Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

WOW Signal

1.356 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Grenzwissen, Seti, Kometen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

WOW Signal

25.12.2020 um 20:08
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Ich muss da @frivol dann beipflichten. Auch ich glaube, dass alle Aliens vollkommen gleich sind.
Mal abgesehen davon, daß ich Deine Sichtweise nicht teile. Um bei Deinem (für ne Gesellschaft eher unpassenden) Beispiel zu bleiben: ne Gießkanne hat schlicht ne andere Form, sobald nicht Hände sie halten sollen, sondern Tentakel, Beißzangen oder was auch immer Aliens zum Greifen haben. Und sofern Aliens aus sowas wie staatenbildenden Insekten hervorgegangen sind, könnte deren perfekte Gesellschaft fern von unserem Demokratieverständnis liegen. Ich halte es für sehr simplifizierend zu meinen, alle denkbaren Intelligenzen müßten alle auf stets dasselbe hinauslaufen. Hinzu kommt noch: wann wäre so ein Ideal denn erreicht? Zwingend vor der Kolonisierung der gesamten Milchstraße? Wenn nämlich nicht, hat sich das auch so erledigt.

Aber selbst wenn wir mal annähmen, alle Aliens, die zu uns kommen können, hätten so eine perfekte Einheitlichkeit erreicht - frivol wird schwerlich wissen, wie diese aussieht, daher bleibt mein Widerspruch dazu, daß frivol wissen könnte, was man da erwarten müsse.

Unterm Strich bleibt nur: Nö, volle Ablehnung!
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Ja, und dann gibt es eigentlich keinen Grund mehr, andere Zivilisationen zu bekämpfen
Das immerhin erwarte ich noch am ehesten von "sehr weit Fortgeschrittenen". Nur wie gesagt muß ne galaktische Kolonisten-Ziv nicht notwendig "schon so weit sein".
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Ich weiß nicht, wie lange eine Zivilisation braucht, Perfektion zu erreichen. Eventuell gar nicht besonders lang. Irgendwann weiß man alles.
Wenn man bedenkt, daß das 20.Jh. die meisten und brutalsten Verbrechen an Menschen hervorgebracht hat, und zwar auf gleiche Bevölkerungszahlen runtergerechnet, sehe ich nicht, daß wir als Menschheit so eine kontinuierliche Tendenz zur ethischen Vervollkommnung fahren.

Und wann wir "alles wissen", da würd ich nicht allzubald mit rechnen.Schon Ende des 19.Jh. dachten viele Physiker, man wüßte schon fast alles, künftige Forscher würden noch Feinheiten und Nachkommastellen entdecken und ausarbeiten können. Und dann kam die Relativitätstheorie und die Quantenphysik! Wir können noch gar nicht abschätzen, wie viele Pardadigmenwechsel udgl. uns noch erwarten werden. Irgendwann einmal, ja, aber eher nicht sobald. Ein guter Hinweis darauf wäre, wenn der wissenschaftlich-technologiscvhe Fortschritt nicht mehr exponentiell ansteigt, sondern die Innovationenzahl immer mehr zurückgeht, die Zeiträume der Innovationsverdoppelung immer länger werden statt kürzer.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Irgendwann kann man auch alles, was es zu können gibt.
Sag das frivol, nicht mir. Ich habs ihm auch schon gesagt - sodaß es auch keinen Grund mehr geben wird, sich vor anderen zu verstecken, weil einem keiner mehr technologisch über werden kann.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Und dann? Bricht die große Langeweile aus? Ist das Ende des Universums nicht der Wärmetod oder die Auflösung aller Strukturen durch stetig beschleunigte Expansion - sondern die Langeweile? Was kann man dann noch tun??
Säen, ernten, Natur bewahren, Freunde finden, Kinder erziehen, das Leben genießen, einen Schmetterling beobachten, ein gutes Buch lesen. Ich für meinen Teil find auch Wissen erwerben geil, ein sehr hohes Gut für mich. Und wenn ich dabei dann was selber herausfinde, freue ich mich wie'n Schneekönig - auch wenn ich weiß, daß das andere schon vor mir herausgefunden haben. Dennoch erlebe ich das Glücksgefühl, das auch sie erfahren durften. Für Universalgelehrte, die sämtliches Wissen ihrer Zeit erfaßt haben, ist die Zeit schon vor ein paar Jahrhunderten abgelaufen; seit dem reicht eine Lebenszeit nicht mehr aus. Insofern kann jeder Mensch zeit seines ganzen Lebens die Freude des Entdeckens genießen - selbst wenn "schon alles gewußt" wäre.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:09
@H.W.Flieh
Es gibt im Augenblick keine Angaben zur Feldstärke des Signals,da die Auswertungen gar nicht abgeschlossen sind und die Entdeckung an den Guardian geleakt wurde.

Zur Relevanz der Entdeckung hier jedoch eine kurze vorläufige Stellungnahme von Jason Wright hierzu nimmt er auch auf YouTube Stellung ca 30 min

https://sites.psu.edu/astrowright/2020/12/20/blc1-a-candidate-signal-around-proxima/

Zumindest auch derzeit genau so interessant wie WoW.

Ich hatte auch überlegt einen Thread aufzumachen,aber dafür ist es zu früh,zumal das Paper noch abzuwarten ist mit allen Daten


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:10
Zitat von frivolfrivol schrieb:Gut wenn du nicht an Technik glaubst,
Tja. Ist ne Frage der Naturgesetze, der nicht bekannten Wahrscheinlichkeit für Lebensentstehung und der Distanz zwischen den Galaxien und der Sterne innerhalb einer Galaxie.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:12
Zitat von frivolfrivol schrieb:Genaus so Sitznachbar ärgern waren die Herrscher früher drauf, wenn einer den anderen beleidigt und der hat seine Truppen parat, dann ist Krie
Ich lese hier nichts von deiner behaupteten Langeweile.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Falsch, wir gehen davon aus das sie intelligente Raumroboter bauen können und diese über Jahrmillionen sich über die ganze Galaxis ausbreiten könnten.
Klar.

Äh, wo sind die denn?
Ach so, ja, die verstecken sich ja vor uns weil oberste Direktive oder so?
Zitat von frivolfrivol schrieb:Was meinst du wie die Dinger in 1000 Jahren drauf sind?
Keine Ahnung, aber ich sehe den Sinn nicht, warum wir die den Weltraum besiedeln lassen sollen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die Idee einer Arche ist auch nicht neu und weil biologische Lebewesen lange Raumreisen nur schwer überstehen, fliegen die intelligenten Roboter für uns.
Was den biologischen Wesen so ca. nichts bringt.
Man würde also wichtige Resourcen verschleudern für Roboter, die man besser für die "biologischen Wesen" nutzen könnte.

Ich bleibe dabei, deine Phantasie ist zu sehr von SciFi Filmen oder Büchern befeuert, als von der Realität.
Aber das ist natürlich nur meine Meinung.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:18
Das heißt nach euren Worten @perttivalkonen @Menedemos wären die hochentwickelten Aliens nicht mehr an Krieg interessiert.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Keine Ahnung, aber ich sehe den Sinn nicht, warum wir die den Weltraum besiedeln lassen sollen.
Um den Weltraum zu erforschen? Die landen erst auf dem Mars und dann dem nächsten Planeten und so weiter. Ihre Erkenntnisse funken die zurück an die Erde. Und weil wir die nicht mal schnell reparieren können, wenn die schon außerhalb unseres Sonennsystems einen Schaden haben, müssen die sich auch selbst reparieren können. Und bei Bedarf aus Zeug was im All rumfliegt oder von Planeten sich Material besorgen um weitere Roboter zu bauen und zu verbessern.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:frivol schrieb:
Die Idee einer Arche ist auch nicht neu und weil biologische Lebewesen lange Raumreisen nur schwer überstehen, fliegen die intelligenten Roboter für uns.
Was den biologischen Wesen so ca. nichts bringt.
Die zu Hause zurück bleiben nicht direkt, aber die mitfliegende Saat können die Roboter ja ausbringen. Wenn unsere Erde z.b. mal untergeht, dann wird die Menschheit und viele andere Arten auf einem neuen Planeten weiterleben - aufgezogen aus der Saat
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich bleibe dabei, deine Phantasie ist zu sehr von SciFi Filmen oder Büchern befeuert, als von der Realität.
Beweisen kann man davon natürlich nichts. Aber es ist eine Hochrechnung auf Basis unserer eigenen Entwicklung bis jetzt. Und in Realität müssen wir uns entscheiden, ob wir gerichtete Signale ins Weltall aussenden sollten oder nicht.


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:22
Zitat von AryaStarkAryaStark schrieb:Es gibt im Augenblick keine Angaben zur Feldstärke des Signals,da die Auswertungen gar nicht abgeschlossen sind und die Entdeckung an den Guardian geleakt wurde.
Okay, schade.
Gab da leider noch so ein paar Fragen beim Lesen des Artikels. Dann also mal abwarten was da noch an Infos kommt.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:36
@H.W.Flieh
Ja,es gibt noch eine Menge Fragen.

Was derzeit interessant ist, der enge Frequenzbereich und dass das Signal durch das Nodding des Telekops einer Richtung zugeordnet werden kann,nämlich der von Proxima Centauri.

Trotzdem ist ein humaner Ursprung immer noch die plausibelste Erklärung.

Die Tatsache,dass derzeit Proxima Centauri b als Ursprung ins Auge gefasst wird und der rote Zwergstern durch seine FlareAktivität eher ungünstige Bedingungen selbst für Planeten in der habitablen Zone für die Entstehung von Leben bietet,stört dabei weniger,da das Signal auch von einem Stern hinter Proxima kommen könnte.

Jedenfalls mal eine interessante Nachricht von Seti Forschern.

BTW: Über die Hart/Tipler Argumentation auf Fermis Frage,wo alle sind,kann man sich trefflich den Kopf heiss reden,ohne zu einem Ergebnis zu kommen.

Meiner Meinung nach heissen Aliens Aliens,weil sie nicht zwingend nach menschlichen Denken handeln müssen. Abgesehen von der Frage,ob die Entfernungen zwischen den Sterne überhaupt zu überwinden sind,steht es völlig dahin,ob derartige Intelligenzen ein Interesse an Kolonisation haben oder ob sie einen Sinn darin sehen,mit Roboterarmeen die Galaxis zu besiedeln. Alleine deshalb,weil es schon für einen Menschen schwer einzusehen ist,warum man so handeln sollte. Einen Heimatplaneten um einen sterbenden Planeten zu verlassen und eine neue Heimat zu suchen,ist etwas anderes als ein Imperium a la Star Wars zu gründen.Da sähe ich schon für uns keinen Sinn drin.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:37
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Äh, wo sind die denn?
Ach so, ja, die verstecken sich ja vor uns weil oberste Direktive oder so?
Die güldet aber nurst, solangwa keine Radiowellens ins All schicken tun. Dann dürfen die Robos uns nämelig plattmachen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das heißt nach euren Worten @perttivalkonen @Menedemos wären die hochentwickelten Aliens nicht mehr an Krieg interessiert.
Das ist jedenfalls noch das Wahrscheinlichste als "allen Intelligenzen gemeinsamer Zielzustand". Sollte es hingegen sowas nicht geben, so ne Aussage über etwas, "das allen gemein ist", liegst Du nur um so falscher als ohnehin schon. Worauf Du aber ebenfalls nicht mehr engegangen bist, seit ich das angesprochen habe, daß Du hier alle Aliens über einen Kamm scherst mit dem von Dir unterstellten Verhalten.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Und weil wir die nicht mal schnell reparieren können, wenn die schon außerhalb unseres Sonennsystems einen Schaden haben, müssen die sich auch selbst reparieren können. Und bei Bedarf aus Zeug was im All rumfliegt oder von Planeten sich Material besorgen um weitere Roboter zu bauen und zu verbessern.
Dafür müssen die keine belebten Welten plattmachen. Hattenwa schon: Ressourcen gibts außerhalb belebter Welten en mass. Aber berücksichtigst Du das bei Deinen Ergüssen? Nö, Du doch nicht!


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:43
Zitat von AryaStarkAryaStark schrieb:Ja,es gibt noch eine Menge Fragen
Danke auf jeden Fall für den geteilten link. Zumindest wird dort der (vermeintliche) Dopplerdrift des Signals etwas näher betrachtet. Dazu hatte ich auch noch einige Fragen.


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:46
@H.W.Flieh
Hier hast du es auch noch einmal von ihm auf YouTube:

Youtube: BLC1 the Proxima Centauri SETI Candidate with Jason Wright
BLC1 the Proxima Centauri SETI Candidate with Jason Wright



melden

WOW Signal

25.12.2020 um 20:51
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:daß Du hier alle Aliens über einen Kamm scherst mit dem von Dir unterstellten Verhalten
Genau das tue ich nicht. Sondern ich vermute es gibt friedliebende Aliens und kriegerische Aliens. Die friedlichen wollen uns gedeihen sehen auf der Erde, die kriegerischen wollen sich selbst gedeihen sehen auf der Erde - ohne uns.

Warum manche Aliens kriegerisch sind und ihre Raumroboter auch so gebaut haben weiß ich nicht. Vielleicht weil sie gelernt haben, das der stärkere überlebt? Deshalb verstecken sich alle friedliebenden oder unterentwickelten Spezies, um nicht von den kriegerischen Roboterarmeen heimgesucht zu werden.

Die sind dann wahrscheinlich auch noch nicht auf der höchsten Entwicklungsstufe angekommen, wo wir davon ausgehen, das Krieg dann keinen Sinn mehr macht. Sondern die mittleren Stufen der Aliens könnten Probleme machen. Die friedlichen Aliens verteidigen die Vielfalt und die kriegerischen versuchen eine Einfalt herzustellen. Das ist ein weiterer Grund, Roboterarmeen ins All zu senden: Verteidigungsposten, um das vielfältige Leben zu erhalten.

Wir sind eine niedrige Stufe und sollten nichts senden, damit keiner auf die Idee kommt uns plattzumachen. Es sei denn, und da hat @perttivalkonen mal meine Frage ignoriert, ein Sauerstoffatmosphäre reicht schon, um auf einen Planeten mit höherem Leben zu schließen? Dann wäre es egal ob wir senden oder nicht, sehr spannend.

Was ich hoffe das wir empfangen ist ein Signal von Aliens der mittleren Stufe, die uns sagen das dieser Teil der Galaxie sicher ist und wir uns bei ihnen melden sollen. Aber selbst dann können wir nicht wissen, ob sie friedliche oder kriegerische Aliens sind, weil das Signal könnte eine Falle sein. Wir dürfen darauf nicht eingehen - nicht solange wir nicht mehr über die Aliens wissen. Uns vergewissern das die wirklich eine friedliche Allianz suchen.


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 21:53
Zitat von frivolfrivol schrieb:Genau das tue ich nicht.
Doch, wenn Du das "Schweigen" der Radiosignale als "die verbergen das alle" erklärst. Da hab ichs Dir vorgeworfen und nur da. Ignorier nicht einfach die Zusammenhänge meiner Aussagen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die sind dann wahrscheinlich auch noch nicht auf der höchsten Entwicklungsstufe angekommen
Ach, aber hundertmillionen Jahre Zeit... Nee, Du verstrickst Dich da und stoplerst über Deine eigenen Aussagen. So läuft das nicht! So oder so scheiterst Du.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das ist ein weiterer Grund, Roboterarmeen ins All zu senden: Verteidigungsposten, um das vielfältige Leben zu erhalten.
Es scheint da ja oben echt nur zu wimmeln von Roboterkriegen der Aggressoren und der Schützer. Soll noch mal jemand sagen, was Du hier abziehst, sei keine SciFi!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wir sind eine niedrige Stufe und sollten nichts senden, damit keiner auf die Idee kommt uns plattzumachen.
Und wieder ignorierst Du schon getätigte Darlegungen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Es sei denn, und da hat @perttivalkonen mal meine Frage ignoriert, ein Sauerstoffatmosphäre reicht schon, um auf einen Planeten mit höherem Leben zu schließen?
Was soll ich ignoriert haben??? Das beleg!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Und ist atmosphärischer Sauerstoff ein besserer Hinweis als Radiosender, das auf einem Planeten Leben vorhanden ist?
und
Zitat von frivolfrivol schrieb:1) Aktuell ist noch unklar, ob es für Aliens einen Unterschied macht, wenn sie einen Planeten aus der Ferne untersuchen und eine Sauerstoffatmosphäre feststellen, ob der Planet auch ein (absichtliches) Radiosignal ausstrahlt oder nicht?
jedenfalls waren schon zuvor beantwortet. Du hast nur mein
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Unseren atmosphärischen Sauerstoff kann man viel weiter sehen als unsere Radiosender hören.
ignoriert, das ich 30 Minuten vor der ersten Deiner zitierten Fragen geschrieben hab.

Aber so kennen wir Dich ja, Du ignorierst sogar Antworten, um dann anderen vorzuhalten, sie hätten Deine Fragen ja gar nicht beachtet. Ignoranz in jedem Post! Daß Du Dich noch hertraust...
Zitat von frivolfrivol schrieb:Was ich hoffe das wir empfangen ist ein Signal von Aliens der mittleren Stufe, die uns sagen das dieser Teil der Galaxie sicher ist und wir uns bei ihnen melden sollen. Aber selbst dann können wir nicht wissen, ob sie friedliche oder kriegerische Aliens sind, weil das Signal könnte eine Falle sein. Wir dürfen darauf nicht eingehen - nicht solange wir nicht mehr über die Aliens wissen. Uns vergewissern das die wirklich eine friedliche Allianz suchen.
Wenn die uns was antun können, müssen die uns nicht erst noch was vormachen. Auf Radiowellenniveau...


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 22:18
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Doch, wenn Du das "Schweigen" der Radiosignale als "die verbergen das alle" erklärst
Nur weil alle das verbergen, heißt nicht das die alle gleich sind. Die verschiedenen Alien Arten sind bestimmt auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen. Und einige sind friedlich und andere kriegerisch drauf. Ich denke aber das es für uns sicherer wäre, wenn wir selbst nichts aktive ins Weltall senden.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:frivol schrieb:
Die sind dann wahrscheinlich auch noch nicht auf der höchsten Entwicklungsstufe angekommen
Ach, aber hundertmillionen Jahre Zeit... Nee, Du verstrickst Dich da und stoplerst über Deine eigenen Aussagen. So läuft das nicht! So oder so scheiterst Du.
Ich scheitere überhaupt nicht :-) Nur weil die Aliens unterschiedliche Entwicklungsstufen haben und viel Zeit, heißt das noch nicht, das alle die höchste Stufe erreichen und dort nicht mehr an Krieg interessiert sind. Die höchsten Stufen interessieren sich vielleicht auch nicht mehr für die Kriege der mittleren und niedriegen Stufe. Aber uns als unterentwickelte Spezies interessiert es, nicht in einen Weltraumkrieg verwickelt zu werden.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Es scheint da ja oben echt nur zu wimmeln von Roboterkriegen der Aggressoren und der Schützer. Soll noch mal jemand sagen, was Du hier abziehst, sei keine SciFi!
Das wissen wir nicht, ob und wieviele Kriege dort ausgetragen werden. Aber wenn es kriegerische Alien Arten gibt, dann machen die Krieg.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Unseren atmosphärischen Sauerstoff kann man viel weiter sehen als unsere Radiosender hören.
Verstanden! Die Frage die bleibt ist: Ist das für Aliens ein hinreichender Grund zur Erde zu fliegen für Siedlungszwecke? Die Sauerstoff-Atmosphäre? Oder haben das andere Planeten auch? Und erst eine Radionachricht gibt ihnen gewissheit, diesen Planeten Erde anzufliegen, weil sie dann wissen, das dort höheres Leben existiert und damit möglich ist?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ignoranz in jedem Post! Daß Du Dich noch hertraust...
Nein, glaub ich nicht, Ignoranz ist was anderes. Muss ich denn Angst haben?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wenn die uns was antun können, müssen die uns nicht erst noch was vormachen. Auf Radiowellenniveau...
Wenn die aber nicht alle Planeten gleichzeitig untersuchen können, dann müssen sie eine Auswahl treffen. Wenn sie nach Planeten suchen wo höheres Leben existiert, dann könnte so ein Lockruf schon hilfreich sein. In der Annahme das sie den anderen überlegen sind. Wer denkt das er eine unterentwickelte Spezies ist, der sollte lieber nichts senden, sonst könnte er das Echo nicht vertragen.

Nun noch zur Ignoranz und unbeantworten Fragen:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Was soll ich ignoriert haben??? Das beleg!
Zitat von frivolfrivol schrieb:
Und ist atmosphärischer Sauerstoff ein besserer Hinweis als Radiosender, das auf einem Planeten Leben vorhanden ist?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:jedenfalls waren schon zuvor beantwortet. Du hast nur mein
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:
Unseren atmosphärischen Sauerstoff kann man viel weiter sehen als unsere Radiosender hören.
ignoriert, das ich 30 Minuten vor der ersten Deiner zitierten Fragen geschrieben hab.
1) Verstanden: Unseren atmosphärischen Sauerstoff kann man viel weiter sehen als unsere Radiosender hören.
Also zuerst können die Alienroboter Planeten mit Sauerstoffamosphäre sehen, bevor sie überhaupt Radiosignale hören könnten.

2) Nicht verstanden: Wenn ich nun einige Sauerstoffplaneten gesehen haben, woher weiß ich ob es dort intelligentes Leben gibt?
Möglichkeit: Ich sende mal ein Radiosignal hin und schau ob jemand antwortet. Der Planet der antwortet, den besuchen die Aliens.
Vielleicht haben wir bei 2) ein Missverständnis oder du bist selbst ignorant?

Und 3) wäre dann die Frage wieder, ob es eine gute Idee wäre einem Radiosignal der Aliens zu antworten? Oder sogar selbst aktiv Radiosignale ins All zu schicken? Das kommt darauf an, ob es auch kriegerische Alienroboter dort draußen geben könnte.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 22:27
Hier gibt es eine Liste von Signalen von der Erde, die wir neben den normalen Radiosignalen zusätzlich aktiv auf bestimmte Punkte im Weltraum ausgesendet haben. Hoffentlich gibt es da kein böses Echo.
Quelle: Wikipedia: Botschaften an Außerirdische


melden

WOW Signal

25.12.2020 um 22:55
Zitat von frivolfrivol schrieb:Möglichkeit: Ich sende mal ein Radiosignal hin und schau ob jemand antwortet. Der Planet der antwortet, den besuchen die Aliens.
Du meinst deren Ururenkel fliegen mal los? Radiowellen/Distanz/Geschwindigkeit ergibt ne Menge Wartezeit

Ich denke es ist Fütterungszeit


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 22:57
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die Menschen kamen immer auf die Idee andere im Krieg zu Erobern wenn ihnen langweilig war.
So ein Unsinn... Langeweile war nie das Motiv


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:04
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Du meinst deren Ururenkel fliegen mal los? Radiowellen/Distanz/Geschwindigkeit ergibt ne Menge Wartezeit
Ja das wird sehr lange dauern. Wenn die im Abstand von 100 Lichtjahren sind, das ist grad eine Größe wo wir hier annehmen, das man noch gut was empfangen kann. Und wir bekommen deren Signal heute, freuen uns das es nun nachweislich Aliens gibt und antworten denen. Dann dauert es schonmal 100 Jahre, bis die unsere Antworte erhalten im Jahre 2125. Wenn sie dann losfliegen zur Erde und sie erreichen 1/10 der Lichtgeschwindigkeit mit der Flotte, dann brauchen sie für die 100 Lichtjahre zur Erde 1000 Jahre. d.h. sie kämen im Jahre 3125 hier an.

Ob das das ein schöner erster Kontakt wird oder unser letzter, kommt darauf an ob die Aliens friedlich oder kriegerisch sind. Ich schätze das wir auch im Jahre 3125 uns noch nicht gegen eine außerirdische Weltraumflotte werden wehren können. Deshalb sollten wir lieber nichts aktiv raussenden ins Weltall, bis wir nicht lange genug hingehört haben und feststellen, die Aliens sind friedlich.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:07
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ob das das ein schöner erster Kontakt wird oder unser letzter, kommt darauf an ob die Aliens friedlich oder kriegerisch sind. Ich schätze das wir auch im Jahre 3125 uns noch nicht gegen eine außerirdische Weltraumflotte werden wehren können. Deshalb sollten wir lieber nichts aktiv raussenden ins Weltall, bis wir nicht lange genug hingehört haben und feststellen, die Aliens sind friedlich.
Mach dir keine Gedanken. Kommt eh nicht dazu. Außer in iwelchen SiFi Romanen oder auf Allmy


1x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:07
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:So ein Unsinn... Langeweile war nie das Motiv
Ja das war etwas provokant vormuliert. Ein Herrscher versucht seine Macht auszuweiten, die Gier verleitet ihn dazu immer mehr zu wollen. Und er muss auch seine Unterfürsten bei Laune halten, damit es keinen Königsmord gibt und dafür braucht er neue Schätze aus fremden Ländern. Aber es ist auch ein Motiv aus der Langeweile heraus und welches Bild später in den Geschichtsbüchern geschrieben wird. Hat es sich der Herrscher nur in seinem Überfluss gemütlich gemacht? Oder wird er als Eroberer ein Held?

Ist jetzt aber off topic. Ging nur drum, das auch Aliens auf niedriger Stufe solche Motive haben könnten. Also das er vorstellbar ist, das die Aliens nicht nur friedlich sind, sondern es auch kriegerische Arten geben könnte.


2x zitiertmelden

WOW Signal

25.12.2020 um 23:12
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Mach dir keine Gedanken. Kommt eh nicht dazu. Außer in iwelchen SiFi Romanen oder auf Allmy
Bisher klingt es unwahrscheinlich, das wir Kontakt mit Aliens bekommen, wegen den großen Distanzen.

Aber wenn wir in die ferne Zukunft der Menschheit denken, in meinem Beispiel das Jahr 3125, dann müssen wir schon überlegen, was wir heute ins Weltall senden dürfen. Weil unser heutiges Handeln vielleicht fatale Folgen in ferner Zukunft haben könnte. Weil die Dimensionen im Weltall so groß sind, und damit die Zeiträume, kann eine Handlung heute sich sehr viel später erst auswirken.


1x zitiertmelden