weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:37
@Nesca
Mittlerweile denke ich das dieses Gebot entweder absichtlich ignoriert wird oder nicht richtig verstanden wird von so einigen Gläubigen .
Scheint leider so... :(

Dabei ist diese Aussage die humanistischste überhaupt in meinen Augen.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:39
@Nerok
Nerok schrieb:"jeder ist sich selbst der nächste"
Auch wieder wahr. Scheint wohl seit einigen tausend Jahren der Zeitgeist zu sein.
Im übrigen.. ich möchte allerdings auch nicht, das mich ein Selbstmordattentäter so liebt wie sich :D


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:40
Gwyddion schrieb:Dabei ist diese Aussage die humanistischste überhaupt in meinen Augen.
Nicht nur in deinen ,....

Ich verstehe einfach nicht wie sie ( die Gläubigen ) es mit sich selber ausmachen können .
Es ist total Widersprüchlich .


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:40
@Nesca
Nesca schrieb: das dieses Gebot entweder absichtlich ignoriert
Das wird deshalb irgnoriert, weil manche dieser angeblich frommen Gläubigen dem anderen den Rang ablaufen will, um vor diesem ihren Gott noch viel besser dazustehen, das ist reinster Kindergarten und hat mit ernsthaftem Glauben genauso viel zu tun wie Homer Simpson mit Albert Schweitzer oder Dr. Martin Luther King.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:44
Nerok schrieb:"jeder ist sich selbst der nächste"
dann passts wieder.
Jap ^^ .


@Kayla
Das wird deshalb irgnoriert, weil manche dieser angeblich frommen Gläubigen dem anderen den Rang ablaufen will, um vor diesem ihren Gott noch viel besser dazustehen, das ist reinster Kindergarten und hat mit ernsthaftem Glauben genauso viel zu tun wie wie Homer Simpson mit Albert Schweitzer.
Ja denke auch mittlerweile das es so ist .
Kann auch wirklich bald nicht anders sein .... ich persönlich sehe darin überhaupt keinen Sinn .
Im Gegenteil wer so handelt ( wie du es beschrieben hast ) ist in meinen Augen Falsch .


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:44
@Nesca
Nesca schrieb:Ich verstehe einfach nicht wie sie ( die Gläubigen ) es mit sich selber ausmachen können .
Es kommt wahrscheinlich auf die Art des Glaubens an. Ein tiefer, fundamentaler, christlicher Glaube kann sehr ausgrenzend für andere Menschen sein.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:45
So.. und nun schnappe ich mir einen Roman von Heitz und verziehe mich mal für heute.

Nacht ihr...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:45
@Nesca
Nesca schrieb:Im Gegenteil wer so handelt ( wie du es beschrieben hast ) ist in meinen Augen Falsch
Stimmt, denn diese falschen Zwischentöne fliegen einem ja hier förmlich nur so um die Ohren.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

10.01.2013 um 23:46
@Gwyddion
:D
Nacht
Gwyddion schrieb:Es kommt wahrscheinlich auf die Art des Glaubens an. Ein tiefer, fundamentaler, christlicher Glaube kann sehr ausgrenzend für andere Menschen sein.
Ja das stimmt ... aber das beisst sich .


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 00:39
Phu, wieder eingelesen. Alles noch beim Alten. :) Naja, war ja auch nicht anders zu erwarten. natü tata postuliert immer noch, dass die Bibel aus 1. Hand kommt? Grenzt ja fast schon an... Aber Faktenresistenz ist ja auch was Schönes!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 05:35
Etta schrieb:Und Gott hat sein Versprechen eingelöst. Seit der Sintflut wurde die Menschheit nie wieder von Gott vernichtet. Gott hält sein Versprechen
die sinflut ist ein mythos und als metapher anzusehen aber nicht wortwörtlich zu nehmen wie so vieles in der bibel ist es nur eine versinnbildlichung.
Etta schrieb:Schade das du eine deine Eigenverantwortung nur ohne Gott finden konntest. Das habe ich als Kind schon gelernt. Bestimmt hat Gott mir dabei geholfen.
es wäre schön wenn gott dir dabei helfen würde die aussagen der bibel auch zu verstehen und umsetzen zu können. denn gerade durch meine eigenverantwortlichkeit ganz ohne glauben an gott bin ich dazu in der lage logische lehren aus der bibel ziehen zu können was man von dir nicht behaupten kann weil du alles wortwörtlich nimmst was nicht der sinn uns zweck der bibel ist.

die bibel beinhaltet großartige lehren wenn man sie zu deuten weiss/versteht und das sage ich als atheist.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 05:46
Durchaus. Aber besser wäre es.. Du würdest auch mal auf eine andere Sichtweise eingehen.


Warum??? Um es den Menschen Recht zu machen? Um mit den großen Strom mit zu schwimmen?
Ich denke nicht daran. Ich muß Gott gefallen und nicht den Menschen.
etwas weniger egoismus könnte dir dabei helfen ein verständnis für ander zu entwickeln ....

Bibel Spr 16,18 LUT ----> hochmut kommt vor den fall

was mir wieder bestätigt das die meisten christen selbst nicht gottes lehren leben/anwenden weil sie meist gar nicht verstehen was sie zu bedeuten haben. diese aussage war eben ein sehr gutes beispiel dafür und mit dieser einstellung wirst du gott ganz sicher nicht gefallen.

wie traurig, das dir das ein atheist sagen muss......


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 07:13
es ist wirklich faszinierend und auch grotesk, dass sich immer wieder heraustellt wie wenig so mancher christ die bibel wirklich versteht und auch umsetzen kann. was hilft es denn nach der bibel zu leben und an gott zu glauben wenn man die darin enthaltenen lehren nicht im eigenen alltag und auch auf seine mitmenschen anwendet bzw. nicht zu seiner persönlichen weiterentwicklung nutzt und auf egoistischer weise seinen glauben vertritt in der meinung gott damit zu gefallen -----> alleine diese aussage ist schon sehr bedenklick weil sie unsozial ist.

was ich immer wieder gerade hier im forum feststelle ist, das atheisten eigentlich viel mehr christliche züge aufweisen und über gottes lehren bescheid wissen als so mancher gläubige der stur, eigensinnig und gerade zu fanatisch seinen glauben missioniert und deibei nicht mal erkennt wie weit entfernt er von gottes lehren eigentlich ist.

so mancher gläubiger ist dadurch sogar ignoranter nicht nur gegenüber seinen mitmenschen sondern auch zu gott als es ein atheist jemals sein könnte.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 08:39
-Therion- schrieb:was ich immer wieder gerade hier im forum feststelle ist, das atheisten eigentlich viel mehr christliche züge aufweisen und über gottes lehren bescheid wissen als so mancher gläubige der stur, eigensinnig und gerade zu fanatisch seinen glauben missioniert und deibei nicht mal erkennt wie weit entfernt er von gottes lehren eigentlich ist.
Das ist mir auch schon lange aufgefallen hier .

Und immer wieder frage ich mich wie sich das vereinigen lässt ,
eigentlich ja gar nicht . Denn das ist gerade das gegenteilige Verhalten zu dem wie man "sein sollte" .


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 12:00
@Nesca
Nesca schrieb:Inwiefern sind sie deiner Meinung "plem plem" ?
Worin äussert sich das ?
Ich habe mit religiösen Leuten eigentlich nur wenig, wenn dann nur bedingt zu tun. In der Regel ist Religion dann auch kein Thema. Aber es gab Situationen in dem das Thema auftrat und sich häufig in Rechtfertigungen wieder fand. Religiöse Menschen zeigen dann auch ohne Scheu, dass sie sich als etwas Besseres fühlen, da sie ja an den Schöpfergott glauben, zu ihm beten und anscheinend auch deswegen von ihm persönlich zu etwas Besseren erkoren wurden. Nicht selten versuchen sie das mit Beleidigungen wie "du Atheist", oder "du Heide" zu untermalen. Da ich nicht ihren Glauben verfallen bin, hat das auf mir ehr eine marginale Wirkung. Genauso könnten sie mir auch an den Kopf werfen: "du Mensch" Mit anderen Worten: Ich bin ehr belustigt, oder verwundert über so viel Aufklärungsdemenz und lasse in allen Situationen, oder Aussprachen kein Zweifel daran, dass ihre Ansichten dem eines Kindes ähneln.

A pro pro: Atheist ist zwar formal eine Bezeichnung für religionslose Menschen, aber in religiösen Kreisen ist es ein Schimpfwort. Eine herablassende Bezeichnung für jene, die nicht an den Hokuspokus glauben. Amüsant finde ich hingegen die Tatsache, dass die meisten Atheisten gar nicht wissen, dass sie welche sind.
Nerok schrieb:"jeder ist sich selbst der nächste"
Mein Spruch wär ehr: "Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht!" (Logik trifft Moral kritisch)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 13:51
Wenn man so über den Gesamttread schaut, was ich getan habe, dann komme ich hier leider zum Fazit, dass die Atheisten ignoranter sind. Wenn man die Ignoranz als die Unfähigkeit oder den Unwillen deuten will, Akzeptanz zu äußern, dann fällt hier in dem Tread besonders auf, wie oft sich Gläubige für ihren Glauben rechtfertigen müssen, wie ihr Glaube mit Märchen gleichgesetzt wird, wie sie verhöhnt und veralbert werden. Respekt und Akzeptanz sieht da ganz anders aus. Immer wieder, wenn ich hier in den Tread reinschaue, dann wird mir wieder klar, wie wichtig die Glaubens und Gewissensfreiheit ist. Wenns nicht die Moslems sind, die Menschen für ihren Glauben verfolgen, den Atheisten traue ich das zu.
Tut mir leid an euch Atheisten für diese Beurteilung, aber sowohl eure Angriffe und eure eigensinnigen Interpretationen der Bibel oder auch Glaubensaussagen als auch euer ständiges Drängen an die Gläubigen, sich zu rechtfertigen, lassen für mich kaum einen anderen Schluss zu.
Nebenbei, auch wenn ihr euch gerne als sehr tolerant hinstellt, schlechte Erfahrungen kann man nicht nur mit Gläubigen machen, Atheisten können das genauso gut im RL. Da wird gemobbt, dass es nicht aushaltbar ist, nur weil jemand an irgendeinen Gott glaubt, da nehmt ihr euch nichts. Das wundert mich auch keinesfalls, denn letzten Endes ist es nicht der Glaube, oder der Nicht-Glaube, der einen guten Menschen macht, sondern vielmehr die persönliche Reife.
Was mich aber wundert: Was für ein Problem habt ihr damit, wenn jemand behauptet, ihr kämet in der Hölle? Es müsste euch doch eigentlich egal sein, ihr denkt doch eh, das das alles Märchen sind. Irgendwie verstehe ich nicht, wieso ihr euch dann so angegriffen fühlt, lasst sie doch reden. Irgendwie wirkt das so, als würdet ihr wirklich eine Gefahr sehen, in irgendeiner Form.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 14:07
@Rejana
Rejana schrieb: Was für ein Problem habt ihr damit
Die Haben nur eins, und das ist Gott, sie können nicht einfach von ihm lassen, da wird vom
Gott bespucken bis sonst noch was geredet, von ihm los lassen können sie denoch nicht.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 14:42
Rejana schrieb:sondern vielmehr die persönliche Reife.
Was mich aber wundert: Was für ein Problem habt ihr damit, wenn jemand behauptet, ihr kämet in der Hölle? Es müsste euch doch eigentlich egal sein, ihr denkt doch eh, das das alles Märchen sind. Irgendwie verstehe ich nicht, wieso ihr euch dann so angegriffen fühlt, lasst sie doch reden.
mir ist es eigentlich auch egal ob das wer zu mir sagt oder nicht das entlockt mir nur ein müdes lächeln weil auch der teufel oder hölle für mich nicht existieren. ich glaube das was jeden atheisten daran stört ist, dass es immer dann gesagt wird wenn argumente ausgehen.

dann suchen (einige nicht alle) gläubige auch meist nach bibelzitaten als wirklich eine persönliche meinung von sich zu geben. auch das ständige widerholen von wegen hölle und teufel das nervt mit der zeit ebenfalls ungemein. es ist schon zum standart rechtfertigungssatz geworden den man nicht mehr hören kann.

also es ist nicht der inhalt der nervt sondern wann , wie, wie oft und warum es gesagt wird.

weisst du was ich meine wir diskutieren hier um persönliche ansichten zu ergründen weil wir den glauben hinterfragen, eigene ansichten und meinungen hören wollen aber nicht weil wir bibelzitate zitiert bekommen wollen. die zitate sind mir sehrwohl bekannt und ich denke da spreche ich für viele atheisten aber die persönliche auffassung von diesen ectr. den glauben allgemein zu hinterfragen ist es warum hier die menschen diskutieren wollen.

persönliche meinungen und ansichten sind gefragt und nicht die worte die in der bibel stehen denn die kennen wir sowieso.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 14:47
@Rejana
Rejana schrieb:Was für ein Problem habt ihr damit, wenn jemand behauptet, ihr kämet in der Hölle? Es müsste euch doch eigentlich egal sein, ihr denkt doch eh, das das alles Märchen sind.
Wenn ein Mensch einem anderen Unendliche Qualen und Schmerzen wünscht und dies einfach so, für eine Gedankliche Sünde wie Atheismus, ist das gelinde gesagt, eher wenig Nächstenliebe.
Deshalb erfolgen darauf auch Reaktionen.


Atheist zu sein ist ein kleiner Teil meines Lebens. Ich bin sicher mit den meisten Menschen auf der Welt habe, ich viel mehr Gemeinsamkeiten als diesen Unterschied bezüglich der Meinung über die Existenz eines Gottes.

In diesem Tread wird aber nur über diesen kleinen Aspekt des Lebens Diskutiert. Da erscheint es wohl so als ob man tagtäglich über nichts anderes Nachdenken würde als seine Meinung bezüglich Gott.

Im Real Life unternahmen schon 1- 2 Gläubigengruppen den versuch mich zu bekehren. Allerdings wurde ich mit der jeweiligen Religion nicht besonders warm und gut war.

Das waren keine Traumatischen Erlebnisse, weder für mich noch für die Gläubigen.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

11.01.2013 um 14:59
Rejana schrieb:wie oft sich Gläubige für ihren Glauben rechtfertigen müssen, wie ihr Glaube mit Märchen gleichgesetzt wird, wie sie verhöhnt und veralbert werden.
aber sind die gläubigen nicht selbst schuld wenn so äußerungen kommen ...... zb. gestern:

ich sagte ein regenbogen ist physikalisch erklärbar durch refflektion und brechen von licht und dann bekomme ich zu hören das dies keine intelligente aussage von mir wäre weil gott für den regenbogen verantwortlich ist mit der begründung dass es ja so in der bibel steht.

was soll man dazu noch sagen ....


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden