weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

964 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Ordnung
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:06
@Cricetus
Benediktinermönche sind katholisch.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:08
@natü
Ich weiß :D Deshalb sagte ich ja, dass man bei ihm nicht unbedingt das finden kann, was ich als wissenschaftliche Exegese beschreiben würde. Allerdings würde der Name von diesem Mönch bei der Beurteilung helfen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:09
@Cricetus
Dann habe ich deine Positionierung missverstanden. Was darf ich denn als Beispiel für die von dir gemeinte 'schlechte Geisteswissenschaft von Naturwissenschaftlern' ansehen, wenn mein Beispiel nicht passt?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:10
@natü
Zum Beispiel das Festlegen des Beginns des Lebens durch Biologen (war ja auch mein Beispiel).


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:10
natü schrieb:Der freie Wille hat nichts mit analysierbaren Hirnfunktionen zu tun.
Doch


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:16
@Cricetus
Ich habe seine Konfession wegen deiner unrichtigen Unterstellung der Lehrstuhlberufung erwähnt.

Wie kommst du denn jetzt darauf, katholischen Exegeten pauschal die wissenschaftliche Kompetenz abzusprechen? Wer soll denn theologischer Exeget sein, wenn nicht die wissenschaftlich ausgebildeten Theologen?


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:16
@Marko11
Marko11 schrieb:Du hattest recht , ich schrieb aber auch dazu das ich es nicht genau weis
Was dann aber auch klar und deutlich heißt, dass wenn du etwas nicht genau weist, dieses glauben kannst, glauben willst, oder auch nicht glauben musst.

Im Normalfall will derjenige der an Gott glauben will, sich in diesem Glauben auch selbst gefallen.
Das wirft einiges an Probleme auf. Denn wenn man etwas glauben will und sich dazu in diesem Glauben auch selbst gefallen, dann kann und darf nichts wahr sein, was das Selber-gefallen-wollen in Frage stellt.

Alles was wir glauben, oder glauben wollen und eigentlich überhaupt nur können, besteht aus Informationen. Diese Informationen können wahr sein, oder auch nicht.

Was nun dieses Thema hier angeht, ist die Existenz Gottes nichts anderes, als ein Glauben-Wollen.
Und in dem Sinne ist Gott ein Konstrukt des Menschen und nicht umgekehrt.
Das heißt im Klartext, Der Mensch schafft sich Gott nach seine Bilde. Mit dem Bilde ist gemeint, dass jeder Mensch sich seine Weltanschauung oder Welterklärung danach konstruiert, welche Informationen er Glauben schenken will, oder auch nicht. Und überhaupt, welchen Infomationen ihm zur Verfügung gestellt werden!

Man kann also sagen, es gibt Gott. Aber als ein Gehirn-Konstrukt des Menschen. Dem entgegen aber ist eine reale Existenz Gottes sehr unwahrscheinlich. Die Existenz Gottes kann man dann aber auch nicht als lächerlich be- oder verurteilen, denn dafür müsste er auch real und objektiv nachweisbar existieren.
Die Motive, warum sich Menschen solche Gottes-Konstrukte schaffen, sind sehr unterschiedlich. Meiner Meinung nach hat das zuerst mal mit einer Indoktrination von Kindern zu tun, welche auf Grund des Fehlens eigener Erfahrungen, Informationen nicht danach prüfen können, ob diese realistisch und damit möglicherweise auch wahr sind.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:17
natü schrieb:Wie kommst du denn jetzt darauf, katholischen Exegeten pauschal die wissenschaftliche Kompetenz abzusprechen? Wer soll denn theologischer Exeget sein, wenn nicht die wissenschaftlich ausgebildeten Theologen?
Ich habe sie pauschal einem Mönch abgesprochen, solange dieser kein Wissenschaftler ist, was äußerst selten vorkommt.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:17
@Foss
Du hast mich überzeugt.
Rein hirnmäßig.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:18
@Cricetus
Genau, dein Beispiel war aus der Biologie. haut hin.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:20
@natü
Es war dieses eine spezielle Beispiel aus der Biologie nicht die Biologie an sich o.O Die Hirnforschung, die du ansprichst, hat doch inhaltlich und methodisch absolut nichts mit der Frage zu tun, wann das Leben anfängt.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:27
@Cricetus
'Ich habe sie pauschal einem Mönch abgesprochen, solange dieser kein Wissenschaftler ist, was äußerst selten vorkommt.'

Darauf muss ich doch wohl nicht antworten. Möchtest du noch ernst genommen werden?

Übrigens war es wohl ursprünglich so, dass selten ein Wissenschaftler kein Mönch war, und diese Tradition wird von den heutigen Klöstern und besonders den Lehrorden noch heute hochgehalten.
(für die, die keine Lust zum Googeln haben)

Den Namen habe ich leider vergessen. Ich denke aber, dass er bei deutschen benediktinischen Alttestamentlern unschwer zu finden sein wird, da er kein Unbekannter sein kann bei seinen Erkenntnissen.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:30
@jacksback

Das mir irgendwie egal, ob du Dinge verstehst, du willst ein Märchen, also glaub an dein Märchen.

@Rejana
Rejana schrieb:Gut, dann nenne ich es anders: Es geht mir darum, dass es schön wäre, wenn man die Grundannahmen, die einzelnen Versuchen oder auch Erklärungsmodellen innerhalb der Evolutionstheorie zu grundegelegt werden, näher beleuchten dürfte, und darüber –auch über die Problematiken, die sich aus einigen Annahmen ergeben- offener sprechen könnte.
Das aber massiver Unsinn. Selbstverständlich kann man das. Nur habe ich das Gefühl, dass du deinen "Kollegen" dann sagst, deine Vorstellung von Gott, würde das Problem lösen...

Und selbst dann stellt sich mir die Frage, wie du da ran gehst und was du besprechen willst.

Irgendwie glaube ich dir nicht, dass du da wirklich tätig bist.
Insbesondere, dass du Kreationismus irgendwie gewürdigt hast, ist sehr fragwürdig.
Da du sonst wüsstest, dass dort keine Wissenschaftlichen Methoden benutzt werden.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:31
Lieber @Cricetus , ich war schon lange nicht mehr bei deinem Bio-Beispiel, sondern brachte meinerseits eines betreffend die unbefugte Fakultäten-Überschreitung.

Von Biologie allgemein habe ich ebenfalls keine Silbe gesagt oO


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:32
natü schrieb:Den Namen habe ich leider vergessen. Ich denke aber, dass er bei deutschen benediktinischen Alttestamentlern unschwer zu finden sein wird, da er kein Unbekannter sein kann bei seinen Erkenntnissen.
Also war es ein Wissenschaftler? Oder war er hauptsächlich Mönch, der ab und zu religiöse Vorträge über das AT hielt? Das ist ein ziemlicher Unterschied^^.
Und in Klsotern wird einiges getan, aber ganz sicher nicht wissenschaftlich gearbeitet.


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:35
@natü
natü schrieb:Übrigens war es wohl ursprünglich so, dass selten ein Wissenschaftler kein Mönch war, und diese Tradition wird von den heutigen Klöstern und besonders den Lehrorden noch heute hochgehalten.
Nur musst du dem auch noch hinzufügen, dass diese ehemals verwisschenschaftlichen Mönche so manchen Hokuspokus für wisschaftlich wahr hilten.

Nehmen wir nur mal die sogenannte wissenschaftlich Grundlage der Inquisition, als Beispiel
den Hexenhammer. Das war ein wissenschaftliches Werk von Mönchen.

Wikipedia: Hexenhammer

Was sich Theologen alles so ausdenken, hat mit echter Wissenschaft schon gar nichts am Hut!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:38
@Korg

lol

Hexenhammer wurde von einem kranken Mann geschrieben :}

Heinrich Kramer belästigte gerne Frauen ^.^


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:39
natü schrieb:Lieber @Cricetus , ich war schon lange nicht mehr bei deinem Bio-Beispiel, sondern brachte meinerseits eines betreffend die unbefugte Fakultäten-Überschreitung.
Ach jetzt ist das schon unbefugt... wenn Neurobiologen ihre berechtigen Zweifel am freien Willen äußern. Sowas wie ideologischer Hausfriedsbruch? ^^


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:39
@Cricetus
In Klöstern wird nicht wissenschaftlich gearbeitet?

Darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass die erste Voraussetzung zu wissenschaftlicher Beschäftigung die Liebe zur Wahrheit ist?

Kein weiterer Kommentar.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

30.11.2012 um 20:40
@natü
-.- Dann nenn mir doch mal bitte ein wissenschaftliches Werk, das in den letzten 20 Jahren in einem Kloster von einem Mönch geschrieben wurde, der nicht an einer Universität angestellt war.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden