Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

4.003 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.01.2020 um 20:44
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:ich dachte dieses AAV waere dieses objekt das vermeintlich radarwellen brauechte?
leider finde ich keine antwort auf diese frage, daher nochmal:

ist mit dem AAV dieses unbekannte vermeintlich gesichtete objekt gemeint?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.01.2020 um 20:47
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:FASTEAGLE 1 & 2 sollten diese CAP-Position einnehmen um von dort aus ihre Trainingsmission zu starten. Möglicherweise hatten sie die Position bereits eingenommen, erhielten dann jedoch den Befehl sich zum Merge-Plot zu bewegen um dort das AAV (Tic-Tac) zu identifizieren.
Was war dieses teil bis zu dem zeitpunkt?
ein reales objekt oder quasi ein "pixel" auf einem schirm?
und wenn es kein "reales" objekt war, warum sollte (ein pixel am schirm) dann radar benoetigen um eine position zu bestimmen und einzunehmen?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.01.2020 um 21:16
@neoschamane

Ich schlage vor Du verschaffst Dir erst einmal einen genauen Überblick über die Fakten zu diesem Fall..........

https://drive.google.com/file/d/1WgURI1Fzrkij3utVvcPISGTyEUNX4Z0J/view

.....denn Du vermittelst unmissverständlich den Eindruck als hättest Du nicht die geringste Ahnung worum es hier überhaupt geht.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.01.2020 um 21:31
nun, wenn ich von etwas voellig unbekannten ausgehe das sich voellig unerklaerbar verhalten hat, warum sollte ich annehmen das es radar verwendet?

hatte es andere emissionen?

hatte es, wenn es denn ueberschall schnell in der atmosphaere unterwegs war einen hoerbaren ueberschallknall?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.01.2020 um 23:15
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:hatte es andere emissionen?
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:hatte es, wenn es denn ueberschall schnell in der atmosphaere unterwegs war einen hoerbaren ueberschallknall?
Keine so dumme Idee wenn du dich mal ein wenig selbst informieren würdest, gerade bei einem Fall der unüblich viele Informationen bereitstellt. Wenns ein Pixel war, ein überschall Flugzeug oder erkennbare Emissionen hätte, würde das Ding wohl schwerlich von der NAVY als UAP ohne mögliche Erklärung deklariert werden.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:ist mit dem AAV dieses unbekannte vermeintlich gesichtete objekt gemeint?
AAV ist eine Definition welche ausschliesslich von der SCU verwendet wurde.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 00:06
es wurde doch spekuliert dass das teil "radar" gebraucht haette um den CAP bzw. flugzeuge dort zu erfassen?

welchen strang muss ich durchdenken um zu der idee zu kommen?
sicher nicht den der beinhaltet dass das teil auf irgendwelchen anzeigen (HUD, Radar, FLIR) herumgehuepft ist.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 07:35
Aktivist: 2020 wird die Wahrheit über UFOs enthüllt

Der Exopolitik-Aktivist Stephen Bassett behauptet, dass die US-Regierung in diesem Jahr alles über die Präsenz von Außerirdischen auf der Erde enthüllen werde - sofern sich die politische Situation im Land verändert.
https://terra-mystica.jimdofree.com/ufos-au%C3%9Ferirdische/aktivist-2020-wird-die-wahrheit-%C3%BCber-ufos-enth%C3%BCllt/

Ui, da bin ich aber mal gespannt *gähn* :sleepy:
Die politische Situation wird sich sowieso nicht ändern. Unter Trumps Politik sind das eh wieder Fakenews. Wir dürfen uns da nicht soviel erwarten.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 10:41
das Thema wurde heute von GreWi auch noch mal aufgegriffen.
Hier der Artikel :

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/united-states-naval-institute-kommentiert-ufo-video-der-u-s-navy20200118/


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 11:26
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Bist Du nicht in der Lage, die von mir erbetene Stelle zu zitieren, wo ich nachlesen kann, dass die berichteten Sichtungen keinesfalls Fehlwahrnehmungen bzw. Auswirkung technischer Fehler sind?
Es steht nirgendwo, dass es keine Fehlwahrnehmungen oder technische Defekte waren, weil es in diesen konkreten Fällen offensichtlich nicht als finaler Lösungsansatz in Betracht gezogen wurde. Warum sollte man es dann erwähnen? Das Gegenteil ist übrigens ebenso wenig beschrieben.

Mal abgesehen davon unterstellen die User hier diesen erfahrenen und hochspezialisierten Piloten eine Fehleinschätzung von Systemen, die wir hier alle nicht mal ansatzweise in der Theorie kennen. Diese Jungs arbeiten hingegen täglich mit dieser Technik und können sicherlich sehr gut einschätzen, ob es die Karriere und die Reputation wert ist, sich mit diesen Beobachtungen an die Öffentlichkeit zu wenden. Fehler dieser Art sind offensichtlich weder zuvor in dieser Häufigkeit aufgetreten, noch nach Abzug vom Trainingsort erneut in dieser Qualität vorgekommen. Es scheint sich also um ein jeweils lokal begrenztes Phänomen gehandelt zu haben.

Apropos lokale Besonderheit. Was hat es eigentlich hiermit auf sich?

„The Navy flight crews looked down to the right and noticed a cross-shaped object, approximately the size of a Boeing 737, just under the surface of the water with waves breaking above it. Just above the underwater object was a white, oval-shaped object approximately 40 feet long—dubbed “the Tic-Tac” after the breath mint. All four naval aviators observed the objects with their own eyes, unaided. The aircraft did not resemble a helicopter nor did the water show any sign of rotor downwash.“

Quelle: https://blog.usni.org/posts/2020/01/10/the-navy-and-the-uaps

Vielen Dank übrigens @schelm1 für den GreWi-Link, dem ich die obige Quelle (deren Glaubwürdigkeit ich leider nicht einschätzen kann) entnommen habe.

War dieses kreuzförmige Objekt in der Größe einer 737 hier eigentlich mal Bestandteil der Diskussion? Wenn ja, dann habe ich es überlesen, sorry. Mir war das jedenfalls neu, dass da eine solche „Unterwasser-Basis“ ebenfalls so konkret beobachtet und beschrieben wurde. Ich meine zwar mal irgendwo was von einem größeren Objekt gelesen zu haben, welches mit den kleineren „Drohnen“ (jedoch ebenfalls fliegend) in Zusammenhang stehen sollte, hatte das aber nicht weiter verfolgt, weil das nicht so heiß diskutiert wurde. Ich bin daher davon ausgegangen, dass das nur Fake war und lediglich die Tic-Tacs bzw. der Würfel mit der Kugel (den diese trotteligen Piloten natürlich mit Anzeigen zur Zielerkennung in deren Instrumenten verwechselt haben) in direkter Beobachtung standen.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 12:42
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:War dieses kreuzförmige Objekt in der Größe einer 737 hier eigentlich mal Bestandteil der Diskussion?
Natürlich.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:Was hat es eigentlich hiermit auf sich?
Der F-18-Pilot der als erstes eine Störung sah auf der Wasseroberfläche der ansonsten sehr ruhigen See war F-18-Pilot Lt.Col Kurth, allerdings hatte er während seiner Sichtung keinen Radarkontakt und konnte das Tic-Tac auch nicht sehen. Als Lt.Col Kurth nicht mehr genug Treibstoff an Bord hatte wurde er zurückgerufen und es übernahmen die beiden F-18-Piloten Cmd Fravor und sein Wingman Lt.Cmd Slaight, Callsign FASTEAGLE 1 & 2.

Als FA 1 & 2 am sogn. Merge-Plot eintrafen entdeckten auch sie eine Störung auf der Wasseroberfläche, und kurz danach sahen sie ein Objekt das so aussah wie ein Tic-Tac, etwa in der Größe einer F-18. Auch sie hatten keinen Radarkontakt. Dieses Objekt bewegte sich ca. 50ft über der Störung auf dem Wasser nach den Aussagen von Cmd Fravor "....wie ein Ping-Pong-Ball", unnatürlich hin-und her.

Um der Sache näher auf den Grund zu gehen entschloss sich Cmd Fravor einen Sinkflug einzuleiten in einer Spirale während sein Wingman Lt.Cmd Slaight in High Cover-Position blieb um die Situation von oben zu beobachten. Auf dem Weg nach unten bemerkte Cmd Fravor das das Tic-Tac auf sein Manöver reagierte. Das Tic-Tac begann aufzusteigen und spiegelte dabei die Bewegungen der F-18 von Cmd Fravor in einer Gegenspirale.

Dieser Vorgang dauerte etwa 5 Minuten und dann entschloss sich das Tic-Tac mit einer unnatürlich hohen Geschwindigkeit den Ort zu verlassen. Als das geschah war auch keine Störung auf dem Wasser mehr zu sehen. Lt.Cmd Slaight der sich in High-Cover-Position befand beschrieb diesen Moment "....als würde man eine Patronenkugel aus einem Gewehr abfeuern". Cmd Fravor beschrieb diesen Moment mit "...Puff, und es war weg."

Auf der USS PRINCETON konnte man diesen Vorgang auf den Radarschirmen sehr gut verfolgen. Außerdem stand der Waffenoffizier von Cmd Fravor in einer direkten Funkverbindung in Kontakt mit dem CIC und beschrieb mit seinen Worten was in dieser Situation passierte am Merge-Plot. Zeitgleich wurde im CIC auf den Radarschirmen beobachtet wie sich mehrere Objekte an völlig anderer Stelle mit hoher Geschwindigkeit der Wasseroberfläche des Pazifiks näherten. Als das Tic-Tac sich aber schließlich jeder weiteren Verfolgung entzog am Merge-Plot begannen diese Objekte wieder aufzusteigen.

Wie dieser rätselhafte Vorgang zu bewerten ist muss jeder für sich selbst entscheiden.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 12:56
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:War dieses kreuzförmige Objekt in der Größe einer 737 hier eigentlich mal Bestandteil der Diskussion? Wenn ja, dann habe ich es überlesen, sorry. Mir war das jedenfalls neu, dass da eine solche „Unterwasser-Basis“ ebenfalls so konkret beobachtet und beschrieben wurde.
Ja, meines Wissens ging es aber dabei mehr um Unterwasserfahrzeuge. Es gab ein Zeuge welche unübliche Bewegungen Unterwasser detektieren konnten. Der Zeitraum war vermutlich die selbe Woche in der auch die Sichtungen wie sie @DearMRHazzard beschrieben hatte stattfanden jedoch nicht in direktem Zusammenhang damit standen.
5) Trans-medium travel. Some UAP have been seen moving easily in and between different environments, such as space, the earth’s atmosphere and even water. In the Nimitz incident, witnesses described a UFO hovering over a churning "disturbance" just under the ocean's otherwise calm surface, leading to speculation that another craft had entered the water. USS Princeton radar operator Gary Vorhees later confirmed from a Navy sonar operator in the area that day that a craft was moving faster than 70 knots, roughly two times the speed of nuclear subs.
https://www.history.com/news/ufo-sightings-speed-appearance-movement

Hystorychannel ist jetzt nicht die beste Quelle aber ich habe diese Aussage auch direkt von einem Zeugen im Videointerview gehört, konnte es auf die schnelle nicht finden.

Edit: Der Hystorychannel behauptet am selben Tag, müsste ich nochmals Nachprüfen...


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 13:07
Zitat von NashimaNashima schrieb:Es gab ein Zeuge welche unübliche Bewegungen Unterwasser detektieren konnten.
Ja, der Zeuge war Petty Officer Gary Voorhis. Voorhis sagte aus das ein Sonarkontakt registriert wurde der sich mit 500 kts (926 km/h) bewegte. Seine Aussage konnte jedoch durch keine weitere Quelle bestätigt werden.

Ergänzend dazu wurde Lt.Cmd Slaight im Debriefing auf der USS NIMITZ von einem Offizier mitgeteilt das das Atom-U-Boot USS LOUISVILLE (Los Angeles Klasse) sich nicht in der Nähe des Merge-Plots befunden hat. Andere Unterwasserfahrzeuge hatte der Kampfverband nicht.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 16:18
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ja, der Zeuge war Petty Officer Gary Voorhis. Voorhis sagte aus das ein Sonarkontakt registriert wurde der sich mit 500 kts (926 km/h) bewegte. Seine Aussage konnte jedoch durch keine weitere Quelle bestätigt werden.
Wichtiger Punkt, vor allem wenn wir ein Sytem unterstellen wo Daten von veschiedenen Sensoryn eingepflegt werden.

Bei 500 Knoten bei einem Objekt was unter wasser rennt... bleibt in der Physik nix anderes über als das das Wasser eben auch verdrängt wird. Und sowas hinterlässt spuren.

Auch hier können leute gerne glauben das ET Hasch mich spielt mit deR US Navy oder das die Ursache bei recht weltlichen Anlässen zu suchen ist.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 16:40
Danke @DearMRHazzard und @Nashima für die Rückmeldung und Infos.

Es scheint demnach aber weiterhin nicht wirklich viel über diese Unterwasserfahrzeuge bekannt zu sein, welche mir mindestens ebenso interessant erscheinen wie deren fliegenden Abkömmlinge. Schade, dass davon nicht ebenfalls Dokumentationen geleakt wurden. Denn es scheint mir ein nicht unwesentlicher Bestandteil der Gesamtereignisse zu sein.

Alle sind derzeit (nachvollziehbarerweise) fokussiert auf die Tic-Tacs, weil es zumindest von diesen die bekannten Videos gibt. Die US-Regierung ist gut beraten, der ganzen Sache hierbei öffentlich nicht allzu viel Beachtung zu schenken. Egal was es war oder ist, in Wirklichkeit wird das Ganze sicherlich mit ziemlich großem Interesse, aber mit kleinerem Team als einem Flottenverband inkl. Flugzeugträger, verfolgt oder untersucht. Die in Rede stehenden Videos existieren nun mal und lassen sich nicht verleugnen oder dementieren. Jeglicher Versuch in diese Richtung würde den Anschein erwecken, dass man etwas vertuschen möchte. Auch würde es keinen Sinn machen, wenn man die bisherigen Zeugen unter Druck setzt um sie so zum Schweigen zu bringen, da auch das verdächtig wirken würde. Also lässt man es laufen, damit, so zumindest die Hoffnung, irgendwann Gras über die Sache wächst oder sich nur noch UFO- äh sorry… neuerdings ja UAP-Spinner damit beschäftigen.

Aber sind wir mal ehrlich und verstecken uns mit dem Versuch einer einfachen Erklärung nicht hinter der Furcht vor dem (zumindest uns) Unbekannten. Wenn wir also mal davon ausgehen, dass diese Piloten mit deren jahrelangen Spezialausbildung ihre täglich genutzten Gerätschaften doch richtig bedienen und interpretieren konnten und sie auch keine halluzinogene Wetterballon-Gase schnüffelten, dann bleibt ja eigentlich nur eine mechanische Erklärung. Korrigiert mich hier gerne, es ist ja nur meine Meinung und ich bin sicher nicht so tief im Thema wie ihr. Ich persönlich halte jedenfalls eine der drei folgenden Szenarien für möglich:

1. Die USA wissen um was es sich handelt, weil sie selbst hinter den Ereignissen stecken (worauf diese überragend wirkende Technologie basiert, spielt hierbei zunächst keine Rolle)

2. Es steckt eine andere (und somit potenziell feindlich gesinnte) Nation dahinter. Alliierte könnten es in dem Fall nicht sein, da sonst 1. greifen würde.

3. Die USA haben keinen Schimmer was da abging.

Bei allen drei Szenarien würde das Thema mit dem Vermerk TOP SECRET eingestuft werden. Bei 1. würde man nicht wollen, dass ein Gegner diesen strategischen Vorteil kennt und ggfls. versucht diesen zu kopieren oder in ähnlicher Form zu entwickeln. Bei den stets beschriebenen Eigenschaften wäre diese Technologie sicherlich ein so großer Vorsprung und unterläge somit einer so großen Geheimhaltungsstufe, dass selbst die eigenen „normalen“ Streitkräfte nichts davon wüssten. Denn je mehr ein Geheimnis kennen, desto größer bekanntlich die Gefahr, dass es verraten wird.

Bei 2. würde die Sache von der gegnerischen Seite aus den o. g. Gründen wohl ebenso als TOP SECRET eingestuft werden. Die USA hingegen würden ihre Unterlegenheit ganz sicher nicht öffentlich zur Schau oder zur Diskussion stellen wollen und würden die Sache daher ebenfalls so geheim wie nur möglich untersuchen. Letzteres wäre im Übrigen auch die Begründung für die Geheimhaltung bei Szenario Nummer 3.

Und ein so geheimes Projekt würde dann sicherlich auch nicht öffentlich ersichtlich budgetiert werden, damit es wohlmöglich noch von irgendwelchen Journalisten oder neugierigen Nerds hinterfragt wird. Wir alle würden wohl null komma nichts davon mitbekommen. Ich denke da vom Prinzip her an Aktionen wie die Liquidierung von Osama bin Laden. Hätte man sich nach der erfolgreichen Durchführung nicht damit brüsten wollen, so wäre hiervon im Nachhinein (wie auch schon von der vermutlich sehr aufwendigen Vorbereitung) nie etwas an die Öffentlichkeit gelangt.

Bei einer Sache können wir uns aber wohl alle sicher sein: Alles was auch nur im Ansatz eine Gefahr für die Sicherheit und Souveränität der USA darstellen könnte, würde von diesen niemals einfach ignoriert werden. Und das auch nicht erst seit „America First“. Das war schon immer so und das wird (voraussichtlich) auch immer so bleiben.

Um nun nochmals auf die Unterwasserfahrzeuge zurückzukommen, so unterstelle ich mal, dass gerade die Navy hier recht großes Interesse haben sollte. Zumindest dann, wenn man dem eigenem Personal weiterhin volle Zurechnungsfähigkeit bescheinigen sollte. Bewegen sich diese Vehikel doch schließlich in einem Terrain, deren Sicherheit die Navy zu verantworten hat.

Mir kam bei den erwähnten Geschwindigkeiten direkt etwas in dieser Richtung in den Sinn:

https://www.golem.de/news/ueberschall-u-boot-von-shanghai-nach-san-francisco-in-100-minuten-1408-108787.html

Oder auch:

https://www.abendblatt.de/politik/article214529051/Bericht-China-stiehlt-geheime-US-Plaene-fuer-U-Boot-Raketen.html

Zumindest eine mögliche Erklärung für Szenario 1 und 2…


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 17:03
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:Alle sind derzeit (nachvollziehbarerweise) fokussiert auf die Tic-Tacs, weil es zumindest von diesen die bekannten Videos gibt.
Nein es gibt kein Video von dem Tic Tac. Da gab es nur "Augenkontkakt"
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:wird das Ganze sicherlich mit ziemlich großem Interesse, aber mit kleinerem Team als einem Flottenverband inkl. Flugzeugträger, verfolgt oder untersucht.
Offentlichlicht wird es das nicht wir sind 16 Jahre weiter

+
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:ber sind wir mal ehrlich und verstecken uns mit dem Versuch einer einfachen Erklärung nicht hinter der Furcht vor dem (zumindest uns) Unbekannte
Nein wirfolgen erstmal der Logik.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:2. Es steckt eine andere (und somit potenziell feindlich gesinnte) Nation dahinter. Alliierte könnten es in dem Fall nicht sein, da sonst 1. greifen würde.
Optin 4

das ganze ist ein Vorfall basierend auf verschiedenen Einflüssen die alle einer "Normaln"Urache unterliegen


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 17:06
Auch wenn es ot ist, möchte ich gern hierauf antworten:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Auf einem anderem Level beschäftigst Du Dich ja auch regelmäßig mit dem Thema obwohl Du alles für Quatsch hältst was es darüber zu lesen gibt. Offenbar musst Du Dich aber trotzdem mit diesem Thema beschäftigen (aus irgendeinem Grund).
Ja, ich halte es für Quatsch, auf Erden außerirdische Fluggeräte zu vermuten.

Und richtig großer Riesen-Quatsch wird es in meinen Augen, wenn man - wie es vielfach geschieht - damit argumentiert, dass es ja so viele unterschiedliche Sichtungen gab, also muss da ja was dran sein.
Da schwirren also angeblich seit Jahrzehnten massenhaft außerirdische Raumschiffe auf Erden rum und es gibt noch immer keinen handfesten unumstößlichen Beweis für deren Existenz?
Nun, das kann natürlich jeder bewerten wie er will, aber für mich ist das ein starkes Indiz dafür, dass es sich eher um diverse irdische Phänomene handelt.

Warum ich dennoch oft in entsprechenden Threads rum treibe?
Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie bei Lotto-Spielern: Man weiß, man hat eigentlich so gut wie keine Chance zu gewinnen, aber man hofft es dennoch.

So ist das bei mir mit Ufos. Als Kind und Teenager habe ich oft in den Himmel gesehen und mir so sehr gewünscht mal eines zu sehen.Und ein klein wenig von diesem Teenager, diesem ufologischen Lotto-Spieler ist immer noch in mir.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:Aber sind wir mal ehrlich und verstecken uns mit dem Versuch einer einfachen Erklärung nicht hinter der Furcht vor dem (zumindest uns) Unbekannten.
Das halte ich im wesentlichen für ein ad-hominem und dazu noch ein erfundenes.
Ich glaube nicht, dass irgendjemand außerirdische Raumschiffe negiert, nur weil er angst davor hätte.
Bei mir ist das jedenfalls definitiv nicht der Fall.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 18:01
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Nun, das kann natürlich jeder bewerten wie er will, aber für mich ist das ein starkes Indiz dafür, dass es sich eher um diverse irdische Phänomene handelt.
Soweit es dieses Thema hier betrifft stellt sich halt nur die Frage : Um welches irdisches Phänomen könnte es hier gehandelt haben ? Um genau auf diese Frage ein paar Erklärungsmöglichkeiten zu finden sind wir alle hier.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:1. Die USA wissen um was es sich handelt, weil sie selbst hinter den Ereignissen stecken (worauf diese überragend wirkende Technologie basiert, spielt hierbei zunächst keine Rolle)
Da gibt es aber 2 Probleme.

1.) Solche Geschichten wie die vom 2004 Nimitz Incident existieren seit vielen Jahrzehnten. Das Hauptmerkmal dabei sind Objekte die ungewöhnlich aussehen und sagenhafte Flugmanöver vollführen. Von diesen Geschichten gibt es eine Menge, nicht alle davon sind sicherlich wahr, aber auch nicht alle dieser Geschichten sind sicherlich unwahr. Dieses Phänomen ist also nicht erst seit gestern Gegenstand von Diskussionen, sondern das Thema beschäftigt uns generationsübergreifend. Dennoch sehen wir davon bis heute nichts in der Öffentlichkeit wenn das alles eine Technologie der Amerikaner sein sollte. Das ergibt keinen Sinn.

2.) Der 2004 Nimitz Incindent ist, wie es der Name schon verrät, im November des Jahres 2004 geschehen. Meinst Du nicht auch das wir 15 Jahre danach nicht mal dieses verflixte Tic-Tac öffentlich zu Gesicht bekommen hätten und das Ding würde heute die Luftfahrt revolutionieren ? Meinst Du nicht auch das man mit so einem Tic-Tac Milliarden über Milliarden, und noch viel mehr Milliarden Dollar, verdienen könnte wenn man die Technik der privaten Wirtschaft zur Verfügung stellen würde ? Meinst Du nicht auch das die USA überhaupt keine Kampfjets mehr bauen müssten wenn sie dafür eine ganze Flotte dieser Tic-Tacs produzieren würden ? Kein konventionelles Flugzeug ist in der Lage es mit so einem Tic-Tac aufzunehmen. Die Amerikaner könnten zudem mit so einem Tic-Tac bequem über dem Balkon des Kremls schweben, und nichts und niemand könnte etwas dagegen tun. Warum tun die Amerikaner es nicht einfach ? Die Amerikaner machen doch sonst auch immer das was ihnen gefällt ohne jemanden zu fragen wenn es hart auf hart kommt.

Für mich ist die Sache daher völlig klar : Die Amerikaner wüssten auch nur zu gern was das für Flugobjekte sind, wie sie funktionieren, und wie man sie nachbauen kann. Sie wissen es nicht.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:2. Es steckt eine andere (und somit potenziell feindlich gesinnte) Nation dahinter. Alliierte könnten es in dem Fall nicht sein, da sonst 1. greifen würde.
Hier gilt das gleiche wie für die Amerikaner. Das kann man alles nicht jahrzehntelang geheim halten. Eine so alles überragende und überlegende Technik sperrt man nicht jahrzehntelang in einen dunklen Keller und fliegt die Tic-Tacs ab und zu mal spazieren. So eine überragende und überlegende Technik setzt man ein um Geld zu verdienen und die Macht zu sichern und zu erweitern.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:3. Die USA haben keinen Schimmer was da abging.
Das ist aus meiner Sicht die einzig sinnvolle Erklärung.
Zitat von Besucher0815Besucher0815 schrieb:Bei allen drei Szenarien würde das Thema mit dem Vermerk TOP SECRET eingestuft werden.
Ich möchte zu Bedenken geben das die USA eine Menge Geheimnisse haben. Die USA haben jedoch auch ihre gewissen Probleme ihre Geheimnisse für sich zu behalten. Ich traue den USA nicht zu das sie solch überragende und überlegende Technik lange vor der Welt geheim halten könnten. Irgendwo gibt es immer jemanden der am Ende sagen wird : Das muss die Welt wissen. Putin & Co. geben solchen Whistleblowern zudem auch gern ein neues zu Hause wenn dicke Luft herrschen sollte, und reich werden sie auch noch wenn sie Bücher drüber schreiben.


4x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 18:10
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein es gibt kein Video von dem Tic Tac. Da gab es nur "Augenkontkakt"
Zur Kenntnis genommen. Hatte das dann offensichtlich falsch verstanden und die gezeigten Objekte für die Tic Tacs gehalten.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Offentlichlicht wird es das nicht wir sind 16 Jahre weiter
Woher möchtest Du wissen, dass in der Zeit nichts passiert ist? Weil nichts davon in der Presse steht? Dann hätten eine mit der Erforschung mutmaßlich beauftragte Geheimorganisation ihren Job zumindest schlecht gemacht.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein wirfolgen erstmal der Logik.
Es ist also logischer, dass alle erwähnten Piloten einen Fehler gemacht haben? Im Vergleich zu was? Zu Technologien, die der Öffentlichkeit (noch) vorenthalten wird?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das halte ich im wesentlichen für ein ad-hominem und dazu noch ein erfundenes.
Ich glaube nicht, dass irgendjemand außerirdische Raumschiffe negiert, nur weil er angst davor hätte.
Bei mir ist das jedenfalls definitiv nicht der Fall.
Und bin mir ziemlich sicher, dass ein außerirdisches Raumschiff bei meinem Post keine Erwähnung fand.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 18:13
@Besucher0815

Ich hatte hier mal die Möglichkeit in die Runde geworfen das die Ereignisse möglicherweise eine Kombination waren aus eingespeisten falschen Radarzielen und holographischen Projektionen auf die Wasseroberfläche mit Hilfe von Satelliten. In etwa so ähnlich als würde man in einem dunklen Raum sitzen und mit einer Taschenlampe einen Lichtpunkt an die Wand leuchten. Man braucht dann nur noch sein Handgelenk ein wenig drehen und schon "fliegt" dieser Punkt mit 10.000 km/h auf eine andere Position - Cooles UFO.

Dieser Erklärungsansatz stieß jedoch auf wenig Begeisterung weil so eine Technik nicht bekannt ist. Zumindest könnte man aber die Amerikaner verantwortlich machen dafür, denn hier ginge es nicht um revolutionäre Flugkörper sondern um das militärische Kampfmittel der Täuschung und Illusion. Ein sehr wirkungsvolles Kampfmittel.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.01.2020 um 18:14
also nach groben ueberfliegen[sic!] des verlinkten paper komme ich zu dem schluss das der vorfall noch nicht mal ein technischer fehler war sondern ein "test", meinetwegen vielleicht so eine art "initationsritus" fuer die neuen piloten.
das explizite nachfragen ob sie eh keine scharfen waffen an board haben spricht da baende.


1x zitiertmelden