weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asentreue / Asatru

1.052 Beiträge, Schlüsselwörter: Odin, Asatru, Asentreu

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 15:51
@libertarian
libertarian schrieb:Ich glaube, was den Heiden bzw. Polytheisten immer noch fehlt, ist eine gescheit etablierte eigene Lobby, welche für die Interessen aller Heiden weltweit eintritt. Oder gibt es etwas in dieser Richtung schon?
Würde zur Religion nicht passen, im Gegenteil aus meiner Sicht eher für das eintreten, wogegen Heiden zumeist sind. Zumindest kenne ich keinen Heiden, der Lobbys gut heißt.

@chobie
chobie schrieb:Die Götter lieben ihre Freiheit und nach zehn Jahren Asatru geht es mir nicht anders. Auch denke ich nicht, dass ein Kuschelkurs mit den Göttern ratsam ist. Es handelt sich zum Teil um alte Kriegsgoetter - Kriege gegen die Roemer (einschließlich Kirche, Karl der Große etc.) gab es ja genug.
Sehe ich gleich. Jeder Gott, der einer Organisation unterworfen wird, ist kein freier Gott mehr. Vielleicht macht das ja gerade einen besonderen Teil des Heidentums aus...

@FirstOrder
Ich finde, man schenkt den Nazis viel zu viel Beachtung. Begonnen bei den heidnischen Symbolen, die man nicht mehr verwenden darf (wäre es nicht verboten, würde ich das Hakenkreuz an jede Ecke malen, weil mir seine Bedeutung so zusagt)... Je mehr man das öffentliche Leben danach richtet, Dinge zu verbieten oder zu unterlassen, weil man den Rechten in die Hände spielen könnte, desto mehr gewinnen sie an Macht.


melden
Anzeige
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 16:10
@Asche

Es handelt sich um das Sonnenrad bzw. um sowilo.
Lese dir bitte mal Odins Runenlied durch und du wirst froh sein, dass deine Wünsche staatlich gebremst werden :)


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 16:18
@chobie
Hab es gelesen (zumindest glaube ich, dass es das war, wovon du sprachst). Inwiefern meinst du, dass ich froh sei, dass meine Wünsche staatlich gebremst werden?


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 16:35
Ohja... sämtliche Steitigkeiten mit einem geflegten Holmgang klären. :troll:


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 16:49
@chobie und @Asche
Inwiefern würde es der Götter Freiheit berauben und sie einsperren? Und inwiefern würde es dem Heidentum widersprechen und gegen seine Prinzipien verstoßen? Meiner Meinung nach würde diese Lobby unter anderem schlicht sicherstellen, dass Heiden ihre Religion frei ausleben können, alte Kultstätten und Denkmäler erhalten werden und bleiben und es würde Heiden weltweit vernetzen, um einen Gedankenaustausch zu ermöglichen. Es würde ihnen eine gemeinsame Stimme geben.

Es soll mir hier nicht um eine organisierte und genau geregelte wie in Blei gegossene und vorgeformte Religion gehen, welcher man sich sodann anzupassen hätte und die jeden freien Gedanken unterdrücken würde. Gerade im Gegenteil sollte dadurch eine Art freier Ideentransfer ermöglicht werden, wo sich jeder individuell einbringen könnte. Diese von mir genannte Lobby ist auch weniger nur speziell auf und für Asatru gedacht, als vielmehr für alle Heiden weltweit. Es soll denen eine Stimme geben, die über Jahrhunderte von Anhängern abrahamitischer Religionen unterdrückt und ihrer Freiheit beraubt wurden.

Diese von mir genannte Lobby soll die Kreativität und den Austausch untereinander fördern. Eventuell eine heidnische Bibliothek erbauen. Ihnen ein Forum geben.


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 17:02
@libertarian
Man weiß auch so, dass es viele Heiden gibt. Über Veranstaltungen, Plattformen usw. kommen sie sich näher.

Eine Lobby würde früher oder später genauso außer Kontrolle geraten, wie alle anderen Lobbys auch. Sie bräuchten Geld - und woher beziehen? Durch die Mitglieder? Durch Spenden? Durch Geld macht mach sich abhängig.
Zudem fände ich es lästig, wenn Heiden sich in solchen Gruppen zusammen schließen würden. Ähnlich wie bei der Church of Satan (ich weiß nicht, ob dir das ein Begriff ist) würde es so zu leicht zu gegenseitiger Verachtung zwischen Nichtlobbyisten und Lobbyisten geben. Sobald sich Gruppen bilden gibt es Vorurteile untereinander, die einen mögen jene nicht, die anderen die anderen...
So steht jeder Heide für sich allein, hat seine Weltanschauung, die völlig individuell ist, die variieren kann und nicht an irgendwelche Richtlinien gebunden ist.
Denn solch ein Lobby müsste ja Richtlinien angeben: was ist heidnisch/asatru? Nur germanisches Heidentum? Auch römisches, griechischen, ägyptisches Heidentum? Was ist mit den Kelten? Darf man sich nur Heide nennen, wenn man weiß, wer Ratatöskr ist? Muss man getauft sein? Muss man einen Mitgliedsbeitrag zahlen? usw. usw.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 17:26
@Asche
Wie die Lobby letztlich organisiert und wie finanziert werden würde, das lassen wir mal im Nebel. Aber dazu fänden sich immer und stets Möglichkeiten, ein paar davon hast du selbst schon angesprochen. Wohlhabende Gönner sind natürlich auch nie hinderlich.

In Gruppen zusammenschließen? Nein nein. Ich spreche hier mehr von einer Organisation, die alle heidnischen Gruppen und Individuen umfasst und der es auch völlig gleichgültig ist, ob man jetzt dem germanischem oder griechischem Heidentum angehört oder eben ein Kelte ist oder ein Hindu oder Shinto. Die Lobby, von der ich hier spreche, würde etwa als Maßstab zur Definition ein Bekenntnis zur Einheit der Vielfalt setzen. Einen Kosmotheismus, Monismus oder Pantheismus, wonach alles göttlich ist und der Ausgleich zwischen den Interessen bewacht wird.

Die eine Gruppe muss die andere Gruppe nicht mögen. Sie sollte dieser gegenüber aber das Nicht-Aggression-Prinzip einhalten. Das ist es, was ich mit Ausgleich der Interessen meine.


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 17:33
@libertarian
libertarian schrieb:wie finanziert werden würde, das lassen wir mal im Nebel
Können wir machen, aber ich denke, dass das das größte Problem wäre...
libertarian schrieb:Ich spreche hier mehr von einer Organisation, die alle heidnischen Gruppen und Individuen umfasst und der es auch völlig gleichgültig ist, ob man jetzt dem germanischem oder griechischem Heidentum angehört oder eben ein Kelte ist oder ein Hindu oder Shinto.
Sehe ich als problematisch an. Für weltoffene Heiden ist das vielleicht kein Thema, aber was geschieht mit den rechtsextremen Heiden? Wollen zur gleichen Kategorie wie die ihnen so verhassten fremdländischen Heiden gehören? Und was ist mit jenen, die nicht dazugehören wollen? Sie sind dann automatisch Ausgeschlossene der "Elite".
Ehrlich gesagt wäre ich selbst nicht so begeistert, in derselben Organisation zu sitzen wie ein Hindu oder Shinto. Ihre Religion hat mit meiner nichts zu tun, im Gegenteil belächle ich sie eher wie ich das Christentum belächle...
libertarian schrieb:Die eine Gruppe muss die andere Gruppe nicht mögen. Sie sollte dieser gegenüber aber das Nicht-Aggression-Prinzip einhalten.
Eben da sehe ich ein Problem. Da ist bereits die erste "Regel" (mag sie auch noch so vernünftig klingen), die die Heiden einschränkt.
Entweder du bist also in dieser Gruppe und unterwirfst dich ihr oder aber du bist nicht in der Gruppe und wir haben das Problem, das ich zuvor ansprach: die einen machen mit, die anderen nicht.
Natürlich könnte auch jeder Heide automatisch in dieser Gruppe sein. Was ist aber, wenn ich prinzipiell gegen solche Gemeinschaften bin? Darf ich dann kein Heide mehr sein?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 17:59
@Asche
Diejenigen, die nicht dieses Bekenntnis ablegen, können sich auch weiterhin nennen, wie sie möchten. Nur müssen sie auf all die Vorteile, die aus dem Bekenntnis und der Lobby erwachsen würden, verzichten. Allerdings würde die von mir genannte Lobby auch die Interessen derer schützen, die nicht dieses Bekenntnisses abgelegt haben, solange diese Interessen im Rahmen des Bekenntnis und des Nicht-Aggression-Prinzips liegen.

Warum möchtest du denn nicht in der selben Organisation sitzen, wie ein Hindu oder Shinto? Du musst ihre Anschauungen nicht teilen, jedoch aber kann man sich gegenseitig trotzdem befruchten und den Ausgleich der Interessen wahren.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 18:17
@libertarian

Lt. der ägyptischen Mythologie z. B. verhält es sich so, dass die Götter dort sind, wo Statuen von ihnen aufgestellt werden.

Aber ich meine es eher so, dass die Götter ständig irgendwo vereinnahmt werden und etwas für diesen oder jenen tun sollen, dadurch möglicherweise auch in Konfliktsituationen geraten können usw.
Warum lässt man sie nicht einfach in Ruhe? Was willst du von ihnen?

Und was andere Religionen betrifft: So harmlos wie etwas oberflächlich wirkt, ist es oft nicht. Sieh dir doch die Christen an - tun so, als könnten sie keiner Fliege was zuleide tun.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 18:22
@Asche

Naja, überall waren die Sonnensymbole - und was ist hier passiert? Ganz Deutschland brannte.

Odin mahnt zu einem zurückhaltenden Umgang mit den Runenkraeften.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 18:26
@chobie
Ich will die Götter nicht instrumentalisieren, um damit etwa die Massen zu formen und zu lenken oder einen persönlichen Nutzen daraus zu ziehen. Ich will mehr die Interessen derer schützen, die sich in ihrem Weltbild auf Götter stützen und ihren Glauben auch ohne zu große und scharfe Restriktionen ausleben möchten. Außerdem möchte ich weitläufig Verständnis für das Heidentum erwirken und einen Austausch der verschiedenen Traditionen.


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 18:45
@libertarian
Ich halte nichts von Mischreligionen. Wenn ein Hindu das germanische Heidentum befruchtet kommt dabei nichts anderes heraus. Das Heidentum "funktioniert" nur, wenn es in seiner reinsten Form gegeben ist (etwas, das mich an der heutigen Welt wirklich stört. Manche Menschen glauben, wenn sie nur zu allen Göttern beten würden, kämen sie gewiss in den Himmel bzw. hätten die Gunst aller).
Ich suche nicht den Austausch mit fremden Religionen und die Idee der Organisation empfinde ich einfach als unpassend für das Heidentum. Die Heiden hatten keine Organisationen für ihre Götter und es erschiene mir seltsam, wenn nun eine entstünde. Das Heidentum war schon immer recht flexibel, wie Wasser wenn man es so möchte. Stark, aber doch nicht fassbar. Dorthin, wo das Christentum gebracht wurde, wurde es durch heidnische Bräuche durchsetzt ... wenn man nun eine Organisation gründen würde, so würde das Heidentum diese "wasserähnliche" Substanz verlieren.
Ich weiß nicht, ob der Vergleich mit dem Wasser passend oder gar angebracht ist. Er schoss mir gerade nur so durch den Kopf.

@chobie
chobie schrieb:Naja, überall waren die Sonnensymbole - und was ist hier passiert? Ganz Deutschland brannte.

Odin mahnt zu einem zurückhaltenden Umgang mit den Runenkraeften.
Verstehe, was du meinst und es hat mich zum Nachdenken angeregt. Gerade das Beispiel mit Deutschland ist sehr schlüssig. Danke, das lässt mich einiges überdenken...


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 18:47
@libertarian

Und was ist, wenn die Götter etwas ganz anderes wollen als das, was du dir so vorstellst?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 19:10
@chobie
Was sollen die Götter wollen? Alle Götter befinden sich in mir. Jedes Wollen eines Gottes, woher stammt es? Hast du jemals einen Gott wahrnehmen können, ohne dass du gewesen wärst? Im Tiefschlaf, wo ist da eine Gottheit für dich? Woher stammt das Wollen der Götter? Und warum sollte man sich dem Wollen eines Gottes unterwerfen? Wer gibt den Göttern Macht? Durch wen manifestieren sich Götter? Kann irgendeine Gottheit sich ausdrücken ohne dein Vorhandensein?

@Asche
Dein Beispiel mit dem Wasser gefällt mir. Ich unterbreite lediglich Vorschläge. Aber dir sei noch gesagt, dass etwa das germanische Heidentum selbst durch Synthese und gegenseitige Befruchtung entstand. Es hat übrigens ein paar Ähnlichkeiten und eine gewisse Verwandschaft mit dem Pantheon der Hindus.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 19:41
@libertarian

Wie ich schon einmal schrieb, halte ich die Götter für mächtige Naturgeister.

Was sie wollen? Keine Ahnung.
Befinden sie sich in mir? Wotan, der dem Element Luft angehört, oder Donar, der dem Element Feuer angehört? Oder Nerthus, die dem Element Wasser angehört oder Ing, der ein Erdgott ist?

Wer gibt den Göttern die Macht?
Meiner Meinung nach gibt es die Götter, damit die Natur funktioniert.

Aber es gibt auch Organisationen, die sich selbst Gott nennen, bzw. einen irdischen Gott stellen, wie die r.k. K. bzw. den Papst.

In ganz alter Zeit wurden die Sterne zu Göttern, wie z.B. Inanna oder Re.


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 20:05
@libertarian
Danke, freut mich :D Leider kenne ich mich mit Hinduismus nicht hinreichend aus, was ich weiß, sind diese Dinge wie Karma usw., von denen ich rein gar nichts halte...

@chobie
chobie schrieb:Wie ich schon einmal schrieb, halte ich die Götter für mächtige Naturgeister.

Was sie wollen? Keine Ahnung.
Befinden sie sich in mir? Wotan, der dem Element Luft angehört, oder Donar, der dem Element Feuer angehört? Oder Nerthus, die dem Element Wasser angehört oder Ing, der ein Erdgott ist?

Wer gibt den Göttern die Macht?
Meiner Meinung nach gibt es die Götter, damit die Natur funktioniert.
Du schreibst mir aus der Seele :') Da würde ich am liebsten ganz fett meine Unterschrift drunter setzen...


Asche


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 20:26
Zum Thema der Lobby fällt mir spontan nur ein: "I was Astru before it was cool"

Prinzipiell ist die Idee machbar, aber in der Praxis würde sie gnadenlos scheitern. Aus den von euch genannten Gründen würde sie sich nur in die Haare kriegen. Und gerade das erwähnte rechte Spektrum würde diese Lobby in der Gesellschaft sofort unmöglich machen.
libertarian schrieb:Was wissen wir über das europäische Heidentum eigentlich abseits von christlichen Quellen? Wie und wodurch können wir es rekonstruieren?
Leider fußt das Meiste Wissen allein auf der Edda, und Snorri war ja bereits bekennender Christ. Von Antiken Zeitgenossen wie Plinius haben wir zwar Informationen über die Germanen an sich, jedoch kaum über ihre Religion oder ähnliches erhalten. Daher ist so ziemlich alles, was wir über Asgard wissen, vom Christentum beeinflußt.

So erhebt sich bei Snorri nach dem Ragnarök der Saal Gimle aus dem Meer, in dem die Rechtschaffenden bis in alle Ewigkeit abhängen, und selbst Balder ersteht wieder auf. Dort ist nichts mit Neubeginn. Klingt sehr nach dem christlichen Paradies...
Darüberhinaus bin ich bei Fimbultyr auch etwas skeptisch.


melden

Asentreue / Asatru

02.05.2013 um 23:33
Die meisten Schriften und Aufzeichnungen dürfe als sehr subjektiv angesehen werden. So erfahren wir aus der Germania des Tacitus zwar was über die Stämme und ihre Sitten aber die Germania würde als Streitschrift geschrieben. Sie sollte Gründe zeigen das man die germanischen Stämme ins römische Reich eingliedern sollte. Gewaltsam wohlgemerkt. Ähnlich auch bei andeen zeitgenössischen Geschitsschreibern. Da war alles barbarisch was nicht zum Reich.


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

03.05.2013 um 01:16
Ich werde nun im Herbst 20, und glaube seit meinem 14/15. Lebensjahr an nordische Götter. Habe in Runen auch "FJOERGYN" tätowiert ( :P ). Ob es Thor, Odin, Freyr etc. auch als Personen gibt? Möglich. Sehe sie aber hauptsächlich als Naturkräfte.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das ICH BIN268 Beiträge
Anzeigen ausblenden