Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man Tieren vertrauen

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Meinung, Hund, Katze, Vertrauen, Gefährlich, Raubtier

Kann man Tieren vertrauen

20.02.2018 um 16:54
@Lemniskate

Lug und Trug - wohin de guckst. :D

Allerdings bewundern wir diese Fähigkeiten bei Tieren als "Tarnung/Anpassung", während wir dieselben Fähigkeiten bei Menschen empört als "Lügen" bezeichnen. Ich vermute aber, weil man eben schnell zum Opfer von Lügen werden kann.

Schätze, wenn die Jäger, die ein Tier nicht fangen/fressen können, weil es sich gut getarnt hat, reden könnten, dann würden die auch über die Verlogenheit dieser Biester schimpfen. :D


melden
Anzeige

Kann man Tieren vertrauen

10.03.2018 um 17:21
off-peak schrieb am 20.02.2018:Allerdings bewundern wir diese Fähigkeiten bei Tieren als "Tarnung/Anpassung", während wir dieselben Fähigkeiten bei Menschen empört als "Lügen" bezeichnen. Ich vermute aber, weil man eben schnell zum Opfer von Lügen werden kann.
Weil wir einfach nur mit Worten lügen können, was weniger spektakulär ist.

Ich jedenfalls hasse Lügen, aber nur, wenn mir dadurch Vorteile verpatzt werden.
Nichts dagegen habe ich, wenn jemand lügt, um sich zu schützen.
Wenn zum Beispiel etwas jemanden unangenehm ist und das Thema mit einer Lüge beendet.
Alles eine Frage der Betrachtung.


melden

Kann man Tieren vertrauen

10.03.2018 um 22:56
Angeblich sollen Menschen im Schnitt 200 mal am Tag (!) lügen. Dazu zählen aber auch soziale Lügen, wie "Mir geht es gut, danke", obwohl man eigentlich weder darüber nach gedacht hätte, wie es einem geht, oder das dem anderen jetzt wirklich dezitiert anvertrauen möchte.

Lügen ist sogar etwas, das Menschen erst ab einem bestimmten Alter können. Sie müssen es sogar richtig lernen/üben.

Habe mal eine entzückenden Doku gesehen, in der es ums Lügen ging. In einem Abschnitt wurden Kinder getestet, ab wann sie lügen können.

Der Versuchsaufbau war folgender: ca 5 oder 6 sehr kleine Kinder (1,5 Jahre oder so) wurden gemeinsam vor eine Schokoladentorte gesetzt. Die Mütter waren noch dabei. Jetzt sagte jede Mutter zu ihrem Kind: "Ich geh mal kurz raus. Du darfst die Torte aber nicht anfassen und nicht essen. Machst du das?"
Alle Kinder sahen die Torte mit großen Kulleraugen an und nickten zu den Worten der Mütter.
Die Mütter gingen raus.
Die Kinder saßen zunächst ruhig und begierlich guckend vor der Torte.
Dann fing einer als Erster an (ja, es gibt ihn immer, diesen Einen ;) ), sich an der Torte zu bedienen. Alle anderen zogen sofort nach.
Nach ein paar Minuten genüßlichen Kauens kamen die Mütter wieder rein (mussten sich echt beherrschen, nicht zu lachen), nahmen ihre Kinder auf den Schoß, taten, als würden sie nichts sehen (die Kinder hatte alle Schokoladen verschmierte Münder und die Torte sah aus wie ein Schlachtfeld) und fragten scheinheilig (was übrigens auch bereits Lügen ist) "Und? Hast Du von der Torte gegessen?"

Jetzt kommt´s: Je nach Alter sagten die Kinder "Ja" (das waren die ganz Jungen) oder "Nein" (die Älteren). Ein ganz Niedlicher sagte "Nein", nickte aber ein "Ja" und griff sogar noch mal nach der Torte. Dieser Unterschied zwischen ehrlicher Körpersprache und "verlogener" verbaler war wirklich faszinierend.
Ist übrigens auch bei Erwachsenen noch so, auch wenn die Zeichen der Körpersprache sehr fein, sehr subtil, und kaum wahrnehmabr sind. Gesendet werden sie trotzdem. Man hat den Eindruck, dass die nonverbale Kommunikation nicht lügen kann, nur die verbale/intellektuelle es eben doch erlernt und anwendet.

Interessant ist einfach, dass die Kinder nicht geschimpft wurden. Es wurde ihnen auch keine Strafe angedroht. Es gab eigentlich keinen Grund zu lügen, nichts zu gewinnen. Einige logen trotzdem. Vielleicht einfach nur, weil sie auf die Frage der Mutter positiv antworten wollten. Weil ihre Kommunikationsgrundstimmung einfach positiv war.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden