weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Szenario: Realistischer Kontakt

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Kontakt

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 09:07
@smokingun

Super! Noch ´n bischen ausarbeiten, und du kannst es als SF-Roman rausbringen! :)

Ich meine, sollte es wirklich jemals zu irgendeinem "Kontakt" kommen, wird das vieeeel unspektakulärer sein, denn es wird ein von SETI empfangenes Funksignal sein. Wahrscheinlich eine mathematische Formel, oder irgendwas universell gültiges. Dann werden irgendwelche Leute noch wochenlang auswerten, WAS es nun wirklich ist, und dann wird die Sensation bekannt gegeben. Dann wird wieder viele Wochen überlegt, ob und in welcher Form wir antworten können und wollen, und nach vielleicht einem Jahr senden wir dann ein Signal mit aller Sendeleistung, die wir aufbringen können, ungefähr in die Richtung zurück, aus der das Signal kam. Ja, und das wars dann .....


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 09:32
@myzyny

nix sci-fi...^^ hmm ich weiss nicht ..glaubst du wirklich ET sendet Funksignale ? und dann willkürlich ala Flaschenpost? oder direkt zur Erde..tja dann kommts auf deren Schlüssel an und unserer Erkennung ect. aber wer weiss vileicht beamen sie sich nackt direkt in ein Nonnenkloster^^...


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 09:37
@smokingun
smokingun schrieb:vileicht beamen sie sich nackt direkt in ein Nonnenkloster^^...
Wenn du die Szene in deinen Roman einbaust, verdoppelst du die Auflage ....... !! :) ;)

und, ja, ich denke der Funkkontakt ist und bleibt das einzige einigermassen realistische Szenario.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Fedaykin

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 10:02
Schön wie sich der Tread entwickelt. Wir sehen die allgegenwärtigen Probleme wie Kommunikation, Datenermittlung, und Kulturelles Verständnis ( Wie gehen mal davon aus das es nicht mir nichts dir nichts ein Babelfisch/Universaltranslator gibt)


Interessatn im Zusammenhang mit Seti wird immer eine Universelle Botschaft angedeute im Bezug auf Mathematik.

Aber was ist in der Mathematik von der Ausdrucksform her Universal. Klar 1 ist 1, aber um zu erkennen was gemeint ist müsste man ja die gemeinsame Schreibweise kennen.

bzw Simbolisch darstellen. ( 1+1=2) erkennt jeder, aber sowas hier? * * **


Damit meine ich das sogar die Mathematik als Verständigung eine gemeinsames Sprache braucht. Ich glaube auch nicht unbedingt daran das Aliens mit einem Binärcode vertraut sind oder das er Identisch ist


Gehen wir weiterhin von einem Mangel an FTL aus, so würde Kommunikation Jahrzehnte Dauern, bzw der Kontakt wäre eine Jahrhunder/Jahrtausend Aufgabe.

Schwierig auch wenn ein Sonde DAten auffängt, und nach Hause Schickt, wieviel MÖglichkeiten der Interpretation es gäbe, wurde hier angesprochen Fiction/Realität.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Fedaykin

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 10:10
Was ich mit diesem Tread auch noch verdeutlichen Wollte. Das eigentlich na unserem Verständniss ET nicht einfach ungesehen Auftauchen und Verschwinden könnte.


Ein Raumschiff einer gewissen Größe hätte eine Antriebssignatur bzw Hitzesignatur das man es schon im äußeren Sonnensystem feststellen könnte. Sowas könnte man nicht mal unbedingt verheimlichen.


Traurig in dem Fall, sollte eine AI Sonde ein Flyby Flug durch unser Sonnensystem durchführen wir hätten kein Mittel an der Hand um ihm entgegenzukommen.


zum Thema Sonden als Anregung

Wikipedia: Von-Neumann-Sonde


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 12:12
@Fedaykin

es käme ja bei der mathematischen Formel nicht mal unbedingt aufs Verstehen an.
Es würde vollkommen genügen, wenn sie oder wir, erkennen, das Signal hat keinen natürlichen Ursprung! Wenn wir zum beispiel das hier empfangen:

** *** ***** *******
** *** ***** *******
.
und dieses Signal wiederholt sich, ist ausgeschlossen, dass hier irgendein Pulsar funkt, so ein Signal kann nur bewusst gesendet werden.
Ob der andere daraus erkennt, dass es die ersten vier Primzahlen sind ist eine andere Frage.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 13:46
myzyny schrieb:ch denke der Funkkontakt ist und bleibt das einzige einigermassen realistische Szenario.
wir haben dass im SETI-Thread mal länger besprochen.Ich gehöre zur Hawking-Fraktion und halte dass für unrealistisch dass interplanetarisch oder intergalaktisch Radiowellen benutzt werden ,dass macht keinen sinn und dauert viel zu lange.Eine noch nicht fortgeschrittene spezie wird dass vill. versuchen aber ernsthaft bestimmt nicht..dann noch eher Licht wobei da die Zerstreung auch ein Problem darstellt.wenn dann villeicht durch intergalaktischen Raum auf einer superluminalen Autobahn.oder man kann quanteneffekte produzieren um die Raumzeit zu beinflussen ect..wir Wissen noch rein gar nix und kennen rund 5% der Materie

http://www.myvideo.ch/watch/325490
Fedaykin schrieb:Das eigentlich na unserem Verständniss ET nicht einfach ungesehen Auftauchen und Verschwinden könnte.
ich dachte es geht dir um einen möglichen Kontakt? oder sollen wir die ganze diskussion über interdimensionalität,Raumsprung ect neu aufrollen?Nach unseren Verständniss der Astrophysik gibt es genügend Ansätze und auch ufologen haben einige dazu geliefert.es ist logisch dass wir erst am anfang stehen und nicht unsere praktizierenden starren flugobjekte als Prämisse nehmen können um ein evtl ET Hypothese aufgrund ufo-sichungen zu erklären..bzw. versuchen da sie schon im ansatz scheitert weil das Phänomen kein Star-trek Raumschiff aufzeigt wenn es eins ist im herkömlichen sinne und man muss nicht zwangsläufig an Wesen denken die da drin herumsteuern .Hynek bspw ging am schluss seiner forschung von einem Quanteneffekt aus und nicht ein Schiff..Vallee von interdimensionalen sprüngen und Zeiteffekte kennt man bei den sichtungen....
Fedaykin schrieb:Antriebssignatur bzw Hitzesignatur das man es schon im äußeren Sonnensystem feststellen könnte
warum ? weil du an herkömlichen konservativen Antrieben denkst die im Zirkelschluss sowiso nicht geeignet sind um solche reisen durchzuführen

also in welche richtung soll das jetzt gehen hier? wieder Basisdiskussion geht nicht kann nicht sein? muss ich wieder meine forschungsseiten rauskramen ...neh ich bin raus ! :D


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 14:40
@smokingun
Funkkontakt ist doch trotzdem möglich, gerade wenn die Spezies schon hier ist. Wenn sie es nicht ist, klar das halte ich auch für mehr als unrealistisch. Allein wenn eine Spezies zwei Sonnensysteme besiedeln will, ohne dabei 20 Jahre oder ähnliche Zeiträume für Botschaften zu brauchen.

@Fedaykin
Ein Raumschiff, selbst von der Größe eines Flugzeugträgers würden wir doch hier nie bemerken. Selbst genaueres hinsehen hilft wenig, denn wir suchen ja nicht nach fitzeliger Wärme wie sie ein solches Schiff, selbst wenn es unsere Antriebe benutzt, ausstrahlt. In Stark Trek mag man Hitzesinaturen und Antriebssignaturen erkennen (die Signatur ist auch etwas, was wir nicht kennen^^), in der realen Welt wäre ein so kleines Objekt allerdings unmöglich auszumachen. Einfach viel, viel zu klein.
Und eine Rasse, die es bis hier her schafft, hätte sicherlich auch wenig Probleme damit, direkt bis vor unsere Haustüre zu fliegen, ohne bemerkt zu werden.

Wer weiß, eventuell ist eine Sone sogar schon da^^
http://www.final-frontier.ch/1991VG


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:07
@SethSteiner

Die Expedition zu der Sonde, wäre wirklich interessant.
Aber was,wenn die Zivilisation,die die Sonde aussandte,schon lange verschwunden ist?
das selbe gilt für die Sonde, die wir ins All geschickt hatten... möglicherweise gibt es uns Menschheit gar nicht mehr, wenn irgendjemand die Daten findet,und uns dann besuchen möchte..


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:22
Ist das wirklich so entscheidend? Viel wichtiger ist vorerst doch allein das Wissen, dass wir nicht allein sind. Das wir endlich Sicherheit haben, nicht das Ende zusein. Das es nicht mit der Erde aufhört, sondern noch weitere Orte im All gibt, auf denen sich Leben gezeigt hat. Ob die Zivilisation existiert, ließe sich ohnehin noch nicht feststellen. Auch der Erstkontakt mit einem Artefakt also, wäre denke ich noch immer eine der größten Tage in der Geschichte der Menschheit. Ich würde sogar die Annahme wagen, es wäre besser als ein direkter Kontakt.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:33
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:mmh da haben wir aber ein Problem, sie müsstne ja Signalgeber zum Mond geschickt haben.
davon bin ich mal ausgegangen.
heimlich installierte sendeanlagen, die
in grossen abständen ihr werk verrichten.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:45
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Ein Raumschiff, selbst von der Größe eines Flugzeugträgers würden wir doch hier nie bemerken.
Imerhin suchen wir aber nach Asteroiden, die die Erdbahn kreuzen könnten schon bis hinunter in den einstelligen Meterbereich. Wenn uns da zufällig ein Flugzeugträger dazwischen kommt .... Wir brauchen da auch nicht nach irgendwelchen Signaturen suchen, wen die Kiste nicht gerade schwarz lackiert ist, reflektiert sie auch Sonnenlicht.

@Legion4
Legion4 schrieb:das selbe gilt für die Sonde, die wir ins All geschickt hatten
Voyager 2 ist gerade mal 16 LichtSTUNDEN von uns weg! Bis die gefunden wird, gibts wirklich hier keinen mehr!


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:47
@myzyny

deswegen, per Sonden,das ist wie mit Flaschenpost.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 15:54
Klar tut sie das, wenn nicht gerade schwarz lackiert und mal ehrlich, das wäre das erste, was man machen würde, wenn man nicht entdeckt werden will. Trotzdem ist unser Wissen überall die Objekte in der Oortschen Wolke ziemlich klein. Wir wissen zwar so ungefähr was da so rum kreucht und fleucht aber ein Atlas? Wenn da ein neues Objekt drin ist, würden wir davon nichts mitbekommen. Selbst wenn es strahlend weiß ist nicht, weil selbst ein Flugzeugträger am Rand unseres Sonnensystems einfach winzig wäre. Das Objekt wäre noch immer um ein vielfaches kleiner.
Asteroiden mag man entdecken können, Raumschiffe hingegen könnten hier massenweise herumfliegen, ohne das wir davon auch nur das geringste bemerken. Ich verweise dazu nur mal auf Sedna. 1700km durchmesser. Ein Flugzeugträger ist zwischen 300 und 400 Meter lang. Wir haben einfach keine Scanner die zu jeder Zeit wissen, wo sich welches Objekt befindet, um dann ein fremdes sofort zu entdecken und im Gegensatz zu dem Plutoiden, würde ein Raumschiff nicht still halten und warten, bis jemand das Glück hat um es vor die Linse zu kriegen. Und dann müsste es auch noch reflektieren.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 16:29
@smokingun

Ich möchte dir noch mal darstellen, warum ich nach wie vor eher an einen Funk-Kontakt glaube:

Es wird weitaus mehr Zivilisationen geben, die Funksignale aussenden können, als solche die interstellare Raumfahrt betreiben, denn diese Fähigkeit wird ja viel eher erreicht. Viele Zivilisationen werden die interstellare Raumfahrt niemals verwirklichen, sehr wohl aber Radiosignale senden können. Dabei ist natürlich der anderen oder unserer Welt bewusst, dass wir nicht wirklich kommunizieren können. Es geht sich ausschliesslich um die Beantwortung der Frage. "Sind wir alleine?" Um das zu klären, reicht EINE einzige empfangene Botschaft, und sei sie noch so einfach, aus. Erst diese Erkenntnis könnte aber der Auslöser für interstellare Raumfahrt sein!
Die wenigen, die durchs All reisen können, sind vermutlich weit voneinander entfernt. Da ich an die Gesetze der Physik glaube, und stark zweifle, ob es jemals die von dir angedeuteten Antriebe und Möglichkeiten gibt, braucht es einfach zu viel Zeit, hier hin zu "flegen" oder was auch immer.
Sollte es aber eine Spezies geschafft haben, unsere bekannten Naturgesetze zu umgehen, könnten diese Wesen uns einfach in der Zeit besuchen, in der wir für sie auch von Interesse sind. Sie hätten dann vermutlich keine "Zeit"probleme. Solange wir nicht soweit sind, macht es doch mehr Sinn, sich um andere Welten zu kümmern!


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 16:53
SethSteiner schrieb:Funkkontakt ist doch trotzdem möglich, gerade wenn die Spezies schon hier ist.
ja aber ich ging der Annahme an dass feydi dass nicht gemeint hatt denn er erwähnt ja als Basis das Buch "Rendevous mit rama"


Kurzbeschreibung:"Das rätselhafte Objekt, das die Astronomen auf den Namen Rama tauften, gab allen Rätsel auf. Es war noch weit entfernt, deutlich außerhalb der Jupiter-Umlaufbahn. Etwas, das auf eine solch große Entfernung auf dem Radar erschien, musste
gigantisch groß sein. Während das Objekt durch das Sonnensystem raste, zeigte sich bald, dass es geformt war wie ein perfekter Zylinder.Offenbar stand die Menschheit im Begriff, ihren ersten Besucher von den Sternen zu empfangen ..."

also ging ich in meinem Punkteplan auch jeglicher ufo-thematik aus dem weg und bezog mich nicht auf die reise ect sondern auf den konservativen Neu- Kontakt.Aber wenn dies dann projeziert wird in die ufo-debatte die Erdnahe objekte zeigt und quasi damit überlappt wird find ich dass nicht in Ordnung denn wenn gewisse ufos ETs sind brauchen wir auch nicht über einen hypothetischen Kontakt sprechen..man sollte dass nach meiner bescheidenen Meinung differenzieren und nicht vermischen aus genannten Gründen.

@myzyny
myzyny schrieb:Es wird weitaus mehr Zivilisationen geben, die Funksignale aussenden können, als solche die interstellare Raumfahrt betreiben, denn diese Fähigkeit wird ja viel eher erreicht
Dass ist ein sehr guter Einwand und ich muss dir da zustimmen... aber können wir anhand der schon jetzt vermuteten mindestdistanz zu höheren Lebensformen mit entsprechender möglicher zivilsation dann von Kommunikation reden bei so langen Zeitspannen?Es ist wohl doch eher ein Flaschenpost auswerfen mit hoffnung dass sich mal jemand irgendwann meldet da so eine zivilisation auch nur aufgrund der Konstellation unseres habitats von einer mutmaslichen Leben und Zivilisation ausgeht.es währe eher ein zufälliges zusammentreffen zweier Colaflaschen auf hoher See denke ich..ein Kontakt würde ich dass nicht unbedingt nennen.

Ja für dass "Wir sind nicht alleine Bewusstsein" mag dass etwas tolles sein jedoch gehe ich doch stark davon aus das unsere Erde und Zivilisation keine Anomalie im Universum ist d.h. eher unwahrscheinlich das wir alleine sind aber Wissen ist natürlich immer besser..

Grüsse

PS: ich glaube auch an die Physik ;)


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 16:54
Mit "hier" meinte ich eigentlich das Sonnensystem. Nicht die Erde.^^


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 16:57
@SethSteiner

ja gut aber dann haben sie eben nur Funk für solare Komunikation...ausserhalb blinken sie Morsezeichen mit der Sonne in dem sie mit dem Giga- Mutterschiff immer vor ihr hin und her fliegen :D

grüsse :kiff:


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 17:11
schade hab ne menge verpasst...


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 17:19
@SethSteiner

Also, wenn "sie" noch im Bereich der Oortschen Wolke wären, haben wir ja auch noch ein wenig Zeit, bis sie hier sind. Im übrigen ist die Existenz der Oortschen Wolke noch gar nicht abschliessend bewiesen.
Ich vermute daher mal, du meinst den Asteroidengürtel, also die Zone zwischen Mars und Jupiter. Hier kennen wir uns sehr wohl gut aus. Etwa 400.000 Objekte zwischen knapp 1000 km und wenigen Metern sind erfasst. Das ist schon wie ein Atlas!

Und, wie bereits erwähnt, die Ausreisser, die die Erdbahn kreuzen, werden sogar regelmässig verfolgt. Vonetwa 1500 sind die exakten Bahndaten bekannt. Der kleinste Krümel ist drei Meter gross.
Und da inzwischen viele Hobbyastronomen auf der Suche nach den Steinchen sind, werden immer mehr entdeckt! Ich denke mal, alles was grösser als 50 Meter und näher als Jupiter ist, kann sich nicht mehr verstecken! (Ein wirklich Schwarzes Objewkt würde übrigens genauso schnell auffallen, weil es dahinterliegende Sterne verdeckt.)


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angebot an die Aliens519 Beiträge
Anzeigen ausblenden