Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hundeleckerli für Katzen

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Katze, Fressi
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 13:46
@Akki

unser Warmalkater, steht auch auf die Leckerli und Futter vom Halbdackel, aber wir schaun, dass er seine eigene Mahlzeiten bekommt. Bei denen ists denke ich auch der Futterneid, denn anders rum, wenn der Hund was von den Katzenleckerli abbekommt wirds auch gefressen ;)


melden
Anzeige
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 13:47
@Akki ^^ Das Problem hab ich im Drehtüreffekt ^^

Ich hab Hunde und eine Katze. die Senioren und die Katze sind mittlerweile 11 und absolut verrückt drauf^^

Die Wuffis jippern nach Katzenfutter und die Katze nach Hundefutter.

Einige Jahre war ich sogar, aus verzweiflung gezwungen. meine Senioren Wuffis, mit Katzenfutter zu Füttern, weil die nichts anderes anrührten.

Es hat denen in keinster Weise geschadet, auch wenn ich mir jedesmal bei Fressnapf böse Worte durch die Verkäufer anhören mußte... sollte ich meine lieblinge etwa Hungern lassen???


melden

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 13:57
@DieSache
muss interessant sein zu sehen wie der Hund der Katze das Essen wegschnappt und andersrum :D

@Schrotty
Versteh dich, hätts warscheinlich auch nicht anders gemacht :-) Und essen deine Hundis wieder Hundefutter?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 13:58
@Akki

vorallem, wenn sie neidisch zusehen wie der Andere was bekommt, ein Bild für Götter das Gebaren und die Gesichtsausdrücke!


melden

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 14:56
Helge Schneider meint dazu das Katzen kein Hundefutter dürfen, da sie sonst innerlich verbrennen. Das liegt angeblich da dran das das Hunde aas fressen und Katzen wären halt lebende Menschenfresser.
In wie weit man den Mann ernst nehmen kann weiss ich allerdings nicht.

Seine Katze ist übrigens verendet als er sie umlackiert hat, weil ihm die Farbe nicht gefiel. Das Tier arbeitet jetzt als fussmatte.


melden

Hundeleckerli für Katzen

16.04.2015 um 18:38
@Akki
Wenn du dir unsicher bist, kontaktiere doch den Hersteller.
Vielleicht stellt der nicht nur Hunde- sondern auch Katzenleckerli her und weiß um die Unterschiede in der Ernährung.


melden

Hundeleckerli für Katzen

17.04.2015 um 10:20
@emz
Kommt mir ziemlich teuer nach Deutschland zu telefonieren :(

@mistaz
Oh man, Menschen gibt's ..


melden

Hundeleckerli für Katzen

17.04.2015 um 10:23
@Akki
E-Mail wäre vielleicht eine Alternative ;)


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

17.04.2015 um 23:11
Es ging doch jetzt nur darum, ob eine Katze auch mal ein Hundeleckerlie fressen kann. Wo ist das Problem? Tierarzt oder Hersteller werden da auch nicht weiterhelfen.

Nochmal: Es ist völlig ok, es sollte nur kein Hundefutter als Hauptfutter einer Katze dienen, weil darin nicht alles enthalten ist, was eine Katze braucht!

Ob die Katz jetzt einmal am Tag zB ein Hunde- oder ein Katzenleckerlie frisst ist vollkommen egal, meine Güte...
Katzen dürfen auch mal etwas vom Menschenessen abbekommen (da gibt es die unterschiedlichsten Vorlieben), es sollte nur eben ein Leckerlie sein und nicht die Hauptnahrung...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

17.04.2015 um 23:14
@mistaz
@Akki

Meine Güte, Helge ist Komiker, es wird doch jetzt nicht jemand ernsthaft glauben, daß er seine Katzen umlackiert. Wo bin ich hier eigentlich?


melden
hexenlady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

17.04.2015 um 23:33
Unser größer Dobermann hält sich anscheinend für ne Katze denn wenn er Moonas Futter erwischt wars das. Darragh klaut grundsätzlich das Katzenfutter auch wenn das Hundenassfutter daneben ist. Depp halt. Filou unser PRT kriegt im Moment nur reine Fleischdosen wegen einer Allergie. Die lässt Darragh links liegen aber Moonas Nassfutter mopst er.

Probier mal ob deine Katze rohes Fleisch und Fisch mag. Das kannst auch als Leckerchen geben. Seelachs kostet das Kilo grad mal 3.99 € die Filets kannst einzeln raus nehmen, auftauen und dann geben. Meine sind da total irre drauf. Oder Hühnerbrust, für ne Katze braucht man ja nicht die Welt.

Allerdings würde ich Hundeleckerchen für Katzen eher selten geben. Wegen der Nieren halt.


melden

Hundeleckerli für Katzen

18.04.2015 um 01:25
@Mao1974

Also mir is das schon klar.... ;)


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

18.04.2015 um 01:48
@mistaz

Das freut mich :-)


melden

Hundeleckerli für Katzen

22.04.2015 um 08:22
@emz
Tatsächlich haben sie genau die selben Leckerlis auch für Katzen! Habs sofort gekauft, meine Mietze hat nur kurz daran gerochen und wieder "vergraben". Komisch.

@hexenlady
Verdrehte Welt :D Naja Leckerchen sind Leckerchen .. Oft würd ich sowieso sowas weder Hund noch Katze geben ..


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

22.04.2015 um 09:02
@Akki
Hast du es mal mit Fisch probiert??
Ich kenne sogar Katzen die bestehen auf Kartoffelbrei,Erbsen und gekochtes Chicoree,gerne auch mal ne Karotte.
Im Gegensatz zu Hunden essen Katzen gerne frisches,Hunde fressen Fleisch gerne wenns schon grün ist oder so erbärmlich mieft wie Blättermagen.Allerdings hab ich auch schon Hunde kennengelernt die gar kein Fleisch mögen
Gib ihr Leckerli vom Hund,wenn sie es mag und das Zeug nicht nur aus Zucker und Pottasche besteht ist daran nix auszusetzen


melden

Hundeleckerli für Katzen

22.04.2015 um 09:12
@Warhead
Jap mit Lachs und Karpfen haha
Unser Hund isst alles, egal was du ihr vor die Schnauze gibst sie verschlingt es ohne auch nur kurz dran gerochen zu haben
Ok danke :)


melden
hexenlady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundeleckerli für Katzen

22.04.2015 um 20:13
@Akki
Du kannst auch die Leckerchen selber backen. Es gibt inzwischen Koch/Backbücher für Tiere. Ist kein Scherz denn ich hab eins.


melden
Anzeige

Hundeleckerli für Katzen

20.05.2015 um 19:58
Hallo Akki,

Du kannst Deiner Katze bedenkenlos Leckerlies für Hunde geben, wenn sie hochwertig sind. Hochwertig heißt: Im Idealfall 100% Fleisch. Ich habe einen Internetshop für Katzenspielzeug, das wirklich funktioniert (ich schreibe aber den Namen nicht, ich will hier keine Werbung machen) und verkaufe dort auch Leckerlies für Katzen, die eigentlich für Hunde gedacht ist. Z. B. kannst Du Deiner Süßen Entenbruststreifen, Hühnerbruststreifen, Rinderfiletstreifen oder Kaninchenstreifen semi-moist (das heißt halbtrocken, also recht weich) geben. Sehr gerne genommen werden auch getrocknete Shrimps (Koi-Fischfutter!). Leckerchen mit der Zutat "pflanzliche Nebenprodukte" sind nicht geeignet! Pflanzliche Nebenerzeugnisse sind oft Abfallprodukte, darüber hinaus sind sie für die Katzen nicht verwertbar. Auch bei Ölen und Fetten sollte man aufpassen. Die sind meist nicht näher deklariert und Pflanzenöl z. B. kann eine Katze nicht verdauen. Auf keinen Fall sollten die Leckerlies Zucker enthalten! Wenn Du eine Leberpastete mit 88% Fleisch gibst, ist das in Ordnung, vorausgesetzt, diese 88% Fleisch sind keine reine Leber (was ich aber auch nicht glaube). Zu viel Leber kann bei Katzen zu Vergiftungserscheinungen führen wegen des enthaltenen Vitamin A. Hefe ist auch prima.

Ich kann mir jetzt den Zustand der Leberpastete nicht recht vorstellen. Du schreibst, das seien größere Stücke, also keine "weiche Pampe", wie man bei Pastete vermuten könnte? Viele Katzen sind ziemlich kaufaul und gehen an größere Stücke einfach nicht ran. Durch das heutige Katzenfutter haben die leider das Kauen verlernt. Hinzu kommt, dass Du bei Deiner 10jährigen Katze auf den Zahnstatus Rücksicht nehmen solltest. Gehst Du regelmäßig zum Tierarzt und lässt auch die Zähne überprüfen und Zahnstein entfernen? Wenn die Zähne nicht in Ordnung sind, und das ist bei der überwiegend Anzahl der Katzen in dem Alter der Fall, sind größere Stücke eine Quälerei, auch wenn Katz sie frisst, weil sie halt so lecker sind. Ist das nicht geklärt, würde ich einer Katze in dem Alter bis zur Abklärung durch einen TA die Leckerchen klein schneiden.

Wenn Deine Katze draußen geboren ist und mit ihrer Mama auf die Jagd gegangen ist, kannst Du es auch mal mit Mäusen versuchen. Die gibt es im Internet bereits verstorben und tiefgekühlt. Ebenso Eintagsküken. Das ist natürlich Geschmackssache, ich kann die nicht geben, die armen Küken... Was natürlich eigentlich Unsinn ist. Die Katze ist nun mal ein Fleischfresser.

Manche Katzen mögen tatsächlich kein hochwertiges Nassfutter. Einer von meinen ist auch so ein Kandidat. Der frisst nur Junkfood, so nenne ich das. Supermarktfutter ist natürlich nicht das non-plus-ultra! Es enthält in der Regel 4% einer Fleischsorte und darüber hinaus tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse und oft auch Zucker (Felix z. B., Whiskas nicht). Außerdem stimmt das Kalzium-Phosphor-Verhältnis oft nicht und es ist nicht genügend Taurin enthalten. Wenn Deine Katze ein Futter die eine Woche mag und die nächste, wenn Du neues geholt hast, nicht mehr, liegt das nicht daran, dass sie Dich damit ärgern will, sondern an der Futterzusammensetzung. Futter z. B. deklariert als "mit Wild", kann zum Großteil aus Rinderabfällen bestehen und in der nächsten Charge überwiegend aus Hühnerabfall (auch Krallen, Schnäbel, Darm etc.). Die Geschmacksrichtung "Wild", nämlich die 4%, kommt da überhaupt nicht durch. Dieses Futter kann also bei jedem Kauf anders schmecken und vermutlich nicht immer gut!
Von Trockenfutter solltest Du generell am besten Abstand nehmen, das führt im Alter zu Nierenproblemen, wenn Katz zu wenig trinkt, was in der Regel der Fall ist. Und Speisereste vom Teller sind überhaupt nicht für Katzen geeignet. Weder die Zusammensetzung der Nährstoffe noch die Gewürze tun der Katze gut!

Du schreibst, sie (wie heißt sie denn eigentlich?) ist keine Schmusekatze. Wenn eine Katze im Alter von 6-8 Wochen in ihrer Sozialisierungsphase keinen menschlichen Kontakt hat, wird sie nie zu 100% einem Menschen vertrauen. Das ist eben so. Deine Katze scheint sehr intelligent zu sein, das solltest Du weiter fördern mit Intelligenz- und Jagdspielen, damit sie ausgelastet ist. Kluge Katzen langweilen sich sehr schnell.

Kannst mich gerne fragen, wenn Du etwas wissen möchtest. Ich habe ca. 30 Jahre Katzenerfahrung und bin auch bei einer Katzenhilfe aktiv.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt