weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:44
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ich frag mich in welcher welt du lebst.....
In dieser Welt, ich gebe mich nur nicht pessimistischen und negativen Gedanken hin. Die Welt pendelt zwischen positiv und negativ, es geht eigentlich nur ums Gleichgewicht, das sich immer wieder ein pendeln muss. Das ist ein Naturgesetz und braucht seine Zeit.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:44
Kayla schrieb:. Der Mensch ist zum Glück lernfähig.:)
vielleicht solltest die zeitung mal vorne aufschlagen und nicht mit der horoskop -hausfrauen-esoterik seite am ende ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:46
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:vielleicht solltest die zeitung mal vorne aufschlagen und nicht mit der horoskop -hausfrauen-esoterik seite am ende
Ich lese keine Zeitungshoroskope und das Unrecht das man in Zeitungen zu lesen bekommt ist nur eine Seite des Ganzen. Kennst du alle kausalen Zusammenhänge ? Ich nicht und kann nur etwas nicht richtig oder in Ordnung finden nur es liegt nicht in meiner Verantwortung. Ich kann nur das regeln, was mir auferlegt ist.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:48
Kayla schrieb: und das Unrecht das man in Zeitungen zu lesen bekommt ist nur eine Seite des Ganzen
ja nur eine seite ,ist klar....
umso mehr kinder täglich verhungern dank unserer lernfähigen menscheit wird umgekehrt...was besser?
was ist denn die andere seite der krisen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:49
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:was ist denn die andere seite der krisen?
Die Gier der reichen Nationen, welche sich mehr genehmigen als sie wirklich brauchen. Also weshalb fragst du mich ? Ich habe nur das was ich zum Leben brauche, nicht mehr.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:52
@Kayla

Kommen wir mal auf den Archetypus des Satans. Was ist der in der jungschen Psychologie?

Und dann bewegt mich diese Frage: Warum sollte ein trinäres Wesen nicht auch einen (negativ) trinären Widersacher haben? Bzw, Satan heißt ja auch "Aufwieger", da muss man an eine Waage denken.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:52
AnGSt schrieb:Die Welt der Archetypen nennt man doch Azilut. Ist das nicht die höchste Welt? Feuer, das Du mit Geist umschreiben würdest?
ja. kann man so sagen, denke ich. @AnGSt
Wobei Atziluth das Feuer symbolisiert. Aber nicht das irdische Feuer, sondern das Prinzip.
Der Geist ist wohl in allen Elementen. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:53
um da mal an @snafu´s verkappter logik anzuknüpfen....

wenn nach ihrem bekunden hass gute seiten hat ,dann müssten tote kinder ja auch zu was gut sein .


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 22:55
Verstehe deine Metapher nicht. @pere_ubu


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 23:00
@snafu
snafu schrieb:Der Hass muss nicht unbedingt als negativ betrachtet werden.
hass mal richtig schön weiter in der kabbalistisch .orwellsch geprägten sprachverwirrung ,wo oben unten ist ,krieg frieden ,und hass liebe.
das du nichts mehr verstehst im moment amüsiert mich ,da deine programm hier ja nur auf verwirrung abzielt.
das ich nun mal verwirrer verwirre verschafft mir im moment genugtuung. :D

satisfaction :D
wo bitte gehts nach hamburg?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 23:01
@AnGSt
AnGSt schrieb:
Kommen wir mal auf den Archetypus des Satans. Was ist der in der jungschen Psychologie?
Er ist der Widersacher in uns selbst. Zwei Seiten in uns. Hell und dunkel. Es ist tatsächlich eine Frage des Gleichgewichtes und der Selbsterkenntnis. sich zu fragen ob man nach dem eigenen Gewissen handelt oder ob man verführbar ist und wodurch. Der Archetypus ist die Angst, die Feigheit und die Gier und vor allem das was wir an uns selbst nicht wahrhaben wollen, weil wir unsere negativen Seiten vor uns verbergen wollen. Was da verborgen wird, ist das weniger Schöne, das wie ein Ungeheuer in uns hockt. Teufel, Dämonen, Fratzen, Monster und dergleichen sind diese Angst besetzten Muster welche wir nicht zulassen können.
AnGSt schrieb:Und dann bewegt mich diese Frage: Warum sollte ein trinäres Wesen nicht auch einen (negativ) trinären Widersacher haben? Bzw, Satan heißt ja auch "Aufwieger", da muss man an eine Waage denken.
Wozu braucht der reine Geist einen Widersacher ? Er ist sich bewußt, das es hell und dunkel gibt und sich einander bedingt. Nur positiv wäre Stillstand und Erkenntnis gäbe es nicht. Hell und dunkel sind zwei Seiten ein und desselben. Und richtig, in der Mitte ist der Punkt, der das Gleichgewicht zwischen positiv und negativ hält, aber im einen Geist ohne Widersacher. Die Unfähigkeit dieses Gleichgewicht zu halten und nach einer Seite zu fallen wäre widersächlich und eine Einstellung des eigenen Willens dieses Gleichgewicht zu halten.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 23:07
@snafu
ich bin der nagel in deinem reifen :D
wenn du mich "ziehst" biste platt ^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 23:14
N8 @all :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.10.2013 um 23:32
hi, @snafu

Auf deinen längeren Beitrag vor einigen Seiten möchte ich doch noch eingehen, wenn auch nicht auf alles. Ich habe prinzipiell auch nichts gegen die Gnosis oder die Mystik, ganz im Gegenteil. Der Weg nach Innen ist schon an sich der richtige. Denn da draussen werden wir nirgendwo einen Gott oder ein Himmelreich finden. So wie es Jesus schon sagte: Das Himmelreich ist IN euch. Nur, wenn dieser Weg am Ende dann dazu führt, Luzifer zu verherrlichen und in ihm die Erleuchtung, Weisheit oder gar noch die Erlösung zu sehen, da denke ich dann, dass einen ein solcher Weg dann wohl doch in die Irre geführt hat.

Dass Du und namah eine sehr unterschiedliche Sichtweise haben, weiß ich wohl. Und ich habe deine Beiträge auch immer sehr geschätzt wegen ihres Tiefgangs und deines Wissens. Allerdings stimme ich in vielen Dingen ganz und gar nicht mit deinen Ansichten überein. In einigen aber schon. Und ich möchte auch betonen, dass ich nichts gegen dich oder namah an sich als Person habe, aber ich habe etwas gegen eure innere Einstellung, weil ich sie nun einmal nicht für den richtigen Weg, sondern für einen Irrweg halte. Das ist nur meine Meinung. Jeder darf natürlich seinen Weg gehen...


Über das Ego kann man sich streiten. Ich denke es hat zwei Seiten. Das alles an sich ziehen wollende, das Wissen wollen, mitreden wollen, haben wollen, sein wollen, darstellen wollen usw... und eine geben wollende im Sinne von sich ausdrücken in Formen, Künsten, Schrift, Bild Musik, Dichtkunst, Handwerk usw... oder jemandem etwas schenken wollen, was auch immer, Liebe, Aufmerksamkeit, Anerkennung, Zeit, Geld, Arbeitskraft was auch immer...

Ich setze das Wort aus der Bibel "Ich bin der ich bin" aber nicht mit dem menschlichen Ego gleich. Was das aber so ganz eigentlich ist, dieses YHWH, das erschließt sich mir nicht so recht. Wenn mir jemand sagt, Gott – ist mir das zu wenig. Wenn mir jemand sagt, das menschliche Ego, ist mir das auch zu wenig. Ich denke wenn sich der Gott der Israeliten so ausgedrückt hat, dann steckt da doch noch etwas mehr dahinter, sonst hätte er ja auch gleich sagen können „Ich bin Gott.
Satan bewirkte die Freiheit des Menschen, da er dem Adam die Frucht der Erkenntnis gab, was diesen die Dualität erkennen liess.
Die Freiheit des Menschen wurde ihm nicht von Satan gegeben, sondern von Gott. Sonst hätten Adam und Eva gar nicht die Freiheit gehabt, sich für oder gegen die verbotene Frucht entscheiden zu können!
Der Mensch hatte "zuvor" kein "eigenes "Ich", keine Identität. "Adam und Eva" beschreibt den Menschen als unbewusstes Kleinkind. Denn es ist immer der Mensch beschrieben in den geschichten der Bibel.
Also als Kleinkinder würde ich jetzt nicht sagen. Aber als Kinder, die noch nicht fähig waren Gut und Böse zu unterscheiden. Daher hatten sie schon ein ICH und damit auch eine Identität.
Der Mensch ist sich selbst nicht bewusst, bevor er sich nicht selbst als "Ich" erkennt und benennt. Bevor nicht eine Identifikation von sich selbst erfolgen kann, kann sich ein Mensch nicht als Ich wahrnehmen, und deshalb setzt die Erinnerung erst ein, wenn sich das Kind als "ich" erkennt.

Das sehe ich auch so. Aber das würde ich so nicht 1:1 auf Adam und Eva übertragen.
Satanisch ist die Sünde, oder? ;)
Das bestimmt der Mensch, der sein Urteil in die verantwortung von Gott legt.
(aber gott stellte den verbotenen Baum ins Paradies, legte somit die basis für die "Sünde")
Wenn satanisch gegen Gott heißt, dann ja :D
Und was gegen Gott ist, kann der Mensch nicht selbst bestimmen, das bestimmt Gott.
Aber ich gebe dir im letzten Punkt Recht, Gott stellte den verbotenen Baum ins Paradies und wusste, dass Adam und Eva davon essen würden! Er wusste es also und man kann auch sagen, damit wollte Gott es auch so haben. Eben damit der Mensch nicht im Stadium eines Kindes verbleibt und zwischen Gut und Böse erkennen kann. Die Schlange wurde quasi von Gott dazu eingesetzt, man könnte auch sagen, das lag von vorne herein im Plan Gottes, ohne dass die Schlange sich darüber bewusst war.
Natürlich ist jeder für sein Handeln verantwortlich, und was gestern Sünde war ist heute normal und morgen verboten.... lol. :D ich meine, es ist epochenbedingt, was grad Priotität ist, im mind der Menschheit...
Eben! Weil der Mensch ohne eine göttliche Ordnung völlig orientierungslos wäre, gab uns Gott genau kund, was Sünde ist und was nicht. Wir Menschen würden es wie du selbst sagst, heute so sehen und morgen so und übermorgen wieder andersherum... Ohne eine göttliche Weisung wären wir völlig orientierungslos!
Ich denke, um die Geschichte und die Bedeutung von Jesus zu verstehen, ist es vllt vonVorteil, sich selbst als Jesus zu sehen. Denn das ist wohl der Sinn der Geschichte.
Jeder mensch ist Christus, und es ist sicher nicht in seinem Sinne nur ihn zu vergöttlichen, sondern jeden Menschen, der auf der Suche nach sich selbst ist. denn dieser ist auf der Suche nach Gott in sich.
Sich selbst als Jesus? Wohl kaum. Das ist sicherlich nicht der Sinn der Geschichte. Und es ist auch nicht jeder Mensch Christus. Aber diesen Christus als Geist Gottes haben wir alle IN uns, so wie Christus ihn in sich hatte. Und die Gnosis kann ein Weg sein, diesen Christusgeist IN sich zu finden. Allerdings wie ich sehe, kann sie auch die Gefahr in sich bergen, von diesem Wege abzukommen und stattdessen sich selbst als Christus zu betrachten oder stattdessen Luzifer als den Heilsbringer zu sehen...
Wir müssen ALLE sterben DAFÜR!
oder nicht?

Nämlich DAFÜR wir leben... :D das ist der Preis dafür. ^^
Das ist ein Punkt, wo ich mal nachhaken möchte, den ich selber nicht verstehe. Denn wenn wie es ja heißt, Jesus für uns gestorben ist - Warum müssen wir denn dann immer noch sterben?

Es heißt, der Lohn der Sünde ist der Tod. Also sterben müssen wir wegen der Sünde. Wenn aber Jesus sie hinweg genommen hat, warum müssen wir dann immer noch sterben?
Der Tod ist eine Illusion! Das ist, was Jesus vermitteln will, mit der Auferstehung. Um den "zweiten Tod nicht zu schmecken", das bedeutet, nach einem mystischem Tod, weiss man, dass der Geist unsterblich ist. Und wenn man stirbt, dann stirbt nur der Körper denn er ist der Wahrnehmungsapparat des Ich.
Das sehe ich genauso :D
Trotzdem ist der Tod schon verdammt real und keine Illusion. Die Illusion des Todes ist nur die, dass es dann „aus“ sein soll. Denn ein solches „aus“ gibt es nicht.
Eine Vorstellung des "ichbinderichbin. das seine Materie ordnet, mittels 10 Geboten und einer umfassenden Stuktur und Gesetzen bezüglich Opfer, und Riten. Damit ist die Struktur der Welt erklärt. die Welt des "ich".(Yhvh)
Naja das kann man natürlich so sehen... muss man aber nicht :D
Aber da ist schon was dran, was du sagst...
Wie können wir verloren gehen, wenn wir wissen dass wir immer nur in Ihn fallen.
Das halte ich für einen Trugschluss. Doch, man kann auch woanders hin fallen und verloren gehen. So etwas wie: Man kann nur in ihn fallen, können eigentlich nur Gläubige sagen...
Ja so sehe ich das auch ungefähr, bloss dass es eine Geschichte der Erleuchtug ist, und nicht genau in dieser Weise geschehen. Es sind Hinweise, um durch jenes Tor zu gehen, bzw den Weg zu finden, in sein inneres icht in der Dunkelheit.
Doch dass es damit getan ist, dass einer für alle stirbt, das ist meiner Meinung eine Lüge der herrscher. Denn es geht nicht um Glauben sondern um Selbsterkenntnis, ich bin ziemlich sicher, dass dieses Glauben in der Bibel nicht mit Glauben heute übereinstimmt in der Bedeutung. Denn "Glauben" könnte genauso erkennen bedeutuen.
Das ist immer so mit den biblischen Geschichten. Sie sind sowohl ein Faktum aus der Menschheitsgeschichte als auch ein Gleichnis. Wir sind quasi die lebendigen Buchstaben der Geschichte die Gott mit uns schreibt :D

Und unter Glaube hat man damals sicher etwas anderes verstanden als heute. Die Menschen damals aber, in Bezug auf den Tod Jesu am Kreuz waren Zeugen dieses Geschehens, das schreiben sie teilweise auch. Wir hingegen, können das nur entweder glauben oder bezweifeln. Eine Wahrheit zu erkennen ist allerdings ein innerer Prozess. Das Glauben ist hingegen ein Führwahr halten, ohne es zu wissen. Dieser Glaube beruht auf Vertrauen dem gegenüber, der einem eine Wahrheit vermitteln will. Das hat aber mit Erkenntnis nichts zutun, das ist der blinde Glaube, den man nicht überprüfen kann.
Wenn du Christus erkennst (in dir), wirst du unsterblich sein. ist doch ein-leucht-ender als, wenn du an Christus glaubst... finde ich jedenfalls.
Aber das Erkennen bedeutet Selbsterkenntnis. Jesus lehrte Selbsterkenntnis, deshalb wurden die Gnostiker verfolgt, denn wenn ein Mensch sich selbst erkennt, das kennt die die ursachen seiner Absichten. Und dies auch bei Anderen. Was politisch nicht von Vorteil ist, so dass die Gnosis verborgen wurde. Die Gnosis ist alte egyptsche Weisheit. Weitergetragen in Geschichten, von den Menschen, für die Menschen, für jene, die nachkommen, denn das sind WIR! Unser Geist, in milliarden Facetten der Erscheinungen des Lebens.
Jajaja, weiß ich doch... :D
Dem stimme ich auch weitestgehend zu.
Ich will ja nichts gegen die Gnosis als solche sagen. Aber es gibt verschiedene gnostische Strömungen und nicht alle führen zum Ziel. Wenn sie darin münden, Luzifer als den Erleuchter zu sehen, ist es meines Erachtens genau der falsche Weg gewesen.
Ja, seh ich genau so. Jesus spricht von einem anderen Gott. Vater. Ab-Ba.
Der höchste Geist.
Und wer ist dann YHWH? Ein niederer Geist? :D
So kommen wir nicht weiter. Entweder es gibt nur einen wahren Gott oder es gibt deren viele... was ich nicht glaube. Denn das wäre einfach fatal, weil dann weiß man nie wer der richtige ist :D – Im übrigen kann man ja nicht zwei Herren dienen...

Und auch nur einer kann der Schöpfer gewesen sein. Oder war es ein Gemeinschaftswerk der Götter? :D - Die Elohim, da sind wir uns ja wohl einig, sind als die Schaffenskräfte Gottes zu verstehen und nicht als mehrere Gottheiten.
Jesus weiss, dass das Gesetz dieses Gottes nicht aufgehoben werden kann, da es das Gesetz der Natur ist. Deshalb darf kein Yod verändert werden. (Was in Anbetracht der heutigen Genmanipulationen an Tier, Mensch und Pflanze, wohl schwere Sünde ist. )
Da stimme ich dir wieder voll zu. Aber die Gesetze der Natur sind ja nicht einfach da, sie wurden von Gott geschaffen bzw. die Natur/Schöpfung beinhaltet diese und ist so ausgerichtet, dass sie ihr eine Ordnung geben. Und diese Ordnung erkennen wir in den sogenannten Naturgesetzen. Wobei die mosaischen Gebote wieder gar nichts mit den Naturgesetzen zutun haben. Und die Naturgesetze meinte Jesus doch sicher nicht?


Zur Schlange. Ich möchte jetzt nicht auch noch auf deine private Kurzfassung deiner Schöpfungsgeschichte eingehen, das würde zu lang... Die Schlange ist Symbol für Satan. Sie ist listig und klug und fängt Adam und Eva durch eine List. Sollte Gott gesagt haben? - Sie stellt Gott und was er geboten hat einfach in Frage! - und sie lügt und sagt: Keineswegs werdet ihr sterben!

Und deshalb bleibe ich dabei:
Lüge ist Lüge! Sie kann nicht die Wahrheit enthalten, denn dann wäre sie keine Lüge!
Sie muss die Wahrheit enthalten, sonst könntest du sie nicht als Lüge formulieren.
Die Lüge kann keine Wahrheit enthalten, sonst wäre es die Wahrheit und eben keine Lüge. Aber der Lügner muss die Wahrheit kennen, sonst kann er nicht lügen!

Wenn in der Lüge Wahrheit steckt, müsste auch in der Wahrheit Lüge stecken und dann wäre es nicht mehr die Wahrheit... Das ist das was ich nicht leiden kann, wenn man alles relativieren und gleich machen will. Wozu haben wir denn unsere Unterscheidungsgabe, wenn es da wirklich nichts zu unterscheiden gäbe?
Die Weisheit ist von dem Licht in Ihm, aber die Unwissenheit ist von seiner Blindheit. so dass er die Weisheit nicht erkennt in sich selbst. Deshalb musste die Schlange.....
Von wem sprichst du? Von Satan oder von Gott? In Satan gibt es keine Weisheit und kein Licht, in Gott gibt es keine Unwissenheit und Blindheit. Im Menschen allerdings schon. Und das macht sich die Schlange zu nutze! Deshalb ist Licht, Erkenntnis und Weisheit von nöten und die kann niemals von Satan, der alten Schlange kommen, sondern nur von Gott! Das ist meine Meinung.
Nönö, ich weiss eh, dass es symbolisch ist und die Wüstenstrapazen dem Leben eines Menschen entsprechen, der in sich die Einheit sucht, in seiner Seele und seinem Geist (= Das "gelobte Land")
Die Symbolik stimmt sogar. Das sehe ich auch so. In allem steckt eine tiefe Symbolik, daher darf man in der Bibel auch nicht alles wortwörtlich nehmen. :D Aber meiner Ansicht nach ist auch nicht alles nur Symbolik. Ich denke auch da unterscheiden wir uns. Durch den blinden Buchstabenglauben wird man genauso in die Irre geführt (sinnbildlich 40 Jahre in der Wüste umherlaufend) wie wenn man alles nur noch rein symbolisch nimmt...
"zwei Seelen" wohnen ach in seiner Brust... Gott/Satan, Jihad im Inneren.
Ja Herr Goethe :D - Wie Innen so Aussen :D
Das satanische ist das Zurückziehende, und Yhvh ist das werdende. Was die zurückziehende Kraft zerstört, erschafft die werdende Kraft wieder neu. So geschieht Evolution. Wechselwirkung. :) Yhvh allein ist Stagnation. Die Dunkelheit umfasst das Licht, und gibt dem Licht die FORM.
Dem ersten Teil stimme ich zu. Denn in diesem Wechsel dieser Kräfte leben wir. Über den letzten Satz kann man streiten. Wenn ich unter YHWH Gott verstehe, dann wird mir auch klar, warum er zum Schöpfer wurde :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 01:02
pere_ubu schrieb: ich bin der nagel in deinem reifen :D
wenn du mich "ziehst" biste platt
kann nicht sein, denn @snafu hat Non-Pneumatic Tire :D


Non-Pneumatic Tire (NPT) genannte Reifen auch zivilen Offroad-Fans die Sorge um einen Plattfuß in der Wildnis nehmen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 02:32
@domitian
Du ...sagst, Menschen können keine Engel gebären, sondern nur Menschen. Ja, sicher. Aber hälst du es grundsätzlich für unmöglich, dass Engel zu Menschenseelen inkarnieren können?
Ja.
Schon alleine weil ich nicht an Reinkarnation glaube.

Und wie du weißt, glaube ich, dass wir Menschen alle Engelsseelen sind. Entweder von oben, oder gefallene Engel von unten. Für mich wäre das kein Widerspruch.
Ja wie gesat, das glabe ich nicht und sehe ich auch nicht als bibliscch belegbar an.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 10:49
@Optimist

Es ist auch nicht biblisch belegt. Aber irgendwo müssen die Seelen ja nun herkommen, die hier als Menschen geboren werden.

Re-Inkarnation ist etwas anderes, davon sprach ich nicht. Wenn man natürlich davon ausgeht, der Mensch ist eine Seele, dann war sie vor der Menschwerdung noch nicht da und wurde mitsamt dem Leibe erst im Bauch der Mutter gebildet. Aber selbst wenn man das üblicherweise annimmt, so kann gerade das doch in Bezug auf Jesus nicht der Fall gewesen sein. Ausser, er hatte tatsächlich keine Präexistenz und es gab vordem keinen Jesus. Dann wurde er erst im Mutterleibe mitsamt seiner Seele neu gebildet. Das glaube ich aber nicht!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 12:14
@domitian
domitian schrieb:Aber irgendwo müssen die Seelen ja nun herkommen, die hier als Menschen geboren werden.
Ja.
Ich denke aber, Gott hat Engeln geschaffen (haben die Seelen?) UND eben u.a. auch Menschen. Und lt. Bibel SIND ja die Menschen Seelen (da hat pere schon recht.) Aber ich bin der Meinng, die Seelen lassen sich, wenn der Körper am verwesen ist, halt loslösen.
Also erst war die Seele mit dem Körper fest verbunden, hat keinen speziellen Sitz im Körper und nach dem Tod bleibt sie übrig.
So ähnlich wie nach der Verbrennung nur noch Asche übrig bleibt. Natürlich hinkt dieser Vergleich sehr, aber ich hoffe Du weißt trotzdem wie ich es meine :)
domitian schrieb: Wenn man natürlich davon ausgeht, der Mensch ist eine Seele, dann war sie vor der Menschwerdung noch nicht da und wurde mitsamt dem Leibe erst im Bauch der Mutter gebildet.
Ja, so sehe ich das :)
domitian schrieb:Aber selbst wenn man das üblicherweise annimmt, so kann gerade das doch in Bezug auf Jesus nicht der Fall gewesen sein. Ausser, er hatte tatsächlich keine Präexistenz und es gab vordem keinen Jesus.
Hmm, weiß nicht. Ich glaube, Jesus gab es als buchstäbliches WORT (Gedanken, Geist) Gottes -> DAS ist für mich die Präexistenz.
Und dieses "Gottes Wort" wurde dann als Jesus entäußert (kam ins Fleisch).
Gott sprach also buchstäblich DURCH Jesus.
domitian schrieb:Dann wurde er erst im Mutterleibe mitsamt seiner Seele neu gebildet.
Ja so sehe ich das. Der "Mittler" (das "Sprachrohr Gottes") musste erst gebildet werden.

Natürlich hatte sich Jahwe im AT den Menschen auch schon mitgeteilt, aber da war die Zeit des Gesetzes und in Form von Jesus konnte er die Zeit der Gnade anbrechen lassen, aber dazu brauchte er ein "Instrument", einen Mittler. DAS konnte Gott (warum auch immer) nicht SELBST, zumindest nicht in DER Form wie er BESTEHT (nämlich unnahbar für uns Menschen) erledigen. Er musste sich also - in Form von Jesus - "erniedrigen" um uns zu sich ziehen zu können.

WENN Gott die Gnade und das Opfer für uns SELBST hätte bewerkstelligen können, dann HÄTTE er es sicher auch gemacht und hätte nicht den Umweg über Jesus gehen müssen, bzw. hätte er uns nicht Jesus, seinen Mittler, schicken brauchen ... und somit hätte es Jesus nie gegeben, er wäre nicht nötig gewesen :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 12:41
Hallo @domitian
domitian schrieb:Und was gegen Gott ist, kann der Mensch nicht selbst bestimmen, das bestimmt Gott.
Aber wo bestimmt das Gott? Und wie?
Aus einem menschengeschriebenen Buch, oder aus dir selbst?
domitian schrieb: Die Schlange wurde quasi von Gott dazu eingesetzt, man könnte auch sagen, das lag von vorne herein im Plan Gottes, ohne dass die Schlange sich darüber bewusst war.
hmm.... ;) ^^ könnte man sich so hinbiegen.. :D
domitian schrieb:Wir Menschen würden es wie du selbst sagst, heute so sehen und morgen so und übermorgen wieder andersherum... Ohne eine göttliche Weisung wären wir völlig orientierungslos!
Aber das tun wir ja, und wir sind ja orientierungslos...

zum Beispiel ein Mann der vor 3000 Jahren 20 Kinder hatte, war ein gesegnter Mann, heute ist er ein Sozialfall. Die Werte verändern sich... ob das gut oder schlecht ist, ist das Urteil des Wahrnehmers, wenn dieser denn urteilen will.
domitian schrieb:Sich selbst als Jesus? Wohl kaum.
Warum nicht? Menschensohn ist er! :)
domitian schrieb:Und die Gnosis kann ein Weg sein, diesen Christusgeist IN sich zu finden. Allerdings wie ich sehe, kann sie auch die Gefahr in sich bergen, von diesem Wege abzukommen und stattdessen sich selbst als Christus zu betrachten oder stattdessen Luzifer als den Heilsbringer zu sehen...
Was bedeutet die Gnosis für dich? :)

Um zu beurteilen, ob wer vom Weg abkommt, muss man alle Wege kennen. ;)
domitian schrieb:Das ist ein Punkt, wo ich mal nachhaken möchte, den ich selber nicht verstehe. Denn wenn wie es ja heißt, Jesus für uns gestorben ist - Warum müssen wir denn dann immer noch sterben?
Wir müssen nicht sterben!

Das ist die Botschaft, vom auferstandenen Christus.
UND von der Schlange....hihi. :D


Das wird in der Metapher erzählt:
Nachdem der Mensch (Adam) vom Baum der Erkenntnis gegessen hatte, wurde die Materie sichtbar, und er wurde körperlich. Er "fiel" in die Welt.
Also, auch der Mensch ist gefallen, nicht nur Lucifer, oder Christus (ok, gekommen).... Menschen-sohn - Lichtbringer.

So konnte der Mensch nicht mehr vom Baum des Lebens essen, der ihn unsterblich macht.
Jesus ist deshalb gekommen, Lucifer als Prometheus deshalb gefallen, um die erkenntnis der unsterblichkeit zu vermitteln und den Weg dahin zu weisen; um den Menschen, der sich an der Wurzel befindet, zu helfen zu der Spitze zu gelangen, um die Unsterblichkeit zu erkennen.
Die Schlange weist den Weg nach oben (in die körperlose Unsterblichkeit) und das flammende Schwert Gottes weist den Weg nach unten (raus aus dem Paradies in die körperliche Materie).

Der Baum der Erkenntnis und der Baum des Lebens sind deshalb der gleiche Baum, einmal von oben nach unten betrachtet, aus dem göttlichen Geist entsteht die Welt. und dann von unten nach oben, die Erkenntnis darüber.

Christus bedeutet die innere Bereitschaft, seine Welt (sein Leben) aufzugeben. für den höheren Geist. bis zum Tod. also alles. Nur durch den Sohn kommt man zum Vater! = Nur durch diese Bereitschaft, kommt man zu dem "Licht".
Man stirbt einen mystischen Tod, das ist, was mit der Kreuzigung beschrieben ist. (und Lazarus).
Wenn man so stirbt, ohne dass der Körper stirbt, und wiederaufersteht, nach drei symbolischen "Tagen", dann stirbt man nicht , wenn man stirbt. ;)

Also in anderen Worten, der Mensch hat das Sterben schon mal erfahren, und wenn es dann tatsächlich soweit ist, dann weiss er, dass nur der Körper stirbt, aber nicht der Geist, weil das schon während des Lebens erfahren wurde.

Das istnach meiner Erfahrung die Botschaft und die Bedeutung der Jesuskreuzigung. Den Tod zu besiegen, indem man ihm begegnet, die Angst überwindet und "durchgeht". durch das "Nadelöhr", materielos, ichlos, formlos.

Jesus ist insoferne "für uns "gestorben, indem durch seine Geschichte der Weg zu Gott im Mensch in Worte gefasst wurde. Doch sein Kreuz tragen und durchgehn muss jeder Menschensohn selbst. ;)
domitian schrieb:Eine Wahrheit zu erkennen ist allerdings ein innerer Prozess. Das Glauben ist hingegen ein Führwahr halten, ohne es zu wissen.

Ja. :)
domitian schrieb:Wenn sie darin münden, Luzifer als den Erleuchter zu sehen, ist es meines Erachtens genau der falsche Weg gewesen.
Nun ja, es gab ja auch die Ophiten, Wikipedia: Ophiten , Kainiten und die Sethianer...
und es ist nicht aussergewöhnlich, Christus und Lucifer als das gleiche Prinzip zu betrachten.
Auch Sophia, die Weisheit ist das Licht christos.. Nichts ist getrennt, das tun nur wir, in unserem Ego-Urteil. Es ist nichts anderes als ein Struktur unserer inneren Ordnung der Betrachtungsweise der Welt.
Mose hat die Schlange erhoben, und sie war die Heilung.
Aber ich bin keiner Lehre zugehörig, ausser meiner inneren. :)
domitian schrieb:Und wer ist dann YHWH? Ein niederer Geist? :D
So kommen wir nicht weiter. Entweder es gibt nur einen wahren Gott oder es gibt deren viele... was ich nicht glaube. Denn das wäre einfach fatal, weil dann weiß man nie wer der richtige ist :D – Im übrigen kann man ja nicht zwei Herren dienen...
Es gibt den Gott der Welt (Yhvh, Jaldabaoth, Jupiter, Zeus Marduk... Schöpfergott) und den höchsten Geist (Ab-Ba).

Schöpfergott entsteht aus dem höchsten Geist. (Sophia, Chokmah, Christus/Lucifer, erstes Licht)

Mit dem Licht ensteht auch die Form des Lichtes. Die Dunkelheit mit der das Licht sich zur Welt formt, zu Körper, zu Vielfalt von Licht und Schatten.

So gibt es den Gott der Welt schöpfergott, und den höchsten Geist, woraus dieser entstanden ist, es aber nicht weiss. Und er so denkt, er wäre der einzig Gott. So ist das mit dem Ego des Menschen, Ego denkt, es wäre allein, abgetrennt, vom Rest seiner Welt und von höchsten Geist, da Ego dies nicht erkennt. So meint es, es gibt nur einen Gott und das ist "Ich(binderichbin)".

Das ist meiner Meinung das 2000 Jahre alte Mißverständnis des Christentums. Den Gott der Materie, also quasi den AUSDRUCK des Geistes, als den Geist selbst zu betrachten. und als den "Vater" von Jesus zu betrachten. Jesus sagte, was er von ihm hält in Joh8:44

Satan und Gott ist Einer, denn weshalb sollte Gott sonst zwei Seiten haben, die Gnade (gut) und die Strenge (böse) ?
Und nur ein Gott der Materie verlangt Opfer! Nicht der höchste Geist.
Dennoch sind wir gefordert, sich mit Ihm zu arrangieren. Er ist nunmal der Gott der Welt , des Lebens, und Er ist in uns. Und wenn wir Ihn ehren, dann ehren wir den Gott in uns, um Ihn mitzuerheben, gereinigt durch Feuer und Wasser, indie unsterbliche Nichtexistenz des Geist.
domitian schrieb:Von wem sprichst du? Von Satan oder von Gott? In Satan gibt es keine Weisheit und kein Licht, in Gott gibt es keine Unwissenheit und Blindheit. Im Menschen allerdings schon.


Der höchste Geist ist pure Weisheit (Sophia).
Im Schöpfergott (Ego) ist auch diese Weisheit, doch es ist Ihm nicht bewusst.
Deshalb kam die "unsterbliche Weisheit" auf die Erde, in die materie, um in dem Menschen bewusst zu werden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 12:43
hass mal richtig schön weiter in der kabbalistisch .orwellsch geprägten sprachverwirrung ,wo oben unten ist ,krieg frieden ,und hass liebe.
das du nichts mehr verstehst im moment amüsiert mich ,da deine programm hier ja nur auf verwirrung abzielt.

ich bin der nagel in deinem reifen :D
wenn du mich "ziehst" biste platt ^^
Ja. Genau DAS meine ich..... :cool: ;) @pere_ubu


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 14:14
@Kayla

Ich wüsste gerne mehr über die Archetypen Saturn, Jupiter und Sonne. Ich finde zwar Erklärungen zu den einzelnen, aber nichts über ihre konkrete Beziehung. @snafu darf auch antworten.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 14:18
@Optimist
Optimist schrieb:Also erst war die Seele mit dem Körper fest verbunden, hat keinen speziellen Sitz im Körper und nach dem Tod bleibt sie übrig.
Die Seele ist die Welt.
Der Körper ist das Zentrum, der Fokus der Seele.

Die Seele ist das Sichtbare, was uns vor Augen ist.
Die Reflektion aus unserem Geist.
Gefiltert durch das "ich"/EGO, weches sich hierin dazwischen drängt.

Das ist das "tiefe Wasser", welches verhindert, dass Seele und Geist (die beiden "Königskinder") zusammenkommen können.

Erst wenn das Ich/Ego als Illusion aus sich selbst erkannt wird, teit sich das Meer der Unwissenheit und die Vereinigung kann geschehen. und Seele wird zu Geist erhoben. symbolisiert ist das in der Sonnenfinsternis bei der Jesuskreuzigung. Sonne und Mond vereinen sich am Himmel.

später. muss weg @AnGSt :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 19:55
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ich wüsste gerne mehr über die Archetypen Saturn, Jupiter und Sonne. Ich finde zwar Erklärungen zu den einzelnen, aber nichts über ihre konkrete Beziehung.
Die Energien der Archetypen Saturn, Jupiter und Sonne.

Saturn - Archetypus - Lehrer, Richter - Bedeutung: Struktur, Autorität, Leistung, Klarheit, Nüchternheit, Ordnung, Kontrolle, Tradition

Jupiter - Archetypus - Weiser, Priester, Förderer - Bedeutung: Sinnsuche, Horizonterweiterung, Wohlstand und Fülle, Vertrauen, Gerechtigkeit, Großzügigkeit


Sonne - Archetypus - König, Vater - Bedeutung: Bewusstwerdung, Kreativität, Selbstverwirklichung, Lebensenergie, Willensentfaltung

Diese Energien sind in ihrer Verbindung untereinander entweder positiv oder stehen im gespannten Verhältnis zueinander.

Saturn positiv entspricht der oben genannten Anlagen. Negativ sind diese Anlagen nicht gut strukturiert oder nur mäßig vorhanden, das gilt ebenfalls für die anderen Archetypen.

Stehen die von dir genannten Archetypen im positiven Winkel zueinander kommen die zugrunde liegenden Eigenschaften und Energien konstruktiv zum Ausdruck und ergänzen einander auf förderliche Weise. Im anderen Fall stehen diese Energien vereinzelt oder mit mehreren Aspekten gegeneinander und arbeiten nicht gut zusammen, was auf Schwierigkeiten und große Anstrengungen hinweist, wenn zufriedenstellende Ergebnisse angestrebt werden.

Wenn also Saturn die Mutter und Jupiter der Vater keine harmonische Verbindung vorleben, wird die Sonne, das Ich des aus einer solchen Verbindung hervorgegangenen neuen Individuums diese Disharmonie auf irgendeine Weise im Leben entweder durch innere oder äußere Kämpfe zu spüren bekommen und daran arbeiten müssen, eine eigene innere Struktur herzustellen um selbst im Gleichgewicht zu bleiben.

Hilfreich dabei kann der Mond (Mutter im inneren Kind) sein, wenn er und seine archaischen Energien einen förderlichen Aspekt zum neuen Archetypus Sonne bildet. Wenn nicht, dann können die anderen 9 Archetypen entweder durch äußere Einflüsse oder innere Erkenntnisse (Selbsterkenntnis) dazu führen, den Grund für die eigenen Probleme und Schwierigkeiten richtig einzuordnen und zu erlösen, indem konsequent ein eigener Weg beschritten wird ohne das Mutter/Vater Problem als hinderlich auf diesen Weg mit zu schleppen. Die Sonne bedeutet u.A. ein eigenständiges Individuum zu werden und den eigenen Ausdruck zu leben dazu gehört auch den persönlichen und kollektiven Schatten zu erkennen und sich mit ihm zu versöhnen.

Im positiven Winkel zueinander bringen Saturn, Jupiter und Sonne (neutral) das maximal aus einer solchen Verbindung Mögliche als neuen, sich im inneren Gleichgewicht befindenden Sonnen-Archetypus in die Welt.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.10.2013 um 20:24
Was hat das hier, bitte,
alles mit der Trinität zu tun ?

Gott ist einer.
Jesus Christus ist der Sohn Gottes,
der H.Geist, ist Gottes Kraft.

Warum, macht ihr denn nicht ein eigenes Thread auf,
von mir aus, im Licht der ....


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.10.2013 um 04:26
Hallo @AnGSt , ich schreibe dir die Antwort in den anderen Thread:
Diskussion: Der Lebensbaum (Beitrag von snafu)

Aber trotzdem will ich hier was davon schreiben, denn jetz weiss ich warum die Schlange, die Schlange der WEISHEIT ist.

Es ist der Zodiak gemeint, der Ouoboros.

Wenn er seinen Schwanz auslässt, dann bricht das Licht des Tier-Kreises und die Welt.

Saturn ist der Hüter von Zeit und Raum, als der letzte Planet jahrtausendlang.
Der Saturn ist die Manifestation von Binah, 3. Sephirah.
Chokmah aber hat keine planetare Manifestation, es ist der gesamte Tierkreis!

Der Zodiak ist die kosmische heilige Schlange. als Chokmah!

Chokmah heisst Weisheit!

12 Sternbilder. Der Mensch in der Mitte.
12 Jünger, Christus in der Mitte,
12 Stämme Israels, Gott in der Mitte

12 Jünger und Christus (=Chokmah= Weisheit) der 13. So ist die Weisheit auf die Erde gekommen. Deshalb ist Christus auch Lucifer, da die Weisheit im Zodiak und damit in der Ur-Mutter-Schlange, die die Welt umfasst, symbolisiert ist.

Deshalb ist auch die Schlange des Paradies die Weisheit, die dem Mensch die Augen über sich selbst öffnete.

Der Zahlenwert der Worte Nechesh (Schlange) und Messiah ist gleich! 358.

t521b01 serpent-on-cross


melden
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden