Gott kommen nur die, die wollen.
Das glaubst auch nur Du, denn alle kommen an den gleichen unbekannten Ort. Himmel und Hölle existieren nur in Deiner Vorstellung.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 19:02
@Reigam
Ja, dann ist Buddhismus für dich vll das richtige.
Und der Mensch kann auch im Christentum ohne Hilfe eines Gottes in den Himmel. Sogar nur ohne, Gott hilft dir ja auf Erden nur im übertragenen Sinne. Der Mensch muss sich eben selbst entscheiden was er will und dann ein Leben führen, dass mit seinem Glauben im Einklang ist, um dann in den Himmel zu kommen.

@Kayla
Ja, das ist der Knackpunkt, das glaube ich :) Du glaubst etwas anderes.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.08.2012 um 19:03
Ahiru schrieb:Sorry, hier sind im Thread auch noch Leute die tatsächlich intelligente und interessante Fragen stellen und nicht nur mit ihrem Unwissen provozieren, und auf die werd ich mich in Zukunft konzentieren.
Meinst du solche die wie so was;
Ahiru schrieb:Vor der Hölle natürlich!
oder
Ahiru schrieb:So ist nunmal die Vorgabe, wenn du laut Bibel in den Himmel kommen willst,
schreiben? Ohne zu wissen ob diese "Orte" überhaupt gibt? :}



Dann ist das;
Ahiru schrieb:dass der Glaube an Jesus das Heilsversprechen ist.
nur ne Lüge ist weil sie nicht für alle Menschen gilt, die angeblich "freien Willen" haben sollen sondern nur für die, die NUR an GOTT und JESU glauben :}


melden
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden