weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 03:42
Erst mal: Wasser bleibt in all seinen drei Aggregationen (Eis,Wasser,Dampf) immer Wasser. Das Wassermolekül, mag es sich auch transformieren und andere Eigenschaften annehmen, bleibt immer ein Wassermolekül. So verhält es sich also auch mit Gott dem Vater, dem Sohn und dem heiligen Geist. Das Wassermolekül bleibt immer Eines, doch ist es auch eine Dreiheit. Gott ist Eines, doch ist er eine Dreiheit.

Analog:

Gott Vater=Noch unentfaltetes Selbst -> Potentia als Urquelle sowohl der Verkörperung als auch des Geistes.
Gott Sohn=Verkörperung in Jesus.
Gott heiliger Geist=Gottes Geist, welcher telepathisches Vermögen besitzt.

Gott=Die Einheit in der Dreiheit. Das Belebende und die Wechsel dahinter Erzeugende und Bezeugende.

Das Leben ist Gott, das diese drei durchströmt und die Aktivität, den Wechsel, erzeugt. Alles redet in Wahrheit durch den Vater, da dieser die alles durchdringende Dunkelheit ist, durch die sich das Licht seine Bahn bricht, der entzündende Funke, der Ursprung des Seins, aber ohne Anfang. Wie als wäre das Leben einer Taschenlampe gleich, die in pechschwarzer Nacht nur sich selbst hat; wohin auch immer diese kraft ihrer Vitalität strahlen möge, da ist das Leben und das Gewordene. Doch die Taschenlampe hat ihre Wurzeln selbst in der Dunkelheit, dies ist ihr Quell, untrennbar, aus sich selbst aus dieser Wurzel die Dualität in Licht und Dunkelheit erst erzeugend. Wie wenn man zwei Feuersteine aneinander schlägt und sich die Funken brechen.

Wie aber könnte diese Taschenlampe nur sein? Aus dreierlei ist diese grob zusammengesetzt. Aus ihrem Gehäuse, der Leuchte, und den Batterien, welche jedoch die eigentliche Quelle des Lichtes sind. Nicht könnte aber die Taschenlampe Taschenlampe sein, würde sie eine dieser Zusammensetzungen nicht besitzen. Das Leben bewegt sich aus sich selbst in der Dunkelheit, den Batterien, dem Vater, der Gebierende, welcher den Funken zur Entstehung des Lichtes durch das Betätigen des Schalthebel gibt. Nie kann die Taschenlampe selbst mit dem Lichte den Impulsgeber, die Batterien erkennen und bescheinen. Doch generiert das Licht sich genau hieraus. Das Leben nun aber, das sich der Batterie bedient und an ihr zapft, durch sich und auch sich, lässt durch den Funken die Leuchte Quell des Lichtes sein und durchströmt die Materie, das Gehäuse, und bezeugt somit gerade erst das Gehäuse. Nicht wüsste man vom Gehäuse, könnte man das Gehäuse nicht sehen. Die Leuchte ist der Geist, das Agierende, die denkende und beleuchtende Aktivität, welche ihren Strom durch die Batterien bezieht, der Potentia alles Seins. Die Batterien, welche die eigentliche Quelle sind, diese, in Verbund mit der Leuchte, ist das Sehende. Das Licht, welches aus dem Gehäuse scheint und scheinen mag, wohin immer es in der Dunkelheit scheinen mag, um Gesehenes zu erzeugen. Das Licht scheint aus dem Gehäuse, und so sagen wir, das Licht scheine durch die Taschenlampe, aus ihr, die wir nicht genauer ihre Zusammensetzung kennen. Und Jesus ist diese Verkörperung, das Gehäuse. So erkennen wir also Jesu als jenen, der nur durch den Vater reden konnte (Batterien) welche selbst noch nie gesehen wurden, und der erzeugt wurde durch den heiligen Geist. Denn da wo es kein Licht gibt, gibt es auch keinen Körper. Da wo es kein Licht gibt, keine Qualia, könnte man auch sagen, da ist nichts.

So ist es mit dem Menschen selbst auch: Das Unentfaltete ist unsere Quelle, die Potentia, zwischen der wir, die das Leben selbst sind, stets mitteln. Unsere Leuchte ist unser Geist, der sich mithin durch unsere Sinne bildet, aber auch durch den Zugriff auf das Unentfaltete (Noumenon). So unterscheiden wir denn auch in sinnliche und intelligible Erkenntnisse. Unser Körper ist unser Gehäuse, welchem der Geist durch das Licht, das aus dem Unentfalteten sich entzündete, sein Dasein als erfahrbare Qualität schenkt. Nicht wäre aber auch der Geist ohne den Körper, vornehmlich das Gehirn. Aber auch nicht der Körper ohne den Geist. Und dieser nicht ohne die Urquelle. Und diese drei nicht, wenn diese nicht durch das Eine darin bezeugt und verbunden werden würden. Diese drei machen den Menschen aus, und dieser macht das Leben aus. Und das Leben ist in ihm. Und er im Leben.

Apropos:
Wenn wir davon ausgehen, dass Jesus schon immer war und Gott sei, macht die Aussage, dass die Menschen nach dem Bilde Gottes geschaffen worden seien, wie im AT beschrieben, auch gleich mehr Sinn. Denn Gott ist Mensch.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 05:56
wahre worte von libertarian und genauso sehe ich das auch .....

körper, geist und seele eine trinität, das eine "funktioniert" nicht ohne dem anderen. die menschen müssten sich nur mehr dessen bewusst werden über das zusammenspiel dieser drei komponenten.

die metaphern der bibel erkennen und auf sich selbst umlegen zu können ich denke dass ist der wahre verborgene sinn dieses buches. nicht einen gott zu vergöttern sondern sich selbst als gott zu erkennen. ----->
libertarian schrieb:Denn Gott ist Mensch


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 06:59
@Optimist
Optimist schrieb: in einem ganz neuen Licht ;)
Wobei ich jedoch nach wie vor noch nicht glaube, dass das "heller werdende Licht" nun unbedingt auch auf die WTG zutreffen muss ;)
Das heller werdende Licht ist erst dann zu erkennen, wenn es jedes Lebewesen in sich selbst gefunden hat und das wird nicht dadurch geschehen, indem es praktisch von außen ohne jeweilige innere freiwillige Erkenntnis vermittelt werden soll. Die WTG macht Folgendes, sie nimmt dieses heller werdende Licht für sich selbst in Anspruch und interpretiert es zur eigenen Erbauung. Dieses Licht aber ist keine Erbauung, sondern ein individueller und kollektiver innerer Prozess des Werdens, welcher nicht von Außen willkürlich beschleunigt werden kann, auch nicht von der WTG.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 09:40
@Kayla
Kayla schrieb:Das heller werdende Licht ist erst dann zu erkennen, wenn es jedes Lebewesen in sich selbst gefunden hat und das wird nicht dadurch geschehen, indem es praktisch von außen ohne jeweilige innere freiwillige Erkenntnis vermittelt werden soll. Die WTG macht Folgendes,...
Da kann ich Dir wieder nur zustimmen.
Kayla schrieb:sie nimmt dieses heller werdende Licht für sich selbst in Anspruch und interpretiert es zur eigenen Erbauung
Vor allem das prangere ich an und das gilt für viele Religionen, die das ähnlich handhaben. Sie spielen sich damit als Sprachrohre für Gott auf, degradieren somit auch Jesus.
Aber die Gläubigen wollen dies verständlicherweise nicht wahrhaben, weil sie die Autorität ihrer Oberhäupter anerkannt haben, NICHT jedoch, dass NUR Jesus allein (in dem Sinne, wie wir ihn hier versinnbildlicht haben) ihre Autorität sein sollte, weil NUR er der Mittler ist.

Jesus ist der einzige Mittler zum Vater (wen jeder für sich persönlich auch als Vater sieht) ... aber es bleibt meiner Meinung nach dabei, dass es immer nur JESUS sein kann und eben KEINE menschliche Institution.
Das finde ich einfach anmaßend von den jeweiligen Oberhäuptern und ist für mich eine Irrlehre, wie sie in der Bibel aneprangert wird.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 10:57
@libertarian
libertarian schrieb:... Das Wassermolekül, mag es sich auch transformieren und andere Eigenschaften annehmen, bleibt immer ein Wassermolekül. ...
Das ist aber bei einem Heliumatom so, ebenso wie bei alle an-
deren Elementen des Periodensystems. Also Sooo besonders
ist Wasser nun auch nicht, außer, daß es als einziges Element
noch einen vierten Aggregatzustad haben kann.
libertarian schrieb:... Denn Gott ist Mensch.
Stellt sich dann aber die Frage, warum Mensch nicht omnipotent ist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 11:02
@Optimist
Optimist schrieb:Das finde ich einfach anmaßend von den jeweiligen Oberhäuptern und ist für mich eine Irrlehre, wie sie in der Bibel aneprangert wird.
Es ist nur eine von vielen Irrlehren fürchte ich.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 16:06
@Kayla
Kayla schrieb:Es ist nur eine von vielen Irrlehren fürchte ich.
Das ist richtig.
Aber JEDER meint halt, seine subjektive Ansicht, Wahrnehmung und "Wahrheit" sei die Richtige. Das ist einfach nur zu menschlich.
Dagegen habe ich auch gar nichts. Jeder soll glauben was er mag.

Schlimm finde ich es nur ab dem Punkt, wenn versucht wird, anderen SEINE "Wahrheit" als allgemeingültige Wahrheit aufzudrücken - wenn es also zum Dogma wird und missioniert wird


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 16:13
@Optimist
Optimist schrieb: wenn es also zum Dogma wird und missioniert wird
Ich finde schon, das vor Allem in allen traditionellen Kirchenlehren das Dogma immer noch vorherrschend ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 16:17
@Kayla
Ich finde schon, das vor Allem in allen traditionellen Kirchenlehren das Dogma immer noch vorherrschend ist.I
Ja, das sehe ich genauso.
Was dieses Dogma betrifft, erklärte mir mal eine Gläubige, dass dies aber auch nötig sei. Es sei nötig, dass es innerhalb einer "Gruppe" eine einheitliche Meinung gibt, sonst sei es ja keine Gruppe mehr und der eine würde "hü" und der andere "hott" ... (oder so ähnlich).
An diesem Argument ist im Grunde eigentlich schon auch was dran. Das findet man ja auch innerhalb von Parteien, vielleicht auch Vereinen usw.
Und vielleicht gibt es sogar im wissenschaftlichen Bereich Dogmen?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 16:27
@-Therion-
@libertarian
nicht einen gott zu vergöttern sondern sich selbst als gott zu erkennen.
----->
libertarian schrieb:
Denn Gott ist Mensch
Ich finde, die einen sehen Jesus und seinen Vater eben im "Außen" und andere wieder im "Innen".
Meine Meinung dazu - jeder wie er mag, hauptsache es führt zum Ziel.

Wobei man natürlich bezüglich des Thread-Themas feststellen muss: Sich selbst als Gott zu sehen ist unbiblisch bzw. entgegen der christlichen Lehre.
Aber ich weiß auch, dass es die Bibelstellen gibt, wo sinngemäß gesagt wird, dass Jesus in uns ist und wir in ihm...
Nur ob das wirklich SO gemeint ist, dass wir SELBST Götter SIND ... möchte ich bezweifeln ;)

Ich gehe allenfalls mit, dass es in dem Sinne gemeint ist, dass wir den göttlichen Geist in uns haben können, aber wir sind und bleiben deshalb trotzdem noch Menschen - mit Fehlern - also keine perfekten "Götter".
Und ich glaube auch nicht daran, dass jemals ein Mensch von sich heraus irgendwann völlig fehlerlos/perfekt werden könnte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 16:59
@Optimist
Optimist schrieb:Und vielleicht gibt es sogar im wissenschaftlichen Bereich Dogmen?
Ja, die werden beim Theologiestudium gleich mitgeliefert. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 18:29
Optimist schrieb:Ich gehe allenfalls mit, dass es in dem Sinne gemeint ist, dass wir den göttlichen Geist in uns haben können, aber wir sind und bleiben deshalb trotzdem noch Menschen - mit Fehlern - also keine perfekten "Götter".
Und ich glaube auch nicht daran, dass jemals ein Mensch von sich heraus irgendwann völlig fehlerlos/perfekt werden könnte.
und genau desshalb sind wir hier auf erden und werden immer wieder als mensch neu reinkernieren bis wir eines fernen tages als seele vollkommenheit erlangt haben :)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 18:33
@-Therion-
Ein Glück dass du nicht gerade total Offtopic bist in einem Thread über das Christentum indem du über Reinkarnation und dergleichen philosophierst...oder?^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 19:32
@Cricetus
Cricetus schrieb:Ein Glück dass du nicht gerade total Offtopic bist in einem Thread über das Christentum indem du über Reinkarnation und dergleichen philosophierst
Im Gegentum @-Therion- ist sogar sehr viel fortschrittlicher, als so mancher an den überholten Vorstellungen klebender Geist.

https://sites.google.com/site/erweckungunderneuerung/home


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 19:38
@Kayla
Und vielleicht gibt es sogar im wissenschaftlichen Bereich Dogmen?

Ja, die werden beim Theologiestudium gleich mitgeliefert. :)
Du weißt sicher, dass ich mehr die Naturwissenschaften meinte ;)
Und nun frage ich noch mal, gibt's da evtl. auch Dogmen? (meine ich ernst) - ich kann es mir vorstellen, weiß es aber nicht genau.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 19:54
@Kayla
Und was hat Fortschritt (auch wenn ich den hier mal ganz stark bezweifeln möchte) mit dem Topic zu tun?
Optimist schrieb:Und nun frage ich noch mal, gibt's da evtl. auch Dogmen? (meine ich ernst) - ich kann es mir vorstellen, weiß es aber nicht genau.
Nein gibt es nicht. Es gibt in der Mathematik, die für viele andere Naturwissenschaften die Grundlage/die Sprache/oder so etwas ist, Axiome, allerdings sind die nicht vergleichbar mit religiösen Dogmen.
Ansonsten gilt, dass jede Theorie nur ein Moell ist und entsprechend angreifbar und widerlegbar sein muss.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 19:57
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und was hat Fortschritt (auch wenn ich den hier mal ganz stark bezweifeln möchte) mit dem Topic zu tun?
Was du bezweifeln möchtest ist deine Sache. Und der Hinweis galt der Reink. was du als unpassend hingestellt hast.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.01.2013 um 19:58
@Kayla
Ja natürlich, weil Reinkarnation 1. nichts mit der Trinität zu tun hat und 2. genau so wenig mit dem Christentum^^. Also doppelt Offtopic.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2013 um 03:51
Optimist schrieb:Ich finde, die einen sehen Jesus und seinen Vater eben im "Außen" und andere wieder im "Innen".
Meine Meinung dazu - jeder wie er mag, hauptsache es führt zum Ziel.
Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden; 21 man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.
Lukas 17 Verse 20-21
Optimist schrieb:Wobei man natürlich bezüglich des Thread-Themas feststellen muss: Sich selbst als Gott zu sehen ist unbiblisch bzw. entgegen der christlichen Lehre.
Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
Psalm 82 Verse 6-7

Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: "Ich habe gesagt: Ihr seid Götter"? 35 So er die Götter nennt, zu welchen das Wort geschah, und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden, 36 sprecht ihr denn zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: "Du lästerst Gott", darum daß ich sage: Ich bin Gottes Sohn? 37 Tue ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht; 38 tue ich sie aber, glaubet doch den Werken, wollt ihr mir nicht glauben, auf daß ihr erkennet und glaubet, daß der Vater in mir ist und ich in ihm.
Johannes 10 Verse 34-38


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2013 um 05:49
Optimist schrieb:Wobei man natürlich bezüglich des Thread-Themas feststellen muss: Sich selbst als Gott zu sehen ist unbiblisch bzw. entgegen der christlichen Lehre.
wie ich schon oft erwähnte, alleine durch unsere anwesenheit hier auf erden ist der mensch selbst "göttlich" egal ob man nun von der schöpfergeschichte ausgeht, der evolutionstheorie oder von was auch immer es ändert nichts an dieser tatsache.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden