weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 19:54
@natü

was würdest du sagen, wenn ich dir beweise, dass 1 +1 = 1 ist?

Stell dir vor, ich lasse einen Tropfen auf eine Platte fallen, das war die erste EINS. Jetzt lasse ich in den ersten Tropfen einen zweiten fallen, das war die zweite EINS, was siehst du als Ergebnis?

Richtig, einen Tropfen, das ist die dritte EINS... :D


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 19:54
@Snowman_one
@Rejana

Danke. :)


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 19:56
@cognition
Danke. Mich hätte das konkrete Zeitlimit hier in diesem Forum interessiert: Tage? Oder weniger?

'Zu klein gedacht'?
Meines Wissens sind es zwei entgegengesetzte philosophische Richtungen: der Objektivismus und der Subjektivismus.
Der eine sieht die Wahrheit relativ, der andere absolut.
Dazu kommt noch der Agnostizismus, der sich ganz aus der Affäre zieht.

Welcher Richtung man zuneigt, hängt von der Weltanschauung ab bzw. bestimmt die Weltanschauung.

Gläubige können meines Erachtens den Objektivismus begründen - also die Ansicht, dass es verbindliche Wahrheiten für alle gibt. Weil sie ja Gott als feststehenden Maßstab haben.

Ich neige zu dieser. Finde sie aber auch bei der Beobachtung von Diskussionen bestätigt.
Warum sind sie oft so eifrig? Weil man unbedingt mit dem anderen in Übereinstimmung kommen will. Nur darum wird man böse, wenn es nicht klappt. Mithin muss es in uns so angelegt sein. Finde ich.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 19:59
@natü
Meinst du jetzt das Harmoniebedürfnis, das da in uns angelegt sein könnte?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:06
@poet
Ich möchte aber nicht immer weitersuchen, das macht einen ja kribbelig.
Da stimme ich dir @Gwyddion zu.
Danke auch für die Info: 5 Minuten Bearbeitungszeit. Nein, dann ist die Post schon abgefahren. nix zu machen.

@poet
Ihr Poeten reimt euch alles rund. Schwindel! Gesindel!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:07
Nichts kann objektiv sein, um das mal klar zu stellen.
Man kann sich der Objektivität annähern genauso wie man sich der Erleuchtung nur annähern kann.
Etwas was entgegengesetzt ist, wird irgendwann etwas Zusammgehöriges ergeben.
Wenn man versucht unvereinbare Dinge unvereinbar zu lassen, kann man gleich die Suche unterlassen.Irgendwann wird dich deine Wahrheit finden und du nicht sie, egal wie viel du auf sie zuarbeitest, außer du legst für dich deine Wahrheit einfach fest, was dann nicht deine Wahrheit ist, sondern deine erfundene Wahrheit.Wenn du es so willst spreche ich davon dass man viele Wahrheiten finden kann und nicht eine einzige. Im Grunde genommen suchen sich die Menschen ihre Wahrheit aus,ohne sie wirklich zu erfahren.

Ein sehr kompliziertes Unterfangen.

Die Bearbeitungszeit beträgt wenige Minuten, so wie ich das hier selbst erleben musste.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:14
@Rejana
Nein, nicht das Harmoniebedürfnis. Eher das Bedürfnis, recht zu haben.

Wenn jeder seine eigene Wahrheit hat angeblich, warum streitet man so gern um sie?
Und warum, @cognition
legst du sogar auf meine Verbesserung solchen Nachdruck? Dann soll doch immerhin diese allgemein gültig sein...?
(A la: "Es gibt keine allgemeine Wahrheit. Punktum. Ich habe recht!") Wer das sagt, widerlegt sich selbst. Oder nicht?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:18
Gibt es nicht nur eine Wahrheit? Was man dann aus dieser macht, ist dann wieder eine andere Sache.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:20
Wieso sollte es nur eine Wahrheit geben, jetzt wird das eine Diskussion ala ein Gott oder mehrere Götter. Was bringt uns das? Da jeder sein eigenes Bewusstsein hat, kann auch nur jeder seine eigene Wahrheit finden bzw. von ihr gefunden werden. Ob sie dann wirklich wahr sind ist eine andere Frage, die sich wenn wir sie erfahren haben entzieht. Meiner Ansicht nach kann man sich nicht entscheiden was die Wahrheit für einen ist, sondern nur von ihr gefunden werden, wenn man weiter nach ihr sucht. Wenn man sie dann erfährt sollten dann kann keine Zweifel mehr entstehen sonst müsste man sich wieder entscheiden ob es die Wahrheit ist und das wäre wie gesagt nicht annähernd die Wahrheit.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:24
Hoffe du kannst dich an diese Worte;
Wenn jemand mit Aggressivität reagiert, dann hat man in der Tat einen wunden Punkt getroffen,
noch erinnern;
Und der seit einiger Zeit ohne Profil mitliest.
Dies lag anscheinend wiederum außerhalb deines Erwartungshorizonts.
:}

Natürlich hab ich eigentlich nur solch ein Antwort erwartet :}
Du redest von schwarzen Schafen oder?Hört sich nach einem dunklegrauen bis schwarzen Fell an.
Zumal du mit Gläubigen nicht nur Christen ansprichst, das sollte dir klar sein
Natürlich ist mir das Klar und ich meine damit auch diejenige die an andere übernatürliche Mächte und Wesen glauben versuchen :}


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:24
wieso sollte es nur eine Wahrheit geben, jetzt wird das eine Diskussion ala ein Gott oder mehrer Götter und wird kein Ende geben.
Nehmen wir das 1+1=2. Dies ist die Wahrheit (dies mag in einer anderen Dimension vielleicht anders sein ;) ) , aber dies ist hier und jetzt die Wahrheit. 1+1=3 ist falsch.

Bei der Wahrheit steht aber häufig ein "?", da wir die Wahrheit "noch" nicht kennen. Sicher, es kommt auch auf die Frage an, um diese 100% beantworten zu können. Als ein Beispiel. Gibt es Gott? ja. Gibt es den biblischen Gott=nein usw. usw.

Die Wahrheit ist unabhängig von jeder persönlichen Meinung.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:25
@Keysibuna
Und wieso formulierst du deine Beiträge so, dass man denken MUSS, dass du nur vom christlichen Glauben sprichst?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:25
@cognition
Jetzt verstehe ich ein bisschen besser, was du meinst. Es ist wohl bei uns beiden viel Weltanschauung dabei und - hoffentlich - Weisheit. Die sieht bei jedem erfahrungsbedingt anders aus und lässt sich nicht mit Worten vermitteln. Wirklich schwierig. Aber gerade die Mühen machen einen auch reich: Du sprichst wohl eher über Spirituelles, da sehen Wahrheiten anders aus als wenn man auf der rein theoretisch-rationalen Ebene bleibt.
So in die Tiefe bin ich gar nicht gegangen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:26
@cognition


Wenn du aufmerksam mitgelesen hättest wäre dir aufgefallen das @natü von diesem christlichen Gott gesprochen hatte :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:29
@Keysibuna
Natürlich, aber "natü" ist nicht der einzige der hier schreibt und natüs oder der christliche Glaube an sich ist nicht das Thema sondern Gläubige und Ungläubige allgemein.

@natü
Richtig "natü" das meinte ich auch mit "zu kleinen Rahmen denken".
Wenn man seine Wahrheit dann erfahren hat, dann ist das die Wahrheit eben, wenn man durch Kritik oder Denkanstöße aber wirklich ins Zweifeln gerät, dann ist es nicht die Wahrheit und dann sollte man dazu auch stehen und weitersuchen. Man sollte jeden sinnvollen Denkanstoß reflektieren.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:35
@cognition

Also noch ein Mal;
Keysibuna schrieb:Natürlich ist mir das Klar und ich meine damit auch diejenige die an andere übernatürliche Mächte und Wesen glauben versuchen :}
Und das auch bedeutet ja nachdem wer mich anschreibt oder wem ich gerade antworte spielt dabei auch ne große Rolle wie man gerade sein Beitrag verfasst :}


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:35
@cognition
'nicht wir finden die Wahrheit; die Wahrheit findet uns'. Da könnte man ja gleich an Gott denken. Nach dem Christentum ist Jesus die Wahrheit.
Die Wahrheit kann man sich nicht aussuchen: Das ist meine ständige Rede. Man kann sich nicht für diese oder jene Wahrheit entscheiden. man kann höchstens entscheiden, ob man sie akzeptiert oder nicht.
Wenn ich dich inzwischen richtig verstehe, stimmen wir dann insofern überein.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:38
@natü
natü schrieb:Die Wahrheit kann man sich nicht aussuchen: Das ist meine ständige Rede. Man kann sich nicht für diese oder jene Wahrheit entscheiden. man kann höchstens entscheiden, ob man sie akzeptiert oder nicht.
Kaum zu glauben, aber ich bin mit dir einer Meinung. :)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:44
@Reigam
@natü
Dann sind wir ja schonmal in dieser Hinsicht konform.
Die Wahrheit kann für jeden was anderes sein und deshalb akzeptiere ich auch die Meinung eines jeden,solange sie gut durchdacht ist.Deswegen gibt es meiner Meinung nach nicht DIE Wahrheit sondern die Wahrheiten. Aber das große Ganze, wie auch immer das große Ganze auch ausschauen mag.


melden
Anzeige
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

13.12.2012 um 20:46
@Reigam
'Die Wahrheit ist unabhängig von jeder persönlichen Meinung:'
Genau das versuche ich immer rüberzubringen.

@cognition
Du schreibst wieder von dem Weg zur Wahrheit als Prozess im Menschen, auch religiös, spirituell, menschlich.

Ich denke bei dem Begriff mehr an die Inhalte, die ja teilweise schon erwiesen sind: mathematisch, wissenschaftlich - oder auch durch das religiöse Dogma, das für den Gläubigen einen Halt und Objektivität verspricht.


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden