weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Exopolitik und Exonews

2.489 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Video, Regierung, Obama, Militär, Vatikan, MOD, UN, Zeugen, Vertuschung, Exoplanet + 28 weitere

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 05:07
@Kev0815

Exopolitik gibt schon in der Grunderklärung von eines der Gründungsmitglieder Hardcastle an eine Religion zu sein um die "welt" zu verändern. die Struktur ist ausserdem wie Scientologie aufgebaut dass in den USA auch eine Religion ist. Hier handelt es sich klar um eine Sekte. Ausserdem wurden alle Gründungsmitglieder bereits als Lügner überführt und über die Abzocke muss man nicht mehr reden die da stattfindet..Natürlich wer schon drinsteckt nimmt dass wohl nicht mehr wahr.. und ja ich habe mich informiert ausgiebig.. auch abseits dieser "Gesellschaft" ..


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 05:20
@smokingun
Tut mir leid aber Dir ist eindeutig nichtmehr zu helfen.....



...muaha oh mein gott. *kopfschüttel*

Michael Salla hat exopolitik ins leben gerufen btw. was hast du eigentlich bei deinem wissensstand in diesem Forum zu suchen. Ich empfehle dir Mitglied bei der Galaktischen Förderation des Lichts zu werden, ich glaube da bist du am besten aufgehoben.

Danke das du dein umfangreichen unangefochtenes Wissen mit mir geteilt hast.

MfG, Kev


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 05:25
Kev0815 schrieb:Umso besser, von den chronisch-kranken-skeptikern hier bin ich geheilt, daher müssen alternative Diksussionsbereiche für Frei-Geister her.
wer sowas schreibt der will keine fakten mehr wissen...salla ist einer der gründungsmitglieder und ein " abgespaceder spinner". Steht alles schon hier im Thread drin..die galaktische föderation ist sowas ähnliches auch die behaupten Kontakt zu haben mit channeln ect. nur rauben die zwar den Geist aber nicht den geldbeutel so aus..

gute Nacht & ich hoffe du kriegst da noch die Kurve ...


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:04
@Kev0815

Was bedeutet es jetzt in der Exocommunity zu sein? Hast du dich bloß in einem Forum angemeldet, schreibst hier im Thread mit oder was?


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:13
In der Exocommunity stehen einem zahlreiche Diskussionsthemen offen. Und es sind wie überall alle möglichen Menschen vertreten, Wissenschaftler und (Ufo- bzw. 2012-) Gläubige.

Das ist doch keine Sekte, also Leute! Es steht jedem frei, sich die Informationen zu beschaffen, die er sucht. Da ist diese Plattform keine Ausnahme, ganz im Gegenteil, sie steht für alternative Berichterstattung. Wo sonst hört man schon von derartigen Themen. Da sie sich wegen des wachsenden Interesses nunmehr ausgeweitet haben, müssen sie auch irgendwie finanziert werden. Ich finde es zwar etwas schade, dass kostenfrei die Themen nur angerissen werden, kann es aber verstehen. Man kann auch so weiterrecherchieren, wenn einem danach ist, auch ohne Mitglied zu sein und 99 Euro im Jahr (!) ist eigentlich auch nicht auf kapitalistischem Gedanken gewachsen.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:16
@philomela

Was kostet jetzt 99 Euro im Jahr?
philomela schrieb:st eigentlich auch nicht auf kapitalistischem Gedanken gewachsen.
Auf welchem denn dann?


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:19
Die volle Mitgliedschaft kostet 99 Euro. Oder Du wirst Aktivist, also hilfst bei Übersetzungsarbeiten etc., dann bekommst Du die volle Mitgliedschaft gratis (gegen Mithilfe). Recht sozialer Gedanke, he?

Auf dem Gedanken, Informationen frei zugängich zu machen, was leider auch nicht durch Luft und Liebe allein zu bewerstelligen ist, daher der Beitragssatz, den man aber nicht zahlen muss, da auch so viele Anregungen gemacht werden.
@Comguard2


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:25
@philomela

Ist doch überhaupt nicht sozial. Wieso kostet das ganze plötzlich 99 Euro?

Davor war es auch schon kostenlos und Exoblabla hat gratis Übersetzer gesucht. Finde es eher unverschämt dass sie 99Euro-Mitglieder mit ihren Berichten locken, die von anderen Usern gratis übersetzt wurden :D
philomela schrieb:Auf dem Gedanken, Informationen frei zugängich zu machen, was leider auch nicht durch Luft und Liebe allein zu bewerstelligen ist
Wieiviel soll das denn jetzt kosten? Reichen die Spenden und die Konferenzen mit horrenden Eintrittspreisen immer noch nicht aus? Wofür geht denn das Geld jetzt drauf, was ist so teuer?
philomela schrieb:Auf dem Gedanken, Informationen frei zugängich zu machen, was leider auch nicht durch Luft und Liebe allein zu bewerstelligen ist
Welche Informationen? Exoblabla Deutschland ist im Wesentlichen ein Newsportal. Wieso dafür 99 Euro zahlen?


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:31
@Comguard2

Na wenn Du so damit haderst, dann ists eben nichts für Dich. ^^
Mir reicht der kostenlose Dienst aus, klar ärger ich mich manchmal etwas, aber wer weiß, wie gut die Artiekel in der Mitgliedschaft wirklich sind. Und ja, die Art und Weise, wie jetzt das Exomagazin daher kommt, mag ich auch nicht besonders, diese gestellten Dialoge und das Dauergrinsen find ich aufgesetzt. Kommt mir vor, als wollten sie sich besonders schmackhaft machen, was eigentlch unangebracht resp. vöölig unnötig ist. Wahrhaftigkeit ist tausendmal besser als Publikumsorientertheit. Aber das ist nur meine Ansicht.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:37
@philomela

Naja, was soll ich sagen...Exoblabla ist immer nur ein Newsportal gewesen, ein Franchise-Nehmer der US-Mutter der einmal im Jahr mit den Stars der Branche (u.a. Mr. "ich biete Studiengänge zum intergalaktischen Botschafter an" Salla und "ich biete Wochenendkurse zur Ausbildung zum intergalaktischen Botschafter an" Greer) eine Konferenz durchführen darf. Disclosure-mäßig kommt sehr wenig rüber, es werden nur alte Kamellen immer und immer wieder neu aufgewärmt.

Wenn mal etwas neues passiert wo Exoblabla gefordert ist blamiert man sich bis auf die Knochen (Oxalc vom Ganymed sag ich da nur).

Der Witz dabei: Exoblabla und Co. haben viel mehr Angst vor einem weltweiten "Disclosure" als alle Regierungen, Religionen und Geheimbünde der Welt zusammen.

Erst wenn manche User das begriffen haben können sie das Handeln von Greer und Co. vielleicht besser einschätzen.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:41
Comguard2 schrieb:Exoblabla und Co. haben viel mehr Angst vor einem weltweiten "Disclosure" als alle Regierungen, Religionen und Geheimbünde der Welt zusammen.
Wie meinst Du das?


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:46
http://exonews.blogspot.com/2008/06/juli-2008-spanien-operation-alien.html

Meintest Du das hier? (Oxalc vom Ganymed) @Comguard2
Also ich finde, die zahlreichen Konjunktive in dem Artikel evozieren nicht, dass das als Tatsachenbericht angefasst wurde. Eigene Interpretation willkommen!


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 09:50
@philomela

Na, wenn es wirklich ein Disclosure gibt verliert Exoblabla seine Daseinsberechtigung. Dann kann man nicht mehr Konferenzen abhalten wo man 120 Euro pro Gast verlangt und die Regierungen darum bittet alles offen zu legen. Oder 800$ pro Nase für eine Wochenendausbildung zum intergalaktischen Botschafter. Oder 99 Euro für den geschlossenen Mitgliederbereich.

Die ganze Exopolitik-Szene würde überflüssig und ihrer wirtschaftlichen Grundlage beraubt werden.

wegen Oxalx:

Exoblabla Deutschland hat die User um Spenden für eine Busfahrt zu diesem Kontakt gebeten - obwohl es eine spanische Niederlassung von Exopolitik gibt! Das Treffen wurde von Exoblabla dann abgesagt - kein Platz mehr auf dem Campingplatz :D

Ein Beispiel dafür welche Priorität ein wirkliches Disclosure für diese Organisation hat.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 12:04
@Comguard2

Genau! Ein Disclosure würde schwupp di wupp die ganze "Organisation" (ich verwende hier mal nicht den zuvor schon öfters gebrauchten und ironischerweise eingesetzten Begriff Sekte, Anm. d. Red.) überflüssig machen, da dann die phösen Regierungen dieser Welt das an sich reissen würden (schon rein von wegen Kompetenzen, etc.). Ich sehe hier schon etliche Threads mit denen die dann rumheulen und klagen, dass sie doch die ersten waren und alles schon immer gewusst haben. Ganz egal ob die bis dahin zusammengetragenen Fakten den Grundlagen entbehrten oder die erfundenen Geschichten sich nicht bestätigen...


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 12:08
Ein Disclosure wäre doch gerade mal der Anfang. Es heißt nicht umsonst Exo-*politik*.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 12:51
@philomela

Meinst du etwa im Ernst wenn ET landet sucht die UN händeringend die VTlogen die bei Greer und Salla ihren Abschluss in intergalaktischer Diplomatie gemacht haben und mit den Walwesen von Alpha Centauri kommunizieren können (letzteres übrigens nicht ausgedacht sondern von Salla übernommen)?
philomela schrieb:Ein Disclosure wäre doch gerade mal der Anfang. Es heißt nicht umsonst Exo-*politik*.
Und was ist das darüber hinausgehende Ziel? Auf Exoblabla kann man nur etwas für die Zeit vor Disclosure lesen, für die Zeit danach findet sich wenig.


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 12:57
@philomela

Da stellt sich mir die Frage, der Anfang von was? Wen du damit ein neues Zeitalter meinst, gebe ich dir recht. Aber: das Ende von Exoblabla ist dann besiegelt. Und da muss man nichtmal ein Genie sein, um es vorauszusagen... Und das sich dann alle von diesem "Verein" selbstbeweihräuchern ist ebenfalls klar! Oder denkst du ernsthaft, eine Regierung wäre so blöde und würde denen irgendwelche Kompetenzen zusprechen? Nur: alle Workshops, Vorträge, intergalaktischen Botschafter, usw. wären dann echt am A****. Keine Grundlagen mehr, keine Geldmache mehr, NIX! Und das paradoxe: der Kontakt wäre dann da und Exopolitik würde in sich zusammenkrachen... Wenn ich Salla wäre wüsste ich nicht, ob ich mir einen Erstkontakt wünschen würde...


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 13:02
Ich denke nicht, dass diese Leute auf Biegen und brechen an dieser Organisation festhalten würden, nur um der Organisation Willen. Das sind Menschen. Und diese Menschen sind an Offenlegung interessiert, einige Wenige vielleicht auch an Geld, aber dem Großteil davon traue ich das nicht zu. Ein gewisser offener und freier Geist lässt sich mit solchen Vorstellungen von Festhalten an einer Organisation und Profitgier einfach nciht vereinbaren. Ich kenne die Leute und Strukturen dort nicht persönlich, ihr etwa? Ihr könnt auch nur spekulieren. Ich glaube an das Wahrhaftige und das Hohe im Menschen.

@whatsgoinon
@Comguard2


melden

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 13:11
@philomela
philomela schrieb:Ich glaube an das Wahrhaftige und das Hohe im Menschen.
Rein philosophisch betrachtet gibts ja ohne etwas Negatives auch nix Positives. Also wird das immer ein Zwiespalt bleiben. Ich bewerte hier nur eine Situation und das ist die Hypothese, dass ein Konktakt stattfindet. Mir ehrlich gesagt egal, was die dort treiben. Und ich mag ihnen jeden Dollar gönnen, welche sie mit ihrer Tätigkeit einnehmen...


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

22.01.2011 um 13:18
ich finds immer wieder seltsam, dass es viele gibt, die meinen irgendwelche föderationen des lichts oder dämonen in ufos zu sehen.

das macht die ganze ufothematik lächerlich. jeder skeptiker reitet immer auf diesen spinnern rum, was sehr kontraproduktiv ist.


das ufo-phänom gibt es! hört auf euch gegenseitig fertig zu machen.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden