weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 22:50
@cognition
Ich würde mal grob schätzen, dass sie verdammt gering ist. Sofern wir uns nach der Bibel richten ist Gottes Verhalten sehr widersprüchlich, genau wie die Ereignisse die in der Bibel erzählt werden. Die enthaltenen Geschichten widersprechen längst bewiesenen Naturgesetzen. Das wird zwar mit der Allmacht Gottes gerechtfertigt, entsprechende Ereignisse, sogenannte Wunder konnten jedoch nie Glaubhaft nachgewiesen werden.
Am wichtigsten ist jedoch, dass die ursprüngliche Quelle auf die alle heutigen Christen ihren Glauben zurückführen die Behauptungen aus einem religiösen Buch sind, und zwar aus einem unter vielen, die sich allesamt widersprechen und selbst Anspruch auf alleinige Gültigkeit erheben. Das sind so die Faktoren die mir als erstes in den Sinn kommen. Ich kann jetzt zwar, anders als du es offenbar erwartest, keine Zahl für die Wahrscheinlichkeit einer Existenz Gottes nennen, aber es ist wohl offensichtlich, dass sie nicht sehr hoch ist, und das ist es was zählt.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 22:58
@Schandtat
Da machst du es dir aber sehr einfach, man muss die Bibel ja nicht für voll nehmen oder Jesus für den Sohn Gottes halten, um an "Gott" zu glauben. Desweiteren geht es hier auch um den Buddhismus,Hinduismus und hast du nicht gesehen ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:01
@cognition
Hier gehts ja um Atheisten und Theisten, Buddhismus ist aber keine theistische Religion ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:13
@Nesca
Es geht doch nicht nur um Theismus auch Buddhisten sind Gläubige ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:14
@cognition
cognition schrieb:Da machst du es dir aber sehr einfach, man muss die Bibel ja nicht für voll nehmen oder Jesus für den Sohn Gottes halten, um an "Gott" zu glauben.
Doch, genau genommen muss man das schon, denn der Glaube an die Bibel ist die einzige Quelle für den Glauben an Gott. Aus ihr nehmen letztendlich alle Gläubigen die Grundidee für ihren Glauben. Danach zu sagen das man die Bibel doch nicht für voll nimmt ist schlicht inkonsequent, und so kann man eher diese Leute als Christen nicht für voll nehmen. Anders gesagt. Der Gott an den diese Leute glauben ist nicht der Gott des Christentums, deshalb habe ich seine Existenz nicht in meine Berechnung eingeschlossen.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:17
@cognition
cognition schrieb:Es geht doch nicht nur um Theismus auch Buddhisten sind Gläubige
Der Titel lautet aber ja ''Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?'', faktisch gesehen ist also entweder der Titel falsch oder der Buddhismus gehört ausgeschlossen. ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:18
@Schandtat
Jetzt machst du es dir noch einfacher als ohnehin schon vielleicht hat sich die Bibel viel dazu gedacht, weil sie in mehreren Händen war und sich mit der Zeit sicherlich auch verändert hat vorallendingen weil es zuerst mündliche Überlieferungen waren. Man kann es so sagen in jeder Information kann ein Fünkchen Wahrheit stecken. Und nur weil man nicht an den Gott glaubt wie er komplett in der Bibel steht, sondern das ganze Bild abstrahiert hat das nicht weniger Daseinsberechtigung wie der Glaube der strikt an die Bibel angelehnt ist.


@Nesca
Nesca schrieb:Der Titel lautet aber ja ''Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?'', faktisch gesehen ist also entweder der Titel falsch oder der Buddhismus gehört ausgeschlossen. ;)
Wieso man spricht doch von Gläubigen und Menschen nicht an "Gott" glauben.
Oder würdest du Buddhisten zu den Atheisten hinzuzählen?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:20
@cognition
Stimmt. Und welche Teile der Bibel sind nun die Ursprünglichen?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:24
cognition schrieb:Oder würdest du Buddhisten zu den Atheisten hinzuzählen?
Wie bereits gesagt, Buddhismus ist keine theistische Religion, somit kann ein Anhänger besagter Religion auch nicht als Atheist bzw. als Theist bezeichnet werden, dass ist ja ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:25
@Schandtat

Menschen übertreiben ja gerne mal, die 7 Tage sind beispielsweise meiner Meinung nach völlig erfunden und dem fehlenden Zeitverständnis der damaligen Zeit geschuldet.
Ich schließe zwar nichts aus, aber dass ein Gott uns aus Lehm formte lang vor den Tieren,nein das denke ich nicht. Da gibt es zu vieles was dagegen spricht was auch dem damaligen Weltbild geschuldet war im Mittelpunkt der Existenz zu stehen. Ich kann dir nicht genau sagen was die Ursprünglichen sind, ich habe leider keiner dieser mündlichen Überlieferungen miterlebt tut mir leid.


@Nesca
Buddhisten sind aber ebenso Gläubige, dann müsste im Titel Atheisten oder Theisten stehen ansonsten muss man die Buddhisten mit reinnehmen. Für den Titel kann ich nichts ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:31
@cognition
Das hab ich ja auch nicht erwartet. Ich denke niemand weiß welche Teile der Bibel nun die ursprünglichen sind, auch wenn man da sicherlich seine Vermutungen anstellen könnte.
Das heißt aber, dass, wenn Leute nur an bestimmte Teile der Bibel glauben, sie sich nicht nach danach richten können welche Teile die wahrscheinlich authentischsten sind, sondern danach welche Teile ihnen am besten gefallen. Heraus kommt ein Wunschgott wie ihn diese Gläubigen gerne hätten, und dessen Existenz ist damit nur noch unwahrscheinlicher, denn der Glaube an ihn fußt nur noch darauf, dass jemand mit der ursprünglichen Darstellung Gottes unzufrieden war.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:35
@Schandtat
Oder wahrscheinlicher als der traditionelle christliche weil, sie den Gott als übergeordnete Macht verstehen, der das Universum erbaut hat und der alle physischen Gesetze die vorhanden sind erschaffen hat. Und sich eben einmal über einen von uns sich offenbart hat.
Ist zwar nicht das woran ich glaube, aber wenn ich Wahrscheinlichkeit beimessen würde, würde ich dieser Vorstellung mehr als dem komplett Bibelgetreuen Gott attestieren.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:42
@cognition
cognition schrieb:Buddhisten sind aber ebenso Gläubige(...)
Ich glaube du hast mich immer noch nicht so recht verstanden, also nehme ich ein anderes Beispiel.

Nehmen wir an die Frage würde lauten "Welche Nuss schmeckt besser? Haselnuss oder Walnuss?
Der Buddhismus nimmt dort die Rolle der Sahnetorte an, alle drei lassen sich essen, sie werden auch schmecken, trotzdem ist die Sahnetorte keine Nuss und lässt sich somit nicht mit den anderen beiden vergleichen, da das wichtigste Kriterium nicht übereinstimmt.


Und um das Zitat doppelt beantwortet zu haben,
cognition schrieb:Buddhisten sind aber ebenso Gläubige(..)
Da "Gläubigen" hier gerade mit "Theisten" gleichgesetzt wird, nein, ansonsten schon, ja.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:45
@Nesca
Von einigen Usern vielleicht, wenn liegt der Fehler in der Fragestellung ;)
Gläubige sind nun mal auch Buddhisten.
Wenn Atheisten oder Theisten dort in der Frage stehen würde, hätte ich Buddhisten erst gar nicht genannt ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:48
@cognition
cognition schrieb:Von einigen Usern vielleicht, wenn liegt der Fehler in der Fragestellung
Habe ja auch nichts anderes behauptet, oder? ;)
cognition schrieb:Gläubige sind nun mal auch Buddhisten.
Habe ich im letzten Beitrag bereits beantwortet.
cognition schrieb:Wenn Atheisten oder Theisten dort in der Frage stehen würde, hätte ich Buddhisten erst gar nicht genannt
Das lassen wir lieber mal so im Raum stehen. ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:50
@Nesca
Wir sind doch so gesehen einer Meinung nicht? Also ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:50
@cognition
cognition schrieb:Oder wahrscheinlicher als der traditionelle christliche weil, sie den Gott als übergeordnete Macht verstehen, der das Universum erbaut hat und der alle physischen Gesetze die vorhanden sind erschaffen hat
Und warum ist das wahrscheinlicher?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:51
@cognition
cognition schrieb:Wir sind doch so gesehen einer Meinung nicht?
Allgemein betrachtet, nein. :D
Die letzten 4 Beiträge meinerseits sollten die Differenzen doch klargestellt haben. ;)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

15.12.2012 um 23:54
@Schandtat
Ganz einfach weil dies eindeutig mehr Sinn ergibt und zum größtenteil mit der neuesten Wissenschaft konform geht und die Lücke schließt die vor dem "Urknall" war und außerhalb unseres Universums ist.
Es verstößt gegen keine größeren Regeln der Logik außer dem ockham's rasiermesser welches es sich aber auch sehr einfach macht.

An sich gibt es keine, denn jeder hier weiß wohl,dass der Buddhismus keine theistische Religion ist.
Und wir beide wissen wohl,dass die Fragestellung schlicht einfach anders heißen sollte.


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

16.12.2012 um 00:00
@cognition
cognition schrieb:Ganz einfach weil dies eindeutig mehr Sinn ergibt
Das ist keine Sinnfrage, sondern eine Frage der Komplexität.
Der Mensch versucht es sich nur einfacher zu machen.
cognition schrieb:Es verstößt gegen keine größeren Regeln der Logik
Und selbst wenn es nur die "kleineren" Regeln wären
die verletzt würden, würde das ganze Kartenhaus zusammenbrechen.
Die Regeln und Gesetze werden heutzutage nicht aus Spaß als solche gehandhabt.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden