Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erich von Däniken

24.048 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erich von Däniken

23.06.2011 um 10:38
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Dann wäre noch... wenn man sich mal ansieht was die alten Ägypter zu damaliger Zeit für Sternenbilder hatten.
Garkeine
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Dann gibt es auch noch so ein super Rollsiegel (glaube ich), wo oben Links wohl die Pläjarden zu sehen sind.
Was haben die Rollsiegel und die Plejaden mit den Ägyptern zu tun?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Alte indische Schriften werden nicht erwähnt, wo möglicherweise die Pyramiden schon als Tatsache Erwähnung finden.
Welche alten indischen Schriften meinst du und naja die ältesten indischen Schriften stammen aus einer Zeit, da hat man schon vergessen, wer die Pyramiden überhaupt gebaut hat.
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:für mich hat der werte Herr Cheops nichts damit zu tun. Dafür sprechen eben auch andere Funde eher dagegen.
Also erstmal ist ja einwandfrei Bewiesen, das jemand, der sich als Bautrupp des Pharao Cheops bezeichnet hat in der Lage war entweder die Pyramide zu bauen, oder sie soweit abzutragen, dass man auf heute unzugänglichen Steinen schreiben konnte.

07ec2bdc3e78c90e865fb67b8282062aaa2663d1Original anzeigen (0,3 MB)

Und welche echten Fakten sprechen denn dagegen?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:doch Behauptungen waren noch nie Beweise
Genau, daher richten wir uns ja nicht nach irgendwelchen Behauptungen sondern nach Beweisen und Fakten. Du glaubst doch nicht im Traum daran, dass man die Pyramiden nach Behauptungen irgend einem Pharao zuschreiben würde oder datieren?


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 10:58
@Spöckenkieke

Sinnlos!
Du kannst @hyfrie jeden Beweis liefern, er wird ihn einfach nicht anerkennen. Nicht etwa, weil er widerlegbar wäre, sondern schlicht mit dem Argument, daß ein solcher Beweis nicht zu hyfries Ansichten passt und deswegen wertlos ist.

Da kannst Du dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, bei dieser Art starrsinnigem "Freidenker" dringst Du nicht durch.

Beispiel gefällig?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Unsere Erde ist nun mal keine Scheibe mehr.
Bedeutet, daß sie bei hyfrie immerhin einmal eine Scheibe war!

Zu dieser Zeit wurden wahrscheinlich auch indische Schriften vordatiert!


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 11:12
Nun gut muss mal einwenig im Internet kramen, um zu zeigen was ich meine. Also dazu dann später etwas.

Nun ich sage es mal so... es war schon immer so, dass sich Erklärungen immer am Stand des jeweiligen Wissens (vorhandenen Informationen) aufgebaut haben. Diese Erklärungen wurden dann als These übernommen, damit als Tatsache deklariert. So hat Darwin sein Evolutions-Theorie eben aufgestellt, um eine mögliche Erklärung zu erhalten, wie der Mensch entstanden sein könnte. Nun klingt diese Erklärung wahrlich sehr logisch. Nur ist es nur eine Möglichkeit einer Erklärung, welche aber nicht den Tatsachen entsprechen muss. Beweise für diese Theorie gibt es nicht. Die Möglichkeit bei dem Bau der Cheops-Pyramide mag es für einige (möglicherweise sogar vielen) nun auch geben, das Cheops der Erbauer ist. Nur Beweise gibt es keine wirklichen. Schön Rederei hilft da auch nicht wirklich weiter. Alles nachzuplappern ist wahlich keine Kunst, auch unangenehme Fragen sollten gestellt werden können.

Gruß Henry


3x zitiertmelden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 11:39
@hyfrie

Wenn Du unangenehme Fragen stellen würdest, mit identifizierbarem Hintergrund, wären wir alle begeistert.
Du behauptest aber einfach, andere würden nur vermuten, obwohl diese anderen wissenschaftliche Arbeitsweisen nutzen.
Will sagen:

Wenn @FrankD auf seiner Pyramidenseite klare Berechnungen anstellt, nach der die Pyramide in vorgegebener Zeit von insgesamt ca. 6000 Arbeitern ohne Schwierigkeiten gebaut werden kann und dazu die gefundenen Überreste der Arbeiterunterkünfte auf eine Zahl von ca. 6000 schließen lassen, reicht es nicht aus, zu behaupten, es stimmt nicht.
Du musst ihn widerlegen!

Umgekehrt:

Wenn Du eine Behauptung aufstellst, musst Du wenigstens genug Fakten vorlegen, um es anderen zu ermöglichen, Deine Aussage zu überprüfen.


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 11:42
Aber es könnte doch sein, daß...

;)


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 12:11
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Nun ich sage es mal so... es war schon immer so, dass sich Erklärungen immer am Stand des jeweiligen Wissens (vorhandenen Informationen) aufgebaut haben.
Hier geht es nicht um Erklärungen, hier geht es um Fakten. Bitte nicht verwechseln.
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Alles nachzuplappern ist wahlich keine Kunst,
Warum tust du es dann. Nachzuplappern ohne Nachzudenken ist doch wirklich das Letzte. Du plapperst Leuten nach, die selber schon nicht nachgedacht haben. Wo soll sowas enden?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb: auch unangenehme Fragen sollten gestellt werden können.
OK dann stelle ich dir mal eine unangenehme Frage:

Was wären für dich "wirkliche Beweise", dass Pharao Cheops der Erbauer der Pyramide wäre?


Ich finde es amüsant, dass vor knapp 40 Jahren genau diese Borniertheit der Wissenschaft vorgeworfen wurde. Es gab damals einen Herrn*, der den Wissenschaftlern vorwarf, dass sie die Augen vor anderen Möglichkeiten einfach verschließen würden und Beweise nicht akzeptieren würden, egal wie klar sie wären. Witzig ist mittlerweile, dass sich das Bild um 180 Grad gedreht hat. Mittlerweile sind die Beweise auch für die Allgemeinheit verständlich aufbereitet worden und die Hintergründe und Methodiken der Datierung für jeden Interessierten zugänglich. Jetzt sind es aber diejenigen, die früher so rumgejault haben, dass man sie nicht anhört, die keinerlei andere Meinung zulassen und diesmal wirklich.**


*Ich glaub Erich von Däniken war sein Name.

**Bei den Wissenschaftlern von damals war es ja eher so, dass das Wissen in elitären Kreisen in unverständlichem Fachjargon schon vorhanden war, man hat sich garnicht darum gesträubt etwas anzuerkennen, sondern man hat sich eben nicht um die Öffentlichkeit bemüht. Der Öffentlichkeit wurde immer nur das Ergebnis präsentiert, die Wissenschaft dahinter viel unter den Tisch. So dass ja der Augenschein entstand, dass das alles willkürlich ist.



melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 12:24
Nun ich sage es mal so... es war schon immer so, dass sich Erklärungen immer am Stand des jeweiligen Wissens (vorhandenen Informationen) aufgebaut haben. Diese Erklärungen wurden dann als These übernommen, damit als Tatsache deklariert.
---------------------------------
falsch, eine These ist noch lange keine Tatsache, die These ist die Vorstufe der Theorie.


---------------------------------------------------------------------------------------------
So hat Darwin sein Evolutions-Theorie eben aufgestellt, um eine mögliche Erklärung zu erhalten, wie der Mensch entstanden sein könnte. Nun klingt diese Erklärung wahrlich sehr logisch. Nur ist es nur eine Möglichkeit einer Erklärung, welche aber nicht den Tatsachen entsprechen muss.
--------------------------------
oh seit Darwin ist viel geschehen unter anderem auch Empirische Beweise.



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Möglichkeit bei dem Bau der Cheops-Pyramide mag es für einige (möglicherweise sogar vielen) nun auch geben, das Cheops der Erbauer ist. Nur Beweise gibt es keine wirklichen. Schön Rederei hilft da auch nicht wirklich weiter. Alles nachzuplappern ist wahlich keine Kunst, auch unangenehme Fragen sollten gestellt werden können.
------------------------

unangenehme, vielleicht, aber nicht unbedingt unnötige Fragen. Wer behauptet hat es gäbe keine dummen Fragen war noch nie bei Allmy


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 12:25
@hyfrie
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Nur ist es nur eine Möglichkeit einer Erklärung, welche aber nicht den Tatsachen entsprechen muss. Beweise für diese Theorie gibt es nicht. Die Möglichkeit bei dem Bau der Cheops-Pyramide mag es für einige (möglicherweise sogar vielen) nun auch geben, das Cheops der Erbauer ist. Nur Beweise gibt es keine wirklichen.
so gesehen, könnte man alles anzweifeln.


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 13:05
Natürlich kann man das... nur wer macht das?


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 13:07
@hyfrie
Wie wärs mal mit einer Antwort auf meine unangenehme Frage?


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 13:36
Nun der Beweis (egal für wen), wird wohl in der Erklärung des Inneren der Pyramide liegen. Wieso ist alles so angeordnet worden, wie wir es vorfanden. Abgesehen von den möglichen Erdbeben in der langen Zeit, sind alles Räumlichkeiten unverändert. Versteht man die mögliche Funktion, wird man auch ihre Erbauer kennen. Versteht man auch den Sinn des Skophages in der Königinnen Kammer. Cheops (das ist meine Meinung) hat damit nichts zu tun. Für mich persönlich ist der Sakophag sogar der Stein der Weisen.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 13:49
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Nun der Beweis (egal für wen), wird wohl in der Erklärung des Inneren der Pyramide liegen. Wieso ist alles so angeordnet worden, wie wir es vorfanden.
Das ist uns doch in den Pyramidentexten überliefert. Das ist für dich ein Beweis? Na prost Mahlzeit und wir dachten du willst wirklich naturwissenschaftliche Beweise.


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 14:22
@hyfrie
Die Funktion der Pyramiden ist genau bekannt. Die Ägypter haben uns in Form der Pyramidentexte eine genaue Funktionsbeschreibung überliefert.
Die Cheops-Pyramide entspricht mit den bekannten Kammern genau dieser Beschreibung, es gibt daher keine Veranlassung, an ihrer Funktion zu zweifeln.
Da in den Entlastungskammern nicht nur der Geburtsname von Cheops (Chufu) sondern auch sein Kronprinzen- Name (Chnum-Chuf) UND sein Thronname (Horus Mededu) steht (letztere Beide waren bei Öffnung der Pyramide durch Howard Vyse völlig unbekannt) muss man sich schon eine ganz dolle Erklärung ausdenken um zu erklären, warum Cheops mit der Pyramide nix zu tun haben soll, speziell wenn die Kartuschen auch noch teilweise hinter Bodenbalken liegen...

Aber bei Dir dürfte wie immer Flasch leer sein :) :) :)


1x verlinktmelden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 15:29
Wie ich schon sagte ihr habt eure Meinung, die ihr eher agressiv vertretet. Die Hyroglyphen in der Entlastungskammer mögen für euch ein Beweis sein. Für mich stellt sich da eher die Frage, warum denn an diesem Platz ausgerechnet? Welchen Sinn macht das? Keinen eben, wobei Wissenschaftler ja nachweisen konnten, dass diese alles nur Fälschungen sind. Zur Zeit des Cheops wurden ganz ander Hyroglyphentypen verwendet. Also erzählt eure Weisheiten gerne weiter, ich beteilige mich an eurer Diskusion nicht mehr. Sollen sich andere Leute mit euren Unsinn beschäftigen, ich bin hier raus.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 15:59
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Keinen eben, wobei Wissenschaftler ja nachweisen konnten, dass diese alles nur Fälschungen sind.
Hast Du dazu mal etwas zum nachlesen?

Und warum ist es jetzt für Dich glaubhaft nachgewiesen, wenn Wissenschaftler so etwas sagen und ansonsten gilt folgendes?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Nun ich sage es mal so... es war schon immer so, dass sich Erklärungen immer am Stand des jeweiligen Wissens (vorhandenen Informationen) aufgebaut haben. Diese Erklärungen wurden dann als These übernommen, damit als Tatsache deklariert. So hat Darwin sein Evolutions-Theorie eben aufgestellt, um eine mögliche Erklärung zu erhalten, wie der Mensch entstanden sein könnte. Nun klingt diese Erklärung wahrlich sehr logisch. Nur ist es nur eine Möglichkeit einer Erklärung, welche aber nicht den Tatsachen entsprechen muss. Beweise für diese Theorie gibt es nicht.
Warum zweifelst Du diesbezüglich die wissenschaftlichen Nachweise nicht an?
Zitat von hyfriehyfrie schrieb:Also erzählt eure Weisheiten gerne weiter, ich beteilige mich an eurer Diskusion nicht mehr. Sollen sich andere Leute mit euren Unsinn beschäftigen, ich bin hier raus.
Sprachs und Flasche war leerer als je zuvor.


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 16:26
Es wurden also Berechnungen erstellt, wie 6000 Arbeiter eine Pyramide "ohne Probleme" bauen? Die will ich sehen!

Abgesehen von den Pyramiden:
Es wurde eine Höhle in Ägypten gefunden, die durch ein Loch im Boden zugänglich ist. Über dieses Loch kommt man auf die erste Ebene, wo 6 Sarkophage auf zu finden sind. Alle wiegen mehrere Tonnen und für damalige Verhältnisse einfach nur unmöglich durch die kleine Öffnung im Boden dort hin zu Transportieren.
Weiterhin gelangt man durch ein weiteres Loch das noch enger ist, in eine zweite Ebene wo noch ein Sarkophag, allerding viel wuchtiger und schwerer als die anderen, umringt von Wasser, auf zu finden ist. Wie geht das? Ich unterstelle keinerlei Theorien von wegen Außerirdische, ich frage nur: wie geht sowas?

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XELRnUoKZqQ

Außerdem:
Die jüdischen Schriften des jungen Abraham.. mit unserem heutigen Verständnis Interpretiert völlig logisch und klar.
Video: https://www.youtube.com/watch?v=o1_5XdCLOA4

Natürlich kann man nicht beweisen das es war ist. Aber genauso wenig kann man beweisen das irgendein selbsterernanter Pharao die genauen Konstruktionspläne einer Pyramide im Kopf hatte und wusste, wie und wo was an zu ordnen ist und das es einfach nur ein "weltwunder" bleibt. Auch das will bewiesen werden!

Ich verurteile die Skeptiker, die offen für NICHTS sind. Begrenztes Denken ist in unserer heutigen Gesellschaft überholt. Wir wissen bereits, das es Milliarden von Galaxien und Sonnensystemen gibt. Und wer sich noch nebenbei über die Theorien der Area 51, Roswell, MJ-12, etc. informiert, muss nur noch 1 und 1 zusammen zählen.


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 16:26
@hyfrie

1. HIEROglyphen - heilige Zeichen.

2. Doch, man weiß sehr genau, warum sie da sind, es sind Phylenzeichen die einzelne Steine einem von 4 Arbeitstrupps zuteilen. Kannst Du bei mir nalchlesen: http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr05.php (Archiv-Version vom 21.05.2011)

3. Nö, das war kein Wissenschaftler, sondern ein Wirtschaftsjournalist namens Sitchin. Und er hat auch nix nachgewiesen, sondern selbst gefälscht und behauptet. Das hingegen habe ich nachgewiesen, und zwar anhand der Originalquellen. und das kannst Du natürlich auch bei mir nachlesen, nämlich hier: http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr03.php (Archiv-Version vom 11.10.2011)

Aber Du wirst das eh nicht lesen, weil ja nicht sein kann was nicht sein darf :) :) :)


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 16:50
@hyfrie
die Hyroglyphen in den Entlastungskammern verschwinden aber teilweise unter den Steinen daneben , müssen also vor deren Einbau angebracht worden sein und seit wann gibt es in der Cheops-Pyramide einen Sarkophag in der Königinnenkammer ?


melden

Erich von Däniken

23.06.2011 um 16:55
Zitat von EndlessEnigmaEndlessEnigma schrieb:Ich unterstelle keinerlei Theorien von wegen Außerirdische
Zitat von EndlessEnigmaEndlessEnigma schrieb: Wir wissen bereits, das es Milliarden von Galaxien und Sonnensystemen gibt. Und wer sich noch nebenbei über die Theorien der Area 51, Roswell, MJ-12, etc. informiert, muss nur noch 1 und 1 zusammen zählen.
Was dann bedeutet? Im Rechnen bin ich ja nicht so gut.


melden