weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seti@Home

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Seti, Seti@home
dhmystica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

27.09.2003 um 23:53
Ich hab mir den Saver geladen, und der läuft bei mir jede freie minute.
Mein beitrag halt.


melden
Anzeige
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

28.09.2003 um 00:34
Man wertet das aus indem man sich die Software vom SETI@home-Server zieht, und die dann laufen lässt.

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Seti@Home

28.09.2003 um 03:01
Ich find SETI ne gute Idee, aber eigentlich ist es hoffnungslos da etwas zu finden. Bis die Signale, die eine Kultur in ihrem Radiozeitalter aussendet, bei uns sind, sind die entweder schon tot oder schon so weit fortgeschritten, dass sie sicher andere Wege der Kommunikation nehmen als Funkwellen.
Außerdem ist es sowieso sinnlos, mit elektromagnetischen Wellen über derartige Distanzen zu kommunizieren....

C:\Ping SIRIUS:
2,3456 x 10^1245 ms
2,3476 x 10^1245 ms
2,4483 x 10^1245 ms
timeout
timeout
2,3456 x 10^1245 ms
timeout
C:\ :) :)

Et In Arcadia Ego


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

28.09.2003 um 09:34
Link: gamma.nic.fi (extern)

@grey

*ggg*
Hör dir die Datei im Link mal an. Es gibt ein Programm, mit dem man die Dateien von SETI@Home in Audio-Dateien umwandeln kann und das ist bei einem dabei rausgekommen (normalerweise hört man nur rauschen)

I don't want to believe - I DO believe.


melden
maggy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

28.09.2003 um 14:56
Hi iuch habs permanent laufen das geht ganz gut weil ich en gute kühlung hab aber noch nicht so lange und mien rechner ist nicht immer an ich hab 24 paket in 186 h geschafft.. d.h. 7h/paket.. denker für den idlebetrieb ist das janz jut....
wurde eigentlich schon mal was gefunden??
naj meiner meineung nahc üsste man diese forschung nicht auf basis der radiowellen machen soner bspw. auf gravitationsbassis (kennt jemand den artikkel mit 66mW um die welt aus ner raum und zeit...???

MFG
Magnus Jonas

N 52° 11' 20'' E 8° 47' 20'' 150m (UT +1)
mobil: 0177/7 92 33 52
mail: mr.sessel@gmx.de
ICQ: uin#153759809


melden

Seti@Home

28.09.2003 um 16:51
@findeti:
Nicht schlecht. Von was könnte das kommen?

@maggy:
Von dem Artikel hab ich auch mal was gehört, ich hab mal was auf soner Seite gesehen: www.graviflight.de war des glaub ich.
Auch wenn die seite nicht sehr seriös wirkt, interessant ist es trotzdem

Et In Arcadia Ego


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

28.09.2003 um 16:57
@grey

Ich denke, von der gleichen Quelle, von der auch 6EQUJ5 kam ;-)

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Seti@Home

29.09.2003 um 21:54
was ist 6EQUJ5??


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

29.09.2003 um 22:25
Hab die Erklärung zum 6EQUJ5 mal kopiert.

Das berühmteste Signal in der Geschichte von SETI wurde in der Nacht des 15. August 1977 am Big Ear Observatorium der Ohio State University entdeckt. Wie in jeder anderen Nacht suchte Big Ear den Himmel nach Signalen ab und seine Beobachtungen wurden auf einem Ausdruck festgehalten. Eine lange Liste von Buchstaben und Zahlen, die ständig ausgespuckt wurden. Für jeden der 50 vom Teleskop gescannten Kanäle eine Spalte. Plötzlich: eine ungewöhnliche Buchstabenfolge auf der Frequenz von Kanal 2. "6EQUJ5" stand auf der Liste. Das verwunderte den Ehrenamtlichen Mitarbeiter Jerry Ehman, einem Professor an der Franklin University in Columbus, der die Ausdrucke in dieser Nacht überwachte. Er umkringelte den Code, für eine spätere Auswertung und fügte nur einen einzigen Kommentar am Rand hinzu: "WOW!". Das Signal ging in die SETI Geschichte als das "WOW! Signal" ein.


Das WOW! Signal

Die Folge 6EQUJ5 beschreibt die Stärke des Signals über eine kurze Zeitspanne. Im System, das Big Ear zu dieser Zeit verwendete, stand jede Zahl für das Signallevel über dem Hintergrundgeräusch. Um die Skala zu erweitern, fügten die Mitarbeiter noch Buchstaben von A bis Z hinzu. 6EQUJ5 gab also ein Signal an, das immer stärker wurde, bis es Level U erreicht hatte, und das dann wieder abfiel. In vertrauterer Schreibweise steigt das Signal von 0 bis 30 "Sigmas" oberhalb des Hintergrundes und fällt dann wieder auf 0. Alles in einer Zeit von 37 Sekunden.

Zwei Aspekte dieses Signals machten Ehman und den Projektleiter John Kraus, der die Ergebnisse am nächsten Morgen sah, sofort stutzig. Zu allererst war da, dass 37 Sekunden genau die Zeit waren, die das Teleskop brauchte, um über einen bestimmten Himmelsausschnitt hinweg zu gleiten und ihn zu scannen. Deshalb musste jedes Signal aus dem All genau in 37 Sekunden ansteigen und wieder abfallen (genau wie die "Gaussians" bei SETI@home. Anm. d. Übersetzers). Das schloss praktisch die Möglichkeit aus, dass das Signal ein Produkt einer Terrestrischen Radiointerferenz war.

Zweitens war das Signal nicht kontinuierlich, sondern periodisch. Kraus und Ehman wussten dies, weil Big Ear 2 Separate Empfänger hatte, die die selbe Himmelsgegend ein paar Minuten nacheinander scannten. Aber das WOW! Signal erschien nur beim ersten Scan und nicht beim zweiten, was darauf hinweisen könnte, dass das Signal zwischen den beiden Scans "ausgeschaltet" worden ist. Ein starkes, zielgerichtetes und periodisches Signal aus dem All: Könnte es sein, dass Big Ear ein Aliensignal gefunden hat?

Den auf die Entdeckung folgenden Monat versuchte die Big Ear Mannschaft wiederholt das Signal wiederzufinden, aber ohne Erfolg. 1987 und 1989 leitete Robert Gray Suchen mit dem 84 Fuß (26,5 m) großen Radioteleskops des META Arrays am Oak Ridge Observatory, fand aber nichts. Für seinen neusten Versuch auf der Jagd nach dem WOW! Signal sicherte sich Gray das komplette Very Large Array (VLA) in New Mexico (USA), das aus 27 Schüsseln mit jeweils 25 m Durchmesser besteht. "Im Gegensatz zum seit dem Film 'Contact' verbreiteten Glauben lauscht das prestigeträchtige 80 Millionen Dollar Teleskop nämlich fast nie nach Übertragungen von den Sternen." betonte Gray

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Seti@Home

30.09.2003 um 17:07
super, danke findeti, aber den grund aus dem sie schließen, dass es sich definitiv nicht um terrestrische radiointeferenzen handeln kann, ist mir nicht ganz klar geworden...naja vielleicht bin ich einfach ein bisschen doof, bzw. hab ne lange leitung *lach* aber könntest du mir das noch mal näher erläutern?


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

30.09.2003 um 17:13
Wenn das ein terrestrisches Signal (bsp Funk, Radio oä) gewesen wäre, würde auf der Frequenz öfter was zu hören sein, oder es müsste zumindest länger andauern. Für Interferenzen gilt dasselbe.

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Seti@Home

30.09.2003 um 17:42
von dem WOW hab ich natürlich auch schon gehört. aber die genauen umstände kannte ich nicht.
ich denke sie meinten damit das es kein terrestrische signal gewesen sein kann, da es nur erschien wenn man einen bestimmten himmelsausschnitt absuchte. daher muss es von "irgendwo da draußen" kommen.


melden

Seti@Home

30.09.2003 um 21:30
hm...ja, das mag sein....es klingt nur in dem bericht so kompliziert...tja, so ist die wissenschaft eben *lach*


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

01.10.2003 um 23:58
"*buurp Hellooooo uuprs*" Oo

also... seti@Home ... naja, wem's spaß macht :>
Ist nur... recht sinnlos, der himmel ist groß, auch wenn er auf einen nicht zu groß zum erkunden wirken mag.

Aber wenn man was empfängt, wär das riesig... ob die Aliens nun schon längst tot sind oder nicht interessiert nicht, hauptsache ein neuer radiokanal (gleich neben "bayern3" wird "alien1" einprogrammiert ;) )... is ja auch schon ein riesiger schritt.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
l33chy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

02.10.2003 um 14:32
Hi, war früher auch bei Seti@Home dabei. habs dann gelassen als ne sicherheitslücke bekannt geworden war (ist aber inzwischen behoben). Ich mach jetzt bei climateprediction.net mit. Ist im Prinzip das selbe, nur dass es um eine Klima-Analyse geht.

Ist auch spannender wie seti... und keiner weiss, ob das ding wirklich nur signale aus dem all durchrechnet oder vielleicht bei was ganz anderem behilflich ist ???

gr33tz, l33chy


melden

Seti@Home

02.10.2003 um 21:13
wie kann man sich das seti@Home bzw das climateprediction holen und was muss man da machen


melden

Seti@Home

02.10.2003 um 21:13
wie kann man sich das seti@Home bzw das climateprediction holen und was muss man da machen


melden

Seti@Home

09.01.2006 um 17:20
Link: www.astronews.com (extern)

Die Zukunft heißt BOINC

Im Mai 1999 begann der Siegeszug eines kleinen Bildschirmschoner-ähnlichen Programms, mit dessen Hilfe sich Computerbesitzer auf der ganzen Welt an der Suche nach Signalen von außerirdischen Intelligenzen beteiligen konnten: SETI@home. Mitte Dezember wurde das Programm nun gestoppt. Das Ende der Suche nach E. T. vom heimischen PC aus bedeutet dies jedoch nicht. Ab sofort setzt SETI auf BOINC.

Auch ohne bislang Signale einer außerirdischen Zivilisation aufgespürt zu haben, hat SETI@Home Maßstäbe gesetzt: Das Programm war das größte Computerexperiment aller Zeiten, bei dem die Auswertung von Daten über das Internet auf Millionen Computer verteilt wurde.

..........



uf1880,1136823606,0601-005
Sechs Jahre lang wertete SETI@Home Daten des weltgrößten Radioteleskops in Arecibo aus.

Rätselhaftes Signal verwirrt Astronomen
Eine Millionen suchen ET


Was meint Ihr ?
Kann man Signale so empfangen ? JA oder ?

und wenn wie versteht man die ?



Achtet auf die Zeichen
der Spam King ! Es kann nur einen geben.



melden
boblazar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seti@Home

09.01.2006 um 18:18
Selbst die Experten haben da ihre Probleme bei der Entschlüsselung der Daten laut Artikel, wir selbst dienen nur als Werkzeuge mit unseren Rechnern. Ob grade einer unserer Rechner fremde Signale in seinem Datenpaket entschlüsselt wird wohl kein Laie beantworten können, es sei denn, Seti@Home meldet per Warnung: Sie haben ein ausserirdisches Signal decodiert.
Es bleibt abzuwarten ob eines Tages wirklich etwas nützliches dabei herauskommt.

don't judge a book by it's cover


melden
Anzeige

Seti@Home

09.01.2006 um 18:46
Und welches programm wandelt die daten nun in sounddatein um?????

Razor Ramon:
"Say hello to the bad guy."

"It aint how many times you go down Chico..oh now its how many times you get up!!"


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Cheops-Projekt1.742 Beiträge
Anzeigen ausblenden