weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:33
@Koman
Ok, hörst du "ihn" denn?


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:34
@vincentwillem
vincent schrieb:Ok, hörst du "ihn" denn?
löl...na klar doch...
ich rede auch mit ihm:)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:35
@perttivalkonen
Ich teile deine Meinung. Total. Jeden deiner Beitrage auf dieser Seite könnte ich sofort unterschreiben.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:36
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Also derartige Auswüches von Atheismus habe ich bisher noch nie verspürt.
Schön für Dich. Liegt das womöglich an Deinem Standpunkt? Deiner Wahrnehmung? Oder weil ich mir das ausgedacht habe?

Dein "mir ist das noch nicht passiert" besagt nichts über die Faktizität. Bestreite es. Oder nimms hin.
Gwyddion schrieb:BRD war es völlig egal ob man Atheist war oder nicht. So zumindest in den letzten Jahrzehnten.
So mag es für den aussehen. der Atheist ist. Und vielleicht gibts auch Ecken in Deutschland, wo man wirklich nicht mit seiner Weltanschauung anecken kann - doch halt, eben hast Du doch selbst noch von kreationistischen Auswüchsen gesprochen, die so Stunk machen würden. Dein "oder nicht" ist also irgendwie gar nicht wahr. Kreationismus ist in Deutschland schon seit den 70ern recht aktiv, heute nicht wesentlich mehr als damals. Nur in den Medien wird er jetzt häufiger mal angesprochen.
Gwyddion schrieb:Habe ich Dich damit gemeint? Nein. Sondern diejenigen, die in den Religionsthreads immer den selben Schwall ablassen um genau ihre Religion als die einzig wahre zu dokumentieren.
Und wieder. Ein allgemeines "es gibt aber auch andere" ist hier nur ein aufgebauter Strohmann. Ich sprach tic an, ihn ganz konkret. Wie wird dessen Beitrag zum Threadklima damit relativiert, daß es ja in anderen Threads, gar Foren, auch andere Rabauken anderes Vorzeichens gibt? Ich sprach nicht von "den bösen Atheisten", ich sprach von tic. Comprende?


Ums mal so zu verdeutlichen: Dir haut gerade eine Person X eine Runter. Du sagst, daß Du das Verhalten von X nicht gut findest. Was soll da nun der Beitrag eines anderen, daß irgendwo anders auch ein Y und Z schon mal gehauen haben? Es ging hier grad um das Verhalten von X.

Pertti


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:37
@Koman
Super, und er hat dir eine Aufgabe aufgetragen, Sensenmann? :D ;) @Koman

Meinst du das jetzt eigentlich echt ernst mit dem Reden?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:40
@vincentwillem
vincent schrieb:Meinst du das jetzt eigentlich echt ernst mit dem Reden?
ja das meine ich:)
wenn ich es nicht so meinen würde, dann würde ich es entsprechend anführen...
in etwa mit (ironie oder sarkasmus)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:41
@vincentwillem
vincent schrieb:Super, und er hat dir eine Aufgabe aufgetragen, Sensenmann?
so in der art:)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:49
@perttivalkonen

Nun komm mal wieder runter..
Ich versuche jetzt einmal eine Erklärung vorzunehmen die meine Einstellung verdeutlicht.
perttivalkonen schrieb:Schön für Dich. Liegt das womöglich an Deinem Standpunkt? Deiner Wahrnehmung? Oder weil ich mir das ausgedacht habe?
Aus meiner Sicht heraus, der ich mehrere Seiten in meinem Lebenslauf aufweisen kann. Gläubige, wie esoterische wie den jetzt von mir gelebten Agnostizismus.
Auch die Freundschaften mit diversen Religionsanhängern kann ich noch nennen.

Keiner wurde aufgrund seiner Religion oder seines Atheismus diskriminiert, angefeindet oder gar vertrimmt.
perttivalkonen schrieb:Dein "mir ist das noch nicht passiert" besagt nichts über die Faktizität. Bestreite es. Oder nimms hin.
Es scheint mir, as wäre dieser Satz aus meiner Sicht auch entsprechend umzubauen. Das wäre z.B., wenn ich anzweifeln würde, das Deine Geschichte auf "Fakten" beruht. Ich nehme aber stark an, das Du diese Anfeindungen erlebt hast. Ich habe sie aber nicht erlebt.
perttivalkonen schrieb:Kreationismus ist in Deutschland schon seit den 70ern recht aktiv, heute nicht wesentlich mehr als damals.
In unseren Schulen ( anders wie in Teilen der USA ) wird nicht gelehrt, das Gott die Welt erschaffen hat.
perttivalkonen schrieb:Ein allgemeines "es gibt aber auch andere" ist hier nur ein aufgebauter Strohmann.
Hätteste mal weitergelesen. Auf die hier in der Tat sehr missionarisch tätigen Gläubigen gehe ich nicht ein. Wenn.. dann diskutiere ich mit den von mir gemeinten. Userbezogen über andere in deren Abwesenheit schwallern, ist nicht mein Ding.
perttivalkonen schrieb:ich sprach von tic. Comprende?
Und ich von einigen anderen.. Auch Comprende?

So.. und nun habe ich dahingehend genug geschrieben. Weitere Streitopfer mußt Du Dir dann woanders suchen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:52
Wen glaubst du zu hören? @Koman


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:53
matraze106 schrieb:wenn die welt mitsamt uns einer intelligenz entsprang, so ist es vermessen, diese erfassen zu wollen
aber neugier treibt uns doch dazu und seine Herkunft zu erfahren ist doch nix schlimmes .. schlimmer ist es doch es nicht mal zu versuchen und alles beim alten zu lassen statt Fortschritte zu machen ...
solln wir alle stehen bleiben und einfach glauben dort ist etwas obwohl man es nicht wissen kann?

verurteilen will ich keinen obwohl meine Art/Schreibstyle es wohl so vermuten lässt, ich verurteile Stillstand statt Logik und das verharren an einem Glauben ohne was in der Hand zu haben was ihn bestätigt ..

ich verknüpfe Gott nicht mit gut da ich eine andere Ansicht habe...

es lohnt sich nicht ein guter Mensch zu sein denn ich kenn es nur so das die anderen alles bekommen ..
siehe mich, ich bin/war wie auch immer ein guter Mensch und was hab ich davon? ..

mein Feind ist nur wer mich angreift..
threadkiller schrieb:Beweise daß gestern in der der Ecke nichts gesanden ist.
kann ich genau so wenig wie du das Gegenteil nur gäbe es nicht irgend was was greifbar wäre wenn es der Fall gewesen wäre?
perttivalkonen schrieb:Du willst grad argumentativ jemandes Glauben zerstören. Wenn das nicht missionarisch ist - was dann?
dito .. du machst das selbe, jemanden zum glauben Führen ..

haben nicht gläbige einen Glauben? weil...
Missionieren:
eine Glaubenslehre, besonders das Christentum, unter Anders- bzw. Nichtgläubigen verbreiten
jemandem eine Glaubenslehre, besonders das Christentum, verkünden und ihn bzw. sie bekehren

najah is eh nich weiter wichtig, egal ..
perttivalkonen schrieb:Das findst Du legitim?
ich finde es legitim wenn keine Beweise da sind und trotzdem weiter etwas behauptet wird etwas ins lächerliche zu ziehen, ja ...

ich raff "Weltbildunabhängig" schon und deswegen spielt Gott ja keine Rolle dabei ... ;) hab nix gegenteiliges behauptet, hab nur nicht erwähnt das der Atheismus dabei auch keine Rolle spielt, weiter nix ..
perttivalkonen schrieb:Natürlich nur mit vermeintlichen Tatsachen. So wie einem gottfreien Universum - was Du schwerlich geprüft haben kannst, es also nur vermeinst. Oder mit dem Wunschautomaten "Gott", den Du Dir zurechtdenkst, um dann festzustellen, daß der nicht funzt. Das betrifft nun mal herzlich wenig a) die Realität und b) meinen Glauben.
nein kann ich nicht geprüft haben, du denn das Gegenteil, das es einen gibt?
Glaube an Gott betrifft nun mal herzlich wenig a) die Realität und b) meinen Nicht Glauben
vincent schrieb:Die Wissenschaft hat zwar nicht den Zweck ein Weltbild zu bedienen, nur hat sie den positiven Nebeneffekt einige Weltbilder auszuräumen...
:Y: und mit der Zeit/Zukunft bleibt ja nicht viel über ..
Koman schrieb:was erwartest du dir?Das du ein zuckerl von ihm bekommst
:D garnix erwarte ich und hier im Thread steht auch ausführlich warum das der Fall ist ..


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 15:59
@Gwyddion
In unseren Schulen ( anders wie in Teilen der USA ) wird nicht gelehrt, das Gott die Welt erschaffen hat.
Ich dachte im Religionsunterricht schon?
Mal davon abgesehen, dass an deutschen Schulen bewusst ist, dass es sich bei der Bibel nicht um ein Protokoll handelt.

@tic
tic schrieb:ich verknüpfe Gott nicht mit gut da ich eine andere Ansicht habe...
Gott ist aber nunmal definitionsmäßig "das Gute". Also jedenfalls für religiöse Menschen. Wie kommt man dann dazu, Gott mit etwas anderem zu verknüpfen? Interessensfrage.
tic schrieb:es lohnt sich nicht ein guter Mensch zu sein denn ich kenn es nur so das die anderen alles bekommen ..
siehe mich, ich bin/war wie auch immer ein guter Mensch und was hab ich davon? ..
Ich weiß nicht, aber ich finde diese Einstellung extrem egozentrisch und wer so denkt, kann doch gar kein guter Mensch sein. Wer ein guter Mensch ist, will nämlich gar nichts davon haben. Denkst du, wenn du immer nett zu allen bist und Jesus predigst, schenkt Gott dir eine Villa und einen Ferrari?
tic schrieb:ich finde es legitim wenn keine Beweise da sind und trotzdem weiter etwas behauptet wird etwas ins lächerliche zu ziehen, ja ...
Du ziehst es ins lächerliche, weil du es nicht verstehst. Wahren Gläubigen und Spirituellen geht es gerade NICHT um Beweise. Deshalb haben sie ja GLAUBEN, nicht WISSEN. Warum sich das widerspricht, muss ich nicht schon wieder erklären, habe ich auf allmy schon 1000 Mal und irgendwie verstehen das die Wenigsten...

Zum "Missionieren": Ja, Christen sollen Anderen helfen, zu Gott zu finden. Ein vernünftiger und aufgeklärter Christ macht das aber durch Dienst am Nächsten, nicht durch predigen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:02
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ich dachte im Religionsunterricht schon?
Wenn ich mich recht entsinne.. in unserer Schule wurde die Bibel besprochen.. aber nicht als Fakt dargestellt. Im übrigen habe ich hinter den Religionsunterricht verlassen.
Jetzt orientiere ich mich an meinen Kindern. Nein.. sie haben die Schöpfungsgeschichte zwar gehört, es wurde aber nicht als Fakt verkauft.

Ausserdem gibt der Lehrplan nicht nur den Religionsunterricht vor. Auch naturwissenschaftliche Fächer, in denen z.B. die Evo-Theorie gelehrt wird.

Dies soll z.B. lt. einiger Kreationisten oder ID-Anhänger in den USA dann nicht mehr gelehrt werden. Die Evo-Theorie fällt dann unter den Tisch. Müßte ich jetzt mal googeln, ob es nicht in der Tat teilweise schon durchgesetzt wurde.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:04
Ahiru schrieb:Wer ein guter Mensch ist, will nämlich gar nichts davon haben. Denkst du, wenn du immer nett zu allen bist und Jesus predigst, schenkt Gott dir eine Villa und einen Ferrari?
was ist mit kindern die zu gott um liebe beten, um anerkennung und respekt die aber dennoch täglich geschlagen,gequält, missbracht werden ? wozu gebete wenn gott darauf nicht reagiert erkläre mir das bitte.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:05
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ein vernünftiger und aufgeklärter Christ macht das aber durch Dienst am Nächsten, nicht durch predigen.
So sieht es aus. Um Werte zu vermitteln, sind Aktionen am Nächsten besser wie das ständige predigen von einer Kanzel. Lt. Neuem Testament lehrte gerade JC die Nächstenliebe.. rsp. Werte des Humanismus ( der sich auch an den Lehren anlehnt ).


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:05
@Ahiru
Ahiru schrieb:Wer ein guter Mensch ist, will nämlich gar nichts davon haben.
Das hast Du sehr gut geschrieben. Ich verstehe @tic `s Ausbruch auch gerade nicht.
Sehr verallgemeinernd und unheimlich ignorant. Darauf zu antworten, zeigt aber auch
das Interesse, in den Frontenkrieg zu wollen. ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:06
Ahiru schrieb:Zum "Missionieren": Ja, Christen sollen Anderen helfen, zu Gott zu finden. Ein vernünftiger und aufgeklärter Christ macht das aber durch Dienst am Nächsten, nicht durch predigen.
Die sollen mich bloß in Ruhe lassen mit ihrem gutem Gott und ihren guten Taten.. Haben schon genug "Gutes" auf dieser Welt verbrochen..


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:09
Wieso sollte es nicht gut sein, für mich etwas gutes zu wollen... ? @Ahiru


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:10
schau dir die Welt an @Ahiru würde ein Schöpfer Tatenlos zuschauen, dann noch mein Leben wo jetzt alle aufschreien das man ja alles selbst in der Hand hat etc ..

was ich damit sagen wollte ist das ich egal wie gut ich war und egal wie sehr ich mich geopfert habe für andere, die nicht guten Menschen haben immer alles bekommen im Leben, unabhängig von Gott . du muss auf alle scheißen, nur so kommt man weiter, was anderes habe ich nie gelernt ..
Ahiru schrieb:Du ziehst es ins lächerliche, weil du es nicht verstehst
ich verstehe es und ich kenn auch jemanden der fest an Gott glaubt und wie sie die Welt sieht ..

ich will glauben, ganz ehrlich nur dazu brauch ich was greifbares, von allein kommt das nicht wie man an meinen Beiträgen hier ja sieht ..

es verstehen wohl mehr als du meinst nur wenn man ne andere Meinung hat ist es ja für einen quasi "Blödsinn"
ich schreib auch immer das selbe ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:10
@vincentwillem
vincent schrieb:Wen glaubst du zu hören?
ich glaube nicht zu hören...ich höre:)


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

29.12.2012 um 16:11
@Koman
ok, wen hörst du?


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden