weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Szenario: Realistischer Kontakt

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Kontakt

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 17:30
@myzyny

es sind schion viele erfasste aber die mehrheit nicht es gibt millionen Asteroiden.Zur Asteroidenabwehr kann ich nur sagen dass sie noch nicht sehr zuverlässig ist da erst kürzlich einen kilometer grosser brocken durchgeschlüpft ist.von den lichtschwachen Objekten ganz zu schweigen .es ist sogar möglich das noch unentdeckte Zwergplaneten im solarsystem sich befinden.erst kürzlich ist eine NASA Sonde WISE aufgebrochen in Richtung ortsche wolke die zwar nachgewiesen ist aber eben nicht auf direkte Beobachtung um lichtschwache objekte aufzuspüren es ist sogar vorstellbar dass ein brauner Zwerg (Nemesis) noch unentdeckt dort existiert..ect.


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 17:33
Was smokingun sagt.

Auch sonst sehe ich noch immer nicht, wie man denn das Objekt entdecken sollte (zumal man bei einer raumfahrenden Kultur schon davon ausgehen kann, das es zackig von der Wolke bis hier her kommt). Selbst wenn es dann im beobachtbaren Raum ist, wäre es immer noch unmöglich die Annäherung festzustellen. Einerseits weil es keine Art Radar gibt, in der wir mal eben innerhalb von fünf Minuten einen Alarm kriegen, andererseits weil Hobbyastronomen eben auch nur Hobbyastronomen sind und daher unorganisiert. Siehe das Beispiel mit durchgeschlüpften Asteroiden. Sie mögen sowas entdecken und melden können aber wie lange fliegen die Dinger schon herum bevor sie entdeckt worden sind? Ich bezweifel auch, dass irgendein Stern hier verdeckt werden würde, selbst wenn das der Fall ist, ist er durch die Bewegung die das Objekt ausführt ja direkt wieder zusehen. Wenn nicht gerade ein Foto in zufällig genau dem Moment geschossen wird in dem es ganz genau davor ist, ist es schlicht nicht zusehen.
Ich bin kein Hobbyastronom aber wenn ich mit meinem Teleskop einen sehr fernen Stern anschaue, würde ich dann überhaupt bemerken, wenn etwas dazwischen herumfliegt? Wenn ich mit einem Fernglas einige Kilometer weit schaue, wird die dazwischen fliegende Fliege wohl nicht zusehen sein.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 18:00
@smokingun
warum ? weil du an herkömlichen konservativen Antrieben denkst die im Zirkelschluss sowiso nicht geeignet sind um solche reisen durchzuführen
--------------------------------------------------------

Ich gehe davon aus das Aliens nicht die Themodynamik verlezten, und ich gehe von den Dingen aus die erstmal möglich sind, wenn auch rein Rechnerisch. Ein paar Tonnen Materie/Antimaterie als Energieträger halte ich für Realistisch möglich, Mengen in der Größe des Jupiters wie für den Hypothetischen warp benötigt wird eher weniger.

Ansonsten können wie die von dir Angesetzten Möglichkeiten gerne mal in einen Seperaten Tread erörtern. (vielleicht mal ein Sammeltread für Basics,etc?) Auch wenn ufologen solche Lösungen eventuell ansprechen so entbehren sie bisher jeglicher Grundlage (interdimensional)


Wie gesagt es geht um einen Erskontakt realistischer Art, mit möglichst wenigen Hypothetischen Annahmen ala sie können halt mir nichts dir nichts Die Entfernungen überbrücken (Für Kommunikation halte ich das noch für gegeben aber nicht für Materie.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 19:09
@SethSteiner
Ein Raumschiff, selbst von der Größe eines Flugzeugträgers würden wir doch hier nie bemerken. Selbst genaueres hinsehen hilft wenig, denn wir suchen ja nicht nach fitzeliger Wärme wie sie ein solches Schiff, selbst wenn es unsere Antriebe benutzt, ausstrahlt. In Stark Trek mag man Hitzesinaturen und Antriebssignaturen erkennen (die Signatur ist auch etwas, was wir nicht kennen^^), in der realen Welt wäre ein so kleines Objekt allerdings unmöglich auszumachen. Einfach viel, viel zu klein.
Und eine Rasse, die es bis hier her schafft, hätte sicherlich auch wenig Probleme damit, direkt bis vor unsere Haustüre zu fliegen, ohne bemerkt zu werden.
---------------------------------------------------------

genau das ist ja ein Irrglaube. Der Weltraum selber ist ja quasi Ohne Tempertur

http://www.projectrho.com/rocket/rocket3w.html

The Space Shuttle's much weaker main engines could be detected past the orbit of Pluto. The Space Shuttle's manoeuvering thrusters could be seen as far as the asteroid belt. And even a puny ship using ion drive to thrust at a measly 1/1000 of a g could be spotted at one astronomical unit.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 19:59
Ein direkter Kontakt würde von einer Interstellaren Spezies wohl sehr ausgeklügelt durchdacht sein.
Diese Zivilisation wird wohl schon etwas länger die Raumfahrt praktizieren, wer weiss vielleicht sogar mehrere 1000 Jahre. Und wird auf ihren Weg bestimmt schon ein paar Erfahrungen mit bewohnten Planeten gemacht haben.

Ich denke nicht das sie aus feindseelischer Absicht in erscheinung treten würden. Ich denke das sie Kriege lange hinter sich gelassen haben und sich wichtigerem zugewendet haben. Sie sind zwar wahrscheinlich bewaffnet, werden aber nur zu Forschungszwecken unterwegs sein.

Ich kann mir nicht vorstellen dass sie einfach plump mit ihrem Mutterschiff in unseren Luftraum eindringen würden. Sie würden uns möglicherweise Jahrzente lang studieren, debattieren ob es überhaupt lohnenswert ist sich mit unserer kriegerischen Rasse in Kontakt zu setzen und von einem sicheren Platz aus unsere ausgesendeten Signale erfassen und auswerten.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 20:08
Fedaykin schrieb:Ich gehe davon aus das Aliens nicht die Themodynamik verlezten,und ich gehe von den Dingen aus die erstmal möglich sind, wenn auch rein Rechnerisch
die eine Wechselwirkung der Energien beschreibt und ihre Erscheinung.Du denkst dass jegliche Erscheinung definiert ist? bei weitem nicht wir wissen dass unser universum 95% aus dunkler Materie besteht von dem wir keinen schimmer haben.wir suchen hypothetische teilchen wie das graviton oder tachyon oder Higgs-Feld um die RT getreu zu machen die längst voller widersprüche in gewissen Aspekten ist.viel berechnungen sind nichts als Gleichungen um Konstanten zu verbinden deren berchnungen teilweise auch wanken.wir sprechen von theoretischer Physik .

rechnerisch wurde einiges sogar RT treu gemacht ob 3/4Bran theorie oder Lindes Inflationstheorie ,Hawkings Nusschale ect.weisst du was ein bulk- universum ist?oder kennst du die Vakuumdichte?Hast du das Buch der Physiker Astronomen Prof Dr. Hynek&Astrophysiker jaques Valle The Edge of Reality gelesen?kennst du die Abhandlungen zur dunklen Energie mal ..ect

hier was zum lesen wenn wir über" Basics" sprechen:

http://www.ifa.hawaii.edu/cosmowave/supervoids/


http://www.abenteuer-universum.de/kosmos/ekpy.html

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/150946.html
keiner quatscht mehr über Antimaterie...
Fedaykin schrieb:Der Weltraum selber ist ja quasi Ohne Tempertur
ja und nicht jeder körper gibt sichtbare Wärme ab dass gleich aufgespürt werden muss und nicht jede möglichkeit den raum zu durchqueren muss eine sichtbare wärmequelle abgeben(kalte fusion?)

also geht der thread jetzt um Basisdiskussionen um ufo/Antriebe oder konservative altbackene theorien oder einen möglichen Kontakt?^^.schliesslich sind wir ja in einem grenzwissenschaftsforum meine Herren.. :D

nichts für ungut also back to topic...wie schnell sind die Sonden? :D *g*


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 20:15
die eine Wechselwirkung der Energien beschreibt und ihre Erscheinung.Du denkst dass jegliche Erscheinung definiert ist? bei weitem nicht wir wissen dass unser universum 95% aus dunkler Materie besteht von dem wir keinen schimmer haben.wir suchen hypothetische teilchen wie das graviton oder tachyon oder Higgs-Feld um die RT getreu zu machen die längst voller widersprüche in gewissen Aspekten ist.viel berechnungen sind nichts als Gleichungen um Konstanten zu verbinden deren berchnungen teilweise auch wanken.wir sprechen von theoretischer Physik
--------------------------------------
Nein alles ist noch nicht Definiert. die Dunkle Materie ist doch bisher auch noch nicht Nachgewiesen sonder als Freistelle für ein Massenungleichgwicht in der Gesamtformel

Nun ich denke jedenfalls nicht das es einen Einfachen, Sicheren FTL gibt.

------------------
rechnerisch wurde einiges sogar RT treu gemacht ob 3/4Bran theorie oder Lindes Inflationstheorie ,Hawkings Nusschale ect.weisst du was ein bulk- universum ist?oder kennst du die Vakuumdichte?Hast du das Buch der Physiker Astronomen Prof Dr. Hynek&Astrophysiker jaques Valle The Edge of Reality gelesen?kennst du die Abhandlungen zur dunklen Energie mal ..ect
----------------------------------------

Nur bedingt


aber ich werde die Links gerne lesen


insofern stimmte ich dir im sinne der Diskussion zu, das wir das Thema "Wie der weg zurückgelegt wird in den hintergrund rücken.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

05.11.2010 um 20:17
ja und nicht jeder körper gibt sichtbare Wärme ab dass gleich aufgespürt werden muss und nicht jede möglichkeit den raum zu durchqueren muss eine sichtbare wärmequelle abgeben(kalte fusion?)
---------------------

Zimmertemperatur reicht schon also normale Abwärme


----------------------------------
nichts für ungut also back to topic...wie schnell sind die Sonden? *g*
-------------------------------

nur als Vergleich ich dachte an 10 bis 70 % von C


melden
delgardo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 00:25
Wenn wir von einem Erstkontakt über Seti (Signalen) ausgehen, ist natürlich unter Umständen der Ursprung des Signals im Verhältnis sehr weit weg und entsprechend alt, wenn wir z. B. bei der Quelle von einem anderen Planetensystem ausgehen.

Wenn wir ein intelligentes Signal erhalten hätten wir zwar die Erkenntnis, aber ein Austausch von Nachrichten würde wohl sehr schleppend funktionieren! Nach dem Motto...hi, wie geht´s? --->200 Jahre später <----...gut! und Euch?... :-)

Wäre da nicht die Quantenteleportation eine Möglichkeit das Problem der Nachrichtenübermittlung zu lösen? Wenn ich es richtig verstanden habe müssten zwar einmalig Signale (Teilchen?) mit der "langsamen" Lichtgeschwindigkeit übermittelt werden, aber dann könnten durch Quanten-Verschränkung Nachrichten egal wie weit entfernt sofort "übermittelt" werden.

Anders ausgedrückt, die Verbindung muss einmal hergestellt werden ---->Nachrichtenaustausch ohne Verzögerung egal wie weit entfernt.

Natürlich ist, das nach dem heutigen Stand der Wissenschaft noch nicht möglich und die Verschränkung bezieht sich heute auf einzelne Teilchen (Photonen), aber vielleicht sind wir da in ein paar Jahren schon ein ganzes Stück weiter?!

Wäre diese Idee ausbaufähig?

Quellen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Quantenkommunikation-im-All-192135.html

Wikipedia: Quantenteleportation


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 02:29
@delgardo

natürlich wurde das Experiment schon mehrmals wiederholt und Strecken erweitert.Nur ist die Problematik hier der schlüssel- nur wenn A und B den gleichen Code besitzt "funkt" dass richtig und lässt sich verschränken.Photonenübertragung ist sowiso die nahe zukunft was Information betrifft.wenn es Tachyonen geben sollte könnte eine überlichtinformation "übertragen" werden.beim graviton sager eine Zeit Beinflussung.Aber sehr hypothetisch noch und vill. gibt es auch einen Quantenschaum und by the way könnte der EPR-Effekt ein Quantensprung darstellen nur verstösst dies gegen das Naturgesetz ;) Rosen lässt grüssen und das einzige was man zugestehen musste war die Bellsche gleichung die Einstein sicher falsifizieren konnte

Fedaykin schrieb:insofern stimmte ich dir im sinne der Diskussion zu, das wir das Thema "Wie der weg zurückgelegt wird in den hintergrund rücken.
ja weil dass führt zu nix meiner meinung nach was nehmen wir an dass gemäss deinem Buch sie bereits im sonnensystem sind? weil auch mit 70 % von C im botschaft stil . da kann man solange warten wie die Antwort 42 ^^ stell dir doch mal nur eine aussergalaktische Spezies vor..gut in unserer passt dass aber auch schon wenn man Drake herbeizieht gibts bereits 3 Modelle:

1. Gemäßigtes Modell: Eine Zivilisation in unserer Milchstraße.
2. Optimistisches Modell: 100 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 5000 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.
3. Enthusiastisches Modell: 4.000.000 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 150 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.

also mit Modell 3 kann man leben..

noch was zur Geschichte der versuche der interplanetarischen Komunikation (amüsant)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,604950,00.html






du bist der Chief hier ..im Sondenthread haben die was von 40km/s (?) gesprochen; liebe grüsse :)


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 02:57
noch was am rande :
Fedaykin schrieb:die Dunkle Materie ist doch bisher auch noch nicht Nachgewiesen sonder als Freistelle für ein Massenungleichgwicht in der Gesamtformel
nein die dunkle Materie wurde 2006 definitiv nachgewiesen

"Astronomen haben einen Nachweis für die Existenz so genannter Dunkler Materie erbracht. Diese Form von Materie ist unsichtbar und konnte bisher nicht direkt beobachtet werden, obwohl sie nach Schätzungen von Forschern den überwiegenden Teil der Materie im gesamten Kosmos ausmacht. Die Wissenschaftler um Douglas Clowe von der Universität von Arizona in Tucson wiesen nun in einem etwa 3,4 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxienhaufen die Anziehungskraft der Dunklen Materie auf Licht nach."

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/268906.html

*klugscheissmodus off*


http://www.math.uni-hamburg.de/spag/ign/bild/dunkle-materie.jpg


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 11:29
1. Gemäßigtes Modell: Eine Zivilisation in unserer Milchstraße.
2. Optimistisches Modell: 100 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 5000 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.
3. Enthusiastisches Modell: 4.000.000 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 150 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.

also mit Modell 3 kann man leben..
-------------------------------------------------------------------------------------

Modell 3 ist wie der nahme schon sagt, etwas zu begeister mit angenommenen Werten gefüttert worden.


aber die Reisedauer ist halt Relativ zur Lebensdauer/ Materialhaltbarkeit. Wenn wir die biologische Unsterblichkeit den Aliens andichte, also keine oder sehr langsamer Alterung oder ander Methoden uvm dann ist auch ohne FTL etwas Möglich.


-------------------------
noch was zur Geschichte der versuche der interplanetarischen Komunikation (amüsant)
------------------------

im Vergleich was hier im Forum von sich gegeben wird sind das noch alles solide Ideen.




------------------------------------
bist der Chief hier ..im Sondenthread haben die was von 40km/s (?) gesprochen; liebe grüsse
-----------------------------------------------------------------


ja das war Voyager, aber das dürfte als Ernsthafte interstellar Sonde wohl ausfallen.

zumal sie nur durch die Trägerrakete und Flyby die Geschwindigkeit erreicht.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 11:31
Schätzungen von Forschern den überwiegenden Teil der Materie im gesamten Kosmos ausmacht. Die Wissenschaftler um Douglas Clowe von der Universität von Arizona in Tucson wiesen nun in einem etwa 3,4 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxienhaufen die Anziehungskraft der Dunklen Materie auf Licht nach."
---------------------------------------------------------

also wurde eine Wechselwirkung nachgewiesen, die man der dunklen Materie zuschreibt, Naja das ist halt Problematisch da sie Dunekle (Unsichtbar?) ist.

angesichts dessen das sie 95% ausmacht müsste es doch Teile davon auch in unserer "Nähe" geben.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 12:34
@Fedaykin
jupp und es gab doch das geglückte Experiment unter Tage wo was gemessen wurde nur muss dass wiederholt werden mit gleichen parameter wass ja schwer ist. ja zur DM gibts viele überlegungen ob es eine wechselwirkung mit einem bulk gibt weitere Branen im kontext zur gravitation oder dunkle energie ect. jedenfalls ist Dark Matter faktisch bewiesen.. unsichtbar bedeutet nur dass unsere Messungen nicht direkt es verifizieren kann ist aber bei vielen Astrophysikalischen sachen so dass ein indirekter Beweis zählt.Bsp singularität.DM wird aber am besten auch aufgespürt zwischen den voids .erinnerst du dich wir haben schonmal darüber geplaudert stichwort "spinnenetz" (siehe foto). im link steht auch was und coole doku gibts von geheimnisse des Universums (schon veraltet leicht) aber wir kommen vom Thema ab..sry!

ja mach dir mal überlegungen wie du dir dass vorstellst mit Kontakt ich hab ja meinen Punkteplan vorgelegt .anyway mal gucken was andere noch so meinen..

nice weekend


melden
MIlchstrasse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 15:29
Erstkontakt hmm...der Mensch ist ja nun nicht gerade unsichtbar im Weltball. Funkwellen, Raumstation, Raumsonden in Planetumlaufbahnen, Raumfahrzeuge auf Planeten...Wir zeigen uns sehr deutlich. Andersherum ist dem bisher nicht so. Es sei denn einige Ufos wären Realität und nicht von der Erde. Aber eine Kontaktaufnahme war bisher nicht erkennbar.


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 18:40
Sobald der kontakt stattgefunden hat sollte man versuchen die aliens reinzulegen um irgendwie an ihre technologie ranzukommen.

Sobald das passiert ist,zu versuchen sie zu versklaven.


melden
ATLANTANER
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 18:49
Laah, Laah, Guten Abend ich bin da....
Ja, ich finde...empfinde es so....
Ausserirdische Lebewesen sind in ihrer Art nicht danach strukturiert,
Menschen ihrer Weise nach Folge zu leisten,
welches ein Erstkontakt betreffen würde....
das ist ein wenig anders,
und hat sehr tiefgreifende persönliche Merkmale für sich....
Kommunikation wäre eine Hinsicht...
weiteres gilt eines persönlichen Verständniss nahe ,
wie weit ein Mensch in sich gelernt hat im Leben...

Es ist nicht so einfach,
da Menschen im allgemeinen sehr unterschiedlich in sich Selbst sind,
welche höhere Lebewesen als primitiv und ohne sichere Ordnung
im allgemeinen Menschen sind, sie so Urteilen...
müssten jeder einzelne Mensch erst auf einen Kontakt vorbereitet werden...
eine reine innere Angelegenheit....
sehr Gefühlsbetont und psychisch --sicher Stark zu sehen...

Danke...

LG.
A.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

06.11.2010 um 19:27
MIlchstrasse schrieb:Erstkontakt hmm...der Mensch ist ja nun nicht gerade unsichtbar im Weltball. Funkwellen, Raumstation, Raumsonden in Planetumlaufbahnen, Raumfahrzeuge auf Planeten...Wir zeigen uns sehr deutlich.
Eigentlich nicht. Der menschliche Funk geht bereits in 10 Lichtjahren Entfernung im Hintergrundrauschen unter. Das ist, im Kosmischen Masstab sehr wenig.

Die Raumfahrzeuge, Raumstationen und Raumsonden die die Menschheit bisher gebaut hat, dürften bereits in wesentlich geringerer Entfernung nicht mehr sichtbar sein. (vor einigen Beiträgen war die Rede von prinzipiell möglicher Aufspürbarkeit eines Space-Shuttle-Triebwerkes in 40 AE entfernung. Interstellar gesehen, ist das jedoch nichts.)
MIlchstrasse schrieb:Aber eine Kontaktaufnahme war bisher nicht erkennbar.
Und darüber bin ich sehr froh.

@Bonesman
Bonesman schrieb:Sobald der kontakt stattgefunden hat sollte man versuchen die aliens reinzulegen um irgendwie an ihre technologie ranzukommen.
Ich glaub nicht, das eine Spezies die es geschafft hat, einen technologischen Standf zu ereichen, der uns um Jahrhunderte vorraus ist, so Dumm/Naiv ist, und uns mal so eben alle ihre Technologie übergibt. Warum sollten die das tun? Ich meine, wenn sie Mitleid hätten, würde eine saubere, leistungsstarke und zuverlässige Energiequelle doch reichen, um die meisten unserer Probleme zu beseitigen.
Bonesman schrieb:Sobald das passiert ist,zu versuchen sie zu versklaven.
Wozu versklaven? Das würde doch den ganzen Arbeitsmarkt ruinieren....(Stichwort: Dumpinglöhne) (abgesehen davon, würden zu dem Zeitpunkt sowieso Maschienen alle Arbeit erledigen)


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Szenario: Realistischer Kontakt

07.11.2010 um 00:19
@Taln.Reich

Ich glaub nicht, das eine Spezies die es geschafft hat, einen technologischen Standf zu ereichen, der uns um Jahrhunderte vorraus ist, so Dumm/Naiv ist, und uns mal so eben alle ihre Technologie übergibt. Warum sollten die das tun? Ich meine, wenn sie Mitleid hätten, würde eine saubere, leistungsstarke und zuverlässige Energiequelle doch reichen, um die meisten unserer Probleme zu beseitigen.



----------


Wer weiß,vieleicht haben sie ja einen schwachpunkt.Zum beispiel bräuchten sie unsere tiere,menschen oder die menschliche sperma (wozu auch immer). Und wenn dieser fall eintritt,könnte man ins geschäft kommen.Sie müssen uns dafür ihre technik geben.


Wozu versklaven? Das würde doch den ganzen Arbeitsmarkt ruinieren....(Stichwort: Dumpinglöhne) (abgesehen davon, würden zu dem Zeitpunkt sowieso Maschienen alle Arbeit erledigen)



---------


Um das menschliche selbstbewusstein wiederherzustellen,es kann doch nicht sein das irgendwelche aliens mächtiger sind als die göttersöhne (menschen).


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

07.11.2010 um 09:57
Bonesman schrieb:Wer weiß,vieleicht haben sie ja einen schwachpunkt.Zum beispiel bräuchten sie unsere tiere,menschen oder die menschliche sperma (wozu auch immer). Und wenn dieser fall eintritt,könnte man ins geschäft kommen.Sie müssen uns dafür ihre technik geben.
Selbst wenn dem so wäre, glaube ich nicht, das die uns dafür ihre Wunder-waffen rausrücken. Wenn wir zu frech werden, und zuviel verlangen, klauen die vielleicht einfach (nicht nett, aber wenn es unbedingt nötig ist....) und dann schauen wir ziemlich blöd in die Röhre.

Und auch, wenn sie uns die Technologie geben, dürften wir noch weit davon entfernt sein, sie einfach so mir nicht dir nichts zu unterwerfen, da sie bestimmt wesentlich mehr Planeten besiedelt haben, und uns daher zumindenst zahlenmässig überlegen sein müssen.(Wenn du den technologischen Unterschied schon einfach so eliminierst)
Bonesman schrieb:Um das menschliche selbstbewusstein wiederherzustellen,es kann doch nicht sein das irgendwelche aliens mächtiger sind als die göttersöhne (menschen).
Um das zu erreichen, würde es doch reichen, wenn wir ihre Regierung in einen Marionettenstaat umwandeln.


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden