weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs - es gibt sie

187 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Nachthimmel, Flugobjekt

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 01:21
nick.rivers schrieb:Man denke nur mal an die Unruhe, die Orson Welles 1938 mit einem simplen Hörspiel ausgelöst hat.
Gut,den Ball kann ich dir auch zurückwerfen.Denn dann sagst du ja aus,dass dein Beispiel nichts wert ist,wenn der akkustische Reiz nichts taugt.Womit wir wieder am Anfang wären.
nick.rivers schrieb:Erstens sollte man mit solchen Langzeitstatistiken über Sichtungsmeldungen vorsichtig sein, da die Möglichkeiten der Telekommunikation sich ständig erweitert und verbessert haben, was auch zu einer Zunahme der Meldungen führen kann.
Das ist sonnenklar und kann ich nur unterstreichen.Die Statistik war unglücklich gewählt,da die Zeitspanne von der "alten" Zeit in die "Neuzeit" reicht.
nick.rivers schrieb:Zweitens wird bei einem Hörspiel dem Zuhörer kein visueller Reiz geboten, den er dann bei Sichtung eines unbekannten Flugobjektes als Vergleichsbasis heranziehen kann.
Vergleichsbasis aus einem Film ist gut.Wenn die Leute nichtmal im Stande sind,Reislampen von UFOs zu unterscheiden,wer redet da noch von Filmen.Es ist doch viel wahrscheinlicher,dass die unscheinbaren Dinge wie etwa diese Lampen für etwaige Sichtungen verantwortlich sind.

Darf ich dich fragen,was du von den Entführungsberichten hälst?(CE IV)

Gruss


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 01:36
Vymaanika schrieb:Denn dann sagst du ja aus,dass dein Beispiel nichts wert ist,wenn der akkustische Reiz nichts taugt.
Ich hatte das eher als Beispiel für den generellen Einfluss von SciFi auf die Bevölkerung angeführt. Ok, kam vielleicht nicht so deutlich rüber.
Vymaanika schrieb:Wenn die Leute nichtmal im Stande sind,Reislampen von UFOs zu unterscheiden,wer redet da noch von Filmen.
Annahme: Nächste Woche läuft ein Film in den Kinos an, der sehr hohe Besucherzahlen erreicht, und in dem in einigen Schlüsselszenen eben diese "Reislampen" auftauchen, wobei dem Publikum eindeutig gezeigt wird, was das für Dinger sind und wie es aussieht, wenn sie durch die Gegend fliegen. Würden danach die Sichtungen zunehmen? Wohl kaum, da zig Millionen Kinogänger was gelernt hätten...
Vymaanika schrieb:Darf ich dich fragen,was du von den Entführungsberichten hälst?(CE IV)
Nichts. Zumindest habe ich bis jetzt noch keinen einzigen Bericht gesehen, der mir glaubwürdig erscheint. Zudem weiß ich aus eigener Erfahrung, wie real einem Menschen bestimmte Dinge erscheinen können.


melden

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 01:56
nick.rivers schrieb:Annahme: Nächste Woche läuft ein Film in den Kinos an, der sehr hohe Besucherzahlen erreicht, und in dem in einigen Schlüsselszenen eben diese "Reislampen" auftauchen, wobei dem Publikum eindeutig gezeigt wird, was das für Dinger sind und wie es aussieht, wenn sie durch die Gegend fliegen. Würden danach die Sichtungen zunehmen? Wohl kaum, da zig Millionen Kinogänger was gelernt hätten...
:) Ich weiß genau worauf du hinauswillst.Aber das Beispiel ist eben nicht vorzeigbar,da einfach nicht klar ist,dass nach solchen Filmen(Begegnung der..z.B.) eine Vermehrung der Sichtungenn einhergeht.Das hast du ja behauptet;)Ich rede von von Sichtungen,die die UFO-Klasse A betreffen,also feste physikalische Körper,die gesichtet worden sind.Wenn Menschen von Diskusförmigen Flugapparaten Meldung machen,müsste man davon ausgehen,dass diese Menschen geistig gesund sind und keine Probleme mit den Augen haben.Was hätten sie davon zu lügen?Man hört nie wieder was von ihnen.Es gibt nunmal viele Sektenspinner unter den "Gläubigen" und die ziehen das Ganze Thema in den Dreck.
nick.rivers schrieb:Nichts. Zumindest habe ich bis jetzt noch keinen einzigen Bericht gesehen, der mir glaubwürdig erscheint. Zudem weiß ich aus eigener Erfahrung, wie real einem Menschen bestimmte Dinge erscheinen können.
Ich möchte sehr gerne mal wissen,welche Quellen du da zur Rate gezogen hast.Ich hab neulich mal gelesen,dass Entführungsopfer oftmals sexuell missbraucht worden sind,aber auf der Erde und von Menschen,das haben sie dann quasi in so eine Entführungsgeschichte gepackt,auch kommen Drogen in Frage die so eine Halluzination auslösen können usw.Aber sicher wurden nicht alle Entführungsopfer missbraucht,haben Drogen genommen und dergleichen.Es gibt tatsächlich Fälle,in denen man Implantate gefunden hat.Welche,die der Körper nach einiger Zeit abgestoßen hat und zum Vorschein gekommen sind.

Gruss


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 02:17
Vymaanika schrieb:Aber das Beispiel ist eben nicht vorzeigbar,da einfach nicht klar ist,dass nach solchen Filmen(Begegnung der..z.B.) eine Vermehrung der Sichtungenn einhergeht.
Tja, dazu wäre eine etwas ausführlichere Statistik nötig, möglichst nach Monaten aufgeschlüsselt. Gibt es so eine für die 70er? Wie schon mal erwähnt, ich habe nur einen möglichen Zusammenhang erwähnt und nicht behauptet, dass es tatsächlich so ist.
Vymaanika schrieb:Was hätten sie davon zu lügen?
Die Frage stelle ich mir ständig, und nicht nur bei dem Thema. Es ist aber leider eine nicht zu ignorierende Tatsache, dass ganz allgemein immer wieder gelogen und wird, wobei es dafür alle erdenklichen Gründe geben kann.
Vymaanika schrieb:Ich möchte sehr gerne mal wissen,welche Quellen du da zur Rate gezogen hast.
Wenn ich die jetzt noch alle einzeln aufzählen könnte bei all dem Zeug, was ich mir seit meinem ersten 56k-Modem schon durchgelesen habe... :| Wäre auch nur eine glaubwürdige dabei gewesen, würde ich mich an die Quelle mit Sicherheit erinnern.
Vymaanika schrieb:Es gibt tatsächlich Fälle,in denen man Implantate gefunden hat.Welche,die der Körper nach einiger Zeit abgestoßen hat und zum Vorschein gekommen sind.
Und wenn es dazu eine einwandfreie medizinische Dokumentation gäbe, wäre das doch schon mal ein Anfang. Da Du ja selbst versuchst, die Verschwörungen aus dem Spiel zu lassen: Woran liegt es, dass derart eindeutige Befunde nicht publiziert werden?


melden

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 02:30
nick.rivers schrieb:Woran liegt es, dass derart eindeutige Befunde nicht publiziert werden?
Ich antworte jetzt mal nur darauf,weil ich sehr müde bin und gleich ins Bett will;)

Sie werden publiziert,zumindest sind sie öffentlich zugänglich.Die MUFON mit Sitz in München ist im Besitz von solchen Schriftstücken.Ich besitze davon nur Bruchstücke,zusammengefasst in einem Buch,welches mehrere Themen enthält.Es gibt auch keine einwandfreie Dokumentation dazu,einfach deswegen,weil man davon ausgeht,das daran sowieso nichts wahr ist.Wenn man einen solchen Artikel zur Bild schicken würde,würde dieses Revolverblatt sofort ne Story draus basteln und alle würden sich ca. 7 Sekunden damit beschäftigen und sich dann die holen Witze durchlesen.In der heutigen Zeit sind Informationen einfach nichts mehr wert,der Mensch wird mit zuvielen Informationen gefüttert und ist gar nicht mehr in der Lage zu trennen.Der üble Nachgeschmack bleibt,solange sich Sektenspinner mit der Ufologie "beschäftigen" und nicht nur seriöse Wissenschaftler,wird das nichts mit der "annerkannten" Ufologie.Und solange das so ist,werden wir hier weiter diskutieren;) G8

Gruss


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 02:47
Vymaanika schrieb:Sie werden publiziert,zumindest sind sie öffentlich zugänglich.
Das meinte ich aber nicht mit "publiziert". ;)
Vymaanika schrieb:Die MUFON mit Sitz in München ist im Besitz von solchen Schriftstücken.
Ich nehme an, dass Du Dir denken kannst, was ich von einem Verein halte, der es meines Wissens immer noch kategorisch ablehnt, Ölbohrplattformen als Ursache für eine gewisse "Sichtung" in Mexiko, wenigstens als gegebene Möglichkeit anerkennen zu wollen.


melden

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 18:58
Du sagst wildes drauflos Spekulieren,nun,das tut man in vielen Wissenschaften..


Es wird sich herausstellen,dass Röntgenstrahlen ein Schwindel sind und Radio keine Zukunft hat.


Lord Kelvin,britischer Physiker,am Ende des 19. Jahrhunderts.


Ich kann die Relativitätstherorie genausowenig akzeptieren wie die Existenz von Atomen und anderen ähnlichen Dogmen.


Ernst Mach,österreichischer Physiker,1913

--------------------------

Mit dem Unterschied, Röntgenstrahlen, Atome, und die Relativitätstheorie lassen sich Experimentell nachweisen.

bei ufos fehlt sowas bisher. Solange nicht im ANsatz harte Daten verfügbar sind, läuft sich das Tod.


melden

UFOs - es gibt sie

10.09.2008 um 19:02
Lustig auch wie aus den Aliens als Bedrohung, in den 70ern mit aufkommen der Hieppie BEwegung aus den Alien die Hoffnung und Erlöser wurden.


Das Phenomen unterliegt sehr stark dem Zeitgeist.


melden

UFOs - es gibt sie

11.09.2008 um 23:42
Fedaykin schrieb:Das Phenomen unterliegt sehr stark dem Zeitgeist.
Natürlich,wie auch die Religion.Es hat mit dem Glauben zu tun.Jedoch kann man auch ganz objektiv an das Thema rangehen.Wenn man schlussendlich ausklammern kann,dass das Phanömen ein Schuss in den Ofen ist,bitte sehr.derjenige möge mich überzeugen;)

Gruss


melden

UFOs - es gibt sie

12.09.2008 um 12:29
Eben , Glauben, mit Glauben kann man kein Reales Phenomen lösen. Nur mit Annahmen die man versucht empirisch nachzuweisen.


melden

UFOs - es gibt sie

12.09.2008 um 17:31
Wusstet ihr eigentlich dass die meisten Menschen, wenn sie glauben ein Ufo zu sehen, die Polizei anrufen, die dargebotene Hand oder zu einem Pfarrer gehen? Das kam gestern in einer Unterhaltungssendung. So müsste also die Polizei alle echten Fälle geheim halten und das bezweifle ich ernsthaft.

Ps: Bin fast vom Sofa gefallen vor lachen...


melden
Kakashi_Sama
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

13.09.2008 um 23:55
Hmm hier noch ein Beleg um die Wahrheit zu stützen

http://de.youtube.com/watch?v=X98hyWt1XRg


melden
Kakashi_Sama
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

14.09.2008 um 00:55
Warum übt den keiner Kritik aus?


melden

UFOs - es gibt sie

14.09.2008 um 03:34
Link: www.allmystery.de (extern)

Passt eher hier rein(--->Link),trotzdem danke.Wurde alles schon durchgekaut.Der Mann wird seitens der Skeptikerfraktion als wirr eingestuft.Auch will er angeblich groß rauskommen mit seinen Erzählungen,und das obwohl er auf dem Mond war,wozu brauch man denn noch mehr Ansehen frage ich euch?

Gruss


melden

UFOs - es gibt sie

14.09.2008 um 03:38
na kommt sicher noch einer der schreibt der ist geldgeil oder so... wake up ...

sellbst militärs und astronauten und wissenschaftler sind der meinung was wollt ihr mehr???


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

14.09.2008 um 04:54
Ihm gehts darum das WIR groß raus kommen...;)


melden

UFOs - es gibt sie

14.09.2008 um 12:10
Ihm gehts um die Warheit nur sellbst das wird ja nichtmal Akzeptiert die dinger müssen den Skeptikern in den Anus Kriechen um das sie aufwachen und nicht so Unrealistich denken.


melden
cheos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

15.09.2008 um 12:47
Link: www.netzeitung.de (extern)

Shirley MacLaine hat sich in Hamburg öffentlich zu UFOs geäußert.

«Ich kenne viele, die an Bord eines Ufos waren»


«Menschliche Rasse von Außerirdischen gesät»

«Wir sollten aufhören, Gott immer irgendwo da draußen zu suchen», zitiert der Moderator und Übersetzer zu Beginn aus MacLaines Autobiografie «Weiser, nicht leiser!» und fragt, was das heiße. «Aber das wissen sie doch genau», ist die Antwort. «Es geht um die Suche nach dem höheren Selbst statt nach einem Gott. Alle im Saal, die wissen, wovon ich rede, heben bitte die Hand.» Es sind viele Hände.

«Warum glauben Menschen, dass sie eine Autorität außerhalb ihrer selbst brauchen?», stellt sie sich selbst eine Frage und holt weit aus, um zu dem Punkt zu kommen, der ihr wichtig ist: «Ich glaube, dass die menschliche Rasse von Außerirdischen gesät wurde.»



Ufo-Hinweise in alten Keilschriften

Sie referiert die Hinweise, die es darauf gebe: in den alten sumerischen Keilschriften, in der jüdischen Thora und in den Dokumenten zu Ufo-Sichtungen, die die US-Regierung bis heute unter Verschluss halte. «Ich kenne viele Menschen, die an Bord eines Ufos waren,» sagt sie. Sie alle hätten berichtet, dass ihnen die Außerirdischen zwei Dinge gesagt hätten: dass wir unsere Erde zerstören und dass es es keinen Tod gibt. Und dass sie immer wieder fragten: «Warum also fahrt ihr fort, euch gegenseitig umzubringen?»

Die Pointe kommt an und der Zusammenhang, den sie mit Berichten von Menschen mit Nahtod-Erfahrungen sieht, provoziert eine Frage aus dem Publikum. Die Mutter einer Zuhörerin ist vor einigen Wochen gestorben und die Frau möchte, «dass sie zurückgeschickt wird». MacLaine antwortet prompt und wie selbstverständlich: «Das ist die Entscheidung ihrer Mutter. Versuchen sie, oft an Orte zu gehen, wo ihre Mutter gerne gewesen ist.»

Warum sich die Außerirdischen denn nicht deutlicher bemerkbar machen, will ein anderer Gast wissen. Das täten sie, sagt MacLaine, doch in der Öffentlichkeit würden sie totgeschwiegen. «Es gibt ein kosmisches Gesetz der Nichteinmischung,» erklärt sie lächelnd. «Sie werden sich nicht einmischen, so lange wir sie nicht darum bitten. Dabei könnten wir eine Menge von ihnen lernen, etwa ein paar Techniken, um diesen Planeten zu retten.»


http://www.netzeitung.de/kultur/1153457.html


Das finde ich sehr mutig von der 74 - Jährigen.


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

16.09.2008 um 20:03
Ja das ist schon sehr gewagt , und eher selten so eien öffentliche aussage , aber wozu sich rechtfertigen zu müssen für alles und jenes was mit Extraterrestial Denken zu tun hat ,es ist sicher noch ein langer weg , und beschwerlich .

Ich glaube auch es hat viel mit der eigenen Geistigen Spirituellen Entwickling zu tun .


melden
Anzeige
Kakashi_Sama
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs - es gibt sie

17.09.2008 um 13:08
Maik480
Ihm gehts darum das WIR groß raus kommen...

hmmmm gross rauskommen wir?
Wie meinst du dass gross rauskommen?

Ich mein das heisst das du glaubst dass wir Menschen noch nicht gross genug sind.
Egal wie weit die Technologie foranschreiten wird,wir werden nie grösser dadurch,man Lebt dadurch villeicht bequemer aber der Mensch bleibt immer Mensch.
Wenn es ausserirdisches Leben gibt heisst das ja nicht dass wir gross rauskommen.
Es heisst nur dass es Ausserirdisches Leben gibt.
Warum sollte man sich für etwas besonderes halten oder die Menschheit zu etwas besonderen machen wenn man versucht zu beweisen dass es andere Existenzen und andere Technologien gibt?
Ich denke zweifeln ist genau so wichtig wie glaube.
Und ein gewissen mass an Zweifel sollte jeder besitzen,dennoch sollte man nicht in den Wahn des Zweifels geraten.
Wenn alle Menschen nur zweifeln würden,dann würden wir heute immer noch in einer Steinzeit Leben.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden