Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

2.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 22:56
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Was hätte denn zu einer Zeit, in der man noch nichts über Radioaktivität und Röntgenstrahlung wußte, jemanden eine Strahlendosis verpassen gekonnt, welche eine schwere Strahlenkrankheit bewirkt?
Kosmische ionisierende Strahlung welche Zufällig den Weg durch die Atmosphäre fand, ein radioaktiver Meteorit, beides höchst unwahrscheinlich (wie der magnetische Monopol) aber sie benötigen zumindest keine exotischen Theorien. Es bleibt höchst spekulativ und brotlos.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 22:57
@Nashima
Zitat von NashimaNashima schrieb:Marfrank schrieb:
Nach manchen Theorien können sie auch Materie in Energie verwandeln, wobei Gammastrahlung entsteht Und bei einigen UFO-Begegnungen erlitten die Zeugen eine Strahlenkrankheit!
Tut mir leid aber ich kanns mir nicht verkneifen, aber:

E=mxc2 Albert Einstein

Gruss caligae168


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 23:01
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:E=mxc2 Albert Einstein
Für was steht das "x" ? Und was soll das jetzt Beweisen, im zusammenhang mit magnetischen Monopolen?


melden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 23:07
Zitat von NashimaNashima schrieb:Kosmische ionisierende Strahlung welche Zufällig den Weg durch die Atmosphäre fand, ein radioaktiver Meteorit, beides höchst unwahrscheinlich (wie der magnetische Monopol) aber sie benötigen zumindest keine exotischen Theorien. Es bleibt höchst spekulativ und brotlos.
Nichts von alledem könnte eine solche Strahlenexposition erklären.
Ein Kernreaktor vorm Haus könnte es, ein Teilchenbeschleuniger im Garten könnte es. All das gab es damals bekanntlich nicht.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 23:08
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:E=mxc2 Albert Einstein
Jetzt mal von dem x abgesehen, lieber Zauberlehrling, bezeichnet das = ein Äquivalent oder die Identität zweier "Formelteilnehmer"?

Ich empfehle das Nachhilfe-Forum Physik. Dort habe ich selbst versucht, Energie-Fragen zu stellen. Nicht mit vollem Erfolg ...
Grundlagen der Physik - Das Nachhilfeforum (Seite 17) (Beitrag von mojorisin)


melden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 23:32
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Nichts von alledem könnte eine solche Strahlenexposition erklären.
Ein Kernreaktor vorm Haus könnte es, ein Teilchenbeschleuniger im Garten könnte es. All das gab es damals bekanntlich nicht.
Was also ist deine Erklärung?

Die Frage welche man sich m.E. zuerst stellen müsste, ist: "Wie zuverlässig ist die Quelle?". Stimmt die Jahreszahl, stimmt es überhaupt das ein solcher Eintrag existierte, wurde hier was dazu oder komplett gedichtet, falsch übersetzt, hineininterpretiert? Mir ist sonst kein weiterer Fall bekannt der gleich verlaufen ist, das schmälert die Wahrscheinlichkeit das es sich genau so zugetragen hat in meinen Augen erheblich.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

06.06.2021 um 23:50
Ich sehe nur zwei Erklärungen: Entweder war eine übermenschliche Technologie am Werk oder der Bericht ist falsch.
Weder das eine noch das andere wird sich heute noch nachweisen bzw. beweisen lassen. Auch Berichte kann man (gut) fälschen.

Einen ähnlichen Fall habe ich aber gefunden:


Karlsruhe, 4.11.1996 - Das Objekt wurde von 4-5 Düsenjägern verfolgt. Die Zeugin und ihre Freundin klagen 2 Std. danach über Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl.


Da könnte man vielleicht noch Aufzeichnungen finden, ob regional evtl. eine kurzzeitige, deutliche Zunahme der Hintergrundstrahlung stattgefunden hat.

Und in den USA ein Fall, 1980.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 00:01
Hallo @Nashima!
Wir haben gerade parallel geschrieben.Deswegen geht es auch so schnell.Ich hab die Verwirrung beführchtet
Das x soll das Multiplizier-Zeichen sein.So wie + oder -
Allgemein wird auch meist ein in der Mitte liegender Punkt verwendet.Denn hab ich leider nicht auf der Tastatur.Und die ASCII-Tabelle fand ich auf die Schnelle nicht.
Ich weiss auch nicht genau ob dir die Formel bekannt ist, aber laur deinem Post vermute ich nicht.
Daher nochmal in Worten:
Energie ist gleich der Masse multipkiziert mit der Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat.
Das ist eigentlich die berühmteste Formel der Welt.
Und mit ihr errechnet sich die die Energie die entsteht wenn sich Masse in selbige verwandelt.
Also das was du angesprochen hattest.
Nach diesem Prinzip funktioniert die Atomspaltung(Kernfission).Siehe Kern-Reaktoren oder Bombe.
Negativ-Beispiele: Hiroshima/Nagasaki/Chernobyl/Fukushima.Fas genügt ja wohl.
Aber auch die Kernfusion.Wasserstoff-Bombe.
Das hängt mit den Vorgängen in den Atom-Kernen zusammen.Eimal Spaltung(Fission), einmal Verschmelzung(Fusion).
Es gibt noch einen 3. Fall, das ist die sogenannte Anihilation.Dabei prallen Materie und Antimaterie aufeinander.Dabei verwandelt sich die betroffene Masse völlig in Energie.
Bei den beiden anderen Vorgängen wird nur ein Bruchteil der Masse in Energie verwandelt.
Aber da die Lichtgeschwindigkeit c so gewaltig gross ist, und auch noch im Quadrat in die Berechnung eingeht, ist die Energie-Ausbeute so gewaltig.
Und da bei der Anihilation alle Materie in Energie umgewandelt wird, ist dies die grösste Möglichkeit zur Energie-Umwandlug die die Physik kennt.
Aber das Problem ist, von der Fission über die Fusion bis zur Anihilation wird der technische und finanzielle Aufwand immer grösserund auch die Beherrschbarkeit wird immer schwieriger.
Vielleicht hast du ja den Film Illuminati gesehen.?DA gings auch um AntiMaterie.Also um Anihilation.
Nihil ist übrigens das lateinische Wort für nichts.WOhl weil bei dem Vorgang alle Materie verschwindet.
Die Umsetzung dieser Formel wäre übrigens der Traum jeden Alchemisten.Nach ihr köntte man auch Blei in Gold verwandeln.Aber der Energie und Anlagen-Aufwand wäre so gewaltig, dass es sich nie lohnen würde.
Aber da wir hier bei den UfOs sind: dIe Kernfusion ode die Anijilation wäre Bestimmt für Reisen innerhalb des Sonnen-Sytems geeignat.Sofern man die Technologie beherscht.
DA diese Antriebe auch in einer Atmosphäre äusserst deräuschvoll wären, glaube ich nicht dass sie bei aktuellen Antrieben zum Einsatz kommen.
Auch das Flug-Verhalten spricht dagegeb.
Beispiele sind schnelle Richtungswechsel oder Beschleunigungen/Bremsungen.
Das spricht eher für einen Trägheitsfreien Antrieb bei dem der RAum gekrümmt wird.Ich gehe davon aus, weil ich selbst schon ein UFO_Erlebnis hatte, und sich das Objekt hat sich genau so berhalten.
Ich hoffe, ich habe dich nicht gelangweilt oder gar verbesserwissert.Aber auf grunddeiner Feststellun habe ich vermutet, dass dir die Formel nicht geläufig ist, und dann führte eins zu anderen.
Gruss und gute Nacht @caligae168
.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 02:46
Zitat von NashimaNashima schrieb:Die Frage welche man sich m.E. zuerst stellen müsste, ist: "Wie zuverlässig ist die Quelle?". Stimmt die Jahreszahl, stimmt es überhaupt das ein solcher Eintrag existierte, wurde hier was dazu oder komplett gedichtet, falsch übersetzt, hineininterpretiert? Mir ist sonst kein weiterer Fall bekannt der gleich verlaufen ist, das schmälert die Wahrscheinlichkeit das es sich genau so zugetragen hat in meinen Augen erheblich.
Ich habe mal selbst in einer Hochschulbibliothek recherchiert, der Brief war in einer Ausgabe der "Scientific American" von 1886 abgedruckt.

Zu hochradioaktiven Meteoriten: diese müßten an einer starken kosmischen Neutronenquelle oder Quelle hochenergetischer Gamma- und/oder Teilchenstrahlung vorbeifliegen. Dies könnte bestimmt ein Neutronenstern sein. Aber je länger derartige Meteoriten im All sind, um so mehr nimmt ihre Aktivität ab. Ein Objekt, welches mit der Geschwindigkeit üblicher natürlicher Objekte im All unterwegs ist, wäre Millionen Jahre vom nächsten Neutronenstern zur Erde unterwegs und da hätte die Radioaktivität schon stark nachgelassen!


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 07:34
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Die Zeugin und ihre Freundin klagen 2 Std. danach über Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl.
Das muss nicht unbedingt Verstrahlung gewesen sein, diese Symptome können viele Ursachen haben.
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Und in den USA ein Fall, 1980.
Wäre gut wenn du auch hier die Quellen verlinken könntest. Es entscheidend wie zuverlässig diese sind oder ob zusätzliche Informationen auf andere Ursachen weisen. Ich gehe mal davon aus du meinst damit den Cash-Landrum incident, dort steht auch:
However, Brad Sparks contends that, although the symptoms were somewhat similar to those caused by ionizing radiation, the rapidity of onset was only consistent with a massive dose that would have meant certain death in a few days. Since all of the victims lived for years after the incident, Sparks suggests the cause of the symptoms was some kind of chemical contamination, presumably by an aerosol.
Nach einer radioaktiven Dosis mit solchen Symptomen hätten die Geschädigten eigentlich in ein paar wenigen Tagen sterben müssen. Die Patienten lebten aber für Jahre weiter, demnach ist es Wahrscheinlicher das eine andere Ursache (es wird von einer chemischen Ursache ausgegangen) schuld war.

Sind also gesamthaft 3 Fälle, nach aktueller Informationslage können bei allen Fällen auch andere Ursachen zugrunde liegen. Wie Wahrscheinlich ist also eine Verstrahlung durch Unbekannt?
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Das x soll das Multiplizier-Zeichen sein.So wie + oder -
Allgemein wird auch meist ein in der Mitte liegender Punkt verwendet
Allgemein wenn man Formeln schreibt lässt man den multiplikations Operanten komplett weg, aneinander geschriebene Variablen / Faktoren / Konstanten werden generell Multipliziert.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Ich weiss auch nicht genau ob dir die Formel bekannt ist
Mir ist die Formel bekannt, bekannt ist mir auch das sie des Öfteren von Esoterikern vergewaltigt wird mit der Begründung "Das ist der Beweis, alles ist Energie, alles ist Möglich!, es gibt keine Gesetze und Regeln!".
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Aber da wir hier bei den UfOs sind: dIe Kernfusion ode die Anijilation wäre Bestimmt für Reisen innerhalb des Sonnen-Sytems geeignat.Sofern man die Technologie beherscht.
DA diese Antriebe auch in einer Atmosphäre äusserst deräuschvoll wären, glaube ich nicht dass sie bei aktuellen Antrieben zum Einsatz kommen.
Auch das Flug-Verhalten spricht dagegeb.
Beispiele sind schnelle Richtungswechsel oder Beschleunigungen/Bremsungen.
Das spricht eher für einen Trägheitsfreien Antrieb bei dem der RAum gekrümmt wird.Ich gehe davon aus, weil ich selbst schon ein UFO_Erlebnis hatte, und sich das Objekt hat sich genau so berhalten.
Das ist aber Pseudowissenschaft, wir wissen ja noch nicht mal ob es sich hierbei überhaupt um Ausserirdische mit "Supertechnologie" handelt.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 08:22
@caligae168
Zitat von NashimaNashima schrieb:Allgemein wenn man Formeln schreibt lässt man den multiplikations Operanten komplett we
Korrektur: Der Operator fällt weg, die Operanden bleiben natürlich bestehen.
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:der Brief war in einer Ausgabe der "Scientific American" von 1886 abgedruckt.
Ja, das konnte man auch deinem Link entnehmen, dort steht auch:
This letter-to-editor of Scientific American, although proof of nothing
"Beweist nichts"

http://www.nuforc.org/GNSciAm.html
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Zu hochradioaktiven Meteoriten:
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:wäre Millionen Jahre vom nächsten Neutronenstern zur Erde unterwegs und da hätte die Radioaktivität schon stark nachgelassen!
Ok, bliebe noch kosmische Strahlung, btw. hast du auch was zur Wahrscheinlichkeit der von dir vorgeschlagenen "magnetische Monopole" gefunden?


melden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 11:34
Ok, das Überleben ist tatsächlich nicht zu erwarten.
Kosmische Strahlung, käme theoretisch bei einer nahen Supernova oder einem Pulsar in Frage (die es nicht gibt),
aber dann hätte es nicht
nur das Haus der Familie getroffen, sondern etwa die Hälfte des Planeten...


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 14:52
Bezüglich der Möglichkeit, ob die Opfer beim Cash-Landrum Zwischenfall eine Strahlenkrankheit bekommen haben, sollte man folgendes nicht vergessen: wie viele Menschen erlitten im Verlauf ihres Lebens eine akute Strahlenkrankheit und bei wie vielen wurde sie untersucht?
Man darf nie vergessen, daß viele Krankheiten nicht immer wie im Lehrbuch beschrieben, verlaufen!
Wie verläuft eine derartige Erkrankung, wenn zusätzlich noch die Körper einer starken Hochfrequenzstrahlung (im UHF-/Mikrowellenbereich) ausgesetzt sind und noch viel Ozon in der Luft ist?


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 15:22
Finde den Fehler, du stellst ne strahlenkrankheit hin ohne jeglichen Beleg das es Ursache oder Auslöser war..


melden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 17:24
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:wie viele Menschen erlitten im Verlauf ihres Lebens eine akute Strahlenkrankheit und bei wie vielen wurde sie untersucht?
Leider bei viel zu vielen, den meisten dürften Nagasaki, Hiroshima und Chernobyl ein Begriff sein, um nur mal ein paar Ereignisse zu nennen.

Wie viele UFO Berichte gibt es eigentlich bei denen Verstrahlung eine Möglichkeit ist? Bisher sind es drei von Unzähligen harmlos verlaufenden Berichten. Entweder war das Phänomen extrem selten oder es hat sich anders zugetragen. Bei solchen Einzelfällen auf die Ursache zu spekulieren bringt m.E. nicht viel, es gibt einfach viel zu wenig Daten.
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Man darf nie vergessen, daß viele Krankheiten nicht immer wie im Lehrbuch beschrieben, verlaufen!
Angenommen die Opfer wurden tatsächlich verstrahlt, kann es gemäss Wiki durchaus sein, dass sie die Strahlenkrankheit überlebten. Im besten Fall wurden sie mit 2-3 Sievert verstrahlt (schwere Strahlenkrankheit), was eine Sterblichkeit von 35% Todesfälle nach 30 Tagen zur folge hat. Ist zwar immer noch verdammt hoch aber ja, kann man überleben. Beim 1889 Vorfall haben wir keine weiteren Informationen ob die Opfer überhaupt überlebten, im Gegensatz zum Cash-Landrum Zwischenfall.

Wikipedia: Strahlenkrankheit#Symptome


1x verlinktmelden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 19:49
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Kosmische Strahlung, käme theoretisch bei einer nahen Supernova oder einem Pulsar in Frage (die es nicht gibt),
aber dann hätte es nicht
nur das Haus der Familie getroffen, sondern etwa die Hälfte des Planeten...
Ich dachte da eher an den Van-Allen-Gürtel um die Erde, in Verbindung mit Sonneneruptionen welche das Magnetfeld der Erde zufällig so beeinflussten das eine Menge ionisierende Strahlung einen Punkt der Erdoberfläche erreichten, ähnlich der Südatlantischen Anomalie einfach um einiges stärker, konzentrierter und nur für kurze Zeit.

Die Strahlung müsste an diesem Punkt mindestens 2-3 Sv erreicht haben um die genannten Schäden zu verursachen, der höchstgemessene Wert im Van-Allen-Gürtel (hinter 3cm Aluminium) war immerhin bis zu 200 mSv/h. Die Strahlungsintensität wird durch die Sonnenaktivität mit beeinflusst, dadurch können mitunter 1000 mal höhere Werte gemessen werden gemäss Wiki. Könnte auch die Lichterscheinungen erklären, anhand der Reaktion von hochenergetischen Teilchen mit der Atmosphäre.

Aber eben, auch das ist höchst spekulativ und ich kann nicht wirklich abschätzen wie wahrscheinlich bzw. realistisch ein solches Szenario überhaupt ist. Auf wissenschaftlicher Seite wurde noch kein derartiger Fall beschrieben, das macht die Sache eher unwahrscheinlich. Aus meiner Sicht aber immer noch naheliegender als ein "magnetischer Monopol" der Zufällig auftritt und ionisierend Strahlen soll, darum ging es ja ursprünglich.

Ich merke das ich mich wieder in Spekulationen verlaufe, deshalb hier mal einen Punkt. Zurück zum eigentlichen Thema mit den Fakten :)


melden

UFOs: Die Fakten

07.06.2021 um 23:21
Wie soll denn die Stahlung aus dem Van-Allen-Gürtel ausgekoppelt werden und auf einen Punkt in Äquatornähe umgelenkt werden? Und wenn man es doch schaffen würde, würde ein Großteil der Strahlung die Erdatmosphäre nicht durchdringen!


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

08.06.2021 um 00:33
Um diese Schäden in so kurzer Zeit zu verursachen wären eher so 10-20 Sv nötig gewesen.
Bei angenommenen 5 Minuten Exposition kommt man da auf 120-240 Sv/h.
Ich bezweifle, dass irgendeiner der Betroffenen noch lange überlebt hat.
Wie es dann nach Mitte November weiter ging, wurde leider nicht mehr berichtet.

Wenn man im Dorf nachfragen könnte, wären evtl. noch von Generation zu Generation weitergegebene Erkenntisse in Erfahrung zu bringen.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

08.06.2021 um 07:15
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Um diese Schäden in so kurzer Zeit zu verursachen wären eher so 10-20 Sv nötig gewesen.
Woran machst du das fest? Gemäss dem Link in meinem Beitrag reichen 2-3 Sv um Haarausfall zu verursachen und die Opfer lebten zumindest länger als 9 Tage, gemäss Bericht, bei einer Strahlung von 10-20 Sv beträgt die Sterblichkeit 100% nach 7 Tagen.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

08.06.2021 um 07:46
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Wie soll denn die Stahlung aus dem Van-Allen-Gürtel ausgekoppelt werden und auf einen Punkt in Äquatornähe umgelenkt werden?
Der Van-Allen-Gürtel wird durch das Erdmagnetfeld in Position gehalten, wird dieses durch Sonnenwinde gestört bzw. verändert, dringen mehr hochenergetisierte Teilchen in die Atmosphäre. Sonnenstürme schafften es auch schon ganze Stromnetze lahmzulegen.
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Und wenn man es doch schaffen würde, würde ein Großteil der Strahlung die Erdatmosphäre nicht durchdringen!
Vielleicht ist das auch der Grund weshalb das Ereignis nur an einem bestimmten Punkt und nicht grossflächig auftrat. Zumindest müsste es ein sehr seltenes Phänomen gewesen sein. Ein kleiner Korridor der sich ähnlich wie bei einem Blitz, auftut und einen starken Teilchenstrom zulässt. Im Endeffekt ist das aber genauso spekulatius wie dein Vorschlag des radioaktiv strahlenden "magnetischen Monopols" den ich genau so wenig widerlegen kann wie ein radioaktives Alien Raumschiff oder ein aufgeschrecktes Einhorn vom Planeten Melmac das radioaktive Strahlen aus seinem dritten Auge abfeuert.


melden