weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:21
@Koman
Optimist schrieb:Hättest du MIR auch Recht gegeben? ;)
Ich frage deshalb, weil Du nicht mich, sondern Therion geaddet hattest. :) (obwohl ich doch die Frage gestellt hatte)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:26
@Koman
Bist du tatsächlich der Meinung, Du selbst bist ALLE Menschen bzw. die gesamte Menschheit?

-->
...ich bin (nur) ein mensch
Gut, das ist jetzt eine präzise Aussage :)

nächste Frage: Bist Du noch immer der Meinung, dass Du als "Kettenglied" die gesamte Kette bist (so wie Du es weiter oben irgendwo geschrieben hattest)?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:29
@Optimist
hehe danke, hab ich geändert...
Optimist schrieb:Ich frage deshalb, weil Du nicht mich, sondern Therion geaddet hattest. :)
war ein versehen....

weist du genau bei dieser frage ist es irgendwie schwierig
kommt auf die situation an...
stellen wir uns mal vor,
eine mensch von uns trifft auf leben, irgendwo im Weltall...
würde dieser mensch dann stellvertretend für alle sprechen?
oder nur für sich?

hätten sie nicht durch seine person,
ein bild von der gesammten Menschheit?

oder nur von ihm?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:33
@Optimist
Optimist schrieb:nächste Frage: Bist Du noch immer der Meinung, dass Du als "Kettenglied" die gesamte Kette bist (so wie Du es weiter oben irgendwo geschrieben hattest)?
das hab ich ja jetzt gerade geschrieben:)
und so gar eine Gegenfrage dazu
Nicolaus schrieb:Das einzelne Glied kann sich gar nicht als die ganze Kette sehen, weil es doch nur ein Teil der Kette ist, so wie die anderen Kettenglieder ebenfalls. Nur alle zusammen bilden doch erst die Kette!

also gibt es eigentlich keine kette?
warum ist sie dann eine kette?
wen sich auch die anderen glieder nur als glieder sehen?
wer macht es dann zu einer kette?:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:35
@Koman
Koman schrieb:eine mensch von uns trifft auf leben, irgendwo im Weltall...
würde dieser mensch dann stellvertretend für alle sprechen?
oder nur für sich?
Er spricht sicherlich FÜR die Meisten (nicht mal für ALLE), aber selbst wenn er FÜR Alle sprechen würde, WÄRE er NICHT diese ganzen Menschen. :)
Koman schrieb:hätten sie nicht durch seine person,
ein bild von der gesammten Menschheit?
Er repräsentiert die Menschheit - gibt sozusagen ein Abbild von Allen. Nur wäre die Frage, würde er durch seine EINZELNE Person wirklich ein realistisches Bild abgeben?
Bist Du noch immer der Meinung, dass Du als "Kettenglied" die gesamte Kette bist (so wie Du es weiter oben irgendwo geschrieben hattest)?

-->
das hab ich ja jetzt gerade geschrieben:)
und so gar eine Gegenfrage dazu
....
also gibt es eigentlich keine kette?
warum ist sie dann eine kette?
wenn sich auch die anderen glieder nur als glieder sehen?
wer macht es dann zu einer kette?:)
Wie ich schon mal schrieb, eine Kette kann es erst ab 2 Glieder (2 Personen) geben :)
Du als Einzelner kannst keine Kette bilden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:39
@Optimist
Optimist schrieb:Wie ich schon mal schrieb, eine Kette kann es erst ab 2 Glieder (2 Personen geben :) )
Du als Einzelner kannst keine Kette bilden.
und wer oder was macht diese zwei zu einer kette?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:41
@Koman
Wie ich schon mal schrieb, eine Kette kann es erst ab 2 Glieder (2 Personen geben :) )
Du als Einzelner kannst keine Kette bilden.

-->
und wer oder was macht diese zwei zu einer kette?
Im Physischen ganz einfach, sie brauchen sich nur anfassen. Vom Geistigen her: sie brauchen sich nur verbunden fühlen.

Wenn es jedoch wie gesagt nur EIN Glied gibt, welches bereit ist, jemanden physisch oder geistig anzufassen, kann es keine Kette bilden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:44
@Koman
du kannst MIT Anderen eine Kette BILDEN oder zu einer Kette GEHÖREN, aber Du SELBST kannst niemals eine Kette SEIN. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 22:44
[@Optimist
Optimist schrieb:Im Physischen ganz einfach, sie brauchen sich nur anfassen. Vom Geistigen her: sie brauchen sich nur verbunden fühlen.

Wenn es jedoch wie gesagt nur EIN Glied gibt, welches bereit ist, jemanden physisch oder geistig anzufassen, kann es keine Kette bilden.
ich bin ja nicht alleine....
ich habe schon mehrmals gesagt:
Koman schrieb:20An dem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch
es gibt hier mehr als ein Glied:)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 23:08
@Koman

Beides ist also aus der jeweiligen Sichtweise richtig. Es ist also nicht falsch, auch die Teile zu sehen. Man kann aber auch das Ganze betrachten.
Koman schrieb:klar kann der mensch das sehen, wen er nur will...
du kannst einen baum auch in vielen Einzelteile zerlegen,
aber wachsen tut er nur im ganzen...
Ok :)

Moment, erst erzählst du hier, man solle immer das Ganze sehen und jetzt kommst du mir selber mit einem Teil? :)
Koman schrieb: aber das ist nun kein angriff auf dich, sondern nur der andere/fehlende teil,
den ich dir sehr gerne zeigen möchte und eben nur so kann....
Darum geht es nicht! Du erzählst wie dieser Keenan immer davon, man solle das Ganze sehen und dann kommst du selbst mit einem Teil? Widerspricht sich das nicht?
Koman schrieb:da du dich nur auf einen teil bezogen hast,
habe ich dir eben den anderen aufgezeigt...
Also doch Teile! :)
Von wegen man muss immer das Ganze sehen... Tust du ja auch nicht!
Koman schrieb:klar soll man das ganze sehen...
Ah, jetzt doch wieder? :)
Du willst mich am Ende wohl noch ganz kirre machen was? :)
Koman schrieb:aber wie soll man das, wen man nicht einmal "einen teil" davon kennt...
Jetzt doch wieder Teile sehen? Oh Mann, du machst mich fertig :)
Koman schrieb:der heutige mensch wächst in der Teilung auf,
er muss nicht noch mehr geteilt sehen, als er es eh schon tut...
er muss lernen, wieder zu vereinen, was er ausgeblendet hat...
Ok, das verstehe ich.
Koman schrieb:das bedeutet auch:
das viel glauben das ganze zu kennen und leben doch nur in einem teil davon...
jetzt bildet "dieser teil" sein ganzes(Weltbild), obwohl es nur ein teil vom eigentlichen ganzen ist...
Das wäre nicht weiter schlimm. Man sollte es nur wissen.



Auf jeden Fall herrscht in beiden Fällen ein Ungleichgewicht, aber du sagtest, es muss ein jeder gleich viel dafür bezahlen, wenn die Familie etwas macht. In beiden Fällen stimmt das aber eben nicht!
Koman schrieb:ja klar stimmt es nicht...
genau auf das mache ich doch aufmerksam!
Nein, du sagtest: Es muss ein jeder gleich viel bezahlen. Und dem ist aber nicht so! Wie kannst du jetzt sagen, dass du mich genau darauf aufmerksam machen wolltest, indem du doch genau das Gegenteil behauptet hast? Mann, Mann, aus Dir soll mal einer schlau werden...
Koman schrieb:das "Gleichgewicht" ist nicht vorhanden obwohl es eigentlich da sein sollte...
deswegen bezahlen auch oft "die falschen"
und das ist ja auch der weg, den man (er)kennen muss,
das ist ein teil der Erlösung, das Gleichgewicht wieder herzustellen...
dem abzusagen, der das Gleichgewicht stört...
den "aus-gleich" wieder herzustellen....
oder diesen mal zu (er)kennen...
Dem stimme ich zwar zu, vom Prinzip her. Aber sag einem ausgebeuteten Kind in der dritten Welt mal, es soll den Ausgleich wieder herstellen und dem absagen, was das Gleichgewicht stört, sich also nicht ausbeuten lassen - Das hat doch gar keine andere Wahl, ausser eben, es selbst und seine Eltern verhungern!


Also besteht die Ganzheit doch aus Teilen. :)
Denn sonst könnte man nichts ausblenden!
Koman schrieb:das Ungleichgewicht besteht doch aus dem ausgeblendeten...
weil der mensch nur mehr in teilen sehen will oder sieht...
bsp. er macht eine Industrie und verdient viel Geld,
aber er verseucht/vergiftet die Umwelt und das Grundwasser...
Es besteht aber eben doch aus Teilen! Ob Teile und mit einbezogen oder ausgeblendet werden.
Aber vom Prinzip her gebe ich dir Recht. Man blendet immer einen Teil aus, nämlich den unangenehmen oder die sogenannte Kehrseite der Medaille.


Man kann sowieso nie alles im Blick haben.
Dazu reicht unser Blickwinkel oder Fokus nicht aus!
Nehmen wir meine Fenster-Gardine. Die habe ich ganz im Blick. Warum? Weil ich in einer notwendigen Diszanz zu ihr bin! Würde ich näher heran gehen, würde ich die Gardine als solche schon nicht mehr ganz im Blick haben! Dann würde ich ein Blumenmuster darauf sehen. Alles andere kann ich dann nicht mehr sehen! Würde ich noch näher ran gehen, würde ich den Webstoff sehen, aber kein Blumenmuster mehr. usw...
Koman schrieb:Jesus sagte auch:
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
wenn er das leben ist, wer sagt dir den, das er nicht von allen "Lebewesen"
gesprochen hat?

Ich habe diesem Keenan in einem anderen Thread auch diese Bibelstelle gegeben. Seine Antwort in Bezug, dass Jesus der Weg sei war:
Ja, das ist Unsinn. Das hat er am Ende auch verstanden. Nun ist er wohl schlauer als zuvor. :)
Also es ist Unsinn :)



Das würde doch nie ein Ende nehmen! Man kann niemals das Ganze total im Blick haben!
Koman schrieb:was bedeutet es denn, das ganze zu sehen,
wen man doch,noch nicht einmal, "alle kinder/menschen/lebewesen" sehen kann oder will?
man muss ja nicht einmal wissen, wie alles aussieht...
man muss wissen, das alles leben hier lebt....
die fische können nicht zum mars fliegen genauso wie alle anderen Tiere es nicht können...
also was ist diesen eben wichtiger?
der mars?
das Sonnensystem?
das Weltall?
oder die erde, wo sie zuhause sind?
ich entscheide mich klar für die erde, hier ist mein zuhause...
also muss mein erster blick auf diese auch geworfen werden...
diese ist wichtig, diese ist unser zuhause...
unsere erde...
nicht teile einer Landkarte, für die sich die menschen töten...
Irgendwie hab ich das Gefühl, du redest bewusst an mir vorbei.
Es geht um die Sichtweise des Ganzen. Und dann kommst du mir mit Fischen, die nicht zum Mars fliegen und Teile einer Landkarte, für die sich die Menschen töten und sowas...



Was ich sagen will: Man kann gar nicht das Ganze sehen! Denn das hieße: Mit einem Blick gleich ALLES zu erfassen! Ich glaube, dass kann der Mensch gar nicht!
Koman schrieb:und wieso macht er es dann?
wieso will er so ins kleine und große sehen und vergisst dabei,
was eigentlich seine Heimat ist? wem man als erstes bei seite stehen sollte?
famillie oder einer spiralarmgalaxie?
Was macht er? Etwas was er gar nicht kann? Das geht doch gar nicht?
Ich glaube du willst mich nur verwirren!

Man kann ins Kleine und ins Große sehen, ja! Aber nie Gleichzeitig und nie alles sehen!
Ach jetzt hör mal auf, mit deinem entweder oder! Ein Wissenschaftler, der innerhalb seiner Arbeitszeit zB. in einer Sternwarte seinen Job macht, sein Geld verdient und damit auch seine Familie ernährt, wird ja wohl noch Spiralnebel beobachten dürfen? Und nach Feierabend kann und wird er sich sicher auch gern seiner Familie widmen. :)
Koman schrieb:wieviel man sehen kann weiß ich nicht,,,
aber ich weiß, das die meisten auf das falsche blicken...
Ok, das mag sein :)


Je weiter man sich entfernt, um so mehr kommt auf der einen Seite hinzu und auf der anderen Seite verschwindet auch wieder ein Teil, weil er aus dem Blickwinkel gerät. Ok, wie das bei anderen ist, weiß ich ja nicht. Aber bei mir ist das so.
Koman schrieb:deswegen solltest du dich auch nicht von der erde entfernen...
dann wirst du sie auch nie vergessen....
bei dem was du bleibst, das macht dich aus..,
ein mensch der erde:)
Ich kann mich auch gar nicht von der Erde entfernen. Die Schwerkraft verhindert es einfach :)
Wobei ich das mit der Entfernung nicht auf die Erde bezog, sondern generell. Bist du mal auf einen Turm gestiegen? Hast du mal bemerkt, wie sich da von Stufe zu Stufe der Horizont erweitert, man plötzlich mehr Landschaft sieht als vorher unten? Dafür kann man aber die Einzelheiten nicht mehr erkennen. Unten konnte ich mir zB. noch ein Laubblatt eines Baumes ansehen, was auf dem Boden lag. Von da oben sieht man es nicht mehr.

Und was bitteschön ist an diesem Naturgesetz, dass man immer nur einen bestimmten Fokus hat, bei dem sich durch Näherung ein Teil wieder dem Fokus entzieht und bei Entfernung etwas hinzu kommt, aber Details wiederum verflüchtigen, was ist daran so schlimm?

Zum zweiten Teil kann ich nur sagen: Ja, solange ich auch auf der Erde lebe mag das zutreffen. Aber die Erde ist wohl nicht meine ewige Heimat. Und klar, was ich bin, was ich bleibe, das macht mich aus. Aber was hat das mit der Frage zutun?

Ich kenne auch eine Person, die immer andere Sachen in ein Gespräch mit einbringt, die an sich richtig sind, aber nun gar nichts mit dem Gesprächsthema zutun haben und einen damit völlig aus dem Konezpt bringt! Ist das etwa deine Absicht? :)



Ja wenn die Nachfahren die gleichen Fehler machen, ist das nachvollziehbar. Aber es sterben auch schon kleine Babys bei der Geburt. Was haben die sich denn nun zu Schulde kommen lassen, dass sie sterben müssen?
Koman schrieb:es ist egal was hier stirbt...
Baby, Kind, frau, mann, Tier...
es ist alles leben...
Also erstens ist MIR das aber nicht egal, ob in Nachbars Garten ein Mistkäfer stirbt oder meine Frau oder mein Kind und zweitens hat diese Antwort gar nichts mit meiner Frage zutun!
Koman schrieb:sag du mir was der grund ist, das wir Tiere und menschen einfach so töten?
sehen so kinder gottes aus?die das leben so wenig achten wie wir?
wer ist es, der das verursacht?
sind wir vielleicht selber schuld, weil wir gegen das leben arbeiten?
Moar, danach fragte ich nicht!
Ich weiß nicht, warum? Deine Frage ist zwar durchaus berechtigt und du hast natürlich völlig Recht, wir arbeiten gegen das Leben statt für das Leben! Aber das ist keine Antwort auf meine Frage!

Oder würdest du sagen: Wenn man mit dem Leben und mit der Natur arbeitet, bräuchte kein Lebewesen mehr zu sterben? Also das wäre ein Versuch wert. Aber ich glaube, ich weiß schon wie das ausgeht. Am Ende würden doch alle sterben, weil das nunmal in unserer Natur selber liegt, dieses Werden und Vergehen! Hat also mit Erbsünde von Mr. Adam und Mrs. Eva wohl gar nichts zutun!



Das Gesamtbild kann man als solches Betrachten. Aber je genauer man es betrachtet, fällt einem eben auf, dass es wieder aus Teilen besteht :)
Ich kann doch nix dafür, dass das so ist?
Koman schrieb:vielleicht ist es ja genau diese "tiefe",
die wir in diesen bild erkennen sollen...

Ja vielleicht :)

Trotzdem wird man nie das Ganze dabei erfassen können!
Der Mensch ist doch auch nur ein Teil der ganzen Schöpfung. Wie also will ein Teil die ganze Schöpfung erfassen können? Meiner Meinung nach geht das gar nicht!
Koman schrieb:du kämpfst mit dir selbst:)
ich habe keine Problem damit als ganzes zu sehen...
du bist es, der sich zu dem einen oder zu dem anderen macht...
aber nur du selbst zwingst dich in eine ecke...
Nönö, du machst es dir nur irgendwie ziemlich einfach und behauptest mal eben so lala, du sähest alles, das Ganze... und nur das sei der einzig wahre und richtige Blickwinkel. Und wenn ich das nicht kann und mich abmühe dich zu verstehen, ist es mein Problem :)


Das einzelne Glied kann sich gar nicht als die ganze Kette sehen, weil es doch nur ein Teil der Kette ist, so wie die anderen Kettenglieder ebenfalls. Nur alle zusammen bilden doch erst die Kette!
Koman schrieb:also gibt es eigentlich keine kette?
Wieso soll es keine Kette geben?
Koman schrieb:warum ist sie dann eine kette?
Also jetzt ist es doch wieder eine Kette? Ich dachte es gibt keine?
Koman schrieb:wen sich auch die anderen glieder nur als glieder sehen?
Als Glieder einer Kette! Doch nicht als Einzelstücke!
Koman schrieb:wer macht es dann zu einer kette?:)
Der Silberschmied :)

Und weißt du auch wodurch? Indem er die einzelnen Glieder aneinanderfügt! Erst dadurch wird es eine Kette!



Tut mir leid, das ist mir zu hoch. Das kann ich nicht glauben!
Wie soll denn das gehen? Alles andere in sich tragen?
Koman schrieb:das ist geistig verstanden,
diese kette hier:
"20An dem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch"
Geistig mag das gehen, ok. Aber verstehen kann ich es trotzdem nicht. Aber vielleicht ist auch noch nicht der Tag für mich gekommen :)
Koman schrieb:hier hast du ja auch deine Verbindung der glieder...
sie sind ineinander verbunden...
Na hier sagst du es ja selbst, durch die Verbindung werden die Glieder erst zur Kette!



Ich gehe eher davon aus, dass manche Glieder der Kette von Natur aus schwächer sind als andere.
Koman schrieb:ich gehe aber nicht davon aus, bei mir sind alle "gleich"
Dann würde nie eine Kette reißen können!


Darum ging es mir aber nicht. Man schmeißt ein Gerät oder eine Maschine als ganzes ja nicht gleich weg, weil ein Teil davon kaputt gegangen ist!
Koman schrieb:das erzählst du wirklich einer Konsum Gesellschaft-?
das stellst du dir vor, aber heute ist es eher normal, das die meisten leute die Sachen wegschmeißen und was neues kaufen, da sich die Reparatur dafür gar nicht lohnt,um das Geld bekommt sie gleich einen neuen Fernseher oder Handy...
Ich weiß, ich weiß :)
Aber Du warst es doch, der mich lehren wollte, nur immer das Ganze zu sehen! Wenn ich also ein kaputtes Gerät als ganzes sehe, kann ich keine Einzelteile mehr erkennen, geschweige reparieren, also muss ich es als ganzes wegschmeißen! Du hast mich doch mit deiner Ganzheitslehre genau das gelehrt!

Und jetzt wo ich sage, dass das Unsinn ist, weil es ja sein könnte, dass wenn man genauer hinsieht, auch Einzelteile erkennbar sind, wo man vielleicht nur ein Teil reparieren bäruchte, kommst du mir mit: Erzähl das mal der Konsum-Gesellschaft...

Du machst mich total fertig, weißt du das? :)
Ist das deine Absicht?
Koman schrieb:aber es gibt hier nur dich, der seine Sichtweise "einstellt"auf ganzes oder teile...
du entscheidest, was du machst und wie du schaust...
und wen es dich nicht interessiert schaust du eh nur auf das, was du willst...
jeder muss für sich entscheiden wieviel er sehen will und was er sehen will...
Oh Mann, schon wieder!
Erst soll ich den Blick aufs Ganze werfen und jetzt gibt es auf einmal nur mich... Ich bin nicht das Ganze! Hallo? :)

Klar entscheide ich, was ich mache, wie ich schaue, was ich sehen will und was nicht. Dann lass mich doch auch! Warum willst Du mir dann ständig deine Ganzheitliche Sichtweise aufdrücken und mir das in Teilen sehen ankreiden, als sei das etwas schlechtes?



Wenn ich die Welt nunmal so sehe, so erlebe, so erfahre? Ich kann doch schlecht leugnen, dass es so ist? Ich kann mich doch nicht so dumm dahin stellen und sagen: Der Mensch besteht aus Mensch :)

Der Mensch besteht aus Fleisch und Blut, Muskeln und Knochen, letztendlich aus Zellen usw... Wenn es nunmal so ist? Was soll ich denn machen? Sagen: Nö, stimmt ja gar nicht? Damit würde ich mich doch nur selber belügen!
Koman schrieb:wieso willst du das auch machen?
Will ich ja gar nicht! Aber Du und dieser Keenan kreidet es mir ja laufend an!
Koman schrieb:sei so wie du bist...
Dann lasst mich auch so sein!



DEIN Kreuz ist aber nicht das Kreuz aller anderen!

Man kann nicht für die Sünden anderer einstehen, man kann nur für seine eigenen Sünden einstehen! Der einzige, der das konnte war Jesus Christus. Und dessen Kreuz was ER auf sich nahm, war eigentlich unseres! Nun erzähl du mir nicht, indem du DEIN Kreuz auf dich nimmst, nämest du auch das der anderen auf dich, so wie Jesus. Auch das nehme ich dir nicht ab! Tut mir leid, das kann ich nicht glauben!
Koman schrieb:du musst es mir auch nicht abnehmen:)
ich trage mein kreuz schon von ganz alleine...
Moar, ich rede nicht von deinem Kreuz, was ich dir abnehmen soll oder nicht soll, ich rede von den Kreuzen der anderen, die Du denen abnehmen willst um sie selber zu tragen. Oder wie soll ich deine Aussage, du würdest für die Sünden der anderen einstehen? Jeder trägt sein eigenes Kreuz und meistens auch ganz alleine! Aber damit steht man nicht für die Sünden anderer ein! Muss man das überhaupt? Oder warum schreibst du sowas?



Moment mal, ich dachte wir sind ein Ganzes? :)
Koman schrieb:und wie oft hast du es bis jetzt angezweifelt und geteilt?:)
Es ist nicht schön, meine Aussagen einfach aus dem Gesamtzusammenhang zu reißen, dass ich gar nicht mehr weiß in welchen Zusammenhang ich diese Aussage getätigt habe!

Aber in der Art und Weise, wie du jetzt mit meinen Worten umspringst, sicher nicht!
Da bemüht man sich mal, etwas Ganzheitlicher zu sehen und schwupps kriegt man genau deswegen dann von Dir auch noch eins auf die Nase!

Ausserdem zweifle ich weder das Ganze an, noch teile ich es! Wenn ich einen Baum betrachte, dann betrachte ich einen Baum. Und bei der genaueren Betrachtung erkenne ich, dass er aus verschiedenen Teilen besteht. Und trotzdem zerteile ich den Baum dabei nicht, er offenbart es mir ganz durch sich selbst!

Poar, immer diese Unterstellungen! Was soll das eigentlich?
Ja ich hab auch schon einige Bäume gefällt und Äste abgesägt! Aber nicht um deren Inneres mal zu sehen oder sie mutwillig zu zerteilen! Das hatte andere Gründe! Oder darf man neuerdings gar nichts mehr in der Welt, ausser sie sich anzugucken?



Dann wäre es auch anmaßend zu sagen: Ich bin die ganze Kette! :)
Weil: Für die anderen Kettenglieder kannst du genausowenig sprechen!
Koman schrieb:wen sich alle einig sind, kann jeder für jeden sprechen, und keiner ist dadurch anmaßend:)
Auch wieder so´n Satz... (der mich auf die Palme bringt)
Wenn sich alle einig sind - dann braucht nicht jedes Kettenglied für sich sprechen, dann reicht einer, der es für alle macht! Dann wäre es auch nicht anmaßend!

So - Du sagtest aber weiter oben: Für Dich sind alle gleich!
Es sind aber eben nicht wirklich alle Kettenglieder gleich! Es gibt welche, die sind schwächer von ihrer Konsistenz! Aber das streitest du ja einfach ab...


Es tut mir leid, aber Du und dieser dein Freund Keenan seid so Individuen, mit denen ich echt nicht gut zurecht komme. Vielleicht könnte ich mit euch ein Bierchen trinken, aber Diskutieren geht irgendwie wohl gar nicht :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 23:12
@snafu

Ach ja, hi Snafu :)

Schön, dass du wieder unter uns bist!!!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 23:16
@Optimist
Optimist schrieb:Und wo steht es, dass Satan nur die Lauterkeit von "normalen" Menschen angezweifelt hatte, bzw. NUR von Geschöpfen?
Hallo lieber Optimist!

Hiob 1:6 - 11 ( Elberfelder )

Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor Jehova zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte. 7 Und Jehova sprach zum Satan: Wo kommst du her? Und der Satan antwortete Jehova und sprach: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandeln auf ihr. 8 Und Jehova sprach zum Satan: Hast du achtgehabt auf meinen Knecht Hiob? denn seinesgleichen ist kein Mann auf Erden, vollkommen und rechtschaffen, gottesfürchtig und das Böse meidend. 9 Und der Satan antwortete Jehova und sprach: Ist es umsonst, daß Hiob Gott fürchtet? 10 Hast du nicht selbst ihn und sein Haus und alles, was er hat, ringsum eingezäunt? Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, und sein Besitztum hat sich ausgebreitet im Lande. 11 Aber strecke einmal deine Hand aus und taste alles an, was er hat, ob er sich nicht offen von dir lossagen wird."
------------------------------------

Im obigen Text beschuldigt Satan GOTT, dass er praktisch Hiob bestochen hat und das ihm Hiob nur aus Eigennutz ergeben ist!

Hiob 2: 1 - 5 ( Elberfelder )

"Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor Jehova zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte, um sich vor Jehova zu stellen. 2 Und Jehova sprach zum Satan: Von woher kommst du? Und der Satan antwortete Jehova und sprach: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandeln auf ihr. 3 Und Jehova sprach zum Satan: Hast du achtgehabt auf meinen Knecht Hiob? denn seinesgleichen ist kein Mann auf Erden, vollkommen und rechtschaffen, gottesfürchtig und das Böse meidend; und noch hält er fest an seiner Vollkommenheit, wiewohl du mich wider ihn gereizt hast, ihn ohne Ursache zu verschlingen. 4 Und der Satan antwortete Jehova und sprach: Haut um Haut, ja, alles, was der MENSCH hat, gibt er um sein Leben. 5 Aber strecke einmal deine Hand aus und taste sein Gebein und sein Fleisch an, ob er sich nicht offen von dir lossagen wird."
-----------------------------------

Im obigen Text sagt Satan, dass KEIN MENSCH Gott treu bliebe, wenn es um sein Leben ginge!


Durch die Formulierung in Vers 4: alles was der MENSCH hat, gibt er um sein Leben und Vers 5 ... ob er sich nicht von dir lossagen wird, zeigt, dass die Streitfrage alle Menschen betrifft und nicht nur Hiob.
Optimist schrieb:Und wo steht es, dass Satan nur die Lauterkeit von "normalen" Menschen angezweifelt hatte, bzw. NUR von Geschöpfen?
Das ergibt sich zwingend aus der Logik in dieser Angelegenheit!

Außerdem muß der allmächtige Gott niemandem gegenüber Gehorsam sein oder seine Lauterkeit bewahren.
Das müssen nur Geschöpfe, die Gott aus Liebe dienen wollen.

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 23:22
@Koman
Optimist schrieb:du kannst MIT Anderen eine Kette BILDEN oder zu einer Kette GEHÖREN, aber Du SELBST kannst niemals eine Kette SEIN. :)
Ist das in Deinen Augen NICHT so?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.01.2015 um 23:33
@Tommy57
Und wo steht es, dass Satan nur die Lauterkeit von "normalen" Menschen angezweifelt hatte, bzw. NUR von Geschöpfen?

Hiob 1:6 - 11 ( Elberfelder )
...
Hiob 2: 1 - 5 ( Elberfelder )

Im obigen Text sagt Satan, dass KEIN MENSCH Gott treu bliebe, wenn es um sein Leben ginge!

Durch die Formulierung in Vers 4: alles was der MENSCH hat, gibt er um sein Leben und Vers 5 ... ob er sich nicht von dir lossagen wird, zeigt, dass die Streitfrage alle Menschen betrifft und nicht nur Hiob.
Es ging hier nur um Menschen, ja.
Aber zum einen war Jesus auch ein Mensch (und in meinen Augen nicht erschaffen) und Satan hatte auch seine Lauterkeit angezweifelt.
Zum Anderen bedeutet es doch nicht - nur weil in diesen Versen die Lauterkeit der MENSCHEN angezweifelt wurde, dass Satan nicht auch die Lauterkeit von anderen Wesen anzweifeln könnte?
Optimist schrieb:
Und wo steht es, dass Satan nur die Lauterkeit von "normalen" Menschen angezweifelt hatte, bzw. NUR von Geschöpfen?

--->
Das ergibt sich zwingend aus der Logik in dieser Angelegenheit!
Nein, für mich nicht.
Tommy57 schrieb:Außerdem muß der allmächtige Gott niemandem gegenüber Gehorsam sein oder seine Lauterkeit bewahren.
Warum kommst du immer wieder MIR mit diesem Argument? Ich sehe doch Jesus nicht als den Allmächtigen?
Und wie gesagt, als Jesus ins Fleisch kam, war er zwar noch göttlich, jedoch auch vollkommen menschlich. Und in seiner Eigenschaft als MENSCH musste und konnte er seine Lauterkeit beweisen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 02:14
@Tommy57
@pere_ubu
Viele Menschen würden dir gerne weismachen, dass die Trini-
tätslehre schon immer ein Teil der christlichen Lehren war. Wie wir
jedoch eindeutig gesehen haben, wurde diese Lehre lange nach
dem Tod Christi und seiner Apostel von der katholischen Kirche a-
doptiert. Es ist ebenso klar, dass die frühen Christen diese Lehre
nicht kannten.
Soweit so gut.

Aber jetzt kommt's (das Fette):
Von Anbeginn an, bis zu den Tagen Jesu und danach, haben die
Gläubigen Gottes geglaubt, dass Christus vor aller Zeit AUS DEM
Vater hervorkam (vom Vater GEBOREN wurde)
, und dass Gott, seinen
Sohn für uns dahingab
http://www.heart4truth.de/pdf/entstehung.pdf


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 02:37
Wenn Jesus erschaffen worden wäre, müsste dort stehen "DURCH den Vater ins Leben gerufen wurde" oder "VOM Vater ...." und nicht "AUS dem Vater..."

Und "dass Christus vor aller Zeit AUS DEM Vater hervorkam (vom Vater GEBOREN) " dachten lt. des Artikels die meisten damaligen Christen.
Bei den Konzilen gab es dann Streit darüber ob DIESE Auffassung oder die Trinität richtig ist. Es ging also von Anfang an gar nicht hauptsächlich darum, ob Jesus geschaffen oder geboren worden war (man setzte wie gesagt größtenteils die Geburt vorraus), sondern es ging um Trinität oder keine.

Die meisten Bischöfe waren eigentlich gegen die Trinität, wurden jedoch mehr oder weniger unter Androhung von Verbannung gezwungen, diese anzuerkennen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 05:33
@Optimist
Optimist schrieb:Und "dass Christus vor aller Zeit AUS DEM Vater hervorkam (vom Vater GEBOREN) " dachten lt. des Artikels die meisten damaligen Christen.
Hallo lieber Optimist!

Ja, das sagt ja auch die Bibel, dass der vormenschliche Sohn Gottes Gottes Erstgeborener war.

Kol. 1:15 : ( Elberfelder ) "das Bild des unsichtbaren Gottes ist, der Erstgeborene aller Schöpfung."

Kol. 1:18: ( Elberfelder )"der Erstgeborene aus den Toten, auf daß er in allem den Vorrang habe;

Offenbarung:1:4 ( Elberfelder ) "Jesu Christo, welcher der treue Zeuge ist, der Erstgeborene der Toten"

Wie du aus diesen Texten siehst, verwendet die Bibel den Begriff "geboren" oder "Erstgeboren" im Sinne von "hervorgebracht" oder "als erster hervorgebracht".

Der Begriff "geboren" sagt jedoch nicht aus, dass das was geboren wird, vorher schon immer existiert hat.

Sprüche K. 8:

Es stimmt, dass die Weisheit Gottes schon IMMER existiert hat, weil der wahre Gott, der Schöpfer gemäß der Bibel schon immer existiert!
(Psalm 90:2 )

Die WEISHEIT Gottes ist jedoch eine Eigenschaft, die Gott schon immer besessen hat, doch der SOHN Gottes ist KEINE EIGENSCHAFT sondern eine PERSON!

Doch solange der wahre Gott noch NICHT schöpferisch wirkte, kam diese Weisheit nicht zum Ausdruck, sie wurde quasi erst sichtbar, als GOTT schöpferisch zu wirken begann.

Als er seinen SOHN geboren hatte ( aus sich hervorgebracht! ) wurde Gottes Weisheit zuerst in der Person des ersten Sohnes Gottes sichtbar ( personifiziert! ) und dann wirkte der SOHN GOTTES dann für seinen Vater als Werkmeister in der ganzen Schöpfung zuerst im geistigen Bereich ( der Vater erschuf durch den Sohn Millionen weitere Geistgeschöpfe ) und dann erschuf er auch durch den Sohn das sichtbare Universum und durch all das wurde Gottes Weisheit durch die Schöpfungswerke offenbar gemacht.
WEISHEIT zeigt sich nur durch TATEN und in dem Sinne wurde sie geboren und sichtbar durch den Sohn!

Das heißt aber nicht, dass der Sohn deswegen schon immer existent war, denn das lehrt die Bibel nirgendwo!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 06:12
@Optimist
@Koman

ich kann mich noch gut erinnern, dass die diskussion mit der kette auch wir zwei führten wo ich der gleichen ansicht wie koman war ...... wir arbeiteten uns dabei vom vergleich fahrrad - zur familie und weiter zur torte bis hin zur gruppe ..... weisst du noch ..... wir kamen auch da schon auf keinen gemeinsamen nenner :)
in der gruppe selbst gehörst du einfach dazu
richtig, ich gehöre dazu und ich habe eine Gruppe, aber ich BIN eben nicht die Gruppe.

du repräsentierst/verkörperst aber zu einem gewissen zeitpunkt mit deiner anwesenheit in dieser gruppe die gruppe also BIST du sie in diesem moment. - als aussenstehender der zb. in einem flugzeug die gesamtheit der gruppe erfasst und sie als solche definiert bist du mit allen anderen in diesem moment die gruppe selbst weil er die einzelteile nicht sieht sonder nur die gesamtheit als solche erkennt und somit feststellen kann "das ist eine gruppe".
Optimist schrieb:du kannst MIT Anderen eine Kette BILDEN oder zu einer Kette GEHÖREN, aber Du SELBST kannst niemals eine Kette SEIN. :)
doch zu einem bestimmten zeitpunkt und perspektive aus betrachtet ist/repräsentiert jedes einzelne teil die kette :) ... siehe das beispiel oben .... oder dieses:

.... jeder teil von egal was repräsentiert zu einem gewissen zeitpunkt das ganze denn ohne den einzelnen teilen würde es "das ganze" erst gar nicht geben oder als solches erkennbar sein.......

- wenn du einen halbkreis zeichnest wirst du niemals sagen können dass dies einen kreis darstellt es ist eben nur ein halbreis der erst zum kreis wird wenn der andere teil hinzugefügt wir dann ist es genau in diesem moment ein kreis obwohl er aus zwei teilen besteht.

- die ganzheit (zb. kette) ist/bildet sich aus der summe aller einzelteile - keine kette ohne glieder und keine kette ohne dass es als solche von jemand aussenstehenden wahrgenommen wird!

-also in dem moment wo die kette als solches erkannt wird IST jeder einzelne teil die KETTE selbst ! :)


ich denke, darüber könnten wir noch xxxx jahre diskutieren und würden uns nicht einig werden.
aber schön, dass es @Koman auch so sieht wie ich - also bin ich nicht ganz alleine mit meiner ansicht :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 07:12
@Optimist
@Nicolaus
In Heb 7:26 wird Jesus in seiner jetzigen Rolle als Hoherpriester beschrieben. Ein Priester vermittelt immer zwischen Gott und Menschen.
Auch hier ist es unwesentlich, ob wir ihn als Teil von Gott oder nicht sehen...
Hallo ihr Lieben!

Jesus wurde erst nach seiner Auferstehung und Himmelfahrt zu unserem Hohepriester.

Sollte jedoch jemand den auferweckten Sohn Gottes als TEIL GOTTES in einer Dreieinigkeit verstehen, dann versteht er nicht die Rolle des Hohepriesters, denn der Hohepriester ist der Hauptvertreter des Volkes vor Gott

Die Dreieinigkeitslehre in der Jesus Teil der Gottheit ist, entstellt deshalb die Rolle Jesu als Hoherpriester, weil ein Hoherpriester gemäß der Bibel immer vermittelnd zwischen Gott und den Gläubigen tätig ist. GOTT vermittelt nicht mit sich selbst, das ist eine irrige Vorstellung!


Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.01.2015 um 07:53
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Ehrlich gesagt, ich halte das für totalen Blödsinn, den du da geschrieben hast!
Was hat dieser Gott denn davon, wenn man seinen Namen ehrt und heiligt und diesem huldigt? Gott möchte nur nicht, dass man ihn in den Schmutz zieht!
Gott geht es einzig und alleine um unsere Errettung!
Hallo Nicolaus!

Dann scheinst du wichtige biblische Wahrheiten noch nicht erkannt zu haben!

Laß dir doch bitte einmal das Folgende durch den Kopf gehen:

Als der WAHRE GOTT ( JHWH ) z. B. vorhersagte, dass er sein Namensvolk aus der babylonischen Gefangenschaft BEFREIEN und nach Juda zurückführen und es reinigen werde, erklärte er den Israeliten erneut, worum es ihm dabei hauptsächlich ging:

Heskiel 36: 20 -27,32 ( Elberfelder )

"Und als sie zu den Nationen kamen, wohin sie kamen, da entweihten sie meinen heiligen Namen, indem man von ihnen sagte: Jehovas Volk sind diese, und aus seinem Lande sind sie gezogen.
21 Aber ich habe meinen heiligen Namen verschont, welchen das Haus Israel entweiht hat unter den Nationen, wohin sie kamen.

22 Darum sprich zum Hause Israel: So spricht der Herr, Jehova: Nicht um euretwillen tue ich es, Haus Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entweiht habt unter den Nationen, wohin ihr gekommen seid.

23 Und ich werde meinen großen Namen heiligen, der entweiht ist unter den Nationen, welchen ihr entweiht habt in ihrer Mitte. Und die Nationen werden wissen, daß ich Jehova bin, spricht der Herr, Jehova, wenn ich mich vor ihren Augen an euch heilige.

24 Und ich werde euch aus den Nationen holen und euch sammeln aus allen Ländern und euch in euer Land bringen. 25 Und ich werde reines Wasser auf euch sprengen, und ihr werdet rein sein; von allen euren Unreinigkeiten und von allen euren Götzen werde ich euch reinigen.

26 Und ich werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.

27 Und ich werde meinen Geist in euer Inneres geben; und ich werde machen, daß ihr in meinen Satzungen wandelt und meine Rechte bewahret und tut.

Nicht um euretwillen tue ich es, spricht der Herr, Jehova, das sei euch kund; schämet euch und werdet beschämt vor euren Wegen, Haus Israel!"

Dieser und andere Schrifttexte beweisen, dass der wahre GOTT die Bedeutung des Menschen nicht überbewertet. Alle Menschen sind Sünder; sie verdienen den Tod, und nur durch Gottes unverdiente Güte und Barmherzigkeit wird jemand Leben erlangen (Rö 5:12, 21; 1Jo 4:9, 10).

Jehova schuldet der Menschheit nichts, so dass ewiges Leben für diejenigen, die es erhalten, eine Gabe sein wird, kein verdienter Lohn (Rö 5:15; 6:23; Tit 3:4, 5).

Zugegeben, er hat zur Menschheit eine Liebe ohnegleichen bewiesen (Joh 3:16; Rö 5:7, 8), doch wäre es im Widerspruch zur Aussage der Bibel, und man würde auch die Dinge nicht in der richtigen Perspektive sehen, wollte man die Rettung des Menschen zur wichtigsten Streitfrage überhaupt erklären oder zum Prüfstein für Gottes Gerechtigkeit, Rechtschaffenheit und Heiligkeit machen.

Der Schreiber des Psalms zeigte, dass er die Dinge in der richtigen Perspektive sah, als er demütig und voller Bewunderung ausrief:

Psalm 8: 1,3,4; 144:3 ( Elberfelder )


Jehova, unser Herr, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde, der du deine Majestät gestellt hast über die Himmel!

3 Wenn ich anschaue deinen Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast:

4 Was ist der Mensch, daß du sein gedenkst, und des Menschen Sohn, daß du auf ihn achthast?"

Psalm 144:3 ( Elberfelder )

"Jehova, was ist der Mensch, daß du Kenntnis von ihm nimmst, der Sohn des Menschen, daß du ihn beachtest?"

Jesus stellte daher im Mustergebet die folgende BITTE nicht umsonst an die ERSTE STELLE:

Matthäus 6: 9 ( Elberfelder )

"Betet ihr nun also: Unser Vater, der du bist in den Himmeln, geheiligt werde dein Name;"

Außerdem lassen die Bitten des Mustergebets Gottes Vorsatz mit der Erde und den Menschen erkennen:

Matthäus 6: 9,10 (Elberfelder)

" Betet ihr nun also: Unser Vater, der du bist in den Himmeln, GEHEILIGT werde dein Name;10 dein Reich komme; dein Wille geschehe, wie im Himmel also auch auf Erden."




Gruß, Tommy


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Taufe verbieten!1.097 Beiträge
Anzeigen ausblenden