Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.781 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 09:17
Optimist schrieb:Deshalb u.a., @FünfVor12 , finde ich es eben auch wichtig, wie Sprüche 8 wirklich zu interpretieren ist.
Denn woraus sonst sollte man schließen können, dass Jesus - schon VOR seinem Erdenleben - geboren worden war?
u.a.

Kolosser 1:
15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.

Offenbarung 3:
14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:

Johannes 17:
24 Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe die Welt gegründet war.

Psalm 2:
7 Kundtun will ich den Ratschluss des HERRN. Er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.
8 Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 09:21
Johannes 1:
1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.
2 Dasselbe war im Anfang bei Gott.
3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.

Dieser Vers macht deutlich, dass Jesus kein Geschöpf Gottes ist, sondern sein Sohn, denn er schließt aus, dass Jesus geschaffen wurde, da alle Dinge selbst durch Jesus geschaffen wurden. Er wurde geboren (der eingeborene Sohn Gottes).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 09:26
Joh 3,16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Joh 3,18 Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er hat nicht geglaubt an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 09:41
@FünfVor12
ja stimmt, Joh.1 ist sehr gut (die anderen Verse KÖNNTE man ohne weiteren Kontext auch anders interpretieren) - danke dir.

Genau, Jesus kann nicht geschöpft worden sein, der Meinung war ich auch schon immer.
Er ist aus Gott heraus geboren worden, in dem Sinne (mMn), dass er sich aus Gott heraus entäußert hatte.
Gott hatte also sein "Wort" nach außen dringen lassen, Gottes Worte und Gedanken haben sich quasi materialisiert.

In DIESEM Sinne fasse ich Joh.1 auf.

"Im Anfang war das Wort und das Wort war BEI Gott."
Wer IST der Anfang: JHWH (er hat keinen Anfang, sondern er IST das A und O).
Wenn also Gott der Anfang ist, dann war Jesus IN diesem Anfang, also IM Vater.
Und dann wurde er geboren bzw. entäußert.

Das Wort war BEI Gott -> Nachdem es sich entäußert hatte?
Oder in dem Sinne "Gott ergriff das Wort" -> er hatte das Wort, es war nun BEI ihm zu reden... (hoffe, es kommt gut rüber wie ich das alles meine)

Insofern muss ich dir nun doch zustimmen, es spielt gar nicht so eine große Rolle, wie Spr.8 aufzufassen ist.

Aber wenn meine Interpretation von Joh.1 richtig sein sollte, dann kann man Jesus durchaus als TEIL Gottes (was IN Gott drin war) sehen und nun als Sohn rauskam.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 19:28
Optimist schrieb:Gott hatte also sein "Wort" nach außen dringen lassen, Gottes Worte und Gedanken haben sich quasi materialisiert.
Das gefällt mir :-)
Optimist schrieb:"Im Anfang war das Wort und das Wort war BEI Gott."
Ein Anfang ist das Starten eines Prozesses, das Werden, die Aktion, wenn IM Anfang was ist, dann hat der Anfang einen Inhalt und eine Fähigkeit. Was IM Anfang angelegt ist, wird zu "Fleisch".
IM Anfang war das Wort, ein Datensatz....

BEI Gott = neben Gott, das Wort ist BEI Gott, also ein Nebenprodukt...die Evolution hat mal so nebenbei den denkenden Menschen hervorgebracht. Gott hat der Evolution das Wort gegeben "ins Ohr geflüsstert, eingehaucht" und so ist es MenschenFleich geworden.
Der Mensch kann Denken und somit das Wort verwenden.
Gott ist bewegter Geist...Gedanken...
Optimist schrieb:Wer IST der Anfang: JHWH (er hat keinen Anfang, sondern er IST das A und O).
Dieser Anfang ist ein Anfang der nie aufhört. Der Anfang aller Anfänge hat kein Ende.
Der Anfang ist ein fortlaufender ewiger Dauerprozess des Werdens.
Es kommt ständig zu Neuerschaffung noch bevor das Alte richtig vergangen ist.
Das Ineinanderwirken von Anfang und Ende führt automatisch zu keinem Ende.

Das große Werk Gottes ist es einen Anfang des ewigen Werdens in Gang zu setzen der niemals enden wird, Enden gibt es nur INNERHALB dieses Anfangs.
Der Anfang aller Anfänge hat kein Ende.

Nur der Mensch nimmt das Ende wahr, weil er nur einen Ausschnitt des Ganzen erkennen kann.
Die Vollkommeheit besteht darin, dass das Werden niemals fertig werden kann.

Gott ist IM Anfang der ewig währt und IM Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott möglich und wurde Fleisch.
Gott ist Mensch geworden und wohnt unter uns. Gott ist das Werden. SEIN Werden.
Das Wort ist die Verbindung von Mensch zu Mensch und somit zu Gott.
Kommunikation ist die Bewegung des Geistes.
Die Kommunikation mit Gott bewegt sowohl den Menschen wie auch Gott.
Gott spricht durch jedes Wort. ....Gott nutzt das Wort um sich den Menschen mitzuteilen.
Je kreativer der Mensch das Wort verwendet, desto mehr Information bekommt er.
Gott sendet seinen hl.Geist in Form von Worten über alle Menschen.
Gott ist das eine ewige Werden.
Ja, man kann sagen, Gott ist das A und O.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2018 um 19:47
@Feuerseele
da ist viel Wahres dran was du schreibst :)

Aber bei einem gehe ich auf alle Fälle nicht mit: Gott spricht mMn nicht durch JEDES Wort. Manchmal spricht auch der Widersacher.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.10.2018 um 00:53
Optimist schrieb am 02.10.2018:@FünfVor12
Da sind wir uns einig, dass Jesus Gottes eingeborener Sohn - geboren vor aller Schöpfung - ist.

Aber darüber hinaus gibts halt noch andere Verse, die daraufhin deuten, dass Jesus eine Art TEIL Gottes ist.

Im AT gibts eine Stelle wo vom "Arm Gottes" die Rede ist und damit mMn eindeutig Jesus gemeint ist.

Dann gibts die Stellen, wo YHWH und Jesus gleichermaßen als Retter bezeichnet werden.

Apg7, 35
Apg13,23
Röm11, 26

Genauso beim Licht, was auf YHWH wie auch auf Jesus zutrifft:
Joh.1, 9
Joh 8, 12

Beim Leben genauso:
Joh11,25: " ich bin...das Leben..."
Joh14, 6

Hmm, das sind so Verse, wo manche davon ableiten, dass zwar Jesus der Sohn und kleiner als der Vater ist, aber GLEICHZEITIG eben AUCH zumindest ein Teil Gottes, wenn nicht gar Gott selbst ist (ich persönlich denke "nur" ein Teil von ihm)
Ja, Jesus Christus hat viele Titel, die Gott ebenfalls innehat. Er ist Gottes Sohn, unser Herr und Erlöser. Gott hat ihm alles unterworfen. Ja, Jesus ist das Leben, da ohne ihn niemand zum Vater kommt. Gott ist ebenfalls das Leben, da er der Ursprung von allem ist. Verstehe dieses Argument nicht so ganz. Allein wahrer Gott oder Gott, der Allmächtige sind jedoch Titel, die natürlich nur YAHWEH zustehen. Er ist der Vater von Jesus Christus.

Du sagst, wir sind uns einig, dass Jesus Gottes eingeborener Sohn ist und im nächsten Satz schreibst du, "darüber hinaus gibt es halt noch Verse, die daraufhin deuten, dass Jesus eine Art TEIL Gottes ist."

Ich habe dir in einen meiner letzten Beiträge ans Herz gelegt, nicht darüber hinaus zu gehen, was geschrieben steht, da man dabei die Basis der gesicherten Erkenntnisse verlässt und ins Reich der Spekulationen und Interpretationen abdriftet, was dein "die daraufhin deuten" sehr deutlich macht.

Für die einen deuten Verse anscheinend daraufhin, dass Gott eine Trinität ist, für andere, dass Jesus ein Teil Gottes ist, wieder andere deuten, dass Jesus der Erzengel Michael ist.

Wenn wir nicht auf Gott hören, was er uns sagt, seinem Wort stattdessen einer menschlichen Interpretation ausliefern, würden vermutlich noch viele weitere Ideen ans Tageslicht kommen. Jesus Christus sagt mehrfach in der Bibel, "wer Ohren hat, der höre" und eben nicht, wer lesen kann der interpretiere selbständig zwischen den Zeilen oder ähnliches. Es ist nicht unsere Aufgabe zwischen den Zeilen zu lesen und daraus menschliche Lehren zu formen. Höre, was Gott sagt, höre, was Jesus sagt. Auch deine Position (Jesus ist ein Teil Gottes) ist eine menschliche Lehre.

Wo steht das in der Bibel?

Das kannst du nicht sagen, du musst dafür wieder darüber hinaus das große Ganze (uns gesagte) verlassen und einige wenige Verse umdeuten, um darauf zu kommen und dabei die wesentlichen Aussagen von Gott und Jesus ignorieren.

Mt 23,24 Ihr blinden Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt!

Wenn Gott uns Jesus uns sagen, dass Jesus Gottes Sohn ist, dann haben wir nicht Bibelverse anders zu deuten und sie umzuinterpretieren, so dass Jesus plötzlich etwas anderes ist oder es Ergänzungen bedarf, zu dem, was uns gesagt wurde. Wir sollten keine Mücken aussieben und dabei Kamele verschlucken.

Also nochmal die dringliche Empfehlung an dich, geh nicht darüber hinaus, was uns glasklar von Gott und dem Herrn Jesus Christus und den Aposteln über Gott, den Vater und seinem Sohn Jesus Christus gesagt wurde.

Ich werde nicht müde, folgenden Vers zu posten...

Matthäus 16:
13 Da kam Jesus in die Gegend von Cäsarea Philippi und fragte seine Jünger und sprach: Wer sagen die Leute, dass der Menschensohn sei?
14 Sie sprachen: Einige sagen, du seist Johannes der Täufer, andere, du seist Elia, wieder andere, du seist Jeremia oder einer der Propheten.
15 Er sprach zu ihnen: Wer sagt denn ihr, dass ich sei?
16 Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, des lebendigen Gottes Sohn!
17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.

Die bestätigte Aussage von Petrus sollte uns doch ein Grundpfeiler der Sicherheit sein. Meinst du wirklich, wenn du diese Frage mit "du bist eine Art Teil Gottes" beantwortet hättest, wäre des Herrn Antwort genauso ausgefallen? Was hätte bzw. hat er dir in der Bibel zu diesem Thema gesagt? Richtig, dass er Gottes Sohn ist.

Alles Gute wünsche ich dir


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.10.2018 um 02:31
@FünfVor12

Deine Argumente sind wirklich sehr plausibel.
Du hast schon recht, dass man nicht darüber hinaus gehen sollte.
Und danke dir für deine Erklärung bezüglich der gleichen Titel.

Muss nun aber dennoch bei etwas nachhaken, weil es für mich unklar ist.

Bitte erkläre mir mal die Bibelstelle wo es sinngemäß heißt: "wer mich sieht, sieht den Vater"? Joh.12, 45

Und aus diesen Bibelstellen entnehme ich, dass mit "Arm Gottes" Jesus gemeint ist. Wie siehst du das?
Ps 71, 18
Jes 40, 10
Jes.52, 10


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.10.2018 um 11:14
Meine Gedanken dazu sind wiedermal zu viele und werden durch jedes Korrekturlesen mehr und mehr. So versuche ich manches nur in Stichpunkten zu sagen. Der Text ist also unvollständig. Meine Einträge werden immer unvollständig, also unvollkommen sein weil e smir unmöglich ist dieser Masse/Menge nachkommen zu können. Ich habe nur 1 Gehirn. Das Gehirn kann nicht alle Gedanken und deren Gedankengänge/Wege gehen. Jedes wort liefert eine anbzweigung des Gedankenganges. Ich lasse mich von den Gedanken führen, dies führt dazuu, dass meine Texte durcheiander sind und keiner klaren Gedankenlinie folgen können. UM so viele Gednaken (Geist) zu erfalssen, lasse ich mich im Meer der Gedanken teiben und fische soviele Genanken wie möglich. Unfertig gedachte Gedankengänge können nur so erneut aufgefriffen werden und zu einem ANDEREN Zeitpunkt WEITER gedacht werden.
Wer die TeilGedanken verstehen kann, kann DIESE selber weiter denken. Das ist möglich weil jeder Mensch zugriff zum hl.Geist hat.
Die Worte müssen icht vollständig sein um die Restlichen worte zu finden.
Ein wort ist ein Trigger FÜR ein anderen Denkprozess.
1 Wort reicht aus UM in einen anderen Gefdankenganz kommen zu können. = Fähigkeit
Wer gleubt das Abschweifen der Gedanken ist ein Fehler des Menschen, der IRRT sich gewaltig!
Die Gednakenabschweifung ist nur eine Abzweigung in einen anderen DenkBereich. ALLES hängt untrennbar zusammen. ALLES..also auch das Denken.
Der hl. Geist ist sehr beweglich und geht über Anzweigungen. Wer den heiligen Geist folgt, muss bereit sein alle Wege (Gedanengänge) zu gehen.
Die Frucht des Gedankens ist der Gednake. Gedanken sind reiner Geist.
..."Tut dies zu meinem Gedächtnis." ...das Reich Gottes ist extrem Gedankenreich....
..ach ja da vorhin ein Gedanken...
...Die 2 EXTREM + die EXAKTheit/das Genaue/der exakte Mittelpunkt = 3
Wenn man in der Mitte (Mitte existiert 1malig) ist, kann man in 2 Richtungen gehen/denken.
Wenn man an einem der Extrem ist/steht, kann man nur in 1 Richtung gehen/denken, also da gibt es nur den Weg zurück. Zurück zum Gegenteil. = 3 Möglichkeiten.
Von "Ort" A geht es ÜBER O (Weg) nach "Ort" B. = 3 was (A+O+B=1Werdeprozess)
Optimist schrieb:da ist viel Wahres dran was du schreibst :)
Aber bei einem gehe ich auf alle Fälle nicht mit: Gott spricht mMn nicht durch JEDES Wort. Manchmal spricht auch der Widersacher.
Gott kann jedes Widerwort umdrehen! Gott kennt die Wahrheit der Dinge und so kann es FÜR Gott kein Widerwort geben.
Gott hebt ALLE Widersprüche auf!
Gott hat also absolut kein Problem mit dem Widersacher! IM Gegenteil Gott LIEBT den Widersacher.
Ohne den Widersacher wäre es Gott totlangweilig. Er würde so still sein wie das Unlebendige sitll ist.
Die Vollkommenheit Gottes entsteht DURCH die Lebendigkeit des Geistes welches das Widerwort braucht.
Der Widersacher ist das Bewegende.
Gott ist die Energie die das Widersprüchliche aufhebt.
Der Widersacher fäll. Die Fallkraft.
Gott hebt auf. Die Auzfsteigende Kraft die aufhebt.
Die Aufhebung des Negativen erfolgt durch das Gute/Positive.
Gott ist die Kraft die ÜBERwiegt.
So wie Widerworte und Widersprüche vom Guten und besseren eliminiert, aufgehoben, unschäslich gemacht werden können.
Gott ist allmächtig es existiert für ihn kein einziges Widerwort welches er nicht bewältigen kann.

JEDER Mensch ist ein Widersacher zu Gott.
Gott erschuf den Mensch um das Gottsein vergessen zu können.
Die Freiheit Gottes besteht daraus, auch ab und zu mal nicht Gott zu sein.
Wer würde sich schon wahrlich wünschen so zu sein wie Gott? ...das kann sich nur ein Dummer wünschen. Die Dummheit des Menschen ist so unendlich vielseitig wie die Universen.
Ständig, täglich und zu jeder Zeit in der Geschichtes des Menschseins, steht ein erneut ein dummer Mensch auf. Wie auf Erden so im Himmel und wie im himmel so auf Erden.
Viele Universen entstehen und breiten sich in der Unendlichkeit aus.
Am Rande eines jeden neuen Universum ist die Dummheit der Menschen am allergrößten.
Jeder neue Erdenplanet in jeder Dimension der Universen, kämpft zuerst mal gegen die Dummheit, den Irrtum und der Täuschung. ..bis eine Erleuchtung NACH der anderen kommt. ...klick klick klick.... der Aha-Effekt... ... WANN macht einer das Licht an, das kein Licht ist?
Dunkle Energie braucht kein Licht.
Gott erschuf das Licht erst.
Wer oder was ist dann das Licht oder wer oder was ist Gott?
Wenn Gott erst das Licht erschaffen hat, dann hat er zuvor im Dunklen erschaffen. Dann muss er wohl auch ohne Licht arbeiten können.
Ergo:
Gott IST auch im dunkeln.
Gott ist ÜBERALL und das bedeutet er ist sowohl im Dunkeln als auch im Hellen.
Gott ist sowohl Dunkelheit wie auch Lixht.
Gott ist die Dualität SEINES Soseins. Er kann Zwiewas sein und IST somit Dreifalltig weil er nämlich von A nach B gehen kann und das erfordert das Zwischenstatium.
Die Erde ist für Gott ein Durchlaufobjekt. Gott geht durch die Erde hindurch und tritt wieder aus ihr heraus, dabei nimmt er den Geist der Menschen mit und gleichzeitgi gibt er seinen Geist an den Menschen ab die ihn empfangen können. Können...wenn der Mensch empfänglich ist. Oh Maria hilf!...wie hast du das gemacht...wie konntest du den Geist fangen und an Jesus weitergeben?...wie kann jeder Mensch den hl.Geist erwischen, schnappen auffangen? DURCH SEINE eigene Empfänglichkeit, die Fähigkeit ihn zu fagen, anzuziehen wie ein Magnet. Der Magnetismus....
WER sich weigert furchtbar zu sein, wird keinen einzigen heiligen Geistgedanken durch sich selbst aufnehmen können, sondern dem wird er nur AB und ZU zufällig bekommen. Gott wirft unablässig deinen hl.Geist auf die Menschheit hernieder. Gott ist wie der Regen der vom Himmel fällt. Gott rast allzeit durch uns hindurch.

Widerworte und Gegenworte sind also das Bewegende des Gesites. Gott erschuf das Lebendige, also will er Bewegung.
Bewegung = Aktion = Altivität = nur im Jetzt möglich.
Das Vergange kann sich nicht mehr bewegen weil es weg ist. Das Zukünftige kann sich noch nicht bewegenen weil es noch nicht da ist.
NUR das Lebendige im JETZT kann sich eine ZEITlang bewegen.
Die Lebenwesen leben nacheinabnder in Reihenfolge. Die Lebewesenkette... incl. ihrer äußeren optischen und inneren Zustands-Veränderung.

Gott braucht also Entgegenkommende Worte!
Der heil. Geist braucht und will das Widerwort, GegenWort das Entgegenkommende... bewegende.
Für 1ne Bewegung sind 2 notwendig. Das bewegliche Objekt und die BewegerKraft und der freie Raum. Alles was beweglich ist, aber eingesperrrt ist, kann auch nicht angestossen werden. Die verschwendung der Kraft. Die vergebene Mühe....
Eine Mauer STOPPT auch das schnellste Auto!
...hm..habe gehört, dass man mit Lichtlaser sogar Hohlräume z.B. in einem Holzstück lasern kann, also ohne dass von außen ein Loch zu sehen ist.
Licht geht also durch Wände. Was soll dann das Doppelspaltexperiment eigendlich bringen können?

Gott erschuf den Widersacher, so wie das Licht erschuf.
Jeder Mensch der sich dem Gutem zuwendet, erschaft das Lichtvolle und braucht Energie um nicht vom Weg abzukommen da die andere Seite immer einen Gegensog ausübt und dich für sich gewinnen will. Wie zwei Magnete die sich um ein Eisenteilchen streiten, das nur wenn es eine Winzigkeit näher am Einen ist, in dessen Richtung gezogen wird und seinem Verlauf folgt. Ein Eisenteilchen welches direkt exakt zwischen den 2 Kräften ist, wird schweben... oder? ...bin keine Wissenschaftlerin, aber ich denke das stimmt.
Würde nun das Eisenteilchen durch ein Drittes einen Schupps bekommen, wird es UNfreiWillig in eine Richtung gebracht.
Das E-Teilchen ging den Weg unfreiwillig. Es wurde was das Äußere machte.
So ist es auch mit den Menschen. Der schuppst den Menschen in eine Richtung...Bildung ist ein Schuppsen.
_
Der Weltraumschrott ist wie ein Netz das Fische fängt. (UMkehrFunktion)
Nicht das Netz fängt die Fische, sondern die Trümmer(Löcher).
Trümmerteile sind wie ein Netz nur umgekehrt. Dort wo kein Schrott ist, ist der Weg frei. (Netzteil)
Trinitätbeispiel:
1 Netz IM Raum (also 2was) = viele Knöten + viele Fäden + viele Löcher = 3was

Viele Steine versperren den einen guten Weg:
Ein stein der das Gute verhindern kann gibt es nicht, es sind immer VIELE Steine dazu notwendig. Der Berg der versetz werden muss, kann nur durch das Denken der Masse versetzt werden. Jeder Denker ist ein Stein des Berges der das Gute verhindert.
Die Erde leidet WIE Jesus. Es ist die gleiche Kraft die das gemacht hat: Die menschliche Dummheit der MASSE.
Der Vernunft liegen zu viele Steine im Weg!
Die Dummheit der Menschenmasse ist der Berg der versetzt werden muss. Der Glaube versetzt Berge. Wann fängt der Mensch an den Wort der Vernunft zu glauben?
Dieser Steinberg ist ein Hindernis den kein Mensch alleine aus den Weg räumen kann.

DAS UNmöglich IST zu 100% NICHT möglich.
DIE Wahrscheinlichkeit dass das wahre, absolut Unmögliche doch noch möglich sein könne, wenn man sich nur noch mehr anstrenge und bemühe und über seine gewöhnlichen Kräfte hinaus agiere, sich also extrem verausGabt und alle seine Kräfte zusammen nimmt, zusammenballt, verdichtet und mit voller Wucht gegen das UNmöglich ereichen will, ist ein SINNLOSER Kampf! EnergieVerschwendung.
DAS Unmögliche BLEIBT trotz aller Kraft, die man einsetzen kann, unmöglich.
Was wahrlich unmöglich IST, WAR es schon zu jeder Zeit und WIRD es immer SEIN.
_
Gott sendet seinen heiligen Geist über ALLE Menschen. JEDER Mensch KANN sich DURCH sich selbst bewusst, freiwillig MIT dieser KRAFT verbinden. Die FFREIWILLIGKEIT ist ein bewusstes TUN.
Durch Zwang kann man Gott niemals "fangen"...empfangen. Das geht nicht!
Gott = Geist und so erfordert es auch den freiwilligen Geist.
Wenn der Gesit verschlossen ist, kann Gott da nur zufällig andocken, landen... einen Gedanken(Geistiges) ins Hirn pflanzen.

Die Hand Gottes ermöglicht die Dinge nur.
Die Hand des Menschen führt den Löffel nicht ohne seinen eigenen Willen zum Mund.
OHNE Willen und Hirnbefehle (HirnFunktion), sitzt der Mensch vor vollen Töpfen und verhungert.

Jeder Mensch der freiwillig IM heiligen Geist Gottes sein WILL, der MUSS sich ihm, dem Heiligen zuwenden. Das ist unabdingbar.
Und das Wort ist Fleich gewoden.... jedes Wort ist 1 Same der den Verlauf bestimmt DURCH die Qualität erhält jede Situationen ihren EnergieWert.
"Wer Wind sät, WIRD Sturm ernten."

Der Mensch hat die Fähigkeit die Dingwelt zu behauen, zu bearbeiten und zu bauen/bebauen.
Gott hat dies möglich gemacht indem er es zum denkenden Wesen/Mensch, kommen lies.
Gott sei Dank oder Teufelswerk?

Durch die Existens der Menschen existiert gleichzeitig auch die Dummheit. Sollte der Mensch aussterben nur um die Dummheit auszumerzen? Oder ist es nicht schön, nicht perfekt sein zu MÜSSEN?

Das was gut gedacht WAR, kann sich böse auswirken UND umgedreht, dass was böse gedacht war kann sich gut auswirken.
Kein Mensch hat es jemals in der Hand ZU WISSEN wann was etwas in SEIN Gegenteil verwandelt, umschlägt.
Die Umschlagfähigkeit Gottes.
Gott ist sich sein eigenes Gegenteil/Widersacher.
Gott kann blitzschnell umschlagen, sich bewegen und so schnell mal von der anderen Seite kommen. Er kann sodann ruckzuck wieder zurück.
DAS GEGENteilige SEIN ist Teil der Existenz.
GOTT ist Gott und Luzifer zugleich.

Das Reale liefert den Stoff der Illusionswelt und die Illusionswelt bietet den Stoff FÜR die Realität an.
Ideen kann man pflücken wie Äpfel am Baum, man muss sie nur ALS Idee ERKENNEN. Wer hören kann der höre zu+auf, wer sehen kann der Sehe zu+auf....

DENKEN ist das menschliche Werkzeug welches immer in 3 Qualitäten "gut, böse ODER neutral" IN die Welt einWirkt oder einschlägt wie ein Hammer.
...ach ja, ein wortTrigger: ..Thor hatte einen Hammer der zurückSchlägt wie ein GegenWort, der kontra Geber. Kommuniukation braucht mind. 2 die Sprechen und mitdenken.
Soll Gott Selbstgespräche führen?..laut oder leise...hörbar oder unhörbar... immer oder nicht immer....

Das allwissen Gottes, was nutzt es Gott?
Was nutzt Wissen wenn der Mensch keinen Zugriff hat. Nichts. Es existiert aber es kann von der Menschheit nicht verwendet werden.
Der Mensch kann nur das Wissen verwendet welches die Menschheit erlangt hat.
WER oder was sorgt dafür, dass Wissen in die Welt kommt? DIE Interlektuellen! Das Wissen entsteht NUR NACH IHREM Denken!...auch wenn sie sich IRREN!!!
Oh Gott!!...die Welt ist in der Hand der Interlektuellen, den FEHLERteufel!

Gott ist wie ein Wissen welches man sich selber holen/erwerben MUSS... wenn man es WILL.
Jeder Wille IST am MUSS gebunden.
Es gibt nichts dass von alleine kommt, egal wie sehr man etwas WILL. Entweder man MUSS selber dafür sorgen oder man bringt einen ANDEREN Menschen in Bewegung ES aus freien Stücken zu bringen, zu tun.
Wer was will und dabei einen anderen Menschen zwingt, erfüllt seinen Willen zu Lasten des anderen.
Gott zwingt niemanden.
Ich zwinge niemanden meine Texte zu lesen.
Jeder der etwas wissen WILL, MUSS selber seinen Geist zum Objekt lenken, sich dem hingeben UM den anderen Teil empfangen zu können.
Kein Mensch hat den gesamten Inhalt des hl.Geistes für sich allein!
Gott ist schlau, er "zwingt" die Menschen regelrecht dazu zusammen handeln zu müssen WENN sie den hl.Geist WOLLEN!

Der hl.Geist = 2 WegeSystem.
Senden + Empfangen = Verwerten/Nutzen/Bewegung .... die Frische des hl. Geistes ist AKTUALTÄT.
DER ZeitGeist.
Warum sollte Gott IM Heute kein neues Wort sagen? WARUM sollte Gott den Menschen folgen und machen was der Mensch will?
Der Mensch kann machen was er will, ABER dieses RECHT hat Gott AUCH.
Der heilige Geist kann niemals allein durch die Bibel verstanden werden. ER muss in der Aktualität der JetztZeit, in jedem Augenblick, ERlebt WERDEN.
Wer sich am Alten festhält VERPASST das Neue.

Das verpasste kommt zurück, es ist nicht für immer WEG. Der Weg der Erkenntis ist wie ein Baum, der nächstes Jahr die gleichen Früchte trägt. ...nicht die Selben aber die Gleichen.
Aber auf keinen Fall andere Früchte als das Sosein des Baumes bestimmt.
Das lebendige Leben ist ein Baum der Erkenntis. Wir sammeln und essen immernoch an einer Frucht.
Adam und Eva namen die Frucht mit und pflanzten den Samen ein in die Welt.
Sie brachten nicht die Sünde in die Welt sonderen die Frucht des lebendigen Lebens.

Die Bibel-Päpste und sonstige religöse und unreligöse An-u.Auf-hänger, denken m.E. flasch über das Wort.
Außerdem verwenden sie das Wort nicht.

ZufallsFund oder das Finden durch die absichtliche Suche, irgendwann wird einer finden was zu finden vorhanden ist.
NUR dass was mit 100% Sicherheit 100% nicht existieren kann, kann nicht gefunden werden, egal wie lange man danach sucht.
DIE Zeit...die Verschwendung ..die Zivilisation... das Wirtschaftswachstum und die negativen Folgen... regiert die Erde... ...
...der Geist verschweindet von der Erde... es sei denn...

Ich bitte um Verzeihung für diesen Teil des unsortierten EndlosText, den verschiedenen Gedankengängen, Formfehler und Schreibfehler.
Das Bessere existiert NICHT OHNE das Böse.
Das Bessere ist dem Guten Feind.
= Wer NUR GUTE Texte von mir will, verlangt Unmögliches von mir.
So halte ich mich an die Hoffnung und hoffe, dass wenigstens 1 Mensch dort draußen richtig und MEHR versteht, als ich geschreiben habe.
Denn in jedem Text steht MEHR als im Text je stehen kann.

DAS Unsichtbare eines jeden Textest gilt es zu SEHEN.
Wer Augen hat, der sehe hin. Wer ein Gehirn hat der sieht auch bei geschlossenen Augen.
Das Auge des Geistes ist kein Auge.

---> "wer mich sieht, sieht den Vater"

Dazu ein paar Worte in Stichpunkten:
Zusammenhänge... VorstellungsKraft... Mitdenken... im Geiste der Vorstellungsfähigkeit-Kraft-Bilderflutmaterial...
...wer die Zusammenhänge sehen kann, der sieht mit den Augen des Geistes Gottes.
...stofflichen, objektiven Dinge kann das Auge sehen und erkennen aber die Zusammhänge kann man nur VERSTEHEN = hl.Geist.
Der Geist erkennt das Unstoffliche am und im Stofflichem.
IM Geiste...sein...im Bilde sein... am Bild erkennen... Das Sehen der Verbindungen ist eine geistige Angelegenheit.
Der Vater der Gedanken... geistiges Denkvermögen...
Das eine kann durch das Andere erkannt werden.... Gleichheiten ...Ähnlichkeiten... gleiche Eigenschaften verschiender....
...Künstlerauge siehen die dinnge anders AN! ...der Blick der Kreativität, Fantasie, Vorstellung... die Konstellationen...
Die Zusammenfügung der Dinge ergeben ein neues und anderes Ganzes...
Aus dem alles entseht MEHR als das alles ist, war und sein kann...
Das Zusammengefügte ist ein Teil seine Teile. 1 Teil kann und wird nicht alles sein... und doch ist alles Eins.
Das Wesen des Wesentlichem ist für das Auge der Obtik unsichbtar.
Das Wesen des Wesendlichen ist reiner Geist und erfordert die Denkfähigkeit.
Das Wesen des Wesendlichen ist eine Dreifaltigkeit.

Textkreation ist unvollkommen, unfertig und unperfekt.... das Wesendliche am Denken ist dass Denken ein Prozess ist, der Zeit verbraucht UND die Gedanken sich wiederholen und besser Formuliert werden können, WENN man Zeitr hätte und ganau wüsste OB es SINN macht daran zu arbeiten.
Zeit = Geld
DIE Zivilisation HAT ihre Länderspezifischen Grundbedürfnisse hervorgebracht die zu den grundlegenden LebensErhaltenden Existenszbedürfnissen hinzukommen. ....ach ein anders Thema....alle Gedanken hängen an 1ner Kette, die 1 KettneREaktionsNetzWerk sind.
...und das Netz ist übervoll ... oh Gott, oh Jesus und Maria und Josef hilf...wohin mit den empfangenen täglich frischen Fischmassen?...wer hat heutzutage noch Hunger nach Worten, die gelesen und verarbeitet werden müssen... ...Risiko...

...lieber der Depp der Welt sein, als die Welt sehenden Auges zu grunde gehen lassen...
"wer mich sieht, sieht den Vater"


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 00:13
Optimist schrieb:Bitte erkläre mir mal die Bibelstelle wo es sinngemäß heißt: "wer mich sieht, sieht den Vater"? Joh.12, 45
2.Korinther 5:
19 Denn Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selber und rechnete ihnen ihre Sünden nicht zu und hat unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung.

Gott selbst war in Christus. Nicht Christus war Gott oder Gott ist Christus geworden, sondern Gott war in Christus. In seinem Sohn.

Johannes 17:
19 Ich heilige mich selbst für sie, auf dass auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.
20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,
21 dass sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, auf dass die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.
22 Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, auf dass sie eins seien, wie wir eins sind,
23 ich in ihnen und du in mir
, auf dass sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.

Außerdem ist es bei Menschen doch ebenfalls üblich zu sagen, "wie der Vater, so der Sohn", oder festzustellen, dass jemand seinem Vater sehr ähnlich ist und auch äußerlich nach ihm kommt.

Bei meinem schon erwähnten Beispiel eines mächtigen Königs, der seinen Sohn mit voller königlicher Autorität ausstattet und ihm alles, also sein gesamtes Reich unterstellt hat, wäre es doch auch nicht verwunderlich, wenn dieser anderen Menschen entgegnen würde: "wer mich sieht, der sieht den König" (da er sein Sohn ist, menschlich gesehen sein eigen Fleisch und Blut ist und eben mit voller königlicher Autorität ausgestattet).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 00:47
Optimist schrieb:Und aus diesen Bibelstellen entnehme ich, dass mit "Arm Gottes" Jesus gemeint ist. Wie siehst du das?
Ps 71, 18
Jes 40, 10
Jes.52, 10
Psalm 71,18:
18 Auch verlass mich nicht, Gott, im Alter, wenn ich grau werde, bis ich deine Macht verkündige Kindeskindern und deine Kraft allen, die noch kommen sollen.

???

Jesaja 40:
1 Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott.
2 Redet mit Jerusalem freundlich und predigt ihr, dass ihre Knechtschaft ein Ende hat, dass ihre Schuld vergeben ist; denn sie hat die volle Strafe empfangen von der Hand des HERRN für alle ihre Sünden.
3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!
4 Alle Täler sollen erhöht werden, und alle Berge und Hügel sollen erniedrigt werden, und was uneben ist, soll gerade, und was hügelig ist, soll eben werden;
5 denn die Herrlichkeit des HERRN soll offenbart werden, und alles Fleisch miteinander wird es sehen; denn des HERRN Mund hat's geredet.
6 Es spricht eine Stimme: Predige!, und ich sprach: Was soll ich predigen? Alles Fleisch ist Gras, und alle seine Güte ist wie eine Blume auf dem Felde.
7 Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt; denn des HERRN Odem bläst darein. Ja, Gras ist das Volk!
8 Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich.
9 Zion, du Freudenbotin, steig auf einen hohen Berg; Jerusalem, du Freudenbotin, erhebe deine Stimme mit Macht; erhebe sie und fürchte dich nicht! Sage den Städten Judas: Siehe, da ist euer Gott;
10 siehe, da ist Gott der HERR! Er kommt gewaltig, und sein Arm wird herrschen. Siehe, was er gewann, ist bei ihm, und was er sich erwarb, geht vor ihm her.
11 Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte. Er wird die Lämmer in seinen Arm sammeln und im Bausch seines Gewandes tragen und die Mutterschafe führen.

Wie gesagt, Gott war in Christus. Jesus ist Gottes geliebter Sohn. Sie haben die gleichen Ziele und Absichten. Gott führt seine Ziele auch durch seinen Sohn aus.

Sehe hier keine Grundlage dafür, Jesus sozusagen wortwörtlich als den Arm Gottes zu bezeichnen. Es ist doch ebenfalls unter Menschen eine für alle verständliche Redewendung, wenn beispielsweise ein Chef eines Unternehmens einen sehr qualifizierten Mitarbeiten als seine "rechte Hand" vorstellt. Niemand, wirklich absolut niemand denkt dann, dass dieser Mitarbeiter ein Teil des Chefs ist.

Jesaja 52:
7 Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen, die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König!
8 Deine Wächter rufen mit lauter Stimme und rühmen miteinander; denn alle Augen werden es sehen, wenn der HERR nach Zion zurückkehrt.
9 Seid fröhlich und rühmt miteinander, ihr Trümmer Jerusalems; denn der HERR hat sein Volk getröstet und Jerusalem erlöst.
10 Der HERR hat offenbart seinen heiligen Arm vor den Augen aller Völker, dass aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes.
11 Weicht, weicht, zieht aus von dort und rührt nichts Unreines an! Geht weg aus ihrer Mitte, reinigt euch, die ihr des HERRN Geräte tragt!
12 Denn ihr sollt nicht in Eile ausziehen und in Hast entfliehen; denn der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.
13 Siehe, meinem Knecht wird's gelingen, er wird erhöht und sehr hoch erhaben sein.
14 Wie sich viele über ihn entsetzten, weil seine Gestalt hässlicher war als die anderer Leute und sein Aussehen als das der Menschenkinder,
15 so wird er viele Heiden besprengen, dass auch Könige werden ihren Mund vor ihm zuhalten. Denn denen nichts davon verkündet ist, die werden es nun sehen, und die nichts davon gehört haben, die werden es merken.

Nach dieser Logik würde Gott seinen Arm wenig später seinen Knecht nennen.
Jesus Christus war verborgen vor der Welt. Er wurde im AT auf verschiedene Arten angekündigt, aber der Sohn des Allmächtigen war dennoch lange Zeit eine Art Geheimnis.

Kolosser 2:
2 auf dass ihre Herzen gestärkt und verbunden werden in der Liebe und zu allem Reichtum an der Fülle der Einsicht, zu erkennen das Geheimnis Gottes, das Christus ist.

1.Korinther 2:
7 Sondern wir reden von der Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit,
8 die keiner von den Herrschern dieser Welt erkannt hat; denn wenn sie die erkannt hätten, hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt.

Und sollen diese zwei Verse (Arm Gottes), dass von Gott und dem Herrn Jesus Christus Gesagte schmälern, dass Jesus Gottes Sohn ist? Sehe dafür überhaupt keine Grundlage.

Hier eine Ankündigung aus dem AT.

Sprüche 30:
4 Wer ist hinaufgefahren zum Himmel und wieder herab? Wer hat den Wind in seine Hände gefasst? Wer hat die Wasser in ein Kleid gebunden? Wer hat alle Enden der Welt bestimmt? Wie heißt er? Und wie heißt sein Sohn? Weißt du das?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 01:29
@FünfVor12
danke dir :)

bei mir steht bei Psalm 71 , 18 folgendes:
"Und auch bis zum Alter....verlass mich nicht... bis ich verkünde deinen Arm ... allen die da kommen werden..."

Ja, Jesus war ein Geheimnis.
Er wird in den 3 Versen als "Arm Gottes" beschrieben.

Natürlich hast du recht, dass man auch sagt: rechte Hand des Chefs".

Aber man würde doch niemals sagen, dass die rechte Hand des Chefs verkündet wird.
Diese Beschreibungen sind für mich also bissel was anderes.

------------------
Mir ist jetzt gerade aufgefallen, dass du dazu noch nichts gesagt hast? Beitrag von Optimist, Seite 609

ich kann da einfach zu keinem anderen Schluss kommen als das wie ich es in dem Beitrag beschreibe


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 19:06
Feuerseele schrieb:Gott kann jedes Widerwort umdrehen! Gott kennt die Wahrheit der Dinge und so kann es FÜR Gott kein Widerwort geben.
Gott hebt ALLE Widersprüche auf!
Gott hat also absolut kein Problem mit dem Widersacher! IM Gegenteil Gott LIEBT den Widersacher.
Ohne den Widersacher wäre es Gott totlangweilig. Er würde so still sein wie das Unlebendige sitll ist.
Die Vollkommenheit Gottes entsteht DURCH die Lebendigkeit des Geistes welches das Widerwort braucht.
Der Widersacher ist das Bewegende.
Gott ist die Energie die das Widersprüchliche aufhebt.
Der Widersacher fäll. Die Fallkraft.
Gott hebt auf. Die Auzfsteigende Kraft die aufhebt.
Die Aufhebung des Negativen erfolgt durch das Gute/Positive.
Gott ist die Kraft die ÜBERwiegt
@FünfVor12
Gott liebt den Widersacher nicht. Der Widersacher ist ausserdem Satan, den er ist der ursprung des bösen. Jede lüge, widerwort und alles schlechte kommt von ihm. Der widersacher ist nicht das bewegende, nein er ist derjenige der versucht dich komplett von Gott fernzuhalten. Wenn jesus kommt dann wird alles böse weggesperrt werden. Also nie wieder einen widersacher, wird dann Gott auf ewig tot langweilig sein?
Feuerseele schrieb:JEDER Mensch ist ein Widersacher zu Gott.
Der mensch wurde nicht als widersacher geboren, es ist immer noch satan der feind ist.
Feuerseele schrieb:Gott erschuf den Mensch um das Gottsein vergessen zu können.
Die Freiheit Gottes besteht daraus, auch ab und zu mal nicht Gott zu sein
bitte erklären.
Feuerseele schrieb:Der heil. Geist braucht und will das Widerwort, GegenWort das Entgegenkommende... bewegende.
nein der heilige geist braucht das widerwort nicht. Gott hat die menschen nicht erschaffen um ihn zu widersprechen. das würde so einige bibelstellen in frage stellen.
Feuerseele schrieb:Das was gut gedacht WAR, kann sich böse auswirken UND umgedreht, dass was böse gedacht war kann sich gut auswirken.
Kein Mensch hat es jemals in der Hand ZU WISSEN wann was etwas in SEIN Gegenteil verwandelt, umschlägt.
Die Umschlagfähigkeit Gottes.
Gott ist sich sein eigenes Gegenteil/Widersacher.
Gott kann blitzschnell umschlagen, sich bewegen und so schnell mal von der anderen Seite kommen. Er kann sodann ruckzuck wieder zurück.
DAS GEGENteilige SEIN ist Teil der Existenz.
GOTT ist Gott und Luzifer zugleich.
damit liegst du komplett falsch.
Feuerseele schrieb:Das lebendige Leben ist ein Baum der Erkenntis. Wir sammeln und essen immernoch an einer Frucht.
Adam und Eva namen die Frucht mit und pflanzten den Samen ein in die Welt.
Sie brachten nicht die Sünde in die Welt sonderen die Frucht des lebendigen Lebens.
falsch, Adam und eva brachten nicht die frucht des lebens in die welt aber auch nicht die sünde. Die beiden brachten uns die strafe Gottes in die Menschheit undzwar das leid und der tod. Und die Sünde, die hat der Teufel in die Welt gebracht.
Die frucht des lebens brachte Jesus


Für Gott selbst war die erde sozusagen schon das paradis für uns menschen, denn adam und eva waren unsterblich und keine krankheit oder ähnliches hätte ihnen oder uns was anhaben können. erst als sie von der frucht aßen begann der leid für uns menschen.

Einiges was du sagst ist absolut wahr aber vieles nicht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 19:59
jo8true schrieb:bitte erklären.
Als Allwissender Gott, müsste Gott alles gleichzeitig auf einmal wissen. Es gäbe da keine Manifestation der einzelnen Dinge oder Lebenwesen. Alles gleichzeitig zu sehen und zu wissen ist m.E. selbst für einen Gott nicht schön. Daher müste Gott in der Lage sein die Einzelheiten zu sehen um sie zu erleben. Sowie sich Gott nur eine Sache (aus diesem Allwissen) ansehen will, muss er sich auf eine Sache fokusieren und dabei können dabei gehen alle andere Wissensbereiche in den Hintergrund, also ins Vergessen.
Fokusierung ist m.E. eine Art Manifestation. Die Natur und alle Lebenwesen sind diese Fokusierugen, die Manifestation Gottes.
Die Freiheit Gottes besteht also daraus, auch ab und zu mal nicht das ganze Gott zu sein.
jo8true schrieb:nein der heilige geist braucht das widerwort nicht. Gott hat die menschen nicht erschaffen um ihn zu widersprechen. das würde so einige bibelstellen in frage stellen.
Der heilige Geist nicht, ja.
Aber der Gesamtgeist hat zu jedem Wort ein Gegenwort oder GegenWertWort, das Widersprechende, das was den Gegensinn ausdrückt.
Z.B. zum Wort "hell" existert das Gegenwort "dunkel".
jo8true schrieb:damit liegst du komplett falsch.
Da hast du mich sicherlich nicht richtig verstehen können, denn meine Formulierung ist nicht die Beste.

Das Gute wirkt nicht immer gut (zu viel des Guten wirkt "böse"). Und das was schlecht"böse" ist, kann sich als gut erweisen. Das ist im lebendigen Leben so. (Ist bekannt mindestens seit Faust)
Dieses Wechsel der Kräfte ist teil des lebendigen Leben. Wenn man die dinge rechtzeitg erkennt, kann man diese Kräfte umlenken.
Gott selbst ist neutral, er erhält das Gleichgewicht durch diese 2 ExtremWerte.
jo8true schrieb:falsch, Adam und eva brachten nicht die frucht des lebens in die welt aber auch nicht die sünde. Die beiden brachten uns die strafe Gottes in die Menschheit undzwar das leid und der tod. Und die Sünde, die hat der Teufel in die Welt gebracht.
Die frucht des lebens brachte Jesus
Das war nur meine Interpretation.
Nein, sie brachten m.E. nicht die Strafe Gottes, sondern sie aktzeptierten den Tod und das irdische Leid, welches eine natürliche Folge des lebendigen Lebens ist. Wer das lebendige SEIN will, also das lebendige Leben ERLEBEN will, muss sich dem Tod und dem Leid hingeben. anders ist das lebendige Leben nicht möglich. Gott erklärte den Beiden das nur.
Gott sagte, das sie sterben müssen und die Schlage sagte das das aber nicht stimmt. So ist es. Das Sterben führt zum tod und der Tod zürück zu Gott.
1 Erdenleben ist nur 1ne Reise der Seele und muss mit dem Tod enden UM zurückkehren zu können. Also ist das Sterben eine wichtiger Teil der Hin+Her-Funktion der 2 Seinszustände der Seele.
jo8true schrieb:Für Gott selbst war die erde sozusagen schon das paradis für uns menschen, denn adam und eva waren unsterblich und keine krankheit oder ähnliches hätte ihnen oder uns was anhaben können. erst als sie von der frucht aßen begann der leid für uns menschen.
Was ist, wenn es mehrer Versionen der Erde gibt, mit und ohne Krankheiten und Sterblichkeit? Was ist wenn es den Menschen auf Dauer nicht gefällt unsterblich zu sein und sie auchmal ein anderes Leben haben wollen und einen anderen Körper besitzen wollen?
Hat Gott auch dafür eine Lösung und ist er allmächtig genug dies erschaffen zu können?
Würde er es tun, wenn er es kann? Warum sollte er es nicht tun? Was würde ihn hindern, seine Allmacht nicht auch dazu zu verwenden und mehr als eine Erdenversion zu ermöglichen?

Liebe Grüße


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.10.2018 um 21:03
Feuerseele schrieb:Was ist, wenn es mehrer Versionen der Erde gibt, mit und ohne Krankheiten und Sterblichkeit?
an sowas glaube ich nicht und werde somit nicht antworten. Es gibt nur eine version.
Feuerseele schrieb:Was ist wenn es den Menschen auf Dauer nicht gefällt unsterblich zu sein und sie auchmal ein anderes Leben haben wollen und einen anderen Körper besitzen wollen?
Also mir würde es sicher gefallen. Ein ewiges leben ohne jegliche art von schmerzen, wer will das nicht?
Und was willst du denn sonst, die ewige strafe? Es gibt kein nichts mehr, nach dem tod, sondern ein ewiges leben oder eine ewige strafe.
Ausserdem du und ich und kein anderer mensch weis wie das ewige leben aussehen wird. Wir wissen nur das es ein leben ohne jegliche schmerzen ist. Wie kann ich dir dann die frage beantworten? Und denkst du wirklich das Gott der Allwissend und allmächtig ist eine belohnung schenkt die wahrscheinlich am ende keinem gefallen wird? ich denke nicht.@Feuerseele


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

11.10.2018 um 06:24
jo8true schrieb am 07.10.2018:Ein ewiges leben ohne jegliche art von schmerzen, wer will das nicht?
Das unvollkommen IST volkommen durch die Unvollkommenheit.

Was wenn die Seele mehrere Sein will?
Was wenn es nur eine einzige Seele gibt die sich in allen Menschen manifestiert?
DU bist dann ICH und ich bin dann Du. Wir alle sind uns alle. Also alle Menschen sind sich der Nächste.
Drum: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Wer für alle Zeiten der Selbe ist, bleibt bin in alle Ewigkeit das selbe "Ich" unnd kein kein anderes Sein wahrnehmen.
Die Wahrnehmung der Seele wäre also eingeschränkt.
Jede Art und Weise von Einschränkungen ist ein Zeichen dafür, dass etwas nicht VOLLständig vorhanden ist.
Eine Allmacht müsste es also ermöglichen in mehrer Persönlichkeiten zu schlüpfen, gebären, reinkarnieren. Und wenn das auch noch gleichZeitig möglich wäre, so könnte Gott überall bei uns sein WEIL wir ja alle die SELBE Seele sind.
Alle SIND bereits EINS, wir müssen das nur begreifen!
Das Unfassbare kann begriffen/verstanden werden.
Das Unfassbare wirkt in die Welt ein und kann ergriffen werden um tatsächlich/real zu werden.
Das Unsichtbare kann erkannt werden (nicht durch Materie)! ....Geist ist das was Geist IST---> reiner purer Geist. ...MIT unsichtbaren geistigen Inhalt.
Das Nichts ist entweder VOLL oder LEER.
ALLES ist ebenso ein Noichts, wenn da keine Möglichkeit zur Wahrenhmenung ist.
Die Glückseeligkeit der Gedfankenlosen ist ebenso eine Glückseeligkeit.
WELCHER ART ist die Gkückseeligkeit DES himmlische Jenseits? ...ist sie MIT oder OHNE exate Wahrnehmung?
Dort wo keinerlei Schmerz möglich ist, ist Glückseligkeit DURCH den Verlusst der Wahrnehmungsmöglichkeit.

Was wenn es keine aktiven, aktuellen Gefühle im Jenseits gibt sondern nur die Erinnerung daran?
Auch die Liebe wäre dann niemals frisch, neu...lebendig ..bewegend...
DIE Reizüberflutung erfordert es sich, dass Gott sich in alle Menschen manifestiert.
Die EINZEL-Heiten wahrnhemnen zu KÖNNEN, erfordert, dass Gott sich IN jedem Ding ud Wesen hernieder lässt und sozusagen sein Haupt über ihm schwebt.
Die Bibel hat recht, nur man muss SELBER asnders darüÜber DENKEN.
DAS Lenken und sodann das EINlenken, der Gedanken wird nicht vom Hirn befohlen, also dorch hergestellt. Der hoirnapperat reAgiert nur auf Signale.
Wie im Himmel so auf Erden UND abndersrum: SoWie auf Erden so im Himmel. ..nur kann der Mensch dies niemals bewiesen haben. Das würde das zuVOR gedachte ZERSTÖREN.
Zu viel Wissen KANN, den SINN DER Aktion verderben.

Wer etwas nicht weiß, RE-Agiert mit 100% Sicherheit ANDERS als wie wenn er darüber bescheid gewusst HÄTTE.
Hätte, hätte hätte....
..hätte ich das gewusst, DANN HÄTTE ICH...XXXXX XX X XXXXXXX ....Vorbei ist vorbei????
Warum nicht naoch einmal wieder holen. Zurückholen was verloren ging, bedingt, dass man den Weg auch zurückläuft...
Return -... WARUM sollte ein Menshc der etwas verloren hat zurücklaufen um es wieder zu finden?...WEIL wenn das Verlorenne WICHTIG genug FÜR den Verlierer ist, dann wird ER sich SELBER zum Suchen aufmachen um das Verlorene Kind zu finden!!

GOTT ducht nach Adamundeva... ..WARUM sollte Gott Adam und Eva NICHT absoichtlich im UInwissen gelasen haben UM etwas anderes aber sehr wichtiges erreichen ZU KÖNNEN.
DER heiliche Test... wie eine Art Charaktertest ... wer zu X gehäören will MUSS sich BEWEISEN.


DER Beweis. ...DIE Menschheit muss sich beweisen! UND zwar IM GANZEM ihrers SEINS. = ALLE Menschen müssen MITeinAnder zusammen in Frieden AG iren.
Die Erde ist, wie eine EINZIGE Firma in der es KEINE Verlierer unnd Ausbeutung gebne darf... DENN sonst ist die EINE einzige Erdenaufgabe NICHT erfüllt!!!
Die Menschheit fällt durch!...die Menschheit ist auf dem WEG erneut die Fehler zu wiederholen!!!
Eine Erleuchtung ist noch sehr WEIT WEG! ...die Menschheit hat nichteinmal die Hälfte desen verstanden was zur Zeit zu verstehen möglich IST.
Es werden Menschen ausgegrenzt die neue und wichtige Ideen anzubieten HÄTTEN, WENN sie denn jemand WILL..der freie Wille ist zu EIGEN-Sinnig, egoistisch. Die Guten WERDEN verdammt unbd die Bösen bekommen den ORDEN.
Die Ungerechtigkeit auf der Erde ist viel ZU GROSS.
DAS Große und Ganze hängt an der Macht der REICHEN und Interlektuellen...IHR Denken HERRSCHT über den kleinen Bürger/Volk...

ES existiert im Grunde kein Unterschied zwischen GOTT und einen oder mehrere Politker oder FREIMAURER.
Wie IM Großen so im Kleinen!!!
Das Maß. ..... IST VOLL!!!! .... die Kacke ist am Dampfen... es läuft ÜBER und ÜBER und ÜBER.... kein Mensch erkennt dass ALLES das SELBE IN KLEIN ist und dass das Kleine das SELBE wie in groß IST.
Der Maßstab ist NUR kleiner oder größer...ABER DAS Maß IST DAS SELBE!!!!!
Die Proportion x ---> X
X = X EGAL ob inn Kleinschgreiuft oider iub Großbuchstaben!
Die Menschen IRREN sich und Verwirren sich SELBST.

Die Freimaurere sind mit ihrer Selbstveredelung NICHT weit gekommen.
Hofendlich beherschen sie nicht das politiscche WIRKEN auf der Erde. Denn wenn sich IOnterlektuelle IRREN, DANN wird das "Kraut" VERDAMMT FETT.
Es entsteht MEHR Schaden DURCH Interligenz als durch normale bürgelrliche Dümmheiten!!
Wie im Himmel so auf Erden?..... Adam und Eva... sind UNschuldig UND Gott weiß das!!!...NUR ein böser Vater läßt den Unschuldigen IM Sicht und alleine stehen!!!!
Gott ist allzeit bei Adam und eva.... ich bin mir sehr sicher, dass Gott allzeit und überall bei mir ist!
Gott ist für ALLE da und STEHT allzeit zur Verfügung!!!
Der Mensch muss Gott NUR ERKENNEN.
Das Werkzeug des Denkens ist die Anregung...= BEWEGUNG des Geistes!!!
Trigger-Tickticktick....AHA---ups...tatsächlich.... es wirkt... DIE IDEE ...die GEBURT der IDEE..
GOTT ist LEBENDIGIGES
NUR DANN WENN....Bewegung im Spiel ist, ist die Lebendigkeit EXISTENT.
Evolution IST ewige Bewqegung... UND wer weiß wie perfekt sie den Menschen NOCH machen Kann ODER könnte wenn der Menshc cNICHT alles WEGschneidet???
WAS der Mensch VERDAMMT wird niemals auf ErDEN EXISTIEREN!!!!

Der Beweger ist.. ....
...sorry ich habe keine Schreibzeit... Text hat leider unvollständige gedankeninhalte... ich komme mit dem schreiben meinem denken nicht nach..ich denke zu viel gleichZeitig, das geht ZU SCHNELL... meine HJand ist langsamer als die Gedfankenproduktion.... es kommt ZWANGSläufig zu TextUnreinheit. ..... dies IST die ERRSTE Schrift, also TExerVERfassung... ..

jo8true schrieb am 07.10.2018:Und was willst du denn sonst, die ewige strafe?
MEHR AbWechslung. Lebendigkeit. Vielfältigkeit. Manigfaltigkeit. MEHR als das Alles. <--das will ich.
Das IST das WAHRE lebendige Leben...DURCH ERLEBEN!!!
Das lebendige und das unlebendige LEBEN erfolgt IM Wechselmodus und erschafft himmlische ENERGIE.
Die Energie des JenseitsMoter wird angetrieben durcvch das Sterben und Gebären. ... des...... sorrx, kei Zeit um den Gedanken fertig zu schreiben... der StörFaktor des Denkens ist die "DenkStrom" Unterbrechung... wie auf Erden so im himmel...
jo8true schrieb am 07.10.2018:Es gibt kein nichts mehr, nach dem tod, sondern ein ewiges leben oder eine ewige strafe.
Ja, ABER ein ewiges totes Leben! ...Abwechslung gibt es da nur durch dem man das Sterben in KAUF nbimmt, so wie Adam und Eva es getan haben.
Das kann die Seele freiwillig tun.
Die Menschheit hat 1 Aufgabe. ... und es müssen so vielE wie möglich mitmachen...
jo8true schrieb am 07.10.2018:Ausserdem du und ich und kein anderer mensch weis wie das ewige leben aussehen wird.
Das wissen wir nur nicht gesichert, aber wenn Gott allzeit bei uns ist, dann kann er unnd DIE IDEE senden..Gott sendet seinen heilighen Geist ZU JEDEM Menschen! = Es ist möglich m dass einer VERSTEHT. ... wenn nicht,, dann wird alle DEM ZufallsGott inn die Hängde gegheben.. ER WIRKT DUCH Zufall!
jo8true schrieb am 07.10.2018:Wir wissen nur das es ein leben ohne jegliche schmerzen ist. Wie kann ich dir dann die frage beantworten?
DURCH den Verlusst der Wahrnehumng, dass aber IM Wissen darüber dass Wahrnehmung existiert.
ZU WISSEN kann LEIDvoll sein.
NichtWissen kann LEIDvoll sein!
WER läßt den Mensch LEIDEN derr ETWAS WISSEN MUSS UM nicht an HerzeLeid-Schmerzen zu verzweifeln.
Die Verzweiflung des Nichtwissen ...ist groß...wer sein Werk nicht in vollendung sehen kann oder dass es lebendig geworden ist, also in der Welt ist... der KANN niemals Glückseelig SEIN.

Der Verhinderer der Erkenntis (SATAN) ist, ein Mensch der einem anderen Menschen NICHT bescheid sagt, wenn sein nutzliches Wissen angekomen ist!
Zaubertrick IN AKTION: 1 SICHTBARES Zeichen DES DANKES senden!!
DANKE lieber xX ...du hast da sehr viel WEITERgeholfen....

DANKEN verbessert DIE WELT
Leider könne das auch Menschen die ihr selbst veredeln NICHT.
AUCH die UNdankbarkeit WIRD ihre Spuren nacvchSichZiehen.....
Wahrheit findet immer ihren WEG...ob der Mensch dann AUA hat oder froh ist....ist DER Wahrheit EGAL!
Die reine Vernunft hat keine Gefühle!...sie arbeitet nur MIT Wissen.
jo8true schrieb am 07.10.2018:Und denkst du wirklich das Gott der Allwissend und allmächtig ist eine belohnung schenkt die wahrscheinlich am ende keinem gefallen wird? ich denke nicht.@Feuerseele
Nein, alles ist bereits da...

sory Text muss so einstellemn


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

25.10.2018 um 02:13
Trinität - Die größte Lüge im Christentum?
Eben gerade nicht. Man wollte, man hätte es nie geschrieben ;)

Um die drei Säulen zu verstehen, muss man sein Bild vom Christentum grundlegend revidieren. Einiges, was i.d. Bibel steht, stimmt noch. Doch man soll nicht vergessen, dass die Kirche Jahrhunderte Zeit + Gelegenheit hatte, alles überlieferte - auch das niedergeschriebene - zugunsten der eigenen Interessen (Klingelbeutel u.a.) zu modifizieren (also zu fälschen). Und glaubt mir: Von den Gelegenheiten wurde rege Gebrauch gemacht.

Wer die heutige Fassung der Bibel liest, ohne zwischen den Zeilen zu verstehen, kommt keinen Schritt weiter. Die Unlogik "vernünftig" zu finden, war vor noch gar nicht allzu langer Zeit (weniger als 100 Jahre) das MUSS aller "ordentlichen Christen". Ja nicht nachfragen, was da geschrieben steht, denn das war schon übelste Blasphemie.

Der "Heilige Geist" ist das fehlende Bindeglied zwischen Wissenschaft und Religion, zwischen Darwin und Kreationismus. Und das soll auch so bleiben, denn es ist praktisch.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.10.2018 um 05:49
Sorry, für Schreibfehler, keine Korrekturzeit...
Edward_D. schrieb:Um die drei Säulen zu verstehen, muss man sein Bild vom Christentum grundlegend revidieren.
3 Säulen? Stellst Du dir die Trinität als 3 Säulen vor? ...schööö, ja, das gefällt mir auch.
Edward_D. schrieb:Einiges, was i.d. Bibel steht, stimmt noch. Doch man soll nicht vergessen, dass die Kirche Jahrhunderte Zeit + Gelegenheit hatte, alles überlieferte - auch das niedergeschriebene - zugunsten der eigenen Interessen (Klingelbeutel u.a.) zu modifizieren (also zu fälschen). Und glaubt mir: Von den Gelegenheiten wurde rege Gebrauch gemacht.
Ich halte das für einen absolut unumgänglichen automatisch erfolgenden Prozess des Denkens.

Überlege mal ob es überhaupt möglich ist, dass ein Mensch etwas von einem anderen Menshcen liest und dann abschreiben soll und dann KEINE EIGENE WEITERE§ Gedanken dazu haben kann.

Ich denke es ist UNmöglich, dass der Leser NICHTS weiteres DAZUDenkt.
Egal ob mit oder ohne Absicht, es MUSSTE passieren....sich ereignen, sich zwangsläufig so ergeben...
Das ist m.E. eine logische Folge des singularen Denken.
JEDER Mensch IST 1 Denker.
"ICH denke also BIN ICH".
Denken bedingt einen Lenker/Führer also Richtungsgeber, Aufpasser oder wie man dazu sagen kann.
Entweder sitzt da Gott am Steuerrad des Lebens oder Satan.
Gott und Satan sind 2 Hautprichtungen in allen Dingen, Situationen und Zuständen, denn es gibt nur 2.
Es gibt kein Links und kein Rechts dass nicht auch sein Gegenteil ist. Das Rechte ist das Linke und das Linke ist das Rechte.
Alles ist EINS und da Bewegung existiert, existert das Vor und Zurück-schwingen oder Vibration.
Selbst eine Rotation die in eine Richtung verläuft, braucht um AUS ihrer ursprünglichen Richtung kommen zu können, den Wechsel der sodann sofort die Gegenteilrichtung ist. ...und damit entweder eine Neigung oder wieder ein Hin+Her. ...wenn auch nur 1x UM in die andere Richtung kommen zu können.

1 MINImaler "Stopp-and-Go" Prozess, der die Wendung ermöglicht UM in eine andere Richtung ZU KÖNNEN.
Das bedingt, dass das Wechselnde 1 Impuls bekommt.
OHNE Impuls keine REAktion.
Nicht alles kann sich selber ankurbeln, antreiben, anstoßen usw. UM sich zu bewegen.
Der Antrieb.. ...
Der Wille, das Wissen und das Interesse sind die Antriebe des Menschen. ...die nach ihrem Wert wirken.

GUT und BÖSE sind die 2 EINzigen HauptWerte die existieren!
DAZWISCHEN ist das Beste!
= 3 Werte!
Es existiert nur die EINE Dreiheit.
1 = 3 und damit sind 3 logisch auch 1
1in 3ergespann...1system...1Päckchen... 1Kombinationswirkung-...1Gruppenreaktion... 1Datencode...1FORMel zur FormUng....
Ich bitte um Verzeihung, ich weiß leider nicht wie meine Gedanken zur FORMulierung BRINGEN kann.

Wille + Wissen + Interesse = 3
ALLE 3 Faktoren SIND 1 absolut Geistiges oder man sagt dazu auch Immaterielles.

UMfelder, UMwelt, UMstände, das Plötzliche oder das Mögliche nach langer Zeit, das Vergessene, das Verlorene usw., also DAS aus dem Äußeren... WIRKT EIN in die 3.
Edward_D. schrieb:Die Unlogik "vernünftig" zu finden, war vor noch gar nicht allzu langer Zeit (weniger als 100 Jahre) ...
Was, echt?...hatte es wirklich Menschen gegeben die sagten, dass das Unlogische vernünftig sein kann? Wahnsinn!
Edward_D. schrieb:Der "Heilige Geist" ist das fehlende Bindeglied zwischen Wissenschaft und Religion, zwischen Darwin und Kreationismus. Und das soll auch so bleiben, denn es ist praktisch.
Ja da haste m.E. recht, der heilige.G. ist das Fehlende zwischen Wissens.+Religio.
Der heilige Geist ist das Fehlende in allen übel verlaufenden Dingen, Situationen und Zuständen.

Liebe Grüße


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.10.2018 um 18:54
Feuerseele schrieb:Was, echt?...hatte es wirklich Menschen gegeben die sagten, dass das Unlogische vernünftig sein kann? Wahnsinn!
Bibel schon mal gelesen ???
Ich nicht. Das ist mir zu heavy. Und zwar i.p. Nachvollziehbarkeit (Logik).
Feuerseele schrieb:1 = 3 und damit sind 3 logisch auch 1
Nö. 1 ist nicht 3. Selbst die Mengenlehre konnte solche Konstrukte damals nicht begründen.

ähm ... kann es sein, dass DU schon in der Bibel gelesen hast ;)
Feuerseele schrieb:Alles ist EINS und da Bewegung existiert, existiert das Vor und Zurück-schwingen oder Vibration.
Selbst eine Rotation die in eine Richtung verläuft, braucht um AUS ihrer ursprünglichen Richtung kommen zu können, den Wechsel der sodann sofort die Gegenteilrichtung ist. ...und damit entweder eine Neigung oder wieder ein Hin+Her. ...wenn auch nur 1x UM in die andere Richtung kommen zu können.
Eine typische Esoterik Denke. Damit komme ich nie klar, und das muss und will ich auch nicht. Gottes Reich (also die Natur, um es mit klaren Worten zu sagen) ist weder unlogisch noch muss man es mit solchen Phrasen beschreiben.

Entsprechend den Gesetzen der Physik (und das sind die Gesetze DER NATUR) verhält sich auch das Unsichtbare (besser: das Unbekannte). Es gibt keine Trennlinie zwischen diesseits und Jenseits. Jedenfalls behaupte ich das.

Und daher gibt es - jenseitig - auch nichts, was so wirr beschrieben werden muss, dass es der normal denkende Mensch nicht verstehen kann. Es sei denn, er soll es gar nicht verstehen. und die Kirche will das ja auch gar nicht. Deppen, die nichts verstehen, sind leichter auszubeuten als nachdenkende Kirchenbürger. Nachdenken => Ketzerei => Scheiterhaufen. So einfach tickt christliche Kirchengeschichte.

Grundsätzlich gilt: Wenn ich einem Fragenden etwas nicht beschreiben kann, habe ich es selber nicht verstanden. Punkt. Da brauche ich auch nicht rumzueiern. Die Kirche tut das aber, und viele "Gläubige" auch. Woher kommt denn sonst das Wort "rattenkatholisch" ??

Auch um Esoterik mache ich einen großen Bogen. Das hat mit Glauben wenig zu tun. Mehr mit Abschreiben und Nachahmen. Ein Blinder erklärt dem anderen Blinden den Weg. Und dabei - man fällt über die vielen Engel - beten sie sich gegenseitig um die Wette. In den Foren jedenfalls. Da kriege ich das Ko*zen.
Feuerseele schrieb:Es gibt kein Links und kein Rechts dass nicht auch sein Gegenteil ist. Das Rechte ist das Linke und das Linke ist das Rechte.
Das wiederum stimmt. Na also, es geht doch einfach zu beschreiben :)
Feuerseele schrieb:GUT und BÖSE sind die 2 EINzigen HauptWerte die existieren!
Korrekt. Und wie trennt man GUT und BÖSE? Ich gebe dir mal Zeit bis Weihnachten. Dann kannst du es ja mal erklären. Bin echt gespannt. PS: Die Zeit bis Weihnachten wird nicht reichen, Regeln aufzustellen, die die Trennung logisch und wissenschaftlich beschreiben. Der Grund ist: Es gibt keine Trennung. Die Seite, auf der man steht, ist (fast) immer GUT, und die Gegenseite BÖSE. Glaubst du nicht? Dann versuch's bitte. Auf das Ergebnis bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.
Feuerseele schrieb:Entweder sitzt da Gott am Steuerrad des Lebens oder Satan.
Oder nur einer. Je nachdem, wer ICH bin, ist mal der Satan der Gott, mal umgekehrt. Dieselbe Sache, zwei verschiedene Bezeichnungen. Logische Auflösung: Für Satanisten ist der Gott der SATAN.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2018 um 09:01
alles ist geist

jesus,gott ,teufel usw. ist immer so personifiziert.

also wenn man es mal rückwärts denkt

jesus soll dann wohl von gott kommen und gott hat alles mit dem geist erschaffen und ist aus dem geist erschaffen.

tja ,wo kommt nun der geist her.?
der geist ist energie und diese energie ,wird mit dem glauben an etwas geleitet.

also jeder der an etwas glaubt ,wird mit dem glauben und der kraft des geistes (energie) , seine welt gestalten,
so wie auch gott, oder teufel, oder irgendjemand etwas erschaffen hat und kann.

wir sind geist,energie und der glaube gestaltet die dinge.

es ist ein kreislauf.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sufismus331 Beiträge
Anzeigen ausblenden