weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:35
@Krokodil137
Krokodil137 schrieb:Fazit: Wir leben hier ruhig in der Hoffnung auf eine innige Gemeinschaft mit Gott und bekommen sie auch, oder Alles ist perdu und wir haben wenigstens hier unsere Freude gehabt.
Freude am Leben hab ich auch. Dafür brauche ich keinen Gott an den ich glauben muss. Im Gegenteil. Da ich an kein "Danach" glaube, koste ich das Hier und Jetzt sehr genüsslich aus. Da mach dir mal keine Gedanken. ;)


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:40
natü schrieb:Lies dazu aber mal die Posts, die Gläubige hier verunglimpfen, wenn sie Kinderleid als Schickung Gottes anzunehmen empfehlen und auf einen Ausgleich im Himmel als Trost verweisen!
tja das ist eben das problem am allmächtige gott.
wenns ihn gibt, dann ist er verantwortlich für alles, undzwar ausnahmslos.
sonst wäre er nicht allmächtig und allwissend.

und dieses allmächtige wesen, scheint ja ziemlich angst zu haben, da es sich ja ständig aus der verantwortung zieht.

aber eben genau dieses paradoxon, diesen widerspruch scheint ihr gekonnt zu "ignorieren"


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:41
@natü
natü schrieb:Dass wir mit der natürlichen Auslese gegenüber dem Mittelalter schlechter gestellt sind, sollte doch zum Nachdenken über den Segen bestimmter 'Medikamente und künstlicher Hormongaben' anregen.
So langsam werden Deine Aussagen immer bedenklicher...
natü schrieb:Lies dazu aber mal die Posts, die Gläubige hier verunglimpfen, wenn sie Kinderleid als Schickung Gottes anzunehmen empfehlen und auf einen Ausgleich im Himmel als Trost verweisen!
...und noch bedenklicher....
natü schrieb:Anschließend wird einem selbstverständlich regelmäßig auch noch Mordgelüsten angedichtet!
Mordgelüste ? Davon konnte ich die letzten Tage nichts lesen... schon gar nicht das es Gläubigen unterstellt wird.

Allerdings... unterlassene Hilfeleistungen wie in
natü schrieb:Dass wir mit der natürlichen Auslese gegenüber dem Mittelalter schlechter gestellt sind, sollte doch zum Nachdenken über den Segen bestimmter 'Medikamente und künstlicher Hormongaben' anregen.
ist auch eine Art von... Tötung.
Somit ist diese Aussage von Dir, wenn man weiterdenkt, in der Tat schon
natü schrieb:an sich sogar melde-reif.
Denn es erinnert mich doch sehr stark an die Verweigerung der ZJ bei notwendigen Bluttransfusionen. Es gab einen Fall wo die ach so gläubigen Eltern lieber das Kind dem ach so gütlichen Gott anheim gestellt hätten, anstatt es auch mittels Bluttransfusion behandeln zu lassen, damit es im hier und jetzt sein Leben geniest.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:48
@Krokodil137
Du hast vollkommen recht, @Krokodil137 ! Das war die Pascal'sche Wette,
danke,@Snowman_one ! Eine sehr vernünftige Sache und vor allem atheistengerecht.

@Snowman_one
Nur Moslems? Deren Himmels-Eintrittsbedingungen sind aber anderen so weit ähnlich, dass auch andere Gläubige mit hinein dürfen - würden.

Wichtig auch aus der Bibel: Jesus sagt: "Wer glaubt, wird gerettet werden; wer nicht glaubt, wird verdammt werden." (Die guten Werke sind da aber mit gemeint, denke ich.)

Pascal war ein scharfsinniger Denker, @Gwyddion :)
Mithin ist es logisch: Irrt der Gläubige mit dem Himmel, verpasst er weniger, als der Ungläubige verliert, wenn die Hölle existiert. Denn das Nichts wäre nicht so schlimm wie die Verdammnis.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:51
@natü

Manchmal denke ich echt, was das für ein Gott ist, der nur jenen "Erlösung" beschert, die auch zu Lebzeiten an ihn glauben. Hat der ADHS?

Klingt für mich einfach so, als ob der ein ziemlich starkes Geltungsbedürfnis hat, sofern es ihn gäbe natürlich, und so einen Gott kann ich einfach nicht ernst nehmen. Ich lass mich doch nicht erpressen...


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:52
@natü
natü schrieb:Mithin ist es logisch: Irrt der Gläubige mit dem Himmel, verpasst er weniger, als der Ungläubige verliert, wenn die Hölle existiert. Denn das Nichts wäre nicht so schlimm wie die Verdammnis.
Das ist reine Ansichtssache.

Gibt es das absolute "Nichts" nach dem Tode, so hat der Atheist sein Leben in vollen Zügen genossen. Der Gläubige jedoch wird enttäuscht, hat er doch durch seine spirituelle und religiös eingeengte Lebensweise, viel Lebenszeit verschenkt und endet genauso im Nichts.

Pascal war also mittnichten scharfsinnig... er hat nur ein Seite der Medaille betrachtet.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:55
@Malthael
'als hättest du Angst vorm Leben und vorm Tod und bräuchtest darum eine Versicherung'

Kennst du denn keine Angst?

Bei Soldaten kursiert der Spruch: "Im Schützengraben gibt es keine Atheisten".


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:57
@natü
natü schrieb:"Im Schützengraben gibt es keine Atheisten".
Nur gottgläubige, bezahlte, zukünftige Mörder.... :D

Das ist Quark. Jeder Mensch hat Ängste, irgendwie. Im Schützengraben dann mit dem Beten anzufangen halte ich für heuchlerisch. Aber wem es guttut...


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 18:59
@Gwyddion
Jetzt wird es auch noch blutig. an Gekonntkeit stehst du Gläubigen in nichts nach. Tötung, meldereif - na ja.

Da bin ich froh, dass ich dein Verständnis von Logik bereits kürzlich studieren durfte.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:00
@natü

Was sind Soldaten denn für dich? Werfen die in deiner Phantasie mit Papierkügelchen um sich?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:01
@natü
natü schrieb:Da bin ich froh, dass ich dein Verständnis von Logik bereits kürzlich studieren durfte.
Du scheinst aber schon nach dem ersten Semester abgebrochen zu haben.... sonst würdest Du heute nicht so einen kruden Unsinn verbreiten.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:10
@Gwyddion
Wieso? Du bist doch derjenige, der nur die eine Seite zitiert. Bis dahin, wo du zitierst, ist die Schlussfolgerung richtig, und die Gläubigen liegen gleichauf. Wenn aber - Rückseite der Medaille - die Religionen recht haben und es Himmel und Hölle gibt, sind die Gläubigen gerettet und die Ungläubigen beschissen - worden.

Wie. bei dir noch ein Semester Logik hören? Nein, da melde ich mich lieber schnell wieder ab.

@Kältezeit
Wie hättest du ihn denn gerne, Gott?

@Kältezeit
Egal, den Tod verdient doch niemand.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:13
@Kältezeit
Schön! Weiter so - kannst ja Gott dafür danken (hihihi - nicht ernst gemeint)

@natü
Das mit den guten Werken ist so eine eigene Sache. Wer sich am Ende darauf beruft, hat schlechte Karten. Selbst die sogen. Heiligen betrifft das, denn: "Da ist nicht einer, der das Gute tue, auch nicht einer!" Siehste, wir sind alle auf Gottes Gnade und Jesu Verdienst angewiesen. Aber das ist ja gerade das Beruhigende. Müsste ich mich auf Menschen berufen, hätte ich keine ruhige Minute mehr. Denk mal darüber nach.
Nichts für ungut

Das Krokodil137


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:14
@natü

Verdrehung der Tatsachen? :D

Die erste Seite kam von Dir.. gelle? Ich bemühte mich nur auch die andere Seite vorzustellen.
Gerechtigkeit nennt man das.

Was die Logik angeht, so hast Du gestern eindeutig bewiesen, das dies auch nicht Dein Metier ist.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:14
@natü

WENN ich einen Gott haben WOLLTE, dann doch lieber einen, der nicht danach geht, woran ein Mensch glaubt oder nicht glaubt, sondern einer, der die "Belohnung der Erlösung" ausschließlich danach misst, wie sich der Mensch zu Lebzeiten verhalten hat.

Warum muss ein Atheist in die Hölle, selbst wenn dieser zu Lebzeiten nur Gutes getan hat? Nur weil er nicht an einen Gott glaubt, der - sollte es ihn geben - anscheinend eine Aufmerksamkeitsdefizitsstörung besitzt?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 19:31
@natü
natü schrieb:Wenn aber - Rückseite der Medaille - die Religionen recht haben und es Himmel und Hölle gibt, sind die Gläubigen gerettet und die Ungläubigen beschissen - worden.
Ist dein Gott tatsächlich so hohl, wie du ihm hier unterstellst, oder führst du hier lediglich deinen eingeschränkte Denke vor?
Braucht dein Gott die Anbetung, Verehrung und den regelmässigen Kniefall vor ihm, oder käme ein Humanist (natürlich vorausgesetzt er lebt die Ideologie) auch "heim ins Gottesreich"?

Ist also die Verehrung conditio sine qua non, oder ein ethisch und moralisch einwandfreies Leben?
Denn ginge es Gott um das ethisch und moralisch einwandfreie Leben (oder zumindest den Versuch ihm nahe zu kommen) dann ist Pascal der scharfe Denker soeben geplatzt.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 20:12
natü schrieb:Wieso? Du bist doch derjenige, der nur die eine Seite zitiert. Bis dahin, wo du zitierst, ist die Schlussfolgerung richtig, und die Gläubigen liegen gleichauf. Wenn aber - Rückseite der Medaille - die Religionen recht haben und es Himmel und Hölle gibt, sind die Gläubigen gerettet und die Ungläubigen beschissen - worden.
Wer sagt denn, dass die Gläubigen in dem Falle gerettet sind?

Und wer sagt, dass Glaube was mit Erettung zu tun hat? @natü


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 20:19
abschied schrieb:Wer sagt denn, dass die Gläubigen in dem Falle gerettet sind?
Na Gottes Sohnemann hat das angeblich im Buch der Bücher gesagt haben ^.^

Und die anderen Guten Menschen die an so ein Wesen nicht glauben interessiert diesen Gott nicht :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 20:26
Aber nur der Glaube alleine kann sie doch nicht retten vor Gottes genialen Massenvernichtungsfabrik. Er hat schliesslich viel Arbeit und Kreativität hineingesteckt.

Ausserdem hat dieser alberne Gott viel zu viel Spass daran seine Misgeschöpfe zu quälen, als dass er irgendwelchen Auserwählten (z. B. @natü )
im Himmel auf der Harfe ein Liedchen spielt.

@Keysibuna


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

12.12.2012 um 20:30
@abschied

Natürlich hat Er viel Freude daran Menschen sich immer noch quälen müssen und noch mehr Spaß hat Er an seinen Gläubigen die sich solche Hoffnungen machen :}

Sonst hätte Er bereits längst alles beendet und neu angefangen ^.^


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden