weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

2.157 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Mensch, Tier, Wert, Wertigkeit
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

11.08.2013 um 19:04
@traube
Weiter in Richtung Speziesismus.


melden
Anzeige

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

11.08.2013 um 19:10
@emanon
Das gibts ja tatsächlich. Ich werd mich mal genauer darüber informieren, danke für den Hinweis.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

11.08.2013 um 19:13
Komische Frage.
Kommt auf die Situation an. Generell kann bzw. sollte man nicht versuchen Lebewesen gegen zu werten.
Wäre ich aber in der Situation mich entscheiden zu müssen, ob ich mein Kind oder das Hauskaninchen rette wäre die Antwort mehr als eindeutig.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

11.08.2013 um 19:34
@ramisha
Eine Frage hätte ich an dich noch, wieso ist man gleich ein Menschenfeind, wenn man den Menschen nicht gegenüber anderen Spezies bevorzugt? Das bedeutet doch nicht, dass ich Menschen hasse. Ich zum Beispiel mag alle Tiere gleich gerne und dazu gehört für mich auch der Mensch.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

12.08.2013 um 15:06
@traube

Ich kam zu dem in deinen Augen wahrscheinlich falschen Schluss,
weil ich Menschen - trotz "Gottesschöpfung" oder Darwin, Evolution
usw. usf. - NICHT zu den Tieren zähle und daher ist meine Meinung
in den Augen der meisten wohl unmaßgeblich.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

12.08.2013 um 20:15
@ramisha
Was hat das nun damit zu tun ob man den Menschen als Tier betrachtet oder nicht? Angenommen ich würde den Menschen auch nicht zu den Tieren zählen (was für mich absolut keinen Sinn macht, da wir nunmal Säugetiere sind) und würde den Wert von Mensch und Tier dennoch gleichsetzen, dann wäre ich doch trotzdem kein Menschenfeind, oder? Genau so wenig wie mich das zu einem Tierfeind macht. Das Wort Menschenfeind impliziert Hass oder Abneigung gegenüber den Menschen, wo kommt das für dich zum Ausdruck, wenn ich sage, dass Menschen den gleichen Wert wie Tiere haben?

Oder anders, angenommen ich sage, Pflanzen haben für mich den gleichen Wert wie Pilze, bin ich dann ein Pflanzenfeind? Oder ein Pilzfeind? Doch weder noch, da ich sie auf eine Stufe stelle, diese Stufe aber nicht BEwerte. Weder positiv noch negativ.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen wo oder warum da bei dir das Wort Menschenfeind ins Spiel kommt.


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

12.08.2013 um 20:25
Also ich finde, dass 'Wert' etwas Subjetkives ist, das auf die Sichtweise des einzelnen Individuums ankommt. Tier ist nicht gleich Tier; ich würde z.B. hunderttausende Fliegen opfern, um einen Affen zu retten. Mensch ist aber auch nicht gleich Mesch. Es kommt drauf an, was für ein Verhältnis man zu ihm hat. Einen Diktator, der ein Terrorregime führt würde ich zum Beispiel schon für eine Ameise opfern, meine Mutter aber nicht für alle Tiere dieser Welt.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 01:18
@Sanguinius
Es mag eine Rolle spielen aber eben nicht mehr. Wie schon geschrieben, selbst Eineiige Zwillige die in Sachen Alter, Genetik und Umfeld identisch sind entwickeln unterschiedliche Persönlichkeiten.
Natürlich entwickeln sie unterschiedliche Persönlichkeiten. Zufällig werden die Zwillinge unterschiedliche Lebenserfahrungen machen und teilweise auch unterschiedlich darauf reagieren. Mir ging es auch nur um's Instinktverhalten. Wenn es um's Überleben geht, sind alle Menschen gleich, weil es DIE GENETIK so vorgibt.
Für mich ist das keine Intelligenz was die haben, sondern genetisch bestimmte Verhaltensweisen, in die mehr Reininterpretiert wird was da ist.
Ja, FÜR DICH. Allerdings unterstellst du dann allen Wissenschaftlern, die an dem Thema forschen, haltlose Reininterpretiererei. Du negierst dieses Faktum einfach, weil es nicht in dein Weltbild passt und bist zu verbohrt, das wenigstens zuzugeben.
Ich rede doch die ganze Zeit darüber das der Wert durch die Intelligenz, durch Bewusstsein und Denken bestimmt wird.
Ahja und welcher unabhängige, nicht befangene Richter hat das festgestellt? Gott? Oder liege ich wieder richtig, wenn ich sage, dass du hier nur deine eigene subjektive Sichtweise als allgemein geltend festzumachen versuchst? Nochmal: Es geht um den objektiven Wert. Und der könnte vllt. logischerweise über den Nutzen eines Lebewesens im ökologischen System definiert werden. Aus dieser Sicht wären Bienen nämlich dann tatsächlich mehr Wert als Menschen, weil sie eine wichtige Rolle im natürlichen Gleichgewicht spielen, die Menschheit allerdings genau in diesem Gleichgewicht nicht nur keine Rolle spielt, sondern es auch noch zerstört. Jetzt verstanden? Denn vorher war es definitiv NICHT so, wie man hier lesen kann:
Ginge es nach blosen Nutzen, dann hätten wir statt eines großen Gehirns riesen Klauen und Reißzähne, denn die sind bei der jagdt erstmal sehr viel nützlicher.
Q.e.d.
Weist du was, ich könnte dir jetzt ein paar tausend Seiten meines Biologie und Anatomiekurses reinskopieren aber wer will das schon alles lesen. Aber wenn du absichtlich was falschen zusammenreimen willst
Ich weiß nicht, was du dir in deinem Kurs zusammengereimt hast. Wenn es falsch ist, lass es lieber keinen lesen. Aber vllt. hast du es ja nur nicht verstanden.
Vielleicht heute noch nicht aber bei gleichbleibender technologischer Entwickelung...
Übrigends falls du es nicht gemerkt hast es ging in dem Fall um Dinge die der Erde gefährlich werden können...
Einen Asteroiden, der so groß ist, dass er die Erde in einen toten Planeten verwandeln würde, gibt es doch schon: Apophis. Dann sollten die sich aber schnell was einfallen lassen, bis 2036 hätten sie Zeit, falls er einschlagen sollte. ;)
Was Mikroorganismuen betrifft ich hab nie behauptet das die einen dieselben wie die anderen sind.
Lies nochmal deinen eigenen Beitrag:
Mikroorganismen, Bakterien sind auch wichtig, sie bauen tote Biomasse ab und setzten die Nährstoffe für die Pflanzen wieder frei. Trotzdem tötet mein Körper ohne das ich da jetzt was dazu leiste jeden Tag unzählige von denen. einen Nutzen mögen sie in ihrer Gesamtheit haben aber einzeln betrachtet sind sie wertlos.
Wo differenzierst du denn da? Genau, nirgendwo. Man bekommt eher den Eindruck, als ob du von Bakteriologie keine Ahnung hast.
Übrigends sind wir auch nicht in Afrika und so blöd nen Affen ein AK47 in die Hand zu geben...
Ach auf einmal sind diese Soldaten "blöd", wenn sie dem Affen die AK geben. Dabei schriebst du vor Kurzem noch, dass das ja "Zufall" sei. Wer ist denn jetzt blöd, die Soldaten oder der Affe?^^
Das ist doch sehr zu bezweifeln. Früher oder später wird sich dafür eine Behandlung vielleicht sogar Impfstoffe finden. Es gibt sogar Menschen die dagegen Imun sind und andere bei denen es das Imunsystem schafft die Krankheit dauerhaft unter kontrolle zu halten.
Bis es so einen Impfstoff gibt, hat sich HIV schon längst so verändert, dass ersterer wirkungslos wird. Du solltest dich mal darüber informieren, WARUM es so schwer ist, einen Impfstoff gegen HIV zu bauen. Dann leuchtet dir nämlich Einiges ein...
Na also schaffts die Natur doch nicht oder wie? Muss der Mensch wieder selbst ran?
Das würde ja den Wert des Menschen über seine Intelligenz noch weiter in Frage stellen, wenn er zielstrebig an seinem sicheren Tod arbeitet. Ach, das tut er doch sowieso schon lange und das weiß auch jeder... Liegt das vllt. daran, weil hier wieder gewisse Instinkte die Intelligenz unterjocht haben?
Dir ist aber schon bewusst das Krankheiten gerne mal über Artenbarrieren hinaus gehen oder vielleicht auch spezielle gezüchtet werden können um die Tiere und Pflanzen des Gegners zu vernichten?
Und was willst du angeblicher Biologie-Dozent damit jetzt sagen? Oder bist du kein Dozent, sondern warst nur der gelangweilte Schüler, der nix mitbekam in der hinteren Reihe? ;)
Wir können uns eine Umwelt erschaffen in der wir leben können, selbst an vollkommen lebenfeindlichen Orten wie im Weltraum wo es nichtmal Kakerlaken gibt.
Bislang nur Träumereien und nix Handfestes. Du scheinst generell ziemlich nen Science-Fiction-Film zu schieben...
Bist wohl einer von den Lehrern die jeden Tag vor ihren 30 Schülern stehen und sich fragen was sie machen sollen, weil sie mehr wissen als du.
Wenn die 30 Schüler durch deine Kurse verwirrt wurden und dann glauben, mehr zu wissen, tue ich als Lehrer gut daran, ihnen die Flausen wieder aus dem Kopf zu treiben.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 01:31
Der Mensch ist auch ein Tier namens Homo Sapiens.
Fraglich ist auch, anhand welcher Kriterien der "Wert" gemessen wird.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 07:55
@all

bei manchen einstellungen hier, wundert es mich nicht mehr, warum immer mehr irgendwelche banale motive auftauchen, um seinen mitmenschen vom leben zum tode befördern!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 08:16
@Scox
Scox schrieb:Bis es so einen Impfstoff gibt, hat sich HIV schon längst so verändert, dass ersterer wirkungslos wird. Du solltest dich mal darüber informieren, WARUM es so schwer ist, einen Impfstoff gegen HIV zu bauen. Dann leuchtet dir nämlich Einiges ein...
Sicher ist es schwer einen Impfstoff gegen das HI-Virus zu finden da es permanent mutiert.
Es gibt aber durchaus Ansätze die Anlass zur Hoffnung geben. Etwa 20% der Infizierten entwickeln Antikörper, was durch ein Protein der Virushülle initiiert wird.
Es sind Breitbandantikörper die durchaus in der Lage sind verschiedene Virusvarianten unschädlich zu
machen. Wie auch das Virus verändern sich die Antikörper im Laufe der Erkrankung. In Versuchen konnte gezeigt weden, dass diese Antikörper etwa 55% der unterschiedlichen HI-Viren-Isolate neutralisierte.
Paper dazu
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23552890

Ich hoffe also, dass du hier
Scox schrieb:Bis es so einen Impfstoff gibt, hat sich HIV schon längst so verändert, dass ersterer wirkungslos wird.
zu weit aus dem Fenster gelehnt hast.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 14:49
@emanon
Das ist ein guter Ansatz, doch viel zu früh, um Hoffnung auf Heilung zu prognostizieren. In der Krebstherapie gibt es auch viele Ansätze und seit gut 10-20 Jahren hat sich an der Chemo nix geändert. Damals dachte man auch, ja in 20 Jahren können wir Krebs besiegen und stattdessen avanciert er zur Todesursache Nr. 1 in den Industriestaaten. Ironie des Schicksals.
Ich hoffe also, dass du hier

Virikas schrieb:
Bis es so einen Impfstoff gibt, hat sich HIV schon längst so verändert, dass ersterer wirkungslos wird.

zu weit aus dem Fenster gelehnt hast.
Das hoffe ich auch. Jedoch sehe ich im Hinblick auf die Dauer der Umsetzung bestimmter Forschungsresultate die Entwicklung so schleppend, dass HIV den Wettlauf wohl gewinnen wird.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 15:24
@Scox
Scox schrieb:Einen Asteroiden, der so groß ist, dass er die Erde in einen toten Planeten verwandeln würde, gibt es doch schon: Apophis.
Ist zwar OT, aber ich wollte mal anmerken das Apophis mit seinen gut 300m kaum die Erde in einen toten Planeten verandeln würde.

mfg
kuno


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 15:26
@kuno7

War etwas überspitzt. Die Zivilisation würde er aber schon ordentlich kaputthauen, so viel sei sicher.
Außerdem ging's um's Prinzip, so genau sollte das nicht genommen werden.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 16:40
traube schrieb:... wenn ich sage, dass Menschen den gleichen Wert wie Tiere haben?
Wäre der Mensch dem Tier gleichzusetzen, könnten wir hier nicht miteinander
kommunizieren. Wann sieht es der Homosapiens endlich ein, dass es ein
Privileg ist, Mensch zu sein? Vielleicht will man Fehler und Schwächen damit
bemänteln, zu den Tieren zu gehören - schwacher Versuch.

Und andererseits: Was ist "Wert"?
Mir kann ein Kiesel vom Ostseestrand mehr wert sein, als ein Klunker von
mehreren Karat. "Wert" ist, was man persönlich in einer Sache sieht.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

13.08.2013 um 22:41
Wenn es um's Überleben geht, sind alle Menschen gleich, weil es DIE GENETIK so vorgibt.
Selbst da irrst du dich. Manche würden sich opfern, wenn sie damit das Leben anderer retten können, andere denken nur an ihr eigenes Überleben. Gibt solche wie solche, wo liegen also die Vorgaben?
Es geht um den objektiven Wert.
Objektiver Wert...Ist denn eine hirnlose Maschine die funfmal soviel arbeiten und leisten kann wie ein Mensch und somit 5mal soviel objektiven Nutzen hat auch 5mal soviel wie ein Menschenleben wert?
Ein Tier ein Wesen ohne höhere intelligenz ohne Bewusstsein ist nicht mehr als eine Biomaschine mit ein paar Chipsätzen drin. Was du als objektiven Wert bezeichnest ist selbst nur deine subjektive Vorstellung von Wert, der wohl kein vernünftiger Mensch zustimmen würde.
Scox schrieb:Man bekommt eher den Eindruck, als ob du von Bakteriologie keine Ahnung hast.
Das hier ist keine Vorlesung über Mikrobiologie. Warum sollte ich als groß rumschreiben. Das die einen Mikroorganismen andere sind wie die anderen das hab ich als Grundbasis der Allgemeinbildung hier vorrausgesetzt. Abgesehen davon egal wie du es interpretierst liegst falsch, denn Fäulnisbakterien die organische Materialien zersetzten werden mal abgesehen von den Verdauungsorganen innerhalb des Körpers im Gewebe auch nicht geduldet.
Scox schrieb:Ach auf einmal sind diese Soldaten "blöd", wenn sie dem Affen die AK geben. Dabei schriebst du vor Kurzem noch, dass das ja "Zufall" sei. Wer ist denn jetzt blöd, die Soldaten oder der Affe?^^
Also wenn du da noch fragen musst...
Scox schrieb:Und was willst du angeblicher Biologie-Dozent damit jetzt sagen? Oder bist du kein Dozent, sondern warst nur der gelangweilte Schüler, der nix mitbekam in der hinteren Reihe?
Wie immer ziehst du falsche Schlüsse. So wie du alles verdrehst und interpretierst musst du in einer sehr interessanten Gedankenwelt leben.
Scox schrieb:Bislang nur Träumereien und nix Handfestes. Du scheinst generell ziemlich nen Science-Fiction-Film zu schieben...
Und ich dachte schon das Menschen 1969 auf Mond gelandet wären... muss wohl ein Science-fiktion Film gewesen sein...
Übrigends gab es schon eine Projekte bei denen man daran arbeitete eine künstliche Umwelten zu schaffen um Daten für mögliche zukünftige Marskolonisation zu erhalten. Hier auf der Erde, wenn Geld keine Rolle spielt, wenn es ums Überleben ginge dürfte das sehr wohl in den heutigen technischen Möglichkeiten liegen.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 00:42
Sanguinius schrieb:Es geht um den objektiven Wert.
Der schlicht nicht existiert.
Wert ist schon von der Definition her immer subjektiv.
Eine Sache ist dann mehr wert als eine andere wenn ich bereit bin auf die eine zu Gunsten der anderen zu verzichten, da ist nirgends Platz für eine objektive "Wertung"


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:05
Sanguinius schrieb:Manche würden sich opfern, wenn sie damit das Leben anderer retten können, andere denken nur an ihr eigenes Überleben. Gibt solche wie solche, wo liegen also die Vorgaben?
Derjenige, der sich hier reichlich irrt, bist du. Ich schrieb, "wenn es um's Überleben geht". Und du "argumentierst" dann mit dem Helfer-Syndrom von aufopfernden Menschen, die freiwillig sterben, damit andere überleben können. Wer wird denn am Ende von den Überlebenden übrigbleiben? Die Egoisten! Abgesehen davon sprach ich von GENETIK und du begündest deine Haltung mit (sozialer) PRÄGUNG (und nichts anderes ist die Bereitschaft, sich für jmdn. aufzuopfern), wo ein erheblicher Unterschied ist. Du hast ganz offensichtlich NICHTS verstanden, deine Argumentation ist haarsträubend!
Sanguinius schrieb:Ist denn eine hirnlose Maschine die funfmal soviel arbeiten und leisten kann wie ein Mensch und somit 5mal soviel objektiven Nutzen hat auch 5mal soviel wie ein Menschenleben wert?
Ich denke, dass viele Menschen auf der Welt einen bestimmten Geldwert als höherwertig als ein Menschenleben erachten. :} Dein Vergleich hinkt, mal wieder.
Abgesehen davon, wenn eine Maschine 5x intelligenter agiert, wäre sie dann mehr wert als ein Mensch? Gemäß deiner Argumentation auf jeden Fall. Da in deiner Science-fiction-Welt diesmal sogar etwas Realität vorbeischaut und die Roboterentwicklung tatsächlich dahingeht, kannste dir ja ausmalen, ob man dann noch Menschen braucht, wenn der Planet von Maschinen beherrscht wird. Wieviel wert bist DU, wenn ein Roboter deine Arbeit 5x effizienter erledigt?
Sanguinius schrieb:Ein Tier ein Wesen ohne höhere intelligenz ohne Bewusstsein ist nicht mehr als eine Biomaschine mit ein paar Chipsätzen drin.
Ohne Scheiß, mit diesem Satz haste eigtl. deine gesamte Diskussionskompetenz als unzureichend entlarvt, geschweige denn deinen sehr kurzen Horizont offengelegt. Von Biologie hast du absolut keinen Blassen, bläst dich hier aber auf, als hättste die Weisheit mit Baggerschaufeln gefressen. :nerv: An deiner Stelle würd ich mal diese total mittelalterlichen Glaubenssätze auf den Prüfstand stellen und dann mal ein paar Nachhilfestunden in Biologie und Kognitionsforschung bei Tieren nehmen. Das is schon krass, was du hier verzapfst, Junge Junge...
Sanguinius schrieb:Das die einen Mikroorganismen andere sind wie die anderen das hab ich als Grundbasis der Allgemeinbildung hier vorrausgesetzt.
Ja sicher, auf einmal, klar... :nerv:
Sanguinius schrieb:Abgesehen davon egal wie du es interpretierst liegst falsch, denn Fäulnisbakterien die organische Materialien zersetzten werden mal abgesehen von den Verdauungsorganen innerhalb des Körpers im Gewebe auch nicht geduldet.
Und wer redet jetzt von Fäulnisbakterien?! Aber verschluder dich ruhig weiter und stell weiter deine Inkompetenz zur Schau, soll mir Recht sein. :} Ich bezweifle mal dezent, dass dir klar ist, dass a) in den Verdauungsorganen nicht nur Fäulnisbildner am Werk sind und b) allein in der Natur der überwiegende Anteil der Bakterien NICHT pathogen und schon gar nicht humanpathogen ist.
Sanguinius schrieb:Also wenn du da noch fragen musst...
Stimmt. Du hast die Frage ja schon selbst beantwortet...
Sanguinius schrieb:Übrigends gab es schon eine Projekte bei denen man daran arbeitete eine künstliche Umwelten zu schaffen um Daten für mögliche zukünftige Marskolonisation zu erhalten. Hier auf der Erde, wenn Geld keine Rolle spielt, wenn es ums Überleben ginge dürfte das sehr wohl in den heutigen technischen Möglichkeiten liegen.
Nö, das ist alles Zukunftsmusik. Marskolonien sind gerade mal in der Planung, bis dato aber weder finanziell, noch technisch realisierbar. Ich sag ja, du lebst in nem Science-Fiction-Film, träumst dir Technologie zusammen, die noch weit in der Ferne liegt und tust so, als ob diese schon längst abrufbar wäre. Sei dir sicher, du wärst nicht froh, wenn sie das wäre. Denn wie war das nochmal mit der Maschine, die 5x effizienter arbeitet?... :}
AtheistIII schrieb:Wert ist schon von der Definition her immer subjektiv.
Eine Sache ist dann mehr wert als eine andere wenn ich bereit bin auf die eine zu Gunsten der anderen zu verzichten, da ist nirgends Platz für eine objektive "Wertung"
Richtig. Aber um die Topic-Frage zu beantworten, bemühen wir uns mal um eine möglichst objektive Beurteilung. ;)


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:12
EDIT:
Scox schrieb:(sozialer) PRÄGUNG (und nichts anderes ist die Bereitschaft, sich für jmdn. aufzuopfern)
Zwar ist ein Teil davon wahrscheinlich tatsächlich genetisch bestimmt, jedoch kann diese genetische Bereitschaft durch gewisse soziale Umstände verändert werden und somit ist die Genetik hier lange nicht die alleinige Ursache.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:31
Scox schrieb:Richtig. Aber um die Topic-Frage zu beantworten, bemühen wir uns mal um eine möglichst objektive Beurteilung. ;)
Eine objektive Beurteilung von Werten macht aber leider ungefähr soviel Sinn wie die Frage ob Spinat objektiv gesehen jetzt lecker schmeckt oder nicht.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:33
@AtheistIII
Sag das dem Fragesteller. :D Is halt son philosophisches Thema, wo sich die ganzen "Krone der Schöpfungs"-Vertreter profilieren können.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:35
@Scox
@Sanguinius
Wollt ihr euch nicht morgen treffen und zusammen die Möbel aussuchen?

@Scox
Bei genetisch verankerten Verhaltensdispositionen redest du von Instinkten?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:39
@emanon
emanon schrieb:Wollt ihr euch nicht morgen treffen und zusammen die Möbel aussuchen?
Willst du uns nicht dabei beraten?
emanon schrieb:Bei genetisch verankerten Verhaltensdispositionen redest du von Instinkten?
Kannst du dir das nicht selbst beantworten?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:42
@Scox
Wie unhöflich eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten (und dann auch noch gleich 2x)

Ich war eigentlich an deiner Antwort auf meine 2. Frage interessiert.


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

14.08.2013 um 13:46
@emanon
Instinkte sind im Organismus prädispositorisch verankert, ja.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden