Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

2.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 12:09
Na klar, jetzt unterstellen wir also jedem nicht richtig gearbeitet zu haben, aber ausgerechnet du würdest es verifizieren können. Wird ja immer besser mit dir - merkste selber, oder?
Bezüglich der Plasma-These und GB Abschlussbericht

Der Bericht kam zu dem Schluss, dass UFOs existieren.[35] Während die meisten UFO-Meldungen maßgeblich auf Verwechslungen natürlicher oder konventioneller Phänomene beruhen (eine Tabelle für den Zeitraum von 1959 bis 1967 nennt Satelliten, Ballons, Himmelskörper, Meteorologisches, Flugzeuge, Sonstiges), gebe es einen Anteil, der so nicht erklärt werden kann. Breiter Raum (Abs. 13–14) wurde den Effekten der „nahen“ Präsenz von UFOs gewidmet: Verbrennungen menschlicher Haut bzw. Materialien wie Holz etc. sowie das vorübergehende Ausfallen von Automotoren, Radios, Navigationsinstrumenten von Flugzeugen etc. Sowohl für diese als auch andere bizarre Beobachtungen im Zusammenhang mit UFOs zog der Bericht die neuere Plasma-Forschung (d.h. aufgeladenes, ionisiertes Gas mit ungewöhnlichen Eigenschaften) als möglichen Weg zur Erklärung heran, betonte jedoch zugleich die Unausgereiftheit der Plasma-Theorie.


Ludwiger hat hier überhaupt nichts mehr zu suchen dass steht alles bei seriösen Quellen hingewiesen worden von Wikipedia.
Das mit der private Studie ist auch nicht wahr. Überhaupt steht das nicht zur Debatte.

Komisch auch dass grade von der USA die Studien sich abheben und abwischen ;)
Wieder einmal dreht man sich im Kreis wegen dir, wie im Kindergarten.

Na klar, wieder mal leugnen - ich habe alles adäquat wiedergegeben mein Freund.
Zudem war da noch die norwegische, uruguayische, paraguayische und italienische.
Argentinien und Chile bestehen auch auf weitere Forschung dahin gehend.
Tu das doch nicht wieder so ab, davon sind einige sogar relativ neu.

Aber ja, stimmt, wir wissen nicht wie die Vorgehensweise war, es steht nur über all - es gilt gewisse Richtwerte nach denen sich alle richten, die eine offizielle, wissenschaftliche Studie herausgeben wollen. Darunter zählen all die, die ich aufgezählt habe.
Dass keine Gefahr besteht, heißt nicht, es sei nicht weniger interessant.@Fedaykin


3x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 12:49
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du ich mach das lange genug hier, und ich bin ergebniss Offen. Aber du bist ja mit Ockhams Rasiermesser vertraut. Es nervt eben wenn alter Wein von Neuen Usern als Neuigkeit verkauft werden will. Ich weiß auch nicht warum du in diesem Punkt plötzlich deine Rationalitt soweit hinten anstellst.
Ich bin damit vertraut und schau, Du machst es schon wieder und bemerkst es offenbar nicht. Ich habe einen andere Meinung und Du unterstellst mir sofort ich würde meine Rationalität deswegen weit hinten anstellen. Also ich, der es nicht so wie Du sieht, ist eben irrational. Du hingegen ganz objektiv und rational. So gibst Du es damit eben vor und das ist ganz sicher nicht ergebnisoffen. Und @A.I. will uns da auch nichts verkaufen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bitte nicht Mitchell
War doch nicht nur einer, soweit mir bekannt, haben sich da ein paar entsprechend geäußert.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du weißt schon das es nicht an Technologie liegt sondern daran was das Universum erlaubt.
Ach was, und Du oder "wir" wissen echt, was das Universum so erlaubt und was nicht? Schauen wir doch mal genau hin, wie viel der gesamten Energie es Universums können wir aktuell so erklären? Schauen wir mal:
Dunkle-Materie

Die Wissenschaft kann aktuell so etwa 4,6 % beschreiben, also 95,4 % bestehst aus Dunkler Energie und Materie. Was genau das nun ist, wir wissen es einfach nicht. Und Du "glaubst" nun zu wissen, oder das "wir" wissen, was auch die 95,4 % so "erlauben" und was nicht?

Da wir bisher nicht mal wissen, was Dunkle Energie und Dunkle Materie genau ist, können wir auch nicht wissen, was damit so "erlaubt" ist und was nicht. Und dazu kommt, wie kennen bisher auch nur "normale" Materie, gibt aber auch "seltsame" Materie, kannst Du sicher ausschließen, dass nicht auch andere Quarks als u-Quarks und d-Quarks stabile Materie bilden können?

Was wussten "wir" vor 1.000 Jahren über die Naturkräfte, über den Aufbau der Materie, welche Kräfte konnten wir nutzen? Was war da neben dem Feuer? Und konnten wir es erklären? Wie groß war für uns damals das Universum?

Eine intelligente Zivilisation, die technisch nur 1.000 Jahre weiter als wir ist, könnte über Möglichkeiten verfügen, die für uns heute einfach unmöglich sind und auf für generell unmöglich gehalten werden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber mal ehrlihc was wirkt am Ufo Phänomen denn wie das Handeln einer Typ 2 Zivilisation?
Bin immer ehrlich und das ist nicht der Punkt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch die Thermodynamik behält auch weiterhin Gültigkeit. Die Analogie mit dem U Boot Nachbau ist jetzt auch nicht nütztlich. Was hat das mit den Universum und seinen Gesetzen zu tun?
Wenn Du meine "Analogie" nicht verstehst, ist offenbar so, fragst dazu ja nach, kannst Du nicht beurteilen, ob sie nützlich ist, nur, dass Du den Zusammenhang eben nicht erkennen kannst. Aber ich erkläre es Dir mal, würden wir ein hypothetisches Raumfahrzeug einer anderen Zivilisation habhaft würden, die uns 10.000 Jahre an technischer Entwicklung voraus ist, würden wir recht sicher die Funktionsweise nicht ergründen können auch nach 20 Jahren intensiver Forschung an dem Gerät.

Noch mal, wir können 4,6 % der Zusammensetzung des Universums beschreiben, mit dem Standardmodell, wir haben hier die Allgemeine Relativitätstheorie welche eine Feldtheorie ist und die Quantentheorie welche eine Teilchentheorie ist, beide passen nicht zusammen, wird ja schon viele Jahrzehnte versucht. Und damit können wir wie gesagt, 4,6 % beschreiben, also so wirklich viel wissen wir wohl dann doch nicht über das Universum und seiner Gesetze.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und toll was dein Bruder so sieht.
Er fand es nicht wirklich toll, ist recht genervt darüber, eben weil er daran nicht glaubt, noch immer nicht und eben nicht mal im Ansatz dafür eine Erklärung hat. :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tja, witzig, wie gut das Aliens ihr Design an unseren Filmen anlehnen.
Falsche Schlussfolgerung, kann ebenso sein, dass die Filme sich an dem anlehnen, was so beobachtet wurde.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Genau das ist das Problem. Aber der Bester Fall der letzten 10 Jahre ist gerne gesehen.
Warum es so ist, wissen wir nicht, kann ebenso sein, dass die nun vorsichtiger sind, weil sie eben wissen, Bilder können viel einfach gemacht werden.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Ah ja Magie. :D Das ist Physik durch wollen, oder?
Du verstehst den Hinweis nicht, geht um eine bestimmte Aussage, die frei lautet, eine hinreichend fortschrittliche Technologie würde für uns von Magie nicht zu unterscheiden sein. Hier mal mehr dazu:
3. „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“
Wikipedia: Clarkesche Gesetze


4x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 12:50
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Na klar, jetzt unterstellen wir also jedem nicht richtig gearbeitet zu haben, aber ausgerechnet du würdest es verifizieren können. Wird ja immer besser mit dir - merkste selber, oder?
Bezüglich der Plasma-These und GB Abschlussbericht
Nein, wir unterstellen nix, wir prüfen nur gerne Nach. Vor allem wenn die Mehtodik zur Einordnung und Untersuchung nicht allgemein anerkannt ist

Da wir ja über " Ungewöhnliche Ereignisse" diskutieren bedarf es eben auch sehr Starker Belge und Aussagekraft.

ICh bleibe dabei bei den meisten kommt man schlichtweg nicht weiter weil die Datenlage fehlt.

Und ich muss nix Verifizieren, dass müssen die UFO anhänger, ich muss nur Falsifizieren.

Was den UK Bericht angeht, warum liest du nicht das Original. Anstatt die Wiki zusammenfassung zu posten
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ludwiger hat hier überhaupt nichts mehr zu suchen dass steht alles bei seriösen Quellen hingewiesen worden von Wikipedia.
Das mit der private Studie ist auch nicht wahr. Überhaupt steht das nicht zur Debatte.
Doch weil sein Buch die Einzige Quelle im Deuschen Wiki istg bzgl der Untersuchungen der UDSSR und dem rekord von 437 Ufo Fällen die nicht geklärt werden konnten.

Du musst auch bei WIki schauen was womit Belegt ist


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 12:57
Zitat von A.I.A.I. schrieb:omisch auch dass grade von der USA die Studien sich abheben und abwischen ;)
Wieder einmal dreht man sich im Kreis wegen dir, wie im Kindergarten.
Abheben? Welche Studie= Blue Book Etwas oll

Aktuelle Studien wären schön. Aber auch Blue Book lässt nicht die ET Hypothese zu.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:ch bin damit vertraut und schau, Du machst es schon wieder und bemerkst es offenbar nicht. Ich habe einen andere Meinung und Du unterstellst mir sofort ich würde meine Rationalität deswegen weit hinten anstellen. Also ich, der es nicht so wie Du sieht, ist eben irrational. Du hingegen ganz objektiv und rational. So gibst Du es damit eben vor und das ist ganz sicher nicht ergebnisoffen. Und @A.I. will uns da auch nichts verkaufen.
Nun in diesem Bereich findet man nicht viel Rationalität. Ich sage wer die unwahrscheinlichste Lösung Favorisiert handelt nicht gerade Rational

Und ich bin hier erfahren in diesem Bereich, also ich weiß schon was Leute uns Verkaufne wollen und ich erkenn auch den Herbeiwünscher.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:War doch nicht nur einer, soweit mir bekannt, haben sich da ein paar entsprechend geäußert.
Nun dann bitte wer was wann gesagt hat un was ein Ereigniss ist. Finden wir fast nur bei Generatio 1 der Astronauten, was durchaus interessant ist. Kosmonauten erzählten scheinbar auch nicht so viel kram.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ach was, und Du oder "wir" wissen echt, was das Universum so erlaubt und was nicht? Schauen wir doch mal genau hin, wie viel der gesamten Energie es Universums können wir aktuell so erklären? Schauen wir mal:
Und? Ändert das jetzt einfach mal alle Naturkonstanten? Ja oder Nein?

Und für UFOS müssten so einiges am Universum noch ander werden damit sie Auftauchen und Verschwinden wie es ihnen Gefällt.

scheinbar muss die Erde wohl eine art Raststäte für Typ 2 Zivilisaitonen sein.

Aber wie ewähnt, wir können alle Themen und Ereignisse auch mit Magie oder Gott erklären. Da bringt uns genausoweit wie spekulationen "Was wenn die LG nicht das Limit ist" usw
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Da wir bisher nicht mal wissen, was Dunkle Energie und Dunkle Materie genau ist, können wir auch nicht wissen, was damit so "erlaubt" ist und was nicht. Und dazu kommt, wie kennen bisher auch nur "normale" Materie, gibt aber auch "seltsame" Materie, kannst Du sicher ausschließen, dass nicht auch andere Quarks als u-Quarks und d-Quarks stabile Materie bilden können?
Entscheident für die UFO Forschung ist nur Bedingt was wir nicht Wissen. Was erwartest du bzgl der Dunklen Materie, Energie und ET Anwesenheit auf der ERde.

Wo ist der Zusammenhang. Ebenso ist die Entstehung des Universums oder die Subatomare Ebene auch eher irrelevant bzgl der Hypothese ET verarscht die Menschheit mit UFO erscheinungen.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 13:04
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Was wussten "wir" vor 1.000 Jahren über die Naturkräfte, über den Aufbau der Materie, welche Kräfte konnten wir nutzen? Was war da neben dem Feuer? Und konnten wir es erklären? Wie groß war für uns damals das Universum?
Spiele keine Rolle was wir vor 1000 JAhren wussten. DAs universum ist wie es ist. Und da kann man auch Forschen wie man will. Es bleibt erstmal bei Unmöglichkeiten 3 Grades wie Kaku das so schön ausdrückte

über unmöglichkeiten 1 Grades können wir gerne Reden.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Eine intelligente Zivilisation, die technisch nur 1.000 Jahre weiter als wir ist, könnte über Möglichkeiten verfügen, die für uns heute einfach unmöglich sind und auf für generell unmöglich gehalten werden.
Na dann hau mal raus, außer "Techbabbel/Platzhalter für Technik die etwas mögich macht was man braucht für sein Modell"

Das ist klassicher Plott Device.

Also ich frage mal so, gibt es Hinweise das eine der Naturkonstanten völlig Falsch ist? Oder zumindest eingeschränkt gültig?

Das wäre wichtig.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:ber ich erkläre es Dir mal, würden wir ein hypothetisches Raumfahrzeug einer anderen Zivilisation habhaft würden, die uns 10.000 Jahre an technischer Entwicklung voraus ist, würden wir recht sicher die Funktionsweise nicht ergründen können auch nach 20 Jahren intensiver Forschung an dem Gerät.
Ist auch erstmal egal, wobei ich das stark Bezweifel. Aber ein Raumfahrzeug oder Teile davon wären ja genau das was wir uns hier Wünschen als Beleg für ET anwesenheit

Auch dich bitte ich zeig mir den besten UFo Fall der eine ET Hypothese ermöglicht.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Bin immer ehrlich und das ist nicht der Punkt.
DAs ist durchaus der Punkt wenn wir eine Typ II Ziv als Ursache in Betracht ziehen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Falsche Schlussfolgerung, kann ebenso sein, dass die Filme sich an dem anlehnen, was so beobachtet wurde.
Genau. Lob an die Desinger, sowohl von Hollywood als auch die von Ceta Riculi
3. „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“
Wikipedia: Clarkesche_Gesetze

Kenne ich, und ja diese Gesetze haben eine gewisse Bedeutung in der Literatur.

Für die Wissenschaft sind sie nur bedingt Tauglich. Weil es eben Clarks Meinung ist

Robert Forwart hat ein ganze Buch so genannt.

Aber "Magie" bringt uns hier nicht weiter, solange echte Indizien auf das Handeln einer Fremden Zivilisation hinweißt.


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 13:06
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Warum es so ist, wissen wir nicht, kann ebenso sein, dass die nun vorsichtiger sind, weil sie eben wissen, Bilder können viel einfach gemacht werden.
Ja, genau. DAs wird der Grund. Sein. Können Lichtjahre reisen, tauchen alle möglichen HIll Billies auf. Machen Nonsens seit 60 Jahren und jetzt haben sie Angst vor Smartphone Kameras?

Echt jetzt die gleiche Zivilisation die "Magie" hat die wir in 100 Jahren nicht verstehen könnnten?

Etwas schwach.

Ich warte immer noch auf den besten Fall der uns in Richtung Aliens als Ursache lenkt
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Er fand es nicht wirklich toll, ist recht genervt darüber, eben weil er daran nicht glaubt, noch immer nicht und eben nicht mal im Ansatz dafür eine Erklärung hat.
Ich fand es toll das er es allein gesehen hat. Ich mag Leute die ein Flugzeug für sich allein haben.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 13:15
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ludwiger hat hier überhaupt nichts mehr zu suchen dass steht alles bei seriösen Quellen hingewiesen worden von Wikipedia.
Wo siehst Du da einen Hinweis auf eine außerirdische Präsenz?
Weil bei 83 Fällen in 9 Jahren eine 100%ige Erklärung nicht gefunden wurde?
Und wie hat man sämtliche Stimuli und deren Parameter ausgeschlossen?
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Na klar, wieder mal leugnen - ich habe alles adäquat wiedergegeben mein Freund.
Zudem war da noch die norwegische, uruguayische, paraguayische und italienische.
Argentinien und Chile bestehen auch auf weitere Forschung dahin gehend.
Tu das doch nicht wieder so ab, davon sind einige sogar relativ neu.
LOL
Wer hält wen von irgendwelchen Forschungen ab?
Niemand tut das.
Wo sind all die Mutterschiffe und Ungeklärtheiten aus dem dort hiesigen Luftraum?
Und welche neuen Sichtungen gibt es denn?
Wo sind die riesen Dreiecke?
Wo sind all die "Phänomene"?
Wo?
In der heutigen Zeit bleibt nichts unbeobachtet am Himmel.
Hatte ich gestern schon bemerkt.
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Aber ja, stimmt, wir wissen nicht wie die Vorgehensweise war, es steht nur über all - es gilt gewisse Richtwerte nach denen sich alle richten, die eine offizielle, wissenschaftliche Studie herausgeben wollen. Darunter zählen all die, die ich aufgezählt habe.
Was für Richtwerte?
Und hier stellt sich dann die Frage, inwieweit und in welcher Form man Zeugenaussagen ernst genommen hat.


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 13:35
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:War doch nicht nur einer, soweit mir bekannt, haben sich da ein paar entsprechend geäußert.
Wer denn noch?
Und mit welchen Aussagen?
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Warum es so ist, wissen wir nicht, kann ebenso sein, dass die nun vorsichtiger sind, weil sie eben wissen, Bilder können viel einfach gemacht werden.
Dir ist schon klar, dass du mit so einem Argument praktisch alles in die Realität holen kannst.
Und warum muss ET vorsichtig sein, um dann doch mit Festagsbeleuchtung durch die Gegend zu gondeln.
Das erinnert an: "Die Wege des Herrn sind unergründlich"
Egal wie absurd, obskur oder realitätsfern dass Geschehen auch sein soll,
letzlich kommen irgendwelche Ausreden.
Hier muss ET halt seine Tarnvorrichtung verbessern. :D
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Du verstehst den Hinweis nicht, geht um eine bestimmte Aussage, die frei lautet, eine hinreichend fortschrittliche Technologie würde für uns von Magie nicht zu unterscheiden sein. Hier mal mehr dazu:
Das soll jetzt was in die Realität holen?
Die für uns fortschrittliche Technologie?
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Du verstehst den Hinweis nicht, geht um eine bestimmte Aussage, die frei lautet, eine hinreichend fortschrittliche Technologie würde für uns von Magie nicht zu unterscheiden sein. Hier mal mehr dazu:
Echt jetzt?
Aussagen eines alten Science Fiction Autors?
In diesem Zusammenhang stellte er das erste der drei „Clarkeschen Gesetze“ auf, die heute zu den am meisten zitierten Grundregeln der Science Fiction zählen.



1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 13:51
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Echt jetzt?
Aussagen eines alten Science Fiction Autors?
er war auch noch mehr.

Tatsächlich ist das Clarksche Gesetz aber nicht wirklich etwas was man in einer Wissenschaftlichen Methodik heranziehen kann.


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:22
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nun in diesem Bereich findet man nicht viel Rationalität.
Du pauschalisierst, ist einfach kein sachliches Argument. Weil in dem Haus viele Prostituierte wohnen ist die Frau im ersten Stock sicher auch eine. Ganz deutlich, was "Du" hier im Bereich glaubst zu finden oder nicht, ist irrelevant und ganz sicher kein Argument hier zur Sache.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich sage wer die unwahrscheinlichste Lösung Favorisiert handelt nicht gerade Rational.
Ach was, also ich hatte das Boltzmann-Gehirn ja angesprochen, Roger Penrose von der University of Oxford ist ja nun nicht irgendein Spinner, stimmst Du mir da zu? Gut, er hat die die Wahrscheinlichkeit für unser Universum, so wie es ist mit nur 1 zu 1010123 abgeschätzt.

Vielen hier mag so eine Zahl nichts sagen, ich weiß, Dir sagt das schon was. Die Wahrscheinlichkeit für ein Boltzmann-Gehirn beträgt - dem gegenüber - nur mickrige 1 zu 101070.

Dir ist sicher die Größenordnung des Unterschiedes zwischen 1010123 und 101070 bekannt. Der ist wirklich gigantisch.

Also, dann nach Deiner "Logik" favorisierst Du dann das Boltzmann-Gehirn, die andere "Lösung" ist ja wirklich sehr viel unwahrscheinlicher. Oder Du handelst nicht rational. Oder Du hältst nun Roger Penrose von der University of Oxford für einen Spinner.

Welches Tor wählst Du denn hier nun?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und ich bin hier erfahren in diesem Bereich, also ich weiß schon was Leute uns Verkaufne wollen und ich erkenn auch den Herbeiwünscher.
Das Du Dich hier selber nun als erfahren in dem Bereich bewertest soll ein Sachargument sein? Ist so viel wert wie rote oder grüne Socken an Deinen Füßen. :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nun dann bitte wer was wann gesagt hat un was ein Ereigniss ist. Finden wir fast nur bei Generatio 1 der Astronauten, was durchaus interessant ist. Kosmonauten erzählten scheinbar auch nicht so viel kram.
Da müsste man eben nach schauen, das ist dann auch sachlich, dahin sollte man hier kommen, könnte man, wenn Du ein wenig mehr Ergebnisoffenheit zeigen würdest.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und? Ändert das jetzt einfach mal alle Naturkonstanten? Ja oder Nein?
Was wir bisher für Konstanten der Natur halten, aktuell so 18 Werte, kann aber eben auch gut sein, dass es weniger sind. Und warum muss man nun diese ändern? Wie gesagt, wir können bisher nur ca. 4,6 % des Universum theoretische beschreiben, mit zwei Theorien, die nicht zusammenpassen.

Also wirklich viel ist das nun echt nicht.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und für UFOS müssten so einiges am Universum noch ander werden damit sie Auftauchen und Verschwinden wie es ihnen Gefällt. scheinbar muss die Erde wohl eine art Raststäte für Typ 2 Zivilisaitonen sein.
Also nur mal so am Rande, Deine Schreibe ist anstrengend, vermutlich vom Handy. Wir wissen nichts über Gründe, und was sollte da nun anders am Universum werden? Die Möglichkeit die restlichen 95,4 % des Universums theoretisch richtig beschreiben zu können lässt da doch nun echt sehr viel Raum für eine uns völlig unverständliche Technologie.

Eine Zivilisation welche die Gravitation so beherrscht, wie wir heute die elektromagnetische Kraft, könnte da so einige "Wunder" vollbringen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber wie ewähnt, wir können alle Themen und Ereignisse auch mit Magie oder Gott erklären. Da bringt uns genausoweit wie spekulationen "Was wenn die LG nicht das Limit ist" usw
Das "was wäre wenn" hat die Wissenschaft weiter gebracht, natürlich wird so überlegt. Ist kein Versuch die Welt mit Magie oder Gott zu erklären. Und die Lichtgeschwindigkeit ist ja auch nur bedingt ein Limit. Dir sollte bekannt sein, dass die ART da Raum bietet sich viel schneller zu bewegen. Für uns ist das eben bisher nur völlig unmöglich. So unmöglich wie für den Neandertaler eben ein Atomunterseeboot war.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Entscheident für die UFO Forschung ist nur Bedingt was wir nicht Wissen. Was erwartest du bzgl der Dunklen Materie, Energie und ET Anwesenheit auf der ERde.
Es geht um die Technik, hat man keine Ahnung von Atomen und vom Aufbau der Materie, kann man keine Kernreaktoren und auch keine Wasserstoffbomben bauen, oder? Eben. Kannst Du sicher ausschließen (heißt belegen), dass sich mit dem Wissen darum keine möglichen Antriebe konstruieren lassen, die ein schnelles Reisen durch das Universum oder gar durch andere Dimensionen ermöglicht?

Noch mal ganz deutlich, für einen Menschen vor 100.000 Jahren war die Vorstellung, zum Mond zu reisen sicher mehr als nur Utopie.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:29
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich fand es toll das er es allein gesehen hat. Ich mag Leute die ein Flugzeug für sich allein haben.
Hat er nicht, musst schon richtig lesen:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Dennoch hat er auf einem Flug aus dem Fenster mit den anderen Passagieren so ein Teil gesehen, flog so 20 Minuten neben der Maschine.
alle Passagiere im Flugzeug haben es gesehen.


2x zitiertmelden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:42
@Fedaykin
Doch irgendwie schon, denn wie ich finde kann man bei mehr als 14 unterschiedlichen Studien da nicht von fehlerhaften Daten oder sonstigem sprechen.
Ich muss dich da auch noch mal drauf verweisen, dass eben doch eine recht stimmige Wertung und Skala eingehalten wird.
Es gibt lediglich Richtlinien, die von einzelnen Forschern vorgeschlagen wurden, die innerhalb der Ufologie für Untersuchungen und Studien eingehalten werden sollten, um dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit gerecht zu werden.
Möchtest du damit also sagen dies hätten alle nicht eingehalten? Die allgemeinen Klassifizierungen sind ja bekannt und das steht da noch:

Vor-Ort Untersuchungen, die in Fallbeschreibungen und der Messung oder Sammlung physikalischer Belege münden
Laboruntersuchungen von physikalischen Spuren
Systematische Erfassung von Daten (deskriptive und physische), um Muster und signifikante Fakten zu erkennen
Die Analyse der erfassten Daten (deskriptive und physische), um Muster und signifikante Fakten zu erkennen
Die Entwicklung von Theorien und die Überprüfung dieser Theorien auf der Basis der Fakten



Grade der letzte Punkt solltest du dir merken; "auf der Basis der Fakten"

Also so wie es bisher schien scheinst du selbst nicht ganz bewandert zu sein, ich habe mir den Bericht schon angesehen, da wird ja direkt drauf verlinkt. Leg mir keine Wörter in den Mund.

Ich habe dir neue Studien gezeigt :Y:
Nebenbei noch weitere Untersuchungen aus Brasilien
https://terraherz.wordpress.com/2016/06/17/die-ufo-akte-brasiliens-die-chupa-chupa-piloten-ufo-akten/
“As of May 4th, 2009, [the] Brazilian Government has disclosed over 600 new pages of previously classified documents, covering UFO reports and military investigations from 1970 to 1979, including photos and films, for the first time.

The content of this material has now been examined and proved to be very interesting and revelatory of Brazilian official strategy to cover UFO cases, often openly regarded as ‘from external sources’ in these new documents, meaning from outside Earth. The cases covered and the methods used to investigate them by the military are also very significant.”
http://www.theblackvault.com/documentarchive/brazilian-ufo-documents/


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:46
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Du pauschalisierst, ist einfach kein sachliches Argument. Weil in dem Haus viele Prostituierte wohnen ist die Frau im ersten Stock sicher auch eine. Ganz deutlich, was "Du" hier im Bereich glaubst zu finden oder nicht, ist irrelevant und ganz sicher kein Argument hier zur Sache.
Nein, aber in einem Haus voller Prostituierte geht man nicht davon aus das im nächsten Zimmer eine Harvard Absolventin sitzt.

Von daher für Sachliche, Rationale Diskussion zum Thema immer ran.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ach was, also ich hatte das Boltzmann-Gehirn ja angesprochen, Roger Penrose von der University of Oxford ist ja nun nicht irgendein Spinner, stimmst Du mir da zu? Gut, er hat die die Wahrscheinlichkeit für unser Universum, so wie es ist mit nur 1 zu 1010123 abgeschätzt.

Vielen hier mag so eine Zahl nichts sagen, ich weiß, Dir sagt das schon was. Die Wahrscheinlichkeit für ein Boltzmann-Gehirn beträgt - dem gegenüber - nur mickrige 1 zu 101070.
Toll, bleibt eine Hypothese und Zahlenspielerei. Wenn wir ein Bolzmann Gehirn finden, sieht die Sache anders aus.

Dennoch finden wir im Alltag recht wenig "Außergewöhnliches" obwohl es sich ja spontan Materialisieren könnte.

Und wie schön, wie schätzt er die Wahrscheinlichkeit das Außerirdische grade auf Erden rumtoben? Vor allem im vergleich zu den Alternativen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Also, dann nach Deiner "Logik" favorisierst Du dann das Boltzmann-Gehirn, die andere "Lösung" ist ja wirklich sehr viel unwahrscheinlicher. Oder Du handelst nicht rational. Oder Du hältst nun Roger Penrose von der University of Oxford für einen Spinner.
Ach weißt du mit Statistik und Mathematik ist das so eins Sache. Vor allem bezweifel ich das in dieser Rechnung alle Variablen berücksichtigt sind. Wäre dem so müsste man wohl nicht nach der "Weltformel" suchen.

Das ist aber auch ein anderer Themenbereich.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das Du Dich hier selber nun als erfahren in dem Bereich bewertest soll ein Sachargument sein? Ist so viel wert wie rote oder grüne Socken an Deinen Füßen. :D
WEr redet das es wert ist? Erfahrungen ermöglichen es uns bestimmte Dinge einzuschätzen nicht mehr und nicht weniger.

und hier liegt man ziemlich richtig.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Da müsste man eben nach schauen, das ist dann auch sachlich, dahin sollte man hier kommen, könnte man, wenn Du ein wenig mehr Ergebnisoffenheit zeigen würdest.
Genau das will ich ja. Also der beste Fall für die Alienhypthese.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Was wir bisher für Konstanten der Natur halten, aktuell so 18 Werte, kann aber eben auch gut sein, dass es weniger sind. Und warum muss man nun diese ändern? Wie gesagt, wir können bisher nur ca. 4,6 % des Universum theoretische beschreiben, mit zwei Theorien, die nicht zusammenpassen.
Oh die muss man durchaus ignorierne oder ändern wenn Aliens hier aus dem Nichts auftauchen und verschwinden sollen.

Und ja die Dunkle Materie ist interessant, aber für unser Problem recht bedeutungslos. Es sei denn wir rechnen andere Lebensformen nicht zu den 4,6 % des Universums. Wer weiß vielleicht ist es doch Gott der am Ende die Galaxien ständig dreht und zusammenklumpt.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Die Möglichkeit die restlichen 95,4 % des Universums theoretisch richtig beschreiben zu können lässt da doch nun echt sehr viel Raum für eine uns völlig unverständliche Technologie.

Eine Zivilisation welche die Gravitation so beherrscht, wie wir heute die elektromagnetische Kraft, könnte da so einige "Wunder" vollbringen.
Aber immer noch nicht die LG überwinden. Und naja was wir bis jetzt so über Schwerkraft und Raumkrümmung wissen, überschreitet es wohl bis auf weiteres die Fähigkeiten einer Zivilisation mehrere Quasare und co zusammenzuschieben.

Btw wären sie damit näher bei dem was wir als Gott bzeichnen denn eine höhere Variante von uns.

Bringt uns aber erstmal ohne Theoretische Möglichkeit nur bedingt weiter.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das "was wäre wenn" hat die Wissenschaft weiter gebracht, natürlich wird so überlegt. Ist kein Versuch die Welt mit Magie oder Gott zu erklären. Und die Lichtgeschwindigkeit ist ja auch nur bedingt ein Limit. Dir sollte bekannt sein, dass die ART da Raum bietet sich viel schneller zu bewegen. Für uns ist das eben bisher nur völlig unmöglich. So unmöglich wie für den Neandertaler eben ein Atomunterseeboot war.
Ja, wobei kein Wissenschaftler einfach mal aus dem Stehgreif wild Umherfantasierte. Keiner der am Ende etwas hervorgebracht hat.

Und die LG ist sehr wohl ein Limit. Ja Raumkrümmung und co, die schwierigkeiten sind aber bekannt, und die treten schon in der Theorie auf.

Und der Unterschied ist, der Neandertaler hatte zwar nicht das Wissen um ein Atomuboot, aber das Universum lässt eben den Bau eines Atomubootes zu.

Ob es sowas wie Materie mit Negativer Energiedichte gibt um ein Wurmloch offen zu halte, etc ist was völlig anderes.

Wenn wir mal ein Wurmloch nachweisen könnten wäre die Hypothese durchaus interessant. Wenn du hinweise auf plausibles FTL hast was nicht mehrer Sonnen oder Plot Devices braucht, nur zu.

Dennoch bringt uns das beim Thema UFO erstmal nicht weiter. Die Frage nach dem Reisen tritt auf wenn wir klar festgelegt haben das hier Aliens in irgendeiner Form zu gange sind.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Es geht um die Technik, hat man keine Ahnung von Atomen und vom Aufbau der Materie, kann man keine Kernreaktoren und auch keine Wasserstoffbomben bauen, oder? Eben. Kannst Du sicher ausschließen (heißt belegen), dass sich mit dem Wissen darum keine möglichen Antriebe konstruieren lassen, die ein schnelles Reisen durch das Universum oder gar durch andere Dimensionen ermöglicht?

Noch mal ganz deutlich, für einen Menschen vor 100.000 Jahren war die Vorstellung, zum Mond zu reisen sicher mehr als nur Utopie.
TEchnik ist nur Nutzbar innerhalb der Gesetze des Universums. Also geht es in erster Linie darum was das Universum "Erlaubt"

Und nein, man kann die nichtexistenz, nicht funktionalität eben nicht belegen. Das du jetzt mit Beweislastumkehr kommst.

Es wäre eben interessant inwiefern die Dunkle Materie etc jetzt einfluss auf die LG hat, oder FTL ermöglicht.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Noch mal ganz deutlich, für einen Menschen vor 100.000 Jahren war die Vorstellung, zum Mond zu reisen sicher mehr als nur Utopie.
Ist irrelevant, weswegen man nicht folgern kann das alles irgendwann Möglich ist.

Die Galaxis sieht eben nicht so aus wie die von STar Wars wo jeder mit ner Privatraumschiff durchs All Jette. Noch ist jeder 2 Planet oder Mond belebt.

Passive Hinweise auf Superzivilisationen? Bleiben auch releativ mau.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:47
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:alle Passagiere im Flugzeug haben es gesehen.
Schön, dann brauch ich daten. Welcher Flug von wo nach Wo. Hat es einer Gemeldet? Wann war das?

Skizzen, Fotos(ach mist Handyverbot im Flieger) alles ran, vielleicht wurde der Fall ja irgendwo gemeldet.

Hat keiner nachgefragt beim Personal?


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:51
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Doch irgendwie schon, denn wie ich finde kann man bei mehr als 14 unterschiedlichen Studien da nicht von fehlerhaften Daten oder sonstigem sprechen.
Ich muss dich da auch noch mal drauf verweisen, dass eben doch eine recht stimmige Wertung und Skala eingehalten wird.
Nochmals keie dieser Studie belegt die ET Hypothese

Diese Studien sind nur auswertungen von Meldungen und Ereignissen. und einen gewissen % Satz konnte man eben nicht klären.

Warum, wieso ist ziemlich offen.  Harte Belege das da was übersinnliches am Werk ist fehlt

Ich frage immer wieder: ZEig mir einen dieser ungeklärten Fälle damit wir schauen können wie vorgegangen wurde.
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ich habe dir neue Studien gezeigt :Y:
Nebenbei noch weitere Untersuchungen aus Brasilien
Wow Daten von 1970 bid 1979.

Ganz neue Daten sind das.  Warst du da schon auf der Welt?

Ach Gott die Blackvault Seite... gibt es immer noch?
Zitat von A.I.A.I. schrieb:ften openly regarded as ‘from external sources’ in these new documents, meaning from outside Earth. The cases covered and the methods used to investigate them by the military are also very significant.”
Interessant das die zweitklassigen Länder das für wichtig halten. Die Top Mächte eher weniger.

Also welcher Bericht ist denn der Beste? Ist ja alles recht unterschiedlich?

Tiervestümmelungen können wir auslassen. Alle Fälle wo es nur Augenzeugen gab wohl auch..

Btw hast du die zumindest mal in Englisch? Ich bewunder ja das du Franz. It, Span. so gut lesen kannst.


Aber nochmals, alle dies Studien belege nur die Existenz des Phänomens. Das leugnet keiner


1x zitiertmelden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 14:58
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nochmals keie dieser Studie belegt die ET Hypothese
Der Thread heißt ja auch nicht "ET: Die Fakten" ;)

Ja und in denen auch solche mit eingeflossen sind wo augenscheinlich Radar oder sonstige physikalische Wechselwirkung statt fand.
Wie gesagt, steht über all. Nur weil du wieder einzelne Fälle willst die nicht so leicht zu finden sind auf den ersten Blick, da muss man sich schon länger durch die Akten suchen.
Ich würde aber schon von harten Indizien sprechen dass zumindest etwas noch übernatürliches dahinter ist. Die konventionellen finden da ja keine Stichhaltigkeit mehr, ergibt also kein Sinn.

Beziehe dich doch mal mehr auf das was ich vorgelegt habe und suche keinen Ausweg.
Da war auf Seite 1 die französische von 2006-2016 und paar Seiten vor der hier die italienische von 2010 sogar.
Die Daten sind alle nun mal wichtig, ist ja klar dass dir das nicht gefällt weil deine Argumentation sonst keinen Sinn mehr macht
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Interessant das die zweitklassigen Länder das für wichtig halten. Die Top Mächte eher weniger.
Zumindest heutzutage, das ist wirklich interessant ;)


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 15:02
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:alle Passagiere im Flugzeug haben es gesehen.
Aber lass mich raten.
Aus unerfindlichen Gründen, haben auch die anderen Passagiere nichts aufnehmen können.
Oder war das zu der Zeit, als ET noch ohne Angst aufgenommen zu werden, hier durch die Gegend gondeln konnte?
Aber wenn ein Ufo, 20 min neben einem Passagierflugzeug nebenher fliegt, müsste das eigentlich auch so ein Thema
gewesen sein, auch ohne visuelle Belege.
Wo sind die?


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 15:13
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ja und in denen auch solche mit eingeflossen sind wo augenscheinlich Radar oder sonstige physikalische Wechselwirkung statt fand.
Wie gesagt, steht über all. Nur weil du wieder einzelne Fälle willst die nicht so leicht zu finden sind auf den ersten Blick, da muss man sich schon länger durch die Akten suchen.
Ich würde aber schon von harten Indizien sprechen dass zumindest etwas noch übernatürliches dahinter ist. Die konventionellen finden da ja keine Stichhaltigkeit mehr, ergibt also kein Sinn.
Ja, aber wir haben doch festgestellt das komische Radarbilder auch nur bedingte Aussgekraft haben. Du hast so einen Fall wo wir klar andere Ursachen auschließen können?

Weist du was ein Teil wie die Raben mit einem Radar so mache?

http://www.radartutorial.eu/16.eccm/ja07.de.html


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 15:17
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Da war auf Seite 1 die französische von 2006-2016 und paar Seiten vor der hier die italienische von 2010 sogar.
Die Daten sind alle nun mal wichtig, ist ja klar dass dir das nicht gefällt weil deine Argumentation sonst keinen Sinn mehr macht
Und ich sagte dir, ich brauch die zumindest auf Englisch. Die It Auflistung der Luftwaffe gibt auch keine Details, nur das man ein paar Fälle eben nicht klären Konnten. Wir kennen keine Details

Die Quoten sind erstaunlich gering wenn man Beding wir sehr sich der Luftraum in den letzen 20 Jahren gefüllt hat.

Und nochmal keine dieser Statistiken beantworte meine Frage, welcher Fall davon jetzt uns veranlassen soll über ET und co nachzudenken.

Denn ich weiß, wenn es einfach nur Mangetfeldanomalien wären würde dir das nicht gefallen.

Btw was interessantes aus der Hirnforschung

http://www.swr.de/-/id=17212372/property=download/nid=660374/1eoti3l/swr2-wissen-20160513.pdf


Von mir aus auch gerne den besten Fall der CENES Geipan,  allerdings auf Englisch.

Ist ja jetzt schon 10 Jahre offen. Hat noch keiner eine SMoking Gun gefunden?


melden