weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:02
@Keysibuna
@Gwyddion
Passt nicht auf jeden Strafgefangenen. habe ich ja auch nicht behauptet.
@Gwyddion
An eine Nazi-Erbsünde glaube ich allerdings auch nicht. Obwohl man Schulden der Eltern auslöffeln muss. Aber materielle, nicht moralische. Obwohl: In der Kirche ist auch das möglich. Jesus für alle.
NT ist für Katholiken meines Wissens verbindlicher als AT. Christus hat zwar das AT erfüllt, aber danach sind wir frei, und der Neue Bund Gottes mit den Menschen führt über das Alte hinaus. Schließt es ein, deutet und erhöht es.
Also das AT wird vom NT aus beurteilt und nicht umgekehrt.

Gilt ja immer so, auch in der Wissenschaft und im Sozialen. ... gültig ist immer das letzterlassene Testament.
(Bundeskanzler Adenauer: 'Was schert mich mein dummes Geschwätz von gestern?')

@Keysibuna
Suggestiv: Kommt es nicht auf die Inhalte an? Wenn einer mir suggeriert, ich sei schön - oder, besseres Beispiel: klug, führt er mich an die Wahrheit heran. Suggestion kann viel heilsamer sein als einen in Unkenntnis lassen.:)


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:04
@natü

Jop, deshalb wurde auch von mir Placebo erwähnt :}

Also wenn man dich anlügt fühlst du dich an die Wahrheit geführt?

Ok. Das erklärt so einiges :}


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:08
@natü
natü schrieb:Also das AT wird vom NT aus beurteilt und nicht umgekehrt.
Und lt. der Person JC wohl auch für schlecht befunden. Sonst hätte er nicht das Gegenteil gepredigt und auch "Alle Menschen" mit in seine Vorstellungen eingeflochten. Lt. AT gab es für Gott nur das Judäische Volk. Als einzig auserwähltes Volk.

Ich sag ja, Diskrepanzen ohne Ende. Und meiner Meinung nach dürfte das AT überhaupt nicht mehr Beachtung erfahren.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:09
@natü
natü schrieb:(Bundeskanzler Adenauer: 'Was schert mich mein dummes Geschwätz von gestern?')
Eine gern genommene Floskel/Phrase um was genau zu bewirken?

Die eigenen Aussagen als dumm und vor allen Dingen, als gelogen zu interpretieren.
Ich steh nicht so darauf. Das liest sich als habe man kein Kreuz für sein "Gesagtes" gerade zu stehen.
Naja.. Offtopic.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:11
Mich erinnert das irgendwie alles an dem Umgang mancher mit Homosexuellen.

Ich selbst bin heterosexuell.
Ich bin auch schon einige Male von homosexuellen Frauen sehr deutlich angesprochen worden. Um nicht zu sagen "angebaggert".
Nun hab ich -als Stockhetero- zwei Möglichkeiten:
Entweder ich fühle mich derbst angegriffen -mir erschließt sich Homosexualität nämlich nicht, ganz im Gegenteil, ich finde es nicht im mindesten erotisch oder schön daran zu denken.
Oder aber ich fühle mich geehrt -immerhin scheine ich für einen Menschen interessant zu sein- man kann das auch als Kompliment auffassen.
Nun, ich habe mich immer für letztes entschieden.
Und -bei einigen natürlich nach sehr nachdrücklichen Aufforderungen- immer ließen die Homos dann von mir ab, wenn ich deutlich, bestimmt, aber freundlich deutlich machte, dass ich kein Interesse habe.

Sicherlich ist das nur ein Vergleich und nur bedingt übertragbar.
Aber ein wenig scheint es mir, als gehen manchen Menschen so mit Gläubigen um.

Und was ist daran nun schlimm, wenn @natü auf mein Post verweist? Soll sie jetzt das Rad neu erfinden, und alles nochmal vorkauen, nur weil ICH es gepostet habe und nicht sie?

Wir glauben beide an den selben Gott, wir glauben beide daran, das das Heil in Jesu Kreutzestod liegt und haben dies für uns angenommen.(Vorraussetzung ist das Verständnis von Sünde,Tod und Hölle in meinem vorigen Post).Das ist die Basis Sie ist katholisch, ich bin evangelisch. Darinnen verbergen sich die Unterschiede.

Wie kann es sein, das in einem Land, das christlich geprägt ist, diese Kernaussagen nicht geläufig sind? Ich meine, wenn man schon soviel vom "bösen Gott" in der Bibel redet und sich "erpresst" von Christen fühlt und was weiß ich noch alles, dann sollte man doch zumindest die Grundaussagen des christlichen Glaubens draufhaben.

Manchmal macht es mir den Anschein, als seien die Atheisten gegen irgendwas- aber Hauptsache dagegen. Völlig egal gegen was, aber sobald das Wort "Gott" ins Spiel kommt, wird gleich reflexartig die Bibel schlecht gemacht, auf Kriege verwiesen (die oftmals gar nicht zwischen Atheisten und Gläubigen stattfanden, sondern die die Gläubigen untereinander führten) und das wird dann irgendwie als Argument zusammengeschustert........um gegen irgendeinen Gott zu sein/oder der eigenen Vorstellung von Gott- die natürlich nicht mit dem der Bibel übereinstimmt- aber das wird dann gerne mal unterstellt.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:15
Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet, von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern. Der, der sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr. Der, der sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer...

Gustave Le Bon

(1841-1931)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:15
@Gwyddion
Blödsinn. Jesus hat das Gesetz -und damit das AT- nicht abgelehnt

Matthäus 5,17
Wähnet nicht, daß ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.

Er hat nur die Perversion mancher Schriftgelehrter versucht aufzulösen und zusätzlich eben das Gesetz ( seine Ankunft wird im AT vorhergesagt) zu erfüllen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:16
@Rejana
Rejana schrieb:Und was ist daran nun schlimm, wenn @natü auf mein Post verweist? Soll sie jetzt das Rad neu erfinden, und alles nochmal vorkauen, nur weil ICH es gepostet habe und nicht sie?
Wenn Du mich damit meinst, adde mich bitte. Manche Texte lese ich nämlich nicht.

Es geht nicht um das "schlimm", sondern um den Kern der Aussage. Und es gibt mit Sicherheit mehr wie jenes, was Du gepostest hast. Was ich im übrigen vorher gar nicht gesehen hatte.

Und deswegen soweit ausholend mit Homophobien vergleichen.. halte ich gerade in dem Fall, da ich mich angesprochen fühle, für sehr weit gesponnen und fehl am Platz. Du kennst mich nicht und kannst von daher auch genausowenig urteilen, wie Du es Dir von Ungläubigen wünscht in Bezug auf Gläubige.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:33
@Gwyddion
Der Homovergleich bezog sich allgemein auf den Gesamttread. Es kam mir einfach so als Eindruck.

Soviel mehr gibt es gar nicht @Gwyddion
Die Basis des christlichen Glaubens ist die Annahme des Kreuzestodes Jesu Christi. Alles andere ist Beiwerk- wichtiges Beiwerk- aber nicht heilsrelevant.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:34
natü schrieb:Ich fasse nur deine zusammen: '...albern - abgefahrene Storys - zusammengesponnen...'
Das sind Wörter mit denen ich das Christentum umschreibe. Albern ist nett gemeint. Abgefahrene Storys ist auch nicht gelogen, wenn man sich das mal wirklich verinnerlicht. Und zusammengesponnen sind die Mythen nachweislich, da sie früher nicht als gebundene Ausgabe kursierten. Man hat sich die tollsten ausgesucht und den Rest in den Papyroskorb geworfen.

I
natü schrieb:ch zumindest habe hier keinen Nichtgläubigen als 'böse', 'ignorant' oder gar 'minderwertig' bezeichnet oder so behandelt.

Deine Beurteilungen aber sind selbst diskriminierend, oder etwa nicht?
Da du denkst, dass du ein beispielhafter Gläubiger bist und deinem Gott gerecht wirst, entsprechen die Menschen, die du ansprichst nicht dieser gottgefälligen Norm.

Sie liegen nicht drüber, sondern drunter und tragen quasi die Schuld für das Böse. Was denn sonst? Was würde denn das Himmel/Hölle Konzept denn sonst zum Ausdruck bringen wollen?

Welchen Sinn hätte denn dein Glaube, wenn er nicht sagen wollte, dass es falsch und böse ist, nicht daran zu glauben? Es muss doch immer einen Grund geben, um zu glauben. Und da es keine realen Gründe gibt, sagt man einfach der Unglaube sei an allem Schuld.

Auch wenn du die Ungläubigen nicht direkt ansprichst, dein Glaube tut es mit Sicherheit.

@natü


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:46
@psreturns
Johannes 20, 22-23: "Empfanget den Heiligen Geist. Denen ihr die Sünden nachlasset, denen sind sie nachgelassen. Denen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten."
Daher Bekenntnis, um dem Priester das Richteramt zu ermöglichen. Er urteilt aufgrund der Glaubwürdigkeit der Reue, die sich im ernstgemeinten Vorsatz zeigt.
Auf die mögliche Beichte hin Sündigen ist 'vermessentlich auf Gottes Barmherzigkeit Vertrauen' und eine separate Sünde.
Das Mehr gegenüber anderen Konfessionen ist die Lossprechung im Namen Gottes. Andere Konfessionen haben dieses Unterpfand im Sakrament nicht. Mit der Vergebung der Schuld wird auch die Gnade vermehrt, sich zu bessern, so dass viele auch ohne besonderen Grund öfter beichten.

In Todesgefahr genügt die Reue aus Liebe zu Gott. Bei Katastrophen und im Krieg dürfen Generalabsolutionen gespendet werden.
Auch die Strafen werden im Bußsakrament erlassen, aber nicht restlos wie die Sünde selbst. (Fegefeuer)
Die Beichte ist anonym und kostet nichts. Angebotene Beicht - oder Beichtgespräch- Gelegenheiten werden auch von Nichtkatholiken als Seelsorgsgespräch gern angenommen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:53
@abschied
Dass ich ein beispielhafter Gläubiger sei, meinst du vielleicht. Es ist aber aus meinen Posts nicht zu schließen. Wissen bedeutet nicht automatisch ein gottgefälliges Leben.
Ich möchte mich wirklich nicht über andere stellen.
Und was andere Menschen für Motive haben zu glauben oder nicht, kann ich in keiner Weise beurteilen, wenn ich sie nicht kenne. Und auch dann steht mir keine Bewertung zu.

Ich poste lediglich die Wahrheiten und Normen, die ich als verbindlich kenne.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:57
@Gwyddion
Nicht einfach das AT verwerfen. So sieht es auch Jesus nicht. Sorry, meinte mein Adenauer-Zitat natürlich nicht so ernst!
Dem israelischen Volk wird offenbar auch in der bevorstehenden Zeit noch eine besondere Bedeutung zukommen (Apokalypse, Harmagedon...)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:57
natü schrieb:Ich poste lediglich die Wahrheiten und Normen, die ich als verbindlich kenne.
Naja, das mit dem Wahrheitsglauben war noch nie eine gute Idee gewesen. Es ist wirklich bedenklich zu meinen man wäre in der Lage eine objektive allgemeine und endgültige Wahrheit zu erfassen und andere darin belehren zu können.

Dass das deine subjektive Wahrheit ist, ist dir aber schon bewusst?

@natü


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 15:58
@Keysibuna
...'mich anlügt'?
Jetzt bin ich aber beleidigt :(


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:03
@natü
natü schrieb:Das Mehr gegenüber anderen Konfessionen ist die Lossprechung im Namen Gottes. Andere Konfessionen haben dieses Unterpfand im Sakrament nicht.
Das nennt man Werbung! :D
natü schrieb:Daher Bekenntnis, um dem Priester das Richteramt zu ermöglichen. Er urteilt aufgrund der Glaubwürdigkeit der Reue, die sich im ernstgemeinten Vorsatz zeigt.
Da stoßen wir doch schon wieder an die Grenzen des Glaubwürdigen. Keiner der besagten
Beichtväter kennt diesen Johannes persönlich. ;)
Aber nun mal im Ernst.
natü schrieb:Und wenn man dann noch beichten kann, ist auch für die Super-Ängstlichen ein Sicherheitsabstand zu jeder Strafe geschaffen.
Das klingt, wie das oberste Zitat, nur danach, seine Konfession über andere zu stellen.
Und für Konfessionslose geradezu abschreckend, wenn man mit "Jokern"
im Ärmel um seinen Glauben wirbt.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:06
@abschied
Dein Agnostizismus ist aber gemeinverbindlich? !


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:15
natü schrieb:Dein Agnostizismus ist aber gemeinverbindlich? !
Nein, nur ich denke kein Mensch auf der Welt kennt eine absolute Wahrheit. Mir ist zumindest solch ein Super-Brain noch nie untergekommen. @natü


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:16
@psreturns
Erst kommen und einem Löcher in den Bauch fragen und dann 'Reklame!'schreien.
Diese Hinterfotzigkeit habe ich gerne!

Was soll denn der "Joker" sein? Alles ist festgelegt. Ich kann mir nichts dazuphantasieren.

Jede Konfession sellt sich irgendwie über andere. sonst bräuchte man sich ja nicht für sie zu unterscheiden.

Deswegen greift man die 'Konkurrenz aber noch lange nicht an oder macht sie schlecht.

@Rejana
Wieder kann ich deiner Erklärung nichts hinzufügen. Oder abstreiten.

@Gwyddion
Von 'Homophobie' hat @Rejana aber nichts gesagt. Sie hat eine normale Reaktion geschildert.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:26
@natü
natü schrieb:Deswegen greift man die 'Konkurrenz aber noch lange nicht an oder macht sie schlecht.
Doch, genau das tust Du.

z.B.:
natü schrieb:Das Mehr gegenüber anderen Konfessionen ist die Lossprechung im Namen Gottes. Andere Konfessionen haben dieses Unterpfand im Sakrament nicht.
oder:
natü schrieb:Und wenn man dann noch beichten kann, ist auch für die Super-Ängstlichen ein Sicherheitsabstand zu jeder Strafe geschaffen.
Und das Ganze wieder einmal nur auf Bibelinterpretationen basierend. ;)


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden