Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leinenzwang

1.551 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Leinenzwang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:32
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Arschlöcher gibts halt überall, aber sind deswegen alle daran Schuld?
Erstrecht bei Leinenzwang!
es geht in diesem thread um den leinenzwang, wie schon die überschrift sagt.
wären die hunde an der leine, würde sowas nicht passieren. es würden keine karnickel auf privatgrundstücken ermordet, ich hätte keine hundekacke im garten usw.
ich hab nie gesagt dass da ALLE dran schuld seien - aber ganz offensichtlich gibt es ja solche hundehalter, die sich eben NICHT an die leinenpflicht halten.
wenn sie nicht alle über einen kamm geschoren werden wollen, dann müssen sie eben auf die falsch handelnden hundehalter einwirken dass die sich diesbezüglich bessern. ansonsten wird's weiterhin so sein dass diejenigen, die die kacke dann wegmachen müssen, allgemein über hundehalter schimpfen, die ihre hunde nicht im griff haben und nicht mal die häufchen wegmachen, ist doch klar.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Ich wäre für Auflagen bei der Haustierhaltung, nicht für zwanghafte Leinenführung.
leider haben wir ja jetzt schon mehrfach festgestellt, dass es jede menge hundehalter gibt, die ihre hunde nicht ausreichend im griff haben. sonst gäbe es die problematik ja garnicht.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:39
@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:wenn sie nicht alle über einen kamm geschoren werden wollen, dann müssen sie eben auf die falsch handelnden hundehalter einwirken dass die sich diesbezüglich bessern.
Nein, der Grundstücksbesitzer muß den Halter anzeigen! So wie Du die Fälle
hier beschreibst, scheint es bei euch ja an der Tagesordnung zu sein. Also läßt
sich ja auch der Verursacher identifizieren, oder?


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:45
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:außerdem fände ich es jetzt mal sehr interessant, wo denn dann ein Hund laufen soll/darf.......wie viele unbenutzte Wiesen gibt es denn?
ich seh die problematik durchaus, aber das ist doch kein grund einfach anspruch auf anderer leute privatgrundstück zu erheben?
die hundehalter könnten sich ja zusammentun und sich selbst ein grundstück kaufen, wo sie ihre hunde dann laufen lassen können - warum tun sie das nicht?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:du musst bedenken, wir zahlen Steuern (außer die in Eschborn) da man die eh nicht für die Hunde nutzt, könnte man sie ja als Entschädigung an die Bauern zahlen......
krieg ich dann auch was davon ab? bin ja kein bauer, hab nur meinen privaten garten hinterm haus...
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich kenne keine einzige Kampagne von Bauern gegen Hunde auf ihren Ackern.....wird so schlimm nicht sein.
wie gesagt, bei uns haben viele bauern entsprechende schilder aufgestellt.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:49
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Nein, der Grundstücksbesitzer muß den Halter anzeigen!
also bisher hab ich darauf ja verzichtet, aber wenn du meinst, dann werd ich das wohl das nächste mal tun müssen so wichtig wie dir das zu sein scheint...
im anderen forum hatte ich eher mit dem gedanken gespielt den hund einfach einzusacken und ins tierheim zu bringen bzw. vom tierheim abholen zu lassen.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:hier beschreibst, scheint es bei euch ja an der Tagesordnung zu sein. Also läßt
sich ja auch der Verursacher identifizieren, oder?
wie gesagt: der park hier ist für menschen nicht mehr nutzbar. menschen die steuern bezahlen, mit denen dieser park gepflegt wird, damit eben diese menschen (die veilleicht selbst keinen garten haben) sich dort auch mal auf die wiese legen können oder ihre kinder dort spielen lassen können. geht aber nicht. zu viele hunde ohne leine, zuviel hundescheisse in der wiese (in den sandkästen übrigens auch).


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:49
Zitat von wobelwobel schrieb:ich seh die problematik durchaus, aber das ist doch kein grund einfach anspruch auf anderer leute privatgrundstück zu erheben?
Genau das ist der springende Punkt. Hät ich nicht besser ausdrücken können. :)


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:52
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und andere, nicht gewerblich genutzte Privatflächen sollte man dann eben entsprechend einzäunen, dann ist es für den Besitzer des Hundes erkennbar ...
bei uns dürfen sie übrigens garnicht einzäunen - ist gesetzlich untersagt. meine familie war deswegen sogar schon mal vor gericht, weil wir angeblich neu eingezäunt hätten, dabei haben wir nur einen kaputten zaun erneuert. verurteilt wurden wir nicht, aber deswegen weiss ich eben sicher, dass das bei uns gesetzlich geregelt ist.


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 16:57
@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:im anderen forum hatte ich eher mit dem gedanken gespielt den hund einfach einzusacken und ins tierheim zu bringen bzw. vom tierheim abholen zu lassen.
Fotografier ihn. Zeig den Besitzer an, denn der benimmt sich Dir gegenüber respektlos.
Das scheint ja nicht ausversehen zu passieren. Darauf hingewiesen hast Du Denjenigen
ja wohl schon, oder?


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 17:04
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Fotografier ihn. Zeig den Besitzer an, denn der benimmt sich Dir gegenüber respektlos.
Das scheint ja nicht ausversehen zu passieren. Darauf hingewiesen hast Du Denjenigen
ja wohl schon, oder?
bisher hab ich immer nur die haufen gefunden - wessen hund das verursacht weiss ich aber nicht.
ich warte ja quasi drauf bis ich mal dabei bin wenn's passiert, und dass es dann ärger gibt ist klar, ich weiss nur noch nicht in welcher form.
aktuell scheint mir die tierheim-variante am lehrreichsten für den halter.
hund einsacken, ins tierheim bringen bzw. abholen lassen, ist ja ein streuner.
den hund einzufangen dürfte mein kleinstes problem sein, ich kann ziemlich gut mit hunden, 'n stück schnur muss dann halt provisorisch die leine ersetzen. ausser das ist wirklich ein aggressiver hund der mich in meinem eigenen garten angreift. aber dann würd ich wohl so oder so andere waffen einsetzen, die dann leider weniger harmlos für den hund sind.

darf ich eigentlich 'nen hund, der unerlaubt und ohne bei mir gast zu sein auf meinem grundstück rumhüpft verprügeln? (nein, würde ich natürlich nie, ist 'ne rhetorische frage) - in amerika dürfte ich ihn ja problemlos erschiessen...


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 17:17
@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:aktuell scheint mir die tierheim-variante am lehrreichsten für den halter.
Damit begibst Du Dich aber auf sein Niveau! ;)
Zitat von wobelwobel schrieb:ausser das ist wirklich ein aggressiver hund der mich in meinem eigenen garten angreift. aber dann würd ich wohl so oder so andere waffen einsetzen, die dann leider weniger harmlos für den hund sind.
Nun laß mal die Kirche im Dorf. Da Du nicht weißt, was für ein Hund das ist, würde ich damit
vorsichtiger sein. Der Hund kann auch aus Angst reagieren. Im Normalfall haut er einfach ab, wenn
Du rausgehst. Ist ja nicht sein Revier.
Außerdem tut mir der Hund bei Deiner Variante zu leid. Der Arsch, der das verursacht hat, holt seinen Hund, wie ein falschgeparktes Auto wieder ab. Dem muß man weh tun. ;)
Ich meine natürlich anzeigen, Geldstrafe usw. obwohl... ;)


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 17:29
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Damit begibst Du Dich aber auf sein Niveau! ;)
nö, wieso denn? ich verhalte mich völlig richtig, wenn ich einen streuner zu seiner eigenen sicherheit ins tierheim verfrachte. was sonst macht man denn mit streunern in deutschland? wir sind doch nicht in griechenland oder der ukraine!!!
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Der Hund kann auch aus Angst reagieren.
wenn der hund angst hat, dann soll er halt von fremden grundstücken fernbleiben!
aber grad dann wär das tierheim wohl der richtige platz für den hund - warum rennt der überhaupt weg? hat er vielleicht angst vor seinem halter?
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Im Normalfall haut er einfach ab, wenn
Du rausgehst. Ist ja nicht sein Revier.
nö. ich hab das schon erlebt dass mich hier der hund meiner einliegerin angeknurrt und verbellt hat, der depp.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Außerdem tut mir der Hund bei Deiner Variante zu leid. Der Arsch, der das verursacht hat, holt seinen Hund, wie ein falschgeparktes Auto wieder ab. Dem muß man weh tun. ;)
Ich meine natürlich anzeigen, Geldstrafe usw. obwohl... ;)
wieso tut dir der hund da leid? dem passiert doch nichts. mit "einsacken" meinte ich ja jetzt nicht wirklich dass ich ihn in einen sack stecke, ist das nicht spätestens da klar geworden, wo ich von schnur als leinenersatz geredet hab? ja ok, wenn ich ihn selbst ins tierheim fahren müsste, dann hätt er weder 'ne hundebox noch würd er angeschnallt, aber das wird er überleben (mal ganz abgesehen davon dass das auch viele hundehalter nicht machen, ihren hund anschnallen).
ich glaub eher dass das dem halter wehtun würde. erstmal würd er sich sorgen machen. und dann müsst er ja erstmal rauskriegen in welchem tierheim der hund ist. und wenn er's dann rausgekriegt hat, müsste er im tierheim unliebsame fragen beantworten. und erstmal beweisen dass das sein hund ist. und eventuell würde er sogar vom tierheim angezeigt.

bei 'ner anzeige kommt ja doch nichts raus - ausser 'nem ordnungsgeld weil der hund nicht an der leine war. und das ist lächerlich niedrig.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 17:55
@wobel
Na nicht das das nach hinten los geht! Wegen Entführung oder so.? Da gibts bestimmt was, womit auch der Besitzer dich ran kriegen könnte.? Und mal davon ab, finde ich es nicht gut wenn du den hund dafür bestrafst. Es ist nicht unbedingt schön im Tierheim. Auch nicht für ein paar std. Und wenn der Besitzer ihn gar nicht mehr haben will. Was dann? Dann is er mit Sicherheit länger im Tierheim. Warum versuchst du ihn nicht auf frischer Tat zu ertappen. Und ihm klar machen das das so nicht gehe. Und wenn es sich nicht ändert von einer Anzeige nicht abgesehen werden kann.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 17:56
@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:wenn ich einen streuner zu seiner eigenen sicherheit ins tierheim verfrachte.
Sicher, das es ein Streuner ist? Ich kenn solche Spaziergänger nur noch aus Kinderzeiten.
Dann hast Du aber natürlich Recht. Ich hatte es eher so verstanden, dass der Hund vom Parkspaziergang hinter Deinem Haus eher einen Abstecher macht, um Dein Grundstück zu bearbeiten.
Zitat von wobelwobel schrieb:hat er vielleicht angst vor seinem halter?
Das weiß ich auch nicht. Ich meinte, Angst vor Dir, in dem Moment, wo Du auftauchst.
Zitat von wobelwobel schrieb:wieso tut dir der hund da leid?
Weil es Streß ist. Wenn Du meine "Kleine" einfach einsacken würdest, dann wären Box
und Auto hoffnungslos verloren. Das Sensibelchen kriegts sofort mit der Verdauung, bei Streß.
Und bei 50 Kg kommt da was! ;)
Zitat von wobelwobel schrieb:ich glaub eher dass das dem halter wehtun würde. erstmal würd er sich sorgen machen. und dann müsst er ja erstmal rauskriegen in welchem tierheim der hund ist. und wenn er's dann rausgekriegt hat, müsste er im tierheim unliebsame fragen beantworten. und erstmal beweisen dass das sein hund ist. und eventuell würde er sogar vom tierheim angezeigt.
Das geht heutzutage verdammt schnell, solange er eine Marke trägt oder eine Chip.
Und wenn er den Hund einfach streunen läßt, ist´s mit der Sorge auch nicht so doll.
Zitat von wobelwobel schrieb:bei 'ner anzeige kommt ja doch nichts raus - ausser 'nem ordnungsgeld weil der hund nicht an der leine war. und das ist lächerlich niedrig.
Ich meinte eher Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung usw. Das ist bei Dir, in der Intensität
ja kein Kavaliersdelikt mehr.Wie es da rechtlich aussieht, kann ich allerdings auch nicht sagen.


2x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 18:07
@ivi82
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Na nicht das das nach hinten los geht! Wegen Entführung oder so.?
nö, wieso das denn? das ist doch ein streuner!
jeder tierfreund wird einen streuner ins tierheim bringen - zu seiner eigenen sicherheit.
von "entführung" kann da keine rede sein, der halter hat ja nicht auf seinen hund aufgepasst, der hat sich verlaufen, ich RETTE den hund!
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Da gibts bestimmt was, womit auch der Besitzer dich ran kriegen könnte.?
und das wäre? er hat sich doch schuldig gemacht, der hundehalter - hier herrscht ja leinenpflicht. wenn er seinen hund nicht im griff hat und der ihm ausbüxt, dann ist er selbst schuld.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Und mal davon ab, finde ich es nicht gut wenn du den hund dafür bestrafst.
ich bestrafe den hund doch garnicht. ich fange den streuner nur ein und bringe ihn wohin wo er's besser hat als streunend in fremden gärten.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Es ist nicht unbedingt schön im Tierheim. Auch nicht für ein paar std.
besser wie abknallen wie in amerika ist es allemal. oder verprügeln. oder vergiften. oder im teich ertrinken lassen...
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Und wenn der Besitzer ihn gar nicht mehr haben will. Was dann?
dann geht's dem hund im tierheim sicher besser als auf der straße als streuner.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Warum versuchst du ihn nicht auf frischer Tat zu ertappen. Und ihm klar machen das das so nicht gehe.
das ist doch nicht immer derselbe hund!
ausserdem bin ich berufstätig und kann nicht den lieben langen tag am fenster sitzen und beobachten wer hier alles seinen hund frei laufen lässt trotz leinenpflicht.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Und wenn es sich nicht ändert von einer Anzeige nicht abgesehen werden kann.
anzeige wegen was? wegen vernachlässigung der aufsichtspflicht? wegen verstosses gegen die leinenpflicht? meine güte, wenn überhaupt zahlt der halter da 'n zwanni und das wars. davon lernt der halter doch nichts, das ist dem doch grad wurschd.


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 18:11
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Sicher, das es ein Streuner ist?
ein hund der herrenlos durch die gegend (in meinen garten) rennt? ja klar ist das ein streuner, was denn sonst?
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Ich hatte es eher so verstanden, dass der Hund vom Parkspaziergang hinter Deinem Haus eher einen Abstecher macht, um Dein Grundstück zu bearbeiten.
das hast du völlig richtig verstanden. nur dass der park eher vor meinem grundstück liegt, der hund muss zwangsläufig vom gehweg aus durch den vorgarten zu mir rein (und dazu entweder durchs gittertor schlüpfen oder übers mäuerchen hüpfen). an dieser stelle herrscht leinenpflicht. und wenn der halter sich nicht dran hält und tatenlos zusieht wie der hund auf mein grundstück rennt, es ihn auch nicht kümmert dass er ihn dort zwangsläufig aus den augen verliert (der garten ist hinter dem haus), dann fühlt er sich offensichtlich nicht zuständig und der hund ist in meinen augen ein streuner. woher soll ich denn wissen dass der hund einen halter hat? wenn der frei rumrennt?


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 18:16
@wobel
Also sind bei dir alle Hunde ohne Leine streuner? Wenn man einen hund in seinem Garten sieht, dann geht man auf die Straße und schaut wo der Besitzer ist! Wenn da zur sau machen. Mit Anzeige drohen blabla. Wenn nicht da fragt man wer den hund kennt und wendet sich an den Halter. Und macht auch dad selbe. Ansonsten kannst du erst mal nicht viel tun. Und so wie du schreibst, kann ein Besitzer auch nichts dafür wenn der hund mal abhaut. Kann immer mal passieren.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 18:19
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Das weiß ich auch nicht. Ich meinte, Angst vor Dir, in dem Moment, wo Du auftauchst.
du meinst also ernsthaft ein hund, der so ängstlich ist dass er sich vor menschen in ihrem natürlichen umfeld erschreckt, von sich aus auf fremde grundstücke rennt? glaub ich nicht - da muss dann mehr dahinterstecken.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Weil es Streß ist. Wenn Du meine "Kleine" einfach einsacken würdest, dann wären Box
und Auto hoffnungslos verloren. Das Sensibelchen kriegts sofort mit der Verdauung, bei Streß.
Und bei 50 Kg kommt da was! ;)
dann müsste wohl eher ich dir leidtun als der hund. aber guter einwand, dann muss der hund wohl dann doch in 'ne box, ist halt dann keine hundebox.
aber ich glaub ja immernoch dass die vom tierheim den hund auch abholen würden - wäre sicherlich besser für den hund und mein auto.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Und wenn er den Hund einfach streunen läßt, ist´s mit der Sorge auch nicht so doll.
EBEN!!!
und genau solchen leuten gehört ein's auf den deckel, die nicht richtig für ihre hunde sorgen.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Ich meinte eher Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung usw. Das ist bei Dir, in der Intensität
ja kein Kavaliersdelikt mehr.Wie es da rechtlich aussieht, kann ich allerdings auch nicht sagen.
also ich glaub nicht dass man 'nen hund wegen hausfriedensbruch anzeigen kann - der weiss ja nicht wo die grundstücksgrenze ist. sein herrchen ja - aber solange das herrchen nicht ebenfalls aufs grundstück rennt eben nur wegen vernachlässigung der aufsichtspflicht bzw. verstosses gegen den leinenzwang. das war's dann auch schon.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 18:23
@ivi82
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Also sind bei dir alle Hunde ohne Leine streuner?
nein, natürlich nicht. aber hunde die einfach so in fremder leute garten rennen (ausserhalb der sichtweite ihres halters) stehen ganz offensichtlich nicht unter aufsicht. und "streuner" ist das stichwort bei dem das tierheim reagiert.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Wenn man einen hund in seinem Garten sieht, dann geht man auf die Straße und schaut wo der Besitzer ist!
ich hab bisher nur einmal wirklich 'nen hund in meinem garten gesehen - ihre haufen dafür schon wesentlich öfter. wie gesagt: ich bin berufstätig, ich kann nicht tag und nacht am fenster stehen und den garten kontrollieren!
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Wenn da zur sau machen. Mit Anzeige drohen blabla. Wenn nicht da fragt man wer den hund kennt und wendet sich an den Halter.
das wird dann schon das tierheim machen - den halter ausfindig machen und belehren.
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Und so wie du schreibst, kann ein Besitzer auch nichts dafür wenn der hund mal abhaut. Kann immer mal passieren.
würden die hundehalter sich an die leinenpflicht halten, dann würde das eben NICHT passieren. das ist doch der knackpunkt!


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 19:00
@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:und genau solchen leuten gehört ein's auf den deckel, die nicht richtig für ihre hunde sorgen.

Ganz Deiner Meinung!

Du steckst da aber auch in einem beschissenen Dilemma.(im wahrsten Sinne)
Da die Hunde Deinen Garten als Luxusklo ansehen, wenn der Park so vollgeschissen ist.
Sonst kann ich mir nicht erklären, warum ausgerechnet bei Dir?
Oder ergeht´s den Nachbarn genauso?


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 20:12
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Oder ergeht´s den Nachbarn genauso?
der nachbar hat das auch ab und an - allerdings ist bei ihm der zugang zum garten betonierter (sozusagen, weiss nicht wie ich's ausdrücken soll - jedenfalls vermutlich nicht ganz so einladend) und sein garten ist viel wilder als meiner. bei mir wird regelmässig gemäht, weil wir auf der wiesenfläche halt auch unseren sitzplatz haben, er dagegen hat 'ne riesige terrasse.
aber wenn ein hund erstmal im garten ist, dann verschwimmen die grenzen zwischen nachbar und mir, einen richtigen zaun haben wir nicht zwischen den grundstücken eher sowas wie ein halbes gatter...
den nachbarn ärgert's aber auch - zumal seine katze da immer gejagt wird...


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 20:23
@wobel

So langsam kann ich dich gut verstehen und halte Deine "Einsacknummer" auch für
legitim. Sowas geht natürlich gar nicht.
Vielleicht solltest Du tatsächlich mal so reagieren.Nur bitte keine Waffen!!! ;)
Oder Du schaust mal im Netz noch diesen Rattengiftwarnzetteln und
hängst sie auf, wo die Halter es gut sehen können! ;)


melden