weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Szenario: Realistischer Kontakt

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Kontakt

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 15:27
Tja, bleibt zu hoffen, dass die außerirdische Spezies keinem religiösen Fanatismus folgt und uns zum vermeintlich rechten Glauben bekehren möchte... Da sehen wir ja schon momentan ganz gut wie das in unserer eigenen Spzies läuft (und haben historisch viele Beispiele).

Aber an sich klingt eine Sonde durchaus plausibel als Erstkontakt. Immerhin haben wir es auch schon geschafft soetwas durchs All zu schicken (auch wenn unsere Sonden wohl eher nur eine Flaschenpost im Vergleich zu dem ist, was Kontakt mit uns aufnehmen wird).

Die andere Möglichkeit: Unsere Radioteleskope und Sonden entdecken eine andere, im Vergleich zu uns noch nicht so weit entwickelte Spezies.


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 15:39
@Taln.Reich

Zu
1: Wir sind unseren Tieren x tausend Jahre vorraus und können nicht mit ihnen reden.
Erst jetzt finden wir langsam raus das sie keienswegs so Dumm sind wie wir behaupteten und das sie Mental sher wohl viel mit uns gemeinsam haben.

2: Falsch. Gerade im Weltraum können wir so gut wie nix über unsere Umgebung sagen.
Wir tun uns schon schwer halbwegs die Asteroiden zu finden von denen wir einen großteil gar nicht erst finden obwohl sie bereits bei uns eingeschlagen sind.

Gutes Beispiel war der in Russland in der Luft explodiert ist. Das Teil kam ohne Vorwarnung.
Ein Raumschiff mit der relativ einfachen "Stealth" technologie wäre kaum bis gar nicht zu Orten.

Wir sprechen hier von der Technologie unserer Militärs und Forscher, Laien könnten gar nix da oben finden.

Radar selbst müsste nix finden, ansonsten bleibt uns noch Licht, hier sind unsere Mittel begrentzt und auf Sonnenstrahlung auf das Objekt angewiesen bzw einen Relativ hohen Reflextionsfaktor auf dem Objekt je nach größe.

Du darfst nicht vergessen wir reden hier von Unglaublichen Entfernungen mit sehr hohen Geschindigkeiten. Die Erde allein bewegs sich mit 30 km - pro Sekunde und hat eine Rotationsgeschindikeit von 1600 kmh. Jetzt such mal.

zu ABC - müsste man die Motive kennen um ein solches verhalten wirklich auszuschließen.
Es gäbe Szenarien wo das so wäre.

Würde ET tatsächlich unsere Zivilisation künstlich weiterentwickeln wollen (wobei das schon keine friedliche Intention wäre) könnte das nur über geheime Kanäle geschehen.

Nicht aus Gier sondern weil ein plötzlicher wechsels dramatische Folgen hätte.
zb.

Selbst wenn wir heute tausend Jahre Technologie Fortschritt in der Schublade haben braucht es Zeit, Generationen bis wir sie weltweit adaptieren könnten da ein plötzlicher Wechsel dramatische Folgen hätte. Folgen die bis zum Weltkrieg führen könnten, weltweiter Anarchie und Hungernot

Würde ET uns helfen wollen wäre das sicher nicht sein Zeil das könnt er leichter haben


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 16:40
bofh schrieb:1: Wir sind unseren Tieren x tausend Jahre vorraus und können nicht mit ihnen reden.
ich sprach nicht von konkreten Inhaltsmitteilung, sondern davon, dass die Aliens ihre eigene Existenz klar machen. Und das tun Menschen in der Regel durchaus mit Tieren.
bofh schrieb:2: Falsch. Gerade im Weltraum können wir so gut wie nix über unsere Umgebung sagen.
Wir tun uns schon schwer halbwegs die Asteroiden zu finden von denen wir einen großteil gar nicht erst finden obwohl sie bereits bei uns eingeschlagen sind.
nope. Im Weltraum kann man nichts verstecken, den man hat nach überall hin klare Sicht.

Und was du zu Asteroiden gesagt hast, ist schlichtweg falsch. Es sind mehr als 10.000 erdnahe Objekte identifiziert und Katalogisiert.
bofh schrieb:Ein Raumschiff mit der relativ einfachen "Stealth" technologie wäre kaum bis gar nicht zu Orten.
bofh schrieb:Radar selbst müsste nix finden, ansonsten bleibt uns noch Licht, hier sind unsere Mittel begrentzt und auf Sonnenstrahlung auf das Objekt angewiesen bzw einen Relativ hohen Reflextionsfaktor auf dem Objekt je nach größe.
Du vergisst die Infrarotstrahlung. Die hängt nur in sehr geringem Maße mit der Albedo zusammen, und läßt sich mti Stealth Technolkogie überhaupt nicht unterbinden.
bofh schrieb:Gutes Beispiel war der in Russland in der Luft explodiert ist. Das Teil kam ohne Vorwarnung.
ja, weil es a) nur 20 Meter groß war und b) direkt aus Richtung Sonne kam.
bofh schrieb:Du darfst nicht vergessen wir reden hier von Unglaublichen Entfernungen mit sehr hohen Geschindigkeiten. Die Erde allein bewegs sich mit 30 km - pro Sekunde und hat eine Rotationsgeschindikeit von 1600 kmh. Jetzt such mal.
Mir sind die Abmessungen und Geschwindigkeiten die im Weltraum eine Rolle spielen sehr wohl bewusst, aber dies ist irrelevant. Was für die Ortung zählt, sind nämlich nicht die absoluten Entfernungen und Geschwindigkeiten, sondern die Winkelgrößen und Winkelgeschwindigkeiten.
bofh schrieb:Wir sprechen hier von der Technologie unserer Militärs und Forscher, Laien könnten gar nix da oben finden.
falsch. Es gibt massenhaft Hobby-Astronomen, die durchaus häufig neue Objekte entdecken.
bofh schrieb:Selbst wenn wir heute tausend Jahre Technologie Fortschritt in der Schublade haben braucht es Zeit, Generationen bis wir sie weltweit adaptieren könnten da ein plötzlicher Wechsel dramatische Folgen hätte. Folgen die bis zum Weltkrieg führen könnten, weltweiter Anarchie und Hungernot
Da sehe ich nicht die Kausalkette. Bitte erläutere hier den Zusammenhang, wie, wenn Aliens uns die Information darüber, wie man einen interstellaren Raumschiffsantrieb baut dies zu einem Weltkrieg unde Hungersnöten führen sollte.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 20:10
@Taln.Reich

Es sitmmt das viele NEO´s (near Earth Objects) das gilt jedoch nur für Objekte größer als 300 Meter.

Für kleiner Objekte reicht einfach die Auflösung nicht.
Selbes gilt für Licht egal welchen Spektrums.

Die Strahllung im Weltraum jedweder Art ist so intensiv das eine Ortung eines kleinen Entfernten Objekts derzeit ausgeschlossen ist mit den Methoden die wir haben.

Nicht zu vergessen das die NEO´s mit großen Arrays gefunden werden die geziehlt kleine Bereiche nach und nach absuchen.
Ein sich bewegendes Objekt ist weitaus schwerer zu finden - derzeit gar nicht wenn es zu klein ist.
Ein schnell auf die Erde bewegendes Objekt gar nicht wenn es nicht extrem Hell wäre.

Dazu kommt eben immer nur aus einer Richtung. Wir haben keinen Rundumscan um die Erde wie es bei Radar zb um einen Flugplatz wäre (das ja auch nie so rundum ist aber egal)

Das derzeitige Weltraumradar beschränkt sich auf die Vermessungen im Orbit. Hier können wir alles ab 10cm Orten (wenn es denn Radar Strahlen Reflektiert) weiter wird das alles nix und auch nicht rundum zur selben Zeit. Es gibt ja derzeit nur 3 Weltraumradarstationen in diesem Sinne alles andere sind Teleskope

Das alles vorrausgesetzt das keine Stealth Technologie eingesetzt wird - übrigens können sogar wir bereits finge für infrarot und microwellen unsichtbarmachen mit einer neuen aktiven Stealth technik - wenn auch zur Zeit nur im Labor.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 20:21
bofh schrieb:Nicht zu vergessen das die NEO´s mit großen Arrays gefunden werden die geziehlt kleine Bereiche nach und nach absuchen.
Ein sich bewegendes Objekt ist weitaus schwerer zu finden - derzeit gar nicht wenn es zu klein ist.
Ein schnell auf die Erde bewegendes Objekt gar nicht wenn es nicht extrem Hell wäre.
das die Bereiche nach und nach abgesucht werden, sagt gar nichts aus. Das heißt nur, dass das Objekt für eine Entdeckung einen der beobachteten Bereiche durchqueren muss. Und die Geschwindigkeit selbst spielt dabei keine große Rolle, außer das dadurch das Licht auf eine Linie verteilt ist.
bofh schrieb:Das derzeitige Weltraumradar beschränkt sich auf die Vermessungen im Orbit. Hier können wir alles ab 10cm Orten (wenn es denn Radar Strahlen Reflektiert) weiter wird das alles nix und auch nicht rundum zur selben Zeit.
ist mir bekannt.
bofh schrieb:Das alles vorrausgesetzt das keine Stealth Technologie eingesetzt wird - übrigens können sogar wir bereits finge für infrarot und microwellen unsichtbarmachen mit einer neuen aktiven Stealth technik - wenn auch zur Zeit nur im Labor.
ich bin bei meiner Betrachtung von dem Szenario ausgegangen, das Aliens aktiv Kontakt aufnehmen wollen, und die Regierungen die Aliens verheimlichen.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 20:29
@Taln.Reich
Meine Antwort war auf deine Behauptung das sich nichts annäherun könnte ohne das wir es wissen.
Dem hab ich einfach wiedersprochen was immer noch die Möglichkeit eines geheimen Kontakts offen lässt.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

25.08.2014 um 20:34
@bofh
wenn du auf den entsprechenden Beitrag siehst, wirst du sehen, dass sich 2) ein unterpunkt von a) ist, also sich das ganze explizit auf Aliens bezieht, die offen Kontakt aufnehmen wollen.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 12:09
@bofh

IR Tarnung im All ist was anderes. Da kommt man schlicht nicht drum rum. Weil alles was wärmer als das "Vakuum" an sich sehr hell leuchtet.
e
Ohne Atmosphäre bleibt bei technsichen Gerät sowieso nur die Strahlung als Wärmeabführung


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 12:42
Ich bin mir fast sicher, dass, wenn sich aus einem ungeheurem Zufall sich ergibt, dass wir "gefunden" werden, auch ein Kontakt zustande kommen wird. Eine raumfahrende Rasse hat mit Sicherheit auch den Wunsch, andere Welten zu entdecken... Forscherdrang... Entdeckerdrang... wie auch immer... auch wenn sich das jetzt nach StarTrek anhört ;-)

Dennoch... ich denke eher, dass ein Kontakt mittels ganz normaler Kommunikation statt finden wird... wäre es nicht möglich unsere eigenen Kontaktmittel zu benutzen? Wie beispielsweise das Senden von "Videosignalen" wie Fernsehbilder... also Übertragungen in dem Sinne?

Eine Sonde oder gar ein ET-Wesen hier runterzuschicken, halte ich für keine gute Idee... würde ich als ET-Rasse nicht machen...

1: Ich hätte kein Bock, dass die Rasse, dich ich so kontaktieren würde, die Sonde einkassiert (weil fremde Technologie studieren und so ein Spaß)... würden wir wahrscheinlich nicht machen als Menschen, aber weiß ich das als Alien-Rasse? Warum das Risiko eingehen?

2: Ein ET runterschicken oder ein Roboter mit menschlichen Zügen... nö... viel zu viel Risiko, dass die zu besuchende Rasse sich bedrohlt fühlt oder Angst bekommt wegen dem fremden Aussehen und entsprechend reagiert... auch hier würde ich das Risiko einfach vermeiden.

Daher... einfach aus dem Orbit oder von-wer-weiß-wo her die Botschaften per Videosignalen runtersenden und fertig ist die Geschichte... wenn man sich dann hier ins Hemd macht, was solls?

Aus dem All heraus brauche ich die Menschheit nicht zu fürchten...

Ich wäre jedenfalls als ET-Rasse EXTREM vorsichtig, uns hier zu kontaktieren... die brauchen uns nur dieses Jahr beobachtet zu haben, um zu erkennen, das man uns eigentlich erst einmal mißtrauen muss... unsere Absichten sind nämlich immer auch das Wahren unserer Interessen... und dafür sind wir bereit über Leichen zu gehen.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 13:21
@moric
Wir unterscheiden immer nur zwischen Forscher und Krieger, das eine immer total gut das andere böse.

Doch auch wenn Forscher heist das nicht das er zwingend vorsichtig wäre oder gar gut.
Der einzige Grund für seine Vorsicht wäre wohl seine Ergebnisse nicht zu verfälschen ansonsten könnt er tun was er will ohne Rücksicht.

Ma sollt auch nicht davon ausgehen das deren denkenweise unserer auch nur ähnlich ist.
Wir sehen das hier bei uns sehr gut.

Wenn man sich das verhalten von Tieren ansieht, sind uns andere Säuger noch relativ ähnlich bzw für uns ist deren Verhalten nachvollziehbar wird bei Reptilien, Insekten, Vögel und Fischen schon ganz anders.

Man muss natprlich davon ausgehen ds ET zu keiner dieser gruppen gehört oder schlimmer noch zu einer gehört zb Insekten.

Möchtest du einen superhoch entickelten ET begenen mit der Moral und Geisteshaltung einer Ameise oder eines Krokodils?

Sehr gut fand ich Skyline die da einen Hybriden Biotech. Organismus beschrieben haben der als schwarm arbeitet und uns einfach praktisch absorbiert hat sozusagen als Rohstoff. Sowas ist weit realistischer als der freundliche ängstliche ET der ganz lieb ist und angst hat das wir was böses mit ihm vor haben.

lol sorry aber ich hab auch keine angst vor den ameisen am balkon, wenns lästig werden gibts halt den genozid mittels chemischer waffen oder mittels flut dann könnens in 2000 jahren davon berichten :)))


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 13:34
@Fedaykin
ich spreche nicht von klassicher IR Tarnung die wir heute eher weniger erfolgreich einsetzen.

die neue tarnung ist aktiv und das ziel ist sogar irgendwann im sichtbarenbereich getarnt zu sein.

Ausserdem reichts wenn die abstrahlung nach hinten erfolgt dann wärs nur zu sehen im richtigen winkel.

Vorrausgesetzt das Teil erzeugt überhaupt Messbare Wärme. Gut denkbar das man die Abwärme in einer Art Kreislauf wiederverwerter dann könnte es sein das es gar keine erzeugt.
Ähnliches versuchen wir auch schon bzw haben schon Generatoren die Wärme direkt in Strom zurückwandeln können. Who knows was ET in 5tsd, 50tsd, 5 millionen jahren so alles gebaut hat.

Un nochmal - wir haben kein Rundum annäherungs System. Was wir ausserhalb der Erde entdecken sehen wir durch langsames gezieltes abssuchen was für natürliche Steinbrocken auch soweit mal ausreicht.

Für ET Raumschiffe die nicht entdekt werden wollen ist damit nichts auszurichten selbst wenn wir nur die "mindestaustattung" seines crusers vorrausetzen - also antrieb - strahlenschutz - klimaanlage etc.

Will er sich noch aktiv tarnen wirds wirklich schwer.
Allein von unseren heutigen Erkenntnissen ausgehend ist da sehr viel möglich was tarnung betrifft
und würde vermutlich weit übertroffen


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 15:00
bofh schrieb:Sehr gut fand ich Skyline die da einen Hybriden Biotech. Organismus beschrieben haben der als schwarm arbeitet und uns einfach praktisch absorbiert hat sozusagen als Rohstoff. Sowas ist weit realistischer als der freundliche ängstliche ET der ganz lieb ist und angst hat das wir was böses mit ihm vor haben.
Also... das eine ist doch so "realistisch" wie das andere... ich finde zudem, dass wir bei der Art des Kontakts bleiben sollten... wenn wir uns noch diverse ET-Rassen vorzustellen haben, also Insektoide beispielsweise vs. Humanoide... au weia... das geht aber dann völlig über den "Tellerrand" ;-)

Und ich bin doch da ganz deiner Meinung (wie ich oben auch schon schrieb in anderen Posts), dass eine ET-Rasse, mit Forscherdrang ausgestattet, doch nicht gut sein muss... unsere Entdecker haben auch immer wirtschaftliche Interessen im Sinn gehabt, manche sogar ausschließlich... eine ET-Raumschiff-Flotte, die das All erkunden will, kann durchaus auch die Vorgabe haben, besonders wertvolle Dinge, oder die sie als wertvoll erachten, ruhig mitzunehmen... auch wenn sie dabei auf Widerstand stoßen sollten...

...die Blaster-Batterien des Supersternenzerstörers werden schon dann für Ruhe sorgen, oder?

Gut möglich, dass der Erstkontakt auch so aussieht, dass sich eine raumfahrende Spezies, sagen wir mal, von Alpha Centauri, sich in unserem Sonnensystem breit macht, die Schürfrechte auf allen Planeten sichert und dann bei uns anklingelt und uns als nächste Kolonieplaneten ansieht... wir werden da gar nicht erst vor die Wahl gestellt. Wenn wir nicht mitmachen und Tribut zollen, dann werden wir eben versklavt oder noch schlimmeres.

Okay... hat jetzt viel von unserem eigenen Menschendenken, aber das kann genauso gut sein wie eine ET-Rasse, die nur herkommt, um mit uns für den Universums-Frieden zu betten.

Da ist alles möglich und nichts...

Die unendlichen Weiten der Spekulationen sind für die Phantasie immer geöffenet...


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 15:12
@moric
naja es währ wahrscheinlicher etwas zu treffen das ganz anders ist als wir als etwas ähnliches


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 15:18
bofh schrieb:naja es währ wahrscheinlicher etwas zu treffen das ganz anders ist als wir als etwas ähnliches
Finde ich nicht... ich denke sogar, dass es wahrscheinlicher ist, auf humanoide Lebewesen, die ähnlich wie wir aufgebaut sind, zu treffen...

Aber im Grunde genommen ist da ganz sicher eine Menge möglich... ich kann mir allerdings in der Form einer Hochintelligenz weder ein Reptil noch ein Insekt vorstellen... vor allem in der Größe und in der Lage, Raumschiffe zu bauen und ähnliches...

Ein Insekt... äh, ich meine, wie sollen solche Viecher etwas bauen können... mit der Anatomie... ich meine, was über solche Bauten gehen, die z.B. Termiten zustande bringen... also Insekten sind jetzt doch wirkliche Dumpfbacken, die nur in ihrer Schwarmintelligenz funktionieren können.

Jeder Biber, der beispielsweise auch "Werkzeug" zu "Hand" nimmt, ist da haushoch überlegen.

Oder ich sehe das einfach nur so, da mir ein Biber einfach näher ist als eine Ameise beispielsweise.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 15:59
@bofh
Nö, Themodynamik kann man nicht schlagen.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 16:00
bofh schrieb:Vorrausgesetzt das Teil erzeugt überhaupt Messbare Wärme. Gut denkbar das man die Abwärme in einer Art Kreislauf wiederverwerter dann könnte es sein das es gar keine erzeugt.
Ähnliches versuchen wir auch schon bzw haben schon Generatoren die Wärme direkt in Strom zurückwandeln können. Who knows was ET in 5tsd, 50tsd, 5 millionen jahren so alles gebaut hat.
Themordynamik. Und auch mit Wäremtauschern geht das nicht, du musst sie irgendwo lassen.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 16:04
@moric
die Frage ist eher ob wir es mit Individuen zu tun haben ?

Wahrscheinlich schon, weil Schwarminitlgenz und co nicht wirklich Intiligenz ist.

und für eine Technische Zivilisation sind gewisse Anatomische Vorausetzungen unumgänglich. Gut es muss nicht Humanoid sein.


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 19:34
@Fedaykin
wieso wärmetauscher

eher sowas

http://physicsworld.com/cws/article/news/2013/dec/09/new-generator-creates-electricity-directly-from-heat


melden

Szenario: Realistischer Kontakt

26.08.2014 um 20:25
BTW: Selbst wenn eine theoretische Ortung mittels Infrarot möglich wäre (wovon ich nicht überzeugt bin wenn mans verhindern will) so haben wir nach wie vor kein runum realtime ortungsystem das soetwas finden würde.

wir haben spitzer und wise im orbit, das wars. beide laufen nur noch für kurze IR strahlung da es keine kühlmittelmehr gibt.
wise zb soll asteroiden ab 3km durchmesser finden. selbst wenn man eigenstrahlung vorrausetzt müste et schon mit der großen limousine vorfahren damits das teil überhaupt sehen könnte.

und wieder es sucht stück für stück ab. et müst shcon genau in dem momment mal dort parken.

da aber et von weit weit weg land kommt müsste er über eine möglichkeit verfügen sehr sehr schnell zu sein, weitaus schneller als alles was wir sonst so rumfliegen sehen. darauf sind wir nicht ausgelegt.


sprich wir haben nix womit wir ihn bemerken würden, von laien und privatleuten ganz zu schweigen.

die situation ist vegleichbar mit piraten und großen transportschiffen. die kleinen beiboote sind oft vom radar nicht zu orten und ein visuelles sehen ist sehr schwierig. oft im letzten momment wenn sie schon entern. das obwohl man been diese sogar erwartet, geziehlt danach sucht und für die aufgabe geeignetes gerät hat

was et angeht haben wir aber nix von dem. weder erwarten wir ihn so richtig, noch haben wir das gerät dazu. suchen tun wir ihn auch nur ganz weit weg aber nicht in der nachbarschaft. zumindest nicht offiziell


melden
Anzeige

Szenario: Realistischer Kontakt

27.08.2014 um 04:42
moric schrieb:Da ist alles möglich und nichts...
moric schrieb:ch denke sogar, dass es wahrscheinlicher ist, auf humanoide Lebewesen, die ähnlich wie wir aufgebaut sind
dem kann man nichts hinzufügen!

@bofh
bofh schrieb:Vorrausgesetzt das Teil erzeugt überhaupt Messbare Wärme.
wir können bereits das energieniveau von ein paar milliardstel nah am np messen, zwar aufwendig aber machbar.
bofh schrieb:wieso wärmetauscher

eher sowas
nett, bei einem wirkungsgrad von 0.4 ist es nicht mehr als ein günstiger wärmetauscher :D

klingt aber interessant!

der rest des beitrages ist ziemlich richtig. wir haben nichts womit wir et detektieren könnten, wir wüssten ja nicht mal wonach wir suchen sollten


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden