weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ursprung der Bibel

375 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Teufel, Ursprung

Ursprung der Bibel

05.08.2012 um 16:19
in dieser benannten Textstelle geht es eher um den Allmächtigen der über den Göttern steht bzw universal ist und dieses Jahwanistischer göttliche Hofstat entstand in einer Zeit als dieser Stamm eine starke Identitätskrise hatte. Gott wird ja selten personifiziert benannt, sondern "Herr im Himmel" oder "der höchste" genannt . nebenbei sollte das auserwählte Volk Israel bevorzugt werden das über den götlichen Herrscharen steht und den Göttern der Völker. die JHWEe Religion war ursprünglich auf einen Universal- Gott ausgelegt und wurde erst mit der Zeit und ganz deutlich im Mittelalter zum monotheistischen personifizierten Glauben da entstanden auch die ganzen Hirarchien von dem göttlichen Heer von Engeln usw..die göttliche Weltordnung hat auch einen direkten bezug und ursprung auf die irdische historie und diente als politische Projektion und erbrachte eine gegenseitige wechselwirkung..dh entspringt der Begriff Israel schon auf kampf und Kriege die man da ausfochtete .


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

05.08.2012 um 16:51
Spöckenkieke schrieb:Es geht nicht um die Söhne Adams, die sind bei der Einheitsübersetzung untern Tisch gefallen es geht um das Wort "Israel".
ja es geht da konkret um Jakob... (Gen 32,29) :


"Da sprach der Mann: Nicht mehr Jakob wird man dich nennen, sondern Israel (Gottesstreiter); denn mit Gott und Menschen hast du gestritten und hast gewonnen."


Sirach (sir 17,17):

"Für jedes Volk bestellte er einen Herrscher, / Israel aber ist der Erbbesitz des Herrn."



die schlachten der Engel sind eine philosophische Projektion der apokalyptischen Schreiberlinge


melden

Ursprung der Bibel

05.08.2012 um 17:46
Also meiner Ansicht nach ist es sicher müßig, die Bibel wie ein Sachbuch zu behandeln, da sie viel offensichtlicher den Sagen- und Legendenschatz mehrerer Kulturen beinhaltet, den sich hinterher die katholische Kirche zueigen gemacht hat, zum größten Teil aus marketingstrategischen Gründen.

Was hat ein Christbaum mit Christus zu tun?
Warum feiern wir Weihnachten im Winter, wenn doch die historisch belegte Volkszählung des Kaisers Augustus im Sommer stattgefunden hatte?
Was hat ein Osterhase mit der Auferstehung Christi zu tun? Wieso ist deren Gedenken jedes Jahr an einem anderen Tag?
Können Menschen wirklich nur von einem Paar abstammen?
Und sind die nicht alle in der Sintflut sowieso gestorben?
Wieso gibt es dann verschiedene Hautfarben, wenn wir doch alle die gleichen Erbanlagen haben von unserem "Masterpaar"?
Hunderte solcher Fragen tun sich demjenigen auf, der versuchen will, die Bibel als Geschichtsbuch zu benutzen. Das ist aber so wie wenn man mit Wein seinen Küchentisch reinigen wollte. Also statt Wasser.

Gerade das AT hat ja überhaupt nichts mit dem Christentum zu tun, weil es das noch gar nicht gab. Selbst Jesus ist Jude gewesen, und das mit Stolz und Überzeugung, wenn man denn die Schrift zugrunde legt.
All das zeigt jedenfalls, dass in einem Buch der Bibel - besonders des AT - mehr Logikfehler und Kontinuitätsungereimtheiten drin sind als in allen Folgen Star Trek zusammen.

In diesem Sinne kann ich euch nur einen Roman ans Herz legen, der das ein wenig beachtet und versucht, eine etwas schlüssigere Geschichte zu erzählen, als es die metaphernbeladene Genesis tut. Wie gesagt, es ist eine Geschichte. Also Fantasy! Bitte nicht als Quellliteratur missverstehen^^


http://www.amazon.de/Anbeginn-Welt-Holger-Franken/dp/3943288129/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1344130465&sr=1-1

Gott zum Gruße & keine Angst vor'm Teufel wünscht
Glorian


melden

Ursprung der Bibel

19.08.2012 um 19:18
@Glorian

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Danke! Für mich wäre es langsam an der Zeit, die Bibel als das zu deklarieren, was sie ist: ein Märchenbuch!


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 00:35
@whatsgoinon

Wobei ich Märchen gut finde. Also nichts gegen die Bibel, bitte :-)


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 08:26
Glorian schrieb:Was hat ein Osterhase mit der Auferstehung Christi zu tun? Wieso ist deren Gedenken jedes Jahr an einem anderen Tag?
Können Menschen wirklich nur von einem Paar abstammen?
Ich denke, es reicht diese beiden Fragen zu beantworten um aufzuzeigen, dass eine GRUNDSÄTZLICHE Ablehnung der Bibel als historische Quelle fehl am Platz ist.

Dass tatsächlich heidnische Bräuche übernommen und integriert wurden, ist unstrittig.

zur 1. Widerlegung:

Die Auferstehung Christi war nicht zu Ostern, sondern 40 Tage später. Ostern geht auf den Auszug aus Ägypten zurück, nach meinen Erkenntnissen der Auszug der Auserwählten auf eine himmlische Arche. Lies nach in der Schatzhöhle, da fliegt z.B. die Arche. Auch in der Bibel sagt Gott "Habe ich euch nicht auf Adlersflügeln aus Ägypten gerettet?".

Der WAHRE Christus ist der, der sich im Rahmen der Katastrophe geopfert hat, wegen der die Auserwählten auf einer himmlischen Arche waren. Logischerweise konnte der das erst dann machen, als die Auserwählten im Himmel waren, also NACH Ostern. (So wie es heute NACH Ostern gefeiert wird.)

In 2Henoch kannst Du nachlesen, dass Henoch von Erzengel Michael auf Befehl Gottes gesalbt wurde. Da kann Jesus nicht mithalten, er ist ein "nachgemachter" Gesalbter.

zur 2. Widerlegung:

Lies die Bibel und Du wirst feststellen, dass die Menschen (Männlein und Weiblein in nicht genannter Anzahl) bereits am 6. Tag, ALSO VOR DER ERSCHAFFUNG VON ADAM (der erst im nächsten Kapitel behandelt wird) erschaffen wurden! Adam war eine Einzelperson, künstlich geschaffen wie Enkidu oder der Mensch im Atramchasis-Epos. Das mit der Eva hat man sich erst nachträglich ausgedacht.

Den Rest kannst Du Dir denken: Auch Jesus ist angeblich jungfräulich gezeugt ...

Fazit: In der Bibel geht vieles durcheinander. Uralte, durch die Stille Post verfälschte Überlieferungen werden immer wieder von vorn durchgekaut, mit anderen Namen und anderen Orten. Das heißt aber nicht, dass die Urüberlieferungen erfunden sind. Die einzigen, die diesbezüglich etwas erfunden haben, sind die zuständigen Wissenschaftler. Die kommen nämlich nicht auf die Idee, dass schon zu Zeiten von Jesus uralte Überlieferungen neu aufgefrischt wurden und behaupten, man müsse diese Überlieferungen ausschließlich im Konztext der damaligen Zeit sehen. Das ist der Grundfehler der heutigen Wissenschaftler. Und das, obwohl schon ausreichend Autoren auf diese Fehler hingewiesen haben, siehe z.B. Tom Harpur, Der heidnische Heiland.


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 08:37
@D-Bremer
D-Bremer schrieb:Lies die Bibel und Du wirst feststellen, dass die Menschen (Männlein und Weiblein in nicht genannter Anzahl) bereits am 6. Tag, ALSO VOR DER ERSCHAFFUNG VON ADAM (der erst im nächsten Kapitel behandelt wird) erschaffen wurden!
Wie kommst du denn auf die Idee, die Kapitel seien zeitlich streng aufsteigend geordnet?
D-Bremer schrieb:Fazit: In der Bibel geht vieles durcheinander.
Ach so, Du wolltest dir nur mal wieder selber widersprechen. Ok.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 08:43
Wer zählen kann ist klar im Vorteil.

Der sechste Tag kommt nach dem fünften und vor dem siebenten. So viel zur strengen zeitlichen Ordnung.

Und nach den siebenten Tag war die Schöpfung abgeschlossen. Schon vergessen? Wohl lange nicht in der Kirche gewesen? Oder urteilst Du hier über ein Buch, dass Du selbst nie gelesen hast?


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 09:16
@D-Bremer
D-Bremer schrieb:Wer zählen kann ist klar im Vorteil.
Es sei denn, er kann nichts weiter außer zählen.
D-Bremer schrieb:Der sechste Tag kommt nach dem fünften und vor dem siebenten. So viel zur strengen zeitlichen Ordnung.
Gut erkannt. Am sechsten ging Gott daran, den Menschen nach seinem Bilde zu erschaffen. Unter anderem, denn nebenbei schuf er noch "alle grünen Pflanzen zur Speise".
D-Bremer schrieb:Und nach den siebenten Tag war die Schöpfung abgeschlossen.
Und deshalb glaubst du, alles was in der Bibel nach der Beschreibung des siebenten Tages angeführt wird, muß deshalb auch zeitlich danach folgen? Dann macht das "Nun war noch kein Strauch des Feldes auf der Erde zu finden, und es sproßten noch keine Pflanzen des Feldes" kurz danach wohl wenig Sinn. Ebensowenig wie die Annahme, Adam wäre nicht am sechsten Tag erschaffen worden, weil seine Baubeschreibung erst später erfolgte. Aber wenn es darum geht, eine spannende Story zusammenzuspinnen, sind Brüche in der Logik wohl unvermeidlich.
D-Bremer schrieb:Schon vergessen? Wohl lange nicht in der Kirche gewesen? Oder urteilst Du hier über ein Buch, dass Du selbst nie gelesen hast?
Wer lesen und schreiben kann, wird dadurch noch lange nicht zum Wissenschaftler.
Schon vergessen oder nie gewußt?


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 09:36
geeky schrieb:Wer lesen und schreiben kann, wird dadurch noch lange nicht zum Wissenschaftler.
Schon vergessen oder nie gewußt?
Das ist richtig. Aber wer dessen mächtig ist, kann im Gegensatz zu manchen Wissenschaftlern in diesem Bereich wirklich Wissen schaffen.

Zum Beispiel, indem er die allgemein anerkannten Fakten dahernimmt, dass die mesopotamischen Überlieferungen älter, und damit wohl näher an der Wahrheit sind.

Im Gilgamesch-Epos haben wir nicht nur die Sintflut (wie in der späteren Bibel), sondern auch die Salbung des Erlösers (wie im späteren 2Henoch bzw. der noch späteren Bibel (NT)). Und wir haben - was für ein Zufall - auch dort (und zwar mindestens 1000 Jahre vor der Bibel) den aus Lehm von Gott (durch dessen Befehl von einer Göttin) geschaffenen einzelnen Menschen.

Und jetzt kommt der AHA-Effekt: Wie in der Bibel, wo alle Menschen schon am sechsten Tag geschaffen worden sind und damit vor dem einzelnen Menschen aus Lehm, gibt es auch hier, im tausend Jahre älteren Text schon alle Menschen, als von Gott der einzelne Mensch aus Lehm geschaffen wurde.

Überzeugender kann ein Beweis nicht sein.


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 09:41
@D-Bremer
D-Bremer schrieb:Überzeugender kann ein Beweis nicht sein.
Für die Ignoranz aller Fakten, die deiner Fantasy-Story abträglich sind? In der Tat.


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 22:09
Dejavu?


melden

Ursprung der Bibel

29.08.2012 um 22:36
Dejavu!


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 13:46
Africanus schrieb:Aber hier sagt doch ganz klar Jesus, dass er der glänzende Morgenstern ist. Ist er dann Luzifer?
Ja. Jesus ist Lucifer, Lichtbringer.
Viel witziger finde ich was der Golden Dawn und dann Crowley mit dem Pentagram angestellt haben.
uh569511282120874mt493771235494261baphom


Welche teuflische verwirrnis.... :} @Spöckenkieke

Das hat Anton LaVey so kreiert, und nicht Crowley oder der Golden Dawn.
D-Bremer schrieb:Nun, damit hat er zugegeben, dass @seven_of_nine Recht hat und 70 Götter in der Bibel erwähnt sind, au8ch wenn er angeblich dazu nichts gelesen haben will.
Die 70 "Götter" , sind in der Zahl 70 zu finden, die der Buchstabe Aijn bedeutet. Das Aijn heisst : AUGE

Was das Auge der WAHR-nehmung ist. Die Wahrnehmung und das Wahrwerden der Gedanken, die sich manifestieren zu Materie, zu Matrix --> die Welt. Die Fähigkeit des menschen seine Welt WAHR werden zu lassen.


Die 70 ist das Vielfache von der 7, die 7 Elohim. das sind die Schaffenskräfte im Menschen, die in der gleichen Entsprechung auch in den Planeten manifestiert sind. Innen wie aussen.

Die 7 ist der Buchstabe Zayin, der Schwert bedeutet. Nämlich etwas zu teilen, und zu entscheiden ob man damit Brot teilt oder tötet. Fünf Sinne und zwei Möglichkeiten = Sieben. (5 Fische + 2 Brote) ;)

Die Elohim sind in den 7 unteren Sephiroth des lebensbaumes symbolisiert.
Die Bibel ist eine kabalistische Schrift und deshalb in dieser Weise zu verstehen.

Elohim heisst wortwörtlich übersetzt: Göttinnen-er. Also eine plurale weiblichkeit mit männlicher Endsilbe. was auf androgyne Kräfte schliessen lässt. :)




Meiner Meinung ist die Bibel (Tora) eine Synthese aus den mesopotansichen Mythen, weil sie ja hauptsächlich dort aufgeschrieben wurde, und die Geschichten sich vermischten.
Mit dem, was die Hyksos aus Egypten 1000 Jahre vorher schon in sich integrierten, nämlich den Ur-Kabalistischen gedanken des Werdens und der Formel der Schöpfung.

Die Hebräer haben ihr egyptisches Wissen in ein mesopotansiches Gewand gekleidet

Warum werden eigentlich die Pyramiden und die Sphinx in der Tora nicht erwähnt?
Diese waren als die Hyksos in Egypten waren schon mindestens 1000 Jahre alt, und mussten ein beeindruckendes Bild gegeben haben, in weissem Kalkstein.

Die ANtwort ist für mich, weil die Tora die schriftliche Dokumentation dessen ist, was in der Pyramide verankert ist. Alles was die Pyramide "spricht" ist in der Tora. Man kann es herausfinden.
Ka-Ba-La ist das Abbild des Körpers (ka), die Seele (ba) und der Geist (lah). Ka-ba-lah ist die Pyramide. Die ursprüngliche Form des Lebensbaumes. Die manifestierte Struktur der menschheit.

Die Bundeslade ist der Sarkophag. Die Steinlagen waren original 216. Das sind 6x6x6. :}

Cheops (Khufu) bedeutet Kepha(s). Diese geschichte wurde weitergeflüstert, so wurde Petrus von Jesus --> Kephas genannt, als er ihm den "Auftrag gab" auf diesem Stein seine ""Kirche"" zu bauen. Die Pyramide sowohl die Sphinx ist auf einem Stein, auf einem Felsen (Petrus) erbaut. Es ist die Ur-kabalah.

Kephas heisst in aramäisch: Juwel oder Edelstein....

Xeper! (griech.) bedeutet : Ich werde!
was auch in dem Symbol des Skarabäus ist, der bezeichnender Weise : Käfer heisst. ;)


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 13:59
tetraktys

images

pyramide cheops


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 14:03
War das jetzt ein Beitrag für die Analphabeten unter den Allmy-Lesern?


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 14:08
:D LOL.... Bilder sagen mehr als Worte....
sehe es als graphische Unterstützung des Vorhergehenden. :)


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 14:20
@snafu

kennst du das schon?

Wikipedia: Pyramidologie#Biblische_Pyramidologie


melden

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 15:16
Nö. kannte ich nicht, @geeky , aber es ist mir natürlich bekannt, dass in dieser Richtung seit hunderten jahren geforscht wird.
Doch ich denke, man darf das nicht mit den realen echten Maßen messen, denn es sind wie schon beschrieben, kabalistische Darlegungen, die man nicht in der wörtlichen Weise verstehen kann.
Jede Zahl in der Bibel/Tora, bedeutet nicht die AnZahl. Sondern hat eine viel tiefergehende Bedeutung.
Da jede Zahl auch ein Buchstabe ist, und jeder Buchstabe auch ein Bild ist..... so dass ein neues Bild entsteht, wenn mehrere Buchstaben ein Wort bilden, bzw eine Zahl. ;)

Die Pyramide ist das Symbol YHVH. Die 4 Welten sind die 4 Seiten. Die 4 Elemente sind die vier unteren Basisecken. Der Spirit ist die Spitze.
Es ist der Mensch, der dies erschaffen hat, (nicht die hebräer... lol) Und nicht ein Gott. Aber für die Hyksos war es einfach göttlich, was die Egypter zustandegebracht haben.
So haben sie es für sich adaptiert, ohne es zu erwähnen, nachdem sie einige Jahrhunderte in Egypten verbracht haben, bis sie von den Egyptern vertrieben wurden. (was dann "Exodus" genannt wurde).

Die 10 Gebote von Moses sind klarerweise die 10 Sephiroth des Lebensbaumes. bzw der Pyramide. Auch die originalbedeutung stimmt mit der Bedeutung der kabalistischen Sephiroth überein.
Nicht mehr aber, seitdem die Katholiken das 2. Gebot entfernt haben und das 9 in zwei geteilt haben.

Der "Berg am Sinai" ist ein Pyramidenersatz. Um das System zu festigen. Es ist heute noch bedeutsam, denn sonst wäre die Pyramide nicht am Dollar, und in den Logos der erfolgreichen Firmen. Es ist das Symbol des Werdens.
Die 144tausend, die "gerettet" werden, sind jene, die "in die Form der Pyramide passen".
Denn dies ist die Idealform der menschlichen Gesellschaft, wie sie seit 5000 Jahren praktiziert wird, von den herrschern. Neu entdeckt, vor ca. 150 Jahren..... kreiert während des Pyramidenbaus, inerhalb von 300 Jahren.....


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

30.08.2012 um 15:25
In anderen Worten, das Bild der Pyramide ist das Bild der Menschheit und gleichzeitig das Bild des Menschen.
Es stellt Mircokosmos UND Macrokosmos gleichzeitig dar.
Es ist die Kunst, die Unendlichkeit zu einer Endlichkeit zu gestalten.
Die Quadratur des Kreises, den Himmel auf die Erde zu bringen. und hier zu manifestieren.
Die Idee wirklichkeit werden zu lassen. Und dieses Werk zu vollbringen.
Ob das jetzt das leben selbst ist, oder eine Pyramide, ist letztlich egal....


Der oberste Eckstein, ("den die Bauleute verworfen haben....") ist eine gesamte Pyramide. In einem GANZEN.
Alles andere, was darunter ist, sind nur seine Stützen.... <-- das ist eine Meditation. ;)

Die Bibel ist die Geschichte eines Menschen. Von seiner Zeugung begonnen ("es werde Licht...")
die zellteilung sind die Schöpfungstage, und die Sintflut ist die geburt....


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden