Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

WOW Signal

1.355 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Grenzwissen, Seti, Kometen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

WOW Signal

25.12.2020 um 23:16
Zitat von frivolfrivol schrieb:Aber wenn wir in die ferne Zukunft der Menschheit denken, in meinem Beispiel das Jahr 3125, dann müssen wir schon überlegen, was wir heute ins Weltall senden dürfen. Weil unser heutiges Handeln vielleicht fatale Folgen in ferner Zukunft haben könnte. Weil die Dimensionen im Weltall so groß sind, und damit die Zeiträume, kann eine Handlung heute sich sehr viel später erst auswirken.
Naja. In 1000 oder 2000 oder 50000 Jahren hat sich die (uns noch immer unbekannte) Wahrscheinlichkeit für Lebensentstehung nicht geändert.
Ich hab da für unsere nachfolgenden Generationen keine Bedenken. Zumindest nicht was das 4 Uhr Teatime Treffen mit ET betrifft


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:19
@Cachalot: Die Wahrscheinlichkeit ändert sich nicht in den Jahren. Aber neu ist, das wir seit 100 Jahren Radiosignale ins All senden und einige Nachrichten auch aktiv auf andere Planeten geschickt haben. Das Radio Problem löst sich von allein, weil die starken Radiosender es nicht mehr lange gibt, so wie ich verstanden habe. Aber das aktive Senden mit Teleskopstationen in den Weltraum, das sollten wir lieber unterlassen.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:21
@Cachalot
@frivol
Das funktioniert nur in einer gewissen nähe, davon ausgehend das Alienroboter Biomechanisch funktionieren und z.B. auf ein alter von 1000 Jahre alt werden und sich Klonen oder reproduzieren können. Es ist alles vergänglich auch eigentlich unser Universum, zumindest für den Inhalt dessen.

Das Radiosignal hat nach unseren Erkenntnisse für eine Distanz immer LG (LichtGeschwindigkeit).

Also sagen wir das mal in deinen Gedanken, wenn das nächste Wurmloch 200 Lichtjahre von uns entfernt ist, dann hat das Radiosignal bis zum Wurmloch 200 Jahre, dann durch das Wurmloch (XY, ev. Monate) und dann vom anderen Wurmloch aus bis zu ihrem Planeten wieder 50 Jahre entfernt, gibt so ungefähr 250 Jahre bis wir Kontakt hätten oder Sie unser Signal wenn es dann auch Stark genug wäre, anstatt ev. 10 000 Lichtjahre auf normalem weg mit der Entfernung, gemäss deiner Logik.

Aber trotzdem wären diese Signale dann beide Wege ca. 500 Jahre unterwegs für die gegenseitige Kommunikation. Und das ist nur das Signal, in meinem Beispiel. Und wenn die noch auf Antwort warten, wären im blödesten Fall 750 Jahre vergangen.
Wenn Sie nur auf unser Signal warten, dann im besten falle sagen wir in 250 Jahren, sobald Sie das Signal ausmachen können.

Und im besten Falle nach 250 Jahren , würden diese dann unbedingt diese Alienroboter los schicken, die mit ca. 1/8 Lichtgeschwindigkeit fliegen können, das bedeutet dann, das die 2000 Jahre brauchen bis diese bei uns sind und das ohne Startgeschwindigkeit und abbremsgeschwindigkeit.

Um einen Ressourcen fähigen Planeten zu entdecken, hätten diese auch schon kommen können wo es noch Dinosaurier gehabt hatte. Diese können ja mittels Lichtspektrum erkennen, das dort Lebewesen zu 99% drauf sind.

Und die Alien Roboter reparieren sich von selber mit Nanotechnik. Und / Oder reproduzieren sich. Eventuell haben die noch Künstliche Intelligenz und sind die Vorhut der anderen Wesen, die wegen ihrem Körper keine Weltall Flüge machen können durchs Wurmloch :-)

Also müssen die Aliens noch ca. 150 Jahre warten, bis diese Bösen Aliens uns bemerken können um ihre Befriedigung fürs Auslöschen einer anderen Spezies in Betracht zu setzen und nicht mal Sie machen das, es macht es so ein dummer Roboter wo Sie nichts mitbekommen.

/ironie off (Distanz fremder Ausserirdischer frei erfunden und als mein Beispiel deklariert, mit deiner Logik). ;)


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:23
@frivol
Is ja wie ne Schallplatte
Wird dadurch allerdings nicht besser

Kurz. Es ist Scheißegal was wir wohin mit welcher Leistung Frequenz etc in den Weltraum senden

Es wird niemand mitbekommen


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:26
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Kurz. Es ist Scheißegal was wir wohin mit welcher Leistung Frequenz etc in den Weltraum senden
Es wird niemand mitbekommen
Das kannst du gar nicht wissen.
Zitat von ContinuumContinuum schrieb:Um einen Ressourcen fähigen Planeten zu entdecken, hätten diese auch schon kommen können wo es noch Dinosaurier gehabt hatte. Diese können ja mittels Lichtspektrum erkennen, das dort Lebewesen zu 99% drauf sind.
Das ist interessant. Wie weit reicht denn so eine Lichtspektrum Erkennung das man noch ein Signal auswerten kann? Oder geht es da nur um die Sauerstoffatmosphäre?


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:27
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das kannst du gar nicht wissen.
Wissen nicht. Die Wahrscheinlichkeit spricht dafür


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:27
Wir reden hier ja für den Fall, das es Kontakt geben könnte.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:28
Nein. Das Thema ist das WOW Signal.

Kein SiFi Roman


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:29
Und du glaubst das WOW Signal und das Thema Kontakt mit Aliens hat nichts mit einander zu tun? Ich glaube du bist hier falsch


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:30
Das WOW Signal und Galaxienbesiedelnde Roboterherrscharen liegen Galaxien weit auseinander


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:31
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Kurz. Es ist Scheißegal was wir wohin mit welcher Leistung Frequenz etc in den Weltraum senden

Es wird niemand mitbekommen
ähm, nicht unbedingt.
Wenn es z.B. auf Proxima Centaury heute noch Lebewesen gibt, könnten die von uns gezielte Signale auffangen. Das unsere Signale niemand mitbekommt ist sehr wahrscheinlich, aber sicher nicht unmöglich.

Es gibt wirklich eine gewisse Distanz wo wir theoretisch sichtbar sind.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:33
Zitat von ContinuumContinuum schrieb:Es gibt wirklich eine gewisse Distanz wo wir theoretisch sichtbar sind.
Jup. Nur spielt die technische Distanz nur dann eine Rolle wenn da jemand ist der in der Lage ist das zu Empfangen.
Womit wir wieder am Anfang sind


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:35
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Das WOW Signal und Galaxienbesiedelnde Roboterherrscharen liegen Galaxien weit auseinander
Das stimmt! Aber wenn wir auf das Signal Antworten oder Signale zu anderen Planeten aktiv senden, dann sollten wir uns schon über die möglichen Konsequenzen in Zukunft gedanken machen.

Wenn es keine Aliens gibt, dann haben wir auch kein Problem. Aber wir wissen es noch nicht.

D.h. es könnte Aliens geben die uns mal Probleme machen in ferner Zukunft. Galaxiebesiedelnde Roboterherrscharen ist eine mögliche Entwicklung die seit Jahrmillionen im Weltall stattgefunden hat.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:36
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Jup. Nur spielt die technische Distanz nur dann eine Rolle wenn da jemand ist der in der Lage ist das zu Empfangen.
Womit wir wieder am Anfang sind
Ja, aber das ist wie:
Du lebst in einem Sicheren Land, warum auch willst du deine Wohnung abschliessen. Das gerade bei dir jemand reinkommt ist sehr unwahrscheinlich. Aber warum machst du es dann trotzdem? Im falle des falles, wenn doch jemand sich bei dir verirrt.

Wir wissen nicht ob es Aliens gibt, das heisst aber nicht das es keine gibt die in unserer Distanz sind. Du kannst davon ausgehen das es keine gibt, aber ist gleich wie bei deiner Versicherung. Warum hast du dich versichert? Du wirst ev. nie einen Brandschaden haben, aber trotzdem willst du das Risiko nicht eingehen. :)


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:37
Es gibt auch eine Wahrscheinlichkeit das mir beim nächsten Spaziergang ein Dachziegel auf den Kopf fällt.
Ich trage allerdings trotzdem keinen Helm


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:38
Zitat von frivolfrivol schrieb:Und ist atmosphärischer Sauerstoff ein besserer Hinweis als Radiosender, das auf einem Planeten Leben vorhanden ist?
Das hat Perti doch auch schon ausreichend erklärt. Die Radiowellen, die wir nebenbei in den Weltraum ausstoßen, werden mit einer viel zu geringen Sendeleistung ausgestoßen um in mehreren hundert Lichtjahren noch vernünftig detektiert werden zu können. Den Sauerstoff in der Atmosphäre kann man, wenn die Erde für den Betrachter vor der Sonne vorbei zieht, in deutlich größeren Entfernungen nachweisen.
Radiowellen sind natürlich trotzdem ein sehr guter Hinweis auf Leben. Nur muss der Lauscher, wie in den letzten 4 Seiten erklärt, genau im richtigen Moment an der richtigen Stelle lauschen. Und das ist, nach dem was wir bisher wissen, verdammt unwahrscheinlich. Genau wie deine den Weltraum kolonisierenden Roboter.


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:39
@Cachalot
Ein restrisiko wird es immer geben, aber wir sichern uns trotzdem vernünftig ab und genau diese Intelligenz nennt man Menschen. Übrigens, das gibt es auch bei Tieren. Man probiert das Risiko zu minimieren. Ist eigentlich einfach. ;)


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:40
@Cachalot: Helm gegen Dachziegel ist aber deine persönliche Entscheidung, dich gegen seltene Gefahren nicht zu schützen aus Bequemlichkeit.

Aber keine Radiosignale ins Weltall zu anderen Planeten zu senden würde niemanden Bequemlichkeit kosten.
Zitat von BettmanBettman schrieb:Das hat Perti doch auch schon ausreichend erklärt. Die Radiowellen, die wir nebenbei in den Weltraum ausstoßen, werden mit einer viel zu geringen Sendeleistung ausgestoßen um in mehreren hundert Lichtjahren noch vernünftig detektiert werden zu können. Den Sauerstoff in der Atmosphäre kann man, wenn die Erde für den Betrachter vor der Sonne vorbei zieht, in deutlich größeren Entfernungen nachweisen.
Das habe ich schon verstanden. Die Frage ist immernoch offen, ob die Sauerstoffatmosphäre mir auch verrät, ob es auf dem Planeten Leben gibt? Ich gehe noch davon aus, wenn ich mehrere Sauerstoffplaneten zur Auswahl habe, dann denjenigen anfliege, der mir auf mein WOW Signal geantwortet hat. Weil dann weiß ich das es dort höheres Leben gibt.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:41
Man bewertet ein Risiko und trifft dann, so erforderlich, Vorsorge. Ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering braucht es auch keine Vorsorge.
Sie unterschied bei Helmträgern
Motorradfahrer und Spaziergänger


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:44
Zitat von frivolfrivol schrieb:Nur weil alle das verbergen, heißt nicht das die alle gleich sind.
Wenn nicht alle gleich sind, kannst Du Dein "alle verbergen sich" nicht halten. So einfach isses.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ich denke aber das es für uns sicherer wäre, wenn wir selbst nichts aktive ins Weltall senden.
Was Du denkst, ist für diese Diskussion ehrlich gesagt schei*egal. Kannst Du etwas begründen oder nicht, ist, was zählt.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ich scheitere überhaupt nicht :-)
Genau, alles Geisterfahrer!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Nur weil die Aliens unterschiedliche Entwicklungsstufen haben und viel Zeit, heißt das noch nicht, das alle die höchste Stufe erreichen und dort nicht mehr an Krieg interessiert sind.
Wer redet denn davon. Wie gesagt, bleib bei dem konkreten Diskussionszusammenhang.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die Frage die bleibt ist: Ist das für Aliens ein hinreichender Grund zur Erde zu fliegen für Siedlungszwecke? Die Sauerstoff-Atmosphäre? Oder haben das andere Planeten auch? Und erst eine Radionachricht gibt ihnen gewissheit, diesen Planeten Erde anzufliegen, weil sie dann wissen, das dort höheres Leben existiert und damit möglich ist?
Oh mann, oh mannomannomann... Freier atmosphärischer Sauerstoff in zweistelligem Prozentbereich zeugt von kohlenstoffbasiertem, höherem Leben. Sauerstoff ist hochreaktiv und bleibt als Atmosphärebestandteil nicht lange erhalten. Gibts den aber, dann wird er auch freigesetzt. Von Lebewesen via Photosynthese oder sonstigen Alternativen. Einen besseren Lebensmarker gibts schlicht nicht.

Ich hab ja nun schon vor einiger Zeit von atmosphärischem Sauerstoff als Biomarker gesprochen, wieso hast Du denn nicht mal nachrecherchiert dazu - oder wenigstens zeitnah nachgefragt. Stattdessen einfach ahnungslos weiterdiskutiert. Echt, das ist doch kein Zustand!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Nein, glaub ich nicht, Ignoranz ist was anderes. Muss ich denn Angst haben?
Hast recht, mit Ignoranz lebt es sich ruhiger...
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wenn die aber nicht alle Planeten gleichzeitig untersuchen können, dann müssen sie eine Auswahl treffen. Wenn sie nach Planeten suchen wo höheres Leben existiert, dann könnte so ein Lockruf schon hilfreich sein. In der Annahme das sie den anderen überlegen sind. Wer denkt das er eine unterentwickelte Spezies ist, der sollte lieber nichts senden, sonst könnte er das Echo nicht vertragen.
Auf den Scheiß geh ich echt nicht mehr ein.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wenn ich nun einige Sauerstoffplaneten gesehen haben, woher weiß ich ob es dort intelligentes Leben gibt?
Es ging Dir in dem betreffenden Diskussionszusammenhang aber nicht um eine Suche nach intelligentem Leben, sondern ausdrücklich nach Ressourcen, speziell nach Ressourcven für Roboter. (Deine SciFi-Absurdität von den uns in die Falle locken wollenden Aliens kam erst später.)

Vielleicht isses ja auch Alzheimer.

Lupus isses jedenfalls nicht, das ist es nie...
Zitat von frivolfrivol schrieb:dann brauchen sie für die 100 Lichtjahre zur Erde 1000 Jahre. d.h. sie kämen im Jahre 3125 hier an.

Ob das das ein schöner erster Kontakt wird oder unser letzter, kommt darauf an ob die Aliens friedlich oder kriegerisch sind.
Immerhin werden wir dann 1100 Jahre für technologischen Fortschritt gehabt haben. Während ihrer tausendjährigen Anfahrt werden die mit zumindest für ihre Heimat völlig veraltetem Equipment ausgestattet sein. Wennse nicht strunzdoof sind, werdense sich das vorher schon überlegen, ob sie jemanden so weit weg angreifen wollen. Nachher hat die Erde in den besagten 1100 Jahren ja ne hochentwickelte Alienspezies kennengelernt und deren Verteidigungs-System erhalten. Da kieken die Angreifer dann aber in die Röhre!

Blitzkrieg und vorausschauend planen (vorausschauen können) geht anders!

Nee Du, wenn jemand interstellar Kriege führt, dann von System zu System, und nicht über 1000 Jahre Flugzeit hinweg.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ein Herrscher versucht seine Macht auszuweiten, die Gier verleitet ihn dazu immer mehr zu wollen. Und er muss auch seine Unterfürsten bei Laune halten, damit es keinen Königsmord gibt und dafür braucht er neue Schätze aus fremden Ländern.
Was für ein ideologisch getränkter Kindergarten!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ging nur drum, das auch Aliens auf niedriger Stufe solche Motive haben könnten.
Auf welcher Stufe? Absolutismus? Keine Sorge, da gibts noch keine Raumfahrt.


2x zitiertmelden