weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:35
Wisst Ihr, ich habe nichts gegen Christen allgemein (im Gegenteil, zwei der mir liebsten Menschen sind dieser Glaubensrichtung sehr verbunden) aber hat nicht Jesus selbst (zumindest sinngemäß) gesagt: "Ein Haus, dass in sich selbst uneins ist, kann keinen Bestand haben."?

Christen sind sich nicht grün, sonst gäbe es die unterschiedlichen Konfessionen mit den sich teilweise sogar widersprechenden Traditionen gar nicht. Da weiß es auch einer besser als der andere. Sogar um die gemeinsame Feier des Abendmahls wird ein großer Bogen gemacht. Warum? Reicht der gemeinsame Glaube an das für die Sünden vergossene Blut Jesu Christi als Basis nicht aus? Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Ökumene. Die Bemühungen dort sind meiner Meinung nach wirklich lachhaft.

Meiner Ansicht nach spricht noch nicht mal was dagegen, sogenannte "Heiden" am "Abendmahl" teilhaben zu lassen, da doch Jesus sein Blut für die Sünden der gesamten Menschheit vergossen haben soll, wenn man den Worten der Bibel denn glaubt. Und da macht Ihr einen auf elitär und wollt "Andersdenkende" von diesem Geschenk ausschließen? Tztz. Ihr maßt Euch an, anstelle Gottes zu entscheiden wer dazugehört und wer nicht? Wenn das mal nicht ins Auge geht. Frage mich ernsthaft, wie Ihr das vor Eurem Gott rechtfertigt.

Das Zentrum des christlichen Glaubens -Jesus Christus- habt Ihr längst aus dem Blick verloren und verrennt Euch wie "Schafe die in die Irre gehen" in irgendwelchen menschlichen Denkmustern, die Euch Eure Oberfuzzis auf's Auge drücken. Denen geht es nicht um Euer Seelenheil, sondern allein um den Ausbau Ihrer Machtstrukturen. Blinde, die Blinde leiten. Urkomisch oder doch eher traurig?

Ihr braucht Euch auch nicht zu wundern, dass Ihr (gerechtfertigterweise) solchen Gegenwind bekommt. Ihr gebt nun mal ein verdammt schlechtes Beispiel ab für Euren Glauben. Aber redet Euch nur weiter ein, dass es daran liegt, weil der Herr gesagt hat (frei zitiert): "Wie sie mich gehasst haben, werden sie Euch hassen" Ihr merkt nicht mal ansatzweise, das Euer Verhalten es ist, weswegen dem Namen des Christengottes gelästert wird, den Ihr zu verehren vorgebt. Wenn dieser wirklich Gericht halten wird, so wie Ihr Euch das vorstellt, seid Ihr wahrscheinlich mit die ersten, die einen gewaltigen Arschtritt kriegen.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 16:37
natü schrieb:Ich möchte mich wirklich nicht über andere stellen.
das brauchst du auch nicht, dass erledigt dein glaube bereits.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 17:40
@abschied
Du stellst deinen bisher vermissten Beweis aber als positive Sicherheit der Widerlegung dar und trittst genauso bestimmt auf wie die, die mit ihrem Glauben wirklich etwas an der Hand haben.

(Oder meinst du, die prüfen nicht?)


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 17:43
@psreturns
Du hast einen falschen Schluss gezogen. Dadurch, dass man etwas hat, was ein anderer nicht hat, wird das Eigentum des anderen nicht schlechter.

Du bist nicht informiert. Die Kirche hat zwei Säulen ihrer Wahrheit: die Schrift und die Tradition.
Bei der katholischen Kirche steht die Tradition (Überlieferung) noch vor der Schrift.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 17:48
@-LOVE-
Wer andere so hässlich anspricht wie du, sollte sich nicht über heilige Institutionen stellen.

Dass du dich nicht zu einer christlichen Konfession zugehörig bekennst und ihren Glauben, wie hier bewiesen, nicht verstanden hast, schließt aus, dass du über ihre Praxis zu Gericht sitzen darfst. Was du versprühst, ist einfach nur inhumane Agitation.

Wenn man mit etwas nichts anfangen kann, hält man sich einfach raus.
Überheblichkeit ist wahrhaft keine Reklame für Religionslosigkeit.
Du tust damit keinem der Atheisten hier einen Gefallen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 17:50
@Malthael
Auch mein Glaube stellt mich nicht über andere. Alle Menschen sind vor Gott gleich viel wert.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:02
@natü
@-LOVE-
@Malthael
Ich möchte doch mal ganz kurz mitmischen.
Ich bin weder evangelisch noch katholisch noch sonstwie -isch. Ich bin nur ein ganz normaler Christ, der an die geschehene Vergebung aller Sünden durch eben diesen Jesus glaubt.
Ehrlich gesagt: Ich bin da ganz eng gestrickt.

Verschiedene Gruppierungen kann ich sowieso nicht als Christen bezeichnen. Mormonen, Bibelforscher und noch etliche Andere, die zwar Möchtegernchristen sind, aber den Geist Christi nicht kennen und nicht kennen wollen.

Insofern mache ich keine Kompromisse. Dabei brauche ich mich nicht über andere zu stellen, sondern das besorgt mein Papa im Himmel bzw Sein Sohn schon: Wort Jesu:
Mt 5,20 Denn ich sage euch: Wenn nicht eure Gerechtigkeit vorzüglicher ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen.

Dazu Wort Gottes: Mein Gerechter aber wird aus Glauben das Leben haben.
Und noch weiter: Ihrer Sünden und Ungerechtigkeiten will ich nimmermehr gedenken.

Und das Alles gilt Dem, der glaubt. Alle Anderen sind zwar auch von Sünden gereinigt, nur nützt ihnen das nichts, wenn sie nicht daran glauben. Dann sind sie in ihrem Gewissen nämlich immer noch mit Sünden behaftet, also unrein.


I c h b i n g e r e i n i g t ! Meine Gerechtigkeit ist mein Jesus. Mir geht es gut !

So rein vom Menschlichen her bin ich ein "Naja"-Mensch. Da mach ich mir nichts vor. Aber vor Gott bin ich unsträflich und rein dank meinem Jeus, meinem großen Bruder. Und da macht Er keine Abstriche (ich selbstverständlich auch nicht - schon aus Egoismus).

Jeder hat seine eigene Wahrheit. Jesus aber sagt von sich "ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater (Gott) als nur durch mich" Juchheißa juchhei. Wohl dem, der das glaubt.

Ganz nebenbei bemerkt: Eine meiner liebsten und besten Freundinnen ist eine katholische "Priesterin" a.p. und wir verstehen uns prächtig auf der Basis Jesus. Und obwohl ich für den Inquisitions-Fanatiker Papst nichts übrig habe, freue ich mir jedes Mal ein Loch in die Mütze, wenn sie kommt. Und sie kommt gerne. Da bin ich richtig stolz drauf.

Merken wir was? Jesu schafft Einheit in Frieden und Freude für Diejenigen, die guten Willens sind.

Und am Ende wird Gott eh sein Alles in Allem. Maranatha


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:02
natü schrieb:Du stellst deinen bisher vermissten Beweis aber als positive Sicherheit der Widerlegung dar und trittst genauso bestimmt auf wie die, die mit ihrem Glauben wirklich etwas an der Hand haben.

(Oder meinst du, die prüfen nicht?)
Was ich damit sagen will ist, dass es keinen Menschen gibt, dessen Dasein so einwandfrei funktioniert, dass er sich in der Lage sehen kann alles zu berücksichtigen, um auf ein exaktes allgemeingültiges Ergebnis zu kommen oder besser gesagt sich für eines zu entscheiden.

Irren ist menschlich, da macht kein Glaube eine Ausnahme. Ich kann es von vorneherein ausschliessen, dass jemand eine absolute Wahrheit kennt. Wenn es einen solchen gäbe, wäre er auch in der Lage, auf kluge Weise das allen anderen näher zu bringen, da dieser genaustens zurückverfolgen könnte, wie er darauf gekommen ist.

@natü


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:05
@natü
natü schrieb:Auch mein Glaube stellt mich nicht über andere. Alle Menschen sind vor Gott gleich viel wert.
Aber dennoch richtet dein Gott über all die Menschen und zwar genau unter anderem über die Menschen die nicht an ihn glauben.
Wie kann man dann noch hergehen und so wie du sagen :
natü schrieb:Alle Menschen sind vor Gott gleich viel wert.

Die Menschen die nämlich nicht an ihn glauben sind ihm nichts wert ( laut Bibel ) denn sie landen ja entweder in der Hölle oder im Nichts ....
Und wie du siehst beisst sicht deine Aussage und das was und wie es in der Bibel steht .


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:14
@abschied
Du hast insofern recht, als Menschenerkenntnis von Natur aus Stückwerk ist, wie der heilige Apostel Paulus schon sagt. Sowohl qualitativ als auch quantitativ.

Aber wenn man eine einzelne Sache herausnimmt aus aller möglichen Wahrheit, so kann durchaus ein Mensch/können mehrere/alle die einzige Wahrheit darüber auf den Kopf treffen.

Wann die Sonne gestern an einem bestimmten Ort aufgegangen ist, kann man allgemeingültig auf immer genau sagen.

Wenn es nun einen Gott gibt, der genau weiß, wann sie auf dem Mars vor ... Mill. Jahren aufgegangen ist und dir das mitteilt, weißt du es genau.

Menschen werden nie das Universum, vor allem nicht das geistige und das himmlische, ganz erkennen. Darum kann doch die Erkenntnis der Mehrheit über ein Detail oder das Wissen eines Einzelnen über vieles 100 % stimmen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:16
@Krokodil137
Dein vielgerühmter Friede stößt aber schon in diesem einzigen Post auf schroffe Grenzen: 'der Inquisitions-Papst'.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:22
@Nesca
Hölle, ja, da landen die, die aus eigener Schuld bis in den Tod hinein nicht glauben, und zwar wider besseres Wissen.
Aber sie sind Gott bis zum Schluss viel wert. Sonst ginge er 'dem verlorenen Schaf nicht nach bis in die Wüste und ließe die 'guten so lange in der Wüste zurück'.

Auch sagt Jesus, im Himmel sei mehr Freude über den reuigen Sünder als über 99 Gerechte, die der Buße und Umkehr nicht bedürften.

Darum litt Jesus ja so qualvoll. Er selbst leidet ja am meisten über den Verlust!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:22
Krokodil137 schrieb:Verschiedene Gruppierungen kann ich sowieso nicht als Christen bezeichnen. Mormonen, Bibelforscher und noch etliche Andere, die zwar Möchtegernchristen sind, aber den Geist Christi nicht kennen und nicht kennen wollen.
du bist noch verblendeter als du glaubst.

ich revidiere meine erste antwort auf die frage wer ignoranter ist.
ich habe mich entschieden
es ist @Krokodil137


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:23
@Nesca
Die Verdammten sollen freiwillig in die Hölle fliehen, weil sie das Licht seiner verzeihenden Liebe nicht ertragen...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:25
@Krokodil137
"Jeder hat seine eigene Wahrheit. Jesus aber sagt von sich "ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater (Gott) als nur durch mich" Juchheißa juchhei. Wohl dem, der das glaubt."

Meinst du das ernst, tschingderassabum?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:25
@Malthael
@Krokodil137
Es ist eben immer die Gefahr, wenn man in seinem Glauben sehr glücklich ist oder sich so fühlt, zu übersehen, dass andere auch Werte haben.

Es gibt einen Spruch:
"Hinter den Bergen wohnen auch Leute."


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:26
@natü
natü schrieb:Wer andere so hässlich anspricht wie du, sollte sich nicht über heilige Institutionen stellen.

Dass du dich nicht zu einer christlichen Konfession zugehörig bekennst und ihren Glauben, wie hier bewiesen, nicht verstanden hast, schließt aus, dass du über ihre Praxis zu Gericht sitzen darfst. Was du versprühst, ist einfach nur inhumane Agitation.

Wenn man mit etwas nichts anfangen kann, hält man sich einfach raus.
Überheblichkeit ist wahrhaft keine Reklame für Religionslosigkeit.
Du tust damit keinem der Atheisten hier einen Gefallen.
Ich frage mich gerade wer hier über wen zu Gericht sitzt. Zu welcher christliche Konfetti-Session soll ich mich denn bitteschön bekennen, wenn sie alle gequirlte K***e labern, die noch nicht mal mit dem Inhalt ihres heiligen Buches bzw. dem was Jesus Christus gelehrt hat konform geht?

Hast Du ne Ahnung wovon ich Ahnung habe? Oder davon was ich glaube? Oder davon was ich denke zu wissen? Wahrscheinlich nicht. Also erlaube Dir bitte kein Urteil über mich und die Beweggründe meines Handelns.

Aber stell Dich und Deinen Gott ruhig weiter bloß. Und hör um Himmels willen nicht auf nach-zudenken. Nämlich das was andere Dir vorgedacht haben. Dann habe ich wenigstens was zum Lachen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:29
@Allgemeinheit

Da fällt mir eigentlich nur noch das ein:


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:30
natü schrieb:Die Verdammten sollen freiwillig in die Hölle fliehen, weil sie das Licht seiner verzeihenden Liebe nicht ertragen...
was fürn ein schwachsinn.

der selbstlose wählt die finsternis, weil er sich nicht vom Licht verblenden lassen will.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

14.12.2012 um 18:35
@Malthael
Na klar doch! Du wirst auch einen Dachdecker nicht Konditormeister nennen, selbst wenn er versucht, irgendwas Essbares zusammenzubrutzeln, oder? Wer nicht an diesen Christus glaubt, ist halt auch kein Christ, das ist doch klar.
Anscheinend kennst du die genannten Vereinigungen nicht. Macht ja nichts, dafür kenne ich sie sehr genau.
Und was den Papst betrifft, so ist dieser ein bekennender Sympathisant der damaligen Inqusisition. Warum soll ich einen bekennenden Menschen- und Seelenmörder nicht beim Namen nennen?
Christ? Auch da quietscht es ganz schrecklich in sämtlichen Kurven.

Dieses Antichristentum von den Genannten werde ich nicht tolerieren. Menschen ja - Christen nein!
Insofern hättest du recht, wenn du sagen würdest "intolerant". Aber ein ignorieren der Anmaßung der Genannten kommt nicht infrage, das geht gar nicht.

Ach ja, ich weiß, dass es schwierig ist, angesehene Persönlichkeiten einzuschätzen. Das kommt vielleicht aber noch!


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Gott ein Mörder?169 Beiträge
Anzeigen ausblenden