weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:02
@Kältezeit
Wenn du an die Taufe nicht glaubst, kriegst du doch davon gar nichts mit.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:02
@natü
natü schrieb:Mit den Frauen das meinte ich scherzhaft. Sag bloß, du bist noch nie mit der Psychologie der Frau an deine Grenzen gestoßen!
Erkläre Du sie mir... darauf bin ich gespannt.

Meine Grenzen sind in keinster Weise "religiös/dogmatisch" begrenzt.
Von daher interessiert mich nun Deine Auslegung/Erklärung im Bezug auf die Psychologie der Frau..


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:04
natü schrieb:Wenn du an die Taufe nicht glaubst, kriegst du doch davon gar nichts mit.
Und das gibt den Kirchenmännern das Recht das Kind als Christ aufzuführen damit sie ihre Statistiken verschönern können :}


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:07
@natü

Doch... Fakt ist, ich wäre getauft. Und Taufe bedeutet die Eingliederung in die Gemeinschaft der Christen bzw. ist ein öffentliches Glaubensbekenntnis.
Irgendwann merke ich das schon. Spätestens wenn es zur Kommunion geht, oder ich einfach keine Lust mehr empfinde, einer Sekte monatlich Geld in den Allerwertesten zu blasen und austrete.

Aber ich bin in dieser "Gemeinschaft" erst einmal gefangen ohne jemals mein Einverständnis dazu gegeben zu haben. Meine Religionsfreiheit wurde also mit den Füßen getreten.

Vlt. sollte ich die christl. Kirche mal verklagen.... oder die Eltern, die das ihren Kindern antun.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:09
@Gwyddion
Mit deinen Gegenargumenten kommt man ebensowenig an ein Ende wie ...die Gläubigen mit Gott...
Einerseits ist er über uns so erhaben, dass er für uns immer unergründlich bleibt. Das bezog ich auf die Sachen, die wir nicht verstehen und in unserem Hirn unlogisch finden.
Andererseits gab er uns spitituelle Anlagen, die ihn erahnen lassen, und die Vernunft, die ihn aus der Schöpfung erschließen kann, z. B. aus ihrer Vielfalt, Folgerichtigkeit und raffinierten Organisation.
Dann gab er uns noch die Offenbarung in der Heiligen Schrift: seine freiwillige Selbstenthüllung. Aber die vollzog er nur zum Teil, vermutlich einem winzigen.

Das gibt uns das Recht, von ihm zu sagen, dass wir ihn gleichzeitig erkennen und nicht erkennen können.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:11
@natü
natü schrieb:Das offizielle kirchliche Allmachtsdogma ist kein Argument - d. h. für Ungläubige gedacht, sondern die verbindliche Erklärung für Mitglieder.
Nun.. immerhin bemüht sich die Kirche immer noch, argumentativ Ungläubige in ihr sinkendes Schiff zu holen. Mitglieder.. :D Das liest sich wie eine Vereinssatzung.
natü schrieb:Es geht z. B. nur um ein "wenn..., dann". Ob das "Wenn" überhaupt vernünftig ist, gehört schon nicht mehr in ihr Ressort.
Philosophisch betrachtet, kann ich ein "Wenn", "vorausgesetzt das" ect. pp. immer zur Ergründung eines Themas heranziehen. Kommt man jedoch zu keinem vernünftigen Ergebnis welches den Grundlagen des Themas entspricht, will heißen.. es ist nicht verifizierbar, dann driftet dieses Thema entweder in Richtung Glaube/Esoterik/pure Annahme ab und ist somit nicht logisch ( im wissenschaftlichen Sinne ) nachzuvollziehen.
natü schrieb:Deswegen wird die Begründung: "Ist logisch" von Nicht-Wissenschaftlern viel zu häufig gebraucht. Sie meinen damit z. B. nur, dass ihre Gedanken vernünftig sind od. ä..
Und genau hierbei setzt Dein Gedankenfehler ein. Auch ein Nicht-Wissenschaftler kann durchaus logische Zusammenhänge erkennen. Die Logik beinhaltet ein Grundgedanke. Diese Ursache hat diese Wirkung. Beispiel für einen kausalen Zusammenhang den jeder Dummbatz nachvollziehen kann in logischer Art und Weise:

"Wenn ich mich vor einen einfahrenden Zug werfe ( Ursache ) , bin ich danach mindestens schwer verletzt ( Wirkung ) "

Logisch nachzuvollziehen... von jedem.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:13
@Keysibuna
@Schandtat
@DragonRider
Eure Bedenken und Ausführungen über die Grausamkeiten des AT, besonders die von @Keysibuna,
finde ich sehr bedenkenswert.
Ich kann mich auch dem anschließen, dass die Schiilderungen im Kontext grausamer Zeiten zu lesen sind.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:15
@natü

Es waren auch grausame Zeiten deshalb brauchte man auch einen grausamen fiktiven Verbündeten der für die Grausamkeit der Menschen gerade stehen musste :}


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:26
@Kältezeit
wieso Schwachsinn? Ist doch gerade, was ich sage: Deine Mutter hatte das Recht, dich aufzuklären, und sie hat es richtig gemacht. Auch in diesem Einzelfall besser als die Lehrerinnen.
Eltern wissen eben besser, wann ihr Kind für was reif ist, als ein Lehrer von vielen Kindern oder gar das Kultusministerium.

Für die Kindertaufe spricht, dass auch in allem anderen die Nachkommen in die Kultur ihrer Eltern hineinwachsen.
Versäumt man hier den Anfang, kann es genauso Defiizite bewirken wie wenn man den frühen Zeitpunkt für 2sprachige Erziehung verpasst, oder - noch krasser - wenn Eltern sagen würden:
"Unser Kind soll später einmal selbst entscheiden, welcher Ernährungsform es zuneigen will" und es sorgsam so lange hungern lassen.

Auch die Seele braucht Nahrung.

Von einer Kindertaufe ohne vorherige Prüfung des ernsthaften Elternwillens zur christlichen Erziehung ist man in den Kirchen sowieso längst abgekommen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:29
@natü
natü schrieb:Für die Kindertaufe spricht,
Nichts.

Denn die Taufe bedeutet grundlegend: Ein Bekenntnis zu Jesus Christus.
Bekennen kann ich nur, wenn ich Kenntnis über JC habe. Ein Baby hat diese natürlich noch nicht.

Warum gibt es denn Deiner Meinung nach soviele Wiedergeborene Christen?
Weil genau diese sich mit vollem Bekenntnis zu JC bekannt haben.

Taufe nützt also im Kindesalter nichts.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:30
@natü

Mit welchem Alter wird ein Kind denn in der Schule aufgeklärt? Also in der damaligen Grundschule hatten wir so etwas wie Aufklärungsunterricht nicht. Das kam irgendwann in der weiterführenden Schule und da war ich schon 12-13 Jahre alt.

Gut, das ist eine Weile her und vielleicht geschieht das heute auch früher. Aber ich glaube kaum, dass heutzutage noch sexuell komplett unwissende Kinder in den Aufklärungsunterricht gehen. Das haben meist die Eltern vorher schon übernommen, oder die Kinder haben gewisse Informationen darüber schon woanders aufgeschnappt.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:33
@Gwyddion

da geb ich dir vollkommen recht.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 11:49
@Fipse
Fipse schrieb:Weil das Befürworten von Massen bzw. Völkermord schon sehr harte Anschuldigen sind. meinst du nicht auch? Da solltest du schon gut Beweisen dass das Individuum genau dieses Befürwortet.
Ja, da hast du natürlich recht, aber das habe ich ja jetzt. Stimmst du mir da zu?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:12
@Kältezeit
Heute früher als 12/13.
Und eben darum, weil die Kinder ja, wie du sagst, meist schon aufgeklärt sind, finde ich diesen permanenten 'Unterricht' durch alle Fächer gezogen zu allem andern auch noch überflüssig. Kinder sollten ihre eigenen Fragen beantwortet bekommen und keine aufdringliche Werbung inkusive aller denkbaren Perversitäten.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:14
@Gwyddion
Du weißt es also besser als all die Konfessionen, die die Kindertaufe praktizieren - bloß weil es auch Wiedertäufer gibt?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:15
ganz einfache antwort.
beide


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:15
natü schrieb:Kinder sollten ihre eigenen Fragen beantwortet bekommen und keine aufdringliche Werbung inkusive aller denkbaren Perversitäten.
Am besten Kinder in den Keller einsperren und nur im Kerzenlicht Bibel lesen lassen :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:15
Schandtat schrieb:Ja, da hast du natürlich recht, aber das habe ich ja jetzt. Stimmst du mir da zu?
Du hast nirgendwo irgendwem etwas Nachgewiesen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:17
@natü

Ich weiss ja nicht, was du dir unter dem Aufklärungsunterricht vorstellt. Aber mehr als dass dir gezeigt wird, wie du ein Kondom über einen Styrophorpimmel ziehst, du über die verschiedenen Verhütungsmethoden aufgeklärt wirst, und dir anhand von ein paar gemalten Bildern die Geschlechtsteile und ihr Aufbau gezeigt werden, passiert da nichts.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 12:23
@natü
natü schrieb:Du weißt es also besser als all die Konfessionen, die die Kindertaufe praktizieren - bloß weil es auch Wiedertäufer gibt?
Da ich einige Zeit mich mit dem Thema beschäftigt habe, dazu auch damals in einer freikirchlichen Gemeinde aktiv war, mich zudem mit dem Thema "Kinderrecht" und "Religionsfreiheit" auseinandergesetzt habe... die Bibel einige Male gelesen habe, dazu auch Erklärungen und Lesarten derselben....

ja.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden