weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:22
@Reigam
Reigam schrieb:aber es selbst zu erleben ist nochmals etwas völlig anderes.
Hi. Wobei die Geschichten der Bibel zu erleben.. sich wesentlich schwieriger gestaltet :D


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:28
-Therion- schrieb:ich als atheist konnte viele lehren aus den buch mitnehmen und auch umsetzen und dennoch muss ich dadurch nicht zwangsweise an einen gott glauben.

atheist zu sein heisst eben nicht völlig wertfrei zu sein ohne ethik, empathie ectr. es heisst nur dass man nicht an eine universelle gottheit glaubt.
Ach ja? @-Therion- Was konntest Du denn für Dein Leben aus der Bibel mitnehmen?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:38
Gwyddion schrieb:i. Wobei die Geschichten der Bibel zu erleben.. sich wesentlich schwieriger gestaltet
Hypnose.... ;)Ist wie gesagt auf "Gefühle" bezogen.

Und vielleicht kommt es nur auf die Botschaft an und nicht darauf, ob es wahr ist. Ist ja wie bei Märchenbüchern, es sind nur Geschichten aber trotzdem kann man von ihnen lernen,


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:38
Niselprim schrieb:Ach ja? @-Therion- Was konntest Du denn für Dein Leben aus der Bibel mitnehmen?
eigenverantwortung, menschlichkeit, respekt, wertschätzung, nächstenliebe ectr. ..... und ich spreche dabei rein nur von den bibelzitaten die sich nicht auf gott beziehen sondern wirklich eine lehre beinhalten wie zb. dises:

Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen. (1. Korinther 6,12)

was für mich heisst ----> niemand hat das recht mich einzuschrenken und ich lasse nicht zu, dass über mich bestimmt wird sondern bestimme selbst über mein leben = eigenverantwortung


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:40
Reigam schrieb:st wirklich so. Viele meinen es reicht, die Worte zu lesen. Es dürfte eher Richtung Musik gehen..ist eine Sache des fühlens.

Man kann viel über Vogelgezwitscher lesen, aber es selbst zu erleben ist nochmals etwas völlig anderes.
Denke es ist wirklich so ,
es kommt auf das Verständnis an .

Ich war mal bei einem Pfarrer als ich ein paar Probleme hatte wegen meinem Glauben und ich nicht wusste tue ich nun recht oder unrecht . Wie wird Gott darauf reagieren mit dem was ich fühle und denke ....

Und siehe da der Pfarrer hatte mir tatsächlich geholfen in dem er mir Dinge erzählte von Gott die ich eigentlich so gar nicht gedacht hätte .
Ich war eigentlich der Auffassung das Gott mich dafür bestrafen würde so wie ich in dieser Situation gedacht und gefühlt hatte .
Dem war aber nicht so ... ich hatte zig Fragen ...und ich sagte* ja aber in der Bibel steht doch * usw ..... Aber der Pfarrer belehrte mich eines besseren.
Vielleicht sollte ich mich nochmal mit einem Pfarrer unterhalten und mir so einiges Erklären lassen aus der Bibel was ich nicht verstehe .
Wer weiss vielleicht finde ich zu diesem Gott ja wieder zurück ? ...
Denn wenn ich ein Gegenüber habe der die Bibel so richtig kennt und auch versteht
und ich ihn alles fragen kann was ich so nicht verstehe aus der Bibel bzw von Gott ,
dann ist es etwas ganz anderes als wenn ich mich in einem Forum informiere und mir zig Menschen die unterschiedlichsten Meinungen dazu sagen ....
Mal schauen .....


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:41
Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen. (1. Korinther 6,12)

was für mich heisst ----> niemand hat das recht mich einzuschrenken und ich lasse nicht zu, dass über mich bestimmt wird sonder bestimme selbst über mein leben = eigenverantwortung
Ich würde es so interpretieren. Ich kann alles tun, nur soll ich mich nicht von diesem vereinnahmen lassen. Z.B. wenn man irgendwas sammelt. Schön und toll aber wenn man Nachts nicht mehr schlafen kann weil am nächsten Tag die Ebay Aktion ausläuft...?:)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:41
@-Therion-

Kann man auch noch anderes definieren:

Ich kann mich vielen Dingen hingeben.. aber von keinem dieser Dinge sollte ich mein Leben bestimmen lassen. Z.B. Alkohol... Drogen... Konsumrausch...


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:43
Gwyddion schrieb:Ich kann mich vielen Dingen hingeben.. aber von keinem dieser Dinge sollte ich mein Leben bestimmen lassen. Z.B. Alkohol... Drogen... Konsumrausch...
das ist richtig .... daran habe ich allerdings nicht gedacht weil ich zum glück gänzlich von diesen süchten befreit bin :)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:44
Nesca schrieb:Denn wenn ich ein Gegenüber habe der die Bibel so richtig kennt und auch versteht
und ich ihn alles fragen kann was ich so nicht verstehe aus der Bibel bzw von Gott ,
dann ist es etwas ganz anderes als wenn ich mich in einem Forum informiere und mir zig Menschen die unterschiedlichsten Meinungen dazu sagen ...
"Richtig kennt gibt es so gesehen nicht". Siehe den Satz von Therion, der unterschiedlich, aber positiv ausgelegt wird. Sicher, man kann verschiedene Denkanreize einholen, aber man sollte sich auch selbst Gedanken darüber machen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:44
@-Therion-

Bei dem was Du, ich oder @Reigam so dort herausgelesen haben, bzw. wie wir nur diesen einen Spruch aus dem Korintherbrief definiert haben, zeigt jedoch, wieviel unterschiedliche Lesarten möglich sind. Das wiederum finde ich faszinierend.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:46
@Gwyddion
-Therion- schrieb:Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen.
Gwyddion schrieb:wieviel unterschiedliche Lesarten möglich sind. Das wiederum finde ich faszinierend.
Man könnte auch rauslesen, dass man niemals heiraten soll. ^^ ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:46
Reigam schrieb:Ich würde es so interpretieren. Ich kann alles tun, nur soll ich mich nicht von diesem vereinnahmen lassen. Z.B. wenn man irgendwas sammelt.
so hat eben jeder seine eigene auslegung je nachdem welche persönlichkeit er ist :)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:47
@Reigam
Reigam schrieb: aber man sollte sich auch selbst Gedanken darüber machen.
Na klar so sollte es sein und diese Gedanken und das "Wissen" was man besitzt -wenn man das zusammen
austauscht ... na was besseres kann es doch nicht geben .
Man sollte sich dabei wohlfühlen und nicht eingeengt .


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:47
@Reigam
Reigam schrieb:Man könnte auch rauslesen, dass man niemals heiraten soll.
:D Da hätte ich wohl damals besser gelesen...


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:47
-Therion- schrieb:eigenverantwortung, menschlichkeit, respekt, wertschätzung, nächstenliebe ectr. ..... und ich spreche dabei rein nur von den bibelzitaten die sich nicht auf gott beziehen sondern wirklich eine lehre beinhalten wie zb. dises:

Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen. (1. Korinther 6,12)

was für mich heisst ----> niemand hat das recht mich einzuschrenken und ich lasse nicht zu, dass über mich bestimmt wird sondern bestimme selbst über mein leben = eigenverantwortung
Ach so - ja, dieser Vers:

Warnung vor Unzucht.
6,12 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen. 6,13 Die Speisen [sind] für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als jene zunichte machen. Der Leib aber [ist] nicht für die Hurerei, sondern für den Herrn und der Herr für den Leib. 6,14 Gott aber hat den Herrn auferweckt und wird auch uns auferwecken durch seine Macht. 6,15 Wißt ihr nicht, daß eure Leiber Glieder Christi sind?...



Sicherlich hast Du verstanden, was Du gelesen hast^^ :D @-Therion-
Gwyddion schrieb:Kann man auch noch anderes definieren:

Ich kann mich vielen Dingen hingeben.. aber von keinem dieser Dinge sollte ich mein Leben bestimmen lassen. Z.B. Alkohol... Drogen... Konsumrausch...
Vielleicht nimmt man die Definition einfach so, wie sie geschrieben steht ;) @Gwyddion
Gwyddion schrieb:@-Therion-

Bei dem was Du, ich oder @Reigam so dort herausgelesen haben, bzw. wie wir nur diesen einen Spruch aus dem Korintherbrief definiert haben, zeigt jedoch, wieviel unterschiedliche Lesarten möglich sind. Das wiederum finde ich faszinierend.
Wie gesagt @Gwyddion @Reigam @-Therion- nehmt es einfach so, wie es geschrieben steht :)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:50
@Niselprim
Niselprim schrieb:Vielleicht nimmt man die Definition einfach so, wie sie geschrieben steh
Kann ich nicht. Alleine schon aufgrund dessen nicht:
Niselprim schrieb:Der Leib aber [ist] nicht für die Hurerei, sondern für den Herrn und der Herr für den Leib.
Mein Leib gehört mir. Und keinem anderen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:52
Gwyddion schrieb:Bei dem was Du, ich oder @Reigam so dort herausgelesen haben, bzw. wie wir nur diesen einen Spruch aus dem Korintherbrief definiert haben, zeigt jedoch, wieviel unterschiedliche Lesarten möglich sind. Das wiederum finde ich faszinierend.
ja ist es auch aber das macht es auch insgesamt so schwierig wirklich eine feste linie zu finden die für alle gültigkeit hat. im endeffekt bastelt sich so jeder seinen eigenen glauben zusammen der nicht für jeden die gleiche gültigkeit hat.

dies war auch eines der gründe warum ich nicht glauben kann dass es einen gott gibt. wäre ich gott würde ich mich so ausdrücken dass ich nicht missverstanden werden könnte oder jemand etwas in meine worte hineininterpretiert was ich so nicht aussagen wollte.

viele texte in der bibel sind so schwierig dass nicht mal theologen genau verstehen was damit gemeint ist und ich denke das kann auch nicht der sinn der sache sein wenn ich eine religion an die menschen vermittel möchte.

ich als gott würde klare aussagen treffen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:54
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich als gott würde klare aussagen treffen.
Zum einen. Zum anderen würde ich meine Existenz gut erkennbar belegen. Für jeden eindeutig ersichtlich, auch für Ungläubige.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:55
-Therion- schrieb:ich als gott würde klare aussagen treffen.
Vor allem würde es z.B. ein wirkliches göttliches Buch geben. Ein Buch, was nicht zerstört oder verändert werden kann. Aber in der Bibel haben ja viele ihren Senf abgegeben. Sei es durch absichtliche Änderungen oder falsche Übersetzungen.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

07.01.2013 um 19:57
Gwyddion schrieb:Zum einen. Zum anderen würde ich meine Existenz gut erkennbar belegen. Für jeden eindeutig ersichtlich, auch für Ungläubige.
ja, das sehe ich aus so ... und wenn ich schon gott bin würde ich auch zumindest hin und wieder (in jeder generation) unmissverständliche zeichen setzen dass es mich gibt.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden