Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

20 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdisch, Bakterien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
Larry08 Diskussionsleiter
Profil von Larry08
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

18.03.2009 um 10:58
Hab grad bei Grenzwissenschaft-Aktuell eine Breaking-News gelesen:
BREAKING NEWS Forscher entdecken neue Bakterienarten in der oberen Atmosphäre - Ein außerirdischer Ursprung wird nicht ausgeschlossen ...ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze
Mal kucken was dabei rauskommt.


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

18.03.2009 um 11:02
auch lustig
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/03/neuentdeckter-asteroid-verfehlt-heute.html

Hey der Ballon hat doch ein Rekord aufgestellt !


melden
Larry08 Diskussionsleiter
Profil von Larry08
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

18.03.2009 um 11:03
Hier noch was gefunden:
ISRO finds ‘alien’ life in upper atmosphere
Tuesday, 17 March , 2009, 09:13

Bangalore: Indian scientists have discovered three new species of bacteria in the upper atmosphere. The bacteria, highly resistant to ultra-violet radiation, are not found elsewhere on Earth, leading to speculation on whether they are extra-terrestrial in origin.

The Indian Space Research Organisation announced on Monday that the bacteria had been found in the upper stratosphere.

“All the three newly identified species had significantly higher UV resistance compared to their nearest phylogenetic neighbours. One of the three, identified as a member of the genus Janibacter, has been named Janibacter hoylei, the second Bacillus isronensis, and the third Bacillus aryabhata,” ISRO said in a release.

“While the present study does not conclusively establish the extra-terrestrial origin of micro-organisms, it does provide positive encouragement to continue the work in our quest to explore the origin of life,” it said, adding: “The precautionary measures and controls operating in this experiment inspire confidence that these species were picked up in the stratosphere.”
...
http://sify.com/news/fullstory.php?id=14871264&?vsv=TopHP1

Also man hat bei diesen Proben wohl mehrere Arten von Bakterien entdeckt, die auch Ähnlichkeit mit schon bekannten haben und drei sollen wohl neu sein.


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

18.03.2009 um 13:13
yes - diese bakterien sind verantworlich für alle himmelserscheinungen die wir uns nicht erklären können


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

24.03.2009 um 14:03
Neue Stratosphären-Bakterien möglicherweise doch nicht außerirdisch

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/03/neue-stratospharen-bakterien.html


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

24.03.2009 um 15:27
Es gibt da auch so eine Theorie, dass die Bewohner der hohlen Erde, neue Pflanzensporenarten, über den Nordpoleingang in Unsere katapultieren, um die "Karten neu zu mischen" ... ;)


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

24.03.2009 um 15:27
Athmosphäre^^^


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

24.03.2009 um 15:32
... und diese Bakterien sollen bevorzugt bei schwachen Geistern zu.unreflektierten Schreibdurchfall führen. :D
Wie grenzt man ausserirdischen Bakterien gegen noch nicht entdeckte irdische, bzw. mutierte irdische Bakterien ab?


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

29.03.2009 um 00:58
@Prometheus

Das wichtigste Kriterium für einen außerirdischen Ursprung erfüllen diese Bakterien
nicht, den nach einer eigenen Gensequenz. Laut deinem Link und anderen Artikeln
ist der genetische Code ledeglich eine Variation irdischen Lebens. Damit scheidet
ein außerirdischer Ursprung mit hoher Wahrscheinlichkeit aus.
Ein irdischer Ursprung war sowieso die wahrscheinlichere Erklärung, erst einmal weil
es eine Unmenge irdischer Mikroorganismen gibt, von denen sich einige an die
Gegebenheiten in der Stratosphäre anpassen können, wonach es ja auch tatsächlich
aussieht, zum anderen weil es vielleicht keinen Sinn macht eine großfläche Ausbreitung
außerirdischer Bakterien im interplanetaren Raum anzunehmen. Sie müssten neben
dem Ertragen außerordentlich unfreundlicher Bedingungen auch die Fähigkeit haben, dem
Sonnenwind zu trotzen, der sie langsam aber stetig aus dem System drängen würde.

Es wäre natürlich möglich, das sich Bakterien aus dem Weltraum in Meteoriten befinden
könnten, von denen einige den Aufprall auf die Erde überstehen könnten, aber selbst
dann müssten sie sich gegen bestehendes seit langer Zeit angepasstes Leben durch-
setzten können und erst einmal die Fähigkeit haben, in die Stratosphäre aufzusteigen
und dort zu überleben, wonach es Angesichts der irdischen Gensequenz aber sowieso
nicht aussieht...


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

29.03.2009 um 01:33
Nach neueren Erkenntnissen gibt es schon die Möglichkeit, das vereinzelte besonders
widerstandsfähige Bakterien die Erde verlassen können. In der Hochatmosphäre können Bakterien schwebend existieren, wenn sie eine elektrische Ladung tragen. Dann genügt die Kraft des Magnetfeldes gerade, um die Gewichskraft auf die Bakterien auszugleichen. Wenn ein Sonnensturm auf das irdische Magnetfeld trifft, dann erzeugt dies Turbulenzen, die einige Bakierien ins All schleudern könnten. Diese könnten möglicherweise lange genug überleben, um auf einem benachbarten Planeten oder Mond niederzugehen. Die Chancen für diese Bakterien sind dabei größer als für gewöhnliche Bakterien, da sie ja an schon an extreme Bedingungen angepasst sind.

Prinzipiell könnten uns daher auch Bakterien von anderen Himmelskörpern erreichen, wenn es denn solche anderen Himmelskörper im System gibt und einen ähnliche Form
der Ausbreitung möglich ist. Dazu gehört aber neben geeigneten Bakterien auch ein
geeignetes Magnetfeld und ein Sonnensturm, der in der betreffenden Entfernung Bakt-
erien aus der Atmosphäre durch magnetische Turbulenzen loslösen kann. Außerdem
müssten sich zumindestens einige Bakterien in unsere Richtung bewegen. Ein leben-
verstreuender Himmelskörper müsste daher auch eine bestimmte Position zu unserer Erdeaufweisen. Wenn wir an solchen Positionen keinen entsprechenden Planeten oder Mond ausmachenkönnen, ist die Wahrscheinlichkeit für außerirdische Bakterien in unserer Atmosphäre gering.

Denn das Bakterien von anderen Sonnensystemen auf diesem Weg zu uns gelangen
könnten ist Angesichts der großen Entfernungen und anderer Überlegungungen kaum
möglich.


1x zitiertmelden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

29.03.2009 um 12:49
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:In der Hochatmosphäre können Bakterien schwebend existieren, wenn sie eine elektrische Ladung tragen. Dann genügt die Kraft des Magnetfeldes gerade, um die Gewichskraft auf die Bakterien auszugleichen.
Da wäre ja fast auf jedem Planeten Leben möglich, auch auf der Venus:
Mit Höhenballons und Landeeinheiten soll der "höllische Zwilling der Erde" schon in 15 Jahren erforscht werden. Exobiologen fordern diesbezüglich schon jetzt, dass mit gesonderten Experimenten auch nach Leben in höheren Atmosphärenschichten gesucht werden soll.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/03/nasa-forschungsziel-venus-exobiologen.html


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 00:23
@maxtron

Es müssten erst einmal Bakterien auf dem betreffenden Planeten entstehen, die
sich dann mittels Anpassung in die obere Atmosphäre bewegen. Außerdem müsste
für einen solchen Mechanismus auch ein Magnetfeld existieren, und das hat die
Venus nicht. Bei ihr bilden sich je nach Sonnenaktivität an den kritischen Stellen
lokale Magnetfelder, die die Strahlung abhalten. Ihre Stärke hängt von der Aktivität
ab. Außerdem hat die Venus eine andere Art von Atmosphäre. Sie ist sehr viel
dichter als die Erdatmosphäre und ist von einem anderen Typ. Demzufolge müsste
es auch andere Mechanismen geben, die die Baktierien in große Höhen tragen
können, wo sie sich zudem noch halten müssen. Dabei könnte die große Dichte
der Venus-Atmosphäre hilfreich sein.
Es gibt Wissenschaflter, die eine Lebensentstehung auf der Venus für möglich halten,
bei der Bakterien den zunehmend unfreundlichen Bedingungen der Vergangenheit
dadurch entkommen sind, das sie in die Atmosphäre gewandert sind. Aber ob diese
durch Sonnenstürme in den Weltraum entkommen können und sie sich beispielsweise
den irdischen atmosphärischen Bedingungen so schnell anpassen können, ist eine
andere Frage. Ich glaube es nicht, obwohl es ein reinzvoller Gedanke wäre.
Laut dem von dir geposteten Artikel soll es ja in "nächster Zeit" Forschungsmissionen
geben, die unter anderem die Atmosphäre untersuchen sollen. Ich finde jede Erforschung
eines Planeten oder Mondes sinnvoll, sofern sie neue Erkenntnisse erbringt. Das kann
man jedoch nie vorher wissen, also muß man eben eine Sonde schicken. Eine weitere
belebte Welt, die Organismen bereithält, die auf einer eigenständigen Lebensentstehung
beruhen, ist schon ein lohnendes Ziel, auch wenn ich kein Venus-Fan bin...


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 00:53
ich glaube auch kaum das unter diesen bedingungen leben exestieren könnte

Der Druck der Venusatmosphäre beträgt 90 Atmosphären (etwa der Druck, der einen Kilometer unter den Ozeanen der Erde herrscht). Sie setzt sich hauptsächlich aus Kohlendioxid zusammen. Es gibt verschiedene mehrere Kilometer dicke Wolkenschichten aus Schwefelsäuredampf. Diese Wolken verdecken vollständig den Blick auf die Oberfläche. Diese dichte Atmosphäre verursacht einen unkontrollierten Treibhauseffekt, der die Oberflächentemperatur um ungefähr 400 Grad auf über 740 K aufheizt (heiß genug, damit Blei schmilzt). Die Oberfläche der Venus ist tatsächlich heißer als die von Merkur, obwohl sie doppelt so weit von der Sonne entfernt ist.

Quelle:http://www.neunplaneten.de/nineplanets/venus.html


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:00
@spiky ach es gibt leben in noch viel unbequemeren regionen... mehrere kilometer tief im erdmantel drin, in ölfeldern...


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:12
@25h.nox
ja im erdinnern hab ich mal was gelesen aber in ölfeldern ist mir neu


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:15
@spiky wobei die überschrift shcon falsch ist da es Archaeen sind und keine bakterien.


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:17
@spiky

Es geht ja auch nicht um jetziges Leben auf der Venus selbst, sondern nur um Nachfahren
früheren Lebens, die sich in den freundlicheren Regionen der Venus-Atmosphäre bis
heute gehalten haben könnten. Der hohe Oberflächendruck selbst wäre alleine kein so
großes Problem. Entscheidend ist die Frage, ob sich Lebensformen auf der Venus
entwickelt haben könnten, die in der Lage waren sich ausreichend schnell anzupassen,
bevor die Bedingungen dafür nicht mehr gegeben waren...


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:19
die scharzen raucher waren ja auch so eine sensation

Schwarze Raucher
1977 machten Forscher, die mit dem Tauchboot "Alvin" in der Nähe der Galapagos-Inseln unterwegs waren, eine sensationelle Entdeckung: Sie fanden in mehr als 2000 Metern Tiefe unterseeische Thermalquellen. Diese Quellen speien permanent schwarzen Rauch aus: Kochend heiße Magma schießt direkt aus dem Erdmantel. Mineralstoffe aus der Erdkruste und Schwefelverbindungen färben die Rauchwolken schwarz. Diese Quellen heißen deshalb "Schwarze Raucher". Das Besondere an dieser Entdeckung ist: rund um diese Schlote mit ihrem bis zu 300 Grad heißen, giftigen Ausstoß haben sich ganze Lebensgemeinschaften gebildet, die aus Bakterien, Würmern, Krebsen und anderen Organismen bestehen.

Zu den erstaunlichsten Lebewesen dort gehören riesige Röhrenwürmer. Sie bedecken den Boden direkt am Rand der Schlote und leben im Innern muschelähnlicher Röhren. Als die Wissenschaftler sie untersuchten, waren sie völlig verblüfft: Diese Würmer haben weder ein Maul, noch einen Darm, einen Darmausgang oder einen Magen. Sie können sich theoretisch überhaupt nicht ernähren. Doch ihr Inneres ist ausgekleidet mit besonderen Bakterien. Diese Bakterien leben von dem schwefelhaltigen Wasser und wandeln es in Nährstoffe um, von denen wiederum die Würmer leben. Das Hämoglobin aus dem Blut der Würmer hilft im Gegenzug den Bakterien, die Schwefelverbindungen im Wasser aufzubrechen. Auf diese Weise entsteht ein kompletter Nahrungskreislauf: Krebstiere, Muscheln, Schnecken, Seespinnen, Quallen und Seeanemonen leben direkt oder indirekt von den schwefelverzehrenden Bakterien, die die extrem hohen Temperaturen überleben können.

Hier vermuten viele Wissenschaftler den Beginn des Lebens auf der Erde. So wie sich in den "schwarzen Rauchern" ganze Lebensgemeinschaften rund um Bakterien bilden, hat wahrscheinlich einmal jedes Leben auf der Erde begonnen. Manche glauben, dass auf diese Weise sogar auf anderen Planeten Leben entstehen könnte, zum Beispiel auf dem Jupitermond Europa. So hilft die Tiefseeforschung, Erkenntnisse über völlig andere Lebensräume zu gewinnen.

http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,AA7405A137BC6A26E0340003BA087C6D,,,,,,,,,,,,,,,.html


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

30.03.2009 um 01:32
@wolf359

selbst wenn es eine lebensform sich dort entwickeln hätte können
in form von bakterien
hätte man schon was nachweisen können
und letzlich ist der planet noch nicht so erforscht wie z.b. der mars


melden

Außerirdische Bakterien in der Atmosphäre!?

31.03.2009 um 23:26
@spiky

Wie sich eine unbekannte Lebensform in einer dichten Suppe von Atmosphäre verhält,
was sie als Nahrung nuzt und wie lange die Abfallstoffe in der Atmosphäre bleiben,
bevor sie durch irgendeinen Mechanismus vielleicht wieder in ihren ursprünglichen
Zustand zurückversetzt werden, kann niemand genau sagen. Wenn es einen natürlichen
Mechanismus gäbe, der die Abfallstoffe zurücksetzt, dann wäre es ziemlich schwierig
Bakterien anhand ihrer Abfallstoffe zu identifizieren. Andererseits würde eine unbegrenzte
Nahrungsquelle auch eine weiträumige Ausbreitung bedeuten, was die Chancen für eine
Entdeckung wieder erhöhen könnte. Die Bedingungen könnten aber auch derart sein,
das sie nur eine begrenzte Verbreitung in einigen wenigen dafür geeigneten atmosphä-
rischen Schichten ermöglicht was ihre Endeckung erschweren könnte. Es gäbe sicherlich
Grenzen der Anpassung. Es könnte auch Kreisläufe von Mechanismen geben, die den
Anschein von Lebensformen erwecken, aber gänzlich unbelebt vonstatten gehen, oder
es könnte sein, das es sowohl belebte als auch unbelebte Mechanismen gibt. Wer
Lebensformen in der Atmosphäre der Venus aufspüren möchte, hat keine leichte
Aufgabe zu lösen. Am Besten wäre es tatsächlich Proben der Atmosphäre auf die
Erde zu bringen und zu untersuchen...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Die Alien-Highschool!
Ufologie, 234 Beiträge, am 26.06.2013 von Zaramnor
Mindslaver am 12.06.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
234
am 26.06.2013 »
Ufologie: Tränen bei Paranormalen Dingen
Ufologie, 29 Beiträge, am 01.05.2011 von Sunburst226
Sunburst226 am 09.04.2011, Seite: 1 2
29
am 01.05.2011 »
Ufologie: Es gibt Aliens, aber sie können nicht landen!
Ufologie, 71 Beiträge, am 30.06.2008 von Einhorn_
ashert am 28.04.2008, Seite: 1 2 3 4
71
am 30.06.2008 »
Ufologie: Vatikan: Aliens sind auch Geschöpfe Gottes
Ufologie, 109 Beiträge, am 20.06.2008 von wolf359
Katze7 am 13.05.2008, Seite: 1 2 3 4 5 6
109
am 20.06.2008 »
Ufologie: Außerirdisches Leben
Ufologie, 53 Beiträge, am 18.03.2005 von felippo
clonclon am 14.01.2003, Seite: 1 2 3
53
am 18.03.2005 »