weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 22:53
@kuki134 was hat die Nachweisbarkeit von Gott mit wissenschaftlicher Reputation zu tun?


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 22:57
@Spöckenkieke

Gott= es gibt keinen wissenschaftlicher Nachweis.
Sag mir einfach mal in welcher Hinsicht du an ihn glaubst dann nehme ich das zurück.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:02
@kuki134 ich verstehe nicht, was du in welcher Hinsicht meinst. Ich glaube an Gott, so wie im NT erklärt, als das Licht und die Liebe. Im Umkehrschluss "glaube" ich nicht an die Wissenschaft, da will ich lieber von der Überprüfbarkeit ausgehen. In der Wissenschaft hat der Glaube nix verloren.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:02
Tja, wenn es keinen Gott gibt, fehlt dem Thread die Basis.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:07
@Spöckenkieke

Also nicht wie im AT? Das gehört dann eigentlich offiziell dazu. Also wenn du sagst Gott ist
Spöckenkieke schrieb:das Licht und die Liebe
dann ist er doch das Licht und die Liebe und kein Gott sondern einfach das Licht und die Liebe, oder ?
Das ist dann nicht Gott sondern ein Gefühl. Okay du weißt also die Wissenschaft ?
Eigentlich hat das nichts mit dem Thread zutun aber, wenn Gott hier als Licht und Liebe beschrieben wird dann ist er wohl kaum der Schöpfer des Menschen oder irgendwas dergleichen-

und Außerirdische als Gott sind da wahrscheinlicher als Licht und Liebe welche zum einen ein unbelebter Umweltfaktor sind und das andere eine menschliche Eigenschaft- nichts göttliches


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:12
Nein, nicht wenn du die Worte transzendent verwendest. Und den Blödsinn, der hier im Thread abgeht hat auch nicht viel mit dem Glauben an Gott zu tun, sondern dem Versuch krampfhaft eine Uforeligion zu basteln.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:12
@Volta
schau mal

Die Wesen sagten, der Mensch sei das Produkt einer von außen korrigierten (beeinflußten) Evolution. Sie sagten, daß die Menschheit als Rasse sich 65 Mal genetisch verändert habe.
Ja und? Hab ich Dir schon das mit der genetischen Uhr erklärt? Das wüßten wir, wenns 65 genetische Eingriffe gegeben hätte, der Fossilbefund müßte eine viel kürzere Zeit seit Abspaltung von der zum Schimpansen führenden Linie zeigen. Tuts aber nicht, ergo: keine genetischen Eingriffe.

Aber darauf bist Du ja bis heute nicht eingegangen. Is nich so Dein Stil, wa?
Volta schrieb:merkst du was? du redest von MISCHUNG.
Ja klar, immerhin gabs die Neandertaler, sogar zeitgleich mit dem Sapiens, in der selben Gegend.
Volta schrieb:Die Nephilim (hebräisch נְפִילִים von naphil „Riesen“ [1]) waren in der altisraelischen Mythologie riesenhafte Mischwesen, gezeugt von göttlichen Wesen und Menschenfrauen. Die Nephilim waren größer und stärker als Menschen und laut den Berichten der Apokryphen von großer Boshaftigkeit.
Is natürlich Quatsch. Die Nefilim sind in 1.Mose6 die Heroen der Vorzeit, mythische Göttersöhne wie Herakles, Perseus & co. bei den Griechen. Nur die Nefilim außerhalb von 1.Mose6, ganz andere Nefilim übrigens, sind Riesen. Und zwar nicht als Nefilim, sondern als Enakiter. Enakiter sind Riesen, Nefilim sind ausgestorbene Vorbevölkerung. Manchmal sind Enakiter halt auch Nefilim. Als Goliat noch lebte, da war er der letzte der Enakiter, als er starb, war er wie seine Verwandten einer der Nefilim. Comprende?
Und nun die Fragen:

1. Maß des Geistes...wie viel ist das ? ( Ellen als Beispiel )
2. Was ist die Grenze des Paradies ?
3. Wo ist dieser Ort " Sie hatten dort keine Arbeit und Sorge und kannten weder Säen noch Ernten"
4. Sie wurde »Kinder Gottes« genannt. Was ist dann mit deinem Homo erectus,sind das Bastarde?
5. Was hat das zu bedeuten" indem er ihn bei Abels reinem Blut beschwor, er solle sie in Reinheit und Heiligkeit leiten ? ( einige hier glauben ich würde an was braunes denken,ist aber nicht so)
6. Warum spielt dieser heilige Berg so eine große Rolle?

So verblieben sie auf diesem Berg in aller Reinheit, Heiligkeit und Gottesfurcht. 4 An Stelle der Dämonenschar,die vom Himmel gefallen war, stiegen sie hinauf zum Lobpreis an die Grenzen des Paradieses.

Wenn du nun weist wo die Grenze des Paradieses ist,dann erkennst du wo sie lebten.
7. Was sagt dir dieser Text "

Die älteste Schicht der sumerischen Götterwelt stellen wohl die Anunna oder Anunaki dar. So glaubten die Sumerer, der Ackerbau, sowie Viehzucht und Webkunst seien von dem heiligen Berg Du-Ku zu den Menschen gebracht worden. Dort lebten die Anunna-Götter. Sie waren einst Götter aus einer sehr alten Zeit ohne individuelle Namen.

Wikipedia: Sumerische_Religion
Is das ne Quiz-Show? Was kann ich gewinnen?

Beantworte Du doch erst mal die offenen Fragen an Dich.

Aber etwas will ich Dir gerne zeigen, ein paar Sätze aus der "Schatzhöhle":
10,16: "Im vierzigsten Jahre Jareds war das Ende des ersten Jahrtausends, das von Adam bis Jared reichte."
Jared wurde also im Jahr 960 ab Erschaffung der Welt und Adams geboren.
13,8: "Jared starb im Alter von neunhundertsechzig Jahren, am dreizehnten ljjar, an einem Freitag gegen Abend, im dreihundertsechsundsechzigsten Lebensjahr Noes."
Jared starb damit im Jahr 1920. Und Noah wurde im Jahr 1554 geboren.
14,2-3 "Als Noe sah, daß die Sünde in seinem Geschlecht groß sei, bewahrte er in Jungfräulichkeit seine Seele fünfhundert Jahre lang. Dann redete Gott mit ihm und sprach zu ihm: »Heirate die Haikal, die Tochter der Namos und Enkelin des Henoch, des Bruders von Metusala!"
Noah heiratete also im Jahr 2054. Der erste Sohn kann demnach frühestens Ende 2054 geboren worden sein.
14,16: "Lamech lebte siebenhundertsiebzig Jahre und starb bei Lebzeiten seines Vaters Metusala, vierzig Jahre vor der Sintflut, am einundzwanzigsten Elul, an einem Donnerstag im achtundsechzigsten Lebensjahre Sems, des Erstgeborenen Noes."
Da Sem der Erstgeborene ist, könnte er schon 2054 geboren worden sein. 68 Jahre später haben wir das Jahr 2122, und nochmals 40 Jahre später sind wir im Jahr 2162 gelandet, dem frühesten Termin für die Sintflut.
14,5: "Und Gott redete mit ihm und sprach zu ihm: »Nach einhundertdreißig Jahren werde ich eine Sintflut veranlassen."
Nochmal zurück zum Jahr 2054. Hier heißt es, die Sintflut komme 130 Jahre später. Damit kommt die Sintflut also im Jahr 2184. Also 22 Jahre später als der frühestmögliche Zeitpunkt gewesen wäre (2162). Damit ist Sem nicht im Jahr 2054 geboren, sondern im Jahr 2076.

So, und nun haben wir ein Problem.
17,22: "In diesem Jahr, wo Noe die Arche betrat, war das Ende des zweiten Jahrtausends; dieses reichte von Adams Nachkommenschaft bis zur Sintflut, wie uns jene siebzig weisen Schriftsteller überlieferten."
Also war die Sintflut im Jahr 2000, nicht erst im Jahr 2184.
Volta schrieb:Und plötzlich haben wir eine Verbindung:

ADAM und EVA-Seth-Sumerer-Anunaki-Götter-Nephilim-
Also irgendwas muß mir verborgen geblieben sein. Adam-Eva-Set, soweit isses in Ordnung. Und irgendwie kriege ich auch noch die Nefilim aus 1.Mose6 da mit unter. Auch Sumerer-Anunna(ki) versteh ich. Doch wo kommt jetzt die Verbindung zwischen Adam-Eva-Set-Nefilim und Sumerer-Anunna(ki) zustande? Wegen des Heiligen Berges? Nen Heiligen Berg haben viele Kulturen, und in der Regel ist das immer ein anderer. Für die Israeliten z.B. ist es in erster Linie der Moria/Zion in Jerusalem, aber auch der Sinai/Horeb weit im Süden, im Negev. Gelegentlich sogar der Zafon im äußersten Norden. Für die Japaner isses der Fujiyama, und so weiter und so fort. Nur weil mal in verschiedenen Kulturen ein heiliger Berg vorkommt, ist doch nicht der gleiche gemeint.

Der Rest Deines Beitrags ist einfach nur noch durcheinandergemixtes Zeugs, tut mir leid.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:13
@kuki134 kannst du begründen, warum Auserirdische wahrscheinlicher sind?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:18
@Marko11
Marko11 schrieb:Also zu den Sumerern sei noch zu sagen , da geb es unlängst mal einen interessanten Artikel .
Wissenschaftler haben 2 Mutationen im menschlichen Erbgut lokalisiert .

Die erste kurz ( = mehrere tausend Jahre ) vor dem sogenannten Urknall der Kunst und Kultur der ungefähr 40000 B.C angesiedelt wird , da sich in diesem Zeitraum die Art , Form und die Beschaffenheit der Gegenstände drastisch änderten . Im Zeitrahmen 40000 B.C - 30000 B.C soll ja auch dann der Neanderthaler ausgestorben sein . Auch hierbei sollen wohl diese Einflüsse eine Rolle gespielt haben .

die zweite Mutation erfolgte dann vor ca 6000 Jahren , diese soll ebenfalls etwas beeinflusst haben und zwar die Schrift . (Ursprung der Schrift und der Mutation Mesopotamien )
Da gib mal nicht allzuviel drauf. Der Neandertaler zog auch nach 40.000 BP noch lange Zeit mit dem Sapiens gleich. Und womöglich war sogar er der erste Künstler, zumindest konnte auch er was mit Kunst anfangen, auch ohne jene Mutation. Und eine Mutation, die vor 6000 Jahren auftrat, wie kam die nur sowohl in Mesopotamien an als auch in Mesoamerika? Jedenfalls, sofern sie dafür verantwortlich gewesen sein soll, was Dir da so vorschwebt. Diese Mutation mußte nicht nur auftreten, sie mußte sich ja auch noch in den verschiedenen Menschengruppen durchsetzen.

Vergiß es!

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:22
@Marko11
Marko11 schrieb:Sag mal Pertti , Wenn du an Gott und die Schöpfung glaubst ... Wie verträgt sich das mit der Evolutionslehre ?
Ich verstehe die Frage nicht. Sollte es da ein Problem geben müssen?

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:27
@kuki134
kuki134 schrieb:Und wenn man schon an Gott glaubt braucht man nicht denken, dass man noch wissenschaftlich ernst genommen wird
Der Begründer der Urknalltheorie, ein Theologe und gläubiger Katholik. Nicht ernstzunehmen? Sir Isaac Newton, ein Spinner, weil Christ?

Also ich beurteile Wissenschaftlichkeit noch immer an den Inhalten der Darlegung zu einem konkreten Fachgebiet, nicht danach, ob der Typ dasselbe glaubt, was auch ich glaube. Sonst wäür ja auch ein Atheist nicht ernstzunehmen, denn anders als der Agnostiker geht der Atheist von der Nichtexistenz von Göttern wie von ner Tatsache aus, obwohl das genauso wenig gesicherte Tatsache ist wie die Annahme der Existenz von Göttern.

Pertti


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:41
@perttivalkonen

Natürlich sehen manche ( auch hier im Forum ) einen Widerspruch zwischen Schöpfung und Evolution.

Hab mich hier schon öfters rechtfertigen müssen weil ich an Gott glaube . Das ist jetzt zwar nicht der der in der Bibel oder in einer der anderen Religionen verehrt wird , sondern ich halte Gott eher für das Universum also die Kraft die es erschaffen hat und uns möglicherweise unser Bewusstsein gibt . Aber das ist eine andere Geschichte .

Schau dir mal das Video an hier auf der Seite . Ich hab mir jetzt nur den Anfang angesehen . Man könnte auf den Gedanken kommen , so wie der das dort ausführt das enkiu ( oder wie der heißt ) aus dem Gilgamesch Epos ein Neanderthaler war .
Spöckenkieke schrieb:Glaubst du nicht, dass das ziemlich OT ist? Übrigens, habe ich noch nicht gelesen, dass Perti an die Schöpfung glaubt, sondern an Gott, wie ich zb auch.
Also wenn man an Gott glaubt ist eigentlich die schöpfung nicht weit . Weil wenn du nicht an die Schöpfung glaubst wozu brauchst du dann einen Gott ?


@25h.nox
25h.nox schrieb:egal was wir versuchen, und wir haben auch nichts was auf einen gott hindeuted, das schließt einen gott natürlich nicht aus, macht ihn aber extremst unwahrscheinlich, auch heißt das es ist egal ob es einen gott gibt oder nicht, da er keinen einfluß nimt.
Wie wäre es den mit dem Urknall ? Oder das leben ? Wie verwandelt man tote Materie in lebende ?

Warum Aliens ? Weil es recht einfach ist die ganzen weißen Flecken denen in die Schuhe zu schieben . Klingt auch besser als ein allmächtiger Gott .Für manche zu mindestens

@perttivalkonen

Hattest du dir den letzten text durchgelesen , also den mit den Forschern ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:43
@25h.nox
25h.nox schrieb:ich glaube an jedi ritter, dadurch wird aber der todesstern nicht real...
Das sei Dir unbenommen, selbst die Realität des Todessterns darfste meinetwegen glauben.

Aber wo is nu der Beleg für Deine Tatsachenbehauptung?
25h.nox schrieb:nein, das ist kein glaube sondern eine lüge, das würde implizieren das es beweise für gott gibt, die gibt es aber nicht, ganz im gegenteil, in tausenden von jahren forschung hat niemand auch nur einen brauchbaren hinweis auf gott gefunden.
Es gibt keine Forschung zur Existenz Gottes, nicht in m Wissenschaftsbetrieb des neuzeitlichen Wissenschaftsverständnisses. In früheren Jahrhunderten und Jahrtausenden hingegen gab es durchaus Gottesbeweise. Kritiker wie Kant haben deren Schlüssigkeit zwar zurecht infragegestellt, doch eben nur die Schlüssigkeit, mit der dieser Beweis zu einem Gotte führen müsse. Die Schlüssigkeit gerade der kosmologischen Gottesbeweise zu einer Transzendierung des Innerweltlichen hingegen bleibt voll bestehen und kann bis heute nicht entkräftet werden.
25h.nox schrieb:das schließt einen gott natürlich nicht aus
qed, danke, und damit ist Deine Tatsachenbehauptung kassiert.
25h.nox schrieb:macht ihn aber extremst unwahrscheinlich, auch heißt das es ist egal ob es einen gott gibt oder nicht, da er keinen einfluß nimt.
Kleine Frage: Wie mißt eine Romanfigur den Einfluß des Romanschriftstellers auf das Romanfigurenleben?

Pertti


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:47
@perttivalkonen
Allgemein wird angenommen, er sei ein arianischer Christ gewesen der Isaac Newton.
Und Newton hat sich sehr für "ATLANTIS" interessiert. :)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:47
perttivalkonen schrieb:qed, danke, und damit ist Deine Tatsachenbehauptung kassiert.
nö, es gibt keine absolute wahrheit sondern nur bessere und schlechtere theorien.
perttivalkonen schrieb:Es gibt keine Forschung zur Existenz Gottes, nicht in m Wissenschaftsbetrieb des neuzeitlichen Wissenschaftsverständnisses.
physik, chemie, biologie, alles reine forschung in gottes weinberg. nur gott wurde nie gefunden, weil er fiktiv ist.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:51
@25h.nox

Vielleicht wurde er deshalb nicht gefunden weil alles was du aufzählst nicht ausreicht ? Quantenverschränkung ist zum Beispiel mit den alten Naturwissenschaften nicht vereinbar .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:53
@Marko11
Marko11 schrieb:Natürlich sehen manche ( auch hier im Forum ) einen Widerspruch zwischen Schöpfung und Evolution.
Deren Problem. Warum muß nun ich einen Widerspruch sehen?
Marko11 schrieb:Schau dir mal das Video an hier auf der Seite . Ich hab mir jetzt nur den Anfang angesehen . Man könnte auf den Gedanken kommen , so wie der das dort ausführt das enkiu ( oder wie der heißt ) aus dem Gilgamesch Epos ein Neanderthaler war .
Klar, mit ein wenig hier am mesopotamischen Text rumschnippeln, dort ein wenig die Aussagen anders füllen, dann kräftig die Augen zukneifen und sich kräftig was wünschen - so geht natürlich alles. Ist wie mit Atlantis: so viele Leute danach suchen, so viele Orte gibt es, an denen Atlantis schon verortet bzw. "gefunden" wurde. Man muß nur dies und das an Platos Texten weglassen und jenes soundso interpretieren, dann klappt noch jede Lokalisierung.
Marko11 schrieb:Also wenn man an Gott glaubt ist eigentlich die schöpfung nicht weit . Weil wenn du nicht an die Schöpfung glaubst wozu brauchst du dann einen Gott ?
Also wozu ich meinen Gott "brauche", das laß mal ruhig meine Sorge sein. Schöpfung wäre da durchaus verzichtbar. Freilich gehe ich dennoch davon aus, daß der Gott, den ich glaube, der Schöpfer ist. Nur wie er erschafft, das überlaß ich ganz ihm. Einen Widerspruch zur ET sehe ich jedenfalls nicht. Sieht nicht mal die Katholische Kirche.
Marko11 schrieb:Hattest du dir den letzten text durchgelesen , also den mit den Forschern ?
Weiß nicht, welchen Du meinst, daher kann ich Dir nicht antworten.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:54
@axiom
axiom schrieb:Allgemein wird angenommen, er sei ein arianischer Christ gewesen der Isaac Newton.
Und Newton hat sich sehr für "ATLANTIS" interessiert. :)
Das macht wohl keinen Unterschied für jene, die meinen, wer an Gott glaubt, dürfe nicht denken, ernst genommen zu werden. Oder?

Pertti


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:54
Ein Problem ist, daß alle Menschen begrenztes Wissen und begrenzten Verstand besitzen und deswegen nicht imstande sind, logischerweise negative absolute Aussagen zu machen. Eine Person kann nicht logischerweise sagen: “Es gibt keinen Gott” (obwohl viele es tun), weil, um eine solche Aussage zu machen, man das absolute Wissen über das ganze Universum von Anfang bis Ende besitzen sollte. Weil das ja unmöglich ist, könnte man im besten Fall logischerweise sagen: “Mit meinem begrenzten Wissen glaube ich nicht daran, daß es Gott gibt.”


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 23:55
@25h.nox
25h.nox schrieb:nö, es gibt keine absolute wahrheit sondern nur bessere und schlechtere theorien.
Nix "nö"! Wenn es nur bessere oder schlechtere Hypothesen gibt, dann ist Deine Tatsachenbehauptung hierin dennoch vom Tisch.

Pertti


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist das45 Beiträge
Anzeigen ausblenden