weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wellis

168 Beiträge, Schlüsselwörter: Wellensittich, Disskusion, Welli

Wellis

12.07.2014 um 14:49
Hallo liebe Allmys ,

habe schon 6 vögel gehabt 5 sind leider schon gestorben
seid 1 jahr ist mein kleiner Welli Nemo schon allein
und ist auch sehr lieb aber ich denke ihm ist langweilig
deswegen überlege ich ob ich noch einen holen soll obwohll ich angst hätte
das sie sich nicht vertragen könnten .

was ist eure meinung bitte um ernste antworten und ein paar pro und kontras
:~) danke im voraus


melden
Anzeige
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wellis

12.07.2014 um 14:50
Ich denke, ein zweiter Welli wäre eine gute Idee für Nemo.


melden

Wellis

12.07.2014 um 14:54
wirklich weil ich denke dass wenn der neue Piepmatz an seine so heissbegehrte Glocke geht das Nemo und er/sie sie streiten und vllt. sogar töten. weil es schon so lange her ist . Nemo LIEBT seine Glocke wenn man die wegnimmt ist er voll aufgeplustert und macht nichts und isst nicht und er trinkt nichts das habe ich erfahren müssen.


melden

Wellis

12.07.2014 um 14:59
@Dreamkidd
Ich habe auch Wellis. Und zwar würde ich dir raten, dass du einen anderen Welli kaufst und du sie langsam aneinander gewöhnen kannst. Wellis sind Schwarmvögel und alleine nicht glücklich, vorallem wenn sie vorher einen Schwarm hatten und dann nicht mehr. Hast du vielleicht einen zweiten Käfig? Dort könntest du den neuen Welli reinsetzen und die Käfige nebeneinander stellen. Dann irgendwann mal unter Aufsicht die beiden zusammensetzen. Ich denke schon, dass das funktionieren wird. Wellis sind ja gesellige kleine Vögelchen.

@ahri
Flauschipuschli


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wellis

12.07.2014 um 16:15
Natürlich "liebt" er sein Glöckchen, er hat ja nichts anderes.
Lese dich doch mal ein was Wellensittiche (Papageien) denn so für Eigenschaften und Bedürfnisse hat usw. Der Mensch ist kein Partnerersatz und da WS, wie midna schon sagte, Gesellschaftstiere sind, halte ich das Allein halten schon für Quälerei.


melden

Wellis

12.07.2014 um 16:27
Danke für die hilfreichen Antworten.! :)


melden

Wellis

12.07.2014 um 16:37
@Dreamkidd

Es ist sehr schön für Deinen Wellie, daß Du Dir Gedanken machst, ob er sich als Schwarmvogel alleine fühlen könnte.

Denn das tut er in der Tat.

Wenn Du darüber nachdenkst einen Partner dazuzuholen kann ich Dir in erster Linie dieses Forum empfehlen.
http://forum.welli.net/

Dort sind immer Wellies zur Abgabe eingestellt und selbst größere Entfernungen sind kein Problem, weil auch Fahrgemeinschaften zum Vogeltranspot angeboten werden.

Weiterhin kannst Du mal in Deinem örtlichen Tierheim nachfragen. In den Tierheimen sind immer wieder Wellies, die ein neues Zuhause und Partner suchen.

Zu Deinen Bedenken ob sie sich nicht verstehen kann ich Dir sagen, daß wir jahrelang viele Wellies hatten und es bei genügend großem Platzangebot keine Probleme gab, wenn sie sich aus dem Weg gehen können.
Unsere Vögel hatten ein eigenes Zimmer in dem sie den ganzen Tag Freiflug hatten.

Zu weiteren Fragen möchte ich Dir raten sie in dem Wellieforum zu stellen, weil Du dort den größeren Wissensschatz abfragen kannst.

Von Tierhandlungen oder gar Züchtern kann ich nur abraten.
Sehr häufig schleppt man gerade von dort Krankheiten in den Schwarm ein und zum Anderen gibt es in den Tierheimen schon genug arme Seelen, die ein Zuhause suchen.


melden

Wellis

12.07.2014 um 17:26
@klausbaerbel

Wo holt man denn deiner Meinung nach gesunde Wellis?
Wir hatten bis jetzt immer das Pech, dass unsere Lieblinge dem Krebs erlegen sind.
Aktuell gab/gibt es einen Tumor an der Bürzeldrüse... (wtf)
Uns wird es schon langsam unheimlich.

Den letzten Zugang hatten wir jemanden abgekauft.
Sie hatte sich die Vögel, eigentlich noch "Kinder" vom Verhalten und der Farbe der Wachshaut her, gekauft weil sie so Alleine war. Auch von einem Händler.
Natürlich wurde ihr der Krach zuviel ....


Also kamen sie zu Uns und sind jetzt wieder in einem Mini-Schwarm mit 4 Vögeln.
Ich brauche wohl kaum zu erwähnen das die Henne unter Milben litt, als sie zu Uns kam. :(


@Dreamkidd

Du kannst ruhig in den Link reinschauen, auch ich lese dort ab und an mit und habe schon so manch brauchbares gefunden.
Gib deinem kleinen Welli wieder einen Partner, sorge für ausreichend Platz/Ausweichmöglichkeiten und du wirst sehen wie der kleine Kumpel aufblüht.
Busseln und Kraulen geht eben nur mit einem gefiederten Freund.
Sie sind durch und durch Schwarmvögel.


melden

Wellis

12.07.2014 um 17:49
@Serpens

Wie alt sind denn Deine Wellies?

Tumore sind bei Wellies Tudesursache Nr.1.

Unser TA sagte auf Nachfrage, daß Studien bei wild lebenden Wellies in Australien ergab, daß sie in freier Wildbahn ca 6 Jahre alt werden und überwiegend an Tumoren sterben.

Eine Garantie für einen gesunden Wellie kann Dir niemand geben.
Aber gerade Tierhandlungen verkaufen nach meiner Erfahrung häufig Vögel, die aus osteuropäischer Zucht stammen und entsprechend den dortigen Verhältnissen öfters Krankheiten einschleppen.

Züchter hier in Deutschland haben oftmals Krankheiten im Schwarm. Da kommt es sehr auf den Züchter an. Aber selbst bei den guten Züchtern hat man ab und an überzüchtete Tiere, die dann wiederum anfällig sind oder zuchtgemäß im Alter an entsprechenden Krankheiten leiden, wie Erblindung bei Lutinos und Albinos z.B.

Die gesundesten Wellies kann man in artspezifischen Foren bekommen. Besonders, wenn altgediente User dort Vögel abgeben.
Weiterhin sind die von in den Foren vertretenen Vermittlungen sehr darauf bedacht, daß die Vögel vor der Übergabe an neue Besitzer untersucht wurden und Sammelkotproben im Labor auf Krankheiten und Parasiten untersucht wurden.

Meistens sind die Vögel in die Tierheimen in Betreuung solcher Personen. Aber da würde ich immer erst in einem Forum wie dem Wellienet nachhaken.


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:00
@klausbaerbel

Die Federbälle sind zwischen 4 und 6 Jahren.
Also haben genau das Alter in dem es sich erwischt.
Letztes Jahr mussten wir eine Henne erlösen. Sie hatte einen Schnabeltumor. Eine wirklich fiese Sache.

Dieses Jahr war das Hähnchen dazu an der Reihe. Er hatte Nierentumore. Die drückten dann auf die Nerven der Beinchen.
Erst konnte er nur noch eins benutzen, er war sehr geschickt und lebensfroh und dann ging nichts mehr.

Danach erwischte es meine andere Henne.
Sie hat Wucherungen am Bürzel. Die Federn wachsen dort auch nicht richtig.
Ansonsten scheint es sie aber nicht am Fliegen zu hindern. Und auch das Verhalten ist normal.

Der Hahn dazu hat direkt an der Bürzeldrüse einen Tumor sitzen gehabt.
Der TA entfernte ihn, kauterisierte die Wunde undschickte das Teil ein.
Ein langsam wachsender, bösartiger Tumor.

Vermutlich funktioniert die Drüse selbst auch nicht mehr.
Der Pieps verliert nach und nach die Federn und so richtig nachwachsen wollen sie auch nicht mehr.
Ansonsten verhält er sich völlig normal und wird von den Anderen auch nicht verdrängt/ausgestossen.

Auch Jahre zuvor schon, in meiner Kindheit, hatten die Wellensittiche Tumore.
Einer einen Walnussgroßen am Bauch.

Ein leidiges Thema und Uns ist es immer so Leid um die Vögel.

Edit:

Ganz vergessen.
Die Neuzugänge sind nichteinmal beringt.
Ob das hier in Österreich nun Pflicht ist kann ich nichteinmal sagen.
Ich schätze sie aber als relativ Jung ein.
Erst in den letzten 2-3 Wochen hat sich die Wachshaut des Hähnchens blau verfärbt.


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:12
@Serpens

Ich bin mir nicht sicher, aber meine mal gelesen zu haben, daß es zumindest in Deutschland eine Änderung gab, daß sie nicht beringt sein müssen.

Andererseits besser für die Vögel, weil die Ringe schon mehrmals zu sehr bösen Verletzungen geführt haben.

Daß bei Dir im schwarm Tumore so sehr gehäuft auftreten ist schon ungewöhnlich.
In Gefangenschaft werden Wellies eher 10-15 Jahre alt.

Da würde ich mal nachforschen ob eventuell Käfiggitter, Futter, Trinkwasser oder Gegenstände in Reichweite der Vögel eventuell Giftstoffe enthalten, die Tumore begünstigen.
Und mich in Foren mal mit anderen Welliehaltern darüber austauschen ob es bei ihnen auch so ist und wenn ja, ob eine Ursache gefunden werden konnte.

Welche Farbschläge haben denn Deine Wellies? Hast Du auch Wildfarbene darunter? Wenn ja, sind sie auch von Tumoren betroffen?


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:22
@Serpens
Früher, als ich klein war, hatten wir auch mal einen Wellensittichmännchen, das leider sehr früh an einem Tumor im Bauch gestorben ist. Wieso sind gerade diese Vögel auch in freier Natur so anfällig für Krebs?


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:23
@klausbaerbel

Haben wir alles schon geschaut. Vor allem da wir auf Plastekram, Spiegel und Scheisschen verzichten.
Nach Möglichkeit holen wir zb. frische, unbehandelte Äste.
Trinkwasser gibt es jeden Tag (oder mehrmals) frisch aus der Leitung und die Qualität ist auch nicht von schlechten Eltern.
Natürlich kein eiskaltes Wasser ;)

Das schwierigste ist wohl qualitativ hochwertiges Futter zu füttern.
Und davon dann auch nicht zuviel, sondern Ausgewogen und mit frischen Leckereien.
Alles geschält, gewaschen, portioniert usw. usf.

Die Käfiggitter sind alle in Ordnung. Kein abgeplatzter Lack etc.
Und daran knabbern und lecken sie auch nicht herum.

Da wir das ganze Gestell regelmäßig auseinanderbauen müssen zu reinigungszwecken. Gereinigt wird mit heissem Wasser und ohne Putzmittel etc.
Geraucht wird bei uns auch nicht.

Der TA bestätigte uns aber zumindest das viele Wellis und deren Halter dieses Problem haben.
Er macht die Überzüchtung dafür verantwortlich und wenn ich mir so manch armen Welli, in den Läden anschaue, dann wundert mich gar nichts mehr.

Für uns wird das vermutlich der letzte Minischwarm sein.
So toll die Tiere auch sind, aber wenn Überzüchtung und Anderes für ein sehr frühes Ableben sorgt, dann will ich das nicht noch unterstützen.

Die älteste Henne wurde 9 Jahre alt. Sie kippte einfach von der Stange. Ein Albino.

Sie kam aus schlechter haltung und hatte Verhaltensauffälligkeiten. Sie drehte immer wie verrückt ihren Kopf. Vermutlich weil die Vorbesitzerin den ganzen Tag ein Handtuch auf dem Käfig hatte und auch sonst stand der Käfig in einer dunklen Küche...


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:25
@Ciela

Keine Ahnung.
Die Frage beschäftigt Andere und auch Mich schon sehr lange.
Dabei dachte ich immer die Wildvögel sind robuster.

Nur mit dem Unterschied das es da Fressfeinde gibt.


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:35
@Serpens

Deswegen fragte ich nach den Farbschlägen.

Weil ich eben auch an Überzüchtung denke.

Wie ich sehe habt Ihr auch schon an so vieles Gedacht. Da wird es schwer etwas als Ursache auszumachen. Besonders bei Tumoren, die ja erst nach Jahren auftreten.

Bei uns ist nie ein Vogel von der Stange gefallen. In gewisser weise leider. Bis auf einen Nyphenhahn, der noch immer in einem großen Behindertenschwarm lebt, sind bei uns alle an Altersschwäche oder langsam an Krankheiten gestorben.

Irgendwann waren wir dann mit unseren Kräften so am Ende, daß wir die Haltung auch aufgegeben haben. Die ständige Sorgerei zehrte zu sehr an unseren Nerven.
Eigentlich blöd für die Tiere, weil wir immer Abgabetiere aufgenommen hatten.
Aber irgendwann mag man nicht mehr können können.


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:47
@klausbaerbel

Woaaa mit dem Farbschlägen kenn ich mich nicht so aus.
Ich versuch es mal zu beschreiben.

Die "alte" Henne, Kara, ist quiekend Gelb. Rote Augen hat sie und der Bartfleck ist Weiss. Sonst keine Wellenzeichnung.

Der "alte" Hahn, Odin, ist hellblau (bald schon türkis) gescheckt. Eine rezesive Schecke? Das Wellenmuster ist am Kopf nicht durchgehend. Die Handschwingen sind auch komplett Weiss

Svafa, die "neue" Henne ist Olivgrün und hat schöne durchgehende, gelbe, Wellenmusster an den Flügeln. Die am Kopf sind schwarz.
Skadi dagegen ist etwas dunkler, aber auch hellblau. Sonst hat aber auch ein paar weisse Flecke. Da bin ich mir einfach nicht sicher.
Die Flecken am Bauch jedoch erinnern mich an Odins Federmuster. Irgendwie erschreckend....


Meine Großmutter hatte mal einen Zimter der auf den Namen Bubi hörte.
Er ist ihr zugeflogen und hatte mit 12 Jahren ein fast schon biblisches Alter.
Und das als, damals war es ja "normal", Einzelvogel.

Was die Tumore betrifft.
Es ist immer so gewesen das Diese tatsächlich erst nach Jahren aufgetreten sind.
Vorher gab es absolut keinerlei Anzeichen dafür. Und das ist ja das eigentlich Gefährliche.
Man merkt es erst wenn die Wucherung sichtbar ist oder der Vogel sich auffällig verhält.

@Ciela

Eine weitere Ursache könnte aber auch der schnelle Stoffwechsel sein. Zumindest was das streuen der Tumore betrifft.


melden

Wellis

12.07.2014 um 18:56
@Serpens

Also keine wildfarbenen Wellies.

Da wäre es wirklich eine weitere Möglichkeit an eine Überzüchtung zu denken.

Dazu kommt, daß Wildfänge nur noch selten den Genpool auffrischen.
Was auch für die Wildtiere gut ist. Wobei natürlich weiterhin Vögel gefangen werden um Geld damit zu machen.

Ich denke, da Du eigentlich alles soweit überprüft hast, was als Ursache in Frage käme wohl mit dem Umstand leben mußt, daß sie Tumore bekommen.
Zumindest hast Du keine Möglichkeit etwas dagegen zu unternehmen.


melden

Wellis

12.07.2014 um 19:02
@klausbaerbel

Nein wir müssen wirklich damit klar kommen. Natürlich geht uns das Ganze Nahe. Zumal wir es damals geschafft haben 2 von 4 Wellis handzahm zu bekommen.
Mein Mann durfte damals die Vögel aussuchen und da ich zu dem Zeitpunkt arbeiten musste, konnte ich die Federmonster nicht selbst in Augenschein nehmen.
Gesundheitlich war das ein Fehler, vom Charakter her haben wir aber mit den Geiern den Jackpot geholt.

Aktuell passen wir natürlich auf wie die Schiesshunde und versuchen den Kleinen das Leben so toll wie nur Möglich zu gestalten.
Viel Freiflug, abwechslungsreiche und gute Kost, soziale Kontakte mit Uns :troll: und auch den Artgenossen.
Was man eben so macht.

Traurigerweise wird man auch beim Thema "Krebs beim Haustier" erpropter.
Aber der Abschied dann... hach je.
Darum auch die Entscheidung keine Haustiere mehr zu halten.

Mal schauen was noch daraus wird.
Aktuell machen alle viere Stimmung. So sehr das uns die Ohren wegfliegen. :D


melden

Wellis

12.07.2014 um 19:09
Serpens schrieb:Traurigerweise wird man auch beim Thema "Krebs beim Haustier" erpropter.
Aber der Abschied dann... hach je.
Darum auch die Entscheidung keine Haustiere mehr zu halten.
Ja, das war auch bei uns der Grund aufzugeben.
Serpens schrieb:Aktuell machen alle viere Stimmung. So sehr das uns die Ohren wegfliegen.
Das ist immer das Schönste, wenn man sieht und hört wie sie sich amüsieren.


melden
Anzeige

Wellis

12.07.2014 um 19:11
@klausbaerbel

Ja.. so sehr das sie dann mein Regal ausräumen :troll:
Danke jedenfalls für deine Meinung.
Interessant in wievielen Bereichen sie sich doch deckt.

Ich bin auch gespannt ob der TE seinem gefiederten Mitbewohner noch einen Kumpel dazu setzt.

@Dreamkidd
Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten. Gerne auch mit Bildern. :)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden