Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

208 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Wahnsinn, Madness, Spirituelle Gabe
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:13
@larryned

Allerdings hast du wahrscheinlich nicht mal einen Bildungsabschluss oder bist sehr sehr jung.

Dazu kommt, wohl das bei dir Schizophrenie diagnostiziert wurde und du nun alles tust, um zu behaupten, dass dies gar keine Störung ist, sondern das die alle gegen dich sind.
Höchstwahrscheinlich bist du eh der Auserwählte der uns alle mit seiner Weisheit retten soll.

Ein Hofnarr bist du, nichts weiter. Der sich mit jedem weiteren Satz lächerlich macht.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:13
@Freakazoid
@Dr.Shrimp


du hast doch hier die moeglichkeit ueber die weiterentwicklung dieses krankheitsbildes anno 1908 zu berichten... ich halte dich nicht auf ... berichte bitte ich bin ganz ohr ? oder gibt es keine weiter entwicklung und wir jagen alkoholiker selbstzerstoerer und menschen die an chips im kopf glauben ... ohhhh wie gefaehrlich ...hihi


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:14
So ihr beiden Streithähne @larryned und Si-net
Die Wissenschaft ist dank der Psychoanalyse von 1974 extrem weit fortgeschritten und man kann vieles behandeln, was man vorher nicht behandeln könnte.
Die Psychologie von heute hat mit 1908 absolut rein gar nix zu tun. Dennoch gibt es leider Psychologen die falsch behandeln, die vielleicht sogar selbst krank sind und die wie in jeder anderen Berufspate auch, ihren Job nicht vernünftig machen. So ist es ganz einfach. Es gibt aber auch Psychologen die ihren Job vernünftig machen und wenn sie das nicht können, holen sie sich hilfe von anderen Ärzten etc. Und wenn bei einem Menschen eine Schizophrenie festgestellt wird, dann ist daran auch nicht nur ein Psychologe beteiligt sondern viele andere Ärzte auch, wie Neurologen zb. und andere Therapeuten etcpp. Das heisst, man kann nicht einfach mal eben so eine Diagnose stellen und fertig, diese wird über die Jahre mehrfach überprüft und ganz davon abgesehen müssen auch die Medikamente immer wieder neu eungestellt werden. Leider ist es aber auch so, das eine Schizophrenie durch ein sehr starkes Trauma ausgelöst werden kann und wenn man durch eine Therapie versucht dieses Trauma zu behandeln, kann die Schizophrenie sich noch verschlimmern. Daher ist es so wahnsinnig schwer diese Krankheit zu behandeln, weil einfach die Zeit nicht da ist.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:15
@nefelim


bedeutet keine zeit = psychpharmaka ?


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:17
@larryned

Jein, denn es gibt viele Ärzte die sich die Zeit nehmen und nicht sofort Psychopharmaka verabreichen und genau das wäre auch das vernünftigste. Daher ist es wichtig das man sich bei solch einer Diagnose auf jeden Fall auch mehrere Meinungen anhört. Aber es kommt durchaus auch oft vor, das einfach Psychopharmaka verabreicht werden.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:17
@Freakazoid


danke fuer den auserwehlten ;-)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:20
@larryned
larryned schrieb:du hast doch hier die moeglichkeit ueber die weiterentwicklung dieses krankheitsbildes anno 1908 zu berichten...
Und du hast hier die Möglichkeit auch mal zu lesen, was andere so schreiben!
Dr.Shrimp schrieb:Das Bild von der Schizophrenie hat sich über die Zeit geändert. Man betrachtet es ja auch nicht mehr als dissoziative Persönlichkeitsstörung. Sondern als Wahrnehmungsstörung. Die multiple Persönlichkeit ist wieder ein Extrading!


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:20
Naja, die Forschung ist nicht mehr auf dem Stand des Jahres 1908. Die Psychiatrie ist aber auch nicht unbedingt erfolgreich damit, die Symptome mit Medikamenten zu bekämpfen. Die meisten Patienten, in psychiatrischen Einrichtungen, sind alte Bekannte. Und das, angesichts der Tatsache, das doch angeblich vollständig geklärt ist wo die "Störungen" herkommen und wie man sie behandeln kann.

Wie @Freakazoid schrieb, werden sie durch ein
Freakazoid schrieb:ein hartes chemisches Ungleichgewicht
verursacht.

Dieses Ungleichgewicht wird immer angenommen, wenn ein Patient Beschwerden schildert. Ob nun Depression, Schizophrenie oder Borderline, die Chemie kommt immer zum Einsatz. Wissenschaftlich geprüft wird dieses Ungleichgewicht jedoch individuell nie, sondern immer, rein aufgrund der Aussagen eines Patienten, angenommen das dieses chemische Ungleichgewicht im Gehirn existiert und danach entsprechend behandelt. Die Berechtigung zu solchen Behandlungsmethoden stammt aus einigen studien, die so seriös sie vielleicht sein mögen, niemals ausreichend sein können, so pauschal die Chemiekeule zu schwingen. Die Psychiatrie ist eben doch noch nicht aus ihren Kinderschuhen herausgewachsen....


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:21
@larryned

Alles, was du bisher geschrieben hast, entspricht nicht den Tatsachen. Es gibt sehr wohl Fortschritte.

Bei meiner ältesten Schwester wurde vor über 35 Jahren eine Schizophrenie diagnostiziert und sie lebt in einer betreuten Wohngemeinschaft, die sich innerhalb einer Klinik für Psychatrie befindet.

In diesen Jahren ist an der Therapie sehr viel geändert worden. Während zur Anfangszeit die Erkrankten nur ruhiggestellt und sich mehr oder weniger sich selbst überlassen wurden, gibt es heute Gestalttherapie, Gesprächsttherapie u.v.m. Es werden Ausflüge zusammen unternommen, sowie an manchen Tagen selbst gekocht. Meine Schwester geht mit ihrer Sozialpädagogin regelmäßig eigenständig einkaufen.

Ebenfalls konnte ich mit der Zeit beobachten, wie auch die Medikation sich änderte. Früher vegetierte sie ausschließlich vor sich hin, während sie heute an Gesprächen teilnehmen kann. Auch die Nebenwirkungen der früheren Medikamente sind dank neuer Medikamente vollständig verschwunden.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:23
@larryned

Das war wohl das Menschen verachtendste was ich hier bis jetzt gelesen habe.

Und zeigt nur auf ein neues, wie lächerlich und wahrscheinlich gefährlich du wirklich bist.

Deine Einsatz Antworten deuten sehr stark auf deine geringe Aufmerksamkeitsspanne zu.

Na, welchem Bildungsabschluss hast du?
Bei dem, wie du schreibst, würde ich keinen sagen.

Aber wahrscheinlich ist dir jetzt schon die puste ausgegangen, meine Sätze zu lesen oder?

http://www.amazon.de/Psychosen-schizophrenen-Formenkreis-Patienten-Angeh%C3%B6rige/dp/3540436464/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=...

Ein Aktuelles Buch, was auf Aktueller Forschung beruht.

Ich weiß, das du nicht in der Lage bist, ein so lange Wissenschaftliches Buch zu lesen, weil du ja kaum zusammenhängende Sätze hin bekommst, geschweige den richtig schreiben kannst.
Wie solltest du da schon richtig lesen könne.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:23
@larryned
Dr.Shrimp schrieb:dass der Betroffene nicht mehr am sozialen Leben teilnehmen kann, weil er komplett isoliert wird und selbst Einkaufen eine Quest wird.
skeptikerin schrieb: Meine Schwester geht mit ihrer Sozialpädagogin regelmäßig eigenständig einkaufen.
Wurde alles angesprochen!


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:27
nefelim schrieb:Jein, denn es gibt viele Ärzte die sich die Zeit nehmen und nicht sofort Psychopharmaka verabreichen und genau das wäre auch das vernünftigste.
Wenn Dich ein Psychiater als psychisch krank erachtet, wird er Dir auch Medikamente verschreiben. Das ist seine Aufgabe und die einzige Behandlungsmethode, die er in solchen Fällen kennt


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:27
Die Psychiatrie ist aber auch nicht unbedingt erfolgreich damit, die Symptome mit Medikamenten zu bekämpfen.t
Die meisten psychischen Krankheiten sind dauerhaft auch nicht heilbar im Sinne von "sie verschwinden wie eine Lungenentzuendung". Man kann Symptome lindern, man kann lernen, mit der Krankheit umzugehen und auch zu erkennen, wann ein akuter Ausbruch bzw. Anfall ins Haus steht und mit entsprechendem Verhalten (in das das Umfeld ganz stark eingebunden ist) entgegenwirken.

Ganz kurieren kann man psychische Stoerungen so gut wie nie, ob mit oder ohne Medikamente.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:30
@Atrati
Atrati schrieb:Wenn Dich ein Psychiater als psychisch krank erachtet, wird er Dir auch Medikamente verschreiben. Das ist seine Aufgabe und die einzige Behandlungsmethode, die er in solchen Fällen kennt
Du wirst gefragt und kannst auch ausdrücklich sagen, dass du keine Medikamente möchtest und lieber viele Gespräche möchtest oder beides oder gar nichts.

Die meisten Psychopharmaka sollen ja auch nicht heilen, sondern in der Leerlaufzeit sicherstellen, dass du keinen Mist baust, bis die Therapie greift.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:31
jup, nur medikamente helfen genau null und das ist auch bekannt.


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:35
@Alarmi

Es gibt viele Menschen die nach "vernichtenden" Diagnosen, wie Schizophrenie, oder bipolare Störung, wieder ein völlig normales Leben führen. Beschwerdefrei und ohne Medikamente.
Einige Leute hatten denke ich einfach nur eine Lebenskrise und kommen sofort in eine Schublade, wenn sie sich an einen Arzt wenden. Es wird einfach zuviel pauschalisiert, obwohl es tatsächlich Fälle gibt die den Rest ihres Lebens besser in einer Anstalt verbringen sollten oder medikamentös ruhig gestellt werden sollten. Aber wie gesagt, diese Leute werden dann ruhig gestellt. Die Probleme können Psychopharmaka nicht im Ansatz beheben. Aber die Pharmaindustrie verdient sehr gut damit. Ein Päckchen Neuroleptika, das für ein paar Wochen reicht, kann schonmal 800€ kosten...


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:37
@Atrati
Meiner Meinung nach werden Diagnosen wie bipolare Stoerung und ADS viel zu schnell in den Raum geworfen, vor allem bei Kindern. Da heisst es bei jedem Kind, das ein wenig wilder ist, gleich bipolar oder ADS, ganz besonders in den USA.

Oftmals waeren da sinnvolle Beschaeftigungen weitaus wirkungsvoller als Medikamente!

Schizophrenie steht m.E. aber auf einem ganz anderen Blatt, und in den meisten Faellen sollte dort tatsaechlich mit Medikamenten gearbeitet werden, aber keinesfalls ausschliesslich mit Medikamenten. Sie sollten lediglich die Psychotherapie begleiten.


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:37
Dr.Shrimp schrieb:Die meisten Psychopharmaka sollen ja auch nicht heilen, sondern in der Leerlaufzeit sicherstellen, dass du keinen Mist baust, bis die Therapie greift.
Das ist falsch. Frag mal einen Psychiater wenn Du es genau wissen willst. Schizophrene, Bipolare, etc. beispielsweise müssen ihr Leben lang Medikamente einnehmen, da die Krankheit als unheilbar gilt. Ob die nun zwischenzeitlich mal ergänzend eine Therapie machen tut nichts zur Sache...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:38
@Atrati
Atrati schrieb:Es gibt viele Menschen die nach "vernichtenden" Diagnosen, wie Schizophrenie, oder bipolare Störung, wieder ein völlig normales Leben führen. Beschwerdefrei und ohne Medikamente.
Ja, das sind aber nicht die, die wie der TE während der Therapie ihre Medikamente unregelmäßig nehmen und dazu saufen!


melden

Schizophrenie, ist da was wahres dran?

03.04.2012 um 14:39
Freakazoid schrieb:jup, nur medikamente helfen genau null und das ist auch bekannt.
Das ist nicht immer richtig.

Als meine Schwester erkrankte und wir noch nicht wußten, was los war, stand sie eines schönen Tages mit einem Messer in der Hand vor meiner Mutter... das war der Tag, an dem sie zum ersten Mal in die Psychatrie eingewiesen wurde.

Ca. 25 Jahre später hat sie versucht sich umzubringen.

Im erstern Fall bekam sie noch keine Medikamente, im zweiten Fall hat sie die Ärzte überlistet und ihre Medikamente nicht genommen.
Seitdem bekommt sie Depot-Spritzen und bis heute funktioniert es damit gut.

Medikamente scheinen daher manchmal unerlässlich.


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt