Kybela schrieb:ich hab nur folgendes dazu gefunden:
Was Du gefunden hast, betrifft erstens Göttinnen oder sonstige i.w.S. mythische Wesenheiten und nicht konkrete Menschen, und zweitens geht es da um die Jahrtausende vor Einsetzen der Bronzezeit, wohingegen ich von der Zeit ab dem Auslaufen der Bronzezeit sprach.

Was ich meine: Es gibt z.B. aus dem mesopotamischen Raum bronzezeitliche Darstellungen, wo z.B. ein Herrscher gemeinsam mit seiner Frau sitzt. Ab der einsetzenden Eisenzeit sitzt der Herrscher, und die Frau steht z.B. vor ihm und reicht einen Trunk. Auch wenn die Bronzezeit durchaus männlich dominiert war, so hatten Frauen durchaus eine relativ gleichberechtigte Position. Ab der Eisenzeit hingegen nimmt die Frau eine deutlich untergeordnete Rolle ein. Göttinnen waren von dieser Tendenz weniger betroffen. Aber ab der mittleren Eisenzeit werden Göttinnen immer seltener figürlich dargestellt, sondern häufiger durch ihre Attribute wiedergegeben, während die männlichen Gottheiten figürlich blieben.