weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ist Gott!?

2.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:09
Monasteriker schrieb:Gut. Dann verrate mir doch bitte, wie Du diese Sicherheit begründest. Ich habe diese Sicherheit nämlich nicht. Vielleicht kann ich ja noch etwas von Dir lernen.
...es wäre nett von Dir gewesen mich nicht darauf zu nageln. Ich habe tatsächlich etwas erlebt - und das ist keine Geschichte die Du jemals auch nur irgendwie ähnlich gehört hast - was zumindest mich nicht nur sicher macht - sondern das ich weiß - oder wie es Andere sofort sagen würden "meine zu wissen".

Ich ahne schon was jetzt kommt - ich hätte mir es sparen sollen. Vergiss mein unbelegtes Argument einfach - und lass uns normal weiter diskutieren.


melden
Anzeige
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:13
@TangMi

O.K., also eine Art mystischer Erfahrung. Na gut, damit kann ich auch aufwarten, aber das eignet sich schlecht als Argument zur Begründung einer wissenschaftlichen These. Da müssen wir schon im naturalistischen Kontext bleiben. Und aus diesem naturalistischen Kontext heraus lassen sich keine Schlüsse auf supranaturalistische Ursachen ableiten. Das ist der Grund, warum Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen völlig irrelevant sind, um z.B. einen Schöpfer zu belegen.


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:14
@TangMi
TangMi schrieb:Und nur für Dich: Das Potential für Deine Entstehung muss schon IMMER vorhanden gewesen sein - denn sonst gäbe es Dich nicht.

Denk über diesen Satz mal richtig nach - dann geht Dir vielleicht ein Licht auf (im wahrsten Sinne des Wortes).
Darüber gibt es auch keine Uneinigkeit, aber was sollte ich deiner Meinung nach daraus ableiten?


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:16
Peisithanatos schrieb:Darüber gibt es auch keine Uneinigkeit, aber was sollte ich deiner Meinung nach daraus ableiten?
Das es keinen Anfang gab.


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:25
@TangMi
TangMi schrieb:Das es keinen Anfang gab.
Und was bedeutet das für dich?


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:26
Peisithanatos schrieb:Und was bedeutet das für dich?
...das es einen zeitlosen Hintergrund gibt - auch wenn es schwer ist sich das vor zu stellen.


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:28
@Peisithanatos
Meinen Beitrag an dich hast nicht übersehen?
Beitrag von Niselprim, Seite 88


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:40
@Niselprim
Ich antworte darauf, versprochen ;)

@TangMi
TangMi schrieb:...das es einen zeitlosen Hintergrund gibt - auch wenn es schwer ist sich das vor zu stellen.
Und ich welchen Zusammenhang würdest du das mit einer bewussten Schöpfung bringen? - denn darauf läuft es ja argumentativ hinaus, nehme ich mal an.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:45
...das es einen zeitlosen Hintergrund gibt - auch wenn es schwer ist sich das vor zu stellen.
Und ich welchen Zusammenhang würdest du das mit einer bewussten Schöpfung bringen? - denn darauf läuft es ja argumentativ hinaus, nehme ich mal an.
...also in meiner kleinen beschränkten Welt sieht es so aus - das es keinen Anfang gab - eben weil das Potential von allem was ist nie nichts gewesen sein kann. Ein solches Potential hat auch Bewusstsein im Baukasten - denn sonst gäbe es keins. Wenn es schon immer war und alle Fähigkeiten hat, wie z.B. unser Universum entstehen zu lassen - dann ist es allmächtig - ob bewusst oder unbewusst - und da es schon immer war - ist es für mich wahrscheinlich das es in seiner Gesamtheit sich auch bewusst werden kann.


Z.B.: ...aus den Apokryphen (Thomas - Evangelium) @Peisithanatos :

„Wenn sie zu euch sagen: ‚Woher kommt ihr?’ dann sagt zu ihnen: „Wir kommen aus dem Licht, von dort, wo das Licht aus sich selbst heraus geboren ist. Es hat sich durch sich selbst erschaffen und ist in ihrem Bild erschienen. Wenn sie zu euch sagen: ‚’Seid Ihr es denn schon?’ dann sagt: „Wir sind dessen Kinder und wir sind die Auserwählten (die Ganz gewordenen) des lebendigen Vaters.“ Wenn sie euch fragen: ‚Welches ist das Zeichen eures Vaters in euch?’ sagt zu ihnen: „Es ist Bewegung und Ruhe.“

Was ist denn in Ruhe? Etwas was sich nicht bewegt. Zeit ist Bewegung - wir alle sind in ständiger Bewegung - alles im Universum ist in ständiger Bewegung.


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 17:50
Peisithanatos schrieb:Ich antworte darauf, versprochen ;)
Schön :)


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 18:01
@TangMi
TangMi schrieb:Ein solches Potential hat auch Bewusstsein im Baukasten - denn sonst gäbe es keins.
Ein solches Potential hat aber auch Krankheiten, Genozid, Parasiten, Naturkatastrophen und andere "Unannehmlichkeiten" für alle fühlenden Wesen im Baukasten. Allein der grausame Mechanismus von "Fressen-und-Gefressenwerden" hat über Jahrmillionen unvorstellbares Leid über Billionen von Wesen gebracht. So wie ich die Welt wahrnehme und erlebe, erscheint mir das Ganze reichlich absurd und man müsste den Urheber dieser Prozesse/dieses kosmischen Plans Sadismus unterstellen, wenn es ihn denn gäbe.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 18:08
Ein solches Potential hat aber auch Krankheiten, Genozid, Parasiten, Naturkatastrophen und andere "Unannehmlichkeiten" für alle fühlenden Wesen im Baukasten. Allein der grausame Mechanismus von "Fressen-und-Gefressenwerden" hat über Jahrmillionen unvorstellbares Leid über Billionen von Wesen gebracht. So wie ich die Welt wahrnehme und erlebe, erscheint mir das Ganze reichlich absurd und man müsste den Urheber dieser Prozesse Sadismus unterstellen, wenn es ihn denn gäbe.
...ja, das ist die negative Seite. Ändert aber nichts an dieser Aussage:
TangMi schrieb:...also in meiner kleinen beschränkten Welt sieht es so aus - das es keinen Anfang gab - eben weil das Potential von allem was ist nie nichts gewesen sein kann. Ein solches Potential hat auch Bewusstsein im Baukasten - denn sonst gäbe es keins. Wenn es schon immer war und alle Fähigkeiten hat, wie z.B. unser Universum entstehen zu lassen - dann ist es allmächtig - ob bewusst oder unbewusst - und da es schon immer war - ist es für mich wahrscheinlich das es in seiner Gesamtheit sich auch bewusst werden kann.
...wir sind getrennt vom "Allbewusstsein" - wir sind ein Teil - der sich in der Materie manifestiert. Alles was Dein Gehirn (nebenbei gesagt die wahrscheinlich komplexeste Struktur die das Universum hervor gebracht hat) jemals empfangen hat ist Information - und mit dieser identifizierst Du Dich.
Du bist ein Teil von allem was ist. Da ist nur alles was ist - nicht mehr - und von diesem "allem was ist" - empfängst Du.


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 18:12
Peisithanatos schrieb:Ein solches Potential hat aber auch Krankheiten, Genozid, Parasiten, Naturkatastrophen und andere "Unannehmlichkeiten" für alle fühlenden Wesen im Baukasten. Allein der grausame Mechanismus von "Fressen-und-Gefressenwerden" hat über Jahrmillionen unvorstellbares Leid über Billionen von Wesen gebracht. So wie ich die Welt wahrnehme und erlebe, erscheint mir das Ganze reichlich absurd und man müsste den Urheber dieser Prozesse/dieses kosmischen Plans Sadismus unterstellen, wenn es ihn denn gäbe.
Nicht, wenn Er ein Wesen geschaffen hat, das dies All-Es beherrscht ;) @Peisithanatos


melden

Das Universum ist Gott!?

15.03.2016 um 22:21
@TangMi
TangMi schrieb:...wir sind getrennt vom "Allbewusstsein" - wir sind ein Teil - der sich in der Materie manifestiert. Alles was Dein Gehirn (nebenbei gesagt die wahrscheinlich komplexeste Struktur die das Universum hervor gebracht hat) jemals empfangen hat ist Information - und mit dieser identifizierst Du Dich.
Diese Vorstellung ist nicht kompatibel mit meiner Weltwahrnehmung - warum sollte sich ein Allbewusstsein aufsplitten in Abermillionen Individuuen, die sich dann gegenseitig zerfleischen und bekriegen? Denn nichts anderes ist doch die Geschichte des organischen Lebens auf diesem Planeten.
Ein Kosmos hinter dem ein vernünftiger, bewusster Akteur steht, der alle Superlative für sich beansprucht, produziert keine Parasiten, die sich durch die Gehirne ihrer Wirte fressen, keinen Holocaust oder krebskranke Kinder und drückt Milliarden Wesen durch den Fleischwolf der Evolution.
So muss man also am Ende zu dem Schluss kommen, dass hinter dieser grotesken und absurden Szenerie entweder ein geisteskranker Sadist steckt, oder, was mir plausibler erscheint ein völlig indifferenter, blinder Prozess, dem keinerlei Bewusstsein zu Grunde liegen kann.
Die Evidenz von Ungerechtigkeit, Willkür und völliger Gleichgültigkeit dieses Universums ist himmelschreiend!

@Niselprim
Was ich hier zum Ausdruck gebracht habe, ist gleichzeitig eine Antwort auf deinen Beitrag und sollte illustrieren, warum deine Art von Gottesvorstellung für mich nicht nachvollziehbar ist.


melden

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 05:02
Peisithanatos schrieb:Weltwahrnehmung
Ich würde das eher Weltinterpretation nennen. Die wahrnehmbare Welt ist innen, nicht aussen.
Wenn sich deine innere Welt leidvoll anfühlt, solltest du die Begründung dafür auch innen suchen.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 06:34
Peisithanatos schrieb:Diese Vorstellung ist nicht kompatibel mit meiner Weltwahrnehmung - warum sollte sich ein Allbewusstsein aufsplitten in Abermillionen Individuuen, die sich dann gegenseitig zerfleischen und bekriegen? Denn nichts anderes ist doch die Geschichte des organischen Lebens auf diesem Planeten.
Die Geschichte organischen Lebens auf der Erde - und möglicherweise auch überall dort wo die gleichen Bedingungen herrschen - beginnt mit der Entstehung der ersten Zelle.
Kein Atom oder Molekül hat jemals allein etwas Lebendiges hervorgebracht, erst im geschützten Raum einer Zelle beteiligen sie sich am Leben - und was auch das Leben in Gang setzte, es ereignete sich nur einmal.
Seit dem Moment der Entstehung der ersten Zelle dreht es sich beim Leben hauptsächlich um Energieaufnahme/Energieaustausch und Informationsaufnahme, sowie bei höher entwickeltem Leben auch um Informationsaustausch.

Ich frage mich nun, was zu meiner Existenz geführt hat.

Kein Gesetz verlangt, dass das Universum sich mit kleinen Materieteilchen füllt oder dass es Licht, Kausaliät, Schwerkraft und die vielen anderen physikalischen Phänomene, Naturgesetze und Konstanten hervorbringt, von denen eine Existenz wie die unsere abhängt.

Es bedarf aber für meine Existenz eines Kosmos wie dem unseren, Naturgesetze und Konstanten wie den unseren, einer Entstehung von Elementen wie den unseren, einer chemischen Evolution wie der unseren, geeigneten Umweltbedingungen wie den unseren, der Entstehung einer Zelle, einer biologischen Evolution, und einer Ahnenkette meinerseits - bis hin zur ersten Zelle.

Alle meine direkten Vorfahren müssen extrem durchsetzungsfähig gewesen sein, und sich immer rechtzeitig gepaart haben, bevor sie an Krankheiten gestorben sind, einen Unfall hatten, gefressen oder "dahingemetzelt" wurden, oder einfach natürlich verstorben sind. Dabei haben sie auch Katastropen und Seuchen überstanden, bzw. Ausrottung jeglicher Art, denn von den Milliarden und Abermilliarden biologischer Arten, die seit Anbeginn der Zeit existiert haben, sind die meisten – 99,99 Prozent – nicht mehr da.

Was für ein Glück!

Ich sehe da eher die positive Seite - und bedanke mich an dieser Stelle bei allen meinen direkten Vorfahren das sie mich hier hin gebracht haben - und natürlich werde ich ihre Anstregungen und Mühen ehren, in dem ich nicht sage dass das alles sinnlos war - und wir nur das Produkt eines Zufalls sind.
Peisithanatos schrieb:Ein Kosmos hinter dem ein vernünftiger, bewusster Akteur steht, der alle Superlative für sich beansprucht, produziert keine Parasiten, die sich durch die Gehirne ihrer Wirte fressen, keinen Holocaust oder krebskranke Kinder und drückt Milliarden Wesen durch den Fleischwolf der Evolution.
So muss man also am Ende zu dem Schluss kommen, dass hinter dieser grotesken und absurden Szenerie entweder ein geisteskranker Sadist steckt, oder, was mir plausibler erscheint ein völlig indifferenter, blinder Prozess, dem keinerlei Bewusstsein zu Grunde liegen kann.
Es ist ggf. kein Kosmos hinter dem ein vernünftiger, bewusster Akteur steht, der diese Dinge produziert, sondern die geschaffenen Gesetze, die eine Realität mit Kausaliät erschaffen haben.
Vergesse an dieser Stelle nicht - das auch Parasiten Teil von "allem was ist" sind - und das eine Welt in der es keine Polaritäten gibt - auch nicht kausal wäre.
Ein Schöpfergeist wäre ggf. genau wie Du Teil von allem was ist - und ggf. genauso "alles was ist". Wenn er erschafft kann er nur wachsen - es ist wie eine Unendlichkeit - es kann ihn unendlich lange geben - ohne das er sich seiner selbst bewusst war - und es kann auch sein das er sich nur hin und wieder seiner selbst bewusst wird - in der Unendlichkeit seines Seins.
Wir sind nur ein winziger Teil der gesamten Existenz - und empfangen Teil-Signale/Information der gesamten Existenz.
Peisithanatos schrieb:Die Evidenz von Ungerechtigkeit, Willkür und völliger Gleichgültigkeit dieses Universums ist himmelschreiend!
Existenz ist lebenswert...


melden

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 11:31
Peisithanatos schrieb:So muss man also am Ende zu dem Schluss kommen, dass hinter dieser grotesken und absurden Szenerie entweder ein geisteskranker Sadist steckt, oder, was mir plausibler erscheint ein völlig indifferenter, blinder Prozess, dem keinerlei Bewusstsein zu Grunde liegen kann.
Die Evidenz von Ungerechtigkeit, Willkür und völliger Gleichgültigkeit dieses Universums ist himmelschreiend!
Mit Betracht in die Bibel, ist es durchaus möglich, dass da ein, wie du es beschreibst, geisteskranker Sadist auch am Werkeln ist.
Diesbezüglich gebe ich dir absolut recht @Peisithanatos dass es im Moment noch nicht rosig aussieht mit dem Dasein hier auf Erden. Aber - des wird scho ;)


melden

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 13:10
@TangMi
@all

eine Perle für die Sau gefällig ?

ich benutze mal eine einfache Metapher

ich, Menschengeist, bin ein Computer, die hardware
dieser Computer hat grundsätzlich zugriff auf unendliche viele Daten/Informationen
auf binär-code-Basis 0/1
zur Verarbeitung dieser Daten wird eine Software benötigt
ein bewertungs- und interpretationsprogramm
ich bin nicht diese Software
diese Software habe ich in einfacher form bereits bei meiner menschl. körperlichen Geburt installiert gehabt
und diese wird im laufe des menschlichen lebens permanent ge-updatet
durch all das WISSEN, welches ich mir aneigne

an mich, den Computer, ist ein Bildschirm angeschlossen
den benötige ich dringend, weil ein Computer ja nicht weiss, dass er ein Computer ist

der Bildschirm wird benötigt
damit die Software die vorhandenen binär-code-Informationen in eine erscheinende WELT "verwandeln" kann

auf dem Bildschirm läuft also ein WELT-film
in diesem film habe ich mir eine menschliche Person ausgesucht, die ICH sein will
diese Person erlebt nun diesen WELT-film als REALITÄT
diese Person weiss nicht, dass sie eigentlich ein Computer ist
und das die geglaubte REALITÄT von der eigenen Software erzeugt wird

diese REALITÄT nennt sie UNIVERSUM
und darin wird sie, die Person , all das finden können
was sie im tiefsten innern auch wirklich GLAUBT
finden zu können

da diese Realität in Wirklichkeit aber nur aus binärcodes, also Informationen, besteht
existieren die mit der Software produzierten Erscheinungen immer nur für den augenblick
für welchen die Aufmerksamkeit auf diese Erscheinung gerichtet ist
sobald die Aufmerksamkeit sich auf etwas anderes richtet
zerfällt die vorherige Erscheinung wieder in Information/binärcodes

nun gibt es Personen
die irgendwann bemerken
dass sie gar keine "echten" Personen sind

die fangen dann an nach SICH SELBER zu suchen

das Problem dabei ist
sie können als erscheinende Person nur in ihrem WELT-film suchen
was anderes steht ihnen nicht zur verfügung

und dann scheiden sich die geister

da gibt es die einen, die begreifen was ich hier bislang geschrieben habe
die hören dann damit auf
IN ihrem ausgedachten Universum nach Gott oder sich selber zu suchen
diese schauen sich statt dessen ihr SOFTWARE-Programm genau an
weil dieses für den ihnen erscheinenden WELT-film verantwortlich ist
nur dieses bewertungs- und interpretationsprogramm erschafft genau diesen film
und
sie sind dankbar für dieses Programm
weil sie nur damit etwas "erleben" können
bemerken können, dass sie tatsächlich "da" sind

die anderen dagegen
("breit ist der weg der masse, der in die verderbnis führt")
halten den von der Software erzeugten film für DIE REALITÄT
die TATSÄCHLICH im AUSSEN existiert
und suchen INNERHALB des filmes nach WAHRHEIT

eine ILLUSION ist aber nicht wahr
und deshalb werden diese Personen mit ihrem WELT-film vergehen/sterben


melden

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 14:19
@MickyM.

super beitrag! daumen hoch!


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

16.03.2016 um 14:22
Von alle dem was man nicht weiss kann man davon ausgehen, dass wir uns in der Gemeinsamkeit einer Beziehungsstruktur befinden. Wenn man in Gott ein denkendes und bewusst handelndes Wesen sieht, wird damit eine Form von Existenz kreiert die x Fragen aufwirft wie z.B. nach der Örtlichkeit, welcher Gehalt bzw. Form ein denken wie handeln fordert oder und das bringt dann das Ganze so richtig in Schwung, eine bewusst denkende und handelnde Macht nichts gegen das Leid auf der Erde unternimmt.

Mit Wesenheit kommt man in der Argumentation nicht in Bedrängnis.
Es sagt etwas über die Natur der Sache aus wie die Potenzialität, lässt aber offen welcher Urgrund dafür besteht.

Bei das Universum sei Gott oder Gott sei das Universum, kommt mir spontan Reaktant in den Sinn.

Wikipedia: Reaktant
Ein Reaktant (auch Reaktand, in älterer Literatur auch Reagens oder Edukt) ist eine Substanz, die im Laufe einer chemischen Reaktion verbraucht wird.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was wenn ein Atheist113 Beiträge
Anzeigen ausblenden