Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

2.157 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Mensch, Tier, Wert, Wertigkeit
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

07.08.2013 um 20:45
Scox schrieb:DAS kann man 1:1 auf den Menschen übertragen.
Das kannst du eben nicht. Da ist überhaupt nichts übertragbar. Menschen handeln nicht wie ein Schwarm oder Zellverbund und jeder führt sein Leben anders geht anderen Beschäftigungen und interessen nach. Du wirst keine zwei Menschen finden die darin identisch sind, selbst Eineige Zwillige führen unterschiedliche Leben.

Was dein Zitat betrifft, der Mensch hat Schätzungen nach zwischen 100Milliarden bis zu einer Billion Neuronen im Gehirn, die mit einander vernetzt sind. Das ganze hat einen Umfang den man Deterministisch so wenig erfassen kann wie das Wetter über Berlin in 3 Jahren. Unabhängig davon ist es fraglich ob das Gehirn nicht genau das macht was die in deinem Zitat mal eben so ausgeschlossen haben, nämlich mit Quanteneffekten zu arbeiten...
http://www.heise.de/tp/artikel/4/4767/1.html
http://www.datadiwan.de/experten/he_001d_.htm
Scox schrieb:Fakt ist, du wusstest es NICHT.
Und du weist noch weniger als nichts, denn du meinst es besser zu wissen obwohl du nichts weist. Weist du bsp. was Schwämme sind? Das sind mehrzellige Tierisch Organismen die wachsen in schön, geordneten Strukturen am Meeresgrund. Aber weist du was die leben zwar vor sich hin aber ein Gehirn haben sie nicht. In diese Schwammzellen eines Schwammes kannst reininterpretieren was du willst, mit intelligenz wirds aber schwer bei denen.
Scox schrieb:Eigentlich hättest du hier bei den Bienen schon deine Antwort, ob der Mensch mehr wert ist als ein Tier.
Nur weil es einen Nutzen hat hat es noch lange keinen Wert. Mikroorganismen, Bakterien sind auch wichtig, sie bauen tote Biomasse ab und setzten die Nährstoffe für die Pflanzen wieder frei. Trotzdem tötet mein Körper ohne das ich da jetzt was dazu leiste jeden Tag unzählige von denen. einen Nutzen mögen sie in ihrer Gesamtheit haben aber einzeln betrachtet sind sie wertlos.
Scox schrieb:Was glaubst du, was für die Natur der schwerere Schlag wäre, wenn es keine Bienen mehr gäbe oder keine Menschen?
Spätestens wenn der nächste große Brocken wie vor 65 Millionen Jahren hier einschlägt würde sich die Natur wohl denken, wenn sie es könnte, mit dem Menschen wär ich besser als mit der Biene dran gewesen.
Scox schrieb:Wie war das nochmal mit Weitsicht, Schätzchen?
Naja unter den Blinden ist auch der eineugige König... Ändert aber nichts daran das auch organisierte Kriminalität bekämpft wird. Sie es mal von der anderen Seite. Wärst du ein Tier würde dir niemand helfen, wenn dich ein anderes angeht.
Scox schrieb:Aber Kakerlaken schon.
Bei der Menge an Kernwaffen und in Anbetracht dessen das eine Kakerlake eine solche Explosion selbst auch nicht überleben könnte... dazu das Massensterben und der Nukleare Winter... Kakerlaken mögen die radioaktive Strahlung überstehen aber ob sie die veränderten atmosphärischen und klimatischen Bedingungen auch überleben steht auf einem anderen Blatt.
Scox schrieb:Die Menschheit am effektivsten dezimieren würde eine Pandemie. Und dafür muss der Mensch nich mal nen Finger rühren, das macht die Natur ganz allein.
Nichtmal Ebola und Konsorten schaffen 100% und die sind so tödlich das sie sich kaum ausbreiten, weil die Menschen zu schnell krank werden und sterben. Krankheiten wie Aids auf der anderen Seite können nichtmal das Bevölkerungswachstum aufhalten, geschweige denn eine Bedrohung für die Zivilisation darstellen. Den einzigen Feind den der Mensch abgesehen von sich selbst die letzten Jahrtausende hatte waren Krankheiten und da hat er sich mit zahlreichen Mutationen an allen möglichen Bereichen eingedeckt.
Scox schrieb:Affe stellt sich deshalb tot, weil er weiß, dass diese Taktik funktioniert, um die Menschen zum Anhalten zu bewegen. Die haben also begriffen, wie der Mensch denkt!
Der Affe hatte nur Glück das ich nicht am Steuer saß ;)
Der hat auch nicht begriffen wie der Mensch denk, die haben nur eine Methode gelernt an Futter zu kommen, das ist nicht schlauer als mit einem Stock ein paar Termiten zu angeln.
Scox schrieb:Dass ne Katze wahrscheinlich schlauer is als eine Biene, leuchtet wohl jedem ein. Nur, ist die Biene deshalb weniger wert? Mitnichten.
Also meine Katze ist eindeutig mehr Wert als eine Biene ;)


melden
Anzeige

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

07.08.2013 um 20:59
Wert ist etwas das zuerkannt wird und ich werde mich hüten Menschen zu widersprechen die sich selbst auf dem selben Level wie ein Bärtierchen einsortieren.
Wer sollte ihren individuellen Wert besser kennen als sie selbst?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

07.08.2013 um 22:10
Sanguinius schrieb:Das kannst du eben nicht. Da ist überhaupt nichts übertragbar. Menschen handeln nicht wie ein Schwarm oder Zellverbund und jeder führt sein Leben anders geht anderen Beschäftigungen und interessen nach.
Samma, kannst du nich lesen?? Niemand behauptete, dass Schwarmintelligenz auf einen Menschen übertragbar sei. o.O Es ging eher um die Determination von Verhaltensweisen nach Umfeld, Genetik und Alter. Und das TRIFFT auf den Menschen zu, ob du das nun willst oder nicht. Ansonsten will ich bitte nen Gegenbeweis sehen. Wirste aber nich finden.
Sanguinius schrieb:Was dein Zitat betrifft, der Mensch hat Schätzungen nach zwischen 100Milliarden bis zu einer Billion Neuronen im Gehirn, die mit einander vernetzt sind. Das ganze hat einen Umfang den man Deterministisch so wenig erfassen kann wie das Wetter über Berlin in 3 Jahren.
Sanguinius schrieb:Weist du bsp. was Schwämme sind? Das sind mehrzellige Tierisch Organismen die wachsen in schön, geordneten Strukturen am Meeresgrund. Aber weist du was die leben zwar vor sich hin aber ein Gehirn haben sie nicht. In diese Schwammzellen eines Schwammes kannst reininterpretieren was du willst, mit intelligenz wirds aber schwer bei denen.
Du willst also Organismen, welche quasi unbeweglich sind und Zellen, die in ihrem Verbund ein Gehirn bilden, vergleichen, um darin zu begründen, dass Schwarmintelligenz ein (von mir) reininterpretierter Begriff ist?? Du scheinst noch weniger verstanden zu haben, als ich dachte. Es ist KEIN Aberglaube, sondern eine besondere Form von Intelligenz, versteh das mal. Wie weit diese Intelligenz geht, stand nie zur Debatte, fest steht aber, dass sie existiert.
Sanguinius schrieb:Nur weil es einen Nutzen hat hat es noch lange keinen Wert.
Wenn der Wert eines Lebewesens nicht über seinen Nutzen definiert wird, worüber denn dann? Über sein Aussehen? Oh mann...
Sanguinius schrieb:Mikroorganismen, Bakterien sind auch wichtig, sie bauen tote Biomasse ab und setzten die Nährstoffe für die Pflanzen wieder frei. Trotzdem tötet mein Körper ohne das ich da jetzt was dazu leiste jeden Tag unzählige von denen. einen Nutzen mögen sie in ihrer Gesamtheit haben aber einzeln betrachtet sind sie wertlos.
Du hast von Mikrobiologie auf jeden Fall keinen Blassen, wenn du glaubst, dass dein Körper nützliche Bakterien tötet.^^ Was glaubst du denn, wie Verdauung funktioniert? Weißt du Bescheid über das Immunsystem? Nö, tuste nicht, sonst würdeste sowas nich ablassen.
Es gibt schädliche Bakterien (Krankheitserreger), die vom Immunsystem abgetötet werden aber diese machen nur einen geringen Prozentsatz aus. Die meisten Bakterien sind harmlos für uns oder nützlich und werden nich von deinem Körper getötet, sondern es ist eher so, dass er ohne diese Bakterien aufgeschmissen wäre. Also noch deutlicher konnsteste deine Ahnungslosigkeit jetzt nicht unterstreichen als mit diesem Kommentar. :D
Sanguinius schrieb:Spätestens wenn der nächste große Brocken wie vor 65 Millionen Jahren hier einschlägt würde sich die Natur wohl denken, wenn sie es könnte, mit dem Menschen wär ich besser als mit der Biene dran gewesen.
Du gehst auch davon aus, dass Homo sapiens jeden Brocken da draußen aufhalten wird. Das muss noch längst nicht sein und selbst wenn das so ist, auf der Erde selbst lauern genug Gefahren, die mit ihm kurzen Prozess machen könnten.
Sanguinius schrieb:Naja unter den Blinden ist auch der eineugige König... Ändert aber nichts daran das auch organisierte Kriminalität bekämpft wird. Sie es mal von der anderen Seite. Wärst du ein Tier würde dir niemand helfen, wenn dich ein anderes angeht.
In Afrika wird den hilflosen Dorfbewohnern auch nich geholfen, wenn da irgendwelche Milizen die frisch erworbenen M16s mal ausprobieren wollen. Das Gleichgewicht von Böse zu Gut geht zugunsten des Bösen aus. Wenn du was anderes behauptest, bist du auf jeden Fall nich der Einäugige unter den Blinden.
Sanguinius schrieb:Kakerlaken mögen die radioaktive Strahlung überstehen aber ob sie die veränderten atmosphärischen und klimatischen Bedingungen auch überleben steht auf einem anderen Blatt.
Das mag sein. Trotzdem sind sie widerstandsfähiger gegen die Strahlung als der Mensch. Letzterer ist also kein Superwesen, sondern verwundbar, stell dir das mal vor. :D
Sanguinius schrieb:Nichtmal Ebola und Konsorten schaffen 100% und die sind so tödlich das sie sich kaum ausbreiten, weil die Menschen zu schnell krank werden und sterben.
Tollwut schafft 100% und andere Krankheiten je nach Verlaufsform ebenfalls. Ebola-Fieber überträgt sich nicht so effizient wie ein Schnupfen. Wäre das anders, hätten wir nix mehr zu lachen, davon kannste ausgehen.
Sanguinius schrieb:Krankheiten wie Aids auf der anderen Seite können nichtmal das Bevölkerungswachstum aufhalten, geschweige denn eine Bedrohung für die Zivilisation darstellen.
Die Auswirkungen von 25 Mio. HIV-Infizierten, Tendenz steigend, bekämen wir ja auch erst in 20 Jahren zu bewundern. ;) Die Menschheit wird dadurch nicht ausgerottet aber die Durchseuchung wird noch beachtliche Ausmaße annehmen.
Sanguinius schrieb:hat er sich mit zahlreichen Mutationen an allen möglichen Bereichen eingedeckt.
Bis die Mutation mal auf wundersame Weise aus dem Labor entfleucht und der Mensch an seinem eigenen Hexenerzeugnis zugrunde geht. Wer sich erhöht, wird erniedrigt werden.
Sanguinius schrieb:Der Affe hatte nur Glück das ich nicht am Steuer saß ;)
Wenn du nicht drauf reingefallen wärst, dann deine Begleitung. ;) Abgesehen davon wieder bemerkenswert, wie du deine Herabschauung auf Tiere in Gedankenspielen auszuleben versuchst. Nich schlecht, Herr Specht. :troll:
Sanguinius schrieb:Der hat auch nicht begriffen wie der Mensch denk, die haben nur eine Methode gelernt an Futter zu kommen, das ist nicht schlauer als mit einem Stock ein paar Termiten zu angeln.
Die versetzen sich in ihr Opfer rein. Können Vögel übrigens auch. Wissenschaftlich nachgewiesen. Solltest mal über deinen Schatten springen und dich informieren.
Sanguinius schrieb:Also meine Katze ist eindeutig mehr Wert als eine Biene ;)
Wie schön, dass du objektiver von subjektiver Beurteilung immer noch nicht unterscheiden kannst, dabei haben wir das die ganze Zeit hier geübt. Nee nee, die Schüler heute werden immer blöder... :trollking:


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

08.08.2013 um 15:44
So da die meisten hier ja sagen nein,der Mensch ist nicht mehr wert, frage ich euch verhaltet ihr auch tagtäglich so???

Villeicht wäre die Tierschutzpartei eine Option für euch?!!

Einfach mal auf deren Seite reinlesen!!!


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

09.08.2013 um 19:18
Scox schrieb:Und das TRIFFT auf den Menschen zu, ob du das nun willst oder nicht.
Es mag eine Rolle spielen aber eben nicht mehr. Wie schon geschrieben, selbst Eineiige Zwillige die in Sachen Alter, Genetik und Umfeld identisch sind entwickeln unterschiedliche Persönlichkeiten.
Scox schrieb:Es ist KEIN Aberglaube, sondern eine besondere Form von Intelligenz, versteh das mal.
Für mich ist das keine Intelligenz was die haben, sondern genetisch bestimmte Verhaltensweisen, in die mehr Reininterpretiert wird was da ist.
Scox schrieb:Wenn der Wert eines Lebewesens nicht über seinen Nutzen definiert wird, worüber denn dann? Über sein Aussehen?
Ich rede doch die ganze Zeit darüber das der Wert durch die Intelligenz, durch Bewusstsein und Denken bestimmt wird. Ginge es nach blosen Nutzen, dann hätten wir statt eines großen Gehirns riesen Klauen und Reißzähne, denn die sind bei der jagdt erstmal sehr viel nützlicher.
Scox schrieb:Nö, tuste nicht, sonst würdeste sowas nich ablassen.
Weist du was, ich könnte dir jetzt ein paar tausend Seiten meines Biologie und Anatomiekurses reinskopieren aber wer will das schon alles lesen. Aber wenn du absichtlich was falschen zusammenreimen willst über das du dich aufregen kannst möchte ich dich nicht davon abhalten...
Scox schrieb:Du gehst auch davon aus, dass Homo sapiens jeden Brocken da draußen aufhalten wird. Das muss noch längst nicht sein und selbst wenn das so ist, auf der Erde selbst lauern genug Gefahren, die mit ihm kurzen Prozess machen könnten.
Vielleicht heute noch nicht aber bei gleichbleibender technologischer Entwickelung...
Übrigends falls du es nicht gemerkt hast es ging in dem Fall um Dinge die der Erde gefährlich werden können...

Was Mikroorganismuen betrifft ich hab nie behauptet das die einen dieselben wie die anderen sind.
Übrigends sind wir auch nicht in Afrika und so blöd nen Affen ein AK47 in die Hand zu geben...
Scox schrieb:Die Auswirkungen von 25 Mio. HIV-Infizierten, Tendenz steigend, bekämen wir ja auch erst in 20 Jahren zu bewundern. ;) Die Menschheit wird dadurch nicht ausgerottet aber die Durchseuchung wird noch beachtliche Ausmaße annehmen.
Das ist doch sehr zu bezweifeln. Früher oder später wird sich dafür eine Behandlung vielleicht sogar Impfstoffe finden. Es gibt sogar Menschen die dagegen Imun sind und andere bei denen es das Imunsystem schafft die Krankheit dauerhaft unter kontrolle zu halten.
Scox schrieb:Bis die Mutation mal auf wundersame Weise aus dem Labor entfleucht und der Mensch an seinem eigenen Hexenerzeugnis zugrunde geht. Wer sich erhöht, wird erniedrigt werden.
Na also schaffts die Natur doch nicht oder wie? Muss der Mensch wieder selbst ran?
Dir ist aber schon bewusst das Krankheiten gerne mal über Artenbarrieren hinaus gehen oder vielleicht auch spezielle gezüchtet werden können um die Tiere und Pflanzen des Gegners zu vernichten?
Scox schrieb:Das mag sein. Trotzdem sind sie widerstandsfähiger gegen die Strahlung als der Mensch. Letzterer ist also kein Superwesen, sondern verwundbar, stell dir das mal vor.
Menschen haben nicht nur die Waffen sondern auch Schutzanzüge und Bunker können künstliche Lebensräume schaffen uvm. Wir können uns eine Umwelt erschaffen in der wir leben können, selbst an vollkommen lebenfeindlichen Orten wie im Weltraum wo es nichtmal Kakerlaken gibt.
Scox schrieb:Nee nee, die Schüler heute werden immer blöder...
Bist wohl einer von den Lehrern die jeden Tag vor ihren 30 Schülern stehen und sich fragen was sie machen sollen, weil sie mehr wissen als du.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 07:48
Ich finde ja das Hunde noch ne Stufe über den Menschen stehen. Von so einem treuen Tier kann der Mensch noch viel lernen.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:03
@Creizie
Völlig richtig, die wenigsten Menschen sind gelenkig genug um sich selbst die Rosette zu lecken.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:07
@Zyklotrop
Ich bin ja eher für Treue und Zuverlässigkeit. Aber jeder hat seinen Fetisch.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:11
@Creizie
Ach, Treue und Zuverlässigkeit gibts bei Menschen nicht?
Steh doch zu deinen Vorlieben. :D


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:11
@Zyklotrop
Nicht mehr wirklich.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:17
Zum Thema..

Warum sollte ein Lebewesen überhaupt, über die Wertigkeit eines anderen entscheiden?
Welcher Sinn steckt dahinter?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:21
@raio.solar
Definier mal bitte was genau du bei deiner Frage unter "Wert" verstanden wissen willst.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:25
@Zyklotrop

Ich beziehe mich mit meiner Aussage, auf die Ausgangsfrage des TE.

Ich denke, dass der Begriff "Wert" in seiner Definition recht eindeutig ist. Oder siehst du das anders?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:27
@raio.solar
Seh ich anders, ja.
Damit wir nicht aneinander vorbeireden wäre eine kurze Erklärung von dir hilfreich.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:31
Zyklotrop schrieb:Seh ich anders, ja.
In wie fern und warum?
Sowohl du, als auch ich können ohne Umstände auf die allgemeingültige Definition (per Duden) zurückgreifen.

Hast du das Gefühl, dass User etwas anderes unter dem besagtem Begriff verstehen, als deine Wenigkeit? Oder warum bist du so fixiert darauf, dass man vorher diesen pille-palle-Begriff in seiner Bedeutung aufbröselt?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:35
@raio.solar
Wert ist ein schwammiger Begriff und wird ganz individuell mit Leben gefüllt. Die Frage was du darunter verstehst ist also völlig normal, schliesslich willst du doch eine Antwort auf deine Frage und nicht dass wir beide aneinander vorbeireden.
Stell bitte einfach die von dir zugrunde gelegte Definition ein, ganz gleich woher du sie übernommen oder wie du sie für dich definiert hast.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:40
@Zyklotrop

Ich behaupte, dass der Begriff "Wert" von ca. 99 % (Periode) der Mitmenschen ziemlich ähnlich verstanden wird. Ohne große Abweichungen..

Du bist derjenige welcher meint, dass der Begriff nicht eindeutig ist. Irre ich?
Vielleicht solltest du deine Definition zum besten geben.. Damit der Mehrheit der Mitleser klar ist, warum der Begriff für DICH schwammig ist.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:43
@raio.solar
Deine Behauptung ist doch völlig wertlos da du den Beweis nicht antreten kannst.
Momentan stehst du da als jemand der eine Frage stellt aber noch nicht mal konkretisieren kann was genau er überhaupt wissen will.

Edit:
Als erste Anlaufstellen
Wikipedia: Wert
Wikipedia: Wertvorstellung


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:51
Aha!

Was habe ich denn behauptet?
..wie du schon richtig festgestellt hast, habe ich eine Frage in den Raum geworfen. Den Unterschied zwischen Behauptung und Frage, dürfte ein Mensch mit deinem Intellekt bemerken.. Nicht wahr?
Momentan stehst du da als jemand der eine Frage stellt aber noc nicht mal konkretisieren kann was genau er überhaupt wissen will.
Jetzt verkaufst du dich unter Wert (!).
Muss man als Allmy-User tatsächlich, jeden Begriff erklären?
..und warum tust du es nicht? Es ist offensichtlich, dass du womöglich der der Einzige in diesem Thread bist, der dahingehend die allgemeingültige Defintion von "Wert" nicht annimmt / anerkennt.

Also noch einmal.. Warum erklärst du nicht erst der überwältigenden Mehrheit, was du unter Wertigkeit verstehst. Diese Frage widerhole ich übrigens..

Einmal mehr wirkst du wie jemand, der ziemlich arrogant ist.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 21:55
@raio.solar
raio.solar schrieb:Was habe ich denn behauptet?
..wie du schon richtig festgestellt hast, habe ich eine Frage in den Raum geworfen. Den Unterschied zwischen Behauptung und Frage, dürfte ein Mensch mit deinem Intellekt bemerken.. Nicht wahr?
Kurzzeitgedächtnis schon out of order?
raio.solar schrieb:Ich behaupte, dass der Begriff "Wert" von ca. 99 % (Periode) der Mitmenschen ziemlich ähnlich verstanden wird.
Und du redest von Intellekt? :D

Edit:
Versuch gar nicht erst dich ad hominem abzuarbeiten, dafür ist deine Position momentan viel zu schwach.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 22:09
@Zyklotrop

Vielleicht versteht jemand anderes deine Beiträge, ich tue es nicht.

Scheinbar gehöre ich nicht zu denen, die dir folgen können!
Zyklotrop schrieb:Versuch gar nicht erst dich ad hominem abzuarbeiten, dafür ist deine Position momentan viel zu schwach.
Von welcher Position redest du? führst du gerade einen Kleinkrieg mit mir? Ich denke, dass muss nicht sein.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 22:10
@raio.solar
Es hätte so einfach sein können.
Melde dich einfach sobald du weisst, was genau du unter "Wert" in diesem Zusammenhang verstehst.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 22:14
Zyklotrop schrieb:Melde dich einfach sobald du weisst, was genau du unter "Wert" in diesem Zusammenhang verstehst.
Warum sollte ich das?
Ich sehe keine gemeinsame Gesprächsgrundlage. Du etwa?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 22:15
@raio.solar
Solange du dich nicht vernünftig artikulieren ist es naturgemäss schwierig.


melden
Anzeige
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

10.08.2013 um 22:19
@Zyklotrop

Aha..


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden