weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:11
@Jedi_Mind
Jedi_Mind schrieb:Ich bin keiner, der irgendwelchen verrückten Verschwörungstheorien glaubt
Scheinbar schon. Du kannst dich auch mit aspirin umbringen und weiter? Was ist dein Problem?


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:12
@interrobang

Es ist ein unterschied, ob die Menschen gegen ihren Willen vergiftet werden oder ob man es selbst in der Hand hat. Natürlich kann ich auf Rohkost umsteigen, aber was ist mit all den Menschen, welche von der Lebensmittelindustrie abhängig sind?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:18
@Jedi_Mind
Jedi_Mind schrieb:Natürlich kann ich auf Rohkost umsteigen,
Und auch dann hast Du keine Sicherheit. Wer sagt Dir, das die Rohkost nicht auf verseuchtem Grund gezüchtet wird?

Man kann sich das Leben auch selbst schwer machen...


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:19
@Jedi_Mind
Jedi_Mind schrieb:Aber vor allem wird durch gezielte Lebensmittelvergiftung unser Gehirn, unser Geist angegriffen und hat direkte Auswirkungen auf unser Bewusstsein.
Gezielt? Wer macht sowas?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:20
@Jedi_Mind
okay ich schreib mal langsam.

die lebensmittelindustrie will niemanden mit den stoffen vergiften.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:23
Jedi_Mind schrieb:Aber vor allem wird durch gezielte Lebensmittelvergiftung unser Gehirn, unser Geist angegriffen und hat direkte Auswirkungen auf unser Bewusstsein.
Sie versuchen bestimmt willenlose Zombies aus Menschen machen, die mit Bibel unterm Arm arbeiten, Steuern verrichten und in der Freizeit nur noch in Kirchen sitzen :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:23
@interrobang
Was wollen sie sonst damit machen? Uns gesünder machen? Glaubst du nicht die Lebensmittelindustrie und die Pharmaindustrie arbeiten da in Hand in Hand? Es geht um Geld und dass bekommen sie sehr wohl, in dem sie uns vergiften.
Hast du Beweise dafür, dass sie uns nicht vergiften wollen? Ich seh die Sache ganz anders.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:26
@Jedi_Mind
Jedi_Mind schrieb:Hast du Beweise dafür, dass sie uns nicht vergiften wollen?
Sitzt hier am Rechner. Psychisch wie Physisch erfreue ich mich bester Gesundheit. Seit fast 50 Jahren. Und in meinem Umfeld ist es nicht anders.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:28
@Jedi_Mind
du behauptest etwas also bring beweise. es gibt für die stoffe grenzwerte. vergiften kannst dich auch mit wasser


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:29
interrobang schrieb:die lebensmittelindustrie will niemanden mit den stoffen vergiften.
Naja, die Industrie als solches nicht. Aber das profitorientierte Denken lässt eine Vergiftung im weiten Rahmen schon zu und unterstützt diese sogar. Ohne jetzt in eine VT abzugleiten. Aber beispielsweise Zucker ist in dem Maß, wie es in einer Cola-Flasche vorhanden ist, fast schon eine Vergiftung.
Es besteht natürlich kein Zwang im direkten Sinne und bekannt ist die Tatsache auch. Wenn man sich die Milliarden an Marketingkosten und die Involvierung sogar der Schulen mal anschaut ist es aber eine langjährige Konditionierung die fast zu einem Zwang führt..


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:34
@Jedi_Mind

Wenn die Lebensmittelindustrie ihre Kunden vergiftet, wem will sie dann noch ihre Brötchen verkaufen?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:50
@vincentwillem
vincent schrieb:Aber das profitorientierte Denken lässt eine Vergiftung im weiten Rahmen schon zu und unterstützt diese sogar
Und die Regierungen schaffen begrenzungen dagegen.
vincent schrieb:Wenn man sich die Milliarden an Marketingkosten und die Involvierung sogar der Schulen mal anschaut ist es aber eine langjährige Konditionierung die fast zu einem Zwang führt..
Trink halt Cola Zero.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:54
interrobang schrieb:Und die Regierungen schaffen begrenzungen dagegen.
Und genau deswegen sind in Brüssel wahrscheinlich mehr Lobbyisten als Politiker...
interrobang schrieb:Trink halt Cola Zero.
ne, danke. Wasser reicht mir. Aber schau mal wie die Kiddies ein Leuchten in die Augen bekommen, wenn es zu McDonalds geht oder sie Cola bekommen ;)
Naja, wir sind ganz weit im OT.. :)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 16:55
@interrobang
interrobang schrieb:Trink halt Cola Zero.
Oder aus gesundheitlichen Gründen... besser Mineralwasser ^^


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 17:43
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Und was ich für gefährlich halte das man solche (menschliche) Ideologien durch ein fiktiven Wesen und Manipulation und Unterdrückung Menschen aufzwingen versucht.
Zu deutsch: das Aufzwingen solcher Ideologien ohne göttliches Wesen ist in Ordnung, ja? Es muß schon was mit Gott sein, damits gefährlich is.

Diese Unterteilung allein ist schon gefährlich, wie ich bereits sagte.
Keysibuna schrieb:Da hatte aber dieser Verleumder noch Glück das er weiter leben durfte

Und Judas Pech war, das er gestorben ist
So ungefähr. Nur war Petrus kein Verleumder, sondern ein Verleugner. Sagte ich bereits, die Begrifflichkeit sollte Dir schon geläufig sein. Oder raffst Du nicht, was die beiden Wörter so bedeuten?

Pertti


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 17:57
@perttivalkonen

Zwang ohne Gott ist deine Version :}

Er verleugnete drei Mal Jesu im Not, und somit verleumdete er ebenfalls seine Beziehung zu ihm und Jesus Göttlichkeit, weil Petrus sich weder auf Gott noch auf seinen Sohnemann verlassen konnte :}

Somit wird Gottes Allmacht ebenfalls verleumdet :}


Aber bitte lass dich von mir nicht aufhalten und denke in kleinen Maßstäben :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 18:20
@vincentwillem
vincent schrieb:Nein. Aber interessant zu welcher Unterstellung dich dein Kopfszenario führt
Anstatt mal zu sagen, was Du nun gemeint hättest, unterstellst Du mir ein Kopfszenario, wo ich nur gefragt hatte. Immerhin nach dem Naheliegenden bei Deiner Äußerung, aber egal. Du hättst es leicht ausräumen können, indem Du sagst, was Du meintest. Nun find ich schon eher, daß die Antwort wohl doch auf "Ja" hinauslief.
vincent schrieb:Wieso beschränkst du dich im Nachfolgenden nur auf Christen. Ich sprach von Gläubigen im Allgemeinen.
Einfach so. Denk Dir, da stünde überall "Gläubige", der Sinn bleibt der gleiche.
vincent schrieb:In letzter Instanz einen Sachverhalt, der nicht verstanden wird Gott zu unterstellen ist eine Neigung die eher den Gläubigen betrifft.
Ha. schön wärs. Auch hier wird gern mal gesagt, daß die Wissenschaft schon noch Erkenntnisse bringen wird, die dann zwigt, daß Gott damit nicht zu vereinbaren wäre. Und auch sonst ist das Vertrauen sehr groß, daß all das, was wir heute noch nicht verstehen, künftig durch die Wissenschaft aufgeklärt wird. Versteh mich nicht falsch, ich vertrau der Wissenschaft ne Menge zu, auch das künftige Beantworten diverser heutiger Fragen. Dennoch ist das ein "XY wirds schon richten". Und gelegentlich - siehe tics künftige mit Gott nicht vereinbarende Erkenntnisse - blanke Lückenbüßermentalität.

Und wieder beschränkst Du etwas gemein Menschliches auf die Religion.
vincent schrieb:Das "Böse" entsteht und wird dann auch noch oft genug mystifiziert...
Und in der Aufklärung und bis heute in ihrem Gefolge bei diversen Strömungen über Freidenkerei, Humanismus und Brights, da heißt es, daß man nur die Menschen in bessere Situationen bringen müsse, mehr Aufklärung, mehr Bildung usw. dann werden die Menschen schon gut. Was für eine Bankrotterklärung! Die Entmystifizierung des Bösen hat dieses nicht überwunden, es gärt und schwelt unter allen Bedingungen, auch den besten. Welches Konzept über das Böse auch immer genutzt wird, es beherrscht das Böse nicht. Immerhin aber sprechen die religiösen Systeme auch davon, daß das Böse auf Erden nicht mal eben auszulöschen sei, insofern ist das aufklärerische System das schlechtere.

Mal so gesagt. Und übrigens glaube ich persönlich nicht an Satan.
vincent schrieb:Übrigens wissenschaftliche Grabenkämpfe werden doch wohl anders ausgetragen als Religiöse.
Wie werden denn hier in Deutschland religiöse Grabenkämpfe unter Katholiken, Protestanten, Freikirchlern usw. ausgefochten? Andererseits, Genetiker wurden durchaus wegen ihrer vertretenen Lehrmeinung in Gulags geschickt. Zwar unter Stalin, aber immerhin; mit ner anderen Lehrmeinung wär ihnen das nicht passiert.

Viele religiöse Kriege in der Welt sind nicht mal religiös. So der Nordirlandkonflikt, der geht nicht zwischen Protestanten und Katholiken, sondern zwischen Britischer Besatzung und irischer Bevölkerung. Von London aus kann dieser Konflikt nicht als solch einer gesehen werden, daher benannte man die beiden Parteien nach dem, das ebenfalls je eine Seite auszeichnete: die Briten als Protestanten (Anglikaner) und die Iren als Katholiken. Aber die Nordiren hatten auch was gegen die paar katholischen Besatzern, es ging nicht um die Konfession. Und auch im Sudan gehts mehr um Ethnien. Und um Bodenschätze. Und um alles Mögliche. Welchen "Makel" man nun den "bösen anderen" anhaftet, ist letztlich austauschbar, aber oft pappt man oben halt die Religionszugehörigkeit drauf.

Und auch der Konflikt zwischen der Arabischen Welt und dem "Christlichen Abendland" ist mehr einer um Wirtschaft und Verteilung, auch um Anerkennung und Stolz.
vincent schrieb:Und der Kommunismus in seiner realpoltitischen Ausprägung glich doch fast schon einer Religion. Mao, Lenin, Stalin etc. haben sich doch über alles erhoben und die gleiche Ideologie des Gehorsam einfordern etc. findet ich in der NS-Ideologie doch auch wieder. Es treten nur neue "Götter" an die Stelle der Alten...
Herzlichen Glückwunsch! Doch noch was erkannt. Jede Weltanschauung kann zu einer Ideologie mißbraucht werden, Religion wie Nichtreligiöses. Selbst die "Demokratie" kann benutzt werden, um Deutschland, England und die USA usw. in Afghanistan zu verteidigen.

Pertti


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 18:33
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Zwang ohne Gott ist deine Version
Erlebte Realität!
Keysibuna schrieb:Er verleugnete drei Mal Jesu im Not, und somit verleumdete er ebenfalls seine Beziehung zu ihm und Jesus Göttlichkeit, weil Petrus sich weder auf Gott noch auf seinen Sohnemann verlassen konnte
Verleugnung ja, Verleumdung nein.
Verleumdung Wikipedia: Wikipedia: Verleumdung_(Deutschland)
Verleumdung Strafgesetzbuch: http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html
Stets geht es bei der Verleumdung um das wissentliche Behaupten einer unwahren Sache über eine Person. Der gute Ruf einer Person ist der "Leumund", die Verleumdung ist etymologisch eine Ver-leumnd-ung".

Keysibuna schrieb:Somit wird Gottes Allmacht ebenfalls verleumdet
Ich wag kaum zu fragen, aber wie ist denn das nun wieder gemeint!
Keysibuna schrieb:Aber bitte lass dich von mir nicht aufhalten und denke in kleinen Maßstäben
Heiß ich Keysibuna? Ich versuch doch die ganze Zeit, Dir zu erklären, nicht so beschränkt zu denken und besagte Phänomene als gemeinmenschlich und nicht innerreligiös zu begreifen. Wer denkt denn hier in den kleinen Maßstäben...

Und übrigens, das eben, das war sowas wie ne Verleumdung, wenn Du so willst. Eben weil Du mir was nachweislich Falsches damit unterstellt hast. Natürlich nicht im strafrechtlichen Sinne, ich amüsier mich ehrlich gesagt immer über solch ein Nachsagen, dessen Inhalt besser dem Nachsager selbst ansteht. Eben weils ein guter Witz ist.

Pertti


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 18:39
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und in der Aufklärung und bis heute in ihrem Gefolge bei diversen Strömungen über Freidenkerei, Humanismus und Brights, da heißt es, daß man nur die Menschen in bessere Situationen bringen müsse, mehr Aufklärung, mehr Bildung usw. dann werden die Menschen schon gut. Was für eine Bankrotterklärung!
Wie genau meinst Du dies? Der Humanismus als solches oder eher die "diversen" Strömungen unter dem Banner des Humanismus?


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

30.12.2012 um 18:41
Ich meine nicht den Humansimus selbst, den gabs schon vor der Aufklärung. Ich meine, was sich heute so manches humanistisch schimpft. Ich denke, Du weißt schon. Das humanistische Erbe ist mir sehr wichtig, keine Frage.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden