Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 15:24
Cachalot schrieb:Auch mit Erklärungen wie ET denn nun die Distanzen und oder Zeit hierher überwinden konnte.
so "sie" tatsächlich existieren und wir auf irgend eine art&weise infos von ihnen abgreifen können,
wird das wohl auch geschehen.
vorausgesetzt, sie haben uns entdeckt, geben sich zu erkennen und wollen den kontakt.


bin aber nach wie vor der meinung, dass wir uns über dieses szenario nicht unbedingt gedanken
machen müssen.
ausser natürlich, man möchte spekulationen auf die spitze treiben...

:D


melden
Anzeige

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 18:28
@Alienpenis

Natürlich sind das Spekulationen.

Wie die Anleitung der US-Feuerwehr was im Falle eines Ufo-Absturzes zu tun ist oder das Handbuch der NASA, dass im Falle eines Kontaktes bestimmte Faktoren zu berücksichtigen sind und sich an protokollierbare Vorgehensweisen zu halten. Was vermutest Du wie man sich dort auf die Schritte geeinigt hat? Indem man die Faktoren kannte oder diese interdisziplinär antizipiert hat? Die Frage ist durchaus ernstgemeint. Nicht jeder beschäftigt sich mit Aliens nur in seiner Freizeit.


melden

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 19:04
gentoo schrieb:Nicht jeder beschäftigt sich mit Aliens nur in seiner Freizeit.
etwas anderes habe ich nicht erwartet.
ich meine, dass es einrichtungen und behörden gibt, welche sich tatsächlich
ernsthaft mit derart möglichkeiten beschäftigen.

man soll ja nix von vornherein ausschliessen.


melden

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 19:05
gentoo schrieb:Wie die Anleitung der US-Feuerwehr was im Falle eines Ufo-Absturzes zu tun ist
Das ist wohl weniger auf Aliens, als auf unbekannte Flug Objekte bezogen, die möglicherweise gefährliche oder giftige Ladung an Bord haben.


melden

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 19:05
gentoo schrieb:Wie die Anleitung der US-Feuerwehr was im Falle eines Ufo-Absturzes zu tun ist
Gibt's da was belegbares zu ?


melden

UFOs: Die Fakten

18.01.2019 um 19:25
Hier lebt ja doch noch jemand...
Bruderchorge schrieb:Das ist wohl weniger auf Aliens, als auf unbekannte Flug Objekte bezogen, die möglicherweise gefährliche oder giftige Ladung an Bord haben.
Richtig. Alien im Englischen für Ausländer bzw. ausländische Flugobjekte, als spekulative Gefahrenquellen unbekannten Ausmaßes. Danke für die Vorlage.

@JoschiX

Siehe @Bruderchorge


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 09:53
Fedaykin schrieb am 14.01.2019:Weil wir von einer Hochentwickelten Zivilisation ausgehen müssen?
Eine ganze Zivilisation in kleinen Untertassen? Das wird aber eng. Du solltest deine Annahmen und logischen Rückschlüsse zurückschrauben, dich loslösen von Zeitgeist geprägten Vorstellung einer nicht irdischen (Super)Intelligenz.
Nochmals wir sprachen hier ja über die ET Hypothese als Erklärung.
Wir können auch von Kugelblitzen als Erklärung reden. Was aber nicht bedeutet, das Kugelblitze für alle Himmelserscheinungen verantwortlich gemacht werden können.
Eher Uninteressant. Die Frage ist eher ob irgendeiner Fall auftaucht der wirklich die ET Hypothese stützen würde. Vor allem mit Hard Facts
Die Frage interessiert euch offensichtlich nicht, denn ihr versucht das Thema auf "alles was am Himmel blinkt", "Tierverstümmelung" und eure Idealfantasievorstellung einer Alienzivilisation mit FTL Antrieben zu reduzieren.
Ist nur ne Klarstellug, bevor du hier noch mit Adam und Eva ankommst anstatt beim Wichtigen zu bleiben. Fakten
Eine Klarstellung von was? Das du mir nicht folgen kannst, hast du klargestellt, ja. Nach dem ich direkter geworden bin, sieht es so aus, als wäre die AntiUFO Fraktion an ihre Grenzen gestossen. "Fakt" ist die dürftige Performance der AntiUFO Fraktion. Der "Fakt" den ich mit meiner Beteiligung an diesem Thema mal in den Vordergrund gestellt haben wollte.
Ja weil du vieles erwähnst was mal so gar nicht zum Thema passt.
Ne, du hast nur Probleme mir zu folgen...

Deine Worte:
UFO Sichtungen und Vorfälle passen nicht zu einer Spezies die interstellar Reist.
Ich schrieb:
Auf welche Fallbeispiele kannst du dich berufen? Die PrimeDirective der United Federation of Planets? Oder vielleicht doch auf etwas was in der nicht-fiktiven Welt angesiedelt ist?
Du erwiderst:
Auf die Physik, und was das beherrschen der interstellaren Raumfahrt sonst noch so voraussetzt. Das wäre so als wenn wir mit Autos fahren würden, aber gleichzeitig mit Pfeil udn Bogen unsere Kriege ausfechten würden...
Wir hatten bereits geklärt, dass FTL für interstellare Raumfahrt nach heutigem Kenntnisstand nicht zwingend erforderlich ist. Bloße Behauptung und die Unterstellung, Alien-UFO Gläubiger würden dies Behaupten.
Jetzt Parkt es am RAnde des Sonnensystems?
Du hattest mit dem sich nähernden Alienmutterschiff angefangen.

Es wird als Fakt befunden, die paar mehr oder minder ernst zunehmenden UFO Vorfälle würden nicht zu einer interstellar reisenden Alienspezies passen. Wir würden von deren Anwesenheit nichts mitbekommen, weil der vermeintlich zwingende FTL Antrieb mit perfekter Stealthtechnologie daher kommen würde. Aber mit einem FisherPrice Teleskop, welches unser Sonnensystem und über dessen Grenzen hinaus 24/7 lückenlos und in Echtzeit seit Jahrhunderten überwacht, soll man schon ne Glühbirne auf Milliarden Kilometer Entfernung aufspüren können. Wie passen diese "logische Annahmen" zusammen?

Man meint ständig auf das kosmische Speedlimit hinweisen zu müssen, aber andere etwaige technische Limits werden bleiben unberücksichtigt. Z.B. Inkompatibität oder begrenzte Resourcen.
Tja im Jahr 1700 hätte man es vermutlich noch vor der Primitiven Astronomie verbergen können.
Genau. Vor[\b] 1700 Jahren. Oder auch vor 200 Jahren... oder 100 Jahren... oder 50... *roll*


Heute bedeutend schwerer wo wir sogar 20 Watt von Voyager Orten können.
Weil man genau weiss wann und wo man gucken muss. Objekte im Sonnensystem und Umgebung zu orten ist definitiv keine Selbstverständlichkeit, wie du es suggerierst.
Jetzt geht es nur noch um Robotersonden?
Was heisst nur noch? Warum will man sich auf ein Bild/ein Szenario versteifen? Das von Grünen/grauen Männchen mit überdimensionalen Köpfen die in ihren Untertassen mit durchsichtigen Kuppeln und tausendfacher Lichtgeschwindigkeit durchs Universum zippen.
Für das wie die Aliens hier auftrauchen gemäß der Et Fraktion brauchen sie FTL.
Warum FTL zwingend nötig sein soll war die Frage. Das ist keine Antwort, nur wieder eine Behauptung ohne Grundlage.
Also du musst dir dann schon mal ein Szenario richtig ausbauen.
Warum? Du und die anderen scheinen doch jedes mögliche und unmögliche Szenario analytischst durchdacht zu haben. Wie sonst kommt man auf den Irrsinn interstellare Raumfahrt als flächendeckend als Unmöglichkeit zu bezeichnen und ins Reich von Fantasie und Magie zu verbannen. Ja, ich weiss was geschrieben wurde, nein, ich verdrehe niemandem das Wort im Mund.
Wir reden über ganz ganz andere Dimensionen. Oder anders Gefragt würde einer Elon Musk mit zigtausen Atombomben "spielen" lassen für seine Hobbies und Träume?
Ich... rede von Relation. Die richtige Antwort wäre gewese: Weil er (Musk) es kann. Weil der Stand der Technik es zulässt. Ob der Paypal Fuzzi oder ein russ. Oligarch in 10 20 30 oder 100 Jahren es tatsächlich schafft etwas Lebendiges auf die Marsoberfläche zu setzen ist nicht ausschlaggebend.
Tunt sie das? Ist eher ein Nebenprojekt. Vor allem Bemannt denkt eigentlich momentan keiner so grob drüber nach..
Grob, fein oder nebenbei ist unwichtig. Es wird ernsthaft nachgesinnt. Mit der selben Motivation, die intelligenten Aliens ab einer gewissen Technologiestufe garantiert in den Sinn kommt.
Oh diese Simple Skala die als Analogie verwendet wird aber weit weniger Bedeutung hat als du ihr zugestehen willst?
Du hast eine falsche Auffassung von der Bedeutung, die ich dieser Skala beimesse. Wo es im Kontext des diskutierten Themas klar zu erkennen ist. Ich hatte direkt ein Statement dazu verfasst.


Anm: Es kann sein, dass ich etwas vergessen habe... muss aber nicht.


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 10:06
Cantaloupe schrieb:Eine ganze Zivilisation in kleinen Untertassen? Das wird aber eng. Du solltest deine Annahmen und logischen Rückschlüsse zurückschrauben, dich loslösen von Zeitgeist geprägten Vorstellung einer nicht irdischen (Super)Intelligenz.
Nun eine Zivilisation wird sie wohl gebaut haben müssen.

Und nein ich sollte die Logik eher nicht zurückschrauben sonst landen wir wieder bei den UFO Spinnereien der letzten 40 Jahre.
Cantaloupe schrieb:Wir können auch von Kugelblitzen als Erklärung reden. Was aber nicht bedeutet, das Kugelblitze für alle Himmelserscheinungen verantwortlich gemacht werden können.
Ja können wir, aber dann sind wir ebe nicht mehr bei der ET Hypothese. Sondern bei Stimuli. Ansonsten nichtssagender Satz.
Cantaloupe schrieb:Die Frage interessiert euch offensichtlich nicht, denn ihr versucht das Thema auf "alles was am Himmel blinkt", "Tierverstümmelung" und eure Idealfantasievorstellung einer Alienzivilisation mit FTL Antrieben zu reduzieren.
Nein die Skeptiker vertreten bestimmt nicht die ET Hypothese. Das überlässt man den Leuten die noch auf securetam und co reinfallen.
Cantaloupe schrieb:Fakt" ist die dürftige Performance der AntiUFO Fraktion. Der "Fakt" den ich mit meiner Beteiligung an diesem Thema mal in den Vordergrund gestellt haben wollte.
Welch Dürfteie Performance? Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen. KLar für die UFO ET Fraktion siehe es schwieriger aus.
Cantaloupe schrieb:Wir hatten bereits geklärt, dass FTL für interstellare Raumfahrt nach heutigem Kenntnisstand nicht zwingend erforderlich ist. Bloße Behauptung und die Unterstellung, Alien-UFO Gläubiger würden dies Behaupten.
Nein, eben und dann kommen wir aber wieder zu anderen Problemen wie der Thermodynamik. Sprich sie können sich nich verstecken.
Cantaloupe schrieb:Es wird als Fakt befunden, die paar mehr oder minder ernst zunehmenden UFO Vorfälle würden nicht zu einer interstellar reisenden Alienspezies passen.
Eben würden sie nicht. Nicht ohne viel Magie zu ihrer Verfügung
Cantaloupe schrieb:Wir würden von deren Anwesenheit nichts mitbekommen, weil der vermeintlich zwingende FTL Antrieb mit perfekter Stealthtechnologie daher kommen würde.
Nein das hast du falsch verstanden.
Cantaloupe schrieb:er mit einem FisherPrice Teleskop, welches unser Sonnensystem und über dessen Grenzen hinaus 24/7 lückenlos und in Echtzeit seit Jahrhunderten überwacht, soll man schon ne Glühbirne auf Milliarden Kilometer Entfernung aufspüren können. Wie passen diese "logische Annahmen" zusammen?
Die Logik dahinter war das sie eben sich nicht Verstecken können wenn wir keinen FTL Zauberantrieb unterstellen. Thermodynamik.

Das wiederum wäre ein Problem für die Vertreter der ET These.
Cantaloupe schrieb:Weil man genau weiss wann und wo man gucken muss. Objekte im Sonnensystem und Umgebung zu orten ist definitiv keine Selbstverständlichkeit, wie du es suggerierst.
Wenn dieses Objekt in einer Energieklasse spielt jenseits von Gut und Böse was wir auf Erden betreiben schon.

bedenke was 20 Watt EM Leistung sind... Nix für interstellare Raumschiffe.
Cantaloupe schrieb:Warum FTL zwingend nötig sein soll war die Frage. Das ist keine Antwort, nur wieder eine Behauptung ohne Grundlage.
Weil man sonst die Annäherung bemerken würde. Vor allem wenn sie ins Sonnensystem einbremsen. Der Aufwand, Zeitplanung viele Faktoren ändern sich bei solch einem Projekt, vor allem wäre es nicht Ziellos
Cantaloupe schrieb:ie sonst kommt man auf den Irrsinn interstellare Raumfahrt als flächendeckend als Unmöglichkeit zu bezeichnen und ins Reich von Fantasie und Magie zu verbannen.
Wäre mir neu das das hier so stattgefunden hat. Es gibt aber wohl einen Unterschied zwischen Zauberschiffe oder Generationenschiffen, Schläferschiffe, Relativistischen Schiffen. Die passe auch nicht so zu UFO die lustigerweise im Luftraum rumgondeln..
Cantaloupe schrieb:Grob, fein oder nebenbei ist unwichtig. Es wird ernsthaft nachgesinnt. Mit der selben Motivation, die intelligenten Aliens ab einer gewissen Technologiestufe garantiert in den Sinn kommt.
Nein ist schon wichtig was Fakt ist und was nicht. Also erzähl mal nicht irgendwas.


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 11:56
Fedaykin schrieb:Das wiederum wäre ein Problem für die Vertreter der ET These.
Nicht tatsächlich.

Ich hatte es dir anderenorts schon mit der Verwendung von Metamaterial in der transformativen Optik beschrieben und verlinkt und muss das Thema jetzt mal auf den Punkt bringen, bevor dieser Mythos der theoretischen "Unmöglichkeit" so stehen bleibt.

Metamaterialien mit geringen intrinsischen Verlusten und geringer Frequenzbreite lassen elektromagnetische Wellen wie bei Gravitationslinsen um den Körper kavitieren, so dass diese gar nicht erst wechselwirken. Auch wenn der Zweck hauptsächlich für die Informationstechnologie von Bedeutung sein wird was z. B. Lichtwellenleiter und Speichermedien betrifft ist das Thema auch für das Militär von Interesse.


Hiding the interior region of core-shell nanoparticles with quantum invisible cloaks:
https://arxiv.org/abs/1306.2120

Continuous-index photon traps:
https://www.spiedigitallibrary.org/conference-proceedings-of-spie/8455/84551U/Isotropic-and-anisotropic-continuous-index...

Transformation optics that mimics the system outside a Schwarzschild black hole:
https://www.osapublishing.org/oe/fulltext.cfm?uri=oe-18-14-15183&id=203572


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 12:13
gentoo schrieb:Ich hatte es dir anderenorts schon mit der Verwendung von Metamaterial in der transformativen Optik beschrieben und verlinkt und muss das Thema jetzt mal auf den Punkt bringen, bevor dieser Mythos der theoretischen "Unmöglichkeit" so stehen bleibt.
Und ich habe dir wiederholt gesagt das es das Problem nicht Löst, bzg Thermodyamaik.

Du legst dich da mti einem der stärksten Naturkonstanten an.. viel erfolg.
gentoo schrieb:Auch wenn der Zweck hauptsächlich für die Informationstechnologie von Bedeutung sein wird was z. B. Lichtwellenleiter und Speichermedien betrifft ist das Thema auch für das Militär von Interesse.
Mmh und dann erkläre mir wie es dir hiflt die Abwärem zu beseitigen. Abwäre die wir mal noch großzügiger weise für ein Interstellares Raumschiff im Gigawattbereich als minimum festlegen.


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 12:39
@Fedaykin

Innerhalb von 15 Minuten wirst Du wohl kaum die Links gelesen haben.
Aber nunja...

Gemäß der Schwarzschild-Metrik wird die thermodynamische Abstrahlung, um den Krümmungsvektor herumgeführt oder einfachgesagt sie kavitiert auf dem Nullvektor und wäre damit, wie wenn Du auf ein schwarzes Loch schaust nicht sichtbar.

Wie könnte ich Dir das bildlich machen. Hm.
Nimm eine vollbefahrene 4-Spurige-Autobahn und durch jeden Spalt zwischen den anschließenden Autos würden Photonen beliebiger Wellenlänge durchlaufen. Wenn Du diese Autos jetzt wie beim Laser auf Knopfdruck, seperat für jede Spur, dicht an dicht fahren lassen könntest, so dass diese von verschiedenen Layern in beide Richtungen ad- und absorbiert werden ist der Körper am Ende zwar gravitativ vorhanden aber weder wechselwirkt er mit Strahlung, noch gibt er, von außen betrachtet welche ab.


melden

UFOs: Die Fakten

21.01.2019 um 14:45
gentoo schrieb:Innerhalb von 15 Minuten wirst Du wohl kaum die Links gelesen haben.
Aber nunja...
Nun weil diese Links nur bedingt dein vorhaben Stützen. Ich frage dich noch mal nach dem Hauptproblem die Wärme zu Tauschen und das ganze dann noch mit Metamaterial zu Tarnen.. Bedenke wir sind im Vakuum
gentoo schrieb:Gemäß der Schwarzschild-Metrik wird die thermodynamische Abstrahlung, um den Krümmungsvektor herumgeführt oder einfachgesagt sie kavitiert auf dem Nullvektor und wäre damit, wie wenn Du auf ein schwarzes Loch schaust nicht sichtbar.
Nein, das denke ich nicht, da fehlt einfach die Gravitationskraft damit es wirklich nicht entkommt. Wie willst du das Metamaterial selbst Kühl halten.
gentoo schrieb: so dass diese von verschiedenen Layern in beide Richtungen ad- und absorbiert werden ist der Körper am Ende zwar gravitativ vorhanden aber weder wechselwirkt er mit Strahlung, noch gibt er, von außen betrachtet welche ab.
Ich bleibe dabei, du kannst vielleicht ein Parsec rausholen bzgl Dedektionsreichweiter außerhabl, innerhalb des Sonnensystems, aber du hast immer noch das problem der Thermodynamaik, die Abwäree musst du irgendwo abstrahlen. Und das willst du alles mit einem Riesen "Schirm Aus Metamaterial tarnen"?


melden

UFOs: Die Fakten

22.01.2019 um 06:49
Fedaykin schrieb:Hauptproblem die Wärme zu Tauschen und das ganze dann noch mit Metamaterial zu Tarnen.. Bedenke wir sind im Vakuum
Emission und Absorption ist der einzige Weg im Vakuum. Aufnahme und Eliminierung des Photos.
gentoo schrieb:von verschiedenen Layern in beide Richtungen ad- und absorbiert werden
Fedaykin schrieb:Nein, das denke ich nicht, da fehlt einfach die Gravitationskraft damit es wirklich nicht entkommt.
Kein schwarzes Loch. Das Photon verhält sich als träfe es auf den Ereignishirizont.
Mimic Schwarzschild.
Fedaykin schrieb:Wie willst du das Metamaterial selbst Kühl halten.
Die negative Eigenschaft des Materials wäre sogar eher wie man es auf Betriebstemperatur bekommt, statt es abzukühlen.


melden

UFOs: Die Fakten

22.01.2019 um 07:16
@Fedaykin

Praktisch, z. B. für LWL sollen mit dem Effekt Elektronen geschirmt werden damit diese ohne Interferenzen durch die Leitung laufen. Ohne Phasendifferenzausgleich bzw Vectoring. Ob sich damit je Unsichtbarkeit praktisch umsetzen ließe steht auf einem anderen Blatt. Meiner Meinung nach eher nicht, einfach weil man es nicht benötigt. Aber wir kommen schonwieder weit vom Thema ab. In dem Sinne.


melden

UFOs: Die Fakten

22.01.2019 um 09:10
gentoo schrieb:Emission und Absorption ist der einzige Weg im Vakuum. Aufnahme und Eliminierung des Photos.
Genau du musst die Hitze Emmitieren.
gentoo schrieb:Kein schwarzes Loch. Das Photon verhält sich als träfe es auf den Ereignishirizont.
Mimic Schwarzschild.
Noch mal auch Metamaterialien schlucken keine Energien, sie können nur vielleicht das Spektrum verändertn, aber wie verhinderts du denn jetzt das die Abwäremdie du verecken willst deine MEtamaterialen aufheizt?
gentoo schrieb:Die negative Eigenschaft des Materials wäre sogar eher wie man es auf Betriebstemperatur bekommt, statt es abzukühlen.
Nein nicht im Weltallt. Oder anders wieviel Joule schluckt denn dein Unobtonium

Nochmals was wir bis jetzt von metamaterial wissen findet in der Atmosphäre Statt, geschweige denn den Energetischen Rahmen den wir unterstellen.

Also nochmal wo bleibt die Abwärme bei deinem Raumschiff. Wie Tiefgekühlt bleibt das Meta Material (Es gibt auch eien Formel für "Cold Running, Detectio" wo alles auf Minimum ist.

Sicher Metamaterialien würden was rausholen (Abhängi davon wie und wie lange man denn einbremsen will. Sollte ein Raumschiff mit Relativisitschen Geschwindigkeiten in unserem Sonnensystem einfliegen wollen würden wir es wohl Monate bis Jahre vorher entdecken
gentoo schrieb:g. Ob sich damit je Unsichtbarkeit praktisch umsetzen ließe steht auf einem anderen Blatt. Meiner Meinung nach eher nicht, einfach weil man es nicht benötigt. Aber wir kommen schonwieder weit vom Thema ab. In dem Sinne.
Wie gesagt Visuelle Stealth und IR Stealth auf Erden ist noch was anderes als im Weltraum, wo es keine "Konvektion" gibt.

und dann haben wir das Problem wie großzügig klein wir die Energiemengen für ein Interstellares Raumschiff halten ohne "Magie"


melden

UFOs: Die Fakten

15.02.2019 um 04:05
Die Frage ist doch warum sehn in den US und A immer nur "Rednecks" bzw "Hillbilly" UFO´s ?

What-the-hell-is--this-shit-meme-54486

Ich denk das 99% alles Sichtungen irdischen ursprungs sind.

- Chinesischen Lichter
- Drohnen
- Militär Prototypen

Und das 1 % ? Es könnte ja sein denn es gibt keine 100%, NUR das man mal zu 100% verreckt irgendwann.

@Fedaykin
Da hast du recht. ;)
Sollte ein Raumschiff mit Relativisitschen Geschwindigkeiten in unserem Sonnensystem einfliegen wollen würden wir es wohl Monate bis Jahre vorher entdecken
Das Problem ist die Entfernung und ja wenn einer sagt:
Object X kann 98% C erreichen in einer zeitspanne von X ( Tage / Minuten ) usw...
Braucht man ja bein Zielort wieder die selber Zeit von X ( Tage / Minuten ) usw... um zu bremsen.

Und ja ich hab hir EXTRA nur von von X ( Tage / Minuten ) geschrieben.
Es könnte ja eine Irre Beschleunigung haben und es müssen ja keine Organischen lebewesen an Bord sein. -> KI ?

Diesen energieausstoß würden wir sehn:
z.b.

- Optischstronomie
- Infrarotastronomie **
- Ultraviolettastronomie **
- Radioastronomie **

Energie kann nicht verschwinden Sie zeigt sich immer, es ist nur die Frage in welcher Form Sie sichbar wird!
Wie gesagt Visuelle Stealth und IR Stealth auf Erden ist noch was anderes als im Weltraum, wo es keine "Konvektion" gibt.
Energieerhaltungssatz in der Thermodynamik **
Wikipedia: Energieerhaltungssatz

Energie kann ja nicht nur in IR abgestrahlt werden.
So viel ich weiss straheln "VASIMR" im UV bereich. ;)
Nur als beispiel.


melden
Anzeige

UFOs: Die Fakten

15.02.2019 um 08:58
@O.G.

Schön ausgeführt, denn die Problematik der Thermodynamik bleibt ja, und ohne Magie wird es schwer die nötigen Energiemengen für das Interstellare Reisen zu vertuschen.

Ein Vasmir wird du defnitiv sehen können. Allein wegen dem "Plasmastrahl"


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mars-Mission45 Beiträge
Anzeigen ausblenden