Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hunde

14.484 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Familienmitglieder, Gassi, Hundeführer

Hunde

05.11.2019 um 07:54
ErinKarson schrieb:Da hast du ja zwei hübsche Mädels ❤️❤️
nur die eine ist mir, die andere ist nur für längere zeit zu "besuch" ;)
ErinKarson schrieb:ie haben bestimmt Pfeffer im Bobbes und halten dich auf Trab 👍👍
es geht, meine hört ja auf mich und ist erzogen, nur ihre mutter hört nicht wirklich und hat keine richtige erziehung genossen (fehler des halters halt).


melden
Anzeige

Hunde

05.11.2019 um 11:09
locotes schrieb:nur ihre mutter hört nicht wirklich und hat keine richtige erziehung genossen
nix schlimmeres als ein Hund der nicht gut erzogen ist.. voll nervig....leidiges Thema
wir haben sowas im bekanntenkreis. man muss sich dann immer vor augen halten, dass der Hund
nix für die "nichterziehung" kann.


melden

Hunde

05.11.2019 um 12:43
bahamamama schrieb:leidiges Thema
bei mir wird sie das dann halt lernen ;)


melden

Hunde

14.11.2019 um 09:24
Mir fällt dieser Tage echt auf, dass mein Rüde ein Leistungsverweigerer ist.
Ich bin derzeit dran, mit den Hunden zuhause was zu üben, und wirklich jedes Mal, wenn er dran ist, muss ich ihn diverse Male zurück rufen weil er einfach geht.
Selbst wenn er hungrig ist und es irgend was leckeres als Leckerchen gibt zeigt er mir deutlich dass er keine Lust hat - und schlufft von dannen.
Hat noch jemand so einen Faulpelz zuhause?


melden

Hunde

14.11.2019 um 13:13
@grätchen
Der ist nicht faul, sondern intelligent :D
Und dominant. So hört es sich zumindest an.


melden

Hunde

14.11.2019 um 15:57
Tussinelda schrieb:Der ist nicht faul, sondern intelligent
Ich werde exklusiv für ihn das Training mal ins Badezimmer verlegen und die Tür dabei schließen. Mal schauen, was er sich dann einfallen lässt.
Tussinelda schrieb:Und dominant. So hört es sich zumindest an.
Ja, er versucht es zumindest immer mal wieder, meistens verpackt in eine geballte Ladung Charme oder Niedlichkeit. Klappt aber nur selten. Danach ist er meist ziemlich kleinlaut.


melden

Hunde

14.11.2019 um 20:59
grätchen schrieb:Mir fällt dieser Tage echt auf, dass mein Rüde ein Leistungsverweigerer ist.
Ich bin derzeit dran, mit den Hunden zuhause was zu üben, und wirklich jedes Mal, wenn er dran ist, muss ich ihn diverse Male zurück rufen weil er einfach geht.
Selbst wenn er hungrig ist und es irgend was leckeres als Leckerchen gibt zeigt er mir deutlich dass er keine Lust hat - und schlufft von dannen.
Hat noch jemand so einen Faulpelz zuhause?
Das hat nichts mit Faulheit zu tun. Für ihn lohnt es sich anscheinend einfach nicht. Der Hund sieht darin keinen Sinn. Das kann daran liegen, daß er keinen Spaß bei der Übung hat, dich nicht versteht oder sein Ziel sich nicht mit deinem deckt.

Schade eigentlich. Versuch doch mal was anders zu machen.

Ich würde ohne Spaß, Ziel und das richtige Gehalt am Ende des Monats auch keine Leistung bringen.


melden

Hunde

14.11.2019 um 22:52
@Rumo
Naja, der Bursche ist ein HSH-Mix. Seine Idealvorstellung vom Leben ist vermutlich, sich gechillt bereit halten, bis der Böse Wolf oder ein anderer Eindringling kommt.
Vermutlich vermisst er es gar nicht, im Kopf etwas aktiviert zu werden - da spricht vermutlich schon der niedrige Dopaminspiegel dagegen - aber, mei, Wölfe und Bären kann ich ihm nicht bieten, die bei uns klingelnden Paketboten zu stellen erlaube ich ihm nicht, und jetzt kommt wieder die lange Dunkelheit, so dass ich ihm draußen nicht die Freiheit bieten kann, die er zur Auslastung bräuchte; niemand möchte einen im dunklen unangeleinten Herdenschutzhund treffen, der sich auf Patrouille wähnt.
Nasenarbeit findet er doof, Suchspiele noch viel mehr. Tricks, die über Pfote geben, toter Hund oder High Five hinausgehen blockt er ab.
Die Alternative ist eigentlich, ihn einfach so zu lassen, wie er ist. Prinzipiell kein Ding - aber ob das auf die Dauer eines Hundelebens gut ist?
Zumal ich mir als Nebeneffekt erhoffte, dass er beim sonstigen Lernen etwas kooperative werden würde. Denn er entscheidet leider immer noch mal wieder selbstständig, wie weit er bei "Hier!) zurückkommen muss. Ich vermute aus seiner Sicht gibt es keinen Grund, den ganzen Weg zu uns zu latschen wenn er von seinem Standort aus doch sehen kann, dass wir in Sicherheit sind (er kann im gegenteiligen Fall auch schnell wie der Blitz an meiner Seite erscheinen, wenn er es für nötig hält).
Tja, was mache ich nun mit meinem Bärchen?


melden

Hunde

14.11.2019 um 23:06
@grätchen
ich gehe davon aus, Du kennst Mirjam Cordt? Gab es da keine Tipps in den Büchern?


melden

Hunde

14.11.2019 um 23:10
@Tussinelda
Ich muss gestehen- an den Namen erinnere ich mich tatsächlich gerade nicht. Muss ich mal schnell googeln.


melden

Hunde

14.11.2019 um 23:17
@Tussinelda
Habe kurz ihre angebotenen Bücher überflogen - hast Du da ein bestimmtes im Sinn?


melden

Hunde

14.11.2019 um 23:22
@grätchen
HSH die verkannten Wesen würde mir einfallen.
Auch das Buch von Schoke soll sehr hilfreich sein, das habe ich aber nicht gelesen, nur von Bekannten mit Kangal erzählt bekommen.


melden

Hunde

14.11.2019 um 23:53
@Tussinelda
Dann werde ich doch morgen früh gleich mal die Mayersche besuchen gehen.

Die meisten Infos über HSH habe ich mir tatsächlich bisher aus dem Internet zusammen gekramt - wobei das Trennen der Spreu vom Weizen echt viel Zeit kostet.
Ganz am Anfang bin ich über einen Artikel über Karakachan auf Hirtenhundewelt. de gestolpert. Sehr weitschweifig, aber die Charakterisierung, die dort gemacht wurde, entsprach 1:1 meinem Hund.

Leider bin ich bisher selbst bei guten Trainern nur auf Taube Ohren gestoßen wenn ich es wagte anzumerken, das gewisse Dinge oder Trainingsansätze bei unserem Rüden eher obsolet sind.

Danke für die Buchtips👍🏻


melden

Hunde

15.11.2019 um 00:28
@grätchen
gerne :D


melden

Hunde

15.11.2019 um 07:30
Mir würde bei HSH auch erstmal Miriam Cordt einfallen.
Ich kenne HSH, die mit dem Schafen draußen leben und sich an sie gebunden haben.

Ich wohne ja in der Großstadt, da passt ein HSH so gut hin wie ein Mali auf die Hundewiese. Wenn sich jemand einen aus Tierschutz einen anschafft, sind die hier spätestens mit 3 Jahren wieder weg, sobald die richtig ernsthaft werden 😣

Achne, meine Freundin aus dem Hundeverein macht Unterordnung und die ein oder andere Prüfung mit ihrem HSH Mix. Der ist ziemlich gemütlich, aber er macht es gern und hat da auch Bock drauf. Ist natürlich ein anderes Bild als mit meinen kleinen Raketen, aber sie schafft es definitiv zu motivieren. Der Hund würde alles für sie tun.


melden

Hunde

15.11.2019 um 09:54
@Rumo
Rumo schrieb:Ich kenne HSH, die mit dem Schafen draußen leben und sich an sie gebunden haben.
Das wäre für meinen Dicken natürlich ein Träumchen. Ich weiß nicht, unter welchen Bedingungen er geboren wurde und wo er seine ersten 4 Monate verbracht hat, aber er steht total auf Ziegen. Das führte schon mehrmals zu ulkigen Situationen. Für eine einzelne Ziege, die wir auf einer Wanderung trafen, hätte er uns glatt den Laufpass gegeben. Wir mussten ihn hinter uns her ziehen und nachdem wir ihn - außer Sichtweite hinter einer Kurve- wieder abgeleint hatten, drehte er sich um und wollte zurück gehen.
Daher spekuliere ich, dass er seine ersten Monate irgendwie im Kontakt mit Ziegen gewesen sein könnte.
Rumo schrieb:Ich wohne ja in der Großstadt, da passt ein HSH so gut hin wie ein Mali auf die Hundewiese. Wenn sich jemand einen aus Tierschutz einen anschafft, sind die hier spätestens mit 3 Jahren wieder weg, sobald die richtig ernsthaft werden 😣
Man kann es wohl nur glückliche Fügung nennen, dass wir am Rand einer Kleinstadt leben und die Wiesen und Felder fast vor unserer Tür beginnen. Der Trubel einer Stadt ist für ihn definitiv too much Input. Wir haben ihn zwar auch daran gewöhnt, aber es macht ihn sichtlich unglücklich.
Ein weiteres Glück ist es wahrscheinlich, dass er in Bulgarien frühkastriert wurde. Nicht auszudenken wie er unterwegs wäre, wenn er voller Testosteron wäre.
So ist er echt ein toller Kerl und ich muss sagen, HSH finde ich inzwischen echt faszinierend.
Rumo schrieb:Achne, meine Freundin aus dem Hundeverein macht Unterordnung und die ein oder andere Prüfung mit ihrem HSH Mix.
Respekt 👍🏻 Was habe ich am Anfang mit ihm gerungen, dass er sich draußen ins "Sitz" bequemt, wenn ich es will... Aber inzwischen kann er gut Verantwortung abgeben.
Die anderen Gassigänger müssen uns öfters für bekloppt gehalten haben, steht 'ne dicke Trulla vor ihrem Hund auf dem Feld, 10 Minuten... 20 Minuten... 40 Minuten... ohne das irgendwas geschieht.
Das war wirklich Sturkopf gegen Sturkopf.


melden

Hunde

15.11.2019 um 10:56
grätchen schrieb:außer Sichtweite hinter einer Kurve- wieder abgeleint hatten, drehte er sich um und wollte zurück gehen.
finde ich jetzt richtig traurig, dass er es so toll dort fand und nicht bleiben konnte.
Aber klar, ich weiß ja, dass auch ein Hund nicht alles haben kann, was er möchte (ist ja auch wie bei Kindern ;) )
grätchen schrieb:steht 'ne dicke Trulla vor ihrem Hund auf dem Feld, 10 Minuten... 20 Minuten... 40 Minuten... ohne das irgendwas geschieht. Das war wirklich Sturkopf gegen Sturkopf.
So ein Training finde ich natürlich richtig und wichtig.
Und das folgende soll jetzt auch gar keine Kritik sein, mich interessiert nur mal deine Sichtweise dazu:
Weshalb so lange im Sitz lassen? Würde er nicht auch nach 10 Min. begreifen, wer der Boss ist, also wenn man den Sitz-Befehl nach einer kürzeren Zeit wieder aufheben würde?

Es kommt ja mMn hauptsächlich darauf an, dem Hund klar zu machen: Befehl muss gehorcht werden, so lange, bis ich ihn wieder aufhebe, wann das ist, spielt keine Rolle.

Noch mal auf den Punkt gebracht was ich meine: Wenn er es schafft, z.B. 10 Min sitzen zu bleiben (ich gehe davon aus, dann hat er die Übung kapiert), weshalb reicht das nicht, sondern auch mal 20 Min oder 40 testen?
Mein weiterer Gedanke dazu ist ja: strengt doch physisch sicher auch bissel an, wenn ein Hund 40 Min. in einer Haltung verharren muss, die er evtl. gar nicht will oder nicht so langanhaltend bequem findet (vielleicht würde er sich mal die Beine vertreten wollen, liegen oder so? :) )

Ich z.B. sitze auch gerne, aber irgendwann brauche ich dann auch wieder mal eine andere Stellage. Bitte jetzt nicht sagen "Vermenschlichung" :) ... das passt hier mMn nicht, denn es geht hier ja um "Zwangshaltungen", die bei Mensch und Tier nicht allzu unterschiedlich sind (unbequem ist unbequem, egal ob Mensch oder Tier).


melden

Hunde

15.11.2019 um 15:01
@Optimist
Es ging darum, dass der Hund sich überhaupt erst einmal hinsetzt.


melden

Hunde

15.11.2019 um 15:50
@grätchen
ach so okay, dann hatte ich das mit den 20-40 Minuten (so lange sitzenbleiben, wie ich also fälschlicherweise dachte) missverstanden - alles klar :)


melden
Anzeige

Hunde

15.11.2019 um 16:02
@Optimist
"Sitz" ist bei einem gesunden Hund keine Zwangshaltung.


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt