Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

2.005 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Phoenix, Arizona ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

26.07.2012 um 19:51
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Mein Schwager ist Kriminologe.
Ja und?
Als wenn der weiß nur weil er Kriminole ist :D
Da muss ich doch mal glatt mein Cousin ansprechen ;)
Die Antwort kann ich mir allerdings denken :D


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

26.07.2012 um 19:54
@xpq101
Er ist einer der führenden Kriminologen und hat mir auch dein Verhalten sehr gut erklärt...
Deswegen drück ich dich mal ganz kräftig... *knuddelalarm*.... :D


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

26.07.2012 um 20:09
@Amsivarier
Mein chef bedankt sich nochmal für die Meldung...;-)

So ich für meinen Teil,werde jetzt mal versuchen soviel wie möglich an Daten und Infos zusammen zu suchen,die für eine halbwegs normale Erklärung sprechen.

Ich denke auch nicht unbedingt das es eine art Defekt oder Notlandung gegeben hat.
Weil ich bin der meinung wenn es sowas gewesen sein sollte,wäre das Objekt dann nicht genau in die andere Richtung geflogen? oder hätte es das gemusst? Es hatt sich ja anscheinend von Groom Lake und Area51 wegbewegt,und nicht dort hin.
Was mir auch etwas merkwürdig vorkommt ist, dass es ja anscheinend nach der Sichtung in Tucson keine weiteren Infos/ Sichtungen von dem Objekt mehr gegeben haben scheint.Oder habe ich da etwas überlesen?


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

26.07.2012 um 20:23
@Amsivarier
@xpq101

Könnt ihr nicht eure Private/Berufliche und Familiäre Situation per Telefon,Chat oder SMS besprechen?
Ist echt nicht böse gemeint,aber ich persönlich finde es nervt doch ungemein,wenn mir angezeigt wir,dass es 4 Neue beiträge hier gibt,und dann muss ich lesen wer oder wessen Onkel was beruflich macht. Trefft euch auf nen Tee/Kaffe und besprecht das dort.

Jetzt hab ich zwar auch nichts zum Thema geschrieben,aber ich finde dass musste mal gesagt werden.

Wenn Ihr tatsächlich beweisen wollt das es eine natürliche und einfache Erklärung für die Phoenix Lichter gibt,dann postet was dazu.Wenns euch nicht Interresiert,seit stille mitleser und bringt euch mit ein,wenn es was sinnvolles ist!


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 00:29
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb:@vycanismajoris
Das darfst Du mich nicht fragen. Ich bin eher skeptisch, was angebliche Entführungen durch Aliens, etc. angeht. Dennoch gibt es genügend Dokus in denen scheinbar "Entführte" ihre Implantate untersuchen lassen, dafür brauchst Du nur entsprechende Suchbegriffe bei google, oder Youtube eingeben, dann kannst Du Dir selbst eine Meinung dazu bilden.
Zwischenstand :D
Nach bisheriger Durchforstung gibt es keine offizielle Untersuchung oder Studie von angeblich außerirdischen Implantaten die von dafür fachlich geeigneten Wissenschaftlern, in fachlich korrekter Form mit den fachlich korrekten Mitteln durchgeführt wurde. Idealerweise müsste so eine Untersuchung doppelblind erfolgen, hier entlehnt aus der Medizin das weder die durchführenden der Untersuchung wissen das sie etwas potentiell außerirdisches untersuchen, noch die Auswertenden der Untersuchung wissen das etwas potentiell außerirdisches untersucht wurde. Ansonsten wäre die Gefahr der Voreingenommenheit zu groß.

Eigentlich schade, so könnte ein Beleg für den Besuch außerirdischer gefunden werden ohne die ganzen Interpretationsmöglichkeiten der optischen Phänomene. Über die man sich zu Tode quatschen kann wie dem thread hier entnehmbar ist :D

@Wolfshaag


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 09:04
@vycanismajoris
Und wie hängt das mit dem Thread hier zusammen??? oder fehlpost?


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 09:11
Zitat von FakeFinderFakeFinder schrieb:Und wie hängt das mit dem Thread hier zusammen???
wenn Du alles lesen würdest wüsstest das es hier dazu gehört

steht ja auch drunter an wenn die Antwort gerichtet ist


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 09:31
@ufosichter

ahh habs gefunden.
Aber dazu gehören?? naja, es bezieht sich auf eine Meinung die jemand ein paar seiten zurück geäussert hat, welche sich natürlich nicht mit dem grundlegenden Thema Phoenix Lights beschäftigt,sonder mit der Frage ob es Ausserirdische überhaupt gibt. Aber egal,wollen wir mal nicht so kleinlich sein :-)

@smokingun

So werde mir jetzt nochmal deine Thread durchlesen, zu welchem du mir den Link weiter oben gepostet hast.
Denn wenn wir mal annehmen das die Phoenix Lights ein Millitärisches Geheimprojekt waren, ist mir mal aufgfallen das sich sichtungen die sich auf ein " Big Black Triangel" welches lautlos über Häuser und Straßen gleitet beziehen schon um 1940 gegeben hat.Da fragt man sich natürlich schon ob es mit den Mittel die damals zur verfügung standen, schon möglich gewesen wäre so etwas zu bauen.


3x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 10:31
Zitat von FakeFinderFakeFinder schrieb: Big Black Triangel" welches lautlos über Häuser und Straßen gleitet beziehen schon um 1940 gegeben hat.Da fragt man sich natürlich schon ob es mit den Mittel die damals zur verfügung standen, schon möglich gewesen wäre so etwas zu bauen
Denk doch nur mal an diesen riesigen Frachtgleiter aus Holz,den Adolf bauen liess.
Der hätte 1940 schon merkwürdig ausgesehen am Himmel.

c3a13c Me321

Will damit nur sagen das es schon immer merkwürdige Flugobjekte gab....


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 10:49
Zitat von FakeFinderFakeFinder schrieb:Was mir auch etwas merkwürdig vorkommt ist, dass es ja anscheinend nach der Sichtung in Tucson keine weiteren Infos/ Sichtungen von dem Objekt mehr gegeben haben scheint.Oder habe ich da etwas überlesen?
Doch es gab schon weitere Meldungen aber es genügt nicht ganz um es mit dem Flugpfad bzw die darin befindliche quantität seriös zu verbinden . Es gab aber schon auch erwähnenswerte Sichtungsmeldungen die auch über dieses Datum noch hinaus gingen


zum Knotenpunkt Tucson . . da gibts ja die Davis Monthan AF- Base und man kann sich die frage stellen ob das V (sofern es militärisch) war dort landete ..

das Problem ist in diesem Teil der USA gibts sehr viele Stützpunkte oder militärisches zu finden in der nähe dh.muss man aufpassen mit Verbindungen und die Zeugen sagen ja es verschwand da auch wieder hinter Hügeln..

aber ich möchte trotzdem mal etwas spekulieren und zwar zu diesem hier wo es angebl. mehrere Zeugen gab :

"The final sightings of the night were in Rainbow Valley. Witnesses there reported a very distinct "V" formation. This sighting occurred at about 2:00 AM on March 14."

http://www.ufocasebook.com/phoenixlights.html



das Rainbow Valley ist hier:

df1bd4fb8a1941b3a5227ac

und in unmittelbarer Nähe ist das AF Space Command beheimatet sowie einige sehr interessante militärische Einheiten und Stützpunkte . sowie auch der cheyenne Mountain Komplex ( bekannt aus Stargate) Wikipedia: Cheyenne Mountain

ich wusste ja immer wir haben eine Sternenflotte:

220px-Air Force Space Command

weitere infos:

Wikipedia: Peterson Air Force Base

Wikipedia: Schriever Air Force Base


dazu hab ich noch was interessantes rausgefunden über die 576th Flight Test Squadron die auch geheime Prototypen testet :


"Then, on 22 February 1996 the squadron was reassigned from the Fourteenth Air Force to Space Warfare Center (SWC) at Schriever AFB, Colorado."

Wikipedia: 576th Flight Test Squadron


Das ist jetzt reine Spekulation aber wenn das V nach Tucson richtung Colorado Springs abdrehte liegt auf dem weg dahin lauter National Parks wo keinerlei Sichtung schon möglich ist. jedoch liegen schlussendlich diese Basen dann nicht im nirgendwo sondern in Stadtnähe..:

07849431be5649f1a94660a

aber das militärische Gebiet da umspannt eben nicht nur diese Basen sondern geht weit darüber hinaus . die frage die ich mir stelle ist..... müsste es nicht mehr Zeugen geben ? ich denke nicht zwingend, weil das war ja bereits 2 AM wo die meisten sicher bereits Schlafen und für Geräusche ist das V ja nicht bekannt..


naja ist alles rein spekulativ aber ich dachte ich versuche auch mal etwas zur Militärthese :)
Zitat von FakeFinderFakeFinder schrieb:Da fragt man sich natürlich schon ob es mit den Mittel die damals zur verfügung standen, schon möglich gewesen wäre so etwas zu bauen.
nicht wirklich ..und das ist die Gretchenfrage wenn es die selben dinge sind kriegt die T These viel mehr gewicht


2x verlinktmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 10:54
@Amsivarier
Sicher hätte man auch 1940 schon Flugzeuge in Triangelform bauen können, z.B. den Horton Nurflügler, dennoch glaube ich kaum, dass den irgendwer mit einem außerirdischen Raumschiff verwechselt hätte, geschweige denn lautlos hätte schweben können. ;)
Wikipedia: Gebrüder Horten


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 10:56
@Wolfshaag
Die Großraumlastensegler waren lautlos,wegen "Segler"...
Das soll auch nur ein Beispiel sein das lautlose Flugobjekte auch schon in den 40zigern vorhanden waren.
Und so ein riesiger,kurios geformter Segler dürfte bei Bauer Emil in Raken schon für Verwunderung sorgen.


2x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 10:58
@smokingun

Wenn man nun mal den Umkehrschluss nimmt:
Wie wahrscheinlich ist es das ein Aliengefährt durch ein dermassen Basenvermintes Gelände fliegt?
Das grenzt ja an Selbstmord...


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 11:01
Und was wäre wenn ein großer Spionageflieger quasi in das Herzstück der amerikanischen Luftwaffe fliegt und dort technische Probleme hat...
Nur eine Idee...man muss ja alles bedenken....


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 11:02
@Amsivarier

Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Und so ein riesiger,kurios geformter Segler dürfte bei Bauer Emil in Raken schon für Verwunderung sorgen.
und für schöne fotos sorgen für die lokalpresse der Segler sitzt nämlich da fest wo er landet. ausserdem entspricht dies nichtmal im Ansatz dem Charakter &beschreibungen dieser UfOs
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Wie wahrscheinlich ist es das ein Aliengefährt durch ein dermassen Basenvermintes Gelände fliegt?
Das grenzt ja an Selbstmord..
nun UfOs waren schon über mehreren sensiblen Stützpunkten und die Verfolgungsbemühungen waren nicht gerade von Erfolg gekrönt


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 12:01
ich finde das obere Emblem schon recht interessant es zeigt eine Triangel - form mit 2 begleiter . dieses Triangel soll wirklich ein fliegendes Objekt darstellen... :



Bildquelle:
http://www.af.mil/art/mediagallery.asp?galleryID=84 (Archiv-Version vom 02.11.2012)


zitat:

"The Space Warfare Center at Schriever AFB, CO, is also part of the command. The center plays a major role in fully integrating space systems into the operational Air Force

FSPC bases and stations include: Cheyenne Mountain Air Station, Schriever and Peterson AFBs and Buckley Air National Guard Base, Colo.; Onizuka AS and Vandenberg AFB, CA; Cape Canaveral AS and Patrick AFB, FL; Cavalier AS, ND; F.E. Warren AFB, WY; Malmstrom AFB, MT; Clear AS, AK; Thule AB, Greenland; and Woomera AS, Australia. AFSPC units are located around the world, including Japan, the United Kingdom and Germany."

http://www.globalsecurity.org/space/agency/afspc.htm


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 12:08
@smokingun
Das Emblem ist tatsächlich sehr interresant in bezug auf die obere Triangle form.

Wenn ich mich jetzt nicht irre, und deine Untere Liste der Stützpunkte kurz überfliege, sind da nicht orte bei,wo es auch zu sichtungen des Objekts kam?

Diese Thema ist tatsächlich sehr Interresant. Auch der von dir verlinkte Thread über die "Black Triangels" bin da schon die ganze zeit am lesen,sofern es mir die Ziet hier im Büro erlaubt.

Hab mir schon ne liste gemacht wo ich nebenbei immer wieder wichtige Daten und Orte notiere,vieleicht ergibt sich ja tatsächlich ein zusammenhang.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 12:12
@Amsivarier

Ja der Gleitsegler wäre wohl zu seiner damaligen zeit was besonderes gewesen,bei einer sichtung. Allerdings,wenn man nun bedenkt das mehr als einmal die größenangabe "Footballfield, oder 2 Footballfields big" gefallen sind, schließt es ihn jedoch wieder aus.Obwohl er ja nicht klein ist.Aber er weisst dennoch die typische uns bekannte Flugzeugform auf.Also hätte bauer Hennings damals wohl höchstens gesagt " A huge black Airplane".


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 12:22
Ehrlich gesagt ist es mir vergleichsweise schnuppe, welche Flugzeuge genau es waren, die da rumgeflogen sind. Vermutlich Militärmaschinen, was die Geheimhaltung erklärt.
Wichtig ist einzig und allein, dass es weder ET noch "ein unerklärliches Phänomen", wie es hier monatelang von Believern erzählt wurde, war. Es waren Flugzeuge, eventuell plus Flares, wie es die Skeptiker hier schon immer betonten.
Schön.

Damit ist klar, dass das Thema für die Kategorie "UFOs und Aliens" abgearbeitet ist. Keine Ufos, keine Aliens. Diskussionen darüber, was für Flugzeuge das waren, könnte man ja im Bereich "Wissenschaft", "Technik" oder "Unterhaltung" führen.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

27.07.2012 um 12:26
@Amsivarier

1997 gab es als Spionageflieger / Höhenaufklärer die U2 und die SR71 nebst den klassischen
Radarflugzeugen wie E3 / EC 130 usw....von denen hat aber keines die Triangleform, das ist
seit 1989 nur die B2 Stealth, die 99 ihren ersten Einsatz im Kosovo hatte.

Wenn man allerdings bedenkt, daß die B2 aerodynamisch instabil ist und nur über Rechner
stabilisiert / flugfähig gehalten wird + das dann zB mit der Aussage des Gouverneurs Symington vergleicht ( lt. N24 Bericht ), der ja nach eigener Zeugenaussage auch ein Triangle gesehen
hat, so passt das Bewegungsprofil lt. seiner Beschreibung mit den Flugmöglichkeiten der B2
nicht zusammen, daher glaube ich auch nicht ( sofern er seine Sichtung nicht erfunden hat ),
daß es sowas wie die B2 war....bleibt also allenfalls noch ein Geheimprojekt.


melden