Orte
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

5.240 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Saarland, Urban Legend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

27.04.2004 um 14:45
Ich weiß es nicht, aber genau das will ich rausfinden... Denn es kann nicht angehen, das man alles und nichts aus dem zweiten Weltkrieg besichtigen und besuchen kann, aber nicht ein Lager in dem soviele Menschen umgekommen sind wie in Ban Saint Jean... Meiner Meinung nach, wird da irgendetwas verschwiegen, was ganz tief unten liegt... Und wie ich glaube ich auch schon mal erwähnte (oder auch nicht, ich weiß gerade mal nicht) werde ich versuchen ne offizielle Genehmigung zu bekommen um das Lager zu besuchen... Wir wollen eine Reportage darüber im Radio machen und von daher bin ich mal gespannt was die französische Regierung uns darauf sagen wird...

Mondkind, sag mal, hast du noch was rausgefunden, was wir verwenden können? Ich will schon mal anfangen die Reportage zu schreiben und dann alles andere nachträglich einfügen...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

27.04.2004 um 14:56
ich meine allgeim über Geisterstädte in Deutschland...würd mich interessieren...

und wenn du die genehmigung hast würd ich (wenn es geht) gern mal mitkommen...brauchst nur einen vorwand..

darfst denen nicht mit geistern kommen...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

27.04.2004 um 17:39
gg ich komma uch mit thorag und obes in deutschland sowas gibt frag ich mich auch


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

27.04.2004 um 19:47
Ich werde denen bestimmt nichts von Geistern erzählen, denn dabei geht es mir auch gar nicht bei dieser Genehmigung... Ganz im Gegenteil... Mir geht es um die Geschichte dieses Lagers... Ich will wissen was da wirklich los war/ist... Es ist bestimmt nicht umsonst Sperrgebiet und es wird bestimmt nicht ohne Grund tot geschwiegen... Oder was denkst du???

Thorag, melde dich bitte mal über Email bei mir... der_lakai@yahoo.de


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

30.04.2004 um 08:34
Hallo Suchender,

wie ich dir bereits sagte - wir stehen ja mittlerweile in regem Kontakt - habe ich leider nichts mehr heraus gefunden. Nun ja, die Zeit... die Zeit... Wenn ich noch was finden sollte, werde ich mich auf jeden Fall wieder melden. Jetzt gehen nur - und es tut mir wirklich leid, aber das ist mir wichtiger - die Vorbereitungen für Beltane vor.

Auf bald...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

01.05.2004 um 10:11
Hallo

Also ich finde das hier echt interessant :-)

Ich bin aus Saarbrücken und war schon öfters dort.

Natürlich ranken sich um das Dorf extrem viele Geschichten, iss doch klar, allerdings bezweifle ich, dass da wirklich viel dran ist.

Was ich über das Dorf weiß und was mir auch recht plausibel vorkommt ist, dass die franz. Regierung die Bewohner dieses Dorfes Anfang der 90er Jahre enteigneten, weil das franz. Militär dieses Dorf als Truppenübungsplatz für Häuserkampf benötigten. Damals waren mehrere Angehörige des franz. Militärs ca. 3 Monate damit beschäftigt, alles was gefährlich sein könnte abzumontieren (Dächer, Türen, Fenster, Treppen...)
Dann wurde das Dorf tatsächlich als Übungplatz genutzt, allerdings nur ca. 3 Jahre lang, seitdem stehts leer.

Wir haben auf den Strommasten eingegossene Jahreszahlen aus den 70er Jahren gefunden, was auch dafür spricht, dass es nicht nach dem Krieg plötzlich verlassen wurde. Das erklärt auch, warum die Ruinen relativ gut erhalten sind.

Wir waren auch in mehreren Kellern und es hat nicht den Anschein, als wären die Häuser unterirdisch verbunden, wie hier schon vermutet.

Der Paradeplatz war wohl wirklich sowas wie ein Dorfplatz. Dafür spricht, dass er sich recht zentral in der Ortsmitte befindet und der Haupteingang zur Kirche/Kapelle direkt an diesen Platz angrenzt. Ich habe auch noch keinen Friedhof gesehen, der direkt am Fuße eines Wasserturms liegt.

Auch der Wasserturm sieht nicht wirklich aus, als wäre er uralt (also aus Vorkriegszeit) eher so aus den 60ern. Das würde auch den 2. Wasserturm erklären, der bedeutend älter aussieht. Ich vermute mal, der alte turm wurde irgenwann durch den Neuen ersetzt.

Was ich allerdings bestätigen kann ist das Gefühl von beobachtet sein. Und nochwas: innerhalb der Häuser beginnt man recht schnell zu frieren (festgestellt im letzten Sommer bei ca. 40 Grad Außentemperatur.

Meine Bilder findet Ihr unter: http://www.lust-versand.de/galerie

Ein Freund von mir ist Hobby- Fotograf und hat ein Haus bei Nacht fotografiert. Um das Restlicht zu verstärken hat er das Bild mehrfach übereinandergelegt. Heraus kam das Foto auf folgendem Link. Erstaunlich, was man da alles drauf entdeckt! Sucht mal und postet, was Ihr seht. Bin mal gespannt.

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/28385/display/499857 (Archiv-Version vom 26.02.2006)

L.G.
Kaesje

http://www.lust-versand.de (Archiv-Version vom 20.05.2004)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

01.05.2004 um 10:43
also bei dem foto is ziemlich dunkel abe rman sieht das im oberen fenster auf der linken seite jemand wahrscheinlich die gardine zurseite geshcoben hat wennn man genau hinschaUT was mich auch ebiddl stuztr is das das gestrauch vorne links auch so wie son nebel vorsich hat so weiss net so silberweiss blau so

was sein soll soll sein


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

01.05.2004 um 13:17
Iss schonmal ganz gut. Nur gibts dort nirgends Gardinen. Wenn man sich so vor ein solches Haus stellt sieht man durch die oberen Fenster nur den Himmel, sonst nix.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

01.05.2004 um 16:01
Man, das ist der Ideale Ort um dort meine weiteren Menschopfer-Messen abzuhalten....nur scheisse, kennt einer eine Umzugsfirma die auch schwere Steinaltare schleppen tut ?

Hehe, ein normales Dorf wie jedes andere das mal verlassen wurde...ich weis nicht was ihr alle so habt und die Phantasie ist auch ziemlich ausgeprägt.....

Auf dem Balkan gibts noch viele solche Dörfer in denen mal echt grausames geschehen ist....


Aber für ein Post-Nuklearen Film oder ein Kriegsfilm eignet sich das Dorf ja wunderbar.......oder für irgendwelche Psychofilme mit Sekten, Geheimbunden usw.....



Aber interessant ist es schon......

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Man benötigt viel Wissen um zu wissen das man nix weis. Bei vielen vermisst man dieses Wissen das sie wissen nichts zu wissen und somit nur denken zu wissen aber nicht wissen das sie das Wissen nicht wissen ........



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.05.2004 um 00:27
Hallo Kaesje,

Deine Bilder von Ban Saint Jean sind echt gut.
Gehe aber bitte mal in die Seite www.dp-camps.org und dort in die Seite Metz dp-camp, France. Dort findest Du ein Bild des Lagers Ban Saint Jean aus dem Jahre 1940,als es von den Deutschen besetzt war. Damals nannten es die Deutschen Johannis Bannberg und es war ein Lazarett für Kriegsgefangene.
Dieses Bild wurde vom Wasserturm in östliche Richtung, also in Richtung des großen Paradeplatzes aufgenommen. Du erkennst im Vordergrund ein Blechdach, das zu deinem Bild mit der Betonfläche past.(DSC00029)
Deine Bilder 028 und 045 zeigen die Kapelle und das Srtomverteilerhäuschen/Türmchen, welches ebenfalls auf der alten Aufnahme zu erkennen ist. Ebenso sieht man am Horizont das Dorf Coume mit seinem Kirchturm. Die alte Aufnahme vom Wasserturm aus wird Dich faszinieren und Du wirst feststellen, daß die Orte identisch sind aber sich der Anblick völlig verändert hat.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.05.2004 um 09:34
Hallo Stefan

Würde ich gerne tun, aber irgendwie funktioniert Dein Link nit wirklich :-(


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.05.2004 um 10:10
Hi Kaesje,

dann probiers einmal über Google mit der Eingabe Ban Saint Jean. Unter den Seiten erscheint eine mit dem Titel Metz Dp-camp. Dort findest Du das Lagerfoto.Die Ruinen die wir heute kennen sind nicht darauf, sie befinden sich rechts und links der Aufnahme, aber das eigentliche Hauptlager ist genau zu sehen.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.05.2004 um 10:22
Ja, habs gefunden.
Das bestätigt aber zumindest meine Vermutung, dass sich der Friedhof nicht vor dem Wasserturm befand und irgendwann zubetoniert wurde.
Dort wo auf dem Dild der große Platz und die Gebäude stehen sind doch heute nur Felder, oder? Warst Du auch schon dort? Wo bist Du her?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.05.2004 um 22:15
Hi Kaesje,

ich bin aus Neunkirchen und war auch schon öfters dort.
Wie Du richtig erkannt hast stehen rund um den Paradeplatz keine Gebäude mehr. Sie wurden restlos beseitigt, eine Sache die in Frankreich sehr ungewöhnlich ist. Wenn Du noch im Besitz einer etwas älteren saarländischen Wanderkarte bist, auf der dieses Gebiet noch darauf ist, wirst Du feststellen, dass die Gebäude so noch eingezeichnet sind. Es handelte sich um den Hauptkasernenkomplex, die heutigen Ruinen sind lediglich die Wohnhäuser der Offiziere.
Schön dass Du dir diese Seite angeschaut hast, denn das Bild des Lagers ist eine echte Rartät und sebst die Einheimischen wissen nicht wie es früher dort ausgesehen hatte. Wenn Du dir die genannte Seite noch genauer betrachtest, wirst Du noch mehrere Merkwürdigkeiten im Bezug auf dieses Lager erkennen.
Dinge von denen man heute nichts mehr erkennen kann und über die auch fast niemand mehr sprechen möchte.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.05.2004 um 04:15
Also, ich bring mal etwas Licht ins Dunkel auch wenn n paar Seifenblasen zerplatzen sollten :)

Wir waren bis jetzt 2mal dort, und dieses verlassene Dorf is meiner Meinung nach nicht das Gefangenenlager von dem hier gesprochen wird sondern lediglich ein kleines Bauerndorf oder Soldatendorf. Ich hab mich mal mit einem Einheimischen unterhalten und der meinte daß dieser "Ort" schon immer nur 10-12 Häuser hatte und die Kinder dieser Familien einfach keine Lust mehr hatten auf dem Land zu leben und folglich in die Stadt gezogen sind, wodurch der Ort zur "Geisterstadt" wurde. Das Arbeitslager, Lazarett, was auch immer ist aber auch dort in der Nähe, zumindest denke ich das. Auf unserem Weg nach Boulay (so heisst eigentlich nicht dieses Dorf, sondern der große Ort nebenan) mussten wir einige Waldwege abklappern weil die Beschreibungen sehr spärlich waren und stießen dann auf einen Weg mit einem kleinen Schrankenhäuschen, daß schon ziemlich verwildert war. Dahinter war ein ziemlich großes mit Stacheldraht umzäuntes Gebiet, mit Schildern umgeben "areal militaire" o.ä, dahinter erkannte man einige größere Flachbauten, die schon an Arbeitslager erinnerten, allerdings war es zu dunkel um genaues zu erkennen und der Stacheldrahtzaun in Verbindung mit dem zugewucherten Gelände hat bei uns dann doch seine gewünschte Wirkung erzielt, wir sind weiter gefahren :)

Zur eigentlichen "Geisterstadt" führt eine lange Allee an deren Ende eine Schranke wartet. Es ist eigentlich kein wirklicher Ort in dem man sich verlaufen könnte, sondern lediglich 4-5 Häuser, ein Wasserturm und der kleine Glockenturm, den man aber bei Nacht nicht findet.

Fahrt einfach hin und hört mit euren abartigen Spekulationen auf, wenn ein Keller zugeschüttet ist hat das nix mit Vertuschen zu tun, sondern nur mit der Tatsache daß das Dach des Hauses zusammengefallen ist. Einen Keller konnte man sogar gebückt betreten und dort wartete nichts anderes als ein stinknormaler leerer Keller mit einigen pubertären satans Kritzeleien an der Wand.

Auch wenn viel zu viel Wind um diese Sache gemacht wird ist der Ort auf jedenfall eine Reise wert, da die Atmosphäre dort, gerade bei Nacht, schon etwas befremdend ist.

Das mit der Tuberkulose Klinik halte ich für Schwachsinn, da ich das Gerücht auch schon seit Jahren kenne, aber noch nie jemand einen Weg dahin gewusst hat.

mfg,

David


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.05.2004 um 09:38
Ich denke spekuliert wird immer, wenn etwas nicht genauer bekannt ist. Du warst wahrscheinlich in einem anderen Dorf, denn in dem hier gemeinten stehen weit mehr als 4-5 Häuser. Dass es mal dieses Lager war ist gar nicht so abwegig, denn auf den alten Bildern sieht man einige Details, die auch heute noch da sind. Außerdem ist am Ende der Allee (ist eigentlich keine wirkliche Allee, sondern ein Waldstück) keine Schranke sondern 2 über den Weg gelegte Betonpfeiler.
Desweiteren weiß ich, dass im letzten Dezember dort eine Feier der Ukrainer war, die ihren Toten aus dem Lager gedachten und habe auch Bilder von dieser Feier gefunden. Also gehe ich mal davon aus, dass es sich tatsächlich um dieses Arbeitslager handelt.
Was mich allerdings etwas stutzig macht ist, dass dort Strommasten aus den 70er Jahren stehen. Es stellt doch keiner Strommasten in einem verlassenen Dorf auf, oder!?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.05.2004 um 13:16
Dieses Dorf wurde auch nicht direkt nach dem Krieg verlassen, ich glaube es war ein Wohnort für Offiziere und nachdem diese gegen Kriegsende abgezogen sind wurden die Häuser von normalen Leuten vom Land bewohnt, deren Kinder eben irgendwann ausgezogen sind wodurch der Ort verlassen wurde. Ich war definitiv in diesem Ort, aber wir haben nachts nicht mehr als 4-5 Häuser erspäht, weil sie ja auch nicht direkt nebeneinander stehen und ausserdem alles ziemlich dicht bewachsen ist. Es ist auch gut möglich daß das Lager an diese Häuser angrenzte, aber entweder ist dort alles abgerissen worden, oder es befindet sich eben in diesem abgesperrten Gebiet.

Ich bezweifle auch daß es bei Boulay 2 verlassene Orte gibt die man beide über eine lange Allee mit einer Schranke am Ende erreicht :)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.05.2004 um 13:53
So... Nun melde ich mich mal wieder zu Wort... (jaja lang lang ist es her und Mondkind wird mich dafür erschlagen)

Wir waren gestern wieder in dem Dorf und haben uns auch mal wieder ein bisschen genauer umgeschaut...

Sagt mal Leute wann soll dieses Dorf denn nun eigentlich wirklich gebaut sein sollen? Ich meine es muss ja mal irgendwo nen Hinweiß darauf geben wie alt die Häuser wirklich sind, nech?

Und gxkid, sag mal wo bitte ist denn da oben in der Nähe ein abgesperrtes Gebiet? Ich meine ich kenne die Gegend nun mittlerweile mit ihren Wäldern eigentlich ganz gut und ich hab noch nirgends nen abgesperrtes Gebiet gefunden... Davon mal abgesehen sind wir grundsätzlich mit 2 Franzoden da, die sich dort oben auch ziemlich gut auskennen...

Und mit der Schranke, da muss ich kaesje Recht geben, ich kenne auch nur die beiden Betonpfeiler über die Straße gelegt und nich diese Schranke... Die Betonpfeiler waren mal Masten die rechts und links neben der Straße standen...

4-5 Häuser, es sind deutlich mehr und ich weiß nich ich hab auch noch keine Ecke in dem ganzen Dorf gesehen wo nur 4-5 Häuser zusammen stehen... Ok das Dorf an sich zieht sich ganz schön, aber wenn du nun oberhalb des Dorfes and em ziemlich alten Wasserturm warst, selbst da sieht man sofort das es um einige Häuser mehr geht... Und wenn man von der Seite zum Dorf kommt gibt es da auch keine Schranke, sondern nur eine Kette die den Weg absperrt...

Aber gxkid, verrat mir doch mal bitte wann du in "BAN SAINT JEAN" warst, denn so heißt das Dorf...

Lasse deine Augen nicht durch deine Angst verschließen, sondern öffne sie und hinterfrage was dich ängstigt..


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.05.2004 um 21:54
Übrigens möchte ich noch erwähnen, dass das französische Militärcamp Ban Saint Jean in der deutschen Besatzungszeit Johannis Bannberg hieß und wie schon erwähnt ein Lazarett für Kriegsgefangene war.
Nach dem Krieg nutzte die französische Armee das Lager, in welches sie 1946 wieder feierlich einzogen, erneut.
Natürlich wurden vermutlich Einrichtungen und Stromversorgungen immer auf den neuesten Stand gebracht, bis man sich entschloss das Lager ganz aufzugeben. Kommt ja bei US Army und Bundeswehr auch vor.
Aber eine Frage beschäftigt mich, das Lager war einst der Stolz der französischen Maginotlinie und es wurde auch die Rose der Maginotlinie genannt(extra angelegte Rosengärten).
Später nannte man (Ukrainer) es das schwarze Lager.
Welche Bedeutung hat hier der Begriff Schwarz?
Ukrainer sind nicht schwarzer Hautfarbe, Rotarmisten der Sowjetarmee würde man die Farbe Rot zuordnen.
Hat jemand eine Idee dazu?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.05.2004 um 13:47
schwarz, so wie böse, gemein, total fies, ...

Were you born worthless, or did you have to work at it?



melden