weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Exopolitik und Exonews

2.488 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Video, Regierung, Obama, Militär, Vatikan, MOD, UN, Zeugen, Vertuschung, Exoplanet + 28 weitere

Exopolitik und Exonews

24.02.2009 um 14:30
und ich denke die Machtelite will nicht das es mal zu einem offiziellen Kontakt für alle Menschen kommt weil Sie dann Ihre Macht verlieren würde.
-------------

Frage ich mich immer was das mit Aliens zu tun haben sollte, warum sollte die Machtelite denn die Macht verlieren nur weil ET hier auftaucht.?


melden
Anzeige
x-loengard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

24.02.2009 um 18:42
Weil den Menschen dann bewußt wird wie sehr Sie verarscht wurden - und möchtest Du jemanden an der Macht haben bzw. ein politisches System das Jahrzehnte lang die Wahrheit verschwiegen hat?


melden

Exopolitik und Exonews

24.02.2009 um 19:56
Comguard2 schrieb:Die Außerirdischen sind ganz eindeutig als feindlich einzuschätzen.
Dieser Ansicht bin ich nicht!

Ich würde mich da nicht auf eine Sorte festlegen wollen.

Ich denke es gibt die "friedlichen Außerirdischen" und die "feindlichen Ausserirdischen".
Es ist doch auch hier auf der Erde nicht so, dass alle schwarz oder weiß sind,
sprich friedlich oder feindlich, nein, beide Sorten sind vertreten,
und dann gibt es auch noch die, welche mal das Eine und dann wieder das Andere sind.

Wenn man an die Entführungen oder Tierverstümmelungen denkt,
kann man natürlich zu den Schluss kommen, dass sie feindlich wären.
Das kommt aber ganz darauf an wie man das betrachtet.
Ich denke wir verstehen noch nicht wie wir sie wirklich einschätzen können
und daher können wir uns auch nicht festlegen ob sie nun friedlich oder feindlich sind.

Vielleicht sind wir Menschen nur ein riesiger Zoo für die Ausserirdischen
und sie spielen den Part des Zoowärters, nur gefüttert werden wir nicht von ihnen.

Ich möchte damit sagen, dass wir noch nicht den Sinn ihrer Besuche hier verstehen,
da ist es auch schwierig sie als friedlich oder feindlich einzuschätzen.

Ich bin der Meinung wären sie tatsächlich so feindlich wie sie meistens dargestellt werden, dann gäbe es uns schon lange nicht mehr. Daher fällt es mir eigentlich leichter zu glauben das sie eher friedlicher Natur sind, aber wie gesagt überall gibt es die zwei Seiten der Medaille.


melden
x-loengard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

24.02.2009 um 21:49
cohiba schrieb:Wenn man an die Entführungen oder Tierverstümmelungen denkt,
kann man natürlich zu den Schluss kommen, dass sie feindlich wären.
Das kommt aber ganz darauf an wie man das betrachtet.
Ich denke wir verstehen noch nicht wie wir sie wirklich einschätzen können
und daher können wir uns auch nicht festlegen ob sie nun friedlich oder feindlich sind.

Vielleicht sind wir Menschen nur ein riesiger Zoo für die Ausserirdischen
und sie spielen den Part des Zoowärters, nur gefüttert werden wir nicht von ihnen.
@cohiba

Also ich finde wenn man Menschen entführt und Tiere verstümmelt sind das eindeutig feindliche Handlungen bzw. zumindestens verbrecherischen Aktivitäten.
Das ist mit nichts zu entschuldigen selbst wenn die Wesen genetisch in der Klemme stecken. Sie holen sich auf der Erde doch nur die DNA weil hier nichts befürchten müssen. Das ist genauso als wenn Ärzte in den tiefsten Dschungel gehen und dort primitive Völker für Ihre Zwecke ausnutzen aber die sich nicht wehren können weil Sie zu isoliert sind und keine Lobby haben.

Das hätte man mit Sicherheit auch anders regeln können. Die Aliens die hier Menschen entführen und Tiere verstümmeln sind einfach nur eine elende Verbrecherbande und gehören vor Gericht...auch wenn da durch im eigentlichen Sinne keine Menschen getötet werden so werden Sie doch als Gen-Lager benutzt.

Man nimmt sich das was bei einem nicht mehr vorhanden ist und klont das Gen solange in Trägerwirte bis sich das Gen an die eigene Rasse angepasst hat das man es für sich benutzen kann, geht natürlich nur wenn die Gene bis zu einem bestimmten Grad ähnlich sind...so wie bei Menschen und Schimpansen.


melden

Exopolitik und Exonews

25.02.2009 um 16:09
x-loengard schrieb:Also ich finde wenn man Menschen entführt und Tiere verstümmelt sind das eindeutig feindliche Handlungen bzw. zumindestens verbrecherischen Aktivitäten.
Ich weiß nicht, aber ich sehe das etwas anders.

Tierverstümmelungen:
Wie der Name schon sagt, werden Tiere verstümmelt / "untersucht",
demnach ist das auch keine direkte Aggression gegenüber Menschen.

Entführungen:
Tragen die Entführten körperliche Schäden davon
oder beschränken sich die Auswirkungen nur auf die Psyche,
klar ist es nicht nett mit der berühmten oft zitierten "Analsonde" untersucht zu werden,
oder eben mit anderen Mitteln, aber sind Entführte schon "verletzt" zurück gekommen oder gar zu Tode gekommen? Ich lege ihnen diese Entführungen eher als Untersuchungen aus, welchen Zweck sie dienen, darüber können wir nur rätseln,
aber als feindliche Haltung sehe ich das nicht.

Luftkämpfe
Man hört ja immer wieder, das Militärpiloten in Luftkämpfe mit UFOs verwickelt waren,
ist es aber tatsächlich zu einem Abschuss seitens der UFOs eines Jets gekommen?
Man denke nur mal an den Iran Fall, Jafari ist ja auch heil gelandet!

Deaktivierung von Atomsprengköpfen:
Ist es wirklich zu einer Deaktivierung von Atomraketensilos und deren Raketen gekommen, welche UFO´s / Ausserirdische zu verantworten haben,
sehe ich das eher als Demonstration ihrer Überlegenheit an, aber nicht feindlich.
Feindlich wäre meines Erachtens, wenn sie ein Silo beschossen hätten und dadurch Tausende von Menschen gestorben wären, gab es diesen Fall schon, nein!

Unfälle die auf UFO´s zurück zu führen sind:
Nun, wenn wir zu Fuß oder auch mit dem Auto einem Zug in die Quäre kommen,
dann ziehen wir meistens auch den Kürzeren.

Ich bin ja nicht der "Verteidiger" von UFOs oder Ausserirdischen,
aber im Großen und Ganzen,
sehe ich derzeit keine offensichtliche aggressive Haltung ihrerseits,
wenn man mal die wenigen Fälle von attackierten Menschen in Brasilien
und den angeblichen Kampf in der Area 51 ausser Acht lässt.

Trotz meines Standpunkts, bin ich aber der Überzeugung,
dass man sich vereinigt gegenüber einer Aggression Ausserirdischer wadmen muss.
Eisenhower´s, Reagen´s und H. Clinton´s Aussagen bestätigen ja,
dass es notwendig ist global vereint eine Strategie für den Fall der Fälle zu entwickeln.


melden

Exopolitik und Exonews

25.02.2009 um 16:51
Weil den Menschen dann bewußt wird wie sehr Sie verarscht wurden - und möchtest Du jemanden an der Macht haben bzw. ein politisches System das Jahrzehnte lang die Wahrheit verschwiegen hat?
----------------------------


Reine Spekulation das sie die Wahrheit wissen. Zumal wie vertrauenswürdig ist eine AI die sich an die Machtelite klammert.




-----------------
Man hört ja immer wieder, das Militärpiloten in Luftkämpfe mit UFOs verwickelt waren,
ist es aber tatsächlich zu einem Abschuss seitens der UFOs eines Jets gekommen?
Man denke nur mal an den Iran Fall, Jafari ist ja auch heil gelandet!
------------------------

Der Fall ist ja auch super seltsam,


melden
x-loengard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

25.02.2009 um 22:02
@cohiba
Tierverstümmelungen:
Wie der Name schon sagt, werden Tiere verstümmelt / "untersucht",
demnach ist das auch keine direkte Aggression gegenüber Menschen.
Also wenn ein Grey meine Hund anfingern würde dann würd ich den nen Arschtritt verpassen das er wieder auf seine Heimatwelt zurück fliegt und zwar ohne Raumschiff! ;-)
Mag vielleicht daran liegen das ich ein Tierfreund bin und ich es überhaupt nicht lustig finde wenn man Tiere mutilert.
Entführungen:
Tragen die Entführten körperliche Schäden davon
oder beschränken sich die Auswirkungen nur auf die Psyche,
klar ist es nicht nett mit der berühmten oft zitierten "Analsonde" untersucht zu werden,
oder eben mit anderen Mitteln, aber sind Entführte schon "verletzt" zurück gekommen oder gar zu Tode gekommen? Ich lege ihnen diese Entführungen eher als Untersuchungen aus, welchen Zweck sie dienen, darüber können wir nur rätseln,
aber als feindliche Haltung sehe ich das nicht.
Sagen wir mal so - es ist ein Verbrechen gegen einzelne Menschen und die Aliens die sowas machen gehören eigentlich hinter Schloss und Riegel...hab da absolut null verständnis für.
cohiba schrieb:den angeblichen Kampf in der Area 51 ausser Acht lässt.
Das war in Dulce! ;-)


melden

Exopolitik und Exonews

26.02.2009 um 14:58
Die Offenlegung
Robert Fleischer, Koordinator der deutschen Exopolitik Bewegung,
ist ein weiteres Mal zu Gast, um uns auf den letzten Stand der Diskussion zu bringen. Außerdem wird er uns eine kleine Überraschung von seinem letzten Treffen mit Erich von Däniken mitbringen...
Die nächste Ausgabe von CROPfm ist am 27.02.2009 um 19:00 Uhr ...

Mehr dazu im Link ...

Quelle: http://cropfm.at/cropfm/jsp/index.jsp


melden

Exopolitik und Exonews

28.02.2009 um 16:53
@x-loengard

Wie viele abertausende Tiere haben wir schon, im Namen der Wissenschaft, grausam untersucht? Somit müsste das auch als feindlicher Akt, gegenüber der Natur angesehen werden.
Wenn man aber die beiden Untersuchungen vergleicht, stellt man fest, dass die Tierverstümmelungen einen zielgerechteren Charakter haben als unsere Tierversuche, bei denen fast alle Tierarten mit einbezogen werden.
Die Verstümmelungen scheinen sich auch hauptsächlich auf Rinder zu beschränken. Anscheinend ist es aus Sicht der Verursacher von Nöten, diese Rinder zu untersuchen. Wir wissen nicht was dahinter steckt, deswegen können wir es nicht so einfach als feindseligen Akt abtun. Es könnte viel mehr dahinter stecken, was überaus postive Auswirkungen haben könnte und wofür sich diese Opfer lohnen.

Bei den Entführungen wissen wir auch noch zu wenig um hier schon solche Schlussfolgerungen zu ziehen. Es könnte auch einen wesentlich höheren Nutzen haben, der auch der Menschheit zu Gute kommt und eben diese Experimente notwenig macht. Nicht alle Entführten beschreiben grausame Experimente. Es gibt sehr viele Begegnungen friedfertiger Natur. Hier bin ich der Meinung, dass es sich nicht nur um eine Spezies von Wesen handelt, die in Verbindung mit den UFOs zu stehen scheinen, sondern gleich mehrere. Auch wie es bei uns Menschen mit verschiedenen Charaktern, Beweggründen, Zielen gibt, gibt es anscheinend diese verschiedenartigen Motive dieser Wesen.


melden

Exopolitik und Exonews

01.03.2009 um 11:25
Es stellt sich schon die Frage, ab wann wir Aliens tatsächlich als feindlich einstufen
können. Wenn man bedenkt, aus welchen Beweggründen sich Menschen schon feindlich
gegenüberstanden. Ein Feindbild ist aber etwas was sich Laufe der Zeit ändern kann.
So könnte es schon sein, das wir die Aktionen von Aliens heute verdammenswert finden
und vielleicht sogar als feindlich einstufen, sie uns aber in ein- oder zweihundert
Jahren vernünftig und vielleicht sogar weise erscheinen...

Wir kennen die Beweggründe der Aliens nicht. Sie sind uns genauso fremd wie die Aliens selbst es sind. Und fremd bedeutet eben in gewisser Weise auch feindlich. Man muß vorsichtig sein, wenn man dem Unbekannten begegnet. Das ist ein unvermeidliche
evolutionär erworbene Eigenschaft, der nur durch Erziehung beizukommen ist. Und
nichts erscheint uns im Moment unbekannter als intelligente Lebensformen von
anderen Welten...

Wir als Art haben vielleicht noch nicht die notwendige Reife für einen Kontakt mit
wohlmeinenden Aliens erreicht. Einzelne Menschen wären dafür vielleicht schon
geeignet. Nur was hätte das für einen Nutzen ? Ein Einzelner wäre immer nur
eine "Exemplarstreuung" - eben ein Einzelfall, und der Unterschied wäre wohl
weniger ein biologischer, sondern er wäre gesellschaftlich entstanden. So gesehen
produziert die Gesellschaft vielleicht auch "Alien-Kontaktler" oder etwas ähnliches...

Denn die Aliens müssen ja nicht hier sein, sie könnten in unserer Nähe sein...


melden

Exopolitik und Exonews

01.03.2009 um 16:44
wolf359 schrieb:Wir als Art haben vielleicht noch nicht die notwendige Reife
reife schon,nur würden wir sie nicht als götter verehren sondern erstmal als feindlich einstufen..
wenn die vor hunderten von jahren oder tausenden von jahren schon mal da waren,ja,da waren es unsere götter,verehren sie noch heute...
Wenn sie nun wiederkommen und unsere waffen kennen,wissen sie auch was wir damit anstellen könnten..
Andere wege müssen gefunden werden um sich der heutigen menschheit zu nähern ohne als feind betrachtet zu werden.


melden

Exopolitik und Exonews

01.03.2009 um 16:48
flieg mal in den USA unangemeldet mit nem flugzeug durch bestimmte luftkorridore..ohne kennung oder kontakt haben die kein skrupel dich abzuschiessen wenn die nationale sicherheit gefährdet ist..
Nicht die sind gefährlich,sondern die sehen uns als feindlich an,weil wir gleich mit jagdbombern und raketen auf alles schiessen was in der luft nicht hingehört


melden

Exopolitik und Exonews

02.03.2009 um 03:54
Die Offenlegung
http://cropfm.at/past_shows.htm


melden

Exopolitik und Exonews

03.03.2009 um 12:37
3. Europäischer Exopolitik-Gipfel in Barcelona
Am 25. und 26. Juli 2009 findet in Barcelona der diesjährige Europäische Exopolitik-Gipfel statt.
Weiter im Link ...

Quelle:
http://www.exopolitik.org/index.php?option=com_content&task=view&id=270&Itemid=1

Interessante Gäste werden da erwartet.


melden

Exopolitik und Exonews

03.03.2009 um 13:30
Lol...

Ja, echt interessant:

Dr. Michael Salla

Bietet eine Ausbildung zum intergalaktischen Botschafter für 1000 Dollar an.

Dr. Steven Greer

Bietet auch eine Ausbildung zum intergalaktischen Botschafter an, ist aber etwas günstiger.

Zeugen kommen natürlich wieder mal keine, nur wieder die Aussagen von Anno Tobak:
Der Dritte Europäische Exopolitik-Gipfel ist einerseits den Aussagen von Militärs und Geheimdienstlern gewidmet
Aber um das übliche zu hören ist man ja gerne bereit Kohle locker zu machen:
bei Anmeldung bis 15. März: 64 €


melden

Exopolitik und Exonews

06.03.2009 um 19:53
Comguard2 schrieb:Ja, echt interessant:
Das finde ich auch ...
Als Sprecher haben sich bereits Nick Pope, Dr. Steven Greer,
Alfred Webre, Dr. Michael Salla und Paola Harris angekündigt.


melden

Exopolitik und Exonews

09.03.2009 um 19:48
Will Obama den Auftrag der Bürger
zur Offenlegung der außerirdischen Präsenz ignorieren?


Weiter im Link ...

Quelle:
http://exonews.blogspot.com/2009/03/will-obama-den-auftrag-der-burger-zur.html

Ich würde sagen, warten wir erst mal ab!

Gruß
:)
cohiba


melden

Exopolitik und Exonews

09.03.2009 um 19:55
Jetzt gehts aber richtig los ...
MUFON
erhält Unterstützung von Milliardär Robert Bigelow
Der US-Immobilien-Investor, Unternehmer und Milliardär Robert Bigelow aus Las Vegas will sein Geld beim Mutual UFO Network (MUFON) einsetzen um wertvolle neue Erkenntnisse über außerirdische Antriebssysteme zu gewinnen.
Weiter im Link ...

Quelle: http://exonews.blogspot.com/2009/03/mufon-erhalt-unterstutzung-von.html

Tja, so ist das halt, ohne Moos nichts los.

Und wenn das Geld bei einer UFO Forschungsgruppe gut aufgehoben ist,
dann bei der MUFON.


Gruß
:)
cohiba


melden

Exopolitik und Exonews

09.03.2009 um 20:06
Ja cohiba das wissen wir :)
Die blöde Robertson_Kommision soll weiter geführt werden.Erfolgreich ist sie ja wie man sieht.Aber die unterstützung von dem milliardär finde ich klasse also finanziell kann gar nichts schiefgehen,aber ob geld wirklich hilft,ich wage es zu bezweifeln :|


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

09.03.2009 um 20:24
@cohiba

In dem ersten Artikel heißt es:
Obwohl die Offenlegung der außerirdischen Präsenz eines der höchst priorisierten Themen war
Wo sind die Quelle dazu? Nirgendwo sehe ich den Hinweis, dass das Thema eine so hohe Priorität gehabt haben soll.


Die Investition von Robert Bigelow ist wirklich ein großer Schritt nach vorne. Lassen wir uns überraschen, was aus dieser Zusammenarbeit wird. Es birgt auf jeden Fall ein sehr großes Potential, was die Entwicklung der UFO-Forschung und deren offizielle Anerkennung in der Wissenschaft betrifft.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Area 51 Video26 Beiträge
Anzeigen ausblenden