Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 22:21
@snafu
snafu schrieb:Aber das sind doch keine Forderungen, wie es der Gott des AT fordert.
Ja.
Aber es sind eben AUCH Forderungen. Darum ging es mir, weil du behauptet hattest, der Vater fordert NICHTS. :)
snafu schrieb:Der "vater" bzw höchste Geist, verlangt auch keine Anbetung.
lt. Neuem Testament verlangt er auch das. :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 22:26
@snafu
Ja, klar :) , mit tilt meine ich aber, dass die Begrenzung des Verstandes erreicht und überschritten wird, und er für Momente zurück tritt -und treten muss, um das Eigentliche Wirken zu lassen, was ihn zu neuen Formulierungen, oder wie du sagst Synapsenverbindungen geleitet.

Aber nicht nur das, das Wesentliche erfährt man nicht im Verstand, der ist "nur" ein Werkzeug Dessen, ein Übersetzer und Vermittler.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 22:41
snafu schrieb:

Der "vater" bzw höchste Geist, verlangt auch keine Anbetung.

@Optimist schrieb:
lt. Neuem Testament verlangt er auch das. :)
lt. meiner Erkenntnis nicht. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 22:46
@Para-doxa
Ja, richtig @Koman ...
ich hatte eigentlich nur nach dem Grund gesucht weshalb Menschen sich an die Worte eines Buches halten wollen, und da denke ich ist es so, weil man glaubt damit auf der richtigen Seite zu stehen, also das Richtige zu tun. Wozu sollte man sonst etwas übernehmen, wenn man das Übernommene nicht für richtig hält?
hier liegt eben der kleine aber feine unterschied...
man kann etwas übernehmen oder aufnehmen....
wobei ein aufnehmen eher einer Speicherung gleicht und das übernehmen einer Überschreibung...

das macht das ganze so heikel, denn ein Mensch der etwas einfach übernimmt oder übernehmen muss,
der kann zur Marionette werden...
überschrieben werden...
programmiert werden...

ein offener geist nimmt zwar alles auf, aber dieser legt sich nicht fest...
denn sonst kann er nichts mehr aufnehmen...
verläuft sich und denkt er weiß alles...
dabei weiß er nichts...
Nur ist m.E. jedes Übernehmen falsch, aufgrund der Tatsache, dass es übernommen ist. Zumindest dann, wenn ich ein Dogma daraus mache, statt mein Inneres mit einzubeziehen und immer wieder zu befragen.
klar ist das falsch...
was aber nicht bedeutet, das nun das übernommene falsch sei...
sondern was die Menschen mit dem übernommenen machen,
ist vielleicht nicht das richtige:)
Ich will das aber nicht komplett verteufeln, weil einige ganz zufriedene und sozial sehr engagierte Bürger darunter sind.
Es ist auch immer die Frage was der Einzelne sucht und will.
verteufle niemanden, dann verteufelt dich auch keiner:)
alle sind wir Menschen...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 22:49
@Koman
Ja, da bin ich ganz bei dir. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 23:01
Para-doxa schrieb:Aber nicht nur das, das Wesentliche erfährt man nicht im Verstand, der ist "nur" ein Werkzeug Dessen, ein Übersetzer und Vermittler.
:) Für mich ist hier ein Unterschied. Das (gefühlsverbundene) Denken schreibe ich dem Ego (ich) zu, das Werkzeug. und der Verstand aber, ist aus dem Geist. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.03.2015 um 23:07
@snafu
Ja cool. :) Danke für diese Differenzierung...ich weiß was du meinst, also ja stimmt, jetzt wo du es sagst. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 01:16
FünfVor12
Diskussionsleiter






Trinität - Die größte Lüge im Christentum?
17.07.2012 um 14:21

So, ich wäre dankbar, wenn wir jetzt wieder zum Thema kommen könnten.

Beitrag von FünfVor12, Seite 5

in dem sinne ,vielleicht reduziert sich das offtopic ja mal und moderatoren schreiten hier mal entsprechend ein.
ist ja gruselig mitzulesen wenn man am eigentlichen thema intressiert ist .


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 01:40
snafu schrieb:lt. meiner Erkenntnis nicht. :)
liest Du in der Bibel? @snafu

LG Euch allen


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 02:05
@Nicolaus

Hallo lieber Nicolaus!
Nicolaus schrieb:Das ist albern :)
So argumentieren die Muslime hinsichtlich ihrer koranischen Wahrheiten oder die sie angeblich darin gefunden zu haben glauben auch. Über dem Kreise der Erde, oder über dem Erdkreis sagt gar nichts aus!

Das würdest Du genauso als biblischen Beweis einbringen können, wenn die Erde eine Scheibe wäre :)
Warum sollte es albern sein, festzustellen, dass die Bibel zur Gestalt der Erde in der Ursprache die richtigen Worte gebrauchte, das erwarte ich von einer Schrift die von Gott inspiriert wurde.

Das hebräische Wort Kreis, Erdenrund ( chugh ), dass auch Kugel bedeuten kann, aus Jesaja 40: 22 ist wissenschaftlich korrekt.

Die ántike Vorstellung einer Scheibenförmigen Erde die auf Säulen oder Bergen oder gar Elefanten ruhe, kommt in der Bibel überhaupt nicht vor.

Stattdessen lesen wir in Hiob 26: 7 die bemerkenswerten, wissenschaftlich korrekten Worte, dass die Erde im All nicht sichtbar befestigt ist.

"Er spannt den Norden aus über dem leeren Raum,
Hängt die Erde auf an NICHTS;"

Interessant ist auch, dass das hebräische Wort für "NICHTS", dass an dieser Stelle der Bibel steht, nur EINMAL in der gesamten Bibel vorkommt und dann gerade an dieser Stelle.



Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 04:52
@-Therion-
Jesaja 40: 22 ( Elberfelder 1905 )

"Er ist es, der da thront über dem KREISE der Erde, und ihre Bewohner sind wie Heuschrecken;"

zum einen wurde mit dem erdenkreis/kreis der erde etwas ganz anderes gemeint ( familienkreis, freundeskreis ectr.) und zum anderen was glaubst du von wo dieses gedankengut herstammte:

Die Sumerer im 3. Jahrtausend v. Chr. und Babylonier stellten sich Erde und Himmel als zwei runde Scheiben vor, die vom Wasser getragen werden. Ähnliche Vorstellungen gab es auch bei anderen alten Völkern.
Hallo Therion!

1.)

Wenn der inspirierte Text aus Jesaja 40:22 aussagt, dass Gott über dem Kreise der Erde thront, ist damit gewiss die Gestalt der Erde gemeint, DENN Jesajas Text versetzt den Leser in die göttliche Perspektive, also GOTT schaut vom Himmel auf die Erde herab und Jesaja betont das noch mit der Aussage: und ihre Bewohner sind ( aus göttlicher Perspektive ) wie kleine Heuschrecken oder Grashüpfer.

Das hier verwandte Wort "Kreis" ( hebr. chugh ) hat mit Freundeskreis und Familienkreis nichts zu tun!

2.)
Die Sumerer im 3. Jahrtausend v. Chr. und Babylonier stellten sich Erde und Himmel als zwei runde Scheiben vor, die vom Wasser getragen werden. Ähnliche Vorstellungen gab es auch bei anderen alten Völkern.
Ja, die scheibenförmige Erde die von etwas getragen wird, war in der Antike weit verbreitet!

Aus diesem Grund ist gerade die 3 500 Jahre alte Aussage der Bibel zur Befestigung der Erde äußerst bemerkenswert, denn wir lesen in Hiob 26:7 die beeindruckenden Worte, die übrigens wissenschaftlich absolut korrekt sind:

"Er spannt den Norden aus über dem leeren Raum,
Hängt die Erde auf an NICHTS;"

Diese wissenschaftlich korrekte Aussage der Bibel, dass die Erde NICHT sichtbar im Universum befestigt ist, steht im krassen Gegensatz zu allen antiken Vorstellungen der Völker des Altertums und zeigt wiederum deutlich, dass die Schreiber der Bibel gerade nicht aus DIESEN Quellen geschöpft haben!

Woher hatten sie denn dann ihre Erkenntnis?

Wie sie selbst an vielen Stellen zugeben, wurden sie von GOTT inspiriert und besassen so ein Wissen, das ihrer Zeit um Jahrtausende voraus war.

Mit der Prophetie verhält es sich übrigens genauso!

Aufgrund dieser Tatsachen, ist die Überzeugung, dass die Bibel die von Gott inspirierte Wahrheit enthält, keine subjektive Glaubenssache sondern absolute Wahrheit.

Die Akzeptanz dieser absoluten Wahrheit ist natürlich jedem persönlich überlassen!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 05:44
doppelpost sorry


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 05:44
jemand der nur das sehen will, was er sehen will, wird nie das sehen, was es wirklich zu sehen gibt...

ein offener geist nimmt zwar alles auf, aber dieser legt sich nicht fest...
denn sonst kann er nichts mehr aufnehmen...
verläuft sich und denkt er weiß alles...
dabei weiß er nichts...
wundervoll formuliert :)
Para-doxa schrieb:Ja, richtig @Koman ...
ich hatte eigentlich nur nach dem Grund gesucht weshalb Menschen sich an die Worte eines Buches halten wollen, und da denke ich ist es so, weil man glaubt damit auf der richtigen Seite zu stehen, also das Richtige zu tun (was so ansich ja erst mal nicht verkehrt ist...kommt eben drauf an). Wozu sollte man sonst etwas übernehmen, wenn man das Übernommene nicht für richtig hält?
Nur ist m.E. jedes Übernehmen falsch, aufgrund der Tatsache, dass es übernommen ist. Zumindest dann, wenn ich ein Dogma daraus mache, statt mein Inneres mit einzubeziehen und immer wieder dahingehend zu befragen.

Ich will das aber nicht komplett verteufeln, weil einige ganz zufriedene und sozial sehr engagierte Bürger darunter sind.
Es ist eben auch immer die Frage was der Einzelne sucht und will.
daher sollte jeder selbstkritisch hinterfragen WARUM/WAS man eigentlich sucht bzw. mit den glauben verbindet denn oft sind es wünsche, hoffnungen oder einfach nur ängste die dahinterstecken. also da sollte man schon ehrlich zu sich selbst sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 05:47
@-Therion-
Tommy57 schrieb:- meine wahrheit ist es nicht und die von vielen anderen auch nicht und solange die existenz eines gottes nicht bewiesen ist und bleibt die religion SUBJEKTIV/GLAUBE und nicht wissen oder wahrheit !
Hallo liebe Therion!

Nur weil etwas nicht deine Wahrheit ist, also in dem Sinne, das du die geoffenbarte Wahrheit über Gott, so, wie sie in der Bibel steht, nicht anerkennen willst, macht diese nicht zur subjektiven Glaubenssache!
Tommy57 schrieb:solange die existenz eines gottes nicht bewiesen ist
Die Existenz Gottes wird in der Bibel z. B. deutlich durch die Prophetie bewiesen!

Wir lesen dazu in der Bibel folgendes:

Jesaja 46: 9,10 ( NWÜ )

"Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; 10 der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘;"
----------------------------------------

Der GOTT der Bibel macht sich mit diesen Worten als DER EINE, der von Anfang an den Ausgang kund tut kenntlich und erklärt:

"Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘;"

Die GÖTTLICHKEIT und EXISTENZ des Gottes, der sich in der Bibel geoffenbart hat, wird durch die ERFÜLLTE PROPHETIE der Bibel bewiesen.

Viele biblischen Prophezeiungen wurden Jahrhunderte vor ihrer Erfüllung niedergeschrieben und erfüllten sich deutlich durch den Verlauf der Geschichte!

Allein auch aus diesem Grund ist dieses Argument auch KEIN ZIRKELSCHLUSS!

Es bedarf keines Glaubens, sondern nur das ANERKENNEN und das VERSTEHEN der biblischen Prophetie um deutlich zu erkennen, dass dieser GÖTTLICHE tatsächlich existiert, so wie er sich in der Bibel offenbart!

Da KEIN MENSCH weiss, was MORGEN geschieht, jedoch die Bibel gefüllt ist mit Hunderten prophetischer Aussprüche, die sich nachweislich in der Menschheitsgeschichte erfüllt haben, haben wir den absoluten Beweis der göttlichen Inspiration der Bibel, eine Tatsache, die kein aufrichtiger Mensch mit Recht leugnen kann!

Ich weiß, liebe Therion, mit welchen Argumenten du dich eventuell zu der Tatsache der biblischen Inspiration in Verbindung mit ihrer genauen Prophetie herausreden möchtest, weil du bereits bei früherer Gelegenheit ellenlange Texte aus Bibelkritikerseiten hier in den Threads dazu gepostet hattest, doch solltest du dich lieber einmal SELBST mit den biblischen Prophezeiungen und ihre Erfüllung befassen, statt dich auf Kritikermeinungen auszuruhen, deren Kritik man in Wirklichkeit leicht zerpflücken kann.
Denn meistens beruhte diese Kritik nur auf unbewiesene Behauptungen die in Wirklichkeit der Erhabenheit der göttlichen Prophetie nichts anhaben konnten.

Die Waffe der Bibelkritik ist in Wirklichkeit durch sinnlose Äußerungen des Zweifels und durch Lug und Trug die Wahrhaftigkeit der biblischen Aussagen zu zerreden um dadurch zu verblenden!


Gruß, Tommy


melden
Saul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 06:13
Moin @Tommy57
Tommy57 schrieb:Viele biblischen Prophezeiungen wurden Jahrhunderte vor ihrer Erfüllung niedergeschrieben und erfüllten sich deutlich durch den Verlauf der Geschichte!
Ich behaupte, sowas kann jeder fantasiereiche intelligente Mensch mit Weitblick.
Tommy57 schrieb:Es bedarf keines Glaubens,
Jegliche Gottesbeweise kann man anfechten und mit Argumenten untermauern, genau wie es Argumente für einen Gott gibt. Es sind also keine wirkliche handfeste Beweise, sondern einfach nur Worte. Ergo, es bleibt solange Glauben, so lange man nicht von wirklichem Wissen sprechen kann.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 06:54
Tommy57 schrieb:Hallo liebe Therion!

Nur weil etwas nicht deine Wahrheit ist, also in dem Sinne, das du die geoffenbarte Wahrheit über Gott, so, wie sie in der Bibel steht, nicht anerkennen willst, macht diese nicht zur subjektiven Glaubenssache!
das hat mit mir überhaupt nichts zu tun - denk doch bitte mal an die vielen anderen gläubigen die genauso von ihrer religion überzeugt sind wie du es bist ! - JEDE art von gottglaube ist subjektiv nicht nur meiner !

- kann auch gar nicht anders sein solange die existenz eines gottes nicht bewiesen ist.
Tommy57 schrieb:Die Existenz Gottes wird in der Bibel z. B. deutlich durch die Prophetie bewiesen!
versuch bitte nicht immer wieder die bibel als beweis herzunehmen -------------> ein zirkelschluss ist kein beweis weil damit jedes buch, selbst märchen zur wahrheit werden. und diese angebliche prophetie haben wir auch schon xxx mal durchgekaut ...... es gibt sie nicht !
Tommy57 schrieb:Viele biblischen Prophezeiungen wurden Jahrhunderte vor ihrer Erfüllung niedergeschrieben und erfüllten sich deutlich durch den Verlauf der Geschichte!
keine kunst bei falschen - bzw. rückdatierungen und wenn man mythen und legenden zur vorlage hat oder die gläubigen selbst es zu einer selbsterfüllenden prophezeiung machen .... wir haben das doch schon xxxx mal besprochen also du kennst meinen standpunkt dazu.
Tommy57 schrieb:Es bedarf keines Glaubens, sondern nur das ANERKENNEN und das VERSTEHEN der biblischen Prophetie um deutlich zu erkennen, dass dieser GÖTTLICHE tatsächlich existiert, so wie er sich in der Bibel offenbart!
wenn du AUSSERCHRISTLICH hinterfragst und OBJEKTIV bist dann würdest du unweigerlich erkennen dass es nicht so ist.
Tommy57 schrieb:Ich weiß, liebe Therion, mit welchen Argumenten du dich eventuell zu der Tatsache der biblischen Inspiration in Verbindung mit ihrer genauen Prophetie herausreden möchtest, weil du bereits bei früherer Gelegenheit ellenlange Texte aus Bibelkritikerseiten hier in den Threads dazu gepostet hattest, doch solltest du dich lieber einmal SELBST mit den biblischen Prophezeiungen und ihre Erfüllung befassen, statt dich auf Kritikermeinungen auszuruhen, deren Kritik man in Wirklichkeit leicht zerpflücken kann.
Denn meistens beruhte diese Kritik nur auf unbewiesene Behauptungen die in Wirklichkeit der Erhabenheit der göttlichen Prophetie nichts anhaben konnten.

Die Waffe der Bibelkritik ist in Wirklichkeit durch sinnlose Äußerungen des Zweifels und durch Lug und Trug die Wahrhaftigkeit der biblischen Aussagen zu zerreden um dadurch zu verblenden!
ich habe mich lange genug damit befasst gerade deshalb weil ich hoffnung hatte das mich diese "prophezeiungen" überzeugen und erkennen lassen das es den gott der bibel gibt. nur leider wenn man wirklich objektiv an die sache herangeht so wie ich das getan habe und auch AUSSERCHRISTLICHE/HISTORISCHE quellen zulässt dann kann man zu gar keinen anderen schluß kommen als das diese prophezeiungen genauso von menschen zusammengebastelt sind wie der rest der bibel.

- sorry aber ich will und kann mich nicht selbst belügen - das habe ich lange genug getan als ich noch gläubig war.
der personifizierte gott der bibel ist nicht der wahre gott - das ist meine erkenntnis die ich gerade aus der BIBEL gewonnen habe weil ich nicht stur an den buchstaben hänge und mich von worten manipulieren sondern eigene gedanken zulasse!

Tommy57 schrieb:denn wir lesen in Hiob 26:7 die beeindruckenden Worte, die übrigens wissenschaftlich absolut korrekt sind:

"Er spannt den Norden aus über dem leeren Raum,
Hängt die Erde auf an NICHTS;"

Diese wissenschaftlich korrekte Aussage der Bibel, dass die Erde NICHT sichtbar im Universum befestigt ist, steht im krassen Gegensatz zu allen antiken Vorstellungen der Völker des Altertums und zeigt wiederum deutlich, dass die Schreiber der Bibel gerade nicht aus DIESEN Quellen geschöpft haben!
wenn man den kontex liest dann sieht das aber ganz anders aus ......

"Die Schatten drunten erbeben, das Wasser und die darin wohnen. Das Totenreich ist aufgedeckt vor ihm, und der Abgrund hat keine Decke. Er spannt den Norden aus über dem Leeren und hängt die Erde über das Nichts. Er fasst das Wasser zusammen in seine Wolken, und die Wolken zerreißen darunter nicht. Er verhüllt seinen Thron und breitet seine Wolken davor. Er hat am Rande des Wassers eine Grenze gezogen, wo Licht und Finsternis sich scheiden. Die Säulen des Himmels zittern und entsetzen sich vor seinem Schelten." (Hiob 26,5-11)

hängt die erde - woran hängt die erde und warum ....... spannt den norden über den leeren, was soll das heissen - das kann alles bedeuten ..... und wie kann es im weltraum ein "über" geben dort sind begriffe wie "unten" und "oben" sinnlos. keine 5 verse weiter ist wieder von den pfeilern die rede, auf denen die erde wohl zu ruhen scheint.

Hiob 9. 5-7: "Er [die Rede ist von Gott] versetzt Berge, ehe sie es innewerden; er kehrt sie um in seinem Zorn. Er bewegt die Erde von ihrem Ort, dass ihre Pfeiler zittern. Er spricht zur Sonne, so geht sie nicht auf, und versiegelt die Sterne."

also da muss man schon gewaltig interpretieren damit man daraus eine - wie hast du es ausgedrückt "wissenschaftlich korrekte Aussage " herauslesen kann ..... darüber kann ich nur kopfschütteln und schmunzeln sorry :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 06:58
@Saul
Saul schrieb:Ich behaupte, sowas kann jeder fantasiereiche intelligente Mensch mit Weitblick.
Hallo!

Ich bin sicher, wenn du dich einmal persönlich intensiv mit den Einzelheiten biblischer Prophetie beschäftigen würdest, kämest du zu einem anderen Schluss!


Gruß, Tommy


melden
Saul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 07:02
Tommy57 schrieb:Ich bin sicher, wenn du dich einmal persönlich intensiv mit den Einzelheiten biblischer Prophetie beschäftigen würdest, kämest du zu einem anderen Schluss!
Warum gehst du von etwas anderem aus, nur weil ich anderer Meinung bin? Glaub mir, ich habe mich intensiv damit beschäftigt :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 07:22
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:das hat mit mir überhaupt nichts zu tun - denk doch bitte mal an die vielen anderen gläubigen die genauso von ihrer religion überzeugt sind wie du es bist ! - JEDE art von gottglaube ist subjektiv nicht nur meiner !

- kann auch gar nicht anders sein solange die existenz eines gottes nicht bewiesen ist.
Ich denke jeden Tag auch an die anderen Gläubigen, die von ihrer Religion genauso überzeugt sein mögen wie ich.

Mehrere gegensätzliche Überzeugungen auf religiösem Gebiet sind KEIN BEWEIS das KEINER RECHT hat!
-Therion- schrieb:JEDE art von gottglaube ist subjektiv nicht nur meiner !
Natürlich ist mein Glaube oder meine Überzeugung subjektiv, denn es ist ja MEIN Glaube oder auch MEINE Überzeugung!
Die Grundlage für diese Überzeugung ist jedoch der Inhalt der Bibel, offensichtlich göttliche, übermenschliche Gedanken, welche die Bibelschreiber unter Inspiration niedergeschrieben haben.
-Therion- schrieb:kann auch gar nicht anders sein solange die existenz eines gottes nicht bewiesen ist.
Die Existenz Gottes kann man zwar mit wissenschaftlichen Methoden nicht nachweisen, doch solltest du bedenken, wie begrenzt in Wirklichkeit wissenschaftliche Meßmethoden sind, die sich ja auf ein materielles Universum beschränken müssen.

Der Apostel Paulus argumentierte zu diesem Punkt einmal folgendermaßen:

Hebräer 11: 1-3 ( NWÜ )

"Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht. 2 Denn durch diesen erlangten die Männer der alten Zeiten Zeugnis.

3 Durch Glauben begreifen wir, daß die Systeme der Dinge durch Gottes Wort geordnet wurden, so daß das, was gesehen wird, aus Dingen geworden ist, die nicht in Erscheinung treten."

----------------------------------


1. ) Es gibt Wirklichkeiten jenseits der materiellen meßbaren Welt, die wir Menschen weder sehen noch messen können.

2.) Männer der alten Zeit, deren Berichte wir in der Bibel lesen, erhielten ein ZEUGNIS, also einen Beweis, dass es diese Wirklichkeiten gibt, denn intelligente Lebensformen aus der höheren Dimension sind mit ihnen in Kontakt getreten.

3.) Die uns umgebenden Systeme im sichtbaren Universum sind auf eine Weise geordnet, dass einem vernünftig denkenden Menschen klar wird, dass eine solch komplexe Ordnung aus Dingen geworden ist, die in der materiellen Welt nicht in Erscheinung treten.

Quasi: JEDE WIRKUNG hat eine entsprechenfde URSACHE!

Die gewaltige ORDNUNG im sichtbaren Universum, sei es im Microkosmos oder im Makrokosmos zeugt von höchster Intelligenz und Planung, denn eine solch komplexe Ordnung entsteht niemals von alleine!

Das ist kein Glaube sondern eine Tatsache!


Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 07:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:versuch bitte nicht immer wieder die bibel als beweis herzunehmen -------------> ein zirkelschluss ist kein beweis weil damit jedes buch, selbst märchen zur wahrheit werden.
Hallo liebe Therion!

Dein Zirkelschlussargument ist nur solange haltbar, wie jemand versuchen würde, die Bibel mit der Bibel zu beweisen!

Wenn jedoch durch biblische Aussagen höchste, ja übermenschliche Weisheit zum Ausdruck kommt oder ein Wissen vermittelt wird, dass die Menschen damals, die die Bibel niederschrieben, nicht haben konnten, beweist der Inhalt der Bibel ihre übermenschliche Inspiration.

Gruß, Tommy


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden